iTunes 8.1 mit kleinen Verbesserungen veröffentlicht

Audio Apple hat seine Musik-Software iTunes in der Version 8.1 veröffentlicht. Neben der Unterstützung für den neuen iPod Shuffle haben es noch diverse Verbesserungen in die neue Ausgabe geschafft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das iTunes-Plus werd ich aber sofort wieder auf MP3 umstellen, sollte das beim Update auch passieren.
 
@Mister-X: Warum? Weil MP4 deiner Ansicht nach älter ist als MP3? Nee, ist klar...man kann auch rückschrittig denken und in der Vergangenheit leben...
 
@Mister-X: Na, auf den in iTunes integrierten MP3-Encoder kannst du getrost verzichten.
 
@cmaus: Nein, weil ich nur MP3 verwende, da ich keinen iPod habe und mein Autocdplayer keine MP4 kann
 
@cmaus: Wo genau hat Mister-X das denn behauptet was du ihm hier einfach unterstellst...desweiteren ist doch wohl jedem seine sache wie er seine musik speichert...
 
@Tomtom Tombody: cmaus is Apple-Fanboy....was will man von dem unter einer solchen Aussage schon für ne Antwort erwarten....*rolleyes*
 
@fredthefreezer: Was hat das damit zu tun, ob er Apple Fanboy ist, oder nicht? MP4, bzw dessen Audiocodec AAC ist nach der MPEG der offizielle Nachfolger von MP3 und bietet eine bessere Audioqualität als das nun schon 18 (?) Jahre alte MPEG1 Layer 3. Dass Mister-X wirkliche Gründe hat und keiner von denen ist, die denken, AAC sei ein properitäres Format von Apple, kann er ja im ersten Moment nicht wissen. :-)
 
wenn ich jetzt noch bilder stinknormal rüberziehen koennte und die nicht synchronisieren muesste, waers ja optimal...
 
@blume666: also ich kann nur vom iphone reden aber da kann ich auch ohne itunes bilder drauf schieben und runter kopieren. wird von windows ganz normal als kamera erkannt
 
@coldplayer81: naja ich hab nen ipod touch.. sollte da ja auch funktionieren.. hat bissher aber noch nicht :\

//EDIT: ich kann die "screenshots" sehen die ich gemacht habe.. bilder raufladen klappt nicht und meine ganzen anderen bilder ordner sehe ich auch nicht :(
 
@blume666: öhm - ich klicke einfach die iPhoto-Alben an die ich gerne mit synchronisiert hätte und fertsch. Okay, dumme Antwort, ich weiß. Aber keine Ahnung wie die Integration unter Win ist.
 
@snoopers: Na mit welchem Programm macht man das denn sonst in der Win-Welt? Gibts da kein eigenes Foto-Programm? Müsste doch mit Photo-Galery oder wie das heißt klappen?!? Unter OSX gibts einen Hauf an Möglichkeiten...
 
@tk69: Als würde Apple die Windowsintergation kümmern... Das einzige was geht ist die Synchronisation mit einelnen Ordner und (zumindest bei iTunes 7 noch) Alben vom Photoshop Elements Organizer. Einzelne Bilder einfach per Drag'n'Drop rüberziehen geht nicht.
 
Obwohl die Performance unter Windows grottoid ist (Meine Library ist grad mal 8 gig groß, das meiste davon Podcasts), hab ich bisher nichts gefunden, was für mich besser funktioniert. Ich habe einen iPod, daher habe ich mich vor zwei Jahren dem Zwang unterworfen. Mittlerweile möchte ich aber den einfach zu bedienenden store, das riesige Podcastverzeichnis und die recht mächte Datenbank nicht mehr missen. Ich habe in der Zwischenzeit viele andere Player ausprobiert, viele davon hatten massig mehr features als iTunes und konnten trotzdem meinen iPod befeuern, aber diesen apple typischen Mix aus integration, eye candy und Komfort habe ich bis jetzt nie wieder gesehen. Wer also keinen Bock hat, ewig seinen Player zu tweaken bis er alles richtig darstellt, kann, finde ich, mit iTunes sehr glücklich werden, auch wenn apple draufsteht.^^
 
@lumpi2k: Ich benutz ihn sogar, obwohl ich keinen iPod habe, eben weil alles schön einfach und schnell zu konfigurieren ist. Pro und Contra gibts für (fast) jede Software.
 
@lumpi2k: Genauso ging es mir Jahre lang (genau gesagt 7) auch, bis ich letztes Jahr (nachdem ich gesehen habe, dass sich mit iTunes 8 nichts wirklich gebessert hat) einen Schlussstrich gezogen habe. Seit dem nutze ich Winamp zur Verwaltung, Thunderbird für Podcasts, QuickTime Alternative für QT und statt einem iPod hab ich nun einen Sony Walkman. Im Großen und Ganzen muss ich sagen: ich bereue es kein Bisschen. Das einzige, was etwas fehlt, ist das Podcastverzeichnes und der Store. Darauf greif ich allerdings so selten zu, dass ich das auch problemlos in einer VM machen kann. ^^
 
@lumpi2k: Hab auch vor 2 Jahren mit iTunes angefangen zwecks Betankung des iPods. Die Performance ist momentan echt mies, aber dafür kann man alles schön übersichtlich gestalten: Wiedergabelisten(order), Albencover, Compilations, Verwaltung des Musikverzeichnisses funktioniert alles wunderbar. Podcasts, Webradio, wofür noch Winamp? :P Naja, jedem das seine, ich bin mit iTunes sehr zufrieden, abgesehen von der Performance.
 
@cOOl!ng: Die Performance von iTunes ist leider nur unter Windows sehr mies, unter OS X ist iTunes richtig schnell. Woran's liegt - keine Ahnung, aber Apple sollte da mal was machen, iTunes scheint aus diesem Grund unter Windows-Nutzern ja einen nicht so tollen Ruf zu haben, obwohl es eigentlich ein geniales (und schnelles) Programm ist.
 
@el3ktro: Ja ich benutze Vista 64 HP, ich würde gern mal sehen wie schnell das auf Mac OS läuft, aber nur für Stylefaktor und iTunes kauf ich mir keinen Mac.
 
@el3ktro: iTunes lahmt unter Windows so, da es einfach nur mit jahrealten Code portiert wird. Würde Apple der Windows-Version zB endlich mal eine native GUI spendieren, wäre es schon um einiges flotter...
 
@el3ktro: Das lahmt unter Windows so, weil die unter MacOS X vorhandenen APIs wie CoreData, CoreAnimation (für CoverFlow bspw.) unter Windows einfach fehlen.
 
@eppic: native... und zwar so, wie jetzt die aktuelle Beta von Safari 4. Vielleicht wirds ja doch was...
 
@tk69: Das kommt aber nur, wenn Google einen OpenSource Player zum Abgucken rausbringt. :)
 
@eppic: Ach komm, meinst du das jetzt nur wegen der Tabs?
 
@tk69: Das... und den ganzen Rest drum herum. Das kann man einfach nicht leugnen, dass Safari 4 unter Windows auf Chrome aufbaut.
 
@eppic: Welcher ganze Rest denn?
 
@eppic: "Auf Chrome aufbaut", wie ist das denn zu verstehen? Chrome und Safari nutzen die gleiche Engine - meinst du das?
 
@el3ktro: Ich meine nicht Webkit, sondern Chromium. Was ist daran denn so schwer zu verstehen? Das einzige, was von Apple selbst ist, sind Sachen wie Lesezeichen/RSS-Verwaltung, die Aufmachung der Einstellungen und solche "Kleinigkeiten".
 
@eppic: Nenn doch mal bitte, ausser den "On-Top-Taps", Dinge die Apple von Chrome geklaut hat?!
 
@Rodriguez: Wo war den die Rede von klauen? Bei Open Source kann man nicht klauen. Oder hat deiner Meinung nach Google WebKit von Apple geklaut? Wenn man nicht völlig blind ist, sieht man in der gesamten GUI, beim Aufbau der Menüs und dem Großteil der Funktionen die Abstammung von Chrome. Aber wie du meinst: Safari basiert nicht auf Chromium... bitte.
 
@eppic: ich würde sagen Safari 4 basiert auf Safari 3 :) Und Safari 3 gab es lange vor Chrome. Die einzigen beiden Dinge sind die Tabs am oberen Fenster Rand und die Top-Sites. Wobei die von Opera kommen... Ansonsten handelt es sich ja nur um Verbesserungen von Safari 3 -> http://www.apple.com/de/safari/whats-new.html
 
@lumpi2k: Itunes ist sehr gut. Keine Frage. Allerdings die Performance ist leider sehr schlecht. Wer mal eine Alternative nutzen will, sollte sich mal foobar anschauen. Mit dem kann man auch sehr gut den IPOD befülllen und die Datenverwaltung ist ähnlich aufgebaut:
http://www.hexo07.de/main/2009/02/13/ipod-nano-ohne-itunes/
 
@Rodriguez: Safari 4 basiert, abgesehen von von WebKit, kein Bisschem mehr auf Safari 3. Aber wie schon gesagt: wenn du einer Anderen Meinung bist, das ist nicht mein Problem. Apple-User scheuen sich ja gerne mal vor der Realität (und das sage ich als jemand, der jahrelang zu Apple stand und oft genug als verblendeter Fanboy bezeichnet wurde).
Aber nur noch mal so als Tipp: die Safari 3 GUI lieft nicht nativ unter Windows, also muss ja zumindest die plötzlich irgendwo her kommen. - Wo wohl? Apple hat sich jedenfalls nicht die mühe gemacht, ansonsten wäre es kein Problem auch QuickTime und iTunes eine native Oberfläche zu spendieren. :-)
 
@eppic: verstehe nicht ganz was du meinst?! Woran machst du es denn fest, das Safari 4 auf Chrome aufbaut, bzw. nicht mehr auf Safari 3 wenn nicht an den Features? Die GUI sollte den entwicklern doch zur Verfügung stehen... im Prinzip haben die doch einfach nur den "Skin" von Safari 3 entfernt :) Ich denke mal das dies auch bald mit Quicktime und iTunes passieren wird, wenn es gut ankommt. Auf jeden fall wird das nicht viel Arbeit verursacht haben, einfach die Standardelemente zu verwenden. zumal sich sowieso nur Scrolleiste und Titelleiste geändert haben, oder? Buttons, einstellungen, die Leisten, etc, etc ist alles gleich geblieben.
 
@Rodriguez: "verstehe nicht ganz was du meinst?!" Ich glaube dabei sollten wir es belassen, das wird eh nichts mit dir...
 
@eppic: Mich würde das allerdings wirklich mal interessieren....
 
@Rodriguez: Wenn du schon glaubst, dass das die Benutzerschnittstelle ein einfacher Skin ist, den man draufklatschen oder weglassen kann, wie man will, wirst du es eh nie kapieren...
 
@eppic: Oh mann, das war doch nur im übertragenen Sinne gemeint. Aber die Standard-GUI Elemente stehen doch den Entwicklern logischerweise zur Verfügung. Die erfinden das Rad doch nicht jedesmal neu. Und die einzigen Elemente die sich von Safari3 auf Safari 4 geändert haben, sind Titellesite und Scrolleiste, oder nicht? Ansonsten ist das grau noch etwas heller geworden. Im Prinzip aber alles kein großer Programmieraufwand. Anstatt mich davon zu überzeugen, das ich es nicht verstehen würde kannst du es doch einfach kurz erklären... Chrome hat doch z.b. nichtmal eine Menuleiste. Und auch nicht die Standard-GUI-elemente (zumindest unter XP). Erklär doch bitte mal
 
@Rodriguez: Also wird die Benutzerschnittstelle durchs versetzten von verschiedenen Elementen nativ? OK, ich dachte schon, dass dazu das gesamte Frontend und das halbe von grundauf neuprogrammiert werden müssen, aber OK. Und wo hat Safari 4 eine Menü-Leiste? Das hat die gleichen 2 Symbole für die Menüs, wie Chrome (im Gegensatz zu Safari 4 unter OSX). Dass Safari 4 unter Windows heller ist, liegt an der nativen System GUI. Die ist unter XP etwas heller als bei den OSX 10.5 Apps. :)
 
@eppic: Ich kann nur von der Xp-version sprechen. Dort sieht Safari 4 aus wie Safari 3, nur mit der Blauen leiste oben und der Scrolleiste (+ der helleren Farbe). Und natürlich mit den Fensterrändern. Die waren allerdings unter Safari 3 auch vorhanden bzw. man konnte die größe des Fensters an allen Seiten ändern. Und Bei XP ist bei Safari 4 die Menuleiste oben, wie bei Safari 3 auch. Und es wird auch nicht das native "helle grau" von XP verwendet. Zumindest haben bei mir alle anderen Programme eine andere Farbe. Chrome besitzt dagegen ein komplett eigenes Frontend. Die Titelleiste ist zwar blau und die 3 Knöpfe oben rechts, aber das wars auch schon. Die einzige Gemeinsamheit zwischen Chrome und Safari 4 unter XP sind die Tabs und die Funktionen die jeder Browser mitbringt. Sonst sehen sogar IE6 & 7 dem Safari 4 ähnlicher...
 
Handelt es sich bei dem "iTunes-Plus-Format" um ganz normale AAC-Dateien mit schickem Namen, um irgendein (neuen) properitären Container oder werden da noch, wie bei den iTunes-Plus Dateien im Store, irgendwelche benutzerspezifen Daten mit in die Tags geschrieben?
 
@eppic: Wenn du eine CD rippst, werden die als ganz normale AAC-Dateien gespeichert, optional auch als MP3 oder (mit Plugin) als OGG.
 
@el3ktro: Also wie gehabt. Warum wird dann geschrieben, dass "Musik-CDs nun automatisch im iTunes-Plus-Format importiert" werden und nicht einfach nur, dass sie in der Standardeinstellung mit einer höheren Bitrate gerippt werden?
 
@eppic: Warum fragst du mich das, frag das mal lieber WinFuture!
 
warum verlinkt man hier nicht auch auf die 64 bit version?
 
@stadtschreiber: Gibts die schon? Ist laut Apple Homepage noch 8.0.2
 
@Mister-X:

also ich lade die 8.1er.
 
@stadtschreiber: Auf der Homepage war heute morgen noch die alte Version verlinkt, aber über Apple Update kann man schon die neue 64er laden.
 
@Islander:

das ist so nicht richtig. mein download war über die hp. http://appldnld.apple.com.edgesuite.net/content.info.apple.com/iTunes8/061-6167.20090311.tnz64/iTunes64Setup.exe wäre der link :)
 
@stadtschreiber: Vielleicht haben sie es seitdem endlich gemerkt und aktualisiert, um 9:00h GMT war noch die alte Version unter dem 64bit-Link zu finden. Leider sieht man das ja erst wenn der Download beendet ist.
 
Wird Zeit, dass sich an der Performance etwas tut - die ist momentan teilweise echt grausam. Nach dem Start kann man sich in Ruhe erstmal 'nen Kaffee machen, sobald man einen iPod anschließt geht auch ne Weile nichts mehr. Selbst bei der Navigation durch die Menüpunkte und im Store fragt man sich bei vielen Wartezeiten: Was tut die Software jetzt eigentlich, dass es nicht weitergeht?
Da wurden einfach immer nur neue Funktionen eingebaut mit denen die veraltete Software auf Dauer nicht richtig zurechtkam...
 
@FreakOnALeash: Das ist der "Apple Software auf Windows" Faktor. Mal iTunes und Quicktime auf nem Mac gesehen? Ich hab das Gefühl, die bauen absichtlich SOftwarebremsen rein, damit die Performance auf dem mac die Windows User überzeugt.
 
@lumpi2k: wurde ja oben schon geschrieben. Unter OSX nutzt Apple die Vorhandenen Apis wie Core Video, Core Audio, Quartz Extreme, Core Data, Core Animation etc. Windows bietet sowas nicht.... Erklärung zu Core Animation: http://www.apple.com/de/macosx/technology/coreanimation.html
 
@Rodriguez: Meine Erklärung war auch nicht ganz ernst gemeint.^^ Aber danke für die Hintergründe!
 
@FreakOnALeash: Ja das bekomme ich oft von Windows-Usern mit. Aber die Erklärung steht über mir. Auf meinem Mac kann ich mich über meine 20GB-Mediathek nicht beschweren. Das Update hat sich wirklich gelohnt: Perfomance-Schub pur! Und nicht, weil ich Apple mag. Sondern weil ich bei 8.0.2 wirklich Probleme mit der Mediathek hatte, da sie scheinbar groß war.
 
Ganz neu: eine 64-Bit Version von iTunes gibt's nun anscheinend auch!
 
@cmaus: Nicht wirklich, gibt's schon seit weit über einem Jahr.
 
@cmaus: Nur die Treiber sind 64Bit.
 
Werden dabei immernoch MobileMe und Co mitinstalliert? Wenn ja, danke nein.
 
@Slurp: Ach komm, ein kleines Symbol in der Systemsteuerung, das wirst du doch wohl noch verkraften können!
 
@Slurp: Kannst Du danach über die Systemsteuerung wieder einzeln deinstallieren.
 
@electro: Wüsste nicht, wieso ich eine Software installieren sollte, die ich nicht benötige, die ich nicht installieren wollte und die sich trotzdem so ins System einnistet (ja, ein Eingriff in die Systemsteuerung sehe ich als einnisten an). @Islander: Ach, kann man MobileMe mittlerweile deinstallieren? War damals nur per Deinstallation von itunes und manuellem löschen von Registryeinträgen und Benutzerdateien möglich...
 
@Slurp: Nein, das ist seit der letzten oder sogar vorletzten Version nicht mehr bei.
 
so lange es kein wma abspielen kann...
 
@superkroll: ... kann man iTunes getrost empfehlen! So sollte der Satz doch weitergehen, oder? Hm, und da muss ich dir zustimmen! ^^
 
@superkroll: Warum sollte sollte iTunes WMA unterstützen, wenn der WMP kein MOV und nicht mal AAC abspielen kann? Und im Gegensatz zum Microsoft Player, konverteiert iTunes die Microsoft-Formate immerhin in ein unterstützes Format.
 
@tk69: ja nee, nich ganz. ,-) Mein mp3-gerät kann halt mp3 ode wma. Im Auto das gleiche. wma hab ich nun mal ein paar sachen. Das die Windows-Sachen keine Apple-formate abspielen können, find ich aber ebenfalls nicht gut.
 
@superkroll: Es gibt keine "Apple-Formate" bei Musik. iTunes verwendet AAC als Codec, und der ist ISO-Standard. OK, bis Anfang Januar waren die alle DRM-geschützt, aber das ist mittlerweile ja Vergangenheit. WMA dagegen ist tatsächlich ein Microsoft-eigenes Format, welches so weit ich weiß nicht ISO-standardisiert ist.
 
@el3ktro: Ach, und was sind Apple Lossless und AIFF?
 
@superkroll: http://www.apple.com/de/itunes/tutorials/$management-convertwma
 
Also ich bin mittlerweile mit Songbird ganz zufrieden. iTunes nutze ich eigentlich nur zum "einkaufen". Schon allein die Startgeschwindigkeit und auch die Performance während iTunes läuft, hindern mich bisher daran es auch als Audio-Player zu verwenden. Zum befüllen meines iPods nutze ich auch Songbird und manchmal auch "Sharepod" (gerade wenn ich größere Mengen Musik hin- und herschaufle ist Sharepod besser geignet).
 
@seaman: Da geb ich Dir recht. Bei meiner recht großen Bib hängt das Programm schwer und auch die Inanspruchnahme des Arbeitsspeicher ist schon krass.
 
@seaman: Nur doof, dass Songbird soein extrem hohen Speicherverbrauch hat (sogar im Vergleich zu iTunes) und keine Möglichkeit bietet, CDs zu rippen. Na, vielleicht kommt das ja mit zukünftigen Versionen. Dann kann Songbird wirklich zum Nonplusultra werden.
 
@eppic: Bei mir hat läuft Songbird wesentlich besser als iTunes. Wenn ich mal eine CD rippen sollte (schon ewig nicht mehr gemacht), würde ich eh auf EAC oder CDex oder vergleichbare Programme zurückgreifen. Das einzige was bei Songbird noch ein bisschen fehlt, ist ein Equalizer, aber der ist auch schon angekündigt (aber so wichtig ist er mir auch nicht). Zudem finde ich die iTunes-GUI sehr gut und bin deshalb auch bei Songbird hängen geblieben.
 
Einfach klasse ist die neue DJ-Funktion mit den Wunschsongs... Cooles Gadget!
 
@tk69: Könnt Minus geben wie ihr wollt, warte schon drauf. An der geilen Funktion ändert das aber nichts :-P
 
Apple sollte schauen, dass der iTunes Store unter OS X in Cocoa geschrieben wird, weil er wird grottig ab 50'000 Songs und massenhaft Podcasts und Videos. Gewisse fahren einen Ferrari, ich liebe die Geschwindigkeit eines Computers und dessen Programme!
 
2. Apple sollte das Paket iTunes spalten und einzel als Download anbieten. Die Dienste kann man dennoch verbinden. Viele Leute wollen mehr bezifische Auswahlmöglichkeiten betreffend Musik Store, App Store, Podcast Store, Universität Store & Film Store. Der heutige Store ist einfach überladen! Meine Meinung.....
 
@AlexKeller: Aber wozu sollte man da den Download aufspalten? Was hat dass den damit zu tun? Im iTunes-Store gibt es einfach eine Menge verschiedener Sachen und manchmal ist das etwas überladen, da stimme ich zu - aber deswegen iTunes aufspalten?
 
Also ich hab seit heute ein IPod Video 30GB mein erster IPOD, ich komm mit der Software garnicht klar :( krieg keine Videos drauf und auch keine Mp3s,irgendwie blick ich da überhaupt nicht DURCH.
Gibt es im netz nicht irgendwo eine vernünftige anleitung für mp3 neulinge wie mich?
grml..
 
@intelc2d: Bei Apple?! -> http://www.apple.com/de/itunes/tutorials/
 
@Rodriguez: Danke, gibt es auch software fürn apple video? WIe kreig ich da videos drauf?
 
@intelc2d: Schritt 1: Videos zur Mediathek hinzufügen. entweder per Drag&Drop ins iTunes Fenster, oder per Datei->Zur Mediathek hinzufügen... Schritt2: iPod anschliessen und synchronsieren. Das wird dir in dem Video "Mit dem iPod oder iPhone Synchronsieren" auf der verlinkten Seite gezeigt
 
@intelc2d: Ich benutze ganz gerne XviD4PSP für die Konvertierung von Videos. Badaboom ist aber auch ganz nett wenn man eine neue nVidia-Karte hat.
 
Also der Winfuture-Downloadlink verweist noch auf die alte Version, zumindest bei mir :)
 
@tdexwjgb: Da muss was schief gelaufen sein heute morgen, jetzt ist es 100% korrekt. Danke für den Hinweis! :)
 
Zwei Alternativen wenns nur ums Füllen des iPhones oder iPods mit Musik, Filmen, Podcasts oder Fotos geht:

1. Wahl
http://www.getsharepod.com/

2. Wahl
http://i-funbox.com/

Unglaublich wie schlank und effizient diese Tools sind. Keine Installation, einfach starten. So ein Moloch wie iTunes ist nicht immer nötig für das tägliche Arbeiten mit dem iPhone/iPod
 
So lange Itunes keine NORMALEN MP3 player kann, nutze ich diesen schrott nicht.
 
@christi1992: Google mal nach "iTunes Agent". :-)
 
Endlich kann man Genius auch fuer Filme und Serien verwenden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles