Anti-Drogen-Kampagne: "Bekiffte Gamer verlieren"

PC-Spiele Eine neue Kampagne in den USA will den Missbrauch von Drogen unter Jugendlichen nicht mehr nur mit gesundheitlicher Aufklärung bekämpfen, sondern setzt da an, wo es die Zielgruppe vermutlich mehr interessiert: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@>ChaOs: Aber so was von.

Und warum gehts immer gegen die Gamer? Gibts keine anderen Opfer für solche Panikmacherei? Erst Killerspiele, dann die Gesundheitsrisiken und jetzt wird Gaming mit Drogen in Verbindung gebracht? Uncool!
 
@borizb: Moment mal, hier gehts nicht gegen die Gamer. Die sagen doch nur das kiffen nicht gerade förderlich fürs Spielen ist, mehr nicht. Gegen Gamer wird hier überhaupt nicht gehetzt. Und Kiffen ist eh was für Kiddies, schön Bong rauchen und sich wundern warum das Kurzzeitgedächtnis einem öfters nen Strich durch die Rechnung zieht. tztztz.
 
@>ChaOs: Schon...sau lächerlich...gebt mir ruhig Eure Minusse jetzt, aber ich muss sagen, als ich damals noch gekifft hab, über Jahre(bin jetzt 22) hab ich trotzdem bei allen Games genauso gut gezockt. Totaler Schwachsinn. Und Paranoia?? Ja, aber nur wenn man eh schon nen Knacks weg hat. Hauptsache labern aber keine Ahnung haben.
 
Nehmen die Kiddies halt wieder Koks zum Aufputschen... Die Aktion finde ich aber echt gut weil es auch mal nen direkteren Bezug hat als die Gesundheit und das eventuelle gesellschaftliche Abrutschen.
 
@gonzohuerth: der soziale Abstieg ist doch nicht schlimm, aber im Netz kann man sich ziemlich gut blamieren. Die Loser erkennt man wenn die Score-Tabelle heruntergescrollt wird. :-)
 
@jayzee: ...und die sind dann zwangsläufig bekifft, oder was??
 
Eigentlich nichts neues. War doch schon immer so, dass Kiffer merkbefreit durch die Gegend laufen die Reaktion einer Schlaftablette haben.
 
@Rotbackenpfeifer: nicht bei homöopathischen Dosen, da ist es eher das Gegenteil. Wer kampfkifft und sich die Birne zudröhnt, ja der mag merkbefreit sein, d.h. aber nur, sich von Logos und Ratio zu lösen, die Geißel der Menschheit. In sich die Mitte zu finden und die Umwelt auszublenden, ist keine Sünde, sondern gesund. Zurück zu den homöopathischen Dosen: Aufmerksamkeit und Wahrnehmung definitiv gesteigert. Erkennung von falschen Fuffzigern erhöht. Erkennung von Verlogenheit und Gier in den Augen der Mitmenschen gesteigert. Die Liste fortzusetzen wäre meiner Meinung nach irrational, deswegen ist hier der Punkt.
 
@Hirschgoulasch69: Ich weiß, was du meinst, bzw, was damit ansprechen willst. Allerdings gehts auch ohne Hilfsmittel. Alles Sache der Übung. :-)
 
@Hirschgoulasch69: Ich weiß, was du meinst, bzw, was damit ansprechen willst. Allerdings gehts auch ohne Hilfsmittel. Alles Sache der Übung. :-)
 
@Hirschgoulasch69: Vegetarier haben den helleren Geist...
 
@rallef: Das halte ich für'n Gerücht.
 
@rallef: Vegetarier sind idR. allerischer als Fleischesser(lt. Untersuchungen). gib mir ein Steak gefüllt mit Schnitzel, überzogen mit Bolognesesauce, an Bockwürstchen im Speckmantel und ein scheibchen Tomate als Deko... :-O
 
Haschisch beim gamen? Das Thema ist meines Erachtens nicht wirklich gewichtig. Ein anderes Thema wären da schon Dopingmittel im eSport heutzutage...
 
@klika: Alpecin?
 
Yayo Rambo
 
... kann ich nicht behaupten :)
 
@Unclebence: Bekifft geh ich auch mehr ab als ohne :D
 
Ich bin für ne Anti Alkohol-Kampagne: Denn, Alkohol macht agressiv, senkt die Hemschwelle, man taumelt rum, kotz möglichweise alles voll usw. hört auf auf Softdrogen einzuprügeln wenn es legale Sachen wie Alkohol gibt, und 2. wer kifft beim Zocken?
 
@bluefisch200: Ich bin auch ohne Alkohol agressiv :-D
 
@bluefisch200: Naja es gibt solche und solche Reaktionen egal welche "Drogen" man nimmt. Ich für meinen Teil weiß das ich noch nie unter Alkoholeinfluss aggressiver war als vorher, höchsten "Risikobereiter". Und ich denke das jeder eben selbst wissen sollte was diese Droge mit einem macht und in welchen Maßen man sie genießen sollte.
 
@darkalucard: Mir geht es mehr darum dass wenn ich Marjuana einnehme sind die normalen Reaktionen: Heiterkeit(man findet alles lustig) oder eben dass man bissel down ist...aber man geht nicht irgendwas zusammenschlagen, man verletzt niemanden, man säuft sich nicht tot...und wieso nun meine Frage: Wieso ist Alkohol eine LEGALE Droge und Marjuana illegal? "Und ich denke das jeder eben selbst wissen sollte was diese Droge mit einem macht und in welchen Maßen man sie genießen sollte." Dem kann ich nur beiflichten...
 
@bluefisch200: Ich denke nach dem Rauchen, kommt Alkohol auf die Liste. Es wird allerdings viel schwieriger werden. Selbst beim rauchen hat es lange Zeit gedauert, das es nicht mehr Gesellschaftlich Akzeptanz findet. Beim Alkohol wird das wahrscheinlich nie geschehen, aber man darf ja noch hoffen ^^
 
@TobiTobsen: Tja, beim Alkohol wirst Du aber nicht psychisch abhängig, wenn Du am Wochenende mal ein paar Bier schüttest :)
 
@bluefisch200: http://www.chanvre-info.ch/info/de/Prohibition-Kommentar-der-heilige.html - und in den USA, 1930er Jahre: DuPont entwickelt Kunstfasern, da sind hochwertige und haltbare Hanffasern schlecht für das Geschäft.
 
@sirtom: Nein, nur psychisch UND physisch!!! Ein Alkoholentzug muss(!!) unter ärtzlicher Aufsicht erfolgen, da er TÖDLICH sein kann!!!!! Selbst den kalten Entzug bei Heroin kann man alleine machen. (der Entzug von Heroin endet in 99,99% nie tödlich). Nur mal zum Vergleich. Und THC? hihihi. Auf der Drogenberatungsstelle wird man zwar nicht gleich Ausgelacht, wenn man psychologische Unterstützung beim "THC-Entzug" ansucht, aber :-) du wirst verstehen das die andere Probleme als Kiffer haben. (Alkohol, Medikamente, Opiate (z.B. Heroin...). Hanfprodukte steht bei denen ganz, ganz unten auf der Prioritätenliste.
 
@sirtom: Von Alkohol kannst du wohlgemerkt sehr sehr schnell psychisch abhängig werden...hast keine Ahnung. Ich habs selbst mehrmals miterlebt, u.a. auch bei meiner eigenen Mum :) Das macht dich dann auch 10mal so kaputt wie kiffen.
 
dem bekifften gamer gehts ja auch darum den Highscore zu erziel...
 
@Alle Kiffer: Geheimtipp: Brainpipe (Game)
 
@Moe007: HAHAHA....der war gut...hatte gleich den gleichen Gedanken
 
@Moe007: High trainieren, High zocken = High Scores
 
Ist wieder mal ein Beweis dafür, das die Leute nix zu tun haben, wir haben eine Globale Krise und die interessien sich für Leute die beim daddeln kiffen oder so.. nun ich finde das Drogen auch leute beeinträchtigen die nicht Zockn und allgemein zu nix füren.. aber immer auf die Gamer... :-(
 
@PC-HUS: da steht doch nirgends was GEGEN Gamer... Es wird doch lediglich versucht die Botschaft zu vermitteln das sich erfolgreiches Zocken und kiffen nicht vereinbaren lassen. Mit der Hoffnung, dass die Spieler das kiffen sein lassen und nicht das Interesse am erfolgreichen Zocken.
 
Und Alkohol is gut wah?
 
@meen80: jup ^^, lecker, vitaminreich, viele mineralstoffe, kurz: die perfekte nahrungsergänzung. Hiermit beatrage ich das ausschenken von Alc an Schulkantinen ab Grundschule aufwärts.
 
Coool, WE ist gerettet. Erst rauch' mer ons gschait ei, (frei nach Hans Söllner) und dann wird Dead Space und F.E.A.R 2 gezockt, bis ich Halus bekomm. Geil, geil, geil.
 
Sehr komisch. In Kalifornien, dem Land der "Raucher" schlechthin, hat sich im Gegensatz zu dieser komischen Kampagne, ein Abgeordneter überlegt, ob man nicht Marihuana legalisieren sollte - aber gepaart mit einer saftiger Besteuerung. Auch Lizenzen zum Anbau sollten vergeben werden.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Tja, der Herr hat halt auch noch Hirn, und sich nicht den Verstand weggesoffen, oder gar wegkaufen lassen. Fänd ich hier in DE auch nicht schlecht. Anstatt "1 x Schwarzer Krauser, bitte" dann eben "1 x Schwarzer Afgahne, bitte. Und die langen Papers".
 
@Der_Heimwerkerkönig: Mal so nebenbei, seit in Holland das Kiffen legal ist, ist dort die Drogen-Toten-Rate um mehr als die Hälfte gesunken, da sie jetzt legal ans Hasch/Mary-Jane kommen und sich net irgenden Dreck holen.
 
Auch wenn ich es nicht verherrliche... Ich kenne genug Leute die unter diesen Drogen noch besser spielen als ohne.
 
@Gärtner John Neko: Is nich immer so, doch gelegentlich klappt das dann schon besser (z.b. wenn ich ma wieder von zuviel Kaffee hibbelig bin ^^ )
 
Doping am PC ist halt nicht wie Doping auf dem Fahrrad.. PS: Besoffen zockt es sich auch nicht besser als Gedoped. Zum Zitat"Gerade Computerspieler könnten außerdem Probleme mit Angstzuständen und Paranoia bekommen, die vom Wirkstoff THC ausgelöst werden" Angstzustände und Paranoia wird nicht von THC hervorgerufen sondern von der Gesamtsituation des Individums. wenn einer "kifft" und Angstzustände bekommt, hatte er vorher schon eine latente psychose die lediglich durch gefühlsstimulation vom THC Versterkt werden "kann" aber nicht zwingend eintrifft. Diese Ansichten die oben Beschrieben sind gleichen aussagen aus den frühen 70ern(Ich persönlcih befürworte den Knosum in keinster weise. Jedoch gilt: Drogen sind in der Medizin ein wares Wunder, in den Händen von Abhängigen ein großes Übel
 
@Tofte: Gedoped zockt sich besser
 
@Tofte: Du wohnst nicht zufällig in GE?
 
@beuerchen: wie es der Zufall will...
 
"Gerade Computerspieler könnten außerdem Probleme mit Angstzuständen und Paranoia bekommen, die vom Wirkstoff THC ausgelöst werden."
Das ist ja mal wieder typisch alle über einen Kamm scheren. Es sind doch nur die Leute betroffen die sowieso einen Hang zur Psychose haben. Wenn die dann Drogen nehmen kann das unangenehme Folgen für die haben.
 
@knuprecht: Genau das!
 
"In zwei weiteren Clips beklagen sich ehemals erfolgreiche Avatare aus Online-Games, wie sie zu Schaden kamen, weil ihr Spieler gekifft hat. " <__wollten die Kiffer auf einmal nicht mehr WOW zocken?!? Währe dann ja ein positiver Effekt vom Kiffen da man entlich mal die Virtuelle Realität nicht im Mittelpunkt des Lebens stellt.
 
Meinetwegen sollen sie gegen Drogen sein aber sowas wie Cannabis ist ein Genussmittel.
 
@Shadow27374: Ja klar... Schöne bunte Welt, wie?!
 
@Shadow27374: Na wenigstens einer hat's erkannt. Alkohol richtet bestimmt den größeren Volkswirtschaftlichen Schaden an. Und über die schädliche Kirkung von Kaffe und Tee (in rauhen Mengen) braucht sich heute auch keiner mehr streiten.
 
@Shadow27374: Generell gilt, wer sich im Griff hat und Cannabis im Mass konsumiert, hat eigentlich nichts zu befürchten. Leider gibt es immer nur die Bilder von Abhängigen zu sehen, was natürlich automatisch ein schlechtes Bild vermittelt. Klar Drogen sind schlimm, aber Cannabis ist meiner Meinung nach im richtigen Gebrauch nicht gefährlicher als Alkohol. Ich will jetzt nicht sagen, jeder soll damit beginnen sowas zu konsumieren, aber als Alki ist man auch keinen Stück besser.
 
Naja was Drogen angeht, kenne ich mich nicht so aus... Wo ich allerdings damals noch richtig CSS like gezockt hab, traf ich mit jedem neuen Bier besser :-/
 
@silentius: Weil die anderen schneller gesoffen haben als du? ,-)
 
@bluefisch200: n1 xD
 
Haha, und gleichzeitig verpassen die US-Streitkräfte ihren Jet-Piloten Amphetamine ("Speed"), und das nicht einmal wirklich freiwillig ("du musst nichts nehmen, nur wenn du nichts nimmst dann startest du eben auch nicht..."). Es lebe die Doppelmoral, Wasser predigen und Wein trinken :-) Abgesehen davon, ein Spieler dem das Gewinnen wichtiger ist als der Spaß wird sowieso nicht Kiffen wenn er spielt.
 
@netwolf: Wo hast du das denn bitteschön her!?
 
@fredthefreezer: http://tinyurl.com/dhptdh daher zb. ist aber auch allbekannt dass Soldaten in Kriegszeiten auf Staatskosten "Aufpushen"
 
@netwolf: btw die Hiroshima und Nagasaki Piloten haben bis kurz vor ihrem Tod LSD verabreicht bekommen, damit sie nicht realisieren, was sie getan haben. Als das LSD abgesetzt wurde, haben sie sich umgebracht.
 
PC-Games sind kein Ersatz für einen anständigen Rausch 1!elf %)
 
@Fusselbär: Full acc. Aber auf ner g'scheiten LAN haste doch eh beides. Morgens bis Mittags zocken, abends einen saufen gehen, nachts zocken und weitersaufen. Oder rauchen. Oder alles drei.
 
Und die nächste Droge ist dann das Gaming selbst.
 
@Pac-Man: Nur bei WOW!!
 
@Pac-Man: bittere wahrheit... :P aber kiffen macht ja angeblich gleichgültig von daher ists egal
 
Ich kann den Artikel nur Teils bestätigen. Früher, jedesmal unter dem Einfluss von M.J. hab ich gerockt. Ob bei Day of Defeat:source, CS:S, oder BF2. Nur am Tag danach war ich grotten schlecht. Allgemein ist das Rauchen und Shooter spielen auch als slow-motion cheat bekannt in meinem Freundeskreis. Man mag vieleicht bei nicht bekannten Situation langsam bis garnicht reagieren, jedoch bei Shootern schaltet man ab, denkt nicht nach sondern man tut es einfach. Bei WoW hats nie geholfen, eher im gegenteil, da kann ich das voll und ganz nachvollziehen.
 
haha so ein quark :D
wem soll ich das gegenteil beweisen?
 
wieder ne news wie gestern, welche die welt ganz einfach nicht braucht. diese news ist schädlich für mich. sie bewirkt abstumpfung bei wichtigen sachen. [IRONIE]* wo ist meine bong ? ja wo isse nur .... - Oh shit das war mein frag meiner nur meiner ... [/IRONIE]
 
Dem kann ich nur zum Teil zustimmen. Bekifft spielen kann einen sogar besser machen da man mehr in dem Spiel versinkt und so schneller reagieren kann. Ist eine Art Film. Wenn die Wirkung nachlässt kommt es aber sehr oft vor das man ne lange Zeit nur noch kassiert anstatt auszuteilen . Die Zeit in der man gut zockt ist aber deutlich kürzer als die Zeit in der man schlecht zockt.
Hab ich mal gehört ^^
 
Dont drink and drive, take drugs and fly! :)
 
Zocken und Drogen, für mich völlig normal. Natürlich kein harten Drogen, sonst würde ich das Spiel nicht mehr gewinnen. Aber so eine Kasten Bier oder ein paarWodkaBull gehört zu jedem LAN-Turnier dazu.
 
@jayzee: und warum wenn ich mal fragen darf? Kannst du unter Alkoholeinfluss besser zocken? das bezweifle ich aber...
 
@Driv3r: sonst erträgt man die nerds nicht ^^
 
@Tofte: lol ok dazu sag ich jetzt mal nichts xD - muss ich auch mal ausprobieren.
 
@Driv3r: bist du Abstinenzler?
 
@jayzee: nein Abstinenzler bin ich nicht. Aber für mich gibt es kein MUSS. Es geht eben auch ohne. Außerdem hält sich das bei mir in normalen Maßen in der Regel. - Dieses "gehört dazu" nervt mich ein bischen wenn ich das höhre weil es vielen eig. um nichts anderes bei sowas oder ähnliches geht.
 
hm ja also seit jahren fällt mir da genau das gegenteil auf. Klar bei vielen Menschen beeinträchtigen solche Dorgen einiege sachen aber nicht bei allen.
 
@w33d5m0k3r: Ich habe so eine Ahnung, was bei Dir beeinträchtigt ist...
 
Ich kenne da paar Jungs die sich erst ne Flasche Wiskey ein paar Jonits und dazu noch die Nase mit Koks und Speed zu betonieren, wenn sie ein paar Stunden in die Spielewelt der Killergames abtauchen völlig normal bei denen. mfg
 
würd das kiffen beim gamen sein lassen. doping dagegen.... hatte mit bekannten mitteln aus dem radsport stets rekorde bei allen olympia games auf diversen spielekonsolen.
 
@hjo: brüller :)
 
Also das zocken unter Alkohol und ein paar Joints hat mir persöhnlich schon echt freude bereitet besonders auf Lan Partys mit Freunden...
doch das beste sind so manche Teamspeak mitschnitte die man bei YouTube findet (viele bestimmt auch unter Einfluss von Drogen ^^ aber super zum lachen) ....

Alkohol/Graß ... finde ich noch ok ... alles andere Nein Danke !!!

Peace Jonse
 
wie immer
sex drugs & rock n roll
und schon giebs massig beiträge :-)
 
ne mische gezischt, n bier aufgetischt, noch ne mische gezischt und wir sind frisch :P
 
Die 3 Drogegruppen mit den grössten Abhängigkeitspotential: 1.) Alkohol, 2.) Medikamente, 3.) Opiate (z.B. Heroin, Codein, usw.). Die 3 Drogen mit den meisten Todesopfern: 1.) Alkohol, 2.) Medikamente, 3.) Opiate. Aber schön das sie sich um THC sorgen machen, wie immer. Die "harmloseste" Droge muss mal wieder herhalten. Selbst Spielsucht, Kaufsucht usw. sind noch vor THC auf jeder Prioritätenliste einer jeden Drogenberatungsstelle. Aber es ist halt so viel einfacher über die Kiffer herzu ziehen, als mal wirklich die Probleme anzupacken, nämlich die Volksdrogen (die 3 oben genannten, vor allem Alkohol). Hm, Alkohol verbieten? Würde wahrscheinlich in manchen Ländern einen Bürgerkrieg auslösen, haha (na eigentlich nicht zum Lachen, oder?) Also nimmt man eine Droge, die praktisch gar nichts anrichtet, ausser den Konsumenten ein Grinsen in Gesicht zu zaubern und ihn für ne halbe Stunde etwas langsamer als sonst zu machen (bei geringen Dosen steigt allerdings die Merkfähigkeit, Konzentration, Wahrnehmung, usw...) Also warum sollte man sich um den Todesboten Alkohol kümmern, wenn es THC gibt (inkl. die völlig falschen Kenntisse in der "gebildeten" Bevölkerung darüber).
 
@tekstep: ein bissl neben dem Thema aber: Währe Tetrahydrocanhabilol(THC) nicht verboten, hätte der Konsument nicht das Chemische Zeug(SPICE) konsumiert(wovon man nun weiss, dass es körperlich abhängig macht und zum teil Chemisch hergestellt wurde.) Nach dem Spice Verbot gibt es schon Marken wie SPACE und ZOHAI... Regierung macht es den Grauen Markt leichter als sie es sich vorstellen können. Nein ich sag jetzt lieber nicht "FREE WILLI", ________________Solang der Politiker lieber SÄUFT anstatt kifft, wird Marihuna immer verboten und Bier nicht extra besteuert ^^
 
@tekstep: @tekstep: du hast Tabak vergessen. Davon sind Kiffer oft extrem abhängig.
Dass Kiffer schlechter spielen ist ein Trugschluss. Das kommt ganz auf den Menschen an und wie lange man am Stück spielt. Viele Spieler unter Canabis-Einfluss sind wesentlich länger konzentriert, weniger am Meckern, Flamen, Bitchen... reaktionsfreudiger, die besseren Verlierer, das bessere Team-m8, die besseren Taktiker usw. einfach bessere Menschen xD Und das Schöne ist, auch wenn sie irgendwann aufhören zu kiffe. Ich bin allergisch wenn jemand zockt, nicht zur Schule geht und kifft. Da gibt es immer Mecker von mir, denn dumme Kiffer sind unerträglich.
 
@sideChain: da geb ich dir vollkommend recht, es kommt immer auf den einzelnen Menschen an. Ich Rauche auch abundzu mal einen, mal treffe ich mehr und mal weniger :)
 
Großer unsinn
 
die haben wohl noch nie was von dem "stoni-bonus" gehört.. spielt mal bekifft mario-kart. ihr hab so was von Bonus, das glaubt ihr gar nicht... nüchtern spielt man nie so gut ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum