Schweden verabschiedet hartes Antipiraterie-Gesetz

Filesharing Das schwedische Parlament hat ein umstrittenes neues Gesetz verabschiedet, mit dem die Verfolgung von Nutzern, Betreibern und Unterstützern illegaler Filesharing-Dienste deutlich erleichtert wird. Zuvor hatte es eine hitzige Debatte um das auf einer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Minust mich aber ich find es gut. Wüsste keinen Grund warum man die Urheberrechte von einem Künstler nicht genau so schütze sollte wie die Brötchen von einem Bäcker.
 
@Law90: Dem stimme ich absolut zu, die Frage ist nur immer zu welchen Kosten man dies schützt.
 
@Law90: Law90: Der Künstler hat einen vertrag mit dem Label. Ob ssien Album erfolg hat oder nicht ist irrelevant. Er hat einen Vertrag und bekommt die Kohle. das ist ein gesetz damit die MI auch die Kohle sieht. Abgesehen davon ist dein Vergleich mit dem Bäcker sehr schlecht. Beweise mal dem Bäcker nebenan, dass er nicht die selben Brote backt?
 
@Law90: natürlich soll er geld bekommen aber überleg mal wieviel sich davon die plattenfirma einverleibt, dass ist es was die meisten ankotzt
 
@Law90: Die Rechte eines Künstlers sollte man schützen. Die Rechte der Bürger aber auch! Und die werden in der letzten Zeit von diversen Gesetzen, sei es wegen Terrorabwehr oder der Verfolgung von Urheberrechten, von der Politik (die eigentlich FÜR ein Volk regieren sollte), unterwandert.
 
@schrittmacher: Das ist aber kein vernünftiger Grund sich diese Dinge illegal zu besorgen. Jeder will für seine geleistete Arbeit entlohnt werden, und Leute die illegal Daten herrunterladen sind Schmarotzer die dies nicht eingestehen. Solche Leute sollte einfach mal das Gehalt gestrichen werden, dann werden sie sehen wie sowas ist.
 
@schrittmacher: wie viel denn - stell doch mal kurz ne kostenrechnung auf und erklär auch mal kurz wie das mit den umsatzabhängigen tantiemen funktioniert ?!?!?!? - bitte beachte dabei auch das marketing, die allgemeinkosten des labels usw - ich würde mich freuen ein paar solide zahlen zu sehen - danke - gruss yergling
 
@Snaeng: Wenn du eine größere Summe Geld auf der Strasse findest, ohne sie jetzt genau zu definieren, was machst du dann damit? Kein Ausweis, keine Anzeichen von Daten wem das gehören könnte. Bringst du es zur Polizei? Nein? Warum nicht, hast du für das geld gearbeitet? Nicht? Wieso steht es dir dann zu? So ähnlich sehen es viele mit dem Internet. Mir inklusive. Das "Geld" liegt sprichwörtlich auf der Strasse herum. Meine legale illegale Suchmaschine heist Google, meine legale illegale Plattform Rapidshare. So besorge ich mir auf ganz legalem Weg meine Sachen. Das da was illegales bei ist... Uff, woher soll ich das wissen? Ich bin nen DAU! Hat mich niemand drauf hingewiesen. Meine Bezugspunkte waren ganz legal.
 
@Kalimann: Kurz zum hinweis: Weiter unten steht der gleiche kommentar nochmal, weil der kommentar von Law90 zeitweilig entfernt worden war.
 
@Kalimann: Nur zu Info! Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!
 
@Logitechi: Na und? Das ist auslegungssache. dann verklage ich google Deutschland und rapidshare weil ich deren angebot vertraut und lezteres sogar bezahlt habe.
 
@Law90: Denn Copyrights sind wichtiger als HumanRights!!!
Die Karikatur auf the piratebay is einfach geil.
 
@Kalimann: DAU sein ist keine ausrede und schützt vor strafe nicht! selbst wenn du wirklich nicht wusstest das du urheberrechtlich geschützte sachen lädst wirst du dafür verknackt. du musst dich vorher informieren ob der download an sich legal ist, dass das portal/der hoster legal ist ist dabei den richtern/klägern egal, es geht nur um die datei die du lädst. nochmal: unwissenheit schützt vor strafe nicht!
 
@Law90: http://tinyurl.com/nmrml
 
@chris1284: warum muss ich mich vorher informieren? google ist ein Unternehmen mit Deutschem Sitz. Ich kann, darf muss und werde davon ausgehen das google das angebot nach deutschem recht anpasst und anbietet. somit gehe ich davon aus das alles das, was cih in google finde, legal ist. das ist nicht unwissend, das ist deutsches recht. befasse dich mal damit. man kann nicht alles mit dem spruch "unwissend schützt vor strafe nicht" kontern, weil man dafür heute Jura studiert haben müsste um noch wissen was man eigentlich darf und was nicht.
 
@Kalimann: Google kannst du gleich mal gar nicht verklagen, weil von Google keine Internetseiten gehostet werden, sondern nur Links existieren. Rapidshare ist in sofern nicht belangabr, als erstens: der Upload von urheberrechtich geschützem Material verboten ist. Wenn du estrotzdem so nutzt trifft niemanden außer dich die Schuld. Keine Angst große Firmen sichern sich schon auf die ein oder andere Weise ab, um eben nicht von jedem x-beliebigen User verklagen zu lassen. Da arbeiten Leute die haben deutlich mehr ahnung von der Materie. Und selbst wenn du dann Google und Rapidshare und die alle Firmen der Welt verklagts, wirst du dadurch die Klage nicht los.
 
@Kalimann: du hast dir aber schon vorher die rapidshare agb's angesehen oder? und zu deinem deutschen recht. nicht jede seite die du aus deutschland ansurfen kannst fällt unter deutsches recht. und du kannst davon ausgehen das google sich im vorfeld schon von evtl. illegalem inhalt distanziert durch die agb. wenn die anzeige solcher links illegal wäre hätte man google unlängst verknackt!
 
@s h a l a f i: das heist mich darf man auch nicht verklagen, wenn ich auf andere, illegale, seiten verlinke. Als entschuldigung sage ich dann: "Wieso, ich hoste die seiten doch nicht". ich glaube dem ist nicht so. warum sollte das bei google anders sein?
 
@chris1284: Das habe ich, sie sind absolut unbenklich. Jede Seite die in Deutsch angeboten wird, fällt in Deutschland auch unter Deutsches Recht. Da Rapidshare sogar die Neue Deutsche Rechtschreibung verwendet (Diese gillt ausnamslos nur in DE, nicht in der schweiz und auch nicht in Österreich)... kann ich da sehr wohl deutsches recht drauf anwenden. vieleicht kann ich RS nicht direkt verklagen, mich in den deutschen Gerichten aber raus reden. Mal ganz davon abgesehen, kommt der Rapidshare Inhalt teilweise sogar von Deutschen Server (z.B. Telekom (DTAG))
 
@Kalimann: "Jede Seite die in Deutsch angeboten wird, fällt in Deutschland auch unter Deutsches Recht." das kann ich kaum glauben. wenn eine firma xyz ihren sitz und server in timbuktu hat und ne seite mit deutscher sprache hostet(also im ausland, außerhalb von deutschland) fällt sie sicherlich nicht unter deutsches recht
 
@chris1284: Das kommt halt darauf an. das geht sehr wohl. Wenn Firma xyz ein Service Anbietet, in deutscher sprache, der sich damit auch an die Deutschen richtet, kann dieser sehr wohl unter deutsches recht fallen. hats alles schon gegeben.
 
@maradona28: Du sprichst hier als ob du auch nur einen blassen Schimmer von dem hättest was du das faselst, Entschuldigung DAS muss mal raus. Mit der bsw ewigen Musik klauerei, ist eine Mentalität geschaffen worden, die genau DAS denkt was hier eben super schön preis gegeben wurde. Mal darüber nachgedacht das der Künstler nicht vom Plattenvertag alleine lebt, sondern am verkauften Tonträger mit verdient, ebenso macht es den Künstler sehr beliebt bei den Verlegern, wenn seine Musik nicht gekauft wird, sondern nur gerne "runtergeladen" wird. Das ist echt sehr verlockend, mit so einer Nullnummer dann weitere Verträge mache zu wollen. Das ganze gilt für alle Bereiche z.B. Software etc. Das ist nicht nur Generation Blöd, sondern schon selten blöd! Keine Ahnung von nix und außerdem machen es ja alle und die Macher bekommen schon irgendwie ihr Geld. So auch AMD und ATI, ist ja nur Geil, weil billig, allerding nicht kostendeckend, wohin es führt, kann man hier fast täglich nachlesen. Nicht das ich für die absolute Transparenz wäre, jedoch JEDER der sich illegal etwas runter läd, weis was er tut und kann gerne von den Wachhunden der Urheberrechte geschlachtet werden. Vieleicht lernen es dann ja mal welche, wenn sie keine Perspektive merh haben, das es doch falsch war.
 
@yergling: ich hab mal im internet gelesen - wenn du ein lied über itunes kaufst bekommt der künstler von den 99 ct genau 3 ct.
 
@Ludacris: Sind 3Ct X z.B. 100.000 Downloads kein Geld?
 
@moremax: Sind die Abgaben an der Musikindustrie, die ich für Rohlinge und Brenner bezahle, nicht auch Geld? Also die müssen sich mal entscheiden. Enwteder Abgaben für die Hardware oder für das Endprodukt. Beides is nicht.
 
@Law90: "eines Künstlers", "eines Bäckers" ...
 
@satyris: Auch Künstler gehören zum Volk
 
@Kalimann: Genau so wie du hier schreibst stelle ich mir Diebe vor, alles nehmen und nicht wissen, ob es einem zu steht. Wenn ich Geld auf der Straße finde, dann bringe ich es zur Polizei, außer es sind Cent Stücke, weil hier lohnt sich der Aufwand für niemanden.
Wenn du dir Daten vom Internet saugst, dann kannst du mir nicht erzählen, dass du nicht weißt, dass viele Anbieter dafür nicht berechtigt sind, dir diese Daten zu geben!!
 
@Kalimann: Weil Google und andere in ihren AGBs schreiben und darauf hinweisen, dass sie keine Haftung dafür übernehmen können, was auf den gelinken Seiten wirklich ist.
 
@Kalimann: Brenner und Rohlinge kannst du nicht vergleichen. Brenner sind mittlerweile viel zu billig, und Rohlinge sind auch nicht gerade der Preistreiber. Und 2. bleiben die meisten Lieder oder Filme auf den HDDs, weil Brennen sich nicht rentiert.
 
Immer das selbe. Politiker sind doch nur Marionetten der Industrie. Sowas von zum Kotzen ist das. Ich dachte immer die Politiker sollten die Interessen des Volkes schützen und nicht dafür sorgen das Geldgeile Profitgeier zu Kohle kommen. Zum glück bin ich in CH und da interessiert es kein Schwein was ich zihe und nicht ziehe.
 
@maradona28: Der Kerl der beim örtlichen Plattenlabel arbeitet ist auch Teil des Volkes...
 
@Kjuiss: Ja und was willst du damit sagen? Zeig mir eine Statistik wo bewiesen wird, dass Downloads dem Künstler schaden. Aber eine die nicht von der MI finanziert wurde. Ich zeige dir dann gerne solche die Künstler selber schrieben wieviel mehr sie verkauften seit teile des Albums 4free zu haben sind.
 
@maradona28: damit will ich sagen ,dass Politiker weitestgehend schon die Interessen des Volkes schützen... wir leben schliesslich in einer Demokratie... Gründe eine pro-Piraterie-Partei und lass dich aufstellen... vielleicht wirst du ja gewählt...
 
@Kjuiss: Bracuh ich nicht zu gründen. Das downloaden geht auch so.

Politiker schützen die interessen des Volkes ? Kann ich den Witz nochmal in Farbe hören? wo lebst du genau?
 
@maradona28: In Deutschland / München...
und ja die Politiker schützen die Interessen des Volkes !!.. sonst wären sie schnell von der Bildfläche verschwunden... geh mal nach Myanmar oder China oder Korea...dann weisst du vielleicht was ich meine ... =D ...dass du überhaupt die Möglichkeit hast etwas runterzuladen solltest du schon als Segen betrachten...
 
@Kjuiss: LOL, selten so gelacht, vor allem der Vergleich mit China. Was genau hat das mit gesetzen zu tun, die einseitig bestimmte Wirtschaftszweige previligieren? Ich habe langsam das Gefühl, Bayern sind gehirngewaschene, staatshörige und nicht elbst denkende Indivividuen. Ich kenne nämlich einige solcher Exemplare, die nichts hinterfragen, was eine Regierung auskotzt, dass dann als Demokratie deklarieren und mit China vergleichen. Dass eine regierung abwählbar ist, hindert sie offenbar nicht daran, gesetze zu verabscheiden und/oder eine Politik zu fahen, die sich offenbar nicht selten auch gegen eine Mehrheit an Bevölkerungsgruppen richtet. Parlamentarische Demokratie ist ledigliche eine andere Form der Dikatutur, da man die Politik trotzdem nicht beeinflussen kann.
 
@maradona28: Schade dass dich niemand an den Wickel kriegt. Obwohl ich die Schweiz sehr zu schätzen weiß, aber von Urherberecht und Gedankengut habt ihr wohl noch nie was gehört. Politer - Marionetten der Industrie...geb ich dir recht...der rest ist Bullshit.
 
@mcbit: Ich wohne erst seit 6 Monaten in Bayern und habe in BW genauso gedacht. Wenn man bei Wahlen nicht blind wählt, würfelt oder sonstiges sondern sich mit dem Thema befasst kann man sehr wohl Einfluss nehmen auf den Lauf der Dinge. Es ist garnicht lange her da haben Menschen für ihr Recht auf freie Wahlen noch ihr Leben gegeben.
 
@maradona28: [Zum glück bin ich in CH und da interessiert es kein Schwein was ich zihe und nicht ziehe.] DAVON träumst aber auch nur du.. *kopfschüttel*
 
@Kjuiss: Und wo sind die Politiker in China schnell vom Fenster? Du wiedersprichst Dich innerhalb eines Kommentars dermaßen selbst. Du solltest Das, was Du schreibst, vielleicht vor dem Senden nochmal lesen...oder lesen lassen.
 
@Kjuiss: LOL (nochmal), wenn man sich vor Wahlen mit den Wahlthemen der Parteien befaßt, bekommt man nichts weiter, als tolle Absichtserklärungen. Nach der Wahl ist das meistens vergessen. Was ist daran demokratisch?
 
@maradona28: "Ich dachte immer die Politiker sollten die Interessen des Volkes schützen Auch die Industir ist Arbeitgeber und Steuerzahler...
 
@ThreeM: da hats jemand begriffen... =) ... und die leistet so gesehn mehr fürs "Volk" als ein saugender Schweizer der nur an seine kostenlose Musik denkt =D
 
@Law90: http://tinyurl.com/Gold-fabian
 
@ThreeM: Und deswegen stehen den Sondergesetze zu, die sie einseitug previligieren?
 
@Kjuiss: also als erstes bin ich kein schweizer ich wohne nur da. zweitens ist das hier nicht strafbar. drittens frag mal den staat ob er dir auch kohle schiebt wenn du keine mehr hast wie sie das für die industrie grad tut.
 
@KlausM: Also informier dich erstmal was hier erlaubt ist und was nicht. Hier sagt dir kein Mensch was wenn du runterladen tust. das gesetz bestraft dich nur wenn du geld damit machst und es weiterverkaufst. Nur in diesem fall bist du strafbar. da aber nicht bewiesen ist, dass ich die CD die ich grad runtergeladen habe auch kaufen würde gibts nichts zu holen.
 
@karstenschilder: Versuche mal die Aussage von Kjuiss richtig zu lesen, dann erkennst Du, daß "...Du solltest Das, was Du schreibst, vielleicht vor dem Senden nochmal lesen...oder lesen lassen..." für Dich gilt.
 
@Spooky: Ja? dann komm mal vorbei und schau mal nach wer sich für meine 8 tb platten vol. mit zeugs interessiert.
 
@Spooky: Nur zur Info

http://www.gulli.com/news/schweiz-private-downloads-2007-09-18/

Lies und staune.
 
@Kjuiss: ich finde deine einstellung zur demokratie okay, aber ich zweifle an dem staat deutschland. das sie auch wirklich das tun, was im gesetz steht. wie einer schon sagt, zensur wird in deutschland auch groß geschrieben. man merkt es nur nicht. daher, sollte man eher die privatrechte der bürger schützen. und nicht anders, daß man hier gleich den gesamten internetverkehr überwacht. das ist mist. und sollte abgeschafft werden. man sollte sich darauf beziehen, gezielt gegen personen vor zu gehen, die wirklich internetkriminalität betreiben.
 
@ThreeM: Lol, selten so gelacht. Schau mal nach was zb eine Firma Siemens an Steuern zahlt. Weisst du du, dass die prozentual weniger zahlen als du ?
 
@maradona28: wenn deine adresse oh mal keen würde wa also stell keine links rein die nicht keen
 
@maradona28: Kannst du mir die URL geben wo du dein Stoff her hast? Wie kann man nur so bekloppt sein. Ich empfehle dir von Pro7 und RTL2 auf klassische Literatur umzusteigen.
 
@Laika: Also als erstes scheinst du nicht sehr viel cleverer zu sein wenn du es nötig hast mich zu beleidigen. Zweitens studiere ich Literatur und Philosophie ich denke ich lese bücher die du nicht mal kennst.

Aber das du mich beleidigen musst zeigt mir das deine mentale kompetenz sicher nicht sehr hoch sein kann.
 
@moppel1970: keine ahnung was du mir mitteilen willst. der link geht bei mir einwandfrei. sonst google mal und such nach "p2p in der schweiz legal". da findest du schon was ich meine.
 
@moppel1970: http://www.nerdcore.de/wp/2007/09/18/p2p-in-der-schweiz-legal-yeah/
 
@devastator: Deutschland UNGLEICH BRD - BRD = Konstrukt der alliierten hohen Kommission / Deutschland gemäß Völkerrecht = Grenzen vom 31.12.1937 / Im Ausweis steht Staatsangehörigkeit Deutsch (in allen anderen Ländern der Welt steht der Name des Staates, z.B. Staatsangehörigkeit Österreich usw.) - Ausserdem sollte das Ding Personenausweis heissen. Wir sind immer noch unter dem Einfluß der SHAEF-Gesetze.
 
@Kjuiss: Tolle Aussage - mit so wenig Sinn. Die Politiker in den von dir genannten Staaten halten sich deutlich länger als unsere, und schützen sicherlich nicht die Interessen ihres Volkes. Und Zensur haben wir hier auch bald, wenn Leute wie du jeden Eingriff in Perönlichkeitsrechte beklatschen. Bitte jetzt nicht wieder mit kleinen Labels, oder so kommen - die bezahlen diese tollen neuen Gesetze, bzw. deren Verabschieder nicht.
 
@ThreeM: Mit dem Steuern zahlen ist es bei den Global Players oft nicht so dolle - wg. den Verlusten anderswo.
 
@maradona28: radiohead hat ein ganzes album zum freien download oder zum bezahlten (freier betrag) zur verfügung gesellt und siehe da, jederhat was für den DL gezahlt - nicht ein einziges mal wurde das album ohne was zu zahlen heruntergeladen
 
@mcbit: Wieso einseitig, welche Wirtschaftszweige kann man den sonst so noch schützen mit diesem Gesetz, wer wird noch anderes geschädigt als diese Industrie, im Online Bereich?! Ist ja wohl klar das es bei diesem Gesetz nur um diese Industie gehen kann. Was für ein Schwachsinn doch immer hier die Leute behaupten und sich zusammenfaseln, echt ne Leistung. Kein Wunder das nicht nur wegen der Krise alles den Bach runter geht. Solche Meinungen und bekundungen wie sie hier teilweise gemacht werden sollte man mal verbieten bzw bestrafen, damit mal eine Chance besteht, das sich Leute auch mal aufrappeln und ihre Meinung über DIEBSTAHL und Aneignung überdenken. Es ist einfach nur zum Kotzen. Wenn hier von allen denen kein Interesse bestehen würde, Illegale Downloads zu tätigen, wäre es auch nicht das Problem, das solche Anbieter, mehr überwacht würden. Versteckt wirds hinter der Maske der angeblichen persönlichen Freiheit und der verfälschten Darstellung von Datenschutz, der so immens wichtig ist, wenn man nichts zu verbergen hat.
 
@moremax: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns? Wer gegen Blankovollmachten für die MI und FI ist, ist automatisch Downloader illegaler Art? Ein so einfaches Weltbild wie Du es hast, möchte ich auch haben. Und was genau hast Du an einseitig nicht verstanden? Und wann wird endlich der Nachweis erbracht, dass die Umsatzeinbußen durch Filesharing oder ähnliche Downloadvarianten verursacht werden?
 
@maradona28: Das müssen die Künstler oder Musiklabel selbst entscheiden, ob sie die Daten zum freien Download anbieten oder nicht. Einen Teil kann man immer als Werbung online stellen, aber das sollten sie freiwillig machen und nicht andere, die dann die Daten auf unerlaubte Downloadquellen anbieten.
 
@maradona28: Das kannst du so nicht vergleichen, aber irgendwie hast du doch Recht.
 
@Hirschgoulasch69: Das stimmt doch garnicht hab grad in meinem italienischen perso geguckt und da steht staatsangehörigkeit: italienisch und nicht italien und auch aufm pass... Also vorher mal informieren ya... und die BRD ist ein souveräner staat, nix mit alliierten kontrollieren BRD wenn überhaupt dannn die EU...
 
@coLoniaboY24: wann wurde der "perso" denn ausgestellt? Zu Zeiten der Souveränität oder zu Zeiten der EU-Kriecherei?
 
Law90: Der Künstler hat einen vertrag mit dem Label. Ob ssien Album erfolg hat oder nicht ist irrelevant. Er hat einen Vertrag und bekommt die Kohle. das ist ein gesetz damit die MI auch die Kohle sieht.

Abgesehen davon ist dein Vergleich mit dem Bäcker sehr schlecht. Beweise mal dem Bäcker nebenan, dass er nicht die selben Brote backt?
 
@maradona28: Kennst du also alle Verträge der Künstler? Meistens bekommen die in ihrem Vertrag einen Obolus pro verkauftem Album/Song. Und dann wirds schon relevant, ob sich das Album verkauft oder nicht.
 
@satyris: ja, da hast du recht. Dieser Teil mach aber ca 10-15% der Einnahmen des Künstlers aus. Ich denke der kann mit den restlichen 85-90% immer noch gut leben oder?

Das Problem ist, dass die Künstler genauso Geldgeil wie die Industrie sind. Album, Best off, Greatest Hits, Ultimative Greatest Hits usw.

Weisst du wie viele CD`s ich zuhause habe auf denen nur ein Lied cool ist ich aber die ganze scheiss cd gekauft habe. Wer gibt mir die Kohle zurück? Auch niemand oder?
 
@maradona28: Habe ich auch, aber es war meine Entscheidung, mir das Album zu kaufen. Warum sollte mir jemand dafür das Geld zurück geben? Wenn du nur ein Lied wolltest, gabes oft Single-Auskopplungen für unter 10 DM. Heute bekommst du den einen Song für 99 cent.
 
@maradona28: Ja, warum auch? Du hast sie dir ja selbst gekauft.
 
@Flash32: was ist denn wenns keine single gab? damals gabs kein inet wo man das ziehen konnte.

Ja klar wears meine entscheidung. stimmt schon *gG*
 
@satyris:
wieso regen sich denn dann nicht die künstler, sondern die studios auf oO
 
Früher hab ich Musik über das Radio aufgenommen, das war legal und niemand hat sich daran gestört. Wenn man heute also etwas runterläd ist es verboten. Also für mich ist beides das gleiche.
Kann man überhaupt erkennen, ob eine mp3 runtergeladen wurde oder über ein Internetradio aufgenommen wurde was legal ist.
 
@fraaay: Ja das geht. Solltest du aber alle Metadaten mit zb. MP3 Tag bearbeiten kann dir das kein Mensch beweisen. Schau dir mal die Tags originaler CD`s an und mach es gleich bei den runtergeladenen. Schon ist alles legal.
 
@fraaay: Die MI wollt doch sogar die Inet-Radios verbieten lassen... und mit Amazon haben die sich auch schon angelegt =D ...
 
@fraaay: Es ist auch heute noch legal, wenn du aus dem Internetradio aufnimmst, und es war auch früher schon illegal, wenn du das Album im Laden geklaut hast. Die Qualität des Radios war schlechter und du hast ne Ansage am Anfang des Liedes, Internetradio ist meist schlechter und die Ansage bleibt (oft) auch. Also gibt es Unterschiede. Wenn dir das nichts ausmacht, warum lädtst du dann runter anstatt weiter aus dem IRadio aufzunehmen?
 
@satyris: Ich nehme über Internetradio auf und da läuft nur Musik, keine Ansagen.
 
@satyris: Ja ist es aber auch nur weil du Radiogebühren bezahlst. Also zahlst du auch da. Hier in CH ist es sogar so, dass du das zahlen musst auch wenn es nur möglich ist radio zu hören und du es nicht tust. Heisst kurz gesagt, dass du zahlst wenn du ein handy mit radioempfang hast. Gleichzeitig zahlst du aber auch ne gebühr weil das handy speicher hat der benutzt werden kann um copyright lieder zu speichern.

Einfach abzocke.
 
@maradona28: Das ist hier in D genau so. Und ich finde die GEZ-Gebühren in D auch viel zu hoch! Die öffentlichen Sender sollten auch mal langsam das Sparen lernen. Aber dennoch bin ich froh über das, was mir die öffentlich-rechtlichen Sender liefern. Denn das, was in den "privaten" Sendern zwischen der Werbung läuft ist zu großen Teilen Volksverdummung.
 
@maradona28: Für die MI kommt es auf jedenfall aufs gleiche. Sie bekommt kein Geld ob Aufnahme oder Direkt Download. Für mich ist jedenfalls beides das gleiche. Die Aufnahme über das Internetradio ist doch auch quasi nur ein Download. Digitale Pakete die gespeichert werden.
Es gibt auch Radios die mehr als 128kbit ausstrahlen, also man muss auch nicht auf Qualität verzichten ausser ist Audiophiler.
 
@fraaay: Der Unterschied ist aber, das das Internetradio die Lieder verbreiten darf, der Anbieter der Downloads aber nicht. Das die technische Übertragung die gleiche ist, ist völlig wumpe.
 
@DennisMoore: Ja das ist klar, dann könnte man die die es Verbreiten bestrafen. Ist auch i. O. - Aber man möchte doch auch an den kleinen Mann, den bösen Downloader, den DIEB, oder warum muss ich mir vor den Orig. DVDs nen Trailer geben das man 5 Jahre in das Gefängnis kommt? :)
 
@fraaay: es gibt programme welche eventuelle digital watermarks entfernen (also beschädigen) die legen ein paar bit rauschen drüber, das hört niemand aber du kannst nachher behaupten du hast sie aufgenommen
 
@wischi: Kannst du eins nennen? Oder sind diese Tools verboten und dürfen hier nicht gepostet werden?
 
Wie war das eigentlich vor Erfindung von Schallplatte und CD mit den Musikern dieser Welt ?!?... Hat doch ohne Musikindustrie auch irgendwie funktioniert... oder gabs vor Bohlen DSDS und MP3s keine Musik ?!?!
 
@Kjuiss: Vor der Erfindung der Schallplatte war es schwer, Musik zu verteilen ohne die Musiker dabei: sprich: es war Live-Musik. Und dafür haben dann die Leute bezahlt, um es sich anhören zu dürfen.
 
@satyris: Was ist Livemusic? Schau dir doch Konzerte und Festivals mit guter Besetzung an .. gnadenlos ausverkauft..wenn jemand gute music macht, wird er auch entlohnt!
 
@satyris: oder die live musik wurde über die ersten radiosender ausgestrahlt, da hatte man dann auch bezahlt, denn man hat ein radio gekauft und oder auch rundfunkgebühren bezahlt und dafür konnte man dann die musik, die anderswo live gespielt wurde auch zu hause genießen - ich sag nur "hier ist königswusterhausen auf welle 2800" - gruss yergling
 
@-adrian-: Mozart musste denk ich nicht am Hungertuch nagen =) ... und der hat sich dafür auch nicht mit Piratebay anlegen müssen =D ...
 
@Kjuiss: Von den Beatles hätten wir auch nichts gewusst wenn´s die Industrie nicht gäbe, leider. Aber Industrie ist nicht immer gleich schlecht.
 
@Snaeng: Wenn du eine größere Summe Geld auf der Strasse findest, ohne sie jetzt genau zu definieren, was machst du dann damit? Kein Ausweis, keine Anzeichen von Daten wem das gehören könnte. Bringst du es zur Polizei? Nein? Warum nicht, hast du für das geld gearbeitet? Nicht? Wieso steht es dir dann zu? So ähnlich sehen es viele mit dem Internet. Mir inklusive. Das "Geld" liegt sprichwörtlich auf der Strasse herum. Meine legale illegale Suchmaschine heist Google, meine legale illegale Plattform Rapidshare. So besorge ich mir auf ganz legalem Weg meine Sachen. Das da was illegales bei ist... Uff, woher soll ich das wissen? Ich bin nen DAU! Hat mich niemand drauf hingewiesen. Meine Bezugspunkte waren ganz legal.
 
@Kalimann: Genau... !!! Verbietet die Bürgersteige !!!... es könnte ja mein Geld drauf liegen =D ... ... der Vergleich belustigt mich.
 
@Kalimann: naja ich gebs zu, ich hab ein minus geklickt, denn der vergleich hinkt ja nun mal wirklich total - wenn du bei google (legal) bei den suchergebnissen auf eine quelle für das neue "koda kumi" album stößt, die auch noch rapidshare heißt und das da sogar kostenlos zum download steht, da muss man sich doch wirklich fragen, ob das nicht ne illegale quelle ist, auch wenn sie von ner legalen suchmaschine angezeigt wird - das ist vergleichbar mit nem (legalen) handler in polen, wo die neuen nike turnschuhe nicht wie üblich 120 euro (oder 100 euro wegen lokal anderer preisstruktur) kosten, sondern für 19,90 euro angeboten werden, da wird doch auch jeder stuzig ?!? - gruss yergling
 
@yergling: Also da hinkt dein Vergleich aber deutlich stärker. Bei Polen sprechen wir von gefälschter Wahre. Die Illegale Software oder Musik ist nicht gefälscht nur weil sie nicht legal erworben wurde. Mein vergleich kommt der Sache schon deutlich näher.
 
@Kalimann: ok bei musik oder software ist es ne "billige kopie" aber das sind doch auch die "nike turnschuhe" oder ??? - bei software oder musik mag der qualitätsunterschied in einigen fällen geringer sein, bei videos ist er aber meist gigantisch!, aber vom prinzip ist es doch auch nur ne "kopie", die irgendwer irgedwo ohne einverständnis der herstellers angefertigt hat und günstiger oder kostenlos zur verfügung stellt - gruss yergling - edit: nachtrag: wenn ich sehe, wie einer mitten im film durchs kino trampelt, dann will ich ihn wenigstens noch mit popcorn bewerfen können, dafür geh ich auch gern mal ins kino und spare mir minderwertige camrips *gg*
 
@yergling: also sorry... diese probleme hatte ich nie. ich beziehe videos in maximaler qualität. da wäre die gekaufte DVD oder BluRay kein stück besser. genau so schaut es auch bei musik aus. Ich kenne deine quellen zwar nicht, aber meine bieten mir besseres (wurden ja schon von mir benannt)
 
@Kalimann: ja ich weiss, dass es auch gute quellen gibt, aber bisher habe ich wirklich schon oft mist an downloadqualität gesehen und ja, ich kenne mich in netz schon aus berufsgründen relativ gut aus und kann das hoffentlich beurteilen - gruss yergling
 
"Die Regierung will mit dem neuen Gesetz die Rechte von Filmemachern, Autoren und Künstlern schützen, damit diese weiter von ihren Kreationen LEBEN können"....... Da kommt mir wirklich das Frühstück hoch. Als wenn IRGENDEIN Künstler bislang aufgrund Piraterie untergegangen wäre. Man sollte diesen ganzen Künstlern mal Arbeitslosengeld aufs Auge drücken, damit sie wissen, was ein Existenzminimum bedeutet.
 
@blu3light: für so einen spruch habe ich auch hier mal ein minus geklickt, offenbar hast du keine ahnung, was in der künstlerszene gerade so los ist - ich habe indirekt durch meine administratortätigkeit auch mit einem tonstudio zu tun und erlebe es fast immer, wenn ich mal da bin, dass die künstler wirklich wütend auf die downloadszene sind - sicherlich gejammert wird immer irgendwo, aber bei den leuten die ich da sehe kann ichs verstehen, denn das sind alles keine berühmten sondern lokalmusiker, deren alben zwischen 5 und 15 euro kosten und die wirklich hart dafür arbeiten sich überhaupt ein presswerkangebot für 2000 cds und den entsprechenden coverdruck leisten zu können und meist neben ihrer musikertätigkeit noch echte jobs haben - wenn dann jemand die cover einscannt und die cd als mp3 im netz an alle fans verteilt, obwohl a die musik gut ist und b der albumpreis auch noch fair ist, verstehe ich die aufregung, denn auf den presswerkkosten und dem druck und ner 2000er kist alben möchte ich auch nicht sitzen bleiben, denn als schlosser oder grundschullehrer muss man dafür lange arbeiten und ist sicher frustriert !!! - leider ist es nur so, dass genau diese leute nicht öffentlich jammern, öffentlich wird nur von den ganz ganz großen gejammert, wo es meiner meinung nach auch wirklich keine rolle spielt, ob da 1,5 oder 1,6 millionen alben verkauft werden und oder der neue ferrari 100000 euro mehr oder weniger kosten darf, aber das ist sowieso ansichtssache - gruss yergling
 
@yergling: Ich glaube kaum, dass es genau diese Kleinen mit beschränkten Fankreis sind, die durch Downloads massive Nachteile haben. Diese Fangemeinden sind in der regel die ehrlichsten Käufer der Mucke.
 
@blu3light: Sollten jetzt alle HARZ4 oder so bekommen, egal ob sie arbeiten oder nicht? Wenn ich "wenig" Geld zur Verfügung habe, rechtfertigt dieser Umstand "Diebstahl", unerlaubte Vervielfältigung usw.?
Jeder aus der Unterhaltungsindustrie verdient doch nur soviel oder wenig, wie Menschen dafür bereit sind zu zahlen. Kreative Prozesse finden nicht in einem 24/7 Job statt.
 
@mcbit: in der regel ja, aber wenns passiert chlägts da halt härter durch - und ja, das frustriert einen manchmal richtig mit, wenn da am runden tisch diskuttiert wird, ob man wegen sowas die nächste aufnahme auflösen soll oder wie man weitermachen kann - leider macht die "geiz ist geil" mentalität in letzter zeit auch vor den kleinen eben so wenig halt wie vor den großen - gruss yergling
 
Interessanter Zeitpunkt.
 
@mcbit: http://freiheit.fosc.biz/
 
@mcbit: Allerdings! Sieht ganz so aus als hätte die M.A.F.I.A, da sie bislang auf legale Weise nicht damit durchkam, "thepiratebay.org" zu kriminalisieren, ihre Experten für Korruption (Neudeutsch Lobbymafia) eingeschaltet, die mit einigen wohl gefüllten schwarzen Koffern die von der M.A.F.I.A gewünschte Kriminalisierung normaler Bürger und "Kriminalisierung der Schulhöfe" eingekauft hat.
 
Ok verbietet uns das runterladen, aber gleichzeitig schaft jedliche Urheberrechtsabgaben auf Speicher und Wiedergabegeräte ab. Beides kann nicht sein. Nur bezahlen, nichts bekommen, aber sonst geht es noch? GEMA / GEZ bezahlen, abgaben auf MP3-, CD-, DVD-Player etc. und auf Flashspeicher sowie Festplatten. Diese MAFIA zockt uns ab! Des weiteren ist bei den meisten Künstler nicht die Raubkopien sondern die gierigen Manager und Plattenlabels das Problem. Es könnten nach wie vor alle Musikschaffenden sehr gut von ihrer Arbeit leben, wenn die oben drin mal mit weniger zufrieden gäben. Geldgier gehört ab einer gewissen Summe endlich als Strafbestand geahndet.
 
ich weiss nicht wo da das proble ist? Wer nichts illegales runterlädt der braucht auch nichts zu befürchten, oder? Wenn Webseeder sich Server bei 1und1 & co. mieten um Filme oder gecrackte Software zu verteilen dann gehören die bestraft, genau so wie die leute die das runterladen! Was soll das eigentlich? Ich kauf mir die Software genau so wie ich mir Filme oder Musik CDs kaufe, was mir nicht gefäält bleibt im Regal. Komischerweise reden hier viele das die Qualität bei der Filmindustrie und der Musikindustrie nachgelassen hat, aber plötzlich wird das Zeug ohne ende Downgeloadet... Die Philosofie lautet wohl in diesem Fall: "alles was umsonst ist ist gut". Überlegt mal, wem haben wir das ganze hier zu verdanken? Wir leben in einer neuen Ära der Technologie. Früher wurden VHS 1zu1 Kopien gemacht heute wird es per Internet runtergeladen. Die Strafen und Gesetze müssen natürlich der heutige Zeit angepasst werden. Die Industrie versucht sich natürlich zu schützen, und das finde ich vollkommen in Ordnung!
 
@It-Junkie: Die MI und FI kann sich schützen, indem sie jeden Fall zur Anzeige bringt, wie jeder "Bestohlene" es machen muss. Wozu ein pauschalgesetz zugunsten eines Wirtzschaftszweiges? Desweiteren, denk doch mal weiter. Zum einen kann man diesen Grund z.B. nehmen, um ganz subtil Vollüberwachung einzuführen, ohne dass jemand sich aufregt, er hat ja "nihcts zu befürchten", weil nichts runterlädt. Sehr blauäugig das.
 
@mcbit: Eben nicht! Wieso blauäugig? Ich vertraue den Staat (verschlüssele trotzdem meine Emails). Aber erzähl mir doch bitte wie die MI und die FI an die Daten der User rankommen soll um dieses Anzuzeigen? Es müssen Gesetze geändert und neue hinzugefügt werden! Und eine Vollüberwachung ist Blödsinn. Dafür gibt es zu viele Institutionen die das hier "überwachen" wie weit der Staat wirklich geht... Und ausserdem, wenn du Angst hast das "du" überwacht wirst dann schmeiss dein Handy weg, lösch dein Email Account usw....
 
@It-Junkie: ich habe mal ein plus gegeben, auch wenn ich natürlich den "blauäugigkeitsanteil" nicht abstreiten kann - ich gehöre auch zu den "film- und musikkäufern", denn wie du gesagt hast, kann man ja selbst wählen, ob man was kauft oder nicht - es gibt sogar gute plattenlädern mit einem hörstudio, da kann man sich ne cd sogar über ne ordentliche anlage komplett anhören und dann noch mit dem geschäftsinhaber in ruhe bei nem kaffee plaudern und dann die gerade gehörte cd gemeinsam bewerten und wenn sie gefällt auch kaufen - sicher in solchen läden zahlt man halt noch den kaffee und vielleicht auch 1 oder 2 euro mehr für die cd, aber das ist es mir wert! - aber im ernst, reinhören oder reinsehen kann man heute sogar im "geizmarkt" seiner wahl und sogar schon in onlinestores, also das argument "kauf ich nicht, weils eh nur schrott ist" ist ja wohl wirklich überholt - sicher gibts in letzter zeit explosionsartig mehr filme und cds mit naja sagen wir mal "dsds qualität", aber warum wird das zeug dann gedownloaded, wenn es doch alle so qualitativ schlecht finden ??? - sind die downloader echt alle nur "jäger und sammler" oder haben sie ein echtes interesse an dem content ??? - gruss yergling
 
@It-Junkie: Wir zahlen extra für die MI / FI Gebühren auf Rohlingen, Speichersticks, Radios, Kasetten, Festplatten usw... Überall steckt im Kaufpreis eine Gebühr. Für was ist die? Früher war die damit die Aufnahmen darauf gespeichert werden "dürfen". Heute gibt es Internetradios und Downloads. Früher Radio und Kassette. Bei allen Verdiehen sie nichts. Regen sich aber nur über Downloads auf.

Nicht ziemlich seltsam?
 
@It-Junkie: Welche Institutionen haben denn in D die Vorratsdatenspeicherung verhindert? Die FI und MI hat durch ein entsprechendes Gesetz leichter die Möglichkeit, an Userdaten zu kommen, daber darum geht es nicht. Es geht darum unter dem Deckmantel des urheberrechts die Provider zu veranlassen, alles zu loggen, was über deren Gateways und Server geht. Und das ist eine pauschale Vollüberwachung.
 
@mcbit: überwachung ist es erst, wenn es jemand kriminologisch auswertet, geloggt wird auch heute schon alles, was meinst du warum der provider sonst die uptimes der leitungen garantieren kann, denn wenn im log irgendwas in einer automatik auffällt, wird zum schutz des restlichen netzwerks die entsprechende leitung gekappt, bevor ein verteiler wegen überlasst oder dos zusammenbricht - ohne eine solche netzwerküberwachung von jedem provider währe das netz vermutlich schon längst zusammengebrochen, aber da wird halt nicht rumgemeckert, gemeckert wird nur, weil jetzt das internet gesäubert werden soll ?!? - gruss yergling
 
@mcbit: Gebe dir Recht, aber, ich will es mal so sagen, die Serverprovider geben die Plattform (Server z.b. von 1und1 usw.) für das illegale saugen. Ich kenne genug Webseeder die zusammengelegt haben um sich mehrere Server anzumieten. Der Serverprovider duldet das ganze. Ich finde es nur komisch, das keiner (ausser ein paar) Geld ausgeben fürs Kino oder für eine DVD. Und das gesülze das das ganze teuerer ist finde ich billig. Oder klaut man sich ein Auto bloss weil man es sich nicht leisten kann?
 
@It-Junkie: Wenn ich Autos kopieren könnte hätte ich einen Porsche
 
@It-Junkie: Ja, dann kann man gezielt gegen diese Webbseeder vorgehen. Was sollen dann Gesetze zugunsten der FI und MI? Wenn mein Auto gestohlen wird, muss ich eine Anzeige machen und dann wird ermittelt. Wird mir mein Motorrad auch gekklaut, muss ich wiederum zur Polizei, beim fahrrad auch usw usf. Dieser Weg steht der MI und FI auch offen. Aber diese verlangen gesetze, um pauschal gegen Internetuser vorgehen zu können.
 
@fraaay: du hast mich falsch verstanden, die Mentalität ist "Geiz ist Geil". Musik CDs und DVDs sind teuer, deshalb wird es downgeloadet! Hat mit Kopieren momentan nichts zu tun. Alle reden von schlechter Musik und wie teuer die Alben sind, aber umsonst downloaden tun sie es trotzdem, komisch gel!
 
@It-Junkie: Naja so ganz nicht. Ich selbst würde auchso denken wie du. Hab ca. 6gb daten an musik. Relativ wenig. Kenn 20+ Personen welche +ber 50gb auf der Platte haben. Aber das nicht weil die jeden Song gut finden. Die Sammeln das halt, keine Ahnung wieso. Die kennen nichtmal jeden Song, kein Wunder bei der Menge...
Naja also nicht jeder DL wäre ein Kauf und mehr dürfte die Industrie nicht stören.
 
@mcbit: Ja genau. Bloss laut altem Datenschutzgesetz hat die MI un FI kein Chancen an die Daten der Webseeder ranzukommen. Das geht nur über dem Provider. Wenn die Webseeder aus dem Verkehr gezogen werden wird es den Downloader treffen. Hier werden spezielle Ports gescannt und gefiltert und ausgewertet. Wer kein Material Downloaded was gegen die Copyrightverletzungen verstößt, braucht auch keine Angst zu haben, oder? Einen normaler Internet surfer der einen Email Account hat und ab und zu ins Netz surft braucht nun wirklich keine Angst zu haben. Die Regierung kehrt sich nicht drum. Die Filtertechnologie ist immer schon da gewesen, nur das Gesetz um diese zu nutzen nicht. Ach nochwas: Glaubst du m ernst das der Email Provider keinen zugang zu deinem Postfach hat? Emails lesen können die Web Provider, ob sie es tun wird ein Geheimnis bleiben. Das zum Thema Datenschutz.
 
@It-Junkie: Was hat das Datenschutzgesetz damit zu tun?Wenn der Verdacht auf illegale Aktivitäten auf einem 1und1-Server vorliegt, gibts ne Anzeige, Ermittlung und bei Nachweis eine Verurteilung des Seeders. Wo problem? Und die Sache mit den Scannen und dann Abmahnen ist schon desöfteren in die Hose gegangen, vor allem bei dynamischen IP.
 
@mcbit: Genau das ist was du vieleicht nicht so ganz verstehst. Ein Webseeder bekommt einen Server, dieser hat eine Statische IP und wird mit einem Namen (richtiger Name des Webseeders) in Verbindung gebracht. Auf diesem Server werden Filme hochgeladen und über verschieden Protokolle (Torrent z.b.) verteilt. Um an diesen Namen ranzukommen muss der MI eine Anzeige auf unbekannt erstatten. Die MI benutzt spezielle Programme um ein Torrent Netzwerk zu Filtern, sobald da eine eine Statische IP gefiltert wurde wird der ISP gebeten desen Namen preiszugeben. Und da der Dateschutz dieses nicht erlaubt muss ein neues Gesetz her. Natürlich trifft dieses Gesetz jetzt allen. Natürlich werden viele User wegen einen Spiel oder einem Programm hochgenommen und hart bestraft (ich finde es auch sehr sehr überzogen, den damit erreicht man nun wirklich nichts). Aber sobald der eine oder andere Webseeder mal für 2 Jahre in den Knast geht (find ich auch sehr überzogen)überlegen sich die andere Webseeder auch ob sie wirklich damit anfangen wollen. Die Polizei versucht doch auch den Drogenkönig hochzunehmen, und auf dem weg dahin werden erstmal die Konsumenten und möchtegern Drogenverchecker hochgenommen. Die Industrie will nichts vom kleinen Mann, die Industrie will den König beseitigen, koste es was es wolle....
 
@It-Junkie: Siehste, Du hast schön beschrieben, wie mit diesem Gesetz der Rechtsweg außer Kraft gesetzt werden soll. Wenn die MI und FI eine IP gefiltert hat, und an deren Daten will, muss sie eine Anzeige machen, dann wird ermittelt und bestraft. Nur so hat es zu laufen. Das die MI unf FI einfach den Provider befragt, kann ja wohl nicht sein. Sie sind Kläger, sollten aber auf keinen Fall auch noch Richter sein. Und Dein Schlusssatz bringt es auf den Punkt - koste es, was es wolle... . Tut mir leid, aber damt gehe ich nicht konform. Diverse Fälle zeigen, wo Leute abgemahnt wurden, die nichts runter geladen haben.
 
@mcbit: Du würdest aber Dich aber Strafbar machen, wenn Du es so wie die Musik- und Filmindustrie treiben würdest. Denn die täuschen Raub und Diebstahl vor, während die CDs, DVDs und so weiter brav im Laden stehenbleiben, also weder unter Gewaltandrohung geraubt, noch gestohlen wurden.
 
Hoffentlich trägt das auch dazu bei das Piratebay "illegale Torrents" filtern muß (und damit das Angebot um ca. 95% senkt ^^), oder alternativ gleich dichtgemacht wird. Und JA: Ich möchte heute den Minusrekord brechen :P
 
@DennisMoore: Nein, ich gebe Dir für Deine Satire ein PLUS
 
@mcbit: Toll, da bin ich einmal auf Minusse aus und krieg n Plus. Danke auch :P ^^
 
@DennisMoore: Und weil ich das nicht als Satire verstanden habe noch ein Plus.
 
Okay, und was kommt nach Schweden? Timbuktu, Kaiman, China...? Und selbst wenn man sich auf eine Providerüberwachung innerhalb Europas einigt, dann kommt ein Client mit Onion-Netzwerk. Was dann? Man kämpft gegen Windmühlen, das Kommunikationszeitalter ist beschritten und fordert so seine Opfer. Und ehrlich gesagt bin ich bei Vielen nicht einmal böse drum... :P
 
Ja genau ...Banken, Mangerund Regierungen verpulvern zig von Milliarden
das juckt kein Schwein, aber wenn durch sowas paar Milliönchen verloren gehen ist der einfache Bürger am liebsten gehängt werden.
Sollten den Filesharern dankbar sein, so können sie wenigstens ihren Polizeistaat durchsetzen, was ja sonst gegen eine freie demok. Gesellschaft verstossen würde. Der Mielke würde vor Neid erblassen, wenn er sehen würde wie wir heute bespitzelt werden.
Wenn es so weitergeht kommt nichts Gutes auf uns zu
 
Ich wüsste bei dem ganzen Müll, der an Musik produziert wird, eh nicht, was ich saugen sollte. Da is mir ja mein Festplattenplatz für zu schade. Das bisschen was gut ist, kann ich auch im (Web-)Radio hören/aufzeichnen.
 
Ist schon Geil das man Gesetze für die Industrie macht und nicht für das Volk.
 
@overdriverdh21: Wer arbeitet denn in der Industrie du Vollidiot?!
 
@GordonFlash: Ohh... sieh an, er lernte gleich zwei neue wörter. voll und ideot. beeindruckend wie er diese miteinander fusioniert. warum denn gleich soviele minuse, unterstüzt doch mal seinen gewagten wortschatz. So gebildet und eloquent. (-) -.-
 
@Kalimann: Und du bist dreist, oder ein Aufschneider. Warte, ich fusioniere auch mal: dummdreist. Und für dich und overdrive ein (-). Das kann man ihm sowieso immer geben. Kriegt er in seinem Zustand eh nicht mit.
 
@wolftarkin: Man bezeichnet mich gerne mal als Arogant, aber dreist... mh, ne. Dein Minus kannste wieder haben, ich mags nicht.
 
@Kalimann: Irgendwie erzeugt dein Gefasel bei mir die visuelle Assoziation von "grünem klebrigen Schleim". (also irgend etwas unangenehmen, was man schnell vom Finger schütteln möchte).
 
Warum verwundert mich es bei der Vielzahl an bigotten Assi-Kommentaren nicht, dass die illegale Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken samt fehlendem Unrechtsbewusstsein (inkl. überdimensioniertem Hohlraum in der Stirnhöhle) derart hoch ist. Und dann noch die hetzerischen Diskussionsbeigaben über "Menschenrechte" und anderem verblödendem und zukleisterndem Quark...
 
@GordonFlash: Mal ein (+). Für richtigen Diebstahl ist die versammelte Mannschaft einfach zu feige, deshalb online. Ist ja seit der Digitalisierung der Medien zu einfach. Nicht das ich den ersten Stein werfen dürfte, aber das ist ja inzwischen ein Volkssport.
 
@GordonFlash: Erkläre mir bitte wieso ich als ehrlicher Kunde (ungefähr 250 gekaufte Video-DVDs) wie der letzte Dreck behandelt werde? Beispiel gefälligst? Statt "Danke, dass sie diesen Film gekauft haben", werde ich nach dem einlegen vieler DVDs mit "Raubkopierer, bla, bla ,bla" begrüßt. Wieso muss ich bei Software Einschränkungen hinnehmen, die einer, der gecrackte Kopien einsetzt, nicht hat? Ich konnte zum Beispiel eine gekaufte Software (600 Euro) nur unter Schwierigkeiten und erheblicher Zeitverzögerung aktivieren. Die Firma hat mich natürlich als Kunden verloren. Wieso werden Kunden kriminalisiert, statt umworben? Mein Mitleid für manche Rechteinhaber hält sich deshalb in Grenzen.
 
@GordonFlash: Weil Du nichts verstanden hast, dass über solche Gesetze der rechtsweg ausgehebelt werden soll, und das ist nicht gut, denn wer weiß, wo das hinführt. Nicht jeder, der gegen diese Mafiagesetze ist, ist ein Downloader von Musike und Filmen, sieh emich.
 
@wolftarkin: Für richtigen Diebstahl muss jeder Geschädigte eine Anzeige machen, den Diebstahl bzw den Verlust beziffern und eine Ermittlung einleiten lassen. Warum soll die Fi und MI hier eine Ausnahme machen ?
 
@noComment: Das kann ich nachvollziehen, ich habe glatt 2h gebraucht, um das Original eines Spiels zum Laufen zu bringen, weil mir der Kopierschutz ständig was von "Original-DVD einlegen" gefaselt hat, die im einzigen verbauten DVD-Laufwerk bereits lag. Nirgends stand geschrieben, dass ich als ehrlicher Käufer das virtuelle laufwerk von Ultraiso deaktivieren muss, was für mich eine Einschränkung bedeutet.
 
@mcbit: Kopieren ist kein Diebstahl! Schließlich behält dabei die Person, von der Kopiert wird, ihr Eigentum. Und Raub ist kopieren schon mal gar nicht, siehe auch Wikipedia Artikel über Raub: http://de.wikipedia.org/wiki/Raub
 
@mcbit/noComment: wat? Wie kommt es zu solchen Gesetzen/technischen Maßnahmen? Das ist doch nur eine Reaktion auf diesen egomanen Haufen. Man sollte die Tatsachen doch nicht um 180 Grad verdrehen. Die Menschen (keine grünen Marsianer), die geistige Werke erschaffen, haben es sicherlich einfach langsam satt, von Humpis beklaut zu werden. Und dieses Gelaber von Industrie/Anti-Raubkopie-Spots/Softwareaktivierung etc. ist doch nur Geheuchel um einen Diebstahl zu legitimieren und sich aber letzten Endes nur die eigenen Taschen zu füllen - und deswegen schreit der Haufen jetzt auf - mit dummdreisten Parolen im Mund, die sie bei PC-Praxis und c't konsumiert haben.
 
@Fusselbär: Warum muss man von dir immer die selben abgedroschenne Phrasen und pseudodämlichen Belehrungen lesen? Wie lange bist Du eigentlich schon dem Kindergarten entstiegen (ganz ernst!)...
 
@Fusselbär: Anstatt mir stupide ein Minus zu verpassen, solltest Du mal deine Griffel bewegen und antworten ... (oder biste wirklich ein dicker, haariger, nach Schweiss muffender Fleischberg, der sich nicht mehr um die eigene Achse drehen kann, weil 3 Tonnen leere Pizzapackungen dahinter stehen?). Putz dir mal den Käse von den Fingern und fabriziere mal was "neues".
 
Da kann man mal sehen, was korrupte PolitikerInnen anrichten! Für ein paar gut gefüllte schwarze Koffer von der Kriminalisierungsmafia (Neudeutsch Lobbymafia) tun die alles, um die Bürger zu kriminalisieren. Alles um ehrliche Bürger, die sich bislang an die Gesetze hielten, wie Verbrecher misshandeln zu können und um Erpressern ein schönes Leben zu bereiten. Eine besonders widerliche Erpressungsvariante, "von der Leyen Fischzüge", versuchte zum Beispiel dieser Erpresser hier: http://tinyurl.com/dk8vvl
 
@Fusselbär: Sorry, Du hast echt einen an der Waffel.
 
Dann kann ja bald TPB dicht machen
 
@Atel: Apropos "thepiratebay.org" Wird da gerade von der M.A.F.I.A Computersabotage betrieben? Pingen lässt sich die 83.140.65.11 noch mit 32 ms Pingzeit, aber Browser können "thepiratebay.org" nicht mehr darstelllen. Sehr merkwürdig und sehr verdächtig, den die M.A.F.I.A hat sich in ihren Bestreben, mit geradezu kriminell hoher Energie die "thepiratebay.org" Webseite mit allen Mitteln lahmzulegen, hochgradig verdächtig gemacht.
 
Tja da kommt man in D nicht an einer Vollüberwachung vorbei, das schlimme ist aber, dass es hier heimlich geschieht. In China ist es wenigstens öffentlich. Möge TPB noch weiter existieren.
 
@toshimitsu: Apropos China: Bayerische PolitkerInnen hatten ja die Versammlungsfreiheit massiv angegriffen. Ob die heimtückischen Terrorangriffe der PolitkerInnen auf Grundrechte nach chinesischem Vorbild, oder nach dem Vorbild irgend einer anderen Junta stattfanden, ist zwar bislang völlig unklar, aber das Bundesverfassungsgericht hat den Betreibern dieser illegalen Verfassungswidrigkeit, der C.S.U, vor kurzem die Zähne gezogen. Die Pressemitteilung ging aber erst heute raus. Siehe auch: http://tinyurl.com/cf7xpy
 
@Fusselbär: Also dein Gelaber hier ist wirklich unterste Kanone. Warum leugnen wir denn nicht gleich mal den Holocaust und begründen das damit, dass Franz Josef ein korrupter Politiker war?
 
Auf alle möglichen Geräte ist eine Abgabe an die GEMA fällig (CD-DVD Rohlinge, Drucker, Brenner, usw. Deshalb ist alles schon bezahlt, d.h. es ist legal wenn man " Tauscht". Wäre es illegal dürfte auch keine GEMA-Abgabe erhoben werden. Und außerdem wollen wir doch die "Armen" Künstler und die Konzerne mit ihren Aktionären nicht noch reicher machen!!!
 
@Weitere Daten: Ein Minus für plakativen Müll von mir.
 
@GordonFlash: Die Verdummungspolitik dieses Systems hat bei vielen schon ganze Arbeit geleistet!!!
Zitat: Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten!!!
 
@Weitere Daten: Also wer hier dumm ist, sei noch dahingestellt. Was hat die GEMA damit zu tun? Du willst doch nicht allen ernstes erklären, nur weil du eine Urheberrechtsabgabe bezahlst, darfst Du ein urheberrechtlich geschütztes Werk nach Belieben unter die Leute verteilen? Du hast auch einen an der Waffel. Ich hoffe, jemand macht das mal mit deinem Einkommen - so pauschal unter die Leute verteilen. Warum? Such dir einfach eine blöde Erklärung aus.
 
@GordonFlash: Also deine abgegebenen Kommentare sind nicht gerade konstruktiv, und wir wollen auch nicht wissen für welche Seite du Arbeitest, deshalb sei dir für deine Antworten verziehen!!! Du hast natürlich auch ein recht hier deine Meinung abzugeben- solange es noch möglich ist.
"Die Meinungsfreiheit gilt nur solange du das sagst was Regierungen richtig finden. "
 
@Weitere Daten: boah, lass dich mal von deiner Paranoidität heilen... Und nochmal: Die GEMA, die gerne ihre Einnahmen steigern möchte, als Argument bzw. Persilschein für's eingeschränkte Verteilen von Musik/Software/Filmen anzuführen, ist (um es so auszudrücken) - zeugt nicht von Weisheit. Stell Dir mal vor, du bist ein cooler, kreativer Sänger/Künstler/Musiker/Drehbuchautor (etc.) und alle kopieren nur deine CD/DVD's mit Hinweis auf die böse GEMA. Resultat von solchem Treiben ist a) Wir bekommen nur noch Musik/Filme (etc.) aus der MagixMusicMaker-Hölle oder b) die Leute, die andere dummdreist um ihren Lohn prellen, werden härter bestraft.
 
Tschö Pirate Bay. War 'ne schöne Zeit :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum