Good bye Apple? Research in Motion nun U2-Partner

Wirtschaft & Firmen Die irische Rockband U2 ist eine Partnerschaft mit dem Smartphone-Hersteller Research in Motion eingegangen. Dieser wird die aktuelle Tour der Gruppe als Partner unterstützen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
findet mal zurück zu gescheiten schlagzeilen! ihr müsst hier nichts verkaufen! das ist einfach nur irreführend und bringt mich allmählich dazu ein anderes newsportal zu suchen.
 
@|DeathAngel|: Es zwingt dich keiner news zu lesen die dich nicht interessieren. Und die Schlagzeile passt schon, schließlich hatte U2 wirklich eine Parnterschaft mit Apple. Man denke an den U2-iPod.
 
@Speckknoedel: Der Inhalt der Nachricht ist aber bestenfalls mit "dürftig" zu bewerten. Mich dünkt sowieso, hier werden seit geraumer Zeit vermehrt absichtlich Apple-Meldungen lanciert, um Streitereien zwischen den Nutzern zu provozieren und um so für eine hohe Klick-Rate zu sorgen.
 
@|DeathAngel|: stimme ich zu, aufgrund dem fortschreitenden qualitätsverfall stelle ich aus protest adblockplus wieder an
 
@Der_Heimwerkerkönig: das Gefühl hast nicht nur Du.Nicht nur im Apple Bereich
 
@Der_Heimwerkerkönig: naja, wer sich davon animieren und beeinflussen lässt...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wir lancieren gar nichts zu irgendwelchen komischen Zwecken. Wir versuchen ausschließlich, möglichst alles sehr schnell und umfassend zu bringen, was mit Windows und Microsoft zu tun hat. Dazu kommen News um den Gesamtmarkt und was sonst noch so für eucht interessant sein könnte. Wenn du ein Problem damit hast, versuch dich in sachlicher Kritik und unterstelle uns hier nichts. Danke.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Trifft meinen Eindruck recht genau und das nicht nur die Apple-Meldungen betreffend. Hier jetzt aber eine Aufzählung zu liefern, würde diesem Pfad nur noch folgen. Was man allerdings unter all diesen Vermutungen eigentlich noch von U2, ihren verlorenen Wurzeln und ihrer Kommerzialität halten soll ist noch ein ganz anderes Thema. @ckahle: Kritikfäkigkeit ist anders oder!
 
@Hellbend: Ach Gott, U2 hat den Sponsor gewechselt, Skandal! Wer macht's denn nicht für Geld? Die einzigen, die die Kohle verabscheuen, sind die, die mit ihrem Geklimper eh keinen Erfolg haben...
 
@ckahle: Ich finde ja, sowas wie "U2 verlässt Apple" hätte auch gereicht und wäre sehr eindeutig gewesen. Denken ist eben doch manchmal Glückssache. :-)
 
@Hellbend: Vernünftige Kritik kann ich in dem Fall leider nicht erkennen. Wer die Entwicklung der Redaktionsarbeit etwas mitverfolgt hat in den letzten Monaten, sollte schon erkannt haben, das wir durchaus offen für sachliche Vorschläge sind und einiges geändert haben. Also worum geht es überhaupt genau? Wollt ihr nur noch reine Windows-News? Keine News ehr in denen Apple irgendwie auftaucht? Ich richte mich in meiner Themenplanung schon auch nach Zugriffszahlen, die ja durchaus zeigen, inwieweit euch bestimmte Themen interessieren. Und diese hier steht da gar nicht so schlecht da, für mich also ein Zeichen, dass es offenbar schon eine Reihe Leute interessiert.
 
@ckahle: Ähm... die Zugriffszahl einer News sagt ABSOLUT NICHTS darüber aus, wie interessant die News ist! Wie kommst du bitte auf so einen Unfug? Lediglich die Bewertung der News sagt etwas über das Interesse der News aus! Die hohen Zugriffszahlen erreicht ihr damit, dass ihr mit Absicht News-Titel unter Bild-Niveau verwendet. Bei eingen eurer News habt ihr sogar völlig falsche und irreführende Titel gewählt, die zu 100% nur darauf abziehlen, dass die Leute darauf klicken, weil sie etwas anderes vermuten. Hätte z.B. diese News hier einen klaren Titel gehabt (keine Ahnung, ob er geändert wurde), dann wäre die Zugriffszahl bedeutend geringer als die jetztige Zugriffszahl, denn die wenigstens interessieren sich dafür, dass U2 den Sponsor-Partner gewechselt hat. Microsoft sponsort auch tausende von Leuten, Firmen, Vereinen und da wechseln auch tagtäglich die Leute zu einem anderen Sponsor. Ist völlig normal. Ob dies also eine News wert gewesen wäre, mag ich nicht beurteilen, da es natürlich einige gibt, die das interessiert. Aber die Zugriffszahl spiegelt nicht mal in einer Million Jahren das Interesse an einer News wieder - lediglich das Interesse an einem News-Titel, der etwas falsches suggeriert hat. Übrigens ist dies fast immer bei Apple, Microsoft, AMD und Intel der Fall. Komisch... Anhand der Kommentar-Bewertungen solltest du übrigens erkennen, dass die Allgemein dies also so sieht. Wenn du doch sagst, dass ihr offen für Kritik seid, dann solltet ihr das ernst nehmen und nicht immer alles abstreiten. Ansonsten gebt einfach zu, dass ihr aus finanziellen Gründen (Werbung, Klick-Rate, Zugriffszahlen) auf reißerische News-Titel angewiesen seid. Dann ist es völlig ok und jedem selbst überlassen, ob er hier weiter auf die Seite gehen möchte, oder sich eine andere News-Seite sucht. Aber immer alles abstreiten, ist nicht die feine Art :-)
 
@alle: Ich finde es ja schon mal die Härte, dass die Kommentare aus der Readktion(!) geminusst werden...Leute, ihr habt echt null Respekt...weder vor Leuten, die sich hier sachlich äußern (können), noch gegenüber denen, die die News an sich verfasst haben...haut doch einfach ab! Euer ewiges Genöle nervt hier so dermaßen...
 
@cmaus: Die ganz eigene Fraktion unter den Tisch fallen lassen und Gegebenes auch noch falsch interpretieren und darstellen hat natürlich noch gefehlt.
 
Hmm also ich kann ebenfalls absolut nicht nachvollziehen, was die Überschrift für einen sachlichen und vor allem objektiven Zusammenhang mit dem Inhalt der News haben soll. Ich bin zwar auch niemand, der von Apple allzu begeistert ist, aber von einem Newsportal könnte man trotzdem ein wenig sachlichere und weniger "aufreißerische" Schlagzeilen erwarten. Sind hier ja nich bei der Bildzeitung :)
 
@Ronin100: "Sind hier ja nich bei der Bildzeitung :)" Sie arbeiten täglich dran, dass zu werden....wenn man das so heute mal wieder zusammenfasst "bekiffte Gamer verlieren", "Lidl verkauft Autos" - dazu wie es sicht für ein Windows Magazin gehört, drei Meldungen über Apple :-)
 
da sieht man mal das jeder käuflich ist *g* von wegen sehr enge beziehungen zu apple :)
 
@www.easydate.cc: selbst Nicknames sollen angeblich käuflich sein :-)
 
...ein durchaus interessanter Schachzug von RIM...
 
U2 bekommen also den "Rimjob" :-)
 
Dafür hat Apple aber extrem penetrante Auftritte bei anderen Dingen. Z.B. in der Serie "24". In der 7.Staffel ist es nochmal extremer geworden als in denen zuvor. Jetzt arbeiten sie nicht nur gut sichtbar mit Apple-Hardware, sondern auch mit Mac OS X, statt dem bekannten Phantasiesystem. Find ich ziemlich widerlich, ich guck die Serie aber trotzdem :D
 
@DennisMoore: Wenn es Windows wäre, würde sich keiner drum scheren... Warum?
 
@tk69: Doch. Würde ich auch nicht gut finden. Die sollten bei ihren Wundersystemen bleiben und es so schön abstrakt halten wie es einmal war. Ich weiß ja nicht ob du die Serie kennst, aber was die da mit den Computern machen braucht schon echt eine Wundersoftware. Es ist nämlich hanebüchener Unsinn. Und jeder der Windows oder Mac OS X kennt, weiß das es nicht möglich ist mit den Systemen so umzugehen. Und genau darum passen beide auch nicht in diese Serie.
 
@DennisMoore:
Apple war schon immer der Liebling im Fernsehen, schon früher! Apples product placement ist extram gut. Guck mal Star Trek Zurück in die Gegenwart (1986) an, Scottie spricht dort mit einem Apple Macintosh Computer :)
 
@GlennTemp: Ja. Oder bei Final Destination. Ich glaub da war sogar in allen Teilen jeweils mindestens ein Mac zu sehen.
 
Bildschlagzeile: Ich dachte schon da kommt jemand und verklagt Apple bis aufs Blut und Apple stirbt. Was ja eigentlich unmöglich ist. Naja, WF eben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich