CeBIT: Zahlreiche Intel-freie Netbooks aus Asien

Notebook Während die großen Computer-Hersteller bei der Konzeption von Netbooks fast ausschließlich auf Intels Atom-Prozessor setzen, versuchen kleinere Anbieter aus Asien mit alternativen CPUs zu punkten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm.. ob sich das durchsetzen wird?
Gerade bei der HiVision serie werden sie mit dem zu kleinen display im Vergleich zur Größe des Netbooks ein Problem (beim Verkauf) bekommen.. Aber es kommt halt immer auf den Preis an, wobei 200 Dollar (ich weiß, es steht "maximal") sind dabei für mich zuviel. Vom Energieverbrauch im Vergleich zum Atom steht leider auch nichts. Jedoch wirds ja eh vor allem in China und Umgebung verkauft.
 
Epia rockt, schade dass es schon so in Vergessenheit geraten ist, waren doch die ersten 17x17cm Platinen, als man "Atom" noch mit Physik assoziierte und nicht mit Prozessoren... :>
Finds top dass so die breite Masse auch an Linux herangeführt wird, weiter so. *thumbup*
 
Der C7 ist doch Muell. Die sollen endlich mal den Nano breiter verbauen. Soweit ich weiss haben nur VIA, Intel und AMD x86 Lizenzen wo sollen da x86 Prozessoren von Hivision herkommen?
 
@nemesis1337:
IBM hat auch welche. ausserdem sind die chinesen was patente angeht nicht so genau.
 
Atom CPUs reichen gerade mal für Excel/Word-Tippen und surfen. Das wars. Top sind diese Prozessoren nur bei Lautheit und Stromverbrauch.
 
@jayzee: Ja die sind dank des nicht vorhandenen Lüfters extremst laut *rolleyes*.
 
@jayzee: gratulation. Du hast soeben das Haupteinsatzgebiet eines Netbook bzw einer Netbook CPU entdeckt
 
Da wird MS sich aber noch was einfallen lassen müssen wen sie alle Verfügbaren Prozessoren unterstützen wollen .Hier zeigt sich mal wieder die Flexibilität von Linux und dessen gute Skalierbarkeit.
 
@Geisterfahrer: Öhm, das sind alles x86-CPUs.
 
@TiKu: XBurst ist MIPS Architektur.
 
Find ich gut das Intel wenigstens etwas Konkurenz bekommt. Somit dürften die Verbraucher mehr Auswahl haben und die CPU's in diesem Segment sollten auch billiger werden :)
 
@toshimitsu: ob sich das aber auf den endkunden widerspiegelt??? der einkauf wird billiger, die netbookpreise bleiben gleich.. ist das Selbe mit dem Sprit.. kaum steigen die rohölpreise, steigt der Benzinpreis... fallen die rohölpreise in den keller, bleiben die benzinpreise einige zeit gleich, und werden nur ganz leicht billiger.
 
Vielleicht grab ich noch meinen alten P3 aus und verkauf den damit die den in so nem bessere Schreibmaschine mit Inet-Book verbauen können. Krass. 10 Jahre Techik, und die Netbooks haben nix davon mitbekommen könnte man fast meinen wenn man die reinen Leistungsdaten sieht. Aber für mehr als schreiben und surfen sind die ja auch nicht gedacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links