Google baut Anwenderfotos in Street View ein

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen Dienst "Street View" um eine neue Funktion erweitert. So werden ab sofort auch Fotos verwendet, die von den Nutzern des Angebots erstellt wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also nicht zu diesem thema direkt
aber ich hab grad aufm blvd die "bubba gamp shrimps" gefunden aus forest gump,
sehr geil dass es das ja echt gibt :)

zur news selber,
super idee.. war letztens mal bei panoramio im vorurlaubsort "rumsuchen" wo wir hingefahren sind. konnte mir schonmal ein bild machen wie es dort aussieht.
google earth hin oder her, auf fotos von leuten die dort gewesen sind, sind doch nen tick schöner und realistischer.
 
@seek69: Ja, ist manchmal ganz brauchbar. Unser Hotel letztes Jahr sah in google earth auch anders aus, als im Katalog. Ist schon eine Hilfe, wenn man Fotos von Anwendern sieht.
 
ich hoffe dass es nicht so ausartet wie bei GEarth, da kann man auch zigfach das gleiche objekt bewundern, manchmal sogar richtig schlecht aufgenommen.
 
@Real_Bitfox: Solange sich im Netz jeder Unbedarfte mit qualitativ niederwertigen multimedialen Inhalten produzieren darf, wird sich das nicht vermeiden lassen.
 
@F98: ja, richtig. siehe youtube. genau so meinte ichs.
 
Na dann hoffe ich mal, dass ich auf keinem der Fotos drauf bin. Das gibt nämlich ne Klage! :] Ich machs wie die großen Konzerne.
 
Finde diese Features wirklich klasse. Nutze diese (Streetview, 360°, Gigapixel, etc.) gerade intensiv für die Planung des kommenden Urlaubs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!