Durchschnittspreise von Computern im Sinkflug

Desktop-PCs Die Durchschnittspreise von Computern sind im vierten Quartal 2008 um mehr als zehn Prozent gesunken. Hintergrund ist nach Angaben der Marktbeobachter von Technology Business Research (TBR) die durch die Wirtschaftskrise eingebrochene Nachfrage. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn damit Produktsupport gemeint ist dann finde ich den eigentlich selbstverständlich. Creative zB. hat so ne miese Seite und deren Support ist beschissen. Treiber runterladen dauert Ewigkeiten und auch auf Anfragen via Mail haben die oft nie geantwortet. Wenn sowas jetzt auf einmal Geld kosten soll dann gute Nacht. Asus ist übrigens auch so ein Kandidat.
 
@Traumklang: Für Produktsupport zahlen?
 
@Traumklang: ich glaube kaum das unter "zusätzliche Dienstleistungen"nur der Support gemeint ist.selbst wenn,wie oft nutzt ein normaler Mensch diesen Service...die meisten Supportanfragen gibt es meist kurz nach dem Erwerb des Produktes,wenn der Hersteller mir schlechten oder keinen Support bietet geht halt die Ware zurück.
 
@mibtng & rotti1970: Na ja was ist denn dann mit Kostenpflichtigen Dienstleistungen gemeint? Rotti1970 du schreibst ja selber dass die Meisten kurz nach dem Erwerb den Support in Anspruch nehmen wenn die Teiber oder Hardware fehlerhaft sind. Und das soll in Zukunft Geld kosten? soll ich das so verstehen? Ich bin der Meinung dass Support und Treiberupdates eine Selbestverständlichkeit sind und keine Extras die man bezahlen muss.
 
@Traumklang: das ist ne gute frage, ich weis nicht ob z.b. alle anbieter wie DELL z.B.Vor Ort Service anbieten,etc,
 
lol? Für Support soll nun auch bezahlt werden?! Ich glaub es hakt. Faktisch hat man eh schon keinen Support, der eigentlich selbstverständlich sein sollte. Oder empfinden es die Hersteller als OK, einen neuen PC, welcher defekt ist, nach 6 Wochen doch mal zurück an den Kunden zu senden?! Wer zahlt hier die 6 Wochen, wo die Kiste nicht genutzt werden konnte?
 
"Um in der kommenden Zeit ihre Margen zu erhöhen, empfiehlt TBR den Anbietern, nicht mehr nur Hard- und Software anzubieten, sondern auch zusätzliche Dienstleistungen - für die die Kunden natürlich zahlen sollen." -> Und was bringt das? Dann wird doch auch nur das Geld vom Harwarekauf in die Supportbezahlung verschoben. Kapieren die es nicht? Wo nichts ist, ist auch nichts zu holen. Da gibts nur Umschichtung.
 
Ich denke zusätzliche Dienstleistung meint mehr Installation (Aufbau), Einrichtung zusätzlicher Software, Wartung, Individualisierung eines Systems,
24 Std. Soforthilfe, verlängterte Garantiezeit, Schulungen etc.
Vorallem bei kleinen Betrieben kann sich das lohnen, da diese häufig keine eigenen PC-Experten haben. Aber auch abseits vom Geschäftsbereich kann sich ein Teil des vorstehend genannten lohnen.
Es soll ja Menschen geben die zwar ausreichend Geld für den PC-Erwerb haben aber keine, bzw. kaum, Ahnung vom PC. Hier können Rundrumsorglospakete sinnvoll sein.
 
@GamblerX2: Sehr wahr. Genau so denk ich auch. Und das wäre auch richtig. Einen Rechner kaufen kann jeder, aber ihn richtig installieren und bedienen viel weniger als man annimmt. Und warum sollte man da nicht Wissen vermitteln und dafür dann zur Kasse bitten? Will man ein Auto haben, so braucht man neben dem Auto auch das Know How/Führerschein und der kostet grad auch so um die 1500 Ocken. Ich finde es sehr wohl richtig mit so etwas Geld zu verdienen. Und wer nich will, der muss ja nicht.
 
HALLEJLUIA*g*
 
Durchschnittspreise von Computern im Sinkflug aka Durchschnittslöhne von chinesischen Arbeitern im Sinkflug aka Durchschnittsqualität von Computern im Sinkflug aka Durchschnittsbewusstsein für grüne IT im Sinkflug etc. etc. (Ironie)
 
Naja vielleicht kommen wir ja nochmal auf DM-Niveau, früher waren die PCs (wnen auch nicht halb so teuer) doch deutlich günstiger als jetzt.
 
@gonzohuerth: und wo bekommst Du heute noch einen 700MHz-PC ?? und noch ein blöder vergleich, wenn wir schon dabei sind: Röhrenmonitore bekommt man heute nachgeworfen....
 
Hmm, ich beobachte seit 3-4 Monaten mein Wunsch-Notebook Lenovo SL500, kann da aber keinen Preisverfall feststellen !? Es scheinen lediglich einige Varianten nicht mehr lieferbar zu sein ...
 
Hallo Herr Quandt im dritten Absatz der Kopfzeile steht: Dieses Verhalten werde auch nach Überwältigung der Wirtschaftsprobleme weiter bestehen, Im Deutschen muß das heissen: Bewältigung. Überwältigt werden Frauen gegen ihren Willen, manchmal. Danke
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen