Entwickler: Firefox 3.1 könnte längst fertig sein

Browser In Firefox 3.1 hält eine neue JavaScript-Engine namens TraceMonkey Einzug. Sie sorgt dafür, dass die neue Browser-Version nicht wie geplant im ersten Quartal 2009 veröffentlicht werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Egal welche Version vom Fuchs, hatte noch nie Probleme mit ihm gehabt oder sonstiges.
Finde ihn einfach Klasse, Schlank und Elegant =)
 
@deluXe on Tour: Sprichst ja wie von einer Frau :-) XD
 
@deluXe on Tour: Ich bin auch deiner Meinung
 
@deluXe on Tour: er war aber auch schon mal schlanker...
 
@deluXe on Tour: Bin zwar auch absoluter Firefox Fan, aber im Moment macht er mir Probleme, zumindest beim Start, da hängt er immer bißchen und dann wenn er sich hat läuft er sehr gut, hatte schon mal alle Addons deaktiviert, war aber genau so, ich freu mich schon auf die 3.1 und kann auch noch warten. Man wird sich an die Qualität, nicht den Termin erinnern. <- Top
 
@LastSamuraj: du wirst es nicht glauben, ich bin sogar eine Frau =)
 
@mobby83: ich auch :)
 
@deluXe on Tour: Das is nen Bär und kein Fuchs. :) Am aktuellen Firefox stört mich das Speicherleck. Wenn Firefox mehrere Tage hinweg läuft ohne Neustart, braucht er immer mehr RAM. Direkt nach Start meist 100-200 MB, nach einigen Tagen dann durchaus mal 1,2 GB. Mein Rekord bisher: 2 GB nach ich glaube 2 Wochen.
 
@TiKu: 2 Wochen? o_O Musst du denn nicht auch mal schlafen? Allerdings hatte ich schon mal nach 3 Stunden 1 GB.
 
@aerouser: Mein Rekord war der Laptop-Betrieb mit WindowsXP über 5 Wochen ohne Neustart (nachts Ruhezustand etc.), geht immer zwischen den Update-Zyklen von Windows. :D Neustart dauert einfach zu lange und man muss alle Programme wieder öffnen. ^^
 
@deluXe on Tour: Firefox ist ned schlecht, aber "schlank" ist was anderes. Er geriet nicht umsonst wegen seines RAM-Verbrauchs in die Kritik. Installiert man noch ein paar Addons, die zwingend nötig sind, um FF von der Masse abzuheben, dann ist "schlank" endgültig ein Adjektiv, das mit FF nicht mehr in Verbindung gebracht werden kann. Wenn du was wirklich Schlankes willst, dann benutz' Opera.
 
@deluXe on Tour: schlank ist jawohl nen schlechter Scherz
 
@Corleone: Er wurde wegen seines RAM-Verbrauchs nur von Leuten in die Kritik gebracht die keine Ahnung von der Technik haben und denen es darum geht soviel freien RAM wie möglich brachliegen zu haben. So hat der Firefox stets nur den RAM genutzt, der nicht von anderen Programmen gefordert wurde. Schlank ist er natürlich trotzdem nicht, schon allein weil er nicht nativ ist sondern seine eigene, multiplattformfähige und hochanpassbare Oberfläche (XUL) hat. Seine "Dicke" kommt also nicht durch schlechte Programmierung o.ä., sondern hat durchaus seinen Sinn und seine Berechtigung, und ist mehr ein Feature denn ein Manko, vorallem in der Zukunft wenn die Nebenprojekte von Mozilla fertig sind werden XUL & Co erst ihre ganze Kraft entfalten können (durch effizientere Kommunikation untereinander).
 
@lutschboy: Ich gehöre keineswegs zu denen, die RAM am liebsten ungenutzt lassen. Aber wenn Firefox nach einiger Zeit soviel RAM frisst, dass das System ausgebremst wird und Bedienelemente in der GUI von Firefox fehlen, läuft da definitiv etwas nicht so wie es soll.
 
@TiKu: Wenn das passiert, dann liegt das zu 95% an anderen Programmen wie Firewalls, Antivirensoftware oder fehlerhaften Erweiterungen (für die Mozilla ja nix kann) und anderen Programmen die dazwischenfunken oder falschen Einstellungen zb durch ahnungsloses Rumfuchteln in der about:config. Normal ist das jedenfalls nicht, da sollte man dann auf Problemsuche gehen (safe-mode, Foren, ...) anstatt zu sagen der "Firefox ist doof" und gut ist.
 
@lutschboy: Personal Firewall habe ich keine, Virenscanner nutze ich ClamWin (kein OnAccess-Scanner). Außerdem frage ich mich, wie sowas dazu führen soll, dass der Prozess firefox.exe massig RAM braucht. Erweiterungen habe ich ganze 5 Stück, die allesamt recht populär sind (also keine Exoten). About:config ist unangetastet.
 
@TiKu: Dann melde den Bug oder lass dich in Foren wie firefox-browser.de/forum beraten. Normal ist das jedenfalls nicht und somit kann man auch nicht verallgemeinernd sagen dass der Firefox den kompletten RAM frißt. Grundsätzlich empfiehlt es sich jedenfalls immer bei Problemen ein neues Profil anzulegen und zu schauen ob der Fehler dort noch auftritt.
 
@m2moritz: Die Probleme hab ich irgendwie auch...na mal schaun ob sich das bessert. Ansonsten kann man aber nix gegen den FF sagen...obwohl ich irgendwie mittlerweile auch immer mehr den IE8 nutze...werden langsam ziemlich gleich gut meiner Meinung nach.
 
Wie man doch immer hört, wird empfohlen JavaScript "abzuschalten". Ob das neue JavaScript wohl sicherer ist ? - Oder ist das eine ganz andere JavaScript-Engine, für andere Bereiche ?
 
@Elvenking: Jau unbedingt JasvaScript abschalten, Bilder auch... und überhaupt, am besten lässt man sich den Quellcode direckt im Browser anzeigen, so sieht man am ehesten, wo der Schadcode versteckt ist ^^
 
@Elvenking: Du hast da wohl was falsch verstanden. JavaScript stellt in gewissen Bereichen eine Sicherheitsluecke dar, ist aber heutzutage unverzichlich. (zB gmail ohne JavaScript macht keinen Spass). Die neue Engine macht JavaScript (es gibt kein "neues JavaScript") schneller und eleganter laeufft. Da auch viele FF-Extensions auf JavaScript setzen, macht es mindestens doppelt Sinn, dort Zeit zu investieren. Betrf. Sicheheit nochmals: Ich rate dir, und allen, NoScript zu installieren. Dort kannst du fuer jede Website regeln, welche Scripts ausgefuehrt werden sollen.
 
@Naasir: Anfaenger oder technisch unversierte Benutzer laecherlich machen scheint dir recht Spass zu machen.
 
Ich finde die sollten Tracemonkey drinnen lassen. Auch wenn es dadurch länger dauert, das Ergebniss wird dadurch umso besser. Wird aber wirklich mal Zeit für ne Beta 3.
 
Der arme Hr. Diestelberg heut ganz allein in der News Redaktion....Skandal :-)
 
Muss Firefox 3.1 denn unbedingt fertig sein? Eine neue Firefox Version sollte ja auch neue Features bringen, TraceMonkey ist ein Feature bei dem der Nutzer einen spürbaren Vorteil haben wird, wenn man das jetzt weglässt so bleiben nur noch Features bei denen 95% der User gar nicht wissen werden was sich jetzt geändert hat. Ich brauche momentan keine neue Firefox Version, eine schnellere kann man immer gebrauchen von daher wäre ich dafür zu warten bis TraceMonkey einwandfrei läuft.
 
@[U]nixchecker: ja die ganzen leute würden sich doch freuen wenn nur die versionsnummer geändert wird und sonst nicht viel. "hey hör mal, alle benutzen firefox 3.0, aber ich hab schon die alpha 4.57634098237 die is sooo krass alda"... ich finds gut wenn man auf qualität setzt.
 
@[U]nixchecker: hast recht noch ne Zwischenbeta bringt nicht viel, sollen TraceMonkey fertig machen und wenn das mal läuft ne neue Beta zum testen raus bringen. Würde meines erachtens mehr Sinn machen. Und der 3.1 so wie er im Moment ist, läuft doch super! Bin sehr zu frieden damit.
 
@[U]nixchecker: Meine Meinung, ich habe jetzt seit Monaten die Betas am laufen und kann kaum einen mir bekannten Bug berichten der mich persönliche betrifft. Gerne können Sie noch Monate am weiter verbessern, mich stört das nicht, weil so die Final immer besser wird. Den firefox 3.0.x gibt es ja zur Not auch noch.
 
Bis auf die massiven Speicherprobleme mit dem Firefox läuft eigentlich alles rund.
 
@Kenterfie: jau der zieht sich immer um die 120 MB rein xD, daran sollte mal bissle gearbeitet werden... Dafür hab ich grad bemerkt, das der IE7 zum Beispiel pro Registerkarte einen eigenen Prozess startet, und wenn man die summiert, ist der Speicherverbrauch höher als beim FF. Vergleich: FF 3 Register, IE7 3 Register, gleiche Seiten aufgerufen.
 
@Drnk3n: Die 120 MB sind ja okay. Wenn nur das Speicherleck nicht wäre...
 
@TiKu: ja das stimmt, dagegen hilft im Moment nur schließen und neu öffnen. Das der Speicher nicht mehr freigegeben wird ist aber beim IE nicht anders, im Gegenteil, hier bleiben so gar die Prozesse bestehen. Dann doch lieber FF mit bissle Speicherleck xD
 
@TiKu: Leute, das ist kein LECK, das ist ABSICHT. -.-
 
@Ensign Joe: Es ist also Absicht, dass Firefox irgendwann soviel RAM frisst, dass das ganze System langsam wird und Firefox selbst der Speicher ausgeht, sodass z. B. vom Speichern-Unter-Dialog immer mehr Steuerelemente fehlen (ich hatte es schon mehrfach, dass das Ding nur noch aus der Listenansicht bestand und alles andere fehlte)?
 
@TiKu: Ich glaube Ensign Joe meinte das recht Sarkastisch... Aber das mit dem Speicherleck ist bei FF eh schon immer ein Problem gewesen, wenn auch FF3 da einen rechten Schritt in die richtige Richtung machte.
 
Bei Firefox 3 hat man sich auch schon mit der Entwicklung und Veröffentlichung verschätzt und musste den Release verschieben. Hoffentlich wird das kein Alltag. Andererseits: Lieber auf ein ausgereiftes Produkt warten, als eine halbgare Veröffentlichung vorgesetzt zu bekommen.
 
@BuZZer: Naja, bei anderen Browsern sieht das auch nicht anders aus. Opera 9.5 hat sich ein halbes Jahr verspätet, IE8 ebenfalls. Wenn man nun noch bedenkt, dass die meiten Entwicklungszyklen inzwischen um die 2 Jahre betragen ist man mit Firefox 3.1 noch relativ gut in der Zeit, er wird erst seit 8-9 Monaten entwickelt.
 
Irgendwie seh ich eh keine Notwendigkeit das nun zwingend in den nächsten Tagen eine neue Firefox-Version rauskommen muß. Der aktuelle 3er ist doch i.O. Von mir aus können die sich noch 6 Monate Zeit lassen.
 
Was ist der Unterschied von MS (Microsoft) zur MF (Mozilla Foundation)? Bei MS wartest du ewig auf ein Produkt, dass mehr Fehler hat, als ein Schweizer Kaese Loecher. Bei der MF wartest du ein wenig laenger, dafuer haelt das Produkt dann auch, was es verspricht.
 
Duke Nukem Forever könnte auch schon längst fertig sein...
 
Bei aller Liebe zur Mozilla Foundation, aber ich sehe Firefox mehr und mehr als nicht so dolle an. Das RAM Problem wurde hier weiter oben schon oft genug angesprochen. Dazu kommt (auch schon geschrieben) dass er wirklich nicht mehr als schlank zu bezeichnen ist. Desweiteren ist die ganze Geschichte mit den Plugins sehr unprofessionell: Gibt es Stabilitätsprobleme o.ä. wird oft geschrieben man hat zu viele Plugins aktiviert oder sollte diese mal überprüfen usw. De facto ist die einzige Möglichkeit einen wirklich stabilen Firefox zu haben also ohne Plugins am laufen zu haben. Und da bietet er mir dann definitiv zu wenig. Oder aber man kümmert sich drum dass der FF stets mit 'gesunder Auwahl an Plugins' zusammenarbeitet. Aber im Ernst: ich hab besseres zu tun als meinen Browser im Auge zu behalten (gilt im Übrigen auch für die RAM-Auslastung). Im Endeffekt ist er also weder schlank, noch bemerkenswert stabil (Stichwort: Plugins und ihre Tücken), noch äußerst schnell (Stichworte Webkit und 'veraltete' Javascript-Engine). Für all die die mit diesen Dingen keine Probleme haben mag der FF immer noch der "beste Browser" sein, für mich ist er's leider schon lange nicht mehr.
 
Genau so muss das sein lieber eine längere Entwicklung in kauf nehmen und dafür wirklich alles fehlerfrei implementieren. Nicht hetzen und wohlmöglich alles fehlerhaft programmieren wie man mittlerweile bei Windows 7 befürchtet...
 
Was soll Version 3.1 denn so tolles bringen außer TraceMonkey, dass man es mit alter JS-Engine durchdrücken sollte? Mir persönlich ist es eh egal, ich nutze die neuesten Nightlys und für mich funktioniert es so.
 
Den 3.1er mit deaktiviertem TraceMonkey zu veröffentllichen, nur um eine "neue" Version zu präsentieren, würde ich persönlich als Mogelpackung betrachten. Glaube auch nicht, dass es dem Image von Mozilla zuträglich wäre.
 
Gegenfrage: Warum muss 3.1 nun unbedingt schnell fertig werden? Gibts dafür nen vernünftigen Grund?
 
habe auch noch nie probs mit firefox gehabt. is der beste browser den es gibt, meiner meinung nach.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte