Größter irischer Provider sperrt Pirate Bay und Co.

Internet & Webdienste Eircom, Irlands größter Internet Provider, hat zugestimmt, den Zugang zu jeder Webseite zu sperren, die von der Musikindustrie für den illegalen Austausch von Musik verantwortlich gemacht wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, los, die Musiklobby hat ja auch soviel Macht.
Warum hat der Provider so Schiss? Wegen der Beihilfe? Sorry, aber was ist das für ein Gesetz, wenn die dann schuldig wären...
Ich würde sofort aus dem Vertrag aussteigen und den Provider boykottieren...So nicht!
 
@DasFragezeichen: Solange das durch die Gerichte geboxt wird, kannst du nicht so einfach daraus. Noch schlimmer ist es, wenn ein Gesetz eingebracht wird. Dann bleibt der Vertrag sowieso bestehen.
 
@DasFragezeichen:
ich glaub nicht das die Angst haben. Da wird kräftig Geld fließen!
Letztendlich liegt es am Verbraucher ob er Zensur zu lässt. Mit der Musikindustrie fängt das an, dann kommt der nächste weil sein Produkt so schlecht ist und alle darüber im Internet reden. Mundpropaganda ist dann natürlich nicht so toll :)
 
@Einste1n: Nicht nur den Provider boykottieren, auch und gerade die Musikindustrie und vorallem gegen diese scheiß Zensur auf die Straße gehen. Oder im Falle der Iren auf die Feldwege. Vorrausgesetzt natürlich dass die Musikindustrie das Demonstrationsrecht noch nicht ausgehebelt hat oder mit ihren Beschallungswerfern die Demonstrationen sprengt.
 
@DasFragezeichen: Das ist in Irland einfacher gesagt als getan, denn selbst wenn jetzt alle von Eircom wechseln sollten: die anderen Anbieter sollen doch gezwungen werden mitzumachen. Da kannst du boykottieren so viel du willst: die einzige Alternative wäre, ohne Internetzanschluss zu leben, und das wollen die wenigsten.
 
@DasFragezeichen: Verstehe ich auch nicht. Ist ja nicht gesagt, dass die MI recht bekommen hätte.
 
@LEUTE! was regt ihr euch so auf? sollte das auf breiter front usus werden dann ist es jetzt schon eine so gut wie beschloßene sache das sich die MI damit endgültig selbst die todesspritze setzt. aber nicht nur das - gleichzeitig schlucken sie gift, legen sich selbst den strick um den hals (und ziehen diesen immer enger), setzen sich die pistole an die schläfe, stecken sich den flintenlauf ins maul, legen sich unter die guillotine und fesseln sich auch noch hände und füse ans kettenrad um im anschluss des vergiftens, erschießens, erstickens und köpfens - schlussendlich - viergeteilt zu werden. ist doch prima so. selbstmord mit stil - so hab ich's gern. . . . ,-)
 
@bilbao: Du bist naiv. Die Leute werden sich dran gewöhnen und fertig. Ihnen ist alles egal solang sie noch einkaufen können.
 
@bilbao: Ich dachte das früher auch...aber nach der Theorie müsste die Musikindustrie schon längst tot sein, ist sie aber nicht. Schließlich sind es die Major Labels, die in der Lage sind, jeden Scheiß zu pushen, sodass das jeder es kauft.
 
@DasFragezeichen: falsch. die große mehrheit der bürger-(und/oder konsumenten) werden aber bald ganz andere sorgen haben als die wo sie ihre konservenmusik bezahlen dürfen (oder bei wem). in diesem markt macht ausschließlich und nur die masse das kraut fett. die meisten in dieser masse werden aber bald kein extra-geld mehr übrig haben um damit notleidende musikkonzerne zu unterstützen. uns steht, und zwar global (und ohne einen besonderen pessimismus bemühen zu müssen) eine riesige rezession mit weltweit bis zu 100 000 000 (also "hundertmillionen") arbeitslosen bevor (und zwar bis ende 2009. 2010 kann es - muss es aber nicht - noch schlimmer werden). alleine nur hier in DE kann man ab mitte dieses jahres mit einem 5%tigen (mind.) wirtschaftsabschwung rechnen. UND NUN? bei welchen produkten, glaubst du wohl, wird als erstes angefangen mit dem sparen? eines kann ich dir verraten - lebensmittel werden es bestimmt nicht sein, sondern eher immaterielle güter wie zB. eben musik, spiele, filme etc.! LOGO - jetzt könnt ihr bequem sagen - "tja so schlimm wird es schon nicht kommen". und ihr könnt auch weiterhin den lügen der NEO-LIBERAL-FASCHISTEN glauben schenken. aber dennoch, und trotz allem optimismus - wenn man die realität nicht außer acht lässt dann weiß man das es so, oder so ähnlich, kommen wird. und als eines der ersten branchen wird es die ohnehin schon teils schwer angeschlagene MI ziemlich komplett wegbratzen - oder sagen wir es lieber mal so - sie wird nicht ganz verschwinden - eher zu einem mass zusammenschrumpfen welches ihr zusteht in den gesellschaften! ist zwar alles noch "zukunftsmusik" - aber erkenne die zeichen der zeit und du wirst sehen dass es so wie bisher auf keinen fall weitergehen wird (oder kann)! unterhaltung ist zwar des volkes opium - nur ist es bald so das sich das gro des volkes das opium nicht mehr leisten kann - - - - - http://www.nachdenkseiten.de/
 
@bilbao: Samma - arbeitest bei der Bild? Klar gibts einen Abschwung: Ist aber nicht der Erste und sicher auch nicht der Letzte in der Menschheitsgeschichte. Danach gehts auch wieder Bergauf. Im schlimmsten aller Fälle sind die heutigen Major Label nicht dieselben wie in 100 Jahren. By the way: Der Begriff "NEO-LIBERALe-FASCHISTEN" ist gequirlte Kacke: Neoliberalismus und Faschismus sind zwei sich diametral gegenüberstehende Gesellschaftsordnungen. :)
 
@Diak: Liberal nennen sich diese Kohle- und Machtgeilen doch nur um nicht als Neofaschisten gelten zu müssen. Was ist denn bitte unmenschlicher als eine Gesellschaft die Geld und Wirtschaftsinterressen höher prioritiert als den Menschen selbst? Ich kann die Argumente von bilbao nachvollziehen und sehe es ähnlich. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Politik und Wirtschaft und ich sehe seit vielen Jahren eine gewollte ignoranz und verkennung der Probleme. National so wie auch International. Das es jetzt krachen muss ist nur logisch und schon lange absehbar gewesen. Ich denke auch wenn bilbao bei der Bild arbeiten würde dann hätte er wahrscheinlich Friedefreudeeierkuchen geschrieben und dass beim Preis ist heiss wiedermal Oma Erna gewonnen hat und nicht Müllermeierschulze. Die wirklich wichtigen dinge werden in der bildzeitung nicht behandelt.
 
@bilbao: Ohne Worte, was ein Rotz. Diaks Bild-Vermutungen kann ich nur unterstreichen. Ein Abo hast du auf alle Fälle. So lange irgendwelche B-Rockstars immer noch mit ihrer eigenen Gulfstream 3 rumfliegen oder 75 Autos haben kann es meiner Meinung nach der Musikindustrie nicht schlecht gehen. Es gibt nach wie vor noch Künstler, die es schaffen weltweit genug Alben zu verkaufen. Der Markt ist nur irgendwann übersättigt. Wie du richtig festgestellt hast ist Musik für niemanden etwas essentielles zum Leben, weshalb auch nicht jeder in der Branche Geld verdienen kann. Das müssen übrigens auch andere Industrien feststellen, etwa Speicher-Hersteller oder die Automobilindustrie. Aber es gibt doch immer irgendwelche Schuldigen. Die Finanzkriese... oder die bösen Downloader. Ich rufe immer wieder gerne die Studie einer amerikanischen Elite-Uni ins Gedächtnis, die besagt, dass jeder, der illegal etwas runter läd noch lange keine Musik kauft, auch wenn sie nur einen Cent kostet. Das interpretiert allerdings die ach so tolle Musikindustrie immer in solche Geschichten mit rein.
 
Wo ist das Problem, genüg andere Torrentseiten verlinken auf Torrents die die Tracker von Piratebay ebenfalls enthalten o_O
 
@moeppel: Die wollen mehrere Seiten sperren, lies nochmal den Beitrag und die Überschrift vielleicht auch fertig :)
 
@DasFragezeichen: Es ist dies eine Entscheidung des einzelnen ISP's und kein anwendbares Recht. Wenn ISP A die Seiten sperrt, kann besitzer von ISP B immernoch die Torrents ziehen und ISP Benutzer A zukommen lassen, ohne jegliche Einschränkungen.
 
@moeppel: Die haben den Krieg doch schon seit langem verloren.
 
Oh Gott , ich finde das die Musikindustrie da ein bisschen zu weit geht, was soll das für ein Sinn haben, eine Seite ist gesperrt und die nächste Seite macht auf. Und die Musikindustrie hat bezüglich PB nichts verstanden ..... naja macht mal ....
 
@Terrorzwergone: Was soll man bei PB verstehen? Klar sind Torrentsysteme gut für große legale Daten, aber errecht bei PB ist eher es nicht der Fall... :(
 
@DARK-THREAT: dafür kann doch aber PB "eigentlich" nichts oder, das die User das so nutzen für illegale Dloads
 
@Satriani: Bingo
 
und wieder wird eingegriffen... ich finde es unverschämt!
 
die armen irischen filesharer!!!
 
Die Musikindustrie und Provider haben beide anscheinend zuviel Geld/Kunden dass sie sich sowas erlauben können...das muss man sich mal vor Augen führen - jeder normale Betrieb würde sich um das wohlwollen der Kunden bemühen, das hier ist einfach nur paradox :S
 
Dann werden die auf alternativen umsteigen. Bearshare?
 
@knuprecht: Gibt es das noch?
 
@knuprecht: Ich denke eher ausländische Proxys werden vermehrt zugriffe aus Irland bekommen :)
 
MACHT DOCH GLEICH NE CHINA FIREWALL v2 IHR INDUSTRIE-HEINIS... sorry, aber jetzt bin ich wieder ruhiger. :-D
 
@loedl: Geh was essen, sonst nimmst auch noch ab :-)
 
So viel zum Thema Netzneutralität. Nach der Logik, der Indusitrielobby, kann ich den Staat/Bund verklagen, wenn ein Autounfall auf der Autobahn stattfindet. - Was für eine Farce.
 
Die sollen nicht vergessen, google zu sperren. Stichwort : Dateisuche :-)
 
Oh man die Musikindustrie versteht doch null von Torrents ....
Die armen Iren haben jetzt wie in China ne Internetzensur. Diesmal nur weil ein Industriezweig seine Produkte nicht richtig vermarkten kann. Wer kauft ne CD für 19 € oder kauft bei Musikload 1 Lied für 99 cent ...
 
@Bergbube: Genau wegen Torrents und co steigen doch die CD-Preise. Oder wenn Künstler eher weniger CD's verkaufen, sind sie teurer. Bei größeren Künstler/Bands sind die Preise bei einer neuen CD (Album) oft 9-12 EUR, was günstig ist. Also ich kaufe CD's, wegen dem Mehrwert (Hülle/Schuber, Heft, Texte), der besseren Klangqualität und das ich meine MUsik in der Hand habe.
 
@DARK-THREAT: Früher haben die Leute Kasetten kopiert und aus dem Radio Songs mitgeschnitten. Heute kann man das mit CD's und Webradio auch tun. Beides legal, bei beidem hat die MI geheult. Wenn PB und co gesperrt werden, gibt es immernoch Alternativen kostenfrei an MP3 und co zu kommen. Legal sogar. Das Problem heutzutage (mithilfe der Torrents) ist wie ich finde eher die, dass es wesentlich leichter ist, auch schlechte Musik zu verbreiten, die früher nichtmal einer mitgeschnitten hätte. Es wird sich gar nichts ändern - bis auf die Zensur
 
was ich nicht verstehe,:warum die keine Kpornos sperren!
 
@killobyte: Weil daran (am Sperren) keiner Geld verdient.
 
@killobyte: Weil dort kein Druck herscht und ebenso wenig geld fliesst... also wayne? (mich zwar schon, hab aber leider nicht die mittel!)
 
uiuiuiui...das wird dann aber ne laaaaange liste die die gute IRMA da aufsetzen muss!!!
 
Stichwortfilter wie Torrent. .to usw. ich denke sowas werden die machen. Die können ja nun alles machen was sie wollen nachdem der Provider nachgegeben hat.
 
@Bergbube: Warum sollten die sämtliche Internetadressen aus Tonga blocken? Da können doch die armen Tongalesen nichts für! :)
 
vor kurzen hat doch pirate bay schonn wieder mit den anwälten zu tun gehabt.
 
@killobyte: gott alter.....du bist ja quasi aufm aller neuesten stand....lol..
 
@ViRTUALiNSANiTY: cool,ne,irgendwas muss ich doch zum thema schreiben..Ö
 
@killobyte: Carina Rydberg, die Freundin der Klage-Anwältin Monique Wadsted ist, ist selbst fleißige Priatebay Benutzerin und genau die hat die Klage-Anwältin Monique Wasted, die sich wegen ihrem lauten rumzeterns und rumschreien gegen das Gericht und sich nicht an das Verfahren halten, bereits unbeliebt gemacht hat (http://tinyurl.com/dyffp7), nun gebeten, sich für die Kriminalisierungsindustrien wie RIAA und Konsorten einzusetzen. Link zur entsprechenden Gulli News: http://tinyurl.com/bdrhm2
 
Wehrt euch Iren!!!
 
genial. dann können die google und alle anderen suchmaschinen sperren, wenn die nach dieser begrüdung ne blacklist erstellen.
 
so ich geh getz streichen.
 
"...Provider wegen der wissentlichen Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen verklagt hat." Dann verklage ich jetzt mal Heckler & Koch, weil die Waffen herstellen und damit wissentliche Beihilfe zum Mord leisten. BMW, weil sie schnelle Autos bauen und somit wissentlichen Beihilfe zu Geschwindigkeitsübertretungen leisten,...
 
Das hier ist ein interessanter Artikel zum Thema: http://tinyurl.com/bybfou
 
@Jevermann: Und das ist genau der Punkt. Viele laden, streiten aber ab und meinen Torrent wird nicht dazu benutzt, kopier-/rechtlichgeschützte Medien zu laden...
 
@DARK-THREAT: Und je schlechter die Musik, desto besser der Kopierschutz ^^
 
Was juckts mich ob die iren The Pirate Bay nutzen? Ich hatte aus dem Land bis jetz nur Leecher im Log, aber keine Seeder..
 
@TamCore: Du hast nen falschen Denkansatz, zuerst nimmt man, bis man mal sieht, wieviel man bekommen hat, dann gibt man auch, bei Ihren, ist das dann was ganz besonderes, wenn die mal an zu fangen, auf den Putz zu hauen und die Schotten sagen dann auch noch ,daß die Iren nichts als looser sein, dan fängts mal an, interressant zu werden, blos, bis mal die Ihren einen Punkt erreicht haben, bis sie dann abgehen, dauert's ne Weile.. aber wenn die dann kommen, dann geht's ab.. ma sehen, wann es soweit iss... liebe Grüße Blacky
 
wie ist das bei uns eigentlich, wenn etwas gesperrt wird. sagen wir mal 1000 torrentseiten. da ist ja mit sicherheit nicht alles "illegal". freeware-links gibts da doch auch. wär das ein grund, den provider zu wechseln bzw. rechtzeitig aus einem vertrag zu kommen, weil man nicht uneingeschränkt surfen kann?
 
"...hat zugestimmt, den Zugang zu jeder Webseite zu sperren, die von der Musikindustrie für den illegalen Austausch von Musik verantwortlich gemacht wird."

Das ist einfach der geilste Satz. Das bedeutet ja quasi Narrenfreiheit für das Sperren von beliebig vielen Internetseiten. Da könnte man ja direkt noch paar Seiten von kleinen Labels schließen, damit man noch mehr Kommerz kaufen muss.

Absoluter Größenwahn!
 
@d13b3l5: Diese Formulierung vereinfacht die Erstellung der Liste der Seiten für die MI. Jetzt brauchen die nur noch die folgende Liste zu überreichen: <liste_zu_sperender_seiten>*://*</liste_zu_sperender_seiten>.
 
Ich wohne in Irland... ZUM KOTZEN!!!!!
 
@l33tg33k: Dann sag den Irlandischen Providern einfach, daß das von den Schotten ausgeht und daß die Musikindustrie einfach rein schottish ist *rofl* apropo, kannste nich n bissken Reactos.org werbung bei euch machen um n' bisschen unabhängiger zu sein im Win32 und unser eigenes System zu haben ? liebe 62ü53 nach 1214nd ! Blacky
 
@l33tg33k: Proxy :)
 
Kann man das nicht einfach mit proxys umgehen?
 
@HNM: Zu komplex! AHHHH mein Kopf :(
 
@moeppel: wohh Microsoft User.. Rofl, hoffentlich kommt bald Reactos.org *grinzel*
 
Gut, dass ich nicht mehr in Irland bin. Auch, wenn ich nie gedacht hätte, dass ich das mal sagen würde. Ich war auch Kunde bei Eircom und jetzt wäre spätestens der Wechsel zu nem anderen Provider gekommen! Ich nutze Linux und bin ein NIN Fan. Beides wird hauptsächlich über Torrents bezogen. Vollkommenn legal! Was Eircom da nur macht ist traurig und man sollte dagegen klagen.
 
@noneofthem:

Ich frage mich, ob das hier durchkommt: "Die anderen irischen Provider sollen mit Hilfe einer richterlichen Anordnung dazu gezwungen werden. "

Denn wenn nicht, werden sicherlich viele Leute den Provider wechseln und Eircom wird sich mächtig in den Arsch beissen ... wäre eigentlich zu wünschen. Der Musikindustrie sind aber wohl ein paar Leichen mehr auch egal.
 
*GRÖHL* Guckt euch schnell mal die Startseite von "thepiratebay.org" an. "Remember when... Radio was going to destroy the Recording Industry?" usw. Ist ja immer wieder belustigend wenn die M.A.F.I.A die Weltöffentlichkeit ständig erneut auf "thepiratebay.org" aufmerksam macht, damit bloß niemand vergisst, "thepiratebay.org" gelegentlich zu besichtigen um zu überprüfen, ob die M.A.F.I.A vom Kunden selbst bezahlte Telekommunikation hinterhältig sabotiert.
 
@Fusselbär: wie Geil !!! musses gleich ma Ghandy sagen !
 
Irma ist ganz schön krank!
Und Eircom müsste von jedem ihrer Kunden dermaßen verklagt werden...naja zumindest sollten die per sofort kündigen. Gibt's in Irland kein Verfassungsgericht?
 
Es sind doch sowieso schon die meisten zu Rapidshare und Konsorten abgewandert, würde ich meinen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Meinst du falsch, wer Ahnung hat benutzt closed FXP-FTP bzw closed ALT. Alles andere ist Müll.
 
Würde ich direkt kündigen und zu Konkurenz gehen. Egal was aber Internet und Zensur sind 2 Widersprüche. Ob Nazi Zeug oder Kinderpornos - dafür soll sich die KriPo bemühen. Aber wenn die Zensur durchgesetzt wird ist es erster Schritt gegen die Demokratie und Meinungsfreiheit. Wir wissen alle wozu die Politiker fähig sind und wie sie Ihre Ämter missbrauchen.
 
Back to Kazaa :)
 
@AEA: so tief muss man nicht sinken :-). eMule ist doch viel besser und benötigt keine Webseiten.
 
wäre ja gemein wenn man den user über ne webseite 3x auf die gesperrte seite schickt :) peng , der anschluss gesperrt ... oder hab ich da nen gedanklichen fehler?
 
@pcp2000: du hast da einen gedankenlichen fehler, lies noch mal den zweiten absatz genau
 
@pcp2000: mit kipo oder terrorseiten dürfte das aber funktionieren (bald vielleicht zumindest).
 
Die können anscheinend auf Privatkunden der Breitbandnutzung verzichten. Ja was haben die scheinheiligen Blauäugigen den geglaubt wer eine 10Mbit und höher Leitung in erster Linie braucht? *kopfschüttel* Man kann sich auch fragen warum sich soviele DVD Rohlinge oder Harddisk mit grossen Kapazitäten verkaufen.
 
Ein großes Lob von mir an den Provider. Diese Scheiß-egal Mentatlität muss einfach ein Ende haben. Es kann doch nicht sein das man sich einfach das recht nimmt alles zu klauen nur weil man kein bock hat zu bezahlen. Ich wäre froh wenn diese ganzen umsonstsauger vom netz genommen werden, dann wird das Netz endlich richtig schnell werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles