Prozess gegen BitTorrent-Tracker Pirate Bay endet

Filesharing Im Strafprozess gegen die Betreiber des nach eigenen Angaben größten BitTorrent-Trackers der Welt hat die Verteidigung gestern ihr Schlussplädoyer abgegeben und dabei einen Freispruch gefordert. Im April soll nun das Urteil gesprochen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mmh...
Warner, MGM, Columbia, Twentieth Century Fox, Sony BMG, Universal und EMI sollten mal versuchen google zu verklagen. darüber kann ich auch informationen zu musikdownloads etc. erhalten.
viel spaß :)
 
@Krolli: Genau aus diesem Grund wird auch pirate bay nicht schuldig gesprochen werden (in schweden jedenfalls)
 
@Krolli: Also nach meiner Logik trifft dein Argument wirklich zu. Denn man kann wirklich über die meisten Suchmaschienen zu solchen Inhalten gelangen auch ohne Hilfe von The Pirate Bay. Sicherlich ist es ärgerlich für die Musik und Filmkonzerne aber dann sollten die auch gegen alle Vorgehen die auf Illegale Inhalte verweisen. Sicherlich ist Piraterie ein großes Problem im Internet. Ich denke nicht, dass dieser Prozess viel bewirkt, außer die Betreiber hinter Gitter zu bringen, wenn so entschieden wird im April. Aber es gibt unzählige solcher Suchmaschienen.
 
@Krolli:

Dummerweise ist Google ein milliardenschwerer Konzern, der sich zu wehren weiss. Und es wäre ja schon saudumm wenn plötzlich bei der meistgenutzten Suchmaschine keine Warner, MGM, Columbia, Twentieh Century Fox, Sony BMG, Unviersal und EMI Produkte (also auch legale Angebote, inkl. der Homepage des Herstellers) mehr gefunden würden. :)
 
@JTR: Das wäre der Anfang vom Ende von Google.
 
@Krolli: Word! Wenn ich nen Track such, hab ich den Download meistens unter den ersten Ergebnissen bei Google.
 
@Gärtner John Neko: Ich muß gestehen, das ich diese Mafiafirmen noch nie bei google gesucht habe... Wenn überhaupt kam man eher zufällig auf diese Seiten... und nein, es wäre nicht das Ende von Google, aber schlimm für die Angebote dieser Firmen... Google ist nun mal die meistgenutzte Suchmaschine der Welt und nur weil Google diese Macht noch nicht wirklich genutzt hat, heisst es nicht, das sie vor solchen Mafiafirmen kuschen müssten...
 
@Gärtner John Neko: Google zensiert doch schon wie Blöd, trotzdem ist sein Ende nicht abzusehen. Insofern..
 
@Krolli: Google vereinfacht die Suche aber nicht so präzise.
 
@kwisi: du musst nur die richtige "suchmaske" verwenden...
 
@JTR: Das dauert dann keine zwei Tage, dann hat Google eine Klage der Großkonzerne am Hals wegen irgendeiner Art der Benachteilung o. Ä. Darauf würde ich mich fast wetten trauen. So sind die Freunde halt: anstatt mal etwas an der Preispolitik, den Produktwegen, der Produktqualität zu verbessern wird weiter geklagt, was ja auch nicht gerade wenig Geld kosten dürfte. Ist schon sehr widersprüchlich, denn andererseits scheint es ja gerade daran zu mangeln, wenn man denen so zuhört. Ich halte es immer noch für fraglich wieviel denen wirklich REAL durch "Piraterie" verloren geht. Das kann definitiv niemand insgesamt beweisen, weil niemand den Kaufwillen/-verhalten der Filesharer analysieren kann.
 
Seltsam, dass der Laden von dem Anliegen der Rechteinhaber nicht viel wissen will, obwohl selbst von Rechts mitfinanziert und angeschoben ... (kleines Wortspiel am Rande)
 
"die ebenso wie Google oder MySpace eben auch missbraucht werden könne" vollkommen Richtig! Über google lassen sich auch ohne Probleme torrents oder rapidshare download links finden... verklagt die doch auch...! Unter anderem vermute ich auch Urheberrechtlich geschützte Bilder in der google bilder suche...!
 
@SimpleAndEasy: Is jetzt vllt ne etwas gewagte aussage aber ich kann mir nicht vorstellen das die auf die idee kommen werden google zu verklagen weil wie weiteroben schon gesagt was währe wenn man das internet nicht mehr so kostengünstig als werbefläche nutzen könnte, also z.b. die musikvideos von youtube verschwinden?! Soll heißen die könnten zwar immernoch videos über eine eigene plttform zur verfügung stellen, müssten aber die kosten für server, treffic, personal etc. selber tragen und ich könnte mir vorstellen dass das erhabliche mehrausgaben nach sich zieht als die videos einfach bei youtube und co einzustellen. (Da ich mich in dieser materie nich so wirklich auskenne und das mehr eine empierische argumentation war lasse ich mich gerne eines beseren belehren :) )
 
immer diese probleme
sollten lieber mal schauen das sie die cds zu guten preisen und ohne kopierschutz anbieten damit man das auch überall nutzen kann
 
@w00x: Den Duden gibts auch auf CD. Den sollte man mal kostenlos verteilen. Aber ich befürchte, das wird wohl nicht viel bringen. :-)
 
@w00x: hmm hab heute ne alte Nirvana Scheibe für umgerechnet 8 Euro ins Haus bestellt. Natürlich ohne Kopierschutz... find ich eigentlich fair!
 
@Lord eAgle: Was willste jetzt damit sagen? Das die Preise der CDs in Ordnung sind, weil du dir eine alte Nirvana für 8 Euro gekauft hast?
 
@ox_eye: Klar will ich das. Oder sollten die Preise für dich noch tiefer sein? Irgendwer will ja auch noch verdienen. Natürlich ist mir schon klar, dass neuere CDs auch teurer sind. Aber wer will das neue Zeugs schon hören, das in den Charts hoch und runter gepspielt wird? Ich auf jedenfall nicht. Und die 14 jährigen, dies wollen, sollen halt mehr bezahlen... sozusagen als Bestraffung für schlechten Musikgeschmack :-)
 
Ich finde PirateBay sollte dazu verurteilt werden einen Filter einzubauen der Torrents, welche Urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreiten sollen, wegfiltert. Dann sieht PirateBay erstmal wie dünn ihre Argumentation mit dem "Phänomen" eigentlich ist. Ich finde es fast schon ein Phänomen das man auf PirateBay sogar legale Inhalte findet, neben den 95% Illegalen.
 
@DennisMoore: Sei bitte einfach still...zudem sich die illegalität der Inhalte(die sind so oder so nicht illegal) von Land zu Land stark unterscheidet...dass du so was wie das was diese Marken betreiben auch noch unterstütz finde ich einfach armselig...such bei Google nach torrent "irgendwas"...99% der Inhalte sind illegal...so what?
 
@DennisMoore: Piratebay soll zu garnichts verurteilt werden, denn Piratebay ist wohl das beste was dem Internet in dieser Zeit passieren konnte. Ob jetzt wegen den Raubkopien sei jedem selbst überlassen, aber in erster Linie einfach deswegen weil sie der Industrie die Stirn bieten und ihnen zeigen, dass die Schlippsträger eben doch nicht alles machen können... (Rootkit, DRM, wildes Klagen, usw.)
 
@bluefisch200: Ich denk ja gar nicht dran still zu sein. Ich finds unerträglich das sich diese Bande unter dem Deckmantel der legalen Filesharing-Technologie verschanzen kann. Überleg du dir lieber mal ob du es als z.B. Softwarehersteller gut finden würdest wenn dein Produkt massenweise übers Torrentnetzwerk wandert und du keinen Cent einnahmen hast. Es ist ja nicht jeder ein OpenSource-Entwrickler. Gibt auch Leute die sich davon ihre Brötchen kaufen. @Joggie: Rate mal warum sie zu "Rootkit, DRM, wildes Klagen" greifen. U.a. weil es PirateBay gibt. Früher gings bei CDs noch ohne Kopierschutz und DRM.
 
@DennisMoore: Du weißt aber schon das PirateBay angeklagt wird weil sie es ermöglichen urheberrechtlich geschützte Musik runterzuladen. Software wird mit keinen Wort in der Klageschrift erwähnt. Der Grund warum sie zu DRM und Kopierschutz greifen liegt sicher nicht nur an PirateBay, das ist dieses Lobbygewäsch mit dem sie diesen Müll rechtfertigen. Die Softwarehersteller sollten sich mal überlegen warum ihre Produkte überhaupt runtergeladen und nicht gekauft werden anstatt mit DRM ihre ehrlichen Kunden zu vergraulen.
 
@besn: Software, Musik, Filme, Bilder ... Whatever. Ist überall das gleiche Prinzip. Derjenige der die Rechte an der Sache hat und Geld dafür haben möchte sieht keinen Cent. Das die MI als Kläger Software nicht mit einbezieht erwarte ich gar nicht. Aber vielleicht könnte sich die BSA mit einschalten.
 
@DennisMoore: Nein du sagt? Genau deswegen kaufe ich auch alle Produkte die ich wirklich benötige und die gut sind...damit man sie weiter entwickeln kann. Zudem verschanzen sich nicht die Betreiber von the Piratbay nicht, sie stellen ledidlich eine Suchmachiene zur verfügung, wie Google, Yahoo, Microsoft etc. alle Suchen, wenn eine halt nur von einem Typ etwas findet ist das nicht das Problem. Torrent Netzwerke sind zudem vermutlich die beste Technology um mit wenig aufwand Sachen im Web zu verbreiten(nicht geschütze Inhalte z.B.)...denn mit der Leistung die Torrents im laufe der Zeit aufgabauen kann kein Server weltweit mithalten...
 
@DennisMoore: Früher gings bei CDs noch ohne Kopierschutz und DRM.

Damals hab ich CDs noch gekauft. Medien mit Kopierschutz beukotiere ich.
 
@DennisMoore: Viele Künstler profitieren auch vom Filesharing, das sie nämlich bekannter macht. Zu Software: Interessanterweise machen die Firmen, die gute Produkte mit fairem Support zu annehmbaren Preisen anbieten genauso Gewinn, obwohl es ihre Software auch illegal zu beschaffen gibt. Beispiel: Spiele von Blizzard. Aber da kann sich wohl jeder seinen eigenen Teil denken. Wer gute Produkte herstellt und keinen Murks macht, wird auch entsprechend bezahlt. Viele Filme würden niemals den Bekannheitsgrad erreichen, den sie erreicht haben, wenn es kein Filesharung gäbe: ganz einfach weil ein Großteil der Filme so schlecht ist, dass sie nichtmal angesehen werden würden, gäbe es sie nicht 'kostenlos' in einem Filesharing Netzwerk.
 
@DennisMoore: lang ists her... dennoch steht das Verhalten der großen Konzerne in keiner Relation zu der verkriminalisierung des Endverbrauchers ... besonders wenn man als Ausrede meint, dass die armen Musiker ja sonst verhungern...

Bei kleinen Softwarefirmen und Musikern ist die Sache schon etwas heikel, das stimmt.

Aber wenn Sony eine alte Oma oder ein kleines Kind in Millionenhöhe verklagen nur um ein Zeichen zu setzen hat das nichts mehr mit gesundem Menschenverstand zu tun.
 
@bluefisch200: Ich hab nichts gegen die Filesharing-Technologie, sondern nur gegen PirateBay, die Suchmaschine die anders als Google und co. primär dazu dient illegale Inhalte zu finden. Google ist ne allgemeine Suchmaschine, PirateBay nicht. Darum sag ich ja das PB mal alles illegale aus den Suchdatenbanken rausschmeißen sollte. @felixfoertsch: WOW oder was? Haha. Super lustig. Das muß man ja auch kaufen weils sonst net läuft. Und ich wiederhole gern nochmal das ich nix gegen das Sharen legaler Sachen hab. Ein Rechteinhaber muß aber auch erreichen können das seine Sachen nicht in solchen Suchmaschinen auftauchen, wenn er das nicht will. @Joggie: Die Klagewellen sind doch ein Akt der Verzweiflung, weil sonst nichts hilft. Wie soll sich die MI denn wehren? Kopierschutz geht nicht, DRM kauft der Kunde nicht und die Tauscherei geht munter weiter. Außerdem hat die ganze Sache nichts mit verhungern oder nicht verhungern zu tun.
 
@DennisMoore: itunes läuf richtug gut. Preise drücken. Weniger Schrott produzieren. Manager Gehälter kürzen. Künstler mehr Konzerte geben.
 
@DennisMoore: Sich gegen den digitalen Klau zu stellen, bringt nichts. Die Mehrheit sieht das Unrecht nicht ein und wie wir gestern gelesen haben, braucht der Assi-Pöbel das ganze Geshare, um den sozialen Frieden beizubehalten.... Nicht umsonst wird von bösen Konzernen, Managern, "Verkriminalisierung" geschwafelt und Kindergarten-Polemik in die Diskussion eingebracht, nur um eigenen Neid und Gier zu begründen bzw. zu bagatelisieren.
 
@DennisMoore: ich mach es wie er: http://www.youtube.com/watch?v=fDFX94zIxps
 
lol, das bedeutet das aus für:
Alle Suchmaschinen
viele Foren
alle Hoster (wie Rapidshare)
etc. pp

wie soll das gehen !

das geht mal garnicht.

solange sie nicht selber die Daten auf einem Server haben geht das mal garnicht !
Links gibt es überall und können auch gegooglt bzw. mit allen suchmaschinen gesucht werden !

solange sie nur links bereitgestellt haben, sind sie doch nciht haftbar für die raubkopien ansich bzw. deren inhalt !

lol, der lacher!
 
ps: dann müssten die hoster, wo die daten gespeichert werden (Rapidshare, Uploaded,file.to etc. pp.) die ersten sein die verkagt werden müssten und nicht die linkbereitsteller !!!
und die wiederum müssten die uploader zuhause verklagen !!!
lol lol lol
 
@Homeboy23do: Rapidshare, Uploaded, usw... weisen ja Ausdrücklich in ihren AGB darauf hin dass nicht Sie als Unternehmen dafür Haftbar sind was die User bereitstellen, sondern das jeder User selbst dafür Haftet was er auch hochgeladen hat! Man kann sagen was RS usw. machen ist 1 zu 1 das selbe was Pirate Bay macht! Link oder Speicherplatz ist ja letzten Endes egal! man brauch nur entsprechende AGB's!
 
ist mir mittlerweile scheiss egal wer da wen verklagt und den kopf abreißt! für gute musik, im flac format die zudem noch günstig ist und drm frei (wo liegt das problem?) bin ich bereit zu zahlen. so wie es jetzt ausschaut ladt ich lieber fröhlich vor mich hin... die ganzen associations können mich mal kreuzweise. wenn sie der meinung sind sich das geld lieber von irgendwelchen portalen einzuklagen anstatt ordentlich kunden zu binden mit attraktiven angeboten und so zu versuchen die kohle wieder rein zu bekommen...
 
Ich bin auch der Meinung, wie viele andere, dass kein illegales handeln von The Pirate Bay ausgeht. Aber ich sehe auch die andere Seite der Münze, da steht, dass man durch TPB, google, yahoo usw. an torrents rankommt, da diese es zulassen! Wenn diese Suchmaschinen einen Filter einbringen würden, der alles illegale nicht erlaubt, wäre ein grosser Schritt getan. Aber ich sehe darin ein grosses Problem, nicht nur dass man erst mal wissen muss, was ist illegal und was nicht! Meiner Meinung nach wird sich an der jetztigen Situation nichts ändern, da keine Seite etwas gegen das Kernproblem macht.... Verfügbarkeit! Was macht man, wenn man ein Lied gehört hat (kuba, Thailand usw.) es aber nicht in seinem Land beekommen kann? Diese Frage gilt auch für Filme... Eins geht in das andere über.
 
Leute haben hemmungen CDs/Waren im Laden zustehlen. Bei ein paar Bits und Byts zum runterladen ist die hemmschwelle sehr gering und die Leute vergessen das es diebstahl ist.
Die ausrede die am meisten gebraucht wird ist natürlich die große böse musikindustrie. Natürlich haben sie das selbst zu verschulden durch verrückte und kranke abmahnungen. Viele Leute werden sich immer Programme und Musik kostenlos besorgen und zwar aus dem grund weil kostenlos immer noch billiger ist als ein song für 0,50 Cent aus iTunes und Co. Auch wenn Pirate Bay sich nur als Suchmaschine darstellt wird sie in 99% der fälle leider nur zum suchen geschützer Inhalte benutzt wird. Ich wünsche weder dem Betreiber noch sonst keinen das er durch Abmahnungen/Schadensersatzzahlung oder gardurch haftstrafen sein leben zerstört wird. Nur muss man leider mal die hand aufsherz legen und die dinge so sehen wie sie sind. P2P Netzwerke werden meist zum austauscher geschützter inhalte benutzt und sowas ist diebstahl.
 
@synler: wow, einer der mal ein wahres Wort spricht...
 
@synler: diebstahl, ist wenn ich jemand etwas wegnehme. bei tauschbörsen kopiert man hingegen etwas. ich plädiere übrigens für die umbennnung von raubkopie >> schwarzkopie. ... absolut lesenswerter artikel übrigens: http://futurezone.orf.at/stories/1502953/
 
@synler: tut mir leid krusty. das ist das denken was ich für falsch empfinde. Nach dem gesetztesbuch hast du sicher recht. Diebstahl ist wenn ich einen physikalischen gegenstand entwende ohen dafür zu bezahlen. Nur sei mal bitte objektiv....eine CD aus dem laden zuentwenden oder zu downloaden ist praktisch gleich. Auch der schaden ist gleich.
 
Mein Gott! Was für Geier! Gebt mal in Google "Title+Rapidshare" ein. So kann man über Google downloaden. Warum klagt keiner Google an???
 
@skulltor: weil google viel zu mächtig ist :)
 
Wenn The Pirate Bay verliert, werden bestimmt jede menge Seiten die Downloads verlinken von den Bildschirmfläche verschwinden. So und dann kann man nur noch die eigene suche im P2P Programm verwenden und wenn die mit Fakes zugekleistert werden, würde kaum noch einer illegal downloaden. Mal angenommen ich hätte eine Seite mit einer Linksammlung von Urheberrechtsgeschützen Mp3 auf Rapidshare, habe ich ja die Musik auch nicht auf meiner Seite hochgeladen sondern bei Rapidshare... sinnlos bekommen die nie durch....
 
@Tidus: Keine Angst! Soweit wirds nicht kommen! Es wird immer P2P geben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte