CeBIT: ASUS stellt ersten 'kabellosen' Monitor vor

CeBit Der taiwanische Hardware-Hersteller ASUS hat anlässlich der CeBIT den nach eigenen Angaben ersten Monitor vorgestellt, der sich ohne Kabel mit dem PC verbinden lässt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie sieht das dann beim zocken aus?? ist die geschwindigkeit so gut das man das nicht merkt??
 
@SexySinner: Nie wird eine Funkverbindung besser sein als die Kabelverbindung. Und da ein GamerPC doch idR von allem das beste und schnellste hat und braucht... Ganz abgesehen davon bringt das hier m.E. nichts. Hilfreich ist das vor allem bei Multimedia-PCs, Büros, und überall wo man den PC verstecken will (Messen o.ä.)
 
@johannsg: warum sollte das den nicht reichen ? die menge die an daten zum monitor übertrage werden ist ein witz. man könnte noch mehr spurigen sound mit übertrage und es würde weiterhin reichen. und es bingt was, der kabelsalat unterm tisch wird kleiner.
 
@SexySinner: nie wird eine funkverbindung besser sein: korrekt! jedoch wird sie, wenn es bei diesem model nicht der fall ist, in zukunft auf jeden fall zum zocken reichen. so wie heute daten wlan ja auch zum zocken reicht wenn man vernünftige komponenten hat. ich weiss noch wie man früher über wlan zocker und ihre probleme gelächelt hat. der pro gamer hat nen kabel jaja :o)
 
@Matico: Einen Vergleich zwischen Funk- und kabelgebundener Verbindung kann man sich leicht selbst schaffen, indem man einfach mal ein DM mit kabelgebundener Maus/Tastatur und deren Funk-Pendant testet. Für jemanden, der relativ schnell im Fingergelenk ist (ernsthafter Zocker), wird sich schnell der Unterschied in Form der Reaktionszeit des Eingabegerätes herausstellen. Dass die Qualität bei solchen Monitoren gut ist, kann ich mir schon vorstellen, aber die Reaktionszeit zwischen PC und der Wiedergabe auf dem Panel wird sich mit Sicherheit erhöhen gegenüber einem Kabel, auch wenn es nur ms sind, der geneigte Zocker wird es merken.
 
@johannsg: Also mein WLAN ist schneller als Modem oder ISDN von früher! :)
 
@ReBaStard: Ich gehe auch mal stark davon aus, dass dein wlan schneller als aktuelles inet ist! Oder hast du etwa nur 54-mbit wlan aber ne 100-mbit inet leitung?!
 
@johannsg: Also das Wörtchen "Nie" würde ich nicht verwenden, denn damals dachte man auch, das Touchscreens NIE realisierbar sind ^^ Heutzutage ist nichts unmöglich ^^
 
Die ganze Kabellage kann gerne wegfallen -> Clean Desk. Wenn die Daten dann auch noch verlustfrei übermittelt werden glaube ich schon, daß das Teil eine Zukunft hat.
 
@tennessee84: Wir ham heute im Geschäft die TFT Wand von DSub auf DVI umgestellt. Die Kabel liefen alle (Alarm, Strom, Bild) hinter einer engen Holzverkleidung und wir mussten alle Kabelsätze rausgrublen. Rat mal wer sich heute Mittag so was kabellos gewünscht hat... :D
 
Prima, dann kann ich endlich die Urlaubsfotos der Nachbarn mitansehen, ohne zu ihnen in die Wohnung gehen zu müssen.
 
@Luxo: klar...und deine funkmaus steuert auch schon seit jahren den mauszeiger deines nachbarn. weisst du was synchronisation ist ?
 
@starchildx: Das ist mir schon mal passiert! Nicht mit der Maus, aber mit der Tastatur. Meine Mutter und ich nutzten beide Logitech Wireless Tastaturen, und eines Tages ruft sie mich weil irgendjemand Texte in ihre Dokumente schreibt und sie den PC nicht mehr kontrollieren kann (Fensterwechsel) und da stellt sich heraus das meine Texte auch bei ihr, eine Etage unter mir angekommen waren und eingegeben wurden (von mir). Aus irgendeinem Grund war ihr Empfänger Synchron mit ihrer, und meiner Tastatur, vermutlich weil ich irgendwann mal ihren Empfänger und meine Tastatur verwendet habe, aber wie genau das jetzt sein kann, weiß ich auch nicht. Aber ist schon eine Schwachstelle finde ich, im Grunde muss man zum Abhören nur ein Störsignal senden das den Nutzer dazu bringt die Geräte neu zu synchronisieren, und dann mit einem passenden Empfänger einfach mit-synchronisieren. Nicht sehr sicher wie ich finde.
 
@starchildx: und weisst du was ein sniffer ist? :) besonders lustig, da du passiv sniffen kannst. die daten gehn ja vom rechner zum monitor.
 
@Air50HE: Weisst du was encryption ist ? Also ich weiss ja nicht was ihr für Hardware verwendet aber... Mein Logitech Wireless Set ist mit einer Encryption ausgestattet. Wenn man diese natürlich nicht korrekt konfiguriert, weil man das Handbuch für einen Untersetzer hält, funktioniert diese Technik halt nicht. Du kannst davon ausgehen, das auch diese neue Technologie über eine Encryption verfügt. JA, man kann sie sicher auch sniffen... man kann sie bestimmt auch hacken... aber 1. kannst du gegen kriminelle Energie eh nix tun und 2. ist nicht jeder Mensch kriminell und nicht jeder Nachbar interessiert sich für deine Urlaubsfotos... Wir schreiben das Jahr 2009 und nicht mehr 1994... also tut nicht so als ob die Jungs bei neuen Standards unverschlüsselte Datenströme schicken...
 
Idee ist ja schön und gut, nur wenn die ganze kabellage wegfallen soll, dann müssen die das auch ohne stromkabel machen, bin aber einfach mal gespannt, was dabei rauskommt
 
@HyEnd: Man könnte sich dem Stromkabel auf 2 Arten entledigen: 1.- Batterien im Sockel (bzw. Akkus), ist aber nicht mein Favorit. Und 2.- Induktion ! Man bräuchte in der Nähe (zB unter dem Tisch) einen Generator der ein sich änderndes Magnetfeld erzeugt, und der Monitor auf dem Tisch hat das entsprechende Gegenstück dass Strom induziert bekommt :)
Da könnte man gleich auch noch die Boxen und die Eingabegeräte auf diese Weise mit Strom versorgen.... warum is da noch keiner drauf gekommen ?
 
@Master F.: weil das magnetfeld abartig stark sein muss für den monitor :). dazu kommt dass die abstrallung zu gross ist. bei kleine sachen wieder zahnbürste oder einem handy ist es gut. du bräuchtest auch spezielle lautsprecher kabel.....
 
@HyEnd: Ach weißt du...so ein gleisender Lichtbogen von der Steckdose zum Monitor sieht schon recht dekorativ aus. :o)
 
ob 1 oder 2 kabel zum monitor gehen ist doch egal. stromkabel geht ja sowieso auch rauf. die sollen stattdessen lieber ein "kombikabel" erfinden wo man beides in einem hat.
 
@acstrobe: Spätestens beim Multimonitorbetrieb an verschiedenen Plätzen ist es nicht mehr egal. Aber auch nur mit einem Monitor hat man Vorteile, zB eine flexiblere Plazierung des PCs.
 
@acstrobe: So was ähnliches gab es früher. Man konnte den Monitor über den PC mit Strom versorgen, so dass wenn der PC abgeschaltet war, auch der Monitor aus war. Die PC-Netzteile hatten 2 Anschlüsse dafür, eines für Strom rein, eines für Strom raus. Zwar hatte der Monitor 2 Kabel, aber beide führten zum PC. Hat sich aber wie man sieht nicht durchgesetzt.
 
@acstrobe: ich find das schon relevant ob ein monitor am rechner gebunden ist oder nicht ... ich habe mein rechner auf grund der lautstärke einen raum weiter platziert .. wobei natürlich alle kabel die zum rehcher gehen durch die Wand müssen. Mischpult, Midi in u. out, Antennenkabel usw .. und dann noch zwei Monitore .. es ist schon ein beträchtlicher kabel baum .. und über alles was mich unabhängig vom standortes des rechners macht bin ich froh :P .. jedoch würd ich auch nie auf leistung verzichten wollen
 
"und eine einfacheres Verbinden von PC und Monitor zulassen" Gibt es denn so viele, die daran scheitern?
 
@Link: Man glaubt es kaum aber ich war erst nicht vor allzu langer Zeit in ner kleinen Firma und die haben sich nicht getraut nen LCD anzuschließen weil se net wussten ob das so ohne weiteres funktioniert...
 
Interessante Idee... Für ein Desktopsystem mit nur einem Monitor eher belanglos, aber genial, wenn es darum geht das System mit einem sekundären Monitor zu erweitern. So z.B. kann man den PC problemlos als TV "missbrauchen" und den Bildschirm in angenehmer Distanz aufstellen, ohne das man "Stolperdrähte" durch's Büro ziehen muss.
 
@Schließmuskel: Du guckst im Büro TV? Deinen Job möchte ich haben! :o)
 
@tommy1977: Das Privileg des Selbstständigen :-)
 
Da man das Bildschirminhalte bereits vor Jahrzehnten ausspionieren konnte, braucht man heute, bei der drahtlosen Übertragung zum Monitor, keine Sicherheitsbedenken anzumerken.
 
@Elvenking: Da bereits vor Jahrzehnten die Endverbraucher nicht im Besitz schützenswerter Daten waren, braucht man das in der Tat nicht. Und diejenigen, welche solche Daten haben, die sind sich der Problematik bewusst. Ebenfalls seit Jahrzehnten...
 
@Vollbluthonk:
Da behauptet Wolfgang Schäuble aber was anderes! :D
 
Und wie sieht das aus mit störfrequenzen? ich meine, stell mal nen DECT Kabellos Telefon neben nen Digitalen Sat-Empfänger....sobald die Karre klingelt. Bildstörung.

Wenn das für die ASUS Geräte kein Problem sit, dann find ichs prinzipell gut, aber wie abhör sicher ist das System? nicht dass der nächst beste, der auch son Teil hat, aufeinmal sieht wie ich meine abrechnungen aufm PC mache bzw meine Usernamen bei weiß der Geier herauskriegt
 
Dazu noch ein Tastatur mit Schnelltaste für die Quellenumstellung und ich bin glücklich.
 
Ja klar stört ihr noch mehr mit den schrottigen Funk Geräte .
 
mhm es bleibt immernoch das stromkabel... es ist zwar ein kabel weniger aber der monitor ist dennoch platzgebunden.... trotzdem bin ich gespannt auf erste tests
 
Mein Monitor hat USB Anschluss, da könnte ich den doch quasi Erweitern!?
 
Tja vll haben wir bald solche Leistungstarken Akkus das das Stormkabel dann auch noch wegfällt und man den Monitor nur noch einmal im Monat für eine Stunden am Netz haben muss.
 
Ich war auf der Cebit- auch am Asus - Stand ... hab ich nicht gesehen ... wahrscheinlich wegen der fehlenden Kabel :-P Neben T-Com und Intel war da nichts ... Nokia hatte nen Stand der war kleiner als mein Wohnzimmer ... n Witz
 
Macht ihr euch nicht manchmal die Finger schmutzig, wenn ihr so einen Mist schreibt? Funk langsamer oder schneller als Kabel... pff... Übertragen wird das Signal mit annähernder Lichtgeschwindigkeit im Kabel und auch über Funk. Da sind die Latenzen eines Monitors (2ms bspw) schon eine halbe Ewigkeit. In der Zeit, in der der Monitor einen Schwarz-Weiss-Übergang schafft, könnte das Signal 4 Mal um die Erde laufen! Es hat also nicht das Geringste mit dem Übertragungsweg zu tun. AAaaaber: USB Freunde, USB! Eine Grafikkarte frickelt ein Bild zusammen und spuckt es auf den DVI-Ausgang. Hier nun: Sie schiebt es ins RAM und rüber zu USB. Das KANN super schnell laufen (Denn selbst ein unkomprimiertes HD-Bild ist verschwindend klein (vielleicht 3-4 MB). Aber wenn es hier schlecht läuft kann das bös bremsen.

Ich find jedoch jedes gesparte Kabel eine gute Sache. Denn das Stromkabel muss nicht erst in den Rechner. Ich kann also meinen Bildschirm nach rechts stellen, den PC aber ganz nach links, oder hinter mich unters Bett, oder in den Kleiderschrank. Ein PC in den ausser Strom kein weiteres Kabel mehr geht eröffnet ganz neue Möglichkeiten!

Und nun kommen wir noch zu Notebooks oder Netbooks. Hinstellen USB Kabelpeitsche dran mit Funkmaus, Tastatur und Monitor. Netbook in der Schreibtischschublade versenken und trotzdem Arbeiten.

Sorry ich find das saucool!
PCO
 
heute hab ich zum ersten mal die werbung für die energybox in einer zeitschrift gesehen und jetzt das. werden wir nicht genug bestrahlt? kann mir nicht vorstellen das das so gesund ist.
 
"ASUS verspricht eine sehr leichte Installation, da alle Verbindungen automatisch hergestellt werden." - Zumal man das aber auch bei der Installation können muss, weil man sonst blind installieren müsste und es auch unter Linux klappen müsste, weil nicht alle Windows haben wollen. Und bei Windows muss es ab XP gehen - sprich, da müssten dann auch wieder erst die Installations-CDs prepariert werden. Ansonsten ist es nicht schlecht sowas drahtloses...
 
Bei einen PC Monitor stört mich das Kabel weniger. Die Technik finde ich bei den neuen LCD TVs viel interessanter. Bei der Intallation baut man eine Steckdose in die Wand, versenkt diese vielleicht sogar um ein paar cm und das wars. Dann hängt man den ultradünnen LCD TV hin, der gerade mal 1 bis 2 cm dick ist und man sieht gar nichts. Die separate Set top Box verbindet dann alle weiteren Geräte via Kabel oder Funk. Das wäre das was mir total gut gefallen würde, eine freie Wand und nur der schmale TV ist darauf, sieht sicher hammer aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte