Großbritannien: YouTube sperrt alle Musikvideos

Musik- / Videoportale In Großbritannien sind Verhandlungen zwischen YouTube und der Verwertungsgesellschaft PRS for Music offenbar gescheitert. Auf der Videoplattform werden daher vorübergehend alle Musik-Clips für britische Nutzer gesperrt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haha ich hoffe die Säcke von der Musikindustrie werden in GB jetzt einen riesigen Gewinneinbruch haben. Hoffe ja, dass youtube als Werbung durchaus funktioniert.
 
@gonzohuerth: wieso hoffst du das?
 
@modelcaster: Weil die von der MI Geldgeile Trolle sind? :)
 
@gonzohuerth: die Musikindustrie in der heutigen Form muss sterben!!!
 
@Blaulicht110: das heißt dann keine Tadiemen mehr auf Songs die im Radio und Fernsehen abgespielt werden? Denn nichts anderes ist Youtube. Ich verstehe schon, dass die das nicht gratis Anbieten wollen. Die Frage ist nur ob PRS wirklich zuviel verlangt oder bei Google der Kraken einfach durchkommt. Aber ohne genaue Zahlen kann ma da nur rumraten wer wirklich der PÖSE ist :)
 
@BEnBArka: Wenn mans genau nimmt, braucht man keine MI mehr, um die Musik an den Mann (Frau) zu bringen. Die einzige Daseinsberechtigung für die MI in der heutigen Zeit ist die Organisation von Konzerten. Die Musik und die Clips sollen aber im Internet mit einer kleinen Aufwandsentschädigung für den Servertraffic frei verfügbar sein. Die Musiker sollen ihr Geld mit ehrlicher Bühnenarbeit und nicht mit der Trickserei im Studio verdienen und das wird sich garantiert für alle rentieren, die etwas können und alle die verschwinden lassen, die nichts können.
 
@Blaulicht110: Es gibt aber auch Musik, sogar durchaus gute Musik, die nur im Studio realisierbar ist. Und was ist mit den Musikern die z. B. aus gesundheitlichen Gründen nicht live auftreten können? So einfach ist das nicht zu sagen, die sollen alle mit Liveauftritten ihr Geld verdienen. Ich denke gute Studiomusiker sollen auch schon von Einahmen leben können. Ein Studio kostet schließlich auch Geld und muss finanziert werden. Allerdings ziehen sich vorallem die Majors das meiste Geld rein und für den Musiker selber bleibt nicht viel übrig und das muß sich schleunigst ändern.
 
@miranda: keiner sagt, dass alles einfach ist, aber so wie es heute ist, ist es nicht akzeptabel!!!
 
@Blaulicht110: vieles ist heute nicht akzeptabel, dennoch die tadiemen auf gespielte songs im radio, fernsehen sind berechtigt ... ebenso müssen sich auch die betreiber solcher portale auf sowas einstellen... immer nach gratis und umsonst schrein ist lächerlich ... genauso wie 0% leasing finanzierungen oder das geschenk oben drauf ^^
 
@BEnBArka: nirgendwo steht, dass youtube für sowas nicht zahlen will...
 
@gonzohuerth: So wie ich das verstanden haben ist doch Gooooooooooooogle der besitzer von Youtube oder? Wenn ich der Chef von Gooooooooogle und Youtube wäre würde ich der Musikindustrie mal das angebot machen sie für 12 Monate aus der Suchmaschine mitsamt ihren Seiten und ihren Künstlern zu entfernen und zusätzlich alle Videos von Denen von Youtube verbannen. Nach diesen 12 Monaten würde ich dann noch mal fragen ob sie diesmal Lust haben vernünftige Forderungen zu stellen. Wenn Sie das mit Nein beantworten dann sperre ich sie halt für weitere 2 Jahre und so weiter. Wenn das nichts hilft wovon ich aber ausgehe dass es das tun würde, würde ich ein eigenes Musiklabel gründen das Artisten mit fairen Tantiemen und Verträgen lockt. Dann hat die Musikindustrie endgültig verschissen. Dann helfen denen auch keine Klagen mehr. Gooooooooooogle hat die Macht und auch das Geld denen in den Arsch zu treten. Frag mich nur warum sie das noch nicht getan haben. Man sagt Goooooooogle zwar nach sie sein ne Datenkrake, aber ich muss sagen ich hab noch nie von abzocke gehört die Goooooooooogle mit irgendwelchen Usern abgezogen hat. Die Musikindustrie hingegen ist bekannt dafür dass sie aus jeder noch so billigen Scheisse Geld machen will. Und wenn die Konsumenten Es nicht annehmen dann klagen Sie um sich so ihr Geld zu holen. Das ist Mafia.
 
@BEnBArka: wenn man schon fremdwörter verwendet, sollte man auch fähig sein sie richtig zu schreiben. ansonsten empfehl ich einfach die deutsche sprache ...
 
@RisingSun: ikke nixe gut deutsch ^^
 
@BEnBArka: Tantiemen
 
@gonzohuerth: Ich finds zu geil, wie Google einfach mal ganz GB von ihrem Dienst "Youtube-Musikvideos" ausschließt. Mal gucken, wer zuerst aufschreien wird,... die Nutzer, oder die MI, weil die Nutzer der MI den Ar**h aufreißen wird.^^ Man darf gespannt sein. Google, und seine kleine Monopolstellung, hach ich liebe solche Machtspielchen. Ich hol mir jetzt mein Popcorn raus, und schaue mir genüßlich die neuesten Musikvideos an :D
 
@gonzohuerth: Nur wahr.

Gegen Google kann man nicht gewinnen. Die haben nämlich zu viel Asche, kontrollieren weite Teile der meistbesuchten Internetseiten und haben das Volk hinter sich durch ihre vielen kostenlose Dienste, wie google, youtube, google earth, google mail und und und. Die sollten schleunigst schauen nett zu Google zu sein, sonst ham die ein Problem. Die MI sitzt glücklicherweise NICHT am längeren Hebel!
 
@Blaulicht110: Das glaube ich eher weniger, da die meiste Musik immer noch via der MI organisiert und verwaltet wird. Plattenverlagen brauchen Studios und u.a. auch öfters mal Musiker (weiß ich, da ich selber sowas ab und an mache). Und noch gibt es genug CDs zu kaufen mit eben solcher Studiomusik. Dafür benötigt man wiederum Designer, PR-Leute und Presswerke. Weiterhin werden Live-Konzerte, Comilationen, sowie Promos/PR-Aktionen auch in Zukunft benötigt. ... Alles und jeder dabei will bezahlt werden. Die wenigsten Musiker (nur die großen eigentlich auf der einen Seiten und die eher unbekannten kleinen auf der anderen) haben eigene Labels bzw. soviel Geld, dass sie alles alleine machen können oder (wie eben die großen) andere Musiker auch noch mit produzieren. Die Musikindustrie also geht nicht unter oder wird sterben. Außerdem geht es hier weniger um die MI allgemein als mehr um die Verwertungsgesellschaft "PRS for music" im Speziellem. Danke & MfG Fraser
 
Die Sache mit dem - die Masse machts - und - Kleinvieh macht auch Mißt - hat bis Dato nur google verstanden.
 
@webmaster_sod: und jetzt sieht Googles Tochter Youtube, dass nicht andere die Kosten für Musikproduktion und Musikvideos tragen, und man selbst es fröhlich den Nutzern vorspielt, ohne entsprechend zu zahlen.
 
@webmaster_sod: Kleinvieh macht Mist, webmaster_sod schreibt Mißt.
 
Da man die Musikvideos ja auch vom Fernsehen her aufnehmen kann, finde ich diese Sperrung, und das Geschrei um Lizenzverträge, unnötig. Na ja, wer Musikvideos sucht, kann diese auch bei Viva "http://tinyurl.com/c4bv5j", MTV "http://tinyurl.com/5nohf9", und wer auf ältere 80er Jahre Videos steht, unter "http://tinyurl.com/68n6sn" ansehen, und herunterladen
 
@Elvenking: und Musik kann man auch per Cassettenrecorder aus dem Radio aufnehmen also sind Raubkopien auch ok oder wie?
 
@modelcaster: wenn du aufnahmen aus dem cassettenrecorder als raubkopie bezeichnest ja ^^
 
@modelcaster: Lass mal drei Stunden das Internetradio laufen, und zeichne 10 Sender gleichzeitig auf, und du bekommst fast alle aktuellen Lieder in sehr guter MP3 Qualität und sogar beschriftet. Warum dann noch Raubkopien ?!
 
@Elvenking: jedenfalls wenn das Programm richtig geschnitten hat...
 
@johannsg: Manchmal muss man etwas nachschneiden. Aber da man alles umsonst bekommt, kann man das schon in Kauf nehmen.
 
@Elvenking: Das mit Fernsehen und Radio kann man mMn nicht vergleichen, denn du zahlst ja GEZ dafür (sofern du das tust *g*). Beim Internetradio muss ich allerdings zustimmen. Die MI ist hier einfach nicht um Zug der Zeit. Die Zeit ist (aus meiner Sicht) lange rum, wo man in Laden geht und 20 Öcken aufn Tisch legt fürn Album... die sollten Lieber Geld investieren in ne richtige Onlineplattform zum DLen zu humanen Preisen und 1-click-pay. Dann zahl ich auch gerne dafür. Aber ich weiß, dass das nicht jeder machen wird/würde und so denkt wohl MI...
 
@Elvenking: Die Videos von MTV und VIVA kann man wohl nur mit einen Add On runterladen...:-((. Gibt es auch eine Seite für Videos von den 60er und 70er Jahren??
Danke schon mal.
 
@-StarscreaM-: Man zahlt 1.) GEZ nur für öffentlich-rechtliche Programme und 2.) nicht fürs Aufnehmendürfen, sondern für die Produktionskosten, für "unabhängige Medien, die jeder braucht" (ZITAT aus der GEZ-Reklame)
Zu Zeiten von VHS und LP und MC hat die MI nur nicht gemeckert, weil sie a) nichts dagegen tun konnte und b) die Qualität sich bei jedem Überspielen verschlechterte. Heute sieht es im Grunde mit a) genauso aus, nur b) ist weggefallen. Davon abgesehen gabs damals nicht soviele Endgeräte, die das ganze Zeuch abspielen konnten. Das wird auch ein Hauptgrund sein, warum sich die MI bockig hat, eben dass sie trotz sich potenzierender Abspielgeräte NULL Mehreinnahmen hat. Aber einzusehen, dass man ob fortgesetzter Produktion von DÜNNSCHISS selbst schuld ist, wer will das schon...
 
@Elvenking: weil nciht jeder auf mainstream steht??
 
Rechts so, wenn sie keine Werbung für ihre Produkte wollen, sollen sie drauf sitzen bleiben.
 
@JTR: wenn ich mir 20 mal einen Song bei Youtube angeschaut / angehört habe und immer anhören kann, wenn ich will, kaufe ich mir nicht nochmal die Single.
 
@modelcaster: manche leute kaufen sich aber gerade dann die single, weil es sie glücklich macht, die original cd zuhause zu haben (hab meine letzte original musikcd zwar 19hundert schnee gekauft, aber ich kenn 2-3 leute die das so machen)
 
"verwertungsgesellschaft" klingt für mich nach einem unternehmen, welches darauf spezialisiert ist, müll zu verwerten und das letzte stück ressource daraus zu entnehmen... passt ja auch irgendwie... :-)
 
@klein-m: für mich nicht
 
@modelcaster: kann das denn möglich sein?
 
Jo mei, täten die Bayern sagen. Wegen solch einem Beispielen wie diesem, sind die Unterhaltungsindustrie, bzw. Großkonzerne allgemein, auch dermaßen stark für die EU eingenommen. EIN einziger Ansprechpartner, bei dem Lobbyisten mittels Schmiergeldern dafür sorgen können, dass für die jeweilige Branche maßgeschneiderte Gesetze durchgedrückt werden, die dann sofort für alle Staaten in der EU gelten. Ist doch praktisch... für die Konzerne natürlich, nicht für den Konsumenten. Der guckt naturgemäß in die Röhre, wenn Lobbyverbände ihren Besitzstand durch Gesetze nach Maß absichern lassen. Siehe das deutsche Urheberrechtsgesetz, das eine linke(?) Regierung ganz im Sinne der Inhalteindustrie beschlossen hat. Bei der SPD verwundert einen das nicht , den links sind die schon lange nicht mehr. Aber dass die GrünInnen da mitgemacht haben? OK, wer den sauertöpfischen Pseudo-Grünen Josef Fischer kennt, dessen miesepetriger Gesichtsausdruck gerne mit Seriosität und Kompetenz verwechselt wir, den mag auch das nicht überraschen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Fakt dass es in Deutschland (zumindest) _noch_ funktioniert, verwundert mich dann aber doch.
 
@DonPoppo: aber es geht stark bergab und so kann es nicht mehr lange funktionieren.
 
@DataLohr: Imho hat die Musikindustrie zu lange den Trend verpennt und das Internet als Gegner und nicht als Möglichkeit der Musikverbreitung angesehn, dass sie dann Youtube musikvideos sperren erscheint mir kontrapoduktiv aber vielleicht ist das auch nur ein letztes Aufbäumen.
 
Würde mich mal interessieren, wie die _alle_ Musikvideos sperren? Weiß jemand Näheres?
 
@ANSYSiC: dass ALLE musikvideos gesperrt werden, glaube ich nicht, denn nicht alle bands, deren videos auf youtube sind, stehen in zusammenhang mit der prs... da ich mal auf youtube mir ein paar musicvideos angeschaut habe, welche unter "universal / sony-bmg / columbia-channels" liefen, nehme ich an, dass die erstmal gesperrt werden und danach sämtliche videos, welche im namen künstler haben, die davon betroffen sind... und danach welche, die von der prs gemeldet wurden, weil sie urheberrechtlich geschütztes material beinhalten...
 
@klein-m: Ja danke. Soll heißen Videos mit kryptischen Namen werden nicht gesperrt (allerdings auch nicht von Usern gefunden...)
 
@ANSYSiC: davon gehe ich aus, allerdings darf dann auch nichts in den tags stehen...
 
also da MTV ja keine musik spielt oder nur nebensächlich, radio eh kaum läuft ud ich z.b. viel seltener in läden gehe und den ganzen abend von musik berieselt werde, geht es meistens so: "hey kennst du bla bla von xy schon? nicht? wart mal ich schick dir mal den link zu youtube...". bei gefallen gerne gekauft. aber so was geht wohl in die raffgierige birne der musikindustrie nicht rein. ich hoffe sie bekommen das gleich mal arg zu spüren, sprih kein geld von youtube, kein geld von leuten, die sich nun die videos nicht ansehen können. am besten fordern sie noch münzeinwurfschächte an allen PCs, dann können sie sogar kohle verlangen, wenn sie soundschnipsel und videos auf den official sites der interpreten unterbringen. verdammte brut...
 
@MaloFFM: Münzeinwurfschächte?? Dann muss die MI ja irgendeinen armen Zeitarbeiter beschäftigen der das Geld dann regelmässig aus deinem PC entfernt und auf die Bank bringt. Das wäre Denen zu teuer denke ich. Denn der Zeitarbeiter würde ja dann vielleicht von seinem Job leben können. Und das ist total inakzeptabel. Sowas geht doch nicht. Denk bitte nach hahahhaha. Nein die werden dir nen Kartenslot verpassen wo du die Karte einführen musst wenn du deinen Musikplayer auf dem Rechner starten willst. Ich hoffe nur das die deinen Beitrag nicht lesen können sonst haben sie gleich ne neue Idee die sie dann im Lobbyverband der Industrie und Reichen (Europarat) per gesetz in allen Rechnern pflichtgemäss einbauen lassen.
 
hehe die musikindustrie schaufelt sich schon wieder ihr eigenes grab. das wievielte eigentlich? :)
 
@mclaren2: eventuell das letzte... :-)
 
@klein-m: ich tausche bei deinem satz das "eventuell" mit "hoffentlich" ^^
 
@slurp: und was kommt nach dem deiner Meinung nach hoffentlichem Grab?
 
Auch jede Person, die Youtube Videos oder ähnliches auf ihrer Seite, einem Blog oder einer Social Network Seite einbindet, soll gefälligst zahlen.
 
jetzt denken wir alle mal ganz scharf nach. zielgruppe für musik videos sind hauptsächlich die 10 bis, sagen wir mal, 25 jährigen. nun denn - richtig ärgern und vor wut schäumen werden die 10 bis 18 jährigen. und nun muss man sich mal überlegen auf wen dieses "ziel-publikum" so richtig sauer sein wird? ich tippe mal darauf das es eher nicht YOUTUBE sein wird die mit sicherheit ein gutes und erklärendes wort an ihre nutzer richten werden um ihnen zu veranschaulichen warum sie jetzt keine MuVids mehr sehen dürfen in GB!JA, ich schätze daraufhin wird es sogar sehr große umsatzeinbrüche auf der insel - bei der MI - geben. denn die jungen leute sind doch nicht doof und wissen mittlerweile ganz genau wie gierig und nimmersatt sich die Musikbranche gebärdet. tja was solls - nur ein weiterer sargnagel den sich die MI da selber geschmiedet hat im angesichte ihrer anscheinend nicht mehr enden wollenden dummheit!
 
@bilbao: ach, deshalb wollen einige Parteien kriminelle nicht bestrafen, weil die dann ganz arg sauer sind und die Parteien nicht mehr wählen - deiner Logik nach.
 
@modelcaster: was für "kriminelle" du vollspack? gehts hier um "raubmöderkinderpornopiratenkopierer" oder was? und was hat das mit irgendwelchen scheiß politischen parteien zu tun? hier gehts um einen geschäftspartner der vor lauter gier nicht mehr den kragen voll genug bekommen kann, worauf hin der andere geschäftspartner das angebot kappen auf seiner seite muss weil er keine rechte mehr daran hat die jeweiligen angebote aufrechtzuerhalten. leidtragende sind wie immer die kunden/user. - - - - - - - es ist ja wirklich kein wunder das WinFut mittlerweile überall im netz als sammelbecken der deppen und geistigen vollweisen gilt - bei solchen hirnlosen kommentatoren wie dir kann ich's echt langsam verstehen. - - - - - - - aber leider wird das den meisten anderen hier nicht gerecht!
 
@bilbao: "zielgruppe für musik videos sind hauptsächlich die 10 bis, sagen wir mal, 25 jährigen"? Ach ja, schon klar. Junge, wer verbal so unter die Gürtellinie geht wie du sollte es sich wenigstens leisten können. Mit der gequirlten Schei_e die du schreibst beweisst du aber das Gegenteil.
 
Das Ganze muss man von 2 Seiten betrachten. In diesem Fall kann man gar nicht so genau sagen wer der Böse ist. Wollte auch Anfangs gleich schrein PÖSE PRS, aber dann wird einem doch klar das hier einfach nur 2 Frimen um Ihre sauerverdiente Kohle streiten, die sie nicht hergeben wollen.

Klar ist das Radio, Fernsehsender für Clips die Sie austrahlen Tandiemen an die PRS abdrücken müssen. Wieviel das ist, keine Ahnung, folglich ist klar das Youtube das ebenfalls muss. Und hier stellt sich die Frage, fordert PRS wirklich zuviel oder ist Google einfach nur gierig und will nichts bezahlen??? Ohne genaue Fakten ist das hier nur reine Spekulation.
 
Nun,unser Planet ist dennoch relativ groß,ein Land mehr oder weniger interessiert da nicht.Ich sehe das nur als Werbung für You Tube.Die Videos oder die Audiostreams von den Filmschen runterladen ist kein Kraftakt oder Geheimniss.Die Musikindustrie wird sich auf Dauer kaum wehren können.Solange wir Musik sehen und hören können,wird es immer einen Weg geben sie zu speichern und zu weiterverarbeiten.Von den illegalen Tauschbörsen brauch ich erst gar nicht anzufangen zu schreiben...Es ist wie es ist.Fragt mal eure Kids,wann sie die letzte CD gekauft haben^^MFG
 
@null.dschecker: es gibt keine Illegale Taschbörsen, es gibt nur etliche Hunderttausende User die etwas zur Verfügung stellen, ohne die Rechte dafür zu besitzen, was zwar legitim, aber zzt. illegal ist.
 
@null.dschecker: Hey, dein letzter Satz ist niedlich. Eure Kids? Die meisten hier sind selbst noch Kids. LOL
 
Das ist alles sooo lächerlich!!! Am Schluß wird der Enduser wieder verklagt weil er ein Video mitgeschnitten hat... Zu diesem Thema platzt mir gegelmäßig der Kragen!!
 
@Pistolpete: das ist doch klar.. der "kleine bürger" ist immer der dumme
 
@Pistolpete: "Hallo guys i'm Pistolpete, pull my trigger feel my heat". Kennst du das? War eine NRA Verarsche von Michael Moore auf 'ner US Waffenmesse. Vom Feinsten, selten so gelacht.
 
wenn man bedenkt das die musiker weit weniger verdienen als die musikindustrie allgemein und dann mal sieht wie die leben, welche häuser und autos die alle haben muss man fast denken musik ist vom aussterben bedroht weil alle so viel geld verlieren. ich heiße illegale downloads und raubkopien deshalb nicht gut aber ich denke es wird noch genug geld gemacht auf legalem weg so das sich denke ich niemand beschweren muss
 
Zwei Aussagen und beiden auch noch komplett verschieden. Interessant finde ich vielmehr, dass dem (gelddgeilen) Konzern google mehr geglaubt wird als der (geldgeilen) Musikindustrie. Mir persönlich kanns wurscht sein, hab mir erst letztens seit langem mal wieder Musik-CDs gekauft, ein MP3 Kauf-Download kam nicht infrage. Und da man ja auch bequem CDs online bei dem (geldgeilen) Konzern Amazon oder sonstem (auch geldgeil) einkaufen kann und ein Stückweit probehören (oder eben auf youtube suchen und hören und dann entscheiden ob es einem gefällt oder nicht und dann kaufen, ist ja dank den Tabs oder Registerkarten kein Problem, das auch parallel zu machen :)) kann, ist das doch echt kein Thema mehr... eigentlich. Achso, der Text könnte Spuren von Sarkasmus enthalten, die bei einigen bei übermäßigem Lesen zu epileptischen Anfällen und dergleichen führen könnten.
 
Also ich wohn derzeit in england und kann davon allerdings nichts ausmachen. Hab verschiedene Clips von Madonna, Britney und Eminem mal durchprobiert und alles ging noch....hat da wer was andres erlebt?
 
Die Inselaffen müssen mal wieder den dicken Larry raushängen lassen. Ich versteh den Streß gar nicht, die tun gerade so als ob youtube die einzige Video Plattform ist. Außerdem sind die Verhandlungen noch nicht mal zu Ende. Die News ist mal wieder Yello press at its best.
 
hab hier gerade Freddie Mercury im ohr. der schwule mit dem überbiß. wer würde den denn heute vermarkten? das gute ist daß er so gut war daß sich diese frage gar nicht stellte.
wer will denn den produzierten schrott eine "musik industrie" überhaupt hören?? ___ mit Werner Schneyder gesagt: "einfach zuscheißen" ..... oder ist shakiras arschgewackel immernoch so geil daß man dafür eine cd kaufen würde. also sorry der schrott der momentan produziert wird ist bestenfalls für taube oder die mülltonne ............. ES IST EINFACH AUSGEMACHTER ROTZSCHROTT DEN WIRKLICH KEIN MENSCH FREIWILLIG HÖREN WILL: SONDERN DER SCHEIß IST EINFACH NUR FOLTER FÜR JEMANDEN MIT NUR EINEN MILLIMETER MUSIKGESCHMACK. Die sogenannte musikindutrie soll sich zehn meter eingraben UND ENDLICH DAS MAUL HALTEN.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles