L'Oreal verklagt eBay wegen gefälschter Produkte

Wirtschaft & Firmen Der Kosmetikriese L'Oreal hat in fünf europäischen Ländern Klage gegen das Online-Auktionshaus eBay eingereicht. Grund für die gerichtlichen Schritte gegen eBay ist der Verkauf von gefälschten L'Oreal-Produkten über die Plattform. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die gleiche Klage wie andere Markeninhaber es schon vor Loreal gemacht haben und die gleiche "Plattform-Standardantwort" von ebay wie immer.
 
@klausing: was sollen sie sich auch jedes mal ne neue Anwort ausdenken?
 
Naja, man kann auch nicht wirklich erwarten das Ebay ALLE Artikel auf ihre Echtheit überprüft, wie denn auch? Ich finde das sollte ne Sache des Käufers sein.
 
@I Luv Money: doch, klar, ein ebay-Mitarbeiter fährt zu jedem neu eingestellten Artikel und prüft die Echtheit ... :-)
 
was soll Ebay auch schon gegen Produktpiraterie unernehmen können. Anhand des dargebotenen Produktfotos wirds wohl schwer zu erkennen sein , obs ein Original oder n Fake ist. Sie können höchstens die Auktion vom Netz nehmen, wenn ein Beweis für eine Fälschung vorliegt.
 
Is halt echt ne Sache der Betrachtungsweiße, klar sagt man einerseits dass eBay das nich kontrollieren kann und nicht dafür verantwortlich sein sollte. Anderseits: Angenommen es gibt eine Disco, jeder Mensch weiß das darin Drogen und Prostitution Gang und Gebe sind. Würde dann auch jeder sagen "Das ist nicht die Aufgabe des Betreibers, dieses Problem einzudemmen"? Oder: "Das ist die Sache derer die dort ein und ausgehen"?
 
@bambam84:
Schlechtes Beispiel. Eine Disco ist ein klar abgegrenzer überschaubarer Raum den ich mit X Sicherheitskräften überwachen (von angesicht zu angesicht) könnte um den Drogenkonsum zu unterbinden. Bei eBay mit x^x Produkten ist das aber schon etwas schwieriger, da ebay eben nicht die Produkte persönlich in Augenschein nehemn kann. Wobei im Gegensatz zur Disco in deinem Beispiel, jeder weiss, was dort abgeht, bei ebay ja die fälscher ja nur eine klitzekleinen Teil ausmachen (hoffe ich jetzt mal)
 
@bambam84: Dummer Vergleich. Drogen sind grundsätzlich Illegal. Aber ob die Gucci Handtasche bei Ebay echt oder nicht echt ist, lässt sich da nicht so einfach sagen!
 
@Joerg01: Naja, genauso wenig wie ebay jeden Artikel kontrollieren kann, kann der Discobetreiber nicht bei jedem Gast ne "Analkontrolle" machen um evtl. Import zu verhindern.
 
@I Luv Money: Der Verkauf einer Handtasche wo Gucci draufsteht aber nicht Gucci "drin ist", ist genauso illegal wie Drogen verchecken.
 
@bambam84: Dein Vergleich hinkt immer noch...Natürlich kann der Betreiber nicht JEDEN Gast zu 100% kontrollieren, aber sobald er den Verkauf der Drogen sieht kann er dazwischen gehen, denn es ist klar das es Illegal ist!
 
@bambam84: Der Diskobetreiber nicht, aber seine 15 schwulen Türsteher übernehmen dir Arbeit sicher gerne :P
 
@I Luv Money: Klar das würde der Discobetreiber tun und ebay macht es auch.
Was aber wenn diese Maßnahmen in beiden Fällen nicht zum gewünschten Erfolg führen? Der Zustand aber in beiden Fällen, trotz dieser Maßnahmen nicht hinnehmbar ist?
 
@bambam84: Die Disko wird dann vom Ordnungsamt geschlossen, was mit Ebay geschiet wird wohl ein Gericht entscheiden müssen.
 
@bambam84: Warst du schonmal in einer Disco? Ich suche immernoch ne Disco, in der Prostitution Gang & GÄbe (ä nicht e, oft gemachter Fehler :)) ist. Bisher gab es in den Discos, in die ich gegangen bin leider nur Drogen (Alkohol). :(
 
Wie soll das denn auch gehen. Soll jeder Verkäufer von jedem Artik ein Echtheitszertifikat zu eBay schicken und erst dann wird die Auktion freigeschaltet ???

Wenn eine überlicherweise "Hochpreisiger" Artik besonders Günstig angeboten wird, könne mann ja Verdacht schöpfen, aber auf die Idee das das dann eine Prokutkfälschung währe könnte ja dann auch der geneigte Bieter kommen.
 
Einfach nur lächerlich. eBay kann absolut nichts gegen soetwas unternehmen und hat auch überhaupt keine Schuld! Prinzipiell müsste L'Oreal ja auch das Internet und die PC-Hersteller und überhaupt die Menschen verklagen, weil diese Menschen erzeugen, PCs bauen und das Internet nutzen, um dort Fälschungen zu verkaufen! Soll eBay absofort erst mal alle Waren zu sich schicken lassen, damit die die Echtheit überprüfen können? Das einzige was eBay machen kann, ist das Beende solcher Auktionen und ggf. das Sperren des Verkäufers bzw. die Daten des Verkäufers bei einer Klage gegen den Verkäufer heraus zurücken. Und genau das macht eBay doch. Also ist alles in Ordnung.
 
Wollen die eigentlich damit erreichen, das L'Oreal-Produkte gar nicht mehr bei ebay verkauft werden?
Warum meldet L'Oreal nicht den Verkäufer bei ebay, damit der gesperrt wird?
 
Als ehemaliger LOREAL Mitarbeiter kann ich es verstehen. Ich denke auch eher das es die teuren Produkte betrifft. Auch vor Ebay war der Graumarkt schon da. Da betraf es aber weniger gefälschte Produkte sondern die Originalen die aber auf diversen Art und Weisen nicht vertrieben werden durften.
 
Wozu fälscht man denn L'Oreal-Produkte? Produktpiraterie mit Haarspray und Shampoo? Ich glaub, ich krieg 'nen Fön(R)!
 
@MäxPower: Daran kann man sehen das du null Ahnung hast was wirklich alles zu LOREAL gehört. Die stellen nicht nur Shampoo und Haarspray her. Darunter fallen teure Marken wie Armani oder Lancome. Da kann schonmal im Laden ein Parfum oder eine Creme 80 - 120 €uro kosten.
 
"L'Oreal, weil sie es nicht wert sind." :-)
 
Wie oft denn bitte noch? Wann checken die Hersteller eigentlich endlich, dass solche Klagen unsinnig sind?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay