Sony: Mit Restrukturierung gegen Milliardenverluste

Wirtschaft & Firmen Wie wir bereits im Januar berichtet haben, erwartet Sony für das laufende Geschäftsjahr, welches am 31. März zu Ende geht, erstmals seit 14 Jahren einen Verlust. Dieser soll bei mindestens 1,125 Milliarden US-Dollar liegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja so ist der Mensch eben, die Sche*sse muß erst mal den Bach runter, bevor Einsicht gezeigt und etwas unternommen wird.
 
@kkarlo: Nein, die Sch..... muss nicht erst den Bach runter gehen, sondern es müssen Leute in die Firma, die auf den Markt richtig reagieren. Sony hat meiner Meinung nach in den gefühlten letzten 5 Jahren am Markt total vorbeientwickelt und die Konkurrenz nicht beachtet. Ich mag Sony Produkte, aber wenn ich die Konkurrenz anschaue, dann gibt es dort die gleiche Qualität für weniger Geld, z.B. bei TV's. Deshalb habe ich mir persönlich auch einen Samsung gekauft und keinen Sony. Wie gesagt, Sony hat das Auge für den Markt total verloren. Mini-Disc, UMD....diese Alleingänge waren auch ein Schuss in den Ofen.
 
@Seth6699: uhm ... du hast kein Plan von was du eigentlich redest! Mini-Disk war keine fehlentwicklung sondern ... sony typisch ... ein Lizenz desaster. Mini Disk wird derzeit noch im Studio Betrieb verwendet, wie auch viele andere Techniken die du im Privater Wildbahn noch nciht gesehn hast. Wenn Sony keine Linzenzen für andere Hersteller her gibt, werdens net in Massen gefertigt und die andern Hersteller gehn ihrn eigenen Weg. Das war nicht nur bei Mini-Disk so ... sondern bei einigen Entwicklungen ausn Hause Sony. Die meisten Sony Entwicklungen findet man noch immer in vielen Geräten. HDTV gibts zb schon seit 89 ein Röhren TV der 1080i darstellen kann. Sony kann man wenn nur vorhalten, dass sie mal wieder zufrüh dran sind. Diese miesen Fotobilderrahmen ist ZB auch eine Sony Entwicklung, die zu früh vermarktet worden ist. Zum Thema UMD ... ja ja ... schon mal gesehn, dass auser ein Game Boy noch ein anderes Gerät die Module von Nintendo verwendet???
 
@WosWasI: Wir reden doch hier nicht vom Studio-Betrieb. Im Studio-Betrieb ist auch noch BETA im Einsatz, aber was hat das mit dem Consumer-Markt zu tun ???
Die MiniDisc ist im Consumer-Markt gescheitert, das kann keiner bezweifeln.
Die UMD mit Filmen etc. ist ebenfalls gescheitert. In den letzten Stunden ist ja quasi schon durchgesickert, dass die neue PSP kein UMD-Laufwerk mehr haben wird. Dave Perry hat das ausgeplappert. Für mich hat Sony den Markt falsch eingeschätzt, sonst wären se ja jetzt nicht in dieser Situation.
 
@Seth6699: ah das meinst ... ok da hast Recht!
 
@Seth6699:
und wie soll das da laufen ohne UMD-Laufwerk? kam doch die ansage das sich da sonnst nix ändert oder kommt die neue psp dann direkt mit cfw und ner netten speicherkarte ^^
 
@EmKa262: Hier die Quelle:
http://kotaku.com/5160320/perry-psp-2-is-real-could-hit-this-fall
 
Und dann komme die Manager zum Schluss: die Entertainment -Sparte rechnet sich nicht. und schliessen diese ohne den Gesamtkonzern zu belasten. die kostenstellen wurden jetzt aufgeteilt.
 
Konzerne, wie Bertelsmann und Sony, die den Kunden heimlich Rootkits unterschieben haben Pleite verdient.
 
Wer immer seine eigene Lösung verfolgt und Konkurrenz nicht zulässt, wir verlieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen