Google-Chef warnt vor neuen Microsoft-Monopolen

Internet & Webdienste Google-Chef Eric Schmidt wünscht Microsoft und Yahoo zwar Glück bei einer möglichen Zusammenführung ihrer auf die Websuche spezialisierten Geschäftsbereiche, gleichzeitig warnt er aber vor Microsofts Fähigkeit, die Wahlmöglichkeiten der Kunden zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja klar jetzt kommt gerade !Google! mit Monopolwarnungen -.-
 
@Gärtner John Neko: Ein Monopol an sich ist nicht strafbar, wenn man es aber ausnutzt schon, jetzt sag du mir wo Google das tut?
 
@OttONormalUser: Es geht nicht um verboten und erlaubt, sondern um die Probleme die ein Monopol mit sich bringt. Und die gibt es auch bei Google. (Siehe Zensur und Ranking in der Suchmaschine, was ganze Firmen in den Bankrott treiben kann) und die Probleme beim Datenschutz die die halbe Gesellschaft betreffen.
 
@lutschboy: Ich hab ja nicht gesagt, das es nicht Problematisch ist, sondern nur das es nicht strafbar ist wenn man es nicht ausnutzt. Weder Google noch MS können was für die Monopolstellung von der Suchmaschine bzw. Windows, nur der eine nutzt das aus und der andere nicht ,)
 
@Gärtner John Neko: Google, der potenziell neue Monoplosit, warnt vor MS, um erst einmal von sich abzulenken. Solange alle gegen MS wettern und Google vom Recht verschont bleibt, können sie sich ungehindert ausbreiten, so viel zum gesunden Wettbewerb.
 
@OttONormalUser: Naja ... Gärtner John hat ja auch nur gesagt, dass die Aussage vom genau richtigen kommt ... nunja, und da hat er aber recht ^^ Da warnt ein Monopolist vor einem Monopol :-)
 
@Marlon: Nein, er warnt vor den folgen eines erneuten MS-Monopols, nämlich, Zitat:"Das Problem bei Microsoft sei jedoch immer, dass das Unternehmen über sein Betriebssystem Windows die Wahlfreiheit der Konsumenten behindern könnte....." Das ist kleiner aber feiner Unterschied, er Wünscht ihnen sogar Glück, weil es dann Wettbewerb gibt.
 
@OttONormalUser: Aha ... Gärtner John warnt vor den Folgen? Ich mein den Kommentar von Gärtner John, den du mit [re:1] abstrafst, obwohl er nichts gegen gesagt hat: Er sagt nur, daß die Warnung von genau dem Richtigen kommt, und das stimmt ja auch, oder bestreitest du, das Goolge schon ein Monopol inne hat? In der Schule sagt man Thema verfehlt :-)
 
@Marlon: Oder an einander vorbei geredet :) Ich meinte, der Monopolist Google warnt....bezogen auf deinen Satz: "Da warnt ein Monopolist vor einem Monopol."
 
Auch wenn Google ein eigenes Monopol hat, ist es nicht so wirklich von der Hand zu weisen... Gerade als Softwareentwickler merkt man immer wieder wie sehr Microsoft sich darum bemüht, die Konkurenz auszugrenzen. Ja, MS hat dies in letzter Zeit ein wenig geändert. Allerdings wurden sie ja auch oft genug verklagt.
 
@silentius: Oh weh... einmal was gegen Microsoft gesagt und schon hast du verloren... Lächerlich...
 
@silentius: Ignorier diese dämlichen Bewertungen doch einfach. Stell dir vor du diskutierst über Wirtschaft in einem Kindergarten. Da musst du damit rechnen dass die Kinder mit Knete schmeißen oder ihren Rotzfäden spielen. So ist das auch auf KindFuture, äh, WinFuture.
 
@silentius: Könnte aber auch an deinen fehlenden Beispielen liegen, weswegen dein Kommentar mehr als Trollen abgestempelt wurde.
 
@cH40z-Lord: Man muss nicht bei jedem Scheiß einen Essay verfassen. Dass hier sind Kommentare, die dürfen auch knapp sein ohne dass es gleich rumtrollen ist. Bei WinFuture werden grundsätzlich Meinungen bewertet, ist jemand anderer, gibt's ein Minus, jemand der gleichen, ein Plus. Da geht es nicht um Inhalt.
 
@silentius: Mach es so wie luschboy schreibt, ignoriere es einfach! Achja, bevor ihr mich zumüllt, Microsoft ist das aller aller best, wo und was auch immer! OK? Genug schön geredet um in eurer Gunst zu liegen?
 
@HatzlHotzl: Auweh!
 
Es kann eigentlich nur gut sein wenn Microsoft mit oder ohne Yahoo endlich mehr Erfolg mit seiner Suchmaschine hat. Denn dann kommt evt. mal so etwas wie ein Wettbewerb heraus der zur Zeit praktisch nicht existiert. Google ist hier der Monopolist das sollten sie nicht vergessen.
 
@mike1212: Aber Google behindert niemanden absichtlich, das Monopol ist genauso unabsichtlich entstanden wie das von Windows. MS behindert aber mit ihrem Monopol, ob absichtlich oder nicht, sei mal dahingestellt, andere Bereiche (Browser) und das ist eben nicht erlaubt.
 
@OttONormalUser: Google behindert nicht, Google kauft.
 
@lutschboy: Und MS kauft nicht oder wie?
 
Ein Monpolist warnt vor einem Monopol eines anderen .
 
@overdriverdh21: google schränkt aber keinen in der wahl ein.
 
@Kalimann: wo wurdest du denn bei der wahl deiner unter windows zu nutzenden software / dienste eingeschränkt?...
 
@Kalimann: Microsoft auch nicht. Es gibt viele andere Betriebssysteme die zur freien Auswahl stehen. Und selbst auf Microsofts Betriebssystem kann man jegliche Konkurrenzprodukte installieren. Insofern sehe ich da kein Handlungsbedarf.
 
@klein-m: Es gibt genug Software die z.B. nur mit IE oder Outlook funktioniert! Tolle Formate die man nur mit MS Office "richtig" nutzen kann oder tolle Technologien wie ActiveSync die es einem nur mit grossem Aufwand gestatten sein Handy mit einem anderen Betriebsystem zu synchronisieren.
 
@Kalimann: Dann suche mal unter Google China etwas über den "Roten Platz". Da erhälst du völlig andere Angaben als in der restlichen Welt. So viel zu deiner Aussage!
 
@mike1212: das sagt ja auch niemand, man spricht hier ja nur vor der entstehenden gefahr.
 
@DarkKnight80: du vergleichst jetzt äpfel mit birnen. das ist sowas von am thema vorbei (-)
 
@root_tux_linux: kann doch mircosoft nichts dafür, dass die drittanbieterprogrammierer sich dafür entschieden haben...
 
@mike1212: Was ist mit den z.B. Online-Virenscanner die ActiveX nutzen? Was ist mit so toller Software die einem die Meldung ausgeben "Programm Xy funktioniert nur mit Internet Explorer 5.5 oder höher.
 
@klein-m: Sieht die EU Kommission und ich ganz anders. Man könnte auch offene Formate nutzen oder Technologien portieren oder offen legen.
 
@root_tux_linux: du gibst microsoft die schuld, das drittanbieterprogrammierer ihre programme so schreiben, dass sie z.b. internet explorer voraussetzen?... das wäre ja das gleiche, wenn ich adidas die schuld gebe, das mein kumpel sich ein paar hässliche schuhe von adidas gekauft hat... o0... du siehst ja dinge eh immer "ganz ANDERS", wie man an deiner nicknamewahl schon merkt... zumal, was interessiert dich fremdes elend, als "root tux"-eingeber?...
 
@klein-m: """wo wurdest du denn bei der wahl deiner unter windows zu nutzenden software / dienste eingeschränkt?...""""""""""" 6! setzen
 
@klein-m: MS Office + MS Formate = Drittanbieter? ActiveSync = Drittanbieter? Usw usf.
 
@root_tux_linux: mag jetzt zwar hart klingen, aber "höre" dir mal folgendes an: hat der kreisauer kreis geklagt?... hat jemals eine revolution rechtlich geklagt?... da ist für mich der knackpunkt... es herscht einfach keine ms-diktatur, wie du sie am propagieren bist... der markt ist OFFEN... überzeugt durch können!... mir ist es wurscht, ob bei meinem os ms dransteht... nur es muss halt meinen anforderungen entsprechen... wenn linux es mal packt, einem wie mich zu befriedigen, dann sind es ihm sehr weit die tore geöffnet... als mensch, der nicht damit beschäftigt ist, den ganzen tag computer zu bedienen, ist es einem egal, was für ein name drauf steht... linux ist doch so auf opensource, dass es sich genug leute finden lässt, die euch in so einem unterstützen, dass ihr mal vorankommt, nicht nur auf programmierbasis... du betrachtest die dinge nur auf rein 0101001000101001-basis... und das ist zu einseitig...
 
@klein-m: Mit solchen Voraussetzungen ist der Markt sicher OFFEN (Siehe ACPI)? Das selbe Spiel mit der "kompatibilität". Wie will man eine Alternative nutzen wenn man einfachste Dinge nicht mehr funktionieren weil das Monopol nichts offen legt? Glaubst du die EU Kommission macht das aus Spass? Ja, anscheinend haben paar "kleine" Winfuture User mehr Ahnung als IT Gurus, EU Kommissionen usw usf. ____________________________________________________________ Zitat: "Fehlerhafte Tabellen führen besonders unter alternativen Betriebssystem wie Linux oder xBSD zu Problemen, da einige Hauptplatinenhersteller ihre Tabellen nur unter Microsoft Windows testen. Die Microsoft-ACPI-Implementierung ist dafür bekannt, an einigen Stellen nicht zeichengetreu den Standard zu befolgen, so dass eventuelle Probleme den Herstellern nicht auffallen. Die zwei häufigsten Fehler sind, dass die Tabellen davon ausgehen, dass die Hauptplatine in jedem Fall nur unter Microsoft Windows laufen wird oder sie in bestimmten Funktionen keinen Wert zurückgeben (impliziter Return). Die ACPI-Implementierungen der freien Betriebssysteme müssen um diese Fehler herumarbeiten."_______________________________________________________________________________ Mensch mach die Augen auf!
 
@root_tux_linux: "...da einige Hauptplatinenhersteller ihre Tabellen nur unter Microsoft Windows testen."... wo liegt da nun die ursache, bei diesem beispiel?...
 
@klein-m: Microsoft hält sich nicht an den Standard wissendlich da die Hauptplatinen Hersteller diese nur mit dem Monopol-OS testen. Würde MS sich an den Standard halten hätten andere Systeme kein Problem. __________________________________________________________________ ES IST ABSICHT VON MICROSOFT: "Microsoft wollte bereits 1999 verhindern, dass sich der ACPI-Standard zur Energieverwaltung von Computern durch offene Betriebssysteme nutzen lässt. Notfalls sollten Patente zum Schutz der Technik angemeldet werden, geht aus einem nun veröffentlichten Memo hervor." - http://www.golem.de/0704/51686.html. __________________________________________________________________________- NUN BITTE DIE NÄCHSTE AUSREDE DAMIT DU MS IN SCHUTZ NEHMEN KANNST!
 
wollen wir monopoly spielen?^^
 
@lol, downvoter: JA! Bin dabei! Aber ich will das Auto!
 
Lol...der google chef soll erstmal sein monopol niederreissen.
 
Welche Wahlfreiheit? Microsoft hat es dem Kunden nie verboten, eigene Browser zu installieren oder Start/Suchseite im IE zu ändern. Wenn Google es als Wahlfreiheitseinschränkung ansieht, dass dem Kunden vom Anfang an etwas angeboten wird, muss Google sein Kunden für die letzten Vollidioten halten.
 
Man hat auch bei Google die Wahl. Ich würd es nicht mal nutzen, um sein Logo auf Klopapier zu drucken. Pah.
 
@Besserwiss0r: und was machst du? yahoo? live search? altavista? oder suchst du per hand?
 
Clusty.com und die Wikipedia. Meist erst letztere, wenn ich Informationen brauche. :)
 
@80486: Yahoo Suche, erst dann im Notfall Google. Meistens finde ich bei Yahoo das was ich brauche oder bei beiden garnichts. Edit: Ahja, noch die Live Bildersuche, die ist einfach genial.
 
Das sagt genau der richtige "Kraken"-Chef...............
 
Wo haat denn Google bitte ein Monopol? Es gibt genug andere Suchhmaschinen. Ihr seid es doch selbst, die auf die Google Website geht! Marktführer =/= Monopolist! Microsoft hingegen hat schon immer gewisse Praktiken eingesetzt, um den Leuten ihr Windows oder Office unterzujubeln. Da muss man sich nur mal die Geschichte dieses Unternehmens anschauen. Es überrascht nicht, dass Microsoft ständig Ärger mit Kartellbehörden hat und sogar mehrfach verurteilt wurde!
 
@noneofthem: Rabatte wenn man PC's mit Windows bestückt anstelle mit Linux, ACPI nur Windows kompatibel machen usw usf. :)
 
@root_tux_linux: Ist nicht wirklich meine Materie, aber mal ne Frage, haben diese Programmierer von ACPI das nicht auch so gewollt? Selbst wenn die jetzt zu MS gehören (weiss ich ja nicht), die haben sich ein Produkt/eine Software überlegt und für genau dieses OS geschrieben. Wer es nicht benutzen möchte, der muss doch auch nicht, oder? Ich selbst nutze zwar Windows, aber das liegt auch nur daran, dass ich weder Zeit noch Lust habe, mich mit Linux auseinander zu setzen. Und im Apple OS sehe ich irgendwie keinen Unterschied zu dem OS von MS? Klärt mich auf, falls ich falsch liege, wie gesagt, nicht meine Materie!
 
@sPiDeRs: ACPI ist nicht nur OS seitig sondern auch in der Hardware/BIOS drin. Wenn dein Betriebsystem kein ACPI "kennt", kannst du auch keine ACPI fähige Hardware ansprechen. Also ist da nix von wegen "nicht benutzen" weil es einfach keine andere Möglichkeit gibt! Das tolle ist ja das MS an der Entwicklung von ACPI beteiligt war, was man jetzt noch spürt. Wie meinst du das mit Apple? oO
 
@root_tux_linux: Aha, gut zu wissen^^. Ich wusste gar nicht, dass ACPI-fähige Hardware dann gar nicht mehr funktioniert. Das mit Apple war nur dadrauf bezogen, dass ich aus eigener Faulheit nicht wechsle. Und zum Wechseln kommt eigentlich nur Linux in Frage, da Apples OS und Windows für mich irgendwie gleich aussieht. Lediglich die Oberflächen sehen anders aus. Ist der Unterschied denn gewaltig bei den beiden? Abgesehen von der Kompatibilität der Software, die es auf dem Markt gibt?
 
@sPiDeRs: Ist schon ein gewaltiger Ungerschied. Fängt an mit der kompatibilität, dem Aufbau über ganz simple Dinge wie Dateisystem Hirachie. Aber wenn man normal PC nutzt juckt das eh nicht gross. Man muss dann leider darauf achten was für Hardware man kauft usw usf.
 
@root_tux_linux: ACPI ist *nicht* nur Windows-kompatibel. ACPI ist ein offener Standard an sich (kann man in der Wikipedia nachlesen und auf www.acpi.info). Was dich stört sind die Gerätespezifischen ACPI-States ("Halbschlaf"), die in den Treibern der jeweiligen Hardware definiert und auch durch die Treiber gesteuert werden. Viele Hardwarehersteller legen gerade diese Sachen nicht offen. Was dich auch stört ist Bytecode, der von der vom ACPI-Standard erlaubt wird und von verschiedener Hardware benötigt wird, was zu Binärdaten in quelloffenen Treibern führen würde und dem OSS-Prinzip widerspricht.
 
@3-R4Z0R: Du hättest richtig lesen sollen! Zitat: "Fehlerhafte Tabellen führen besonders unter alternativen Betriebssystem wie Linux oder xBSD zu Problemen, da einige Hauptplatinenhersteller ihre Tabellen nur unter Microsoft Windows testen. Die Microsoft-ACPI-Implementierung ist dafür bekannt, an einigen Stellen nicht zeichengetreu den Standard zu befolgen, so dass eventuelle Probleme den Herstellern nicht auffallen. Die zwei häufigsten Fehler sind, dass die Tabellen davon ausgehen, dass die Hauptplatine in jedem Fall nur unter Microsoft Windows laufen wird oder sie in bestimmten Funktionen keinen Wert zurückgeben (impliziter Return). Die ACPI-Implementierungen der freien Betriebssysteme müssen um diese Fehler herumarbeiten." Edit: "Microsoft wollte bereits 1999 verhindern, dass sich der ACPI-Standard zur Energieverwaltung von Computern durch offene Betriebssysteme nutzen lässt. Notfalls sollten Patente zum Schutz der Technik angemeldet werden, geht aus einem nun veröffentlichten Memo hervor." - http://www.golem.de/0704/51686.html
 
Der Sarkasmus den Schmidt da im 2. Absatz an den Tag legt ist ja mal super genial :D
 
Einige der "intelligenten" User hier, können wohl nicht Marktführer von Monopolist unterscheiden. Google ist ein Marktführer und kein Monopolist. Microsoft ist im eigentlichen Sinne auch kein Monopolist, benutzt aber Praktiken, andere Anbieter auszuschließen.
 
@angel29.01: Endlich mal einer, der es kapiert. Danke
 
@angel29.01: Wobei Marktführer ja Monopolist nicht ausschließt ,)
 
@OttONormalUser: Huh? Doch, eigentlich schon? Marktführer ist man doch nur, wenn es andere gibt, VOR denen man steht, oder?
 
@sPiDeRs: Oder die anderen gar keine Marktanteile oder nur sehr wenige haben, dann spricht man aber von Quasi-Monopol, und das passt im Suchmaschinenmarkt auch auf Google.
 
jo irgendwie verstehe ich das grade nicht. google hat kein monopol, wems net gefällt nimmt a andre suchmaschine. aber mircrosoft, da würd ich eher auf ja setzen. wer kann sich nun auf die schnelle mit einem andren BS anfreunden? ich zum beispiel nicht. Linux oder mac oder was auch immer, das muss man auch ne weile haben um es zu begreifen. ich hatte mal mit win 98 anfangen müssen, bin jetzt beim xp pro media gelandet. alles ne feine sache. aber wenn dann einfach mal aufgehört wird für ein BS support zu machen, wird man am ende mehr oder weniger gezwungen auf ein neues umzusteigen. und genau das passiert ja bei MS. die sollen doch mal lieber erst ein BS sauber lauffähig machen und nicht aller furzlang ein neues bringen, wie den vista müll und jetzt das win7. alles in meinen augen nur geld hascherei. ich bin auch geldgeil, aber bringe ich deswegen laufend was neues aufn markt? eher nicht. mir läge viel mehr daran erst mal eine sache zum laufen zu bekommen, als diese als müll abzuhaken und a neue zu bringen.

von daher. thema monopol abgehakt
 
@snoopi: Du gibst MS die Schuld, dass DU Probleme hast auf ein anderes OS umzusteigen? Wir armselig ist das denn?
 
@snoopi: Sorry, aber das ist eine billige ausrede. Du kannst sehr wohl auf einen anderen BS umsteigen. Kenne genug leute die haben bis heute noch nie mit Windows gearbeitet (ausser bei der Arbeit). Und du darfst eine sache auch nicht vergessen, Microsoft produziert ein Betriebssystem für zigtausende Hardware und zigtausende verschiedene Konfigurationen. Das das nicht immer 100%ig klappt da kann MS auch nicht immer was dafür. Niemand zwingt euch Vista, Win7 oder XP zu installieren.
 
@It-Junkie: Studier mal Informatik ohne Windows zu Hause zu haben. Benutz mal ein Handy am PC wenn es wie z.B. bei Samsung Treiber + Software benötigt damit es am PC geht. Synchronisier mal dein Handy. Egal wie man es dreht und wendet an Windows kommt man faktisch nicht vorbei.
 
@root_tux_linux: So, und nun? wer ist schuld das von Samsung keine Treiber für Linux gibt? Ist der Hersteller nicht verpflichtet für alle Plattformen einen geeigneten Treiber zu entwickeln? MS kann doch nichts dafür, oder willst du denen auch noch unterstellen das sie den Herstellern zwingen keine Linux Treiber zu entwickeln?
 
@It-Junkie: Von Schuld war nicht die Rede aber: Teils/Teils! MS schottet sich ab. Die Drittanbieter nehmen das was am meisten verbreitet ist auf Desktop. Die Masse schwimmt mit. Würde MS paar Dinge offen legen und die Drittanbieter andere System auch supporten, wäre es nicht so gravirend wie es heute ist.
 
lol
Wäre genau so wenn Osama bin Laden vom Islam Extremismus warnen würde. So ein gesülze....
 
@It-Junkie: Ich hab lange nach nem guten Gleichnis gesucht. Aber besser hätt ichs nicht gekonnt. Obwohl: Das ist, wie wenn Burger King vor Mac Donalds Burgermonopol oder Pepsi vor Cola's Cola Monopol warnt. Ja klar. Immer weiter so!
 
@ mala fide, lesen bildet bekanntlich. scheint an dir vorbeigangen zu sein. richtig lesen und den eigendlichen sinn verstehen, da scheint es zu hapern bei dir!
 
ich finde es beinahe lächerlich das gerade google die kunden warnt und in der warnung nichts von ihnen selbst steht. deren geschäftspraktiken, produkte sowie deren datensammlungswahn finde ich dermaßen bedenklich und macht sie für mich zum unsymphatischsten unternehmen der letzten 50 jahre. die haben gewaltig an popularität verloren. für mich ist google mittlerweile auf einer stufe mit fußpilz.
 
LOOOOOOOOOOOOOOOL, das sagen genau die Richtigen.... **Weglach**
 
wie oben bereits merfach: lächerlich dass diese Aussage gerade vom Infospion Google kommt!
 
In der neusten Build von Windows 7 lässt sich der Internet Explorer 8 doch abschalten (war mir zumindest so). Was wollen die mehr. Suchmaschinen werden kam monopolisieren, da dafür das OS einen Schalter aktiviert haben müsste, der Seiten wie google.de oder abacho.de vor dem Zugraiff sperrt. Und das ist nicht wirklich rechtlich. Google Suchmaschine ist Nr. 1 zusätzlich ist es (wie bei einigen mittlerweiloe) nicht nur eine Suchmaschine, sondern eher ein Google-Portal mit vielen weiteren Diensten. Außerdem wollte Google nicht Yahoo haben, nachdem Yahoo NMicrosft den Laufpass für einer Übernahmen gab? Und wenn ich mir das headquarter von Google in Mountain View anschauen, so scheint es denen dort nicht schlecht zu gehen. MfG Fraser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles