Viveri: Microsoft bringt experimentelle Suchmaschine

Internet & Webdienste Die Forschungssparte von Microsoft wird in der nächsten Zeit eine neue Suchmaschine starten. Diese trägt den Namen "Viveri" und arbeitet völlig unabhängig von der Windows Live Search. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wird der Duden umgeschrieben goggeln fällt weg dafür kommt jetzt viverieren rein.Ja alles ghet sooo schnell löl
 
@Fumanchu: Ich bezweifle, daß Du "goggeln" in irgendeinem Duden finden wirst.
 
@moribund: googel doch mal löl googel + Duden :P
 
@moribund: Gockeln müsste aber drin sein :)
 
Wie beim OS selbst. Die User dürfen als ewige Tester herhalten.
 
@MarZ: Sie könnten ihre Tests auch intern machen...verstehe deine Probleme nicht...wirst nicht gezwungen es zu nutzen...
 
@MarZ: Wenn du den Text gelesen hättest wüsstest du, dass genau das der Sinn von Viveri ist um die Windows Live Search nicht zum "Testobjekt" zu machen.
 
Hauptsache es ist Platz für Werbung von "großen Online-Händlern". Das ist immer wichtig!
 
@BrUiSeR: in gewisser Hinsicht macht das ja Google auch. Aber wenn ich jetzt mal den Geldfluss weglasse, ist es für Nutzer schon angenehm. So hat der Nutzer gleich einen Onlineshop, der dieses Produkt hat.
 
@BrUiSeR: Ja, und dafür bin ich ziemlich dankbar. Lieber eine werbefinanzierte als eine kostenpflichtige Suchmaschine :)
 
@hb02: wenn ich ein Produkt kaufen will, dann suche ich schon direkt beim großen Onlinehändler mit a, oder bei preistrend.de oder wie die alle heißen. Wenn ich nur Infos will, will ich halt nur die und nicht gleich n Popup oder was mit Werbung. Außerdem würde es doch reichen, wenn die Händler in den normalen suchergebnissen stehen.
@cafe5 Ich gebe dir Recht, zahlen würd ich für ne Such Maschine sicher auch nicht.
 
@BrUiSeR: Aber von AdBlock+ und ähnlichen Derivaten hast du noch nie etwas gehört, oder ?
 
@BrUiSeR: ich kenne aber User, für die das internet google ist. Sprich die Benutzer haben als Startseite Google und das ist für sie das Internet. Genau für diese Art von Nutzern sind solche Einblendungen brauchbar. Des weiteren wird auch der Aufwand durch die Einblendungen gezahlt. Es gibt viele gratis Angebote, welche durch Einblendungen finaziert werden und WF ist hier auch keine Ausnahme. Möchtest du für den Betrieb von so einem Angebot finaziell aufkommen?
 
Ich finde nach wie vor alle Suchmaschinen gleichermaßen schlecht geeignet, oftmals sehr gleiche oder identische Treffer verleiden einem das Ansehen der Ergebnisse. Solange sich das nicht grundlegend ändert, wird weder MS noch jemand anders die Leute von Google wegbekommen. Mal kurz eine neue Suche machen, selbst wenn sie besser sein sollte, bringt so schnell niemanden zum wechseln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!