Microsoft: So soll Windows 7 WGA "Piraten" nerven

Windows 7 Microsoft hat erstmals ausführlich über die in Windows 7 integrierten Maßnahmen zur Vorbeugung der unlizenzierten Nutzung des Betriebssystems informiert. Alex Kochis, Produkt-Manager vom Windows Genuine Advantage Team erläuterte die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was Kochis zu recht nicht erwähnt ist, dass man den Testzeitraum verlängern kann. Angedacht ist es anders, wieso also sollte er es sagen? Ausserdem werden die Leute dann hinterher genauso genervt. Also den letzten Absatz finde ich jetzt nicht so spannend. Der Rest mit der Aktivierung ist doch eigentlich okay. Raubkopierer haben eh nichts davon weil es geblockt wird.
 
@gonzohuerth: Was Kochis (und auch die guten WinFuture-Redakteuere) nicht weiß ist dass es keinen Testzeitraum gibt. Der Aktivierungszeitraum ist kein Testzeitraum, auch wenn viele es glauben. Windows darf man ohne Lizenz nicht nutzen, Punkt, aus, Amen. Das hat nichts mit einem Product Key zu tun den ich bei der Installationn eingeben kann oder auch nicht. Im Grunde würde das heißen, dass jedes Programm ohne Key-Abfrage frei genutzt werden darf. So ist das aber nicht. Zudem wird bei der Installation gefragt: "Entspricht die Auswahl ihrer gekauften Version?". Klingt für mich nicht nach einem Test. Zudem kennzeichnet Microsoft Test-Versionen normalerweise durch die Versionsinformation auf dem Desktop, und es gab auch Test-Versionen von Betriebssystemen (z.B. Windows Server 2008, Windows XP x64 und bestimmt auch paar andere).
 
@mibtng:

Meines Wissens ist es durchaus für Testzwecke gedacht, darum 30 oder 60 Tage. Man kann daher auch die Images vom Server 2008 frei bei Microsoft herunterladen und das ganze mal 60 Tage lang testen. Produktiv einsetzen, nein, testen ja. Andere Programme kennen das auch, meist 30 Tage lang. Wäre es nicht so angedacht, müsste man zwingend schon bei der Installation den Key eingeben, sprich ohne diesen könnte man diese nicht abschliessen. Das war bei früheren Windows Versionen auch so.
 
@JTR: Nein -und begrenzt auch ja.

Nein: Es gibt, wie schon gesagt, keine Testversion von Win7/Vista. Würde es eine Evaluierungsversion geben, müsste MS die ja anbieten. Hinzu kommt, das die 30 Tage als "initial grace period" bezeichnet werden und nicht als "initial test period".
Das ist nur eine "Kulanzzeit" um die Aktivierung durchzuführen. Damit ist es z.B. möglich ein geschlossenes Netz ohne INet oder KMS fertig einzurichten und danach die Aktivierung nach und nach telefonisch durchzuführen.

Ja: Wenn man eine Lizenz besitzt, kann man natürlich den Zeitraum auch zum testen nutzen. Das wurde mir sogar von MS empfohlen, als meine Technet-Enterprise-MAK's gegen Null gingen.
 
@mibtng: Wollte dir eigentlich ein "+" verpassen, weil du natürlich 100% recht hast, ging aber daneben. Sorry. :)
 
man kann die Kulanzzeit auch nutzen wenn es Probleme mit den WGA-Prüfungen gibt (wie bei mir mal, Problem steht weiter unten, da hat der Support dann auch erklärt wie ich den Zeitraum ohne Aktivierung verlängern kann usw). @Mindeye: Kein Ding, die Bewertungen sind eh für den Popo oftmals, weil Leute oft danach bewerten ob es dem entspricht was sie hören wollen usw...
 
Bin jetzt schon genervt! Muss man eine Augenbinde tragen, um anerkannter WGA -Pirat zu sein?
 
@haxy: Wieso? Musst Windows 7 ja nicht OHNE Lizenz nutzen oder?
 
@bluefisch200: Hat Gates nicht genug Geld?
 
@haxy: Nimm doch einfach eine legale Version. Die Leute von MS haben für Windows 7 gearbeitet, warum sollen sie dafür nicht bezahlt werden? Für Leute ohne Knete ist immer noch Linux auf dem Markt. Nimm dann das.
 
@Michael41a: Ok die Leute, aber Gates nicht!
 
@haxy: Was hat Gates denn mit Windows 7 zu tun?
 
@haxy: Bitte benutz nicht Windows sondern Linux, wenn du nicht weißt warum du für Windows geld bezahlen solltest. Dann bleiben hoffentlich auch diese "genug Geld"-Kommentare weg, wo mir persönlich das Messer in der Tasche aufgeht.
 
@haxy: Gates arbeitet nicht mehr wirklich für MS... im übrigen bist du ein richtiger ****! Wie kann man nur so **** drauf sein?!
 
@haxy: Was sind denn das für Argumente? Klaust du auch Nahrungsmittel im Supermarkt oder Benzin an der Tankstelle? Denn Nestle und Co. haben auch genug Geld.....
 
@ITSeppl: Oh oh, Schleichwerbung!^^
 
@haxy: Also klaust du auch Autos, weil die Konzerne haben ja auch mehr als genug Geld. Oder fernseher ... Mann, mann, mann. Was sich manche denken ist echt arm!
 
@haxy: Also mich hat das Teil auch schon mal generft, Laptop mit WinXP neu gemacht (Produkt-Key vom Boden des Laptops genommen), und wenn man sich ein Update zieht, ist ja das erste Das WGA-Tool. Ich habe glaube 7 - 8 mal mit M$ Kontakt aufgenommen (Mail & Telefon) bis ich endlich mal ein Mittarbeiter dran hatte, der mir einen anderen Produkt-Key gab und dann ging es ... Also meinermeinung nach sollten die die Möglichkeit der Deaktivierung des Tools verbessern. (Nur als Info: War ein Asus-Notebook)
 
@Marlon: Wahrscheinlich ist er noch sehr Jung da baut man halt auch mal Mist wie Autos, Alk und Zigaretten klauen. Das legt sich mit dem alter.
 
@haxy: Ist dir egt bewusst, dass die Leute, die Windows schreiben das Hauptberuflich machen und evt eine Familie ernähren müssen?
 
@Michael41a: Eine MS-Lizenz hat nichts mit legal oder illegal zu tun. Es handelt sich um eine Firmen-EULA. Wo kämen wir hin, wenn uns eine US-Firma die Gesetze machen würde. Es ist nicht illegal, Windows ohne Lizenz zu nutzen: dafür gibt es wirklich keine gesetzliche Vorlage.
 
@Oruam: das ist als ob man fragen würde was hat Kolumbus mit Amerika zu tun..... :))))))))))
 
@netmin: es ist illegal und es gibt da auch Gesetze... das ganze befindet sich ganz in der nähe von copyright!
 
Tja, dann Aktivier später das ding, und alles kein Problem mehr.
 
@Gord3n: Führst Du Selbstgespräche? :-)
 
@Michael41a: Hey die haben den Vorteil das einem da niemand wiederspricht^^
 
@Michael41a: Hey, die haben den Vorteil, dass einem da niemand widerspricht. ^^
 
das wird ja immer schlimmer weil es gibt einen ganz einfache sache billiger machen das win 7 also ca 40 -50 eoro und schon würde mehr legal kaufen und nicht so eonen scheiß gerve ertragen wie beim werbe tv immer den selben scheiß am besten xxx mal in der stunde nerv
 
@dgvmc: tz immer dasselbe schlechte Argument, ich kanns nicht mehr hören. Davon abgesehen kriegt man Vista Home Premium für 90€, und man nutzt das Betriebssystem jahrelang, also wo ist das Problem? Zu teuer nenn ich das nicht.
 
@dgvmc: Nur der Support ist teuer. Windows selber nicht. Überlege mal, was Du neben dem BS alles geboten kriegst: Movie-Maker, Spiele, Media-Center, Malprogramm, Taschenrechner, Defragmentierer usw. Kaufe das alles mal einzeln, dann wirst Du Windows (rund 200 Euro für Vollversion) nicht mehr für teuer halten. Wie Du, dafür 40 - 50 Euro bieten zu wollen, halte ich für eine Frechheit. Dafür (und für die Dauer-Kleinschreibung) ein: (-)
 
@dgvmc: Die Preispolitik von MS ist nun wirklich recht sozial.. Quasi für jeden Einsatz gibt es Sonderlizenzen. Als Schüler/Azubi kommt man fast gratis ran. Ausserdem gibt es Lizenzen bei Ebay für unter 50 Euro. Es ist einfach die Mentalität, dass Software nichts kosten darf. Wenn jemand vor dem Regal steht und die Entscheidung hat: Lieber 2GB Ram oder Windows legal - was denkst du, wofür sich die meisten entscheiden?
 
@web189: Für Zigaretten und Bier, den RAM stehlen sie und das Windows laden sie...
 
@dgvmc: Dass Du bei deinem Geschreibsel so manches nicht verstehst wundert mich ehrlich gesagt nicht....
 
@dgvmc: Sorry aber wie oft muss man sich eine Windows-Lizenz kaufen? Also wer sich Windows XP vor sagen wir mal 5 Jahren für 90 Euro gekauft hat der kann sich doch heute nicht beschweren, kann es immer noch super nutzen. Spiele sind übrigens günstiger und werden viel mehr kopiert. Musik ist auch mittlerweile sehr günsitg geworden und dennoch kopiert man fleißig weiter. Die Argumentation "wäre es günstig würden es mehr kaufen" zieht einfach nicht - das würde vielleicht stimmen, wenn es technisch nicht möglich wäre zu kopieren (und bei Produken, wo dies halt gar nicht möglich ist).
 
@dgvmc: also windows 7 wird mit sicherheit umgerechnet 40-50 EOROs kosten.
und ob sich jemand xxx mal in der stunde windows 7 kaufen wird ist sehr fraglich.
 
@web189: Ich bekomme ja so oder so alle Windows-Versionen ganz legal und sogar kostenlos. Und zwar über diese Seite: http://www.microsoft.com/education/studentselect.mspx Vorraussetzung dafür ist es das die Uni, an die du gehst an dem Projekt von M$ teilnimmt.
 
@Michael41a:

wenn ich mir die ganzen programme, wenn ich sie denn brauche, besorge, kostet mich das +/- 0 ... denn es gibt für alles eine geeignete Freeware. dein argument hinkt also.

ob ich den support brauche oder nicht, ist auch die frage. ich pers. kann darauf verzichten, kann mir dann in ruhe ne systembuilder-version holen. die ist billiger, aber billig auch nicht unbedingt.

springend ist für mich jetzt aber der punkte, da ms ja anscheinend alle 2 jahre ein neues OS rausbringen will, warum ich dann noch so tief in die tasche greifen muss. das ist quasi ein bezahlen für update packs ... und das ist ein witz. sollten die version jedoch um eingies billiger werden, wäre das ganze wieder in ordnung, wird aber sicher nicht der fall sein.
 
@d13b3l5: Tief in die Tasche greifen bei ner SB Version? Is klar. Haste schonmal umgerechnet was dich ein Windows pro Nutzungstag kostet? Vielleicht kaufst du dir ab und an auch mal ein Spiel für 40-50&$8364:, daran hat man (in einigen Fällen) 10 Stunden Spaß und dann ists im Regal.. DAS ist teuer, aber auf keinen Fall Windows. Es zwingt dich übrigens keiner alle 2 Jahre ein neues OS zu kaufen o_O
 
@d13b3l5: Teilweise stimme ich dir zu. Ich hab ne XP pro Corporate. diese muss ich nicht aktivieren um sie benutzen zu können und ich kann sie legal mit dem gleichen Schlüssel auf drei Rechnern gleichzeitig betreiben. Die kostete damals ca 430 Euro aber ich muss sagen das war es wert. Ich benutze Win XP jeden Tag seit 2003 und das hat sich für mich gerechnet. Ich finde das 180 Euro für ne Vista Ultimate zwar ein ganzer Schuh an Kohle ist für jemanden der wenig Geld hat, aber wenn man bedenkt wie oft und lange man das BS einsetzt ist es im Verhältniss zu Spielen oder anderen Programmen überproportional günstig. Selbst wenn du die Version mit Support für saftige 300 Euronen oder mehr kaufst. Man muss ja auch nicht alle zwei Jahre ein neues BS kaufen nur weil es eines gibt. Ich werde XP pro noch viele Jahre nutzen und werde daran nicht sterben oder sonstwas.
 
@dgvmc: Bist du ein Kumpel von "W4RH4WK"?
 
@KRambo: Agreed. Weder das OS noch etwa Office Home/Student sind wirklich teuer, vor allem in Relation zur Nutzungsdauer. Da lass ich mir die Argumente bei irgendwelchen Games wirklich noch gefallen, wo nach 10 Stunden der Spielspaß vorbei ist, aber definitiv nicht beim OS.
 
@Michael41a: die Programme die Windows zur verfügung stellt sind aber größtenteils unter aller sau. da gibts etliche freeware software die um ein vielfaches besser ist. ich persönlich nutze von den Systemprogrammen eigtl. nur den Taschenrechner. Und selbst den nur weil ich noch keine brauchbare alternative gefunden hab.
 
@eisteh:
da magst du recht haben, aber um spiele gehts ja nicht. wenn man aber sagt, das spiele sehr viel überteuert sind, heißt es ja nicht, das windows billig ist :-)

ich muss mir nicht alle 2 jahre ein neues os holen, das ist korrekt, aber was meinst du, wie gut und wie lange ein os noch unterstützt wird, wenn es alle 2 jahre ein neues gibt? ms würde sich dumm und dusselig arbeiten, alle älteren plattformen zu behandeln, wie die neue (obwohl es nur ein sp ist). und nach einigen jahren wirst du durch den wegfallenden support (in form von updates) dazu gewungen, ein neues zu holen.

ich sag ja auch nicht, dass windows selber (viel) zu teuer ist, aber mit der entscheidung von ms gepaart, fühle ich mich zB mit meinem neuen vista verarscht. ich bin zwar zufrieden, aber die ganzen features von 7 werde ich nur genießen können, wenn ich es neu kaufe und nicht durch ein sp (was definitiv möglich wäre).
 
@dgvmc: Taschenrechner: calcAnt .de
 
Irgendein findiger Typ wird dann eine offline Aktivierung bereit stellen. Sowie es auch bei Vista der Fall ist. Also alles nur heisse Luft.
 
@knuprecht: Wenn Microsoft die gewollte OEM Bios Lücke im System schliesst ists aus mit den Offlineaktivierungen , alle Cracks basieren auf der Methode.
 
bei vista war/ist es ms doch schon etwas "egal" ... wenn da sowas wie acer/dell usw bios cert cracks funktionieren, dann hat ms ein problem. denn windows 7 wird ein renner und dann macht sich sowas schon mehr bemerkbar
 
@~LN~: Es wird immer einen Weg geben. Welches System wurde denn nicht gecrackt? Aber die Leute haben immer ein Problem. Gibts Updates und Windows merkt, dass es nicht legal genutzt wird, müssen die Leute wieder nach den nächsten crack suchen, um Windows wieder nutzen zu können. Das ist lächerlich. Die 90 Euro wird man sich wohl noch leisten können, wenn man das OS will.
 
@Fatal!ty Str!ke: Eigentlich ist es ja auch nicht zu teuer, aber erklär das mal den fast 30% die es einfach downloaden und mit einem Doppelklick einfach aktivieren.
 
@BusyDevice: Diese Leute haben leider noch nichts von SB-Versionen gehört und meinen ein Windows muss weit mehr als 100&$8364: kosten.
 
Finde ich gut so. Microsoft ist sowieso sehr zurückhaltend, wenn es um Raubkopierer geht. Wenn sie wollten, dann könnten sie JEDER Raubkopie die Updates verweigern, tun sie aber nicht. (Sicherheitsupdates)
Allgemein richten sich ihre Bemühungen eher gegen professionelle Produktfälscher und nicht gegen die Privatkopierer/Endnutzer. Es gab sogar einmal eine Aktion, mit der Raubkopien zu vergünstigen Konditionen umgetauscht werden konnten. Ich bin zwar kein Windowsnutzer, diese Politik finde ich jedoch sehr gut - viele Endnutzer haben keine Ahnung, dass sie eine illegale Version einsetzen, und auf diese wird Rücksicht genommen. Wenn mir Windows 7 zusagt, dann wechsel ich vielleicht nach 9 Jahren wieder zu einem MS-Produkt.
 
@web189: Damit hat dann jeder, der sich Windows illegal gesaugt hat eine vollkommen legale Lizenz bekommen? Neein, oder? So dumm kann MS doch nicht sein.
 
@Fatal!ty Str!ke: Nein, ganz so einfach natürlich nicht. Es ging dabei um die Menschen, die von einem Händler betrogen wurden. Den genauen Ablauf kenne ich nicht, aber ich denke mal, man musste die Quittung für das gekaufte Windows vorlegen. Denke nicht, dass "Schulhofkopierer" miteinbezogen wurden :o
 
@web189: ich kann dir nur raten nicht wieder zu MS zu wechseln, wenn du nicht am pc zockst. ich nutz windows nur noch um spiele zu spielen, die unter wine (noch) nicht laufen. Linux ist meiner meinung nach um ein vielfaches besser als windows und zudem KOSTENLOS.
 
@web189: Die Verweigern dir ja schon die Updates, schau doch mal bei WinXP der WMP11. Die Sicherheitsupdates liefern die ja auch bei den "Raubkopierer-PC's" mit, weil wenn sie es nicht machen würden und diese Rechner zur Virenschleuder werden, kann es passiern das M$ dafür haften muss.
 
Das wir eh wieder nur die nervern, die den mist als original kaufen *lach* greetz fly out to BIE
 
@zaska0: Falsch , wer original kauft bekommt die Meldungen nie zu Gesicht und da spreche ich aus Erfahrung.
 
@~LN~: Aus erfahrung, soso wo hast dein win7 den gekauft? Selbst vista sperrt benutzer wegen angeblicher raubkopien aus, das ist dir dann sicher nicht bekannt? Mir selber mehrfach passiert und das für 180,-euro, deshalb bin ich wieder xp nutzer.
 
@zaska0: Ich glaub das nervt genau die, die sich kein Original kaufen und ständig ihre Cracks auf dem aktuellen Standa halten müssen. Edit: Ehrlich gesagt, ich hatte bei Vista auch ein WGA-Problem mit meiner Ultimate-Version (OEM). Trat auch nur auf einem PC auf. Hab den Microsoft-Support kontaktiert weil die Online-WGA-Prüfung mein aktiviertes Windows als unaktiviert erkannte. Mehrmals neuinstalliert usw... Mehrere Stunden mit dem Microsoft-Support telefoniert (meistens zurückgerufen worden auf's Handy) und Diagnose-Tools usw laufen lassen, half alles nichts. Am Ende bekam ich über das US-Forum von Microsoft einen neuen Key und gut ist. Solche Probleme kann es gben, ich seh das gelassen, wichtiger ist wie man versucht zu helfen und das fand ich persönlich vorbildlich - wohl gemerkt, mit einer OEM-Version hätte ich normalerweise alles über den Händler machen müssen.
 
@~LN~: Windows konnte aus mysteriösen Gründen nicht aktiviert werden.
Bitte rufen sie die Aktivierungshotline an, um von uns die mörderlange-aktivierungsnummer zu erhalten...
Bei wund getippten Fingern wenden Sie sich an ihren Arzt oder Apotheker.

-.-
 
@HNM: Ironie und Sarkasmus sind nicht immer sinnvoll. Welche Seite vertrittst du denn?
 
@zaska0: Tja du darfst dich beim Lügen nicht erwischen lassen , du sagst du hast ein 180€ Vista gekauft und verwendest trotzdem eins ausn Torrent , das Bie Release ! Ausserdem gibts garkein Vista für 180€ , das Ultimate Systembuilder war schon immer bei bei 140-150. Wenn Vista soviele Käufer aussperren würde dann erfährt man hier ! davon und selbst wenn das mal vorkam (WGA Serverstörungen) ist Microsoft sehr kulant. ps. ich hatte im Mai2007 dasselbe Problem wie MIBTNG , ich bekam als Widergutmachung eine Retail Lizenz per Email zugesand und seitdem keine Probleme mehr.
 
@~LN~: Ne, sorry ~LN~, Vista Ultimate hat bei Verkaufsstart wirklich 180 Euro gekostet, ich hab meines sogar für 200 Euro im Laden gekauft.
 
Da neigen einige wieder zu Übertreibungen, der Aktivierungscode ist nicht länger als bei unzähligen anderen Produkten von anderen Anbieter, wie Adobe usw.! Es ist auch lächerlich sich über die Länge der Codes aufzuregen, man gibt ihn ja nur einmal ein. Von den Gerüchten der fehlgeschlagenen Code Eingaben habe ich auch schon gehört, selbst kann ich es aber nicht bestätigen. Habe selbst bzw. meine Mitarbeiter schon einige hundert Vista Lizenzen ohne Probleme aktiviert. Ausnahmen gibt es überall, diese bestätigen aber auch die Regel, dass es damit grundsätzlich keine Probleme gibt. Hinzu kommt noch, dass sich MS bei Problemen ja Kulant zeigt und selbst, wenn man das Pech gehabt hatte, eine Fälschung gekauft zu haben, bekommt man von MS kostenlos eine original Lizenz geschenkt. Voraussetzung, dass man die Fälschung an MS schickt und wenn möglich nachweist, von wo bzw. wer die Lizenzen verkauft. Solange man selbst nichts falsches macht, funktioniert die Aktivierung einwandfrei. Nur weil man laut schreit und zu Übertreibungen neigt, gibt das einem noch lange nicht recht.....
 
@mibtng: Naja, am Ende ist MS ein zufriedener Kunde mehr Wert als 1-2 Stunden eines Supportmitarbeiters.
 
@Rumulus: Aktivierung funktionierte bei mir auch einwandfrei, Echtheits-Check auf der MS-Seite allerdings nicht mehr :-) Aber ich hab das gelassen gesehen, fands sogar lustig ^^ @DennisMoore: naja, das war bestimmt mehr Zeit die drauf ging, und ich war auch bestimmt nicht der einzige, der das Problem hatte. Anfangs fandich dazu im Internet auch nichts, erst mehreren Wochen, da hab ich dann über die Fehlernummer eben das Forum gefunden, da wurde dann schnell geholfen. Microsoft Deutschland meinte halt die können mir nicht helfen, bei OEM müsste der Händler tauschen. Der Händler war prinzipiell bereit dazu, nur hätte ich ihm meinen PC geben müssen, weil das Problem nur da auftrat... Ach ja... der Supportmitarbeiter hatte mir auch gesagt ich solle es halt unaktiviert lassen und über slvmgr oder wie das heißt eben den Aktivierungszeitraum verlänger immer wenn er sich dem Ende nähert...
 
@~LN~: lol nee nee schatzi ich weis nur einiges aus der scene und ich weis das BIE jeden monat ein neues realese online bringt. Via pn können wir uns zu diesem thema weiter unterhalten =) Also erkläre mir nur weil ich was weis, wo ich lüge ? Ich scheue grade echt bissel dumm aus der wäsche bei bei deiner logik ~LN~, habe dich hier eigentlich als recht kompetenten user im hinterkopf.... BTW. & EDIT bekommst heute noch für 179 ,- € Blöd, der link funzt nicht ^^ geh mal auf hardware schotte :)
 
@mibtng: Von diesem Problem Echtheits-Chek, höre nach einer erfolgreiche Aktivierung zum ersten Mal. Die genauen Gründen dafür würden mich interessieren. War der Key schon mal vergeben? Oder ein Key mit Keygenerator generiert? Ja da gibt es doch einige Möglichkeiten. Der Aktivierungserver schlägt (habe ich einmal gehört) erst nach dreimaliger Aktivierung zu. Der Echtheits-Check macht einen Abgleich mit der Erstaktivierung und sollte es dort bei der Übereinstimmung Probleme geben, schlägt es fehl.
 
@mibtng: vista hat selbst kurz nach release nicht mehr als 140 euro gekostet (ultimate systembuilder). gekauft februar 2008
 
@chris1284: OMG hat hier schon mal jemand was von freiermarktwirtschaft gehört? @ DUMMIES: GEHT AUF HARDWARESCHOTTE ODER HEISE PREISVERGLEICH UND SUCHT NACH DER ULTIMATE VISTA UND ICH GARANTIERE ICH FINDET HEUTE NOCH WELCHE DIE ES FÜR 179,- UND SOGAR FÜR 189,- BEI JE-Computer ( AKTUELLER WERBEPROSPEKT LIEGT NEBENMIR !!!) ALSO WER WILL HIER WAS ERZÄHLEN ?
 
@zaska0: deine feststelltaste ist aktiv! linke seite 3. von unten! klar gibts frei markwirtschaft, nur wenn du den beitrag liest auf den sich dieser post bezieht wirst du sehen das darin die aussage war das vista bei release 180€ kostete. diesen galt es zu wiederlegen!
 
@chris1284: zuerstmal das minus ist nicht von mir. Dann i love my caps aber dennoch danke ^^. Zu guter letzt, kann ich meine rechnung ja dem WF admin schicken. *grummel*
 
@zaska0: das minus stört nicht, egal von wem :-) rechnung schicken nicht nötig, ich glaub die aussage das es definitiv günstiger zu erstehen war reicht aus
 
Das Problem das manche legale Lizenzen plötzlich nicht mehr erkannt wird gibt es tatsächlich, tritt allerdings sehr selten auf. Den Grund kennt keiner, nicht mal MS.
Auch gab es mal den Vorfall das schon aktivierte Win-Installationen aufgrund eines Fehlers des Aktivierungsservers als Raupkopien deklariert wurden. (war glaube ich aber ein einmaliger Vorfall).
Ausserdem scheint es so zu sein das schon aktivierte Lizenzen, die über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, wieder resetet werden, können dann also wieder verwendet werden.
Mir ist es so passiert, hatte auf meinen Desktop-Rechner ( R.I.P. :-) ) Vista Business, benutzte den über ein halbes Jahr nicht mehr und installierte die Businessversion dann mal aussversehen auf meinen Laptop und konnte diese aktivieren (auf einen völlig anderen System also).
 
@Rumulus: Das Problem trat auch nur auf einem PC bei mir auf, beim Laptop und beim Test-PC des Händlers mit selbem Key funktionierte alles tadellos. Der Fehlercode, den die Online-Echtheitsprüfung ausspuckte, ist 0xC004C4A6 - wenn du danach googlest findest du ein paar Seiten dazu.
 
@chris1284: lachhaft echt. Beispiel dein auto wenn du eins hast, hat gekostet 25000,- euro nun hat dein vater gesagt das gibts auch für 24500,- also besitzt du keines .... na cheffe merkst was ? Ich habe meins zumindest vorort gekauft und nicht aus irgendwelchen shops bestellt. So nun denke nochmal über den ersten satz hier nach und dann schön mit dem kopf an die wand. Ach noch was OT die haben biologische und atomare waffen gut hr.bush für führen krieg! Sowas ommt wegen so leuten wie dir die wie lemminge sind :) Möge gott auf ewig seine hand über dich halten mein freund.
 
@chris1284: Liegt vielleicht daran, dass Vista Januar 2007 auf den Markt kam. Die Geizhals-Preisentwicklung zeigt, dass die günstigsten Anbieter im Januar 2007 das Ding bei rund 170 Euro hatten - welcher Shop das war kann ich nicht sagen und da sind dann bekanntlich auch keine Versandkosten drin gewesen... Aus dem Grund hab ich's beim Händler meines Vertrauens geholt und obwohl ich bestimmt 20 Euro hätte sparen können hab ichs nicht bereut, hab ja echt mal Support vom Händler gebraucht für Vista.
 
@tekstep: ich hatte dieses problem mit den nicht erkannten liezenzen schon 2 mal bei kunden. testzeitraum war abgelaufen und vista hat sich geweigert die serial anzunehmen und für ungültig erklärt. nach formatierung und neuinstallierung wurde die serial anstandslos genommen und die systeme aktiviert.
 
@zaska0: http://tinyurl.com/c5p6yb ..... jetzt kannste häulen .
 
@OSLin: Das bedeutet aber das das Problem am zermatschten System lag und nicht an der Aktivierungspraxis...
 
@~LN~: Wieso sollte ich heulen? Ich scheine mich in deiner bildung echt getäuscht zu haben!? 1) Ich nutze kein vista mehr sondern xp 2) Mein vista war original. 3) Was interessiert mich ob die das lahmlegen wollen? 4) Ich schätze mal BIE braucht maximal 24std. um ein neues scene relaese zu bringen 5) Hast du irgendwelche komplexe?
 
Wenn es nach mir ginge (ich weiß, tut es zum Glück nicht!) dann würde ich das System nach 60 Tagen deaktivieren. Windows läuft einfach nicht mehr. Schmarotzer... sry ist so. als ob einer umsonst arbeiten gehen würde.
 
Ich würde sagen, dass alles beim alten bleibt wie beim WinXP, Vista. Es gibt immer Mittel und Wege es zu umgehen. Wenn es jetzt für Win7 noch nichts gibt, dann bestimmt nach einem 1/2 Jahr nach der Veröffentlichung von Win7.
 
@Speed82: Das Kopieren kann man ja nicht wirklich verhindern. Das Ziel ist es nur den Aufwand so hoch zu treiben dass viele keine Lust mehr auf den Stress haben. Zudem werden durch WGA auch Fälschungen erkannt und gegen diese kommerziellen Raubkopierer (also Leute, die Windows fälschen und es als Original verkaufen) schädigen nun wirklich dem Markt. OT: Selbst VALVE weiß dass sie mit Steam das Kopieren nicht verhindern können, aber sie können es zumindest bis nach Verkaufsstart rauszögern, und das ist da auch schon ein Erfolg.
 
Frag mich wie lange das halten soll bis einer das umgeht und auf tpb upoadet^^
 
@Billy Gee: Es wird genauso sein wie bei Vista auch. Cracker daktivieren WGA, Microsoft legt nach, Cracker daktivieren WGA, Microsoft legt nach, Cracker daktivieren WGA, Microsoft legt nach ... usw. usf.
 
@DennisMoore: Yep... wie ich wo anderes schrieb: Ziel ist es nur die Leute genug zu nerven, den Aufwand hoch zu treiben, auch MS weiß dass man immer kopieren können wird.
 
@Billy Gee: Und was machste wenn zukünftig die Torrentkläger mal gewinnen ?
 
@~LN~: dann schwenkt er wie alle auf OneClickHoster um.
 
Ich Denke auch das sich wieder nach kurz noder lang ein weg finden wird Windows 7 zu cracken und damit illegal zu nutzen. Ich muss mich aber auch einigen leuten anschliessen die meinen das Microsoft noch human mit den Raubkopieren umgeht den schaut euch mal Antiviren Hersteller an bei den meißten programmen ist es doch da auch nicht möglich mit ner kopie dauerhaft an updates zu kommen.
Microsoft hat das Produkt erschaffen also sollen sie dafür auch bezahlt werden PUNKT
 
@303jayson: Na klar sollen die bezahlt werden aber dafür muss die Software auch gut sein bzw. "relativ" frei von Fehlern. Es ist doch heutzutage leider so dass die Kunden öfters Betatester spielen dürfen dabei haben sie aber ihren Teil der Anforderungen erfüllt nämlich bezahlt und auch nicht drei viertel des Preises sondern den vollen Preis. Ich frage mich wie sich die Vista Ultimate Kunden fühlen den versprochen wurde wenn sie die Ultimate Version kaufen es auch dementsprechende "goodies" geben wird. Der Mehrwert der Ultima Version ist ein Witz...
Btw wird es einen "workaround" geben womit sich die Aktivierung umgehen lässt: ich wünsche es Microsoft nicht aber ich weiss dass es eintreten wird
 
Ich lach mich jetzt schon wieder kaputt über Win 7.
 
@metusalemchen: ich lache über deinen schwachsinnigen Kommentar
 
@metusalemchen: Um "Voll auf die Nüsse" zu zitieren: "Irgendwann lachst du über dich selbst - ich tu's jetzt schon." Edit: Verdammt hab falsch zitiert, es heißt "Irgendwann lachst du drüber - ich tu's jetzt schon." (auch wenn es darum ging dass man über sich selbst lachen muss)
 
@KRambo: @mibtng:
Über diese Amateur-Betriebssysteme mit Namen Windows kann man nur noch lachen und über die Nutzer natürlich auch. Windows kommt mir vor wie ein umherirrendes Wildschwein das permanent gegen einen Baum läuft und sich fragt, warum es nicht weiter kommt.
 
@metusalemchen: Zum Glück zwingt dich ja keiner Windows zu nutzen. Rein Interesse halber, welches Betriebssystem nutzst du?
 
@mibtng: Der Punkt ist einfach, das man meist irgend ein zeitgenössisches Windows beim Computer- oder Notebookkauf mit aufgenötigt bekommt. Wenn man dann sein ehrlich erworbenes Eigentum nutzen will, leidet man unter der sinnlosen Gängelei, die nur die ehrlichen Käufer trifft, "die Kräcker" werden nur wieder einmal mehr drüber lachen. Man muss sich doch wirklich fragen, warum Firmen ausgerechnet alle ehrliche Kunden exzessiv piesacken wollen, während selbstverständlich "die Kräcker" nur drüber lachen.
 
@Fusselbär: Welche Cracker lachen darüber? Ich fühl mich hier in keiner Weise gepiesackt. Das sieht bei manchen DRM-Systemen ganz anders aus. Wenn es denn nur ehrliche Kunden gäbe, hätten wir das Problem nicht. Das Schlimme ist ja noch, dass dann nicht die Raubkopierer angeprangert werden, wegen denen nam das macht, nein die Firmen. Weil erfahrungsgemäß beschweren sich in meinem Freundeskreis die Leute, die nichts kaufen, immer am meisten.
 
@mibtng: Du hast einen sehr denkwürdigen Freundeskreis. óO Im meinem Bekanntenkreis rennen immer diejenigen, die sich kommerzielle Software ganz brav und ehrlich gekauft haben und auch noch benutzen wollen, in die Probleme rein. Erinnert mich z.B. an eine Freundin mit einem ganzen Karton voller ehrlich gekaufter Software, ihr System war durch diese kommerziellle Software total verb0rkt, die war völlig genervt. Wenn die mich nochmal um Hilfe bittet, tue ich mir das herrichten nicht mehr an, dann gibt es wahlweise irgendein (K)ubuntu, oder openSUSE drauf und fertig. Zocken tut die sowieso nicht. Okay auch die hat Windows und die ganze restliche Windows-Software ehrlich gekauft, aber der Crap hat die ordentlich gepiesackt, trotz des Geldes, was sie bisher dafür schon ausgegeben hat.
 
@Fusselbär: Dann wäre ich mal über eine Liste der Problemsoftware gespannt...
 
@mibtng: Geht nicht, das war ja Windows, also fehlte die Möglichkeit über ein anständiges Paketmanagment in Sekundenschnelle mit Boardmitteln übersichtliche Softwarelisten zu erstellen und abzuspeichern und bequem wieder einzuspielen, so wie z.B. hier beschrieben: http://tinyurl.com/bquhrd Das war damals, obwohl es ein Freundschaftsdienst war, für mich der blanke Horror, erwarte bloß nicht, das ich mir damals auch noch mühe gemacht hätte, außer stundenlang als DJ Orginal Software CDs ein- und aufzulegen, mit Notizblock und Stift auch noch alles händisch aufzuschreiben. :-)
 
@Fusselbär: Immer wieder toll den Mund weit aufmachen mit Anschuldigungen aber dann nichts nennen wollen oder können.
 
Echt schwachsinn!!!!!!! Wenn ich irgendwo in Spanien wohne (auswandern), dann brauche ich keine Internet. So habe ich Netbook und mache Bilder (Fotos). Was sagt Windows 7? Bestimmt Fehlermeldung, weil es nicht verbinden kann! Typisch Microdoof!
 
@KiLLaX: Lies Die News nochmal und du wirst sehen, dass du Windows auch ohne Netz aktivieren kannst. War schon immer möglich! Wer ist jetzt der Dumme? Es zwingt dich auch niemand Windows zu nutzen, oder gibt es keine Alternativen? Bitte zuerst Hirn einschalten, bevor du hier so einen Bullshit von dir gibst.
 
@KiLLaX: dann gehst du einmal kurz ins internet und hast dann immer ruhe. was hier einigen immer für konstruierte beispiele einfallen. -.-
 
@KiLLaX:
Erstens muss das System ja nur ein einziges Mal aktiviert werden und zweitens geht das auch ganz ohne Internet.
 
Von mir aus kann die Gültigkeitskontrolle ruhig restriktiver sein , hier in der News geht es ja nur um Nichtlizensierte Versionen und da den Key einzugeben sollte wohl niemand ein Bein brechen. Microsoft ist bis heute nicht alle OEM Bios Cracks angegangen, der Großteil davon funktioniert immernoch und da finde ich das nur lächerlich wenn sich Nutzer wegen dieser News künstlich aufregen .
 
Ich verstehe einfach nicht warum so viele hier wegen der Aktivierung meckern...ich stell mich doch auch ned im Supermarkt an die Kasse und maule weil ich bezahlen muss...MS machts schon richtig so...ich möchte nicht wissen was los wäre wenn nach 30 Tagen der Bildschirm komplett Schwarz bliebe...
 
@zerocool1976: Unter XP wurde man vor dem SP3 ja ausgesperrt und konnte nur mit gültigen Serial wieder in den Desktop rein . Microsoft entschärft die Sachen und die Dummies regen sich immer mehr auf :)
 
@zerocool1976:

ich auch nicht, das ding ist doch wirklich keine herausforderung.... unter einer vm hatte ich mal probleme windows direkt online zu aktivieren. mein gott, telefonisch war die sache dann ratz fatz erledigt...

die preise für win7 werden wohl kaum anders sein als für vista..und 200euro für ein produkt dass ich 4-5 jahre einsetze....finde ich völlig human. meinetwegen könnten die unten ein countdown von 30 tagen einblenden und das ding danach komplett dichtmachen.
 
Gibt es denn auch schon Angaben darüber, ob es wieder so eine beschränkte Anzahl an Aktivierungen gibt wie bei XP bei den OEM-Versionen? Damit meine ich, dass man XP nur eine gewisse Anzahl übers Internet aktivieren konnte und dann später dann nur noch übers Telefon.
 
@The Game: So was wäre mir aber Neu!!?? Ich weiss es nicht, aber von so einer Einschränkung habe noch nie was gehört. Gerade letzte Woche habe ich eine XP OEM Lizenz aktiviert, dann wäre dies ja gar nicht mehr möglich! Hast du einen Link, oder ist dies nur ein Gerücht?
 
@The Game: Es gibt tatsächlich gewisse Grenzen, aber die sind an Zeiträume gekoppelt.
 
Nein, sorry, einen Link hab ich jetzt nicht parat. Ich habe aber vor einer Zeit mal im Forum nachgefragt, warum ich XP nicht mehr über das Internet aktivieren kann, da kamen eben diese Antworten, dass das nur noch begrenzt möglich sei. Ich meine es waren 10 Aktivierungen über das I-Net möglich, ab da an dann nur noch über Telefon und dann auch nur, wenn man mit einer der Service-Personen spricht, die einen dann noch fragen, auf wievielen PCs WinXP mit meiner Seriennummer installiert ist und solche Sachen. Wie gesagt, das sollte sich nur auf die OEM-Versionen beschränken.
 
@The Game: Ah jetzt verstehe ich dich, du meinst die gleiche Lizenz mit dem gleichen System!? Ja, dass stimmt ca. 10 Mal, aber nach dem du übers Tel. einen neuen Code erhalten hast, kannst du wieder 10 Mal mit dem Key online aktivieren. Es kann auch passieren, wenn du Hardware in deinem PC auswechselst, es gibt bei MS ein Punkte System, ist nur ein Beispiel kenne die genau Zahlen/Punkte nicht: Festplatte 5 Pkt., GraKa 3 Pkt. usw, sobald du eine gewisse Punktzahl erreicht hast, musst du anrufen. Musste ich auch schon, MS ist aber sehr kulant, du brauchst nur zu erklären, was du gemacht hast und schon wird wieder alles zurückgestellt. Ist wirklich kein Problem! Dies machen sie, weil sie sicher gehen wollen, dass die gleiche Lizenz nicht auf mehreren Systemen läuft. Es kann auch sein. dass dein alter Rechner austeigt und du einen neuen kaufst, aber die "alte" Version installierst, ist auch erlaubt, die Aktivierung musst dann aber euch telefonisch vornehmen.
 
@Rumulus: Jap, genau. Das kam auch noch dazu. Bei mir war es halt nur so, dass ich ohne irgent etwas ander Hardware zu ändern telefonisch aktivieren musste. Das komplette Innenleben habe ich später mal ausgetauscht, als das Prob. aber schon. Gut dann weis ich bescheid :) Danke dir. :-)
 
Klingt witzig, wird aber nichts nützen, erstens hatte MS auch schon behauptet Vista könnte man nicht cracken und schon einem Tag nach dem Release gab es einen Crack. Zweitens wurden bereits sämtliche Alpha- & Beta-Versionen von Windows 7 gecrackt, warum soll dieß dann ausgerechnet in der Final nicht möglich sein?
Ansonsten gibt es ja auch immer noch den Telefonaktivierungstrick auf den ich aber hier jetzt nicht weiter eingehe.

MfG. dekart811!!!
 
jetzt hab ich das ganze erst verstanden: windows soll sieben wga-piraten nerven.
 
@hjo: Nein, stünde da "So soll Windows sieben WGA Piraten nerven" hätte ich dir zugestimmt.
 
@mibtng: Jetzt kommst Du dem Knackpunkt etwas näher, wenn Microsoft großes Glück haben sollte, erreicht es vielleicht "sieben WGA Piraten" für kurze Zeit leicht zu amüsieren, aber 7 Millionen ehrliche Käufer immer wieder derbe zu verärgern. Statt sich also darauf zu konzentrieren, die ehrlichen Kunden zu beglücken, spielt man lieber mit den "sieben WGA Piraten".
 
http://tinyurl.com/c5p6yb .....
HAHA !!!! ich hoffe jetzt erwischts einige , vermutlich solche die dann am lautesten schreien.
 
@~LN~: Yep richtig so. Freut mich.
 
@~LN~: Das Update wird aber erst mal nur für Vista Ultimate mit Englisch als Hauptsprache veröffentlicht. Siehe den Original-WGA-Blog: http://tinyurl.com/c49d7f
Zitat: "We're releasing this update to Windows Vista Ultimate Edition only at this time and only to systems with English as their primary language"
 
@artvandeley: Wie auch immer , in der Regel sind Vista-Update Sprachenunabhängig , auf dem deutschen Vista kommt das Update sicher auch noch ich würde mich deswegen nicht in Sicherheit fühlen.
 
@~LN~: Du machst Dich mit deiner völligen Ahnungslosigkeit mal wieder komplett lächerlich, auf gekauften Computern sind zeitgenössische Windows Versionen vorinstalliert, bzw. die Dinger sind bereits mit Windows und WGA verseucht. Nerven wird es also wieder mal, genauso wie bei DRM-Rootkit verseuchten PC-Spielen, nur die ehrlichen Käufer. Sobald Windows 7, ob verbuggt und unfertig, oder gar halbwegs lauffähig, auf den Markt geworfen wird, werden auch die im Laden zum Verkauf stehenden Computer mit Windows 7 verseucht, oder wie es vielleicht einige Leute lieber ausdrücken wollen "vorinstalliert". So wird also, wie immer, jegliche Kunden-Gängelei die ehrlichen Käufer treffen. "Die Kräcker" aber, werden wie die Geschichte lehrt, wie immer, bloß drüber lachen. Und wer das gute Linux (tm) schikanösem Windows vorzieht, hat für irgendwelche WGA-Gängelei ohnehin nur einige abfällige Anmerkungen übrig. :-)
 
@Fusselbär: Weißt du, mich nerven die Leute die daran Schuld sind, dass es überhaupt so weit kommen muss. Wer für Windows nichts zahlen will soll Linux nehmen.
 
@Fusselbär: Tja , wenn man wie du immerwieder mit den gleichen Ausreden und Geschwätz ankommt nur um die Software nicht kaufen zu müssen wundert mich das nicht wenn dich keiner ernst nimmt (wer am lautesten schreit und so..) . Microsoft wird nicht so dumm sein und mit dem Update absichtlich alle legalen OEMs lahm legen wenn passiert das möglicherweise nur vereinzelt , Microsoft hatte sich dieses mal auch lange Zeit zum Testen genommen um solche Fehler weitgehend auszuschliessen. Gerade weil du ja die Nutzung illegal lizensierter Systeme befürwortest ist die Maßnahme von MS völlig richtig.
 
@mibtng: Wer Linux benutzt, hat meist trotzdem für Windows beim Kauf des PCs oder Notebooks bezahlt. Erfreulich ist natürlich, das man als Linux Benutzer nicht auf diese Gängel-Ware angewiesen ist, aber es ist einfach nur ärgerlich, das man, falls man mal sein erworbenes Eigentum ab und zu vollständig nutzen will (den es ist ja mitbezahlt worden), von irgendwelchen Firmen unverschämt gegängelt wird.
 
@Fusselbär: Es steht dir frei Windows zu verkaufen. Und wäre die Nachfrage von Systemen ohne Windows groß genug, dann würde sich das auch durchsetzen. Zudem kauf ich mir meine Hardware (außer halt im Mobilbereich) lieber selbst, da habe ich dann die Auswahl was rein kommt und dann brauch ich gar kein Betriebssystem kaufen, ist für Linux-User manchmal eh vorzuziehen, weil doch nicht alles ganz reibungslos mit Linux läuft (wie z.B. mein Laptop)
 
@mibtng: Leider steht es meist nicht frei, Windows zu kaufen oder nicht, meist muss man es mitkaufen, wenn man die atraktive Hardware haben will. Auch ist das zurückgeben und Geld zurück verlangen für das eigentlich unerwünschte Windows wie "mit dem Schinken nach der Wurst zu werfen". Meist ist es auch kaum möglich, den Geldwert des mitverkauften Windows zu ermitteln, so eine Windows Kopie kostet in der Herstellung allenfalls wenige Cents. Also für mich ist es am bequemsten, Windows als Muster ohne Wert anzusehen. Da ich Windows aber mitbezahlt habe, habe ich auch alles Recht die Gängelei ausgiebig und genüsslich zu kritisieren. :-)
 
@Fusselbär: Du kannst die Lizenz doch verkaufen... gibt genug WGA:Opfer die noch ne Lizenz brauchen...
 
@mibtng: Windows ist doch nichts wert, also wenn ich meine ganzen Windows-Lizenzen loswerden wollen würde, käme nicht wirklich was dabei rum, miterworbenes Windows zu verticken lohnt sich nicht, zudem mag ich mich nicht unnötig mit Ebay befassen. Außerdem darf ich als Eigentümer das Produkt genüsslich kritisieren. :-)
 
@Fusselbär: Mit Argumenten könntest du noch viel besser kritisieren.
 
@Fusselbär: was ne laberbacke du bist -_-
 
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich bin echt froh das ich diese Kacke nicht mehr habe! Bei meinem OS gibt es das nicht!
 
Ich möchte hier mal noch ein bisschen genauer auf das Thema Lizenzierung eingehen, denn ich habe das Gefühl, dass irgendwie die meisten Leute einfach nur zum Geizmarkt ihrer Wahl gehen, dort die Retailverpackungen ansehen und dann den Spruch "Mein Gott ist die Software teuer" bringen. Ich persönlich kann schon kaum mehr zählen, wie viele Lizenzen für Windows und Office ich in den letzten 12 Jahren gekauft und genutzt habe und immer noch nutze. Sehr oft passiert mir bei der Aktivierung der Lizenzen bei Microsoftprodukten, dass der Schlüssel abgelehnt wird und ich dann per Telefon aktivieren muss, da ich wirklich nicht mehr weiss, welcher Schlüssel zu welchem PC gehört(e) oder ich einfach zu schnell umbaue oder nur nebenbei mal auf nem Flugaufbau (Motherboard auf dem Tisch) was Testen muss. Es gibt jedenfalls genug Möglichkeiten an günstige Lizenzen zu kommen und selbst für die nachträgliche Legalisierung, falls beim Kauf eines neuen PC mal wirklich das Geld nicht mehr für die Lizenz reichen sollte gibt es Möglichkeiten, selbst ohne die Softwrae neu zu installieren. Studenten haben es da natürlich am einfachsten, da viele Universitäten am MSDNAA Programm teilnehmen und die Studenten aller oder einiger (je nach Uni) Studiengänge darüber Lizenzen kostenlos beziehen können. Für Schüler, Studierende und Lehrkräfte gibt es darüber hinaus aber auch noch so genannte SSL Versionen, die gegen Vorlage eines Schülerausweises, einer Imma-Bescheinigung, der ISIC (international student identification card) o.Ä. zu vergünstigten Konditionen abgegeben werden. Ich habe selbst solche Versionen und bin darüber sehr froh. Bei einem Preis von z.B. 25000 Yen für eine Retail-Office-2007-Professional als SSL kann man da nicht mehr meckern, das sind etwa 200 Euro. Diese Version enthält neben der CD natürlich wie jede Retailversion auch ein Handbuch und zwei kostenlose Supportanfragen, die so lange bearbeitet werden, bis das Problem gelöst ist. Ja, die Supportanfragen können manchmal sogar nützlich sein, wenn man ein wirklich schwerwiegendes Problem z.b. mit nicht mehr funktionierenden Datenbanken nach einer Migration von Outlook 2003 auf 2007 hat, aber unbedingt an die Mailarchive muss und ein Downgrade das Problem nicht beseitigt. Kaum jemand weiss, dass man auch Officeversionen als System-Builder Version bekommt und diese dann auch für Nichtschüler und oder Nichtstudenten durchaus attraktiv sind, jedoch wie üblich keine Retailpackung, kein Handbuch und keine Supportunterstützung enthalten. Leider führen nur wenige PC-Geschäfte die SB-Versionen von Office. Außerhalb von Microsoftprodukten hat sich durchaus eine Preispolitik eingestellt, bei der es sich lohnt "Pay-per-download" Angebote zu nutzen. Nero sei da mal als echter Vorreiter genannt, denn dabei kann man beim Onlinekauf sogar eine (kostenpflichtige) Garantie auf Verfügbarkeit des erneuten Downloads auch bei Verlust der Bestätigungamail mit dem Produktschlüssel auswählen. Der Produktschlüssel kann dann selbst bei z.B. Ausfall der Festplatte und nicht existierenden Backups bei Nero online wieder abgerufen werden. Bei vielen Softwareherstellern gibt es in letzter Zeit sogar Versionen zum kostenfreien privaten nicht kommerziellen Gebrauch, Lavasoft stellt so z.B. seit Jahren Ad-Aware in einer freien Version zur Verfügung. Auch Microsoft stellt auf diese Weise einige Serverprodukte und Entwicklerwerkzeuge zur Verfügung (Developer Editionen), man muss sie also nicht Kaufen, wenn man auch privat mit den Programmen arbeiten möchte, die man z.B. auf der Arbeit vom Arbeitgeber gestellt bekommt. Auch wenigen Menschen ist bekannt, dass viele Softwareprodukte die Nutzung eines Laptops parallel zum PC mit der gleichen Lizenz erlauben. Viele Software darf so z.B. auf dem heimischen PC und auf einem tragbaren Gerät installiert werden, was natürlich die Lizenzkosten im privaten Bereich für einige Programme faktisch halbiert, denn einen Desktop und einen Laptop haben ja doch schon viele Leute, gerade jetzt, wo die Netbooks auf den Markt stürmen. Für Leute mit mehreren Computern gibt es an sonsten von vielen Firmen vergünstigte Zweitlizenzen oder gleich ganze Pakete aller Norton (ich weiss, hier kommt wieder "Norton ist doch so schlecht", aber als Beispiel passte es halt gerade) oder Bitdefender, die von Vornherein für 2 oder 3 oder gar 5 PCs gedacht sind, damit die gesamte IT-Ausstattung im Haushalt einheitlich geschützt ist, was wiederum den Preis vergünstigt. Für Leute, die wirklich mit viel Software zu tun haben, oder als Administrator arbeiten, kann ich zum Schluss noch Lizenzprogramme, die Zeitraumbasiert berechnet werden empfehlen. Wobei hier das Beispiel "Microsoft Action Pack" oder "MSDN Download" (oder wie das heisst) zu erwähnen sind, mit denen man z.B. für etwa 400 Euro im Jahr fast alle Produkte auch privat teils sogar mehrfach nutzen kann. Ich hoffe mal, die Länge des Posts schreckt jetzt nicht gleich alle ab und es sind für den einen oder anderen vielleicht doch einige neue Infos dabei. Gruss Yergling
 
@yergling: Zudem gibts für viele auch kostenlose Alternativen, und selbst wenn man Office 2007 braucht aber z.B. auf Outlook verzichten kann, kann man sich das Office 2007 Home and Student kaufen für 70 Euro für 3 PCs... (wäre Outlook drin hätte ich es schon lange gekauft ^^)
 
Man wie doof sind die eigentlich???
Ich bin Technet Abo User und bei mir steht in der FAQ: Wenn Sie planen, das System nach 30 Tagen neu aufzusetzen sollten Sie die Kopie nicht aktivieren. Doll! wenn ich also was für 20 Tage austesten will, werde ich genervt. Böööh.....
 
@shadowsong: Das zeigt: Auch Technet Abonennenten müssen erst lesen bevor sie posten. Die richtig nervenden Dinge kommen ja erst nach Ablauf der 30 Tage.
 
Edit: Verdammt ich hatte doch auf den blauen Pfeil gedrückt ... ^^
 
Nüzt alles nichts.Dann kan man sich im Internet Aktivierungsschlüssel raussuchen und das Problem ist gelöst.
Die Piraten finden immer eine Lösung, genau wie bei Vista.
 
@fcb93: Vielleicht finden sie eine Lösung, aber bestimmt nicht über einen Aktivierungsschlüssel...
 
Da kommen endlich die bisher vermissten neuen Features in Win7 (auch bekannt als Vista Second Edition)!
 
@mr.wichtig: Lass mich raten. Microsoft macht alles nur wegen des Geldes...
 
Und wir auch hierbei schon an einem Tool gearbeitet um es zu verhindern was MS versucht durchzusetzen :)

~last, but not least~

Kein MS Programm ist zu schützen :p

MfG
M-A-T-R-I-X
 
was soll das mit dieser nervigen DRM. Im Thema wird immer von einer Testversion geschrieben. Wenn es eine 30 Tage Testversion ist, warum soll ich dafür ca 100 Euro im Laden bezahlen um es 30 bzw. 120 Tage zu testen und danach es freizuschalten. Sollte es mir nicht gefallen werde ich wohl kaum das Geld vom Händler zurückbekommen mit dem Info geöffnete und installierte Software wird nicht zurückgenommen. Also warum nicht das OS von Microsoft downloaden und dann nach z.Bsp 30 Tagen das Geld überweisen und dann freischalten bzw. schon führer wenns einem gefällt.
 
..von win7 gibts doch dann bestimmt auch studentenversionen die von unis ausgegeben werden,oder nicht??? dann mal viel spass MS beim blocken der raubkopierer, mit studischlüssel läuft das ding 100 jahre im "testmodus"!
 
@in vertretung: Es wird bestimmt über MSDN-AA wieder eine Win7-Version geben. Ich vermute es wird die Professional-Version sein (bei Vista war es meines Wissens nach die Business).
 
@in vertretung: Meinst du eine Corporate-Version wie bei Windows XP?
 
Dass keine Updates mehr geladen werden halte ich nicht für gut. In den paar Tagen, in denen die Piraten ungeschützt surfen kann einiges passieren und das kann nicht im Sinne aller Computernutzer sein. Entweder gleich unbrauchbar machen oder meinentwegen halt nerven, aber dann wenigstens den PC nicht für alle Schädlinge öffnen.
 
@monte: Es werden NUR die optionalen Updates nicht mehr möglich sein. Die wichtigen Sicherheitsupdates sind davon nicht betroffen.
 
@monte: Bisschen unglücklich von "Piraten" und "surfen" in einem Satz zu sprechen...
 
Ich sehe schwarz... :-))
 
Ich hätte schon einen Werbespruch für Microsoft: "Aktivierst du noch Windows 7 oder arbeitest du schon mit Linux?"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles