Windows 7: Microsoft bereitet sich auf Klagen vor

Windows 7 Microsoft ist auf der Suche nach einem erfahrenen Anwalt, der auf Wettbewerbsrecht spezialisiert ist. Er soll dem Unternehmen helfen, mit den drohenden Problemen aus möglichen Kartellverfahren wegen Windows 7 fertig zu werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vorbereitungen zur Einführung eines neuen Produktes... :-P
 
@loedl: So, wie Microsoft ständig angefeindet wird (obwohl mehr als die halbe Welt Microsoft-Produkte nutzt), müssen sie sich wohl vorbereiten. Würde ich auch tun. In einen Krieg muß man mit Waffen ziehen. Den Krieg vermeiden können sie aber leider auch nicht, da müßte man Windows und alle anderen Produkte von Microsoft einstampfen und die Firma dichtmachen. Ich wünsche Microsoft auf jeden Fall genügend Stärke.
 
@departure: Nett gesagt +
 
@departure: Ja ja, S/W, mehr Farben scheint ihr Windows-fans nicht zu kennen...
 
@Sesamstrassentier: Nunja ... ihr OSX Fans beschwert euch doch immer, dass Windows "Klickibunti" sei ... und nun kennt man als Windows Fan nur Schwarz-Weiß? Btw: Schwarz & Weiß sind keine Farben - aber das wissen wohl nur gebildete Windows Nutzer :)
 
@voodoopuppe: Weiß ist schon eine Farbe - nur schwarz nicht. Es gibt nur gaaaaaaanz dunkles braun oder blau oder andere... Sagen wir mal so, wenn Microsoft von Heute aif Morgen stillgelegt werden würde, würde es nicht nur eine (derzeit mittlere) Weltwirtschaftskriese geben. Wenn man bedenkt, wieviele Windows OS-gestützten System auf der Welt laufen, wäre das Chaos ersteinmal vorprogrammiert. Was auch schlimm käme, wären die knapp 90.000 auf die Straße gesetzten Mitarbeiter. Nur darum scheren sich diese Komitees auch nicht. Ich will damit auch nicht beschönigen, was Microsoft da manchmal macht und dass sie dieses auch anders machen könnten. Dennoch werden sie eben nur so attakiert, weil letzlich (wie departure es schon sagte) "[...]mehr als die halbe Welt Microsoft-Produkte nutzt[...]". Und da kommen andere OS nicht so schnell heran, also muss das Windows deutlich geschliffen werden, um es zu bremsem oder gar etwas prozentual zu drücken. Daher auch diese erneuten Spannungen bei Windows 7 (die ja nun alle drei Jahre so sind, wie sie sind). MfG Fraser
 
Der gesuchte Anwalt müsste man sein, - dann könnte man sich im wahrsten Sinne, eine goldene Nase verdienen. (Oder ein blaues Auge davontragen)
 
@Elvenking: Das schon. Aber du hast auch nen Ars*h voll Arbeit damit. Und das ist dröge Rechtsmaterie. Das dürfte echt keinen Spaß machen. Die Bezahlung würde ich daher als "Entschädigung" werten :D
 
@DennisMoore: Das ist klar. Aber deshalb gibt es ja auch Anwälte, die sich speziell auf ein Fach konzentrieren. Die behalten wenigstens einigermaßen die Übersicht, - auch wenn es unmöglich ist, alles zu wissen.
 
@DennisMoore: Ich finde Recht spannend und ned dröge...
 
@bluefisch200: lol
 
@S.I.C.: Was soll das lol? Es kann extremst interessant sein, man muss es nur verstehen...
 
@bluefisch200: Ach komm. Jetzt hau mal nicht so auf den Putz. Es ist nicht schwierig, es ist meist nur verdammt viel. Die Kunst des Rechts ist, mehr zu wissen als die anderen. Wissen und Organisation sind der Schlüssel, nicht die Schwierigkeit.
 
@Elvenking: Nur dass es sich hier bei um einen speziellen - nennen wir ihn mal Wunder- Anwalt handelt, der eben nicht nur auf einem einzigen Fach spitze sein muss. Der würde dann schon einiges verdienen, aber auch noch mega - denn das würde anderen Mitarbeitern negativ aufstoßen, wo weiter gekürzt werden müsste, da man den Anwalt ja eigentlich als unplamäßige Aufwendung zählen müsste. MfG Fraser
 
naja ist schon mal gut das sie vorbeugen wollen :) so kann man sich schon drauf vorbereiten, den das es da noch wegen einiger dinge Zoff geben wird ist ja wohl vorprogramiert. Irgendeiner kommt wieder an und fäng an zu flennen weil er denkt er müsste versuchen was abzustauben. Klar soll man die Arbeiten anderer Leute schätzten und Respektieren aber man sollte es nicht übertreiben und gleich nen langwierges Gerichtverfahren aufziehen das Millionen kostet.
 
@Wolf-Online: Es geht sicher nicht um's abstauben, sondern das in Windows immer mehr integriert wird, was dort eigentlich pro forma nichts zu suchen hat. Wenn's halt mit einer besseren Performance im neuen OS nicht klappt, werden ein paar neu designte Icons hervorgezaubert und Features integriert, die eher unter NiceToHave fallen.
 
@GordonFlash: Wer entscheidet, was in Windows 7 etwas zu suchen hat oder nicht? Du? Oder wer? Warum darf Microsoft nicht selbst entscheiden, was IN IHREM PRODUKT enthalten ist?
 
@departure: Hm, was meinst Du wohl, warum MS die Kartellbehörden am Hals hat? Wegen mir? tzz..
 
@GordonFlash: Na ja, Deinetwegen persönlich sicherlich nicht. Wollte nur zum Ausdruck bringen, daß ich es traurig finde, daß ein Produkthersteller nicht mehr selbst entscheiden darf, was in SEINEM Produkt enthalten ist. Und bitte jetzt nichts von Monopol, Quasi-Monopol, Marktmacht, Marktbeherrschung oder ähnlichem Unfug, die Platte ist reichlich ausgeleiert. Niemand ist gezwungen, Microsoft-Produkte einzusetzen.
 
"Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob Microsoft seinen eigenen Produkten im Vista-Nachfolger einen besseren Platz einräumt als denen der Konkurrent." Ich kann es echt nicht mehr hören... Es ist Ihr Produkt, die haben zu entscheiden, was alles dazu gehört! Mercedes bietet auch keine Motoren von BMW in Ihren Autos an.
 
@blasimodo: Ich könnte mich auch nur noch aufregen über diesen Schwachsinn! Jeder kann sich einen alternativen Browser, Media Player oder wer weiß was installieren, was wollen die denn? Wenn ein User zu blöd ist, sich einen anderen Browser zu installieren, dann hat er im Internet auch nichts zu suchen. Die gehören nämlich zu der Sorte "Oh cool, laut dieser E-Mail habe ich in Timbuktu 300.000 USD geerbt, ich muss nur diesen Link hier anklicken und vorab 25.000 EUR an Bearbeitungsgebühr nach Trinidad überweisen"^^ Tut mir leid für diese Bemerkung, aber: Dummer Pöbel!!!!!!!
 
@blasimodo: Und Mercedes wird auch nicht gezwungen, ihre Karosserien "BMW-Motor-kompatibel" zu machen.
 
@blasimodo: das mag ja gut sein, dass mercedes das so handhabt. aber hierbei geht es ja um programme die durch andere (evtl bessere) ersetzt werden könnten. Ein Windows funktioniert genauso gut mit nem Opera statt IE oder mit Firefox. Ob allerdings ein BMW Motor in einen Mercedes passt mag ich zu bezweifeln (bin kein Fachmann). Damit möchte ich ausdrücken, dass der Mercedesmotor für einen Mercedes unerlässlich ist damit dieser funktioniert, ein IE ist das für Windows allerdings nicht :) Und wozu sollte ich 2 ähnliche Softwaretypen installiert haben, wenn ich eine davon überhaupt gar nich nutze. Sowas nenn ich Verschwendung
 
@DerNeckermann: Denke auch nicht, dass der BMW-Motor im Benz passt. Aber ich hätte gerne die Sitze fürn Maybach in meinem Golf, weil sie für den Rücken besser sind. Ich werde mal Klage einreichen, weil die das nicht anbieten!
 
@blasimodo: dann bist du als Kunde gefragt diesen "Mangel" abzustellen" Allerdings gilt auch hier. Die Originalsitze kommen raus und die Maybachsitze rein. Zu beachten ist aber, dass du die VW-Sitze komplett ausbauen musst um die anderen reinzubekommen. Ansonsten geht eine ganze Ecke Sitzplatz verloren. Bei VW geht das (alten Sitze raus, neue Sitz rein, nur eine Art von Sitz is vorhanden) bei Windows geht das allerdings nicht - ergo Ressourcenverschwendung
 
@DerNeckermann: Dann versuche einmal ein normales Autoradio in einen VW Golf einzubauen (und gleichzeitig das alte Radio abzuschalten). Das Autoradio ist leider Bestandteil der rundrum- sorglos Navi- Hard- und Software.
 
@AWolf: dass die Mittelkonsole von VW, Audi und Konsorten sicherlich nich das Tuningfreundlichste ist, sollte klar sein. Allerdings solltest du dabei berücksichtigen, dass durch die modulare Bauweise ein System für mehrere Autos verwendet werden kann. Die dadurch verringerten Kosten kommen DIR zugute. Du kannst dich gerne bei VW darüber beschweren, rechne dann aber auch mit einem höheren Preis bei der Anschaffung :)
 
@DerNeckermann: Ah, die Einsparungen kommen mir zu gute? Cool. Deshalb kostet das MMI plus ja auch nur 500 €. Ach ne, warte.... das kostet ja 2.500 €. Hm... das hat dann bestimmt super geile Funktionen.... ach ne... auch nicht? Komisch! Mein RNS-E bei meinem A3 hat ebenfalls um die 2.500 € gekostet und es ist bei weitem nicht so viel Geld wert, da jedes 100 € Navi und jedes 100 € Autoradio mehr kann! Zenec ist leider auch noch keine Alternative, auch wenn die Gehäuse optisch passend sind, so ist deren GUI noch grauenvoll.
 
@sushilange: wie die Preise letztenendes gemacht werden weiß ich nicht. das steht ja auch nich zur Debatte. Es ging lediglich um die Implementierung von freier Software um dem Wettbewerb eine ähniche Ausgangsposition zu verschaffen. Und ob das MMI plus im Einkauf tatsächlich nur 2 cent kostet und für 2500 eur weiterverhökert wird oder aber ob es 2000 eur kostet und mit 2500 eur weiterverhökert wird ist reine Spekalutaion. Eins ist jedenfalls sicher, durch solche Maßnahmen wird Geld gespart und kein Unternehmen der Welt welches länger als 5 Jahre auf dem hart umkämpften Automarkt überleben möchte wird dieses Geld zu 100% in die eigene Tasche wirtschaften.
 
Sollte man bevor man so eene scheiße in die welt setzt machen und nicht wenn es bald fertig ist .Hätten die sich vorab mal informatiert und nicht einfach das nehmen was denen nicht gehört
 
@moppel1970: nehmen was denen nicht gehört? Also behauptest du jetzt Mozilla hat den Internet Explorer entwickelt!? :D:D
 
@moppel1970: "informatiert"? Hö? Cooles Deutsch... :-)
 
@noneofthem: das is das offizielle Wort 2009 - als Gegenteil von formatiert :P gewählt von der DAU Duden GmbH & Co.KG
 
Wieso gibts da eigentlich keine Klagen gegen Apple? Die bundlen ihren Safari, iTunes, iMovie, iDVD, iWeißderGeier was doch auch mit ihrem OS. Da ist auch kein FireFox, Opera, MediaMonkey, VLC oder ähnliches vorinstalliert.

Nein, das soll kein Flamewar werden! Mich würde wirklich mal interessieren, warum da mit zweierlei Maß gemessen wird. Wirklich nur wegen der tatsächlich Verbreitung des Betriebssystems?
 
@Alsion: windows 7 wird der renner, da haben einige schon dollars in den augen. wahrscheinlich vielleicht lohnt sich das klagen nur bei ms
 
@hjo: Geklagt wurde ja auch schon früher...
 
@Alsion: Weil das MacOS an eine bestimmte Hardware gekoppelt ist und diese Hardware, die Macs, ebenfalls von Apple hergestellt und auch noch vertrieben werden. Der Mac als Produkt besteht aus der Hardware (Rechner) und dem OS (MacOS), es ist eine Einheit. Microsoft stellt ihr Windows aber für den PC (MS stellt aber selbst keine PCs her) zur Verfügung. Der PC ist aber keine Marke, sondern Allgemeingut. War das verständlich?
 
@tekstep: Und warum ist das "eine Einheit"? Eben weil Apple heir bewußt bundlen damit es weniger bis keine Konkurrenz gibt. Das ist doch genau der Knackpunkt.<br><br>

Außerdem steckt in einem Mac auch völlig gängige Hardware drin.<br><br>

Aber um die Soft-Hardware-Bundelung gehts ja gar nicht. Sondern um die mitgelieferte Software mit dem Betriebssystem!
 
...könnte ms kurz noch in meinen terminkalender schieben...mein spezialgebiet: verfahrensverschleppung...so hätt ich dann die nächsten jahre ausgesorgt..
 
Aber ich glaube diesmal dürfte Microsoft bessere Karten haben. Man kann Features (wie den IE) ausschalten, viele Sachen (Movie Maker, Photo Gallery (warum weiß kein schwein, schließlich ist der DVD Maker immernoch dabei), Messenger!) sind nichtmehr ab Werk dabei usw. usf.
 
Erstaunlich wie erkenntnisresistent einige Leute hier sind. Es geht um KARTELL Verfahren wegen einer MONOPOLstellung. Deswegen ist M$ z.B.im Visier der EU und nicht z.b. Apple oder RedHat.
 
ich, wenn ich MS wäre, würde eine komplett nackte win version rausbringen. ohne IE, ohne nen Mediaplayer usw. und dann nen fetten aufdruck, dass zusatzsoftware benötigt wird um ins i-net zu gehen oder um musik abspielen zu können. dann entscheidet der markt was angenommen wird.
 
@mega: Als Vergleich: so wie 1990 (oder wann auch immer das Win auffen Markt kam) - Windows 3.0 - Nur das nötigste, was man braucht damit der PC betriebsbereit ist und gut ist. Den Rest mußte man sich dann, im jahr 1990, aus zeitschriften holen oder von anderen Herstellern kaufen, sofern man nix weiter an software von MS haben wollte. Heute geht ja noch i-net und/oder Zeitschrift wer kein schnelles i-net hat.
 
@mega: naja sowas gibt es ja, das sind die sogenannten N versionen von xp und vista, nur kauft die halt keiner, das haben sich nur die eu-nasen eingebildet das es sowas geben muß. die kosten das gleiche haben aber keinen internet explorer und keinen mediaplayer und ander multimedia anwendungen. von ms kann man dann das sogenannte mediapack runter laden und dann ist das N 'weg'. die eu komissare haben dann bemängelt ms würde die N pakete unzureichend bewerben, was für ein schwachsinn. ________- in meinen augen greift die eu viel zu tief in das privatleben der bürger ein, siehe glühbirne.
 
also das ms EINEN anwalt suchen würde halte ich für lächerlich
 
@ruder: richtig. interessant wird es aber, wenn das system am markt ist. MS geht onehin immer nach dem motto "was der andere nicht weiß, macht ihn nicht heiß" ... sachen kopieren, wenns keiner merkt oder keinem stört passt es. wenns klagen hagelt - pech gehabt :)
 
Einer der größten Verfechter für Softwarepatente und Urheberrecht hat Angst deswegen von anderen Firmen verklagt zu werden. Tja, hoffentlich werden sie verklagt....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles