Verbraucherzentrale: Internet-Abzocke wird schärfer

Recht, Politik & EU Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat darauf hingewiesen, dass die Anwältin Katja Günther aus München derzeit zahlreiche gerichtliche Mahnbescheide gegen Internetnutzer erwirkt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol hab auch ein email von der bekommen obwohl ich mich nirgendwo angemeldet hab. einfach nur armselig so etwas...
 
@CHICKnSTU: Die meisten Mails, die ich von Absendern, die ich nicht kenne, bekomme, wandern ohnehin im Müll. Was interessieren mich aktuelle Viagrapreise und der gleichen...
 
@CHICKnSTU: ein Mahnbescheid darf nur per Post zugestellt werden. Ist also nur Spam was Du da bekommen hast.
 
@Fallguy: klar weiß ich, fands doch irgendiwe armselig wie die leute es immer versuchen geld aus einem rauszuholen
natürlich wenn die leute so dumm sind und es auch noch bezahlen
dann sind sie selber schuld
 
@CHICKnSTU: siehe o3 re:1
 
Die versuchen es einfach immer wieder, oder? Können die nicht auf legalen Weg versuchen an Geld zu kommen? Wie wärs denn z.B. mit sowas völlig abwegigen wie nen seriösen Job?
 
@Mister-X: Wenn man selber nichts kann muss man es eben auf die dummdreiste Art versuchen.
 
wird sich wohl nie ändern bis wirkliche gesetze oder ähnliches gegen so etwas erlassen wird.
da ich mich aber nicht so mit der gesetzlage auskenne weiß ich jetzt nicht ob das auch realisierbar wäre. aber ich finde diesen leuten gehört der arsch versohlt :D
 
@CHICKnSTU: was nützen Gesetze, wenn die vorhandenen schon ausreichen und viele Verbraucher sich selbst mit diesen gar nicht auskennen. Man kann nur betrügen, wer sich betrügen lässt...
 
Warum ist Katja Günther als "Rechtsanwältin" noch zugelassen?
Hier sollte die Anwaltskammer sehr schnell handel und ihr das "Handwerk" legen.
 
@Balticsyndikat: das kann die anwaltskammer leider nicht. lies mal die ganzen berichte über diese frau. täglich bekommt diese ach so tolle anwältin 20.000 euro auf ihr konto. sie verschickt im monat (ich glaube so etwas um die 100.000 mahnbriefe) und vieles mehr. es gab vor ein paar wochen einen sehr interessanten bericht über diese frau.
 
Das dieser "Rechts"Anwältin noch immer nicht das Handwerk gelegt worde ist, respektive die Anwaltskammer da einschreitet, stellt für mich ein totales Versagen unseres Systems dar!
 
@The Grinch: o4
 
@The Grinch: hastes endlich gerafft. Glückwunsch.
 
Falls KEIN gerichtlicher Mahnbescheid kommt, sondern nur eine Rechnung oder (nicht-gerichtliche) Mahnung per Post, ist man am besten dran, wenn man diese einfach ignoriert. Hatte die Situation 2x in der Verwandtschaft, das erste mal haben wir geantwortet, dann kann man sich auf Diskussionen einstellen, und die Anbieter lassen nicht so schnell locker: wenn man dagegen einfach alles ignoriert, ist nach ein bis zwei Briefen alles erledigt und man hört nie wieder etwas. Das nur als Tipp am Rande.
 
@jaja_klar: korrekt, ich habe den Schriftverkehr meiner Mutter (70) erledigt , nach dem Ignorieren kamen noch einige wirklich böse Drohungen, danach war Ruhe. Das Ganze zog sich etwas über 1 Jahr hin. Einem Mahnbescheid sollte man widersprechen, sonst hat man die ganz große Arsch-Karte.
 
Das Internet ist ein Spielplatz für Abzocker und Kinderf**ker! Ein Netz fast vollständig ohne Kontrolle und Gesetze! Was will man da erwarten? Ich kann nur hoffen, dass es eines Tages eine Lösung dagegen gibt und sei es eine ID Card für jeden Nutzer Weltweit. Ich habe meine persönlichen Daten wie Adresse, etc. lieber im Netz, als weiter jeden Tag neue Nachrichten über diese dreckigen Kinderfi**cker und Abzocker zu lesen!!! Dreckspack!!!
 
@Flo8o: Der gläserne Internetnutzer um jeden Preis? Nein danke. Und den Quellen der Kinderpornographie wirst du mit solchen Maßnahmen sicher nicht Herr.
 
Man redet immer noch von zahlreichen Internetnutzern. Das ist inzwischen eine Seuche. Ich kenne kaum noch jemand, der nicht laufend Mahnungen bekommt, und die Verbraucherzentralen kriegen das auch nicht gebacken. Ich könnte Kotzen wenn ich das lese. Das beste wäre es mit Mistgabeln und Fackeln nach München zu fahren, um das auf die alte Art zu richten.
 
schade, dass es immernoch genug menschen gibt, die dann lieber das geld überweisen um stress aus dem weg zu gehn. insgesamt gesehn lohnt sich sowas immer noch, deswegen wirds gemacht
 
fast grafenreuthsche verhältnisse! aber: hochmut kommt vor dem (tiefen) fall!
 
Da hilft nur eins: Voll eins in die Fresse!
 
Bei solchen gewissenlosen Menschen, zu denen diese Anwältin gehört, müßte die Online-Überwachung rund um die Uhr erfolgen. Da Internet-Abzocke kriminelles Verhalten ist, sollte die Frau vor Gericht gestellt werden. Mir ist absolut unverständlich, dass diese Anwältin noch frei herumläuft, obwohl bekannt ist, dass sie kriminelle Handlungen begeht. In solchen Fällen versagt der deutsche Rechtsstaat auf der ganzen Linie.
 
Warum geht unser " sogenannter Rechtsstaat " nicht mal her,und macht den Laden der Miss Katja Günther dicht??
Es kann ja wohl nicht angehen,das solche Abzock-Anwälte von diesem Staat noch unterstützt werden.Jeder Normalverbraucher,wird wenn er Scheisse baut vors Gericht gezogen,aber bei den Arschlöchern wird ein Auge zugedrückt.

the viper
 
Hallo,
genau so ein Anwalt ist Herr Olaf T. Arbeitet für opendownload.de.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter