Western Digital bringt Home Server mit 8 Terabyte

Filesharing Der Festplatten-Hersteller Western Digital hat eine neue Version seines Home Servers ShareSpace vorgestellt. Das Modell bietet eine Speicherkapazität von 8 Terabyte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie schauts mit der Kühlung und deren Lautstärke aus?
 
@Screenzocker13: Bei der Caviar Green-Serie eigentlich kein Problem. Die Platten sind extrem leise und sparsam, im Gegensatz zur Blue bzw. zur hochperformanten Black- Serie.
 
Weiß jemand ob man den 2GB Share Space mittels neuer HDDs auf 8GB umstellen kann? Wäre ja bedeutend billiger.
 
@schrittmacher: Du meist TB oder? wenn ja dann denke ich ist es kein Problem. Sind bestimmt ganz normale SAS oder SATA Anschlüsse und heutzutage erkennt jedes BilligMobo Festplatten bis 2TB
 
Sicherlich nicht schlecht für Leute, die sich nicht viel damit beschäftigen wollen, aber der Preis ist etwas hoch (da üblicherweise 1USD=1Euro umgerechnet wird). 8x 1TB (falls man sofort so viel braucht, kann man auch später erweitern) + Controller + alter PC aus eigener Samlung durfte um einiges billiger sein.
 
@Link: noja wenn das geräte mehr oder weniger 24/7 laufen soll, muss die energieeffizienz aber auch stimmen. und normalerweise kommt man bei so einem gerät billiger weg als bei der marke eigenbau als alten teilen...
 
@Lord eAgle: also für 24/7 sollte man das vielleicht auch berücksichtigen, aber wenn meine Umrechnung stimmt, dann dauert es schon einiges, bis man die zusätzlichen Kosten zurück hat. Die von mir vorgeschlagene Konfig sollte unter 900Euro zu schaffen sein, und bis man durch den Eigenbau zusätzliche Stromkosten von 800Euro hat... das kann dauern. Nicht zu vergessen, dass ein selbstgebauter Server wesentlich einfacher zu erweitern ist, womit man u.U. nach einiger Zeit, wenn die Konfig nicht mehr ausreichend ist, wieder preiswert (wahrscheinlich sogar preiswerter als beim Erstaufbau, da das Grundgerüst vorhanden ist) aufrusten kann. Das ist öfters bei solchen Fertiggeräten nicht möglich, speziell ist man auf die vom Hersteller vorgesehene Anzahl von HDDs beschränkt.
 
@Link: 1 usdollar sind heute fast exakt 0,79 euro wodurch der eigentliche preis des gerätes ja nur noch bei knapp 1350 euro liegt - bei 4x 2tb platten im laden (oder online) bist du ja alleine schon bei rund 1150 euro und dann kommt ja noch n vernünftiger controller - eine platte frisst in aktion etwa 7,5 watt egal ob du die kiste nun selbst baust oder so ne wd lösung nimmst - beim eigenbau wird das gesamtgerät je nach teilen etwa 100 bis 130 watt fressen was schon mal rund doppelt so viel wie die fertiglösung ist - bei jetzt mal runden 20 cent pro kilowattstunde und einer wattstundenersparnis von 60 watt spart man in 10 stunden schon 600 watt ein, was schon 1,4 kilowatt am tag macht und übers jahr dann rund 500 kilowatt, ergo eine etwa 100 euro billigere stromrechnung pro jahr, was bei einer mittelmäßig gerechneten laufzeit von 4 jahren halt auch noch 400 euro ausmacht - ob man das im selbstbau wirklich günstiger hinbekommt. wage ich mal zu bezweifeln - gruss yergling
 
@yergling: wer sagt denn, dass du die 2TB Platten nehmen sollst? mit 8x 1TB ist billiger. Und seit wann wird der richtige Dollarkurs bei der Preisumrechnung bei Hardware verwendet? Im Normalfall wird ziemlich genau 1:1 umgerechnet. EDIT: und so ganz nebenbei: wenn man so einen Server selbst baut, wird man höchstwahrscheinlich nicht gleich 8TB verbauen, sondern eher die Hälfte davon, je nach dem was in absehbarer Zeit benötigt wird und wenn die Platten dann irgendwann voll sind, kauft man welche dazu (die zu dem Zeitpunkt billiger sind, als wenn man sie sofort bei der Ersteinrichtung des Servers gekauft hätte).
 
@Link: ich weiss, dass die umrechnung eher 1 zu 1 stattfundet und würde selbst wahrscheinlich auch erst ein mal 4 von den 1,5 tb platten verbauen - wenn man später platten dazusteckt, steigt der stromverbrauch ja noch mehr, da müsste man die alten schon on the fly ersetzen - 8 platten a je 1tb würden dann ja auch noch mal 30watt die stunde mehr an strom fressen, das würd ich vermutlich gar nicht machen, schon weil einen der preis für einen ordentlichen 8kanal raidcontroller, der z.b. so sachen wie raid 51 mit 2x hotspare und on the fly autorecovery bietet ja umbringt - trotzdem denke ich das der preis für die wd komplettkiste zum in die ecke stellen und sich nicht drum kümmern schon ganz ok ist, jedenfalls für das was da eingebaut ist + die lizenz für den homeserver - gruss yergling
 
Noch vor ein paar Jahren hätte ich diese Speichermenge als vollkommen überzogen abgetan. Mittlerweile bin ich mir da aber nicht mehr so sicher. Ich speichere die von mir eingelesenen Scheiben auch in bestmöglicher Qualität ab, um sie dann auf dem Fernseher vernünftig ansehen zu können. Da geht jedenfalls eine Menge Speicherplatz drauf, auch wenn man die Filme recodiert um wenigstens ein bisschen Platz zu sparen. Meine 3 TB nähern sich jedenfalls dem Ende und dann muss Ersatz her. 1699 Dollar wie für dieses Gerät, ist trotzdem ein bisschen happig.
 
Die sollen mal die 2TB endlich auf den arkt bringen. Angekündigt wurde es im Januar und jetzt bekommt man solche emails von Resellern:
""
Der Artikel
Western Digital WD Caviar GreenPower 2TB HDD (WD20EADS) wurde noch nicht vom Hersteller geliefert.

Leider haben wir keinen Einfluss auf die Liefertermine der Hersteller.

Zudem hat der Hersteller den Preis aufgrund der hohen Nachfrage angehoben. Daher können wir Ihr Kaufangebot zum Preis von 224,13 EUR nicht annehmen.

Wir bedauern sehr, dass wir keine bessere Nachricht für Sie haben.

Aktueller Preis:
Western Digital WD Caviar GreenPower 2TB HDD (WD20EADS)
273,16 EUR
""
 
@Empath: laut Hersteller gibt es in Deutschland den Liefertermin 06.04.09 (betriebsinterne Info):
EDIT: also für deine 2TB Platte
 
Home Server für 1700,- EUR .... na klar, da kauf ich mir doch gleich 2 oder vllt. doch gleich 3 davon...
 
@cactuz911: Dollar, nicht Euro!!
 
@ralphberner: jein, denn computerpreise werden erfahrungsgemäß 1:1 umgerechnet.
 
@ralphberner: na gut dann halt ca. 1350,- EUR - für wen soll das ein Server sein? Sicher nicht für einen Privatanwender...
 
Nachdem man auch schon 1800 EUR als Preis für Deutschland lesen konnte, rechnen wir doch mal. Vier 2 TB Platten a 280 EUR macht 1120 EUR. Für die restlichen 680 EUR bekommt man aber schon ein richtig feines System mit sparsamer CPU, genug Speicher und allem, was man sich sonst so wünscht. Und für das, was dabei übrig bleibt, kann man sich dann vermutlich noch eine fünfte 2 TB Platte kaufen. :-) Oder anders gesagt: das Ding ist ja ganz nett, aber hoffnungslos überteuertt und vor allem nennt WD nirgendwo tatsächlich mal Geschwindigkeit oder Verbrauch.
 
@der_ingo: das geht noch billiger mit 1TB Platten und bei einem Ausfall muss man dann auch nur eine wesentlich billigere Platte ersetzen. Und nebenbei ist man auch nicht unbedingt gezwungen ist gleich in 8TB zu investieren, man kann ja auch später, wenn man es dann wirklich braucht, dazukaufen.
 
8000 gigabyte und trotzdem ist es mir nicht erlaubt meine gekauften Filme und Musik auf dem Homeserver abzuspeichern. Kann es sein dass hier 2 Branchen gegeneinander krieg führen?
 
Perfekt. das Ding läuft jetzt schon (laut WF) unter der Kategorie "Filesharing" =)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!