CeBIT: Nero nutzt Grafikkarte für Video-Umwandlung

CeBit Die Entwickler aus dem Hause Nero haben heute auf der CeBIT in Hannover angekündigt, dass ihre Software "Nero Move it" die CUDA-Schnittstelle von Nvidia nutzen kann, um Videos umzuwandeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Newstitel ist extrem ungünstig gewählt! Da kommt noch wer auf die Idee, dass Nero selbst in der Lage wäre damit zu arbeiten. // Nero Move it ist was eigenständiges und demzufolge sollte es auch so im Newstitel stehen!
 
@upLinK|noW: Vielleicht wird es ja mit dem Betriebssystem "Nero OS" ausgeliefert, das sicher bald auf dem Markt kommt ,-)
 
was für ein schwachsinn, das ganze an eine technologie zu binden. mit directx 11 kommt doch eh eine schnittstelle, die das universell ermöglicht. sollten die sich lieber dadrauf konzentrieren.
 
@LoD14: Was für ein Schwachsinn, das ganze an die DirectX zu binden, mit OpenCL gibt's doch schon nen offenen Standard :-)
 
@LoD14: DX11 ermöglicht überhaupt nix. Es braucht immer noch CUDA oder das Kram von ATi damit irgendein Programm die Grafikkarte benutzen kann. DX11 ist ein zusätzlicher Layer auf der herstellerspezifischen GPUComputing-Technologie und kein Ersatz. @Ebukadneza: Aber DirectX ist eine All-in-One Lösung mit einer einheitlichen API und kein Sammelsurium von unterschiedlichen APIs die alle anders sind. OpenGL für Grafik, OpenAL für Sound, OpenCL für GPUComputing ... Also da würd ich als Hersteller auch lieber DX unterstützen.
 
@LoD14: Aha?! DirectX ist also keine Technologie? Was für ein Schwachsinn, vor dem Reden/Schreiben den Kopf nicht einschalten zu wollen! :)
 
@DennisMoore: Dann hast Du Direct3D für Grafik, DirectSound für Sound und DirectWasAuchImmer für GPU Computing. Wo ist noch gleich der Unterschied zu der von Dir genannten Kombi? :-)
 
@DennisMoore: Du musst Grafik, Audio, Geräte immer noch über jew. eigene Schnittstellen ansteuern. Ich denke, Du hast von sowas nicht genügend Ahnung.
 
ATI muß sich nun wirklich mal beeilen, wenn sie den Anschluß nicht verpassen wollen. Hab das Gefühl, daß Cuda von einigen Prgrammn mehr unterstützt wird, als deren Stream bzw. früher hieß des ja AVivo. Ich denke die Rechenunterstützung durch den Grafikkartenchip ist ein gewichtiges Kaufargument.
 
@Dario: Naja, NVIDIA lässt wahrscheinlich auch extra was springen, wenn nur CUDA unterstützt wird. Es wäre wohl kein Problem für Nero auch Stream-Support anzubieten und wieso machen sie es wohl nicht, obwohl sie dann eine noch größere Zielgruppe ansprechen würden?

Naja, mir solls egal sein, erstens hol ich mir das von Nero eh nicht (gibt genug Freeware), zum anderen möchte mein Vierkerner ja auch was zu tun haben :P.
 
@Dario: DX11 wirds richten. Allgemeines "GPU-Computing", ist zumindest angekündigt.
 
"Nur wenn Technologie sich natürlich bedienen lässt und visuell ansprechend ist, können wir den Erwartungen der Kunden von morgen gerecht werden: Egal, ob es um Fotos, Videos oder 3D-Grafiken geht, die GPU ist der ideale Prozessor für das beste Erlebnis." Ich hoffe diesen Satz nehmen sich einige Entwickler zu Herzen, weil die noch so beste Software bringt nichts, wenn sie nicht visuell ansprechend und einfach zu bedienen ist. Ob jetzt die GUI über die GPU oder CPU laufen muss ist eine andere Sache, das Ergebnis zählt.
 
@patrick_schnell: Das ist doch grausigstes Marketing-Geschwafel. Und was ist in drei Jahren, wenn Multicore-Prozessoren das Spielfeld beherrschen? Dann ist wieder "die CPU der ideale Prozessor für das beste Erlebnis". "Das beste Erlebnis". Wenn ich diese hohle Sprechblase höre, versucht mein Dickdarm, mein Gehirn zu erwürgen! :P
 
"nutzt Grafikkarte für Video-Umwandlung" ist doch nix neues oO es gibt sogar Crack Programme die dadrüber laufen
 
@hARTcore: aha, deine Crack Programme wandeln also Videos um? :)
 
Ist schon faszinierend auf welch geniale Idee Ahead da gekommen ist. Ich hätte nicht gedacht das ich das noch erlebe: Software nutzt sinnvoll die Hardware im Rechner. Der Soundchip auf einer X-FI ist übrigens auch nicht gerade langsam, den könnte man auch so manche Aufgabe nebenbei erledigen lassen. Das kommt dann vielleicht zur Cebit 2018.
 
@SkyScraper: Der Soundchip ist auf Pentium 3 Niveau. Da merkste gar nicht wenn der zugeschaltet wird.
 
Badaboom macht das schon jetzt

http://www.badaboomit.com/

Cya
 
"TMPGEnc 4.0 XPress" auch. http://tinyurl.com/3l89vk
Kommentar abgeben Netiquette beachten!