Intel hält trotz Wirtschaftskrise an Investitionen fest

Wirtschaft & Firmen Ende des vergangenen Jahres hat die Wirtschaftskrise auch die IT-Branche erwischt. Allein im vierten Quartal 2008 musste der Chiphersteller Intel dabei einen Gewinnrückgang von 90 Prozent hinnehmen. Dennoch gibt man sich optimistisch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, dann hoffen wir mal, daß die Mitarbeiter aus den Werken Malaysia und auf den Philippinen auch was davon haben. Aber sicher ein guter Ansatz. Die Wirtschaft kann nur dann wieder auf Vorderman gebracht werden, wenn man ihr Geld gibt. Bedeutet im Klartext "Kaufen und Investieren". Nur Intel alleine reißt die Zügel nicht um. Viele Konzerne und Betriebe planen nämlich genau das Gegenteil, nämlich sparen. Aber sparen ist jetzt völlig falsch. Tja, aber wer kein Geld hat, kann auch keines ausgeben. Deshalb ist es gut, wenn wenigstens ein paar Firmen voran gehen und investieren.
 
oh nein, ein verlust an gewinn. minus machen die wohl noch lange nicht. und wenn schon, sie haben die letzten jahre genug fette gewinne eingeholt. "Wir können uns nicht aus der Krise sparen, wir müssen uns rausinvestieren" das is mal ne geniale aussage ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links