Marktanteile: Firefox überholt Internet Explorer 6

Internet Explorer Mozilla Firefox 3 hatte im Februar erstmals mehr Nutzer als der Internet Explorer 6, meldet der Statistikdienst StatsCounter. Den Angaben zufolge liegt die Version 7 des Internet Explorer mit rund 41 Prozent weltweitem Marktanteil weiterhin an der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Firefox liefert nun mal gute Dienste, weiter so :)
 
@darkalucard: Firefox wird von seinen Anhängern äusserst aggressiv vertrieben, das ist der Hauptgrund für seine weite Verbreitung.
 
@Kirill: Naja, ich will dir nicht unbedingt widersprechen, aber pauschalisieren kannst dud as nicht. Und außerdem wirft sich mir die Frage auf: Warum ist das so? Warum machen das nicht auch die IE-Anhänger? Oder die Nutzer der anderen Browser? Müsste man sich mal Gedanken machen.
 
@ElDaRoN: Pauschalisieren kann man nicht, das stimmt, aber mir wurde auch schon recht häufig der Firefox angeboten, teilweise sogar installiert, ohne dass ich ihn haben wollte (weil die entsprechenden Anhänger nun mal den IE verweigern). Aggressiv würde ich es dennoch bezeichnen! Und den IE muss ich nicht verbreiten, er ist doch überall auf jedem Windows-Rechner zu finden? Und die Nutzung muss ich nun wirklich niemandem aufzwingen, die sollen alle mal schön selber entscheiden.
 
@Kirill: Was ist aggressiver, ein vorinstallieren Browser, und ich spreche jetzt explizit von Windows 95/98/2000/NT, der einem sozusagen "aufgezwungen" wurde, oder man entscheidet sich für einen Browser den man nachträglich installieren kann, welches ist nun definitiv die aggressivere Art vertrieben zu werden? Und der eine hat eben den Opera oder halt eben den Firefox. Ich sehe seitens Firefox oder gar Opera kein aufdrängen, außer die Geschichte jetzt das Opera sich an die Europäische Federration wendet damit es anders wird.
 
@Gothie: Der Vorinstallierte Browser kommt zusammen mit dem Betriebssystem aus dem gleichen Haus. Damit nenn ich das nicht mehr aggressive Vermarktung, sondern lediglich Verkauf. Er kommt zwar mit, aber nutzen muss man ihn nicht. Der Firefox kommt nicht mit, aber wenn ich ihn nicht haben will, so muss den auch keiner noch zusätzlich installieren.
 
@Gothie:
eindeutig die ungewollte firefox und live search to google verbieger installationen.

dass der ie im os integriert ist, nennt man benutzerfreundlich, oder glaubst du, dass ein normaler mensch erstmal separat browser - mediaplayer - codex - dvd-player, etc. installieren will?
 
@Kirill: naja bedeutend aggresiver finde ich das einem solch ein browser durch das system aufgezwungen wird, dann kommt noch das automatische update auf die neue version ohne das man diese will.
und zu den leuten die plötzlich firefox drauf haben: für das gibt es solche checkboxen in den installern __> lesen bildet
 
@w00x: und was machst du, wenn ANDERE den fröhlich bei dir installieren. Und ihn nicht wieder deinstallieren wenn sie wieder gehen :P
 
@sPiDeRs: Naja den IE kann man nicht verbreiten, dass ist klar, aber meine auch eher: Warum verteidigen sie ihren Browser nicht? Wenn ich einen sehe, der den IE benutzt, dann frage ich auch: Warum benutzt du nicht Firefox? ICh finde eigentlich jeden Alternativbrowser besser als IE. ^^ Und wenn du dir von anderen Leuten Software installieren lässt, dann gucke mal lieber genau, ob da nicht noch was anderes drauf ist..
 
@sPiDeRs: keine ANDEREN an meinen PC lassen: für das gibt es passwörter
oder gast accounts
 
@.NET Developer: Wenn ich von mir aus gehe, ja mache ich. Mir ist es das wert.
 
@sPiDeRs: Sorry, aber ich verweigere auch, mit Internet Explorer (vorallem vor Version 7) zu arbeiten !!!
 
@ElDaRoN: "ICh finde eigentlich jeden Alternativbrowser besser als IE"??? Das ist nun eindeutig Unfug. Sooo pauschal kann man das hier nicht stehen lassen. Hast Du tatsächlich schon jeden anderen Browser komplett durchgetestet, um einen vollständigen und fairen Vergleich mit dem Internet Explorer zu haben? Der Internet Explorer 7 in Windows Vista und Server 2008 ist z.B. nachweislich sicherer als alle bisherigen Versionen von Firefox. Firefox 2 und Firefox 3 hatten im abgelaufenen Kalenderjahr 2008 mehr Sicherheitslücken als der Internet Explorer 7 unter Vista und Server 2008. Somit trifft der alte Sicherheitsvorwurf, der für IE6 und Vorgänger noch zu Recht galt, ab IE7 unter Vista und Server 2008 (unter XP und Server 2003 stimmt das so allerdings nicht) nicht mehr zu. Das mal nur als einen Aspekt dargestellt. Ansonsten: Der IE6, gehört auf's Altenteil, das ist schon richtig. Doch verteidige ich den Internet Explorer 7 ab Vista und Server 2008 sehr wohl, ich kann hervorragend mit ihm arbeiten, hatte noch keinerlei Probleme, finde ihn schnell und zuverlässig und vermisse nichts. Der Add-On-Wildwuchs (für den Mozilla nichts kann) wird dem Firefox nochmal arge Probleme bereiten. Außerdem sehe ich kaum ein, daß ich mir Alternativsoftware für irgendetwas installieren soll, wenn Microsoft Windows "Out Of The Box" etwas Gutes von Beginn an dabei hat.
 
@departure: Die Frage ist: Wie wird als "besser" definiert? Bei dir klingt es so als dass ein Browser der nix darstellt der sicherste Browser ist, da er keine Sicherheitslücken hat.
 
@mibtng: Lies' bitte nochmal. Ich habe nicht von "besser" oder "schlechter" geschrieben, sondern E|DaRoN. Er schreibt hier pauschal, daß er JEDEN alternativen Browser (kennt er wirklich alle?) BESSER findet als den Internet Explorer. Selbst Du (vermute, Du bist Mozilla-Firefox-Verfechter) mußt eigentlich zugeben, daß das pauschaler Unsinn ist. Das Thema Sicherheit ist in meinem Posting dann bloß ein Beispiel ("z.B.", gleichwohl ein wichtiges). Nach Deiner Logik stellt Google Chrome dann auch "nichts dar", es gibt ja schließlich keine Addons und auch ansonsten kommt er ziemlich puritanisch daher. Eine Trutzburg für Sicherheit ist er deswegen nicht, das meinte ich auch nicht so.
 
@darkalucard: Das stimmt, und wenn der Mozi über MS Autoupdate kommen würde und nicht der IE7, dann wäre der Marktanteil nochmal ein wenig anders...
 
und der link da unten soll helfen den marktanteil weiter zu steigern ^^
 
@CHICKnSTU: Du sprichst mir aus der Seele ^^ Wenn weltweit schon die totale Chancengleichheit der Browser angestrebt wird, dann sollten hier auch Links zur IE, Opera und Safari Seite stehen. Am besten noch ein Formular wo jeder seinen Browser + Downloadlink eintragen kann damit auch ja keiner zu kurz kommt!
 
@links234: ja vor allem links zum IE, weil den ja noch keiner hat :P
 
Naja, WF hat ja kein Monopol, von daher können sie verlinken was sie wollen, beeinflussen tun sie damit den Browsermarkt bestimmt nicht.
 
@master61: Ich meine damit Links zum IE7 für IE6 Benutzer, oder zum IE8 RC
Insgesamt war das sowieso eher ironisch zu betrachten :D
 
Da zeigts sich mal wieder, wenn ein Programm gut ist, muss die EU nicht auf MS losgehen... :-)
 
@Bösa Bär: Sag das mal Opera
 
@DennisMoore: Die brauchen auch nicht so laut klagen. Dieser gute Browser findet sich auf fast jedem Smartphone, was ich in den Fingern hatte. :)
 
@Bösa Bär: Und warum klagen die dann? Durch diese Klage ist der Browser für mich uninteressant geworden. Ich warte jetzt auf Firefox 3.5 und wechsle dann vom IE7 rüber.
 
@sPiDeRs: wiso nicht jetzt schon wechseln? hat nur vorteile mal angefangen bei usability und sicherheit: die importfunktionen vom ie sind auch wunderbar
 
@w00x: Wollte ich erst, aber wenn 3.5 kommt würde ich wieder wechseln. somit kommt die reine Faulheit durch. Ich warte, bis 3.5 draussen ist :-)
 
@Bösa Bär: Und das mit Recht, Opera Mobile, bzw Opera Mini sind beides wirklich hervorragende Browser, wie ich finde. Hab auf meinem standardmäßig Opera Mobile drauf und noch zusätzlich den Mini, warum? ganz einfach, Traffic sparen :)
 
@Narf!: Es geht hier nicht um Qualität, sondern um Marktmissbrauch. Ich habe keine Wahl auf meinem Handy andere Browser als den Opera zu nutzen. Ich kann ja nicht mal das Betriebssystem selbst wählen!
 
@Bösa Bär: @"Da zeigts sich mal wieder, wenn ein Programm gut ist, muss die EU nicht auf MS losgehen... :-)" - Ja wenn selbiges Programm die gesammte Marketingmacht von Google auf seiner Seite hat... @"Die brauchen auch nicht so laut klagen. Dieser gute Browser findet sich auf fast jedem Smartphone, was ich in den Fingern hatte. :)" - ...und 1. halten sich dabei an die Standards und 2. mißbrauchen kein Quasimonopol.
 
öhm, die ganzen Meldungen darüber, welcher Browser jetzt wieviele Prozentpunkte inne hat, sehen doch verdächtig nach einem Schw... vergleich o.ä. aus. Und ja Firefox's wird immer länger (schon länger als der von Opa IE6). wow... Was ändert sich in der Welt durch die Nutzerzahlen eines Browsers?
 
@GordonFlash: damit die bösen Jungs wissen, für welchen Browser sie ein Script, Trojaner oder wwi erstellen sollen.
 
@GordonFlash: Ich finde das schon wichtig zu wissen. Denn so kann man besser entscheiden, auf welche Browser man bei der Erstellung von Websites Rücksicht nehmen muss und welche man eher ignorieren kann. Ich freue mich auf den Tag, an dem nicht mehr alles auch im IE 6 laufen muss.
 
@GordonFlash: Das Verhalten der EU? xD
 
Marktanteile: Linux überholt Windows 95 :)
 
@bambam84: gratz ... Jetzt kann Linux das nächste große Ziel "Windows 2000" angehen.
 
@bambam84: Vorurteile: Win95 ist besser als Linux. ,-)
 
@bambam84: Sowas wollte ich auch schreiben... ein aktuelles überholt ein längst veraltetes Produkt im Marktanteil.. normalerweise bin ich nicht so aber.. was ist das bitte für eine schwachsinnige News?!
 
@.Omega.: Totaler Käse halt :)
 
@Pac-Man: genau, der Finger im Po überholt den in der Nase!
Ich benutze beide Browser gerne.
Und wenn mir das rote Fahrrad nicht gefällt dann fahr ich eben mit dem blauen weiter.
Ich als Lowbob der wohl den größten Bevölkerungsanteil ausmacht erkennt eh nicht den RIEßIGEN Unterschied - und manche machen sich erst gar nicht die Mühe einen Feuerfuchs runterzuladen!
 
@.Omega.: Was ist daran schwachsinnig? Das ein Produkt veraltet ist, bedeutet nicht, das es nicht noch vielerorts standardmäßig eingesetzt wird. Bei mir in der Firma ist der IE6 leider IMMERNOCH Standard! (Konzern mit >50.000 Mitarbeitern)
 
@sirtom: es geht darum dass das nun mal keine Überraschung ist sondern dass man dies als selbstverständlich sehen sollte. Im Grunde hätte die Schlagzeile seit Wochen heißen müssen: "Firefox immer noch hinter IE6".
 
Das kann man doch gar nicht vergleichen. Die einen nutzen IE6, dann kam 7 raus und einige steigen um. Andere nutzen FX und haben mit dem IE eh nichts am Hut. Dass eine alte Version Anteile "verliert", wenn eine neue rauskommt, das ist doch ganz normal. Man vergleicht doch auch nicht IE7 und FX 2....
 
@Norbert987: Doch, kann man immer vergleichen. Besonders mit Autos geht das, vorrangig mit BMW und Mercedes. Zumindest schaffen das einige hier immer ganz gut. Ich kann's net, bin zu blöd dafür. :-) Ach, waren die Zeiten noch schön, als man einfach Äpfel mit Birnen verglichen hat. :-)
 
@Norbert987: Naja aber wie oben im Text beschrieben wird der IE6 (z.B. im Gegensatz zum FF2) noch regelmäßig von vielen Leuten benutzt und aus Sicht des Firefox ist das eben eine weitere "Hürde" die man geschafft hat.
 
@Norbert987: Der Kern des Vergleichs ist ja, das der Fx3 Anteile zu lasten des IE6 gewinnt. Normalerweise würde man ja vermuten, das die IE6 Nutzer auf den IE7 umsteigen und nicht gleich auf einen anderen Browser wechseln.
 
@OttONormalUser: Unter Windows NT 4.0 (ja, das gibt's noch, gar nicht mal selten) und Windows 2000 ist ein Upgrade zum IE7 leider nicht möglich. ich weiß allerdings nicht, ob Mozilla Firefox auf diesen beiden Systemen laufen würde bzw. in welcher Version das ginge.
 
@departure: Ist mir klar, ich nutze an der Arbeit auch den Fx3 auf W2K, weil es den IE7 nicht dafür gibt. Wenn ich mir aber anschaue, das W2K einen Anteil von 1,3% und NT4 einen von 0,11% hat, werden diese Systeme wohl kaum ins Gewicht fallen beim Browser-Anteil.
 
@OttONormalUser: Genau das wollte ich ja wissen, ich dachte, auf W2K geht nur Firefox 2.X. Wieder mal schlauer geworden. Ansonsten: Wo sind diese Zahlen her? Wir haben bspw. noch 600 Benutzer auf Windows 2000 Terminalserver, von vielen Admin-Kollegen anderer Firmen höre ich auch noch sehr oft, daß noch komplett W2K im Einsatz ist (wogegen ich auch gar nichts habe, Windows 2000 ist ein so richtig gut abgehangenes, stabiles System, das keine Kinderkrankheiten mehr hat). Ich denke, der weltweite Anteil von Windows 2000 (in allen Varianten) ist schon noch sehr viel höher als nur 1,3 Prozent.
 
@departure: Ich bezog mich hier drauf: http://marketshare.hitslink.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10 Das kann woanders allerdings auch anders aussehen, sehr hoch schätze ich pers. den W2K Anteil jedoch nicht mehr ein.
 
@OttONormalUser: Danke Dir. Grüße
 
da fragt man sich, warum noch so viele mit dem ie 6er unterwegs sind. eventuell illegale xp-nutzer, die nicht updaten können oder die leute sind zu faul upzudaten.
 
@moniduse: Oder zu paranoid. Du weisst scho, wenn man Updates installiert, klauen die armen Microsoftmitarbeiter einem die Pornos. Aber nur durch Updateinstallation, durch das Betriebssystem alleine geht das nicht.
 
@moniduse: das liegt evtl. an vielen großunternehmen/konzernen, die ihren standardbrowser noch nicht aktualisiert haben - so kommt einiges an rechnern zusammen.
 
@moniduse: s. backe. Bis die Firmen mal auf allen Rechner neue Programme installieren, kann das verdammt lange dauern, manchmal wird auch nur gewechselt, wenn das alte nicht mehr funktioniert. Illegaler XP-Nutzer hin oder her??? Die können die Installationsdatei einfach woanders runterladen und installieren? Ist doch egal welches BS?
 
Ein super Vergleich, ähnlich "PKW deutlich vor Kutsche" - lächerlich.
 
Der einzige sinnvolle Vergleich bei Nutzerzahlen ist ein versionsunabhängiger Vergleich - denn nur wenn ich weiß wieviele Nutzer jeweils FF/IE usw. benutzen kann ich tatsächlich eine Aussage über die Verbreitung der Browser treffen. Der Rest ist nur eine Zahl im Raum ohne vernünftige Bezugsgröße. Der Kommentar weiter oben mit "Linux überholt Windows 95" trifft den Sachverhalt bzw. das Problem der Aussage recht gut!
 
@cactuz911: Jop, so siehts aus. Mal ganz davon abgesehen dass sich die Anteile nicht mehr grossartig ändern werden, auf 95% der PCs die in Büros stehen läuft der IE und wird da auch weiterlaufen.

Interessant wäre auch mal zu sehen wie das Verhältnis IE:FF bei privat genutzten PCs ist...aber ich sehe nicht wie man das messen soll :)
 
Habe neulich erst wieder einen rechner mit IE7 gehabt, bei dem das internet sehr sehr lahmte, dann wurde firefox installiert und seit dem geht der seitenaufbau deutlich zügiger von statten! das einzigste was ich am IE7 besser find ist das design. aber das ist geschmakssache! generell ist für mich der firefox browser nr 1!
 
Auch wenn es nun wieder heisst "gut Ding will Weile haben...". Microsoft braucht mit dem IE8 vieeeeel zu lange. Es ist einfach soviel bequemer mit dem FF3 und seinen Shortcuts... wenn die Entwicklung eines Browser-updates fast genausolange dauert wie die Entwicklung eines neuen Betriebssystems läuft da was falsch, meine Meinung....
 
aussterben wird der ie6 noch lange nicht, dafür hat microsoft schon vorgesorgt mit seiner integrierung ins betriebssystem. fürs intranet und aufgesetzten applikationen der engine in firmen reicht er allemal. aus sicherheitsgründen sollte er schon lange aus dem internet verschwunden sein und vorallem werden ihm webdesigner keine träne nachweinen. firefox zeigt wie es geht wenn man was tut und ist auf dem besten weg zur spitze.
 
@OSLin: Der Fx ist ein guter Browser und hat zumindest bei uns das Potential dem IE Konkurrenz zu machen. Dennoch hört man in der letzten Zeit sehr viel Kritik, die finanzielle Abhängigkeit von Google und die durch die Verbreitung/Bekanntheitsgrad erhörte Gefahr von Ausnutzung der Fehler, das ewige Problem des RAM- Verbrauchs, dass nun wirklich absolut unnötig ist und bis heute noch nicht gelöst wurde. Viele Fehler werden zu lange nicht geschlossen, siehe das Debakel bei der Einführung Fx 3.0, da gab es noch über 100 Fehler die zum Teil markant fahrlässig waren. Der Fx ist ein wunderbares Beispiel, je mehr Nutzer ein Programm hat, desto mehr werden die Lücken genutzt und desto unsicherer wird das Produkt. Das mit der Nutzer-Datensammlung, bisher noch freiwillig, zeigt schon sehr gut, dass hier Google sehr stark ihre Finger im Spiel haben. Es ist ein reines Bauchgefühl, aber der Fx geniest bei mir nicht mehr Vertrauen als der IE oder ein anderer Browser. Je mehr der Fx verbreitet wird, desto grösser wird der Wiederstand und die Kritik. Ist bei MS, Google usw. auch so, auch beim Fx fängt es schon an.
 
Mozilla Firefox 3 hatte im Februar erstmals mehr Nutzer als der Internet Explorer 6,

wen wundert das ?
wen kaum noch win 98 xp aufgesetzt wird sinkt die zahl des IE6 logischerweise :-)
 
jetzt bin ich doch neugierig. wie kann man mit einem neuen browser eine alten überholen? mag sein das noch paar leutz mit dem ie6 unterwegs sind. aber deswegen gleich sich freuen das man bessser plaziert ist wie der ie? seltsammer vergleich.
gibt es nicht langsamm aber sicher mehr nutzer vom IE 7 oder IE8? ich nutze den IE8 RC und den FF 3.07. aber sicher nicht um da kapital rauszuschlagen. ist halt alles eine sache der gewöhnung. oder einfacher gesagt, der eine läuft da gut und der andere da.
 
These: Der IE6 wird nur noch von versklavten Usern (die z.b. abhängig sind von einem Firmennetzwerk dessen Software nur mit dem IE6 klar kommt ) und Usern benutzt, die es nicht besser wissen.
 
@GlennTemp: "Nur noch" ist gut, immerhin hat der IE6 noch einen MA von über 20%, scheint also sehr viele Sklaven und unwissende User zu geben, leider.
 
@OttONormalUser:
Ich denke das machen die Firmennetzwerke. Der Zugriff des IE6 auf z.b. Spiegel Online geht am Wochenende massive zurück und da kommt dann Firefox auf über 50% Marktanteil.
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,604000,00.html
 
Hoffentlich steigen wirklich viele Leute von XP auf 7 um, damit der IE6 endlich mal ausstirbt.
 
Hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber wenn man mal schaut. Sieht es so aus als wären die Firefox User viel mehr auf Sicherheit achten, weil nur noch 1% mit den alten Browsern surft. Während bei IE nur jeder zweite wechselt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles