Windows 7 kommt auch bei Drittentwicklern gut an

Windows 7 Nachdem Microsoft kürzlich ausführlich über die für den Windows 7 Release Candidate geplanten Neuerungen und Veränderungen aufgeklärt hat, fallen die Rückmeldungen auch bei Entwicklern fast ausschließlich positiv aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hört sich ja vielversprechend an!
 
Schon, ist aber noch ungewohnt das MS das Vista SP3 als eigenständiges Produkt vermarktet.
 
Dateienden immer anzeigen? Jo stell ich auch immer an - jedoch ist das soweit ich weiß seit Win98 ausgestellt - wollen sie das ab win7 wirklich ändern (also dass sie wieder angezeigt werden) oder ist das nur ein wunsch auf einer Wunschliste?
 
@blisss: Es ist eher eine kritik auf der Kritikliste. Aber ich stimme dir zu. bei mir auch immer an.
 
@blisss: Ich hoffe meinerseits, dass die Endungen ausgeschalten bleiben:) Was interessiert mich, was da hinten dran hängt. Und wenn ich mit der Standardeinstellung auf einmal eine Endung habe, dann werd ich stutzig.
 
@Heimchen: Bei mir sindse auch immer an. ich musssagen M$ überrascht mich immer mehr und mehr hut ab weiter so!
 
@Heimchen: Ich persönlich könnte das nicht mal als Kritik ansehen, da man j schlißlich die Möglichkeit hat die Dateiendungen zuzuschalten(was ich auch unbedingt brauche für die Übersichtlichkeit)
 
@Viceinator: Kritisiert wird, dass die Standardeinstellung (Dateiendungen verstecken) ein großes Sicherheitsrisiko darstellt.
 
@TiKu: Warum ist es ein Sicherheitsrisiko? Ottonrmalverbraucher kennen sich eh nicht großartig mit Dateierweiterungen aus und, wenn denen fällt dann bestimmt nichts merkwürdiges auf um was dagegen zu unternehmen. Und die die sich da etwas mehr auskennen die wissen dann schon was zu tun ist. Also für mich ist das kein Argument. Zeigt mir nur wieder die Bequemlichkeit des Menschen 5 mal zu klicken um das zu aktivieren...
 
@Viceinator: Weil man so eine ausführbare Datei als Textdatei/Bild/Office-Dokument tarnen kann.
 
@Viceinator: So so, Ottonormalverbraucher kennt sich nicht mit Dateiendungen aus. Stimmt. Und warum? Na? Weil Mircosoft ihm die Endungen seit Jahren verheimlicht. Na, macht die Kritik jetzt Sinn? (Ja ich weiss, dass der Ausdruck "Sinn machen" ein zweifelhafter ist :) )
 
@Viceinator: Ottonormalverbraucher sind das sicherheits risiko.. wenn sich diese user jetzt aber gedanken machen ob da nun exe oder jpg steht, müssen sie sich eher mit der materie beschäftigen und klicken vielleicht nicht mehr ganz so wild auf runtergeladene porno bilder die eine exe tarnen....
 
@imagodespira: das hat dich zu interresieren. Wenn du eine eine E-Mail bekommst, mit dem Anhang "Brief.doc.exe", und du dir den lokal abspeicherst, siehst du nur "Brief.doc". Wenn dies Datei dann noch mit einem Word-Icon versehen ist, klicken Leute wie du dann drauf, und die Bescherung ist perfekt. Nebenbei: im Windows 2003 werden die Erweiterungen standartgemäß angezeigt.
Edit: das sollte kein persönlicher Angriff auf dich sein.
 
@nanowatt: Outlook blendet in der Standardeinstellung die Dateiendungen nicht aus, somit bekomme ich das schon mit:) Jeder hat heutzutage ein Antivirenprogramm, jeder Provider filtert bekannte Viren aus, moderne Betriebssysteme haben sowas wie UAC, was bei Programmen die Zugriff auf Systemordner brauchen eine Meldung auswirft, was will man den noch machen... Ich kenne mich schon ein wenig mit Computern aus und das Problem mit den doppelten Dateiendungen ist mir bekannt. Gerade bei Vista mit Dateivorschau ist es vom reinen Arbeiten nicht mehr nötig die Endung anzuzeigen. Außerdem ist ja wie in Deinem Beispiel "Brief.doc.exe" bei mir die einzige Datei mit einer Dateiendung, das sollte schon aufmerksam machen.
 
@imagodespira: stimmt.. deswegen gibt es ja kaum viren / würmer... weil das ja alles so sicher is und keiner die chance hat irgend was falsch zu machen /ironie off
 
@SexySinner: Die Chancen etwas falsch zu machen ist immer da, nur sollte man das Problem bei den Wurzeln packen und nicht immer nur kompliziertere Gegenmaßnahmen zu erfinden. Schon dass man Virenscanner, UAC, EmailFilter braucht ist bedenklich:), Ich selbst hab seit XP keinen Virus mehr gehabt, bei Vista ebenfalls nicht. Und das alle Viren mit falscher Dateiendung daher kommen ist ja auch nicht bewiesen.
 
nicht schlecht
respekt an MS.
wen windows 7 nicht zu teuer wird werde ich es mir aufjedenfall kaufen.
 
So war es bei Vista auch. Aufgrund mangelhafter Dokumentation der neuen Features ist die Begeisterung bei vielen aber schnell in Frust umgeschlagen.
 
@TiKu: Welche mangelhafte Kommunikation?
 
@DennisMoore: Das Wort Kommunikation kommt in meinem Beitrag gar nicht vor?!
 
@DennisMoore: :)))))))))))
 
@DennisMoore: Na hatte Microsoft 2006 ausführlich über UAC Aero Superfetch und Co. informiert und berichtet was es genau zu welcher Zeit auf dem System macht und so weiter, nein da kamen nur Werbefloskeln sonst nichts. War doch kein Wunder das viele mit den Neuerungen überfordert waren und sich an falscher Kritik aus dem Internet festhielten.
 
@~LN~: Ich meinte gar nicht mal die Anwenderdokumentation, sondern die technische Dokumentation für Entwickler. Die technische Doku für die Features, die mit Vista eingeführt wurden, ist in weiten Teilen ein schlechter Witz.
 
@TiKu: Das kommt davon wenn man an was anderes denkt als das was man eigentlich kommentieren wollte. Sorry :D. Ich meinte natürlich Dokumentation, war aber mit den Gedanken schon wieder ganz woanders. Dachte auch du meinstest die Anwenderdoku. Die ist nämlich recht ausführlich. Dem Nutzer wird ziemlich gut klar gemacht worum es geht, allerdings nur wenn er die Doku auch liest.
 
windows 7 wird der burner weltweit
 
wer gibt da ein (-)?? win 7 wird fett und wird alle anderen betriebssysteme im schatten stehn lassen
 
@hjo: Das Orakel hat gesprochen - ommmmmmm
 
das mit den dateiendungen könnten sie wirklich standartmässig einschalten
seit Vista markierts ja die dateiendung beim umbenennen nicht mehr. Ungewolltes löschen der dateiendung ist somit erschwert. und auch weniger angagierte computer nutzer, machen ihre dateien nicht mehr "unbrauchbar".
 
@AR22: Ja. Diese Änderung ist zwar nur eine Kleine mit Vista, aber im täglichen Arbeiten finde ich sie ungemein angenehm.
 
Die sollten einfach nur bei ausführbaren Dateien die Endung anzeigen lassen, bzw per Skript eine Warnung auswerfen, wenn vor der .exe noch eine andere Endung hängt. So wird direkt gewarnt, wenn mal wieder eine exe ein PDF-Logo besitzt und laut Endung pdf.exe heisst. Aber alle Endungen dauerhaft? Nein Danke.
PS: Ich weiss, dass man es ausstellen kann.
 
Alle Verbesserungen hin und her aber wo zum Teufel bleibt der Tasten-Kürzel für "Neuen Ordner erstellen" ?! :)

Btw. weiß jemand ob bzw wie man das Startmenü auf Klassisch ( Windows 2000 style) umstellen kann?
 
@mhh: ich hab Windows 7 noch nicht probiert, aber bei XP und Vista musste man mit der rechten Maustaste auf das Start-Symbol in der Taskleiste klicken. Beim Kontextmenü dann auf Eigenschaften, und dann eben "klassisches Startmenü" auswählen. Hoffe halt, dass das bei seven auch noch so ist.
 
@nanowatt: Also wenn ich mich nicht arg verschaut hab gibts des jetzt nicht mehr : / Was ich doof find weil ich mich mit dem neuen Startmenü nicht anfreunden kann. Finds einfach nicht wirklich übersichtlich...
 
@mhh: Immerhin hat man es bei 7 das erste Mal in der Windows-Geschichte geschafft einen "Neuer Odner"-Button in die Werkzeugleiste zu stellen. Was so alles möglich ist, wenn man sich Feedback von den Nutzern holt! Also daher bin auch auch bzgl. des Tastenkürzels optimistisch :-))
 
Zu den Dateiendungen: Weiß jemand, ob man das Anzeigen der Dateiendungen bei Win 7 über das OS selbst anstellen kann? Sonst empfehle ich einfach "XPAntispy" zu installieren. Das gabs jetzt auch für Vista, dort kann man das aktivieren, ein kleines Tool. Ich denke, dass es das auch für Windows 7 geben wird. Hab ich jedenfalls bei XP so gemacht, aber ich denke, dass Microsoft das deshalb so macht, weil viele PC-Laien beim Unbenennen von Dateien vl. die Dateiendnung mit weglöschen, was dazu führt, dass daeteien unbrauchbar werden.
 
@Nereus: da mach ich doch lieber den hacken in den dateioptionen als ein tool zu installieren ... ???
 
@Nereus: In Windows gibt es seit der Version, wo die Endungen ausgeblendet werden können über die "Ordneroptionen" die Möglichkeit das wieder zu ändern. Seit Vista funktioniert das Umbenennen unabhängig der Dateiendung, selbst bei Einblendung der Endungen ändert es dabei nur den Namen.
 
@imagodespira: Achso okay. Habs gefunden. Danke.
 
@RisingSun: Kiddies installieren aber gerne solche Tools.
 
Sowas blödes? Ihnen bleibt ja nichts anderes zur Wahl!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles