Netbook von Dell ab sofort für 199 Euro erhältlich

Notebook Der Elektronikhersteller Dell bietet sein Netbook "Inspiron Mini 9" ab sofort für 199 Euro an. Es basiert auf dem Atom-Prozessor N270 von Intel, der eine Taktfrequenz von 1,6 GHz aufweist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir wäre da eine normale HDD mit vielleicht 40GB deutlich lieber als eine 4GB große SSD. 4GB erscheint mir doch ein bisschen sehr wenig, selbst für normale Büro-Arbeit. Und um die SSD auf 32GB zu vergrößern wird mit Sicherheit ein stolzer Aufpreis nötig sein.
 
@unbekannt: dann nimm halt ne 8GB SSD für zuzgl. 45,00 €, 16 GB SSD für zuzgl. 70€ oder ne 32 GB SSD für zuzgl. 110€ ^^
 
@m4r1uS: 4 GB ist echt knapp. ich habe nen Aspire One, da sind 4 GB schonmal so weg. Schön wäre es, wenn auch andere Netbooks die Erweiterungsmöglichkeit des AAO hätten: zweiter SD-Schacht, dessen SD-Karte mit dem fest eingebauten SSD Speicher EINEN logischen Speicher bildet. Kleine SD-Karte rein und verdoppeln/-dreifachen/-vierfachen nach BEdarf.
 
@johannsg: wozu gibt es volumemanager, also unter linux ist das so oder so kein problem, sondern nur eine einstellungssache, das windows für sowas zu blöd ist, (windows homeserver mal außgenommen) ist natürlich ein anderer punkt
 
@unbekannt: Wie sieht es mit einer externen Festplatte aus? Das ist doch auch möglich und günstiger, oder?
 
@unbekannt: Nimm doch ne 4-16GB MicroSDHC, kleiner gehts nicht, und da hat man dann alle Daten immer dabei. Nur der Preis könnte besser sein. ( http://tinyurl.com/d23h6p ). Alternativ nen USB-Stick/SDHC, wenn man das Netbook nur zum Surfen etc. nutzt, müsste das reichen.
 
@Stefan1207: das schöne ist ja gerade, dass man ein kleines Teil für unterwegs hat. Wenn Du jetzt die fehlenden Komponenten in Form von externen Geräten ergänzt, hast du doch wieder nur ein Konglomerat aus diversesten USB-Komponenten incl. Kabelsalat. Und die Akku-Laufzeit ist dann auch nicht mehr der Rede wert....
 
@unbekannt: Ich hab' in meienm EEE 701 auch 4GB SSD verbaut. Das reicht mehr als genug, ehrlich. Mit Ubuntu drauf gehen vllt 3 GB weg, aber mehr als das OS und ein paar Dokumente hat man eh nicht auf so einem Teil. Bei Windows XP gehen grad mal 800MB weg (+ Office + Firefox), da haben dann auch Spiele wie Warcraft 3 platz.
 
@unbekannt:

hi, also 4gb sind meiner Meinung nach wirklich ausreichend. zumindest würden sie mir reichen.
hätte ich ein netbook, was ich mir als armer schüler nicht leisten kann, würde ich mir DSL, also DamnSmallLinux drauf installieren, 50MB groß und alle swichtige dabei.
Und wie 3-R4Z0R schon sagt, da kommt eh nicht mehr viel drauf.
Wichtige Daten, wie zb Dokumente, Musik, Bilder etc, was man eben braucht, kann man ja auch auf einer externen Platte speichern, die ja nicht mehr teuer sind. klar, die will man nicht immer mitschleppen, aber die 2,5" Geräte sind wirklich praktisch, klein, handlich, brauchen kein Netzteil, da reicht der USB Anschluss.
 
@unbekannt: Was ist knapp? 64 GB USB Stick in der Handtasche und hopp, aber der wenn der Wille fehlt :)
 
Statt bunten Deckeln hätten sie lieber mehr Speicher dazu gegeben oder ne größere Festplatte. 199Euro sind zwar ein guter Preis, aber da leg ich lieber was drauf und hol mir ein 10 Zoll Netbook mit 2GB RAM und 160GB Platte.
 
@Strokes: Das gibt's nicht! Microsoft hat die Speicherbestückung per Linzenz auf max. 1GB bei Netbooks limitiert. Den Rest musst du dann selbst nachrüsten. Wenn du natürlich in Richtung Linux schaust, weißß ich nicht, ob es dort derartige Beschränkungen gibt.
 
@tommy1977: Nein, bei Linux gibt es natürlich keine Beschränkungen. Das Dell Netbook wird übrigens laut Artikel mit Ubuntu ausgeliefert - d.h. es gibt keine Gründe für den kleinen Speicher, außer vielleicht, dass Ubuntu nicht mehr braucht ,).
 
Speicher: 250 - 350MB im normalbetieb. Zumindest bei mir so (Gentoo i686 + KDE) und wird bei Ubuntu nicht viel anders sein zumal auf der HP steht 250 - 384MB.
 
@root_tux_linux: Für Gentoo Nutzung auf dem Teil wäre der allzu kleine Massenspeicher von 4GB bei diesem Dell Angebot aber auch ein Nadelöhr, da würde es Dir mit Portage so gehen, wie mir mit Ports. ,-)
 
@Fusselbär: Na, wenn jemand mehr als den Standardkram von Ubuntu installiert würden die 4GB auch da knapp werden. Btw. 4GB inkl. oder exkl. swap? ^^
 
@root_tux_linux: Nun ja, die Hardware des 199 Euro Grundangebots von Dell hat insgesamt nur 4GB Massenspeicher, da geht dann noch die Umrechnung runter, weil 4GB Herstellerangabe beim Massenspeicher selten echte 4GB sind. Ich persönlich tendiere zum Lenovo Ideapad, das hat einerseits eine Notebook Festplatte drin und anderseits hat das als bislang einziges Netbook ein PCMCIA Express Slot, da könnte man dann ein Slate reinstecken und ausprobieren, ob das eine hinreichende Alternative zur Festplatte bieten kann. Man wäre aber nicht so gebunden, da ja der Platz für eine ausgewachsene 2,5 Zoll Notebookplatte vorhanden ist.
 
@Strokes: ich hab mal irgendwo nen Test gelesen, bei dem ist raus gekommen, dass bei der CPU mehr als 1GB Ram eigentlich nicht mehr hilft, bzw. das Dinge schneller macht (die testen 0,5 GB, 1GB und 2 GB). Also ist 1GB genau die optimale Bestückung.
 
@FrankySt72: Dir ist schon klar das jede Datei die du anzeigst und jede Anwendung die du startest im RAM landet? Wenn der RAM voll ist wird auf die Swap (Auslagerungsdatei) zugegriffen und dann wird das ganze System mal so richtig lahmarschig. Edit: Also wenn jemand mehr als 1GB benötigt ist es nicht falsch sich 2GB Ram reinzuknallen weil diese noch immer ein vielfaches schneller sind als die Festplatte (swap). :-P
 
@Fusselbär:
"weil 4GB Herstellerangabe beim Massenspeicher selten echte 4GB sind" Wie? Betrügt Dell oder so? Wenn 4 GB drauf stehen müssen auch 4 GB (bzw. ca 3,9 GiB) drin sein. Sonst könnte man die gerade in der USA in den ruin verklagen.
 
Bei den Dell Netbooks ist die Tastatur unvollständig, das ist ein "No Go", die komplette obere Tastatur Reihe fehlt, somit fehlen alle Funktionstasten. Für das Geld (bzw. schon ab 179 Euro) gibt es auch das Acer, kann man direkt im Laden vor Ort kaufen und hat eine vollständige Tastatur mit Funktionstasten Außerdem kann man sich den Versandkosten-Wucher von Dell ersparen.
 
@Fusselbär: Ist ja krass...du hast Recht! Damit ist das Ding wirklich gestorben!
 
@Fusselbär: du kannst die F-Tasten per fn Taste aufrufen... :)
 
@zoeck: ja genau, 2 werden die lager beräumt, abwarten kommen noch mehr für solch ein preis, und die sind besser. geduld zahlt sich aus
 
@Fusselbär: Wie erreicht man dann die F-Tasten? Über Fn+<kryptische Fingerakrobatik>? Edit: Frage zur gleichen Zeit beantwortet.
 
@zoeck: Das wird ihm nicht reichen. Er muß dann immer noch zu viele Tasten gleichzeitig drücken um zwischen den Konsolenfenstern umzuswitchen ^^
 
@DennisMoore: Gnome Terminal? Xterm? Guake? Usw usf.
 
@DennisMoore: Korrekt! (Doppelplus von mir) aber nicht nur das, gerne wird z.B. auch die F5 Taste für Reload benutzt und die F11 Taste für den Vollbildmodus, was bei einem Netbook mit nur 600 Pixeln Displayhöhe häufig genutzt werden wird. Auch unter Windows. ,-)
 
@Fusselbär: Du wechselst jedesmal mit Ctrl + Alt + Fx in die Konsole wenn du nen Befehl eintippen willst? oO
 
@root_tux_linux: Natürlich nicht, falls ich X laufen habe, benutze ich einer der vielen unter X laufenden.
 
@Fusselbär: Warum benutzt du dann nicht Screen? oO
 
@root_tux_linux: Den nehme ich für SSH, aber wenn ich doch gerade direkt an der Maschine sitze, die ein eingebautes Display hat, brauche ich das nicht.
 
@Fusselbär: Als was setzt du denn das Ding ein das du anscheinend selten X startest? Reden wir überhaupt von nem Netbook? Kollege von mir missbraucht seinen EEE PC als Server ^^
 
@root_tux_linux+Fusselbär: Is ja niedlich diese Fachsimpelei, aber doch etwas zu viel für eine kleine Frotzelei meinerseits :) Und nochwas @Fusselbär speziell: Die Geschichte mit der Fn Taste hatten wir schon oft bei Notebooks, aber immer nur um spezielle Funktionen des Notebooks zu erreichen (VGA-Umschaltung, Displayhelligkeit einstellen, etc., aber nicht für F-Tasten Zugriff. Von daher schon etwas nervig, stimmt.
 
@root_tux_linux: So festgelegt bin ich da nicht. Ich starte durchaus auch X, aber nicht immer, kommt auf die zu erledigende Aufgabe an oder nach lust und laune. Beim Internetsörfen sparen imho. Textbrowser eine Menge Zeit, sobald man einen grafischen Browser benutzt, vertändelt man leicht mehr Zeit auf den Webseiten, nicht nur, weil grafische Browser so viel langsamer sind, als reine Textbrowser.
 
@Fusselbär: Ach ein Links2 Liebhaber?
 
@root_tux_linux: Tabs im Browser finde ich gut, daher bevorzuge ich ELinks: http://elinks.or.cz/
 
Schade das dieses netbook so schwach ausgestattet ist, der preis is ok.... meine freundin möchte ein rosanes haben... naja das bei dell im endefekt imemr alles teuer is hätt ich mir schon bei der überschrift denken können.... bestimmt sind bei 199 nich mal die steuern drinne wie in deren online shop bei jedem produkt^^ edit: wie ich mir schon dachte, kostet ~230 und hat nich mal windows lol
 
@Billy Gee: Wenn du Dell für teuer hälst ist Apple wohl auch keine Alternative, wa? ^^
 
Dell entdeckt die Netbooks genau so erfolgreich wie M$ mit Zune den MP3 Player... Preislich ist der ok, Qua Ausstattung hinkt es jedoch weit hinter den bereits erhältlichen Netbooks. Ist nett gedacht, aber wozu so ein abgespecktes teil für 236,81(inkl Ust) wenn ich für knapp nen Hunni mehr gleich 2 gigRAM & 160gig HDD habe, Jaa selbst mit Windows Lizenz... *Frau parodiert* Ja aber der siet so süüüüüß aus mit seinem Schweinchenrosa Deckel...*/Parodie* Ja tut auch nen Mülleimer mit nen rosa Deckel...
 
Hat die "Intel GMA 950 Grafik" auch Pixel und Vertex-Shader?
 
@Stefan1207: Ja, die GMA 950 hat Pixel und Vertex Shader. Ist aber trotzdem keine Zocker Grafiklösung! Mit einer GMA 950 kannst Du prima Desktop Arbeiten verrichten, zum Zocken ist die GMA 950 nicht so der Bringer, Spielchen, die keine hohen Anforderungen an die Grafiklösung stellen laufen zwar, wie z.B Warzone 2100 Resurrection: http://de.wikipedia.org/wiki/Warzone_2100, aber die Darstellung des Spiels sieht sonst mit einer dicken Grafikkarte deutlich besser aus.
 
@Fusselbär: Ja klar. Habe selber GMA 950 als OnBoard gehabt. Für Office optimal. Wer spielt denn bitte mit einer GMA Lösung! xD Und wie sieht es mit T&L aus? Meine GMA 950 hatte das nicht!
 
@Stefan1207:

Dir ist schon klar, dass Netbooks nicht für aktuellere 3D-Spiele ausgelegt sind, oder? Die sind zum Surfen, Briefe schreiben und so da. Wenn Du einen richtigen Spielerechner suchst, bist Du hier falsch. Außer Du willst so Quake 3 und sowas spielen...
 
@noneofthem: Entweder lebt Stefan1207 völlig an der Realität vorbei oder er will uns hier auf den Arm nehmen. Anders kann ich mir seine Kommentare nicht erklären.
 
@Fusselbär: was ist mit CS 1.6?:)
 
@hARTcore: Wieso redet ihr überhaupt von Spielen außerhalb der Solitär-Sphere? Ich bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, auch nur irgendein Spiel zu start.
 
Jo weiß nicht... am Ende ist man doch über 300,- los und man hat nur ein lau ausgestattetes Netbook. Ich nehme mal das wohl beste Netbook zur Zeit her (Samsung AnyNet270). Das bekommt man für ca. 370,- und da ist alles geboten von Lauftzeit bis sonstwohin! Mit einer 32GB ssd ist man bei dem Dell genau so teuer! Und was will ich mit 32GB??
 
@Pistolpete: kannste auch den MSI Wind nehmen: MSI U100-1616XP Wind 10.2 Zoll WSVGA LED Netbook (Intel Atom N270 1,6 GHz , 1GB RAM, 160GB HDD, Windows XP Home) schwarz, kostet bei amazon auch nur 366 €(bin damit übrigens sehr zufrieden >_O
 
@Tofte: Im Endeffekt unterscheiden sich die Geräte nur marginal und dann ist der Preis das Zünglein an der Waage. Ich habe im Endeffekt doch nur die Entscheidung zu treffen, ob ich Bluetooth oder UMTS benötige. Von der Performance sind die gängigen Konfigurationen nahezu identisch.
 
also ich find auf der sseite von Dell erst eins ab 249€. Naja egal SSD schrott DELL Schrott fuck Netbooks
 
@w33d5m0k3r: Die letzten beiden Worte sind unbegründet! Nimm dir mal eines der gängigen zur Hand (ich hab nen Asus 1000H) und du wirst merken, dass die kleinen Dinger bei richtigem Verwendungszweck ganz dolle viel Spass machen können und das, ohne ne halbe Schrankwand mit dir rumzuschleppen.
 
@tommy1977: jepp, zb routerconfig per netbook ist um einiges bequemer als mit nen VAIIOO 21" Laptop ^^
 
@Tofte: Das auch...ich rede da aber eher vom Privatgebrauch, für den die Geräte entworfen wurden. Ich finde es einfach nur logisch, ein Immer-dabei-Gerät zu haben, um im Urlaub die Speicherkarte von der Digicam zu entleeren, der Oma diese Bilder dann zu zeigen oder enfach nur unkompliziert unterwegs online zu gehen. Und der größte Vorteil ist, dass das Ding in die Handtasche meiner besseren Hälfte passt. ^^
 
@tommy1977: Also ich kann auch nirgenwo den hier beworbenen Preis finden. Auf der Deutschen Dell HP ist das billigste 279 €.....
 
Zieht euch das rein... Ich denke seit längerem darüber nach, meinen fast 10 Jahre alten Dell Inspiron 3800 durch ein Subnotebook zu ersetzen. Ich habe diese News gelesen, bin mit einem Freund um 19:51 im Saturn eingetrudelt (20 Minuten nach meiner Kaufentscheidung "JAJAJA WILL HABEN!") und fragte nach eben DIESEM Notebook.... Tja, Dell im Einzelhandel? Man... kam ich mir bescheuert vor...
 
Also auf der Dell seite gibt es kein Netbook für 199! sondern ab 249 !
 
@intelc2d: Angebot galt nur bis gestern, heut sind Mini 9 um 50 euro teurer.
 
@christiancih: Danke, blöd das es in der News nicht stand, hab mir ein Wolf gesucht, Grml.
 
Die rechte Shift Taste ist wesentlich schwieriger zu treffen als bei vergleichbaren Netbooks. Die ist nur ca halb so groß wie normale Taste.
 
Also auf der Dell seite gibt es ein Netbook für 199!nur der link ist falsch man geht auf die hot angebote für notebok und da wird es angeboten habe grade eins bestelt...

!
 
Linux 8.04 ist schon alt. Seit Ende Oktober 2008 habe ich neue Version 8.10. Dell hat keine Lust mit neue Version downloaden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles