Pirate Bay: Staatsanwaltschaft fordert 1 Jahr Haft

Recht, Politik & EU Im Verfahren gegen den BitTorrent-Tracker "The Pirate Bay" hat die schwedische Staatsanwaltschaft ungeachtet ihrer bisherigen Rückschläge heute je ein Jahr Haft für die Betreiber gefordert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube nicht, dass PirateBay mehr Schaden verursacht hat als die
Zockerbande aus Bankern, Managern und Politikern. Die kassieren aber
weiterhin Boni, von Verurteilungen ganz zu schweigen. Systemfehler?
 
@TamCore: ein + von mir. Recht hast du!
 
@TamCore: 100 % acc. +
 
@TamCore: Franjo Pooth: Untreue, Bestechung, fahrlässige Insolvenzverschleppung und Vorteilsgewährung, 1 Jahr AUF BEWÄHRUNG und für ihn lächerliche 100.000 € Geldstrafe. Das Rechtssystem in Europa ist gekennzeichnet von Korruption und Mauschelei. Die Pooths, Zumwinkels, Ackermänner und Essers dieser Welt wissen sich um die gerechten Strafen zu bringen ...
 
@TamCore: Ja, nur die waren damals Superstars und sind rechtlich leider geschützt -.-
 
@TamCore: youre my superstar ^^ (+)
 
@TamCore: Ich kann deine Argumentation verstehen, aber du machst hier einen sehr grossen Denkfehler. Man sollte niemals pauschal Urteilen, Es handelt sich hier um ganz verschieden Fälle und uns fehlt zumindest zum Teil das nötigen Hintergrundwissen. Wenn das richtig ist, was du hier schreibst, dann ist dass genau so schlimm. Jeder Fall muss einzeln behandelt und geurteilt werden, vergessen wir hierbei nicht, dass unser Denken oftmals von den Medien beeinflusst ist. Inwieweit das der Wahrheit entspricht, ist genau so fragwürdig. Auf den Punkt gebracht, du mischt Äpfel mit Birnen und dem kann ich nicht zustimmen. Der Grundgedanken dahinter, kann ich aber verstehen. Ich weiss, im Moment ist es populistisch sich so zu äussern, aber sicher nicht fair und schon gar nicht sachlich. Ich gebe dir kein Minus, aber auch kein Plus. Mal schauen wieviele meinen Beitrag hier verstehen.......
 
@TamCore: wieso wird jetzt alles mit der Finanzkrise in Verbindung gebracht??
 
@D Fusion: Weil dem Teufel keine andere Ausrede mehr eingefallen ist!
 
@TamCore: Ich kanns nicht leiden wenn alles mit der Finanzkrise vergleichen wird, bzw. alles in einen Topf geworfen wird. Wenn man von der Politik erwartet differenziert zu denken und zu handeln, sollte man das auch selber tun.
 
@TamCore: Nicht alle die einen Bonus erhalten, haben einen schlechten Job gemacht! Wir haben immer noch ein Rechtsystem, dass wie Rumulus schon geschrieben hat jeden Fall einzeln beurteilt. Nur weil einige Politiker dies in einem Wahljahr versuchen zu ihren Gunsten auszuschlachten, muss man nicht alles blindlings glauben. Ich finde es sehr bedenklich, dass sich hier in WF so wenige Gedanken machen und dir ein Plus geben. Genau diese Kurzsichtigkeit, hat zu dieser Krise geführt. Machen wir mal und bedenken die Konsequenzen unserer Tat, bzw. Aussage erst später.
 
@Helena: Alles was passiert wird von irgendwem in irgendeiner Form zu seinen Gunsten ausgenutzt, das ist die menschliche Natur und da kümmert es indirekterweise keinen, wer darunter leidet und wer sich an dem Leid des anderen ergötzt!! // Was deinen letzten Satz betrifft, der trifft hervorrangend auf das Bewertungssystem von WF zu ... Gibt es bereits 5 Plus für einen Kommentar, so folgen automatisch 10 (aufwärts) weitere Plus, weil es offensichtlich einfacher ist, anderen das Denken zu überlassen!
 
@TamCore: Dickes - ! Warum ? Das News auf WF fast nur von Heise kommen ist klar, aber die wortwörtlichen Kommentare auch ??? Schäm dich ! Hab dem Clembo nen Grün auf Heise gegeben !
 
@TamCore: schon ack und (+), aber nicht bestimmte Personen(gruppen) aus Finanz und Wirtschaft sind das Problem, das Geldsystem (Zins, Spekulationen, Rettungspakete) AN SICH ist der Fehler. http://tiny.cc/3AgMh
 
@Helena: das Rechtssystem hält sich an Gesetze, nicht zwangsläufig an Recht.
 
@D Fusion: kleine Steine bringen halt alles zum rollen seien es die Aktionäre , Bänker und die schwarzen Schafe , zum Teufel mit denen und dann sehen wir uns in der Hölle .
 
@Hirschgoulasch69: Stimmt schon was du schreibst, aber es liegt an uns die Gesetz zu machen. Recht haben und Recht bekommen sind manchmal zwei verschieden Dinge. Zumindest hat man da ein Chance zu seine Recht zu kommen. Bei einer Pauschalisierung ist man gleich Vorverurteilt.
 
@Rumulus: du (u.a. andere mainstreamer) willst hintergrundwissen (ich glaubs aber nicht ganz denn davon gibt es jede menge - nur kaum welche in den gesteuerten "mainstream-massen-manipulations-medien" und "einlull-nachrichten-portalen" (die in ihrer mehrzal genauso korrupt sind wie die meisten vorstandsmitglieder, manager, lobbyisten und politiker)??? aber wenn dann doch - na dann mal auf zu den (zB.) - - - - - - - http://www.nachdenkseiten.de/
 
@upLinK|noW: Ist in dem Fall ein Armutszeugnis der User hier in WF! Gut, habe schon oft gelesen, dass das Niveau hier zum Teil sehr tief ist. Bedenklich finde ich aber, dass einige hier genau den Fehler machen den sie kritisieren, aber offensichtlich nicht in der Lage sind es zu begreifen. Die, die sachlich bleiben bekommen Minus und die, die Halbwahreiten verbreiten bekommen ein Plus. Ich weiss, eine sehr harte Aussage, wer soll mir hier noch wiedersprechen, in Anbetracht der Beweislage?
 
@TamCore: Dafür hättest du mehr als nur ein plus verdient, geht aber leider nicht . ( +²³ )
 
@TamCore:
Genau, fettes + von mir.
 
@TamCore:
Ja, da muss ich kompromisslos zustimmen. Das haben wir so am Stammtisch besprochen und so stand es auch in der Bildzeitung. Der Vergleich hat mir wieder mal die Augen geöffnet. Zukünftig werde ich das Argument auch bringen, falls ich mal wieder was über ein Gerichtsverfahren lese.
 
@TamCore: Tja willkommen in der Leistungsgesellschaft von heute ^^ Nur darf man nicht Leistung mit ehrlicher Arbeit gleichsetzen sondern eben mit Inhalten wie, wieviel Kapital kann man sich für sich arbeiten lassen und wieviele Lobbyisten kenne ich bzw. wieviele Leute habe ich in mein soziales Netzwerk eingespannt (Vitamin B). Demokratie? Naja vielleicht oberflächlich...aber geht die Macht wirklich noch vom Volke aus (ich meine das wir mehr denn je von wenigen auserlesen Eliten geleitet werden... Berlusconi macht es doch vor, mit dem Unterschied das er darum keinen Hehl macht [meine Meinung...es hat keine unbestrittene Allgemeingültigkeit])?
 
@TamCore: Iss ja klar. Das ist ja die Führungselite. Da soll mal einer sagen das Justitia nicht blind aber gerecht sein soll.
 
Goliath wollte David auf die Schauze hauen weil er sich nicht traute gegen Goliath 2 (Google) anzutreten und bekommt jetzt trotzdem eins übergezogen von David. Die Geschichte lehrt uns immer wieder das man niemals sicher sein kann dass man gewinnt nur weil man gross, mächtig und Stark ist. Schlau muss man auch sein. Denn dumme Krieger leben nicht so lange wie schlaue Krieger. Fragt Darwin.
 
Fakt ist, wenn sie die Leute von Pirate Bay verurteilen dann müssen auch Tausende andere Leute vor Gericht, zum Beispiel die Verantwortlichen von eBay. Denn über eBay werden jeden Tag hunderte von illegalen, gefälschten oder geklauten Artikel gekauft und verkauft. Bin mal gespannt wie sie das rechtfertigen wollen...
 
@Islander: Das sind "Geschäftsleute" und mit diesen "Geschäftsleuten" verdient Ebay sein Geld und somit wird dort auch nie einer verurteilt.
 
@Islander: Dickes + für diese Aussage Auch wenn das hier nicht das Thema ist, so ist Ebay voll mit Betrügern. Was Großteils auch die Schuld von Ebay selber ist!(Anmeldung durch SCHUFA-Auskunft, haha. In der Schufa steht sogar noch meine Oma drin und die ist über 10 Jahre tot. Gebursdatum, Name, Wohnort und schon kann man sich bei ebay anmelden und betrügen. Also langt ein Blick in die Todesanzeigen :(
BTT:
Selbst wenn es zu einer Verurteilung kommt, so wird diese wohl nicht lange Stand halten!
 
@Islander: eBay handelt aber ohne Vorsatz. Pirate Bay nicht.
 
Sollte die Klage zugunsten von PirateBay abgewiesen werden, bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis die Gesetzeslage in Schweden entsprechend angepasst wird. Bzw. bis wann der Druck der Lobbyisten so groß ist, dass sich die Regierung aufgrund der "herrschenden öffentlichen Meinung" gezwungen fühlt, entsprechende Gesetzesänderungen zu verabschieden. In Deutschland würde selbiges sicherlich nicht lange auf sich warten lassen,
 
"Bereits am ersten Tag des Verfahrens hatte sie einen wichtigen Teil ihrer Klage zurückziehen und einräumen müssen, die technischen Grundlagen nicht weit genug verstanden zu haben." Oh man, wenn ich schon so ne fette Anklage einreiche, da sollte ich mich nochmal mit dem Kram beschäftigen-.-
 
Pirate Bay ist als GRUNDFUNKTION genial, aber wegen illegalen Kopien zurecht geschäftsschädigend und gehört verboten. Was wohl Berners Lee dachte?
 
@AlexKeller: Also wenn ich dich recht verstehe willst du die Pirate Bay Leute wegen dem bereitstellen der Links verknaken. Wieso denn nicht auch Banken verbieten die ziehen doch Bankreuber an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!