Breitbandausbau soll an IPv6 gekoppelt werden

Internet & Webdienste Am vergangenen Mittwoch hat die Bundesregierung beschlossen, bis Ende 2010 alle Haushalte in Deutschland mit Breitbandinternet zu versorgen. Der IPv6-Rat fordert nun, den Breitbandausbau an den Umstieg auf das IPv6-Protokoll zu koppeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann hackt man eben statt 127.0.0.1 die Adresse ::1 ,-))
 
@DavyJones: Den Witz musst du mir erklären, nicht weil ich ihn nicht lustig finde, sondern weil ich ihn nicht verstehe...
 
@bluefisch200: http://tiny.cc/LclO1
 
@bluefisch200: Sagt Dir einer: "Gib mir Deine IP-Adresse, dann hacke ich Dich und formatier Deine Festpaltte!!". Sagst Du: "Meine Adresse ist die 127.0.0.1". Sagt der Hacker: "OK. Ich bin beim Formatieren schon bei 30%"....Die 127.0.0.1 ist der LOCALHOST, also der eigene Rechner......Immer.....Ist ein Witz den man vielleicht vorher gehört haben sollte. Passt vielleicht auch nicht hierher, aber egal.... EDIT: Danke an den rakenthund, genau den meine ich :-))
 
@raketenhund: da kennt wer nicht die t-shirts
"i have hacked 127.0.0.1" XD
 
Jaja alles klar, den Witz kenn ich auch ,-) Ich habe mich mehr gefragt was die Adresse ::1 ist...
 
@bluefisch200: http://bloghouse.org/de/hack_die_127_0_0_1
ein irc log von stophiphop.com
 
@bluefisch200: Die "::1" ist die IP6-Variante von 127.0.0.1!!!!
 
@DavyJones: ah ok...wusste gar ned dass die so komisch aussehen...
 
@bluefisch200: Das ist ganz kurze Fassung. Man kann dabei bestimmte Dinge weglassen. LOCALHOST gehört zu einer TOP-LEVEL-DOMAIN. Die Adresse Deines Rechners sähe etwa so aus "2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344".....Viel Spaß...
 
@raketenhund: lol wie geil ist das denn, die story kenn ich net mal..
einfach nur geil.herzhaft gelacht :)
 
@DavyJones: Wenn wir schon bei Witzen sind, sollte der hier aber nicht fehlen -> "The day the routers died" http://www.youtube.com/watch?v=_y36fG2Oba0
 
@DavyJones: Beim IPv6 wird das hacken und spionieren einfacher, denn im IPv6-Paketheader gibt es ein spezielles Feld "Sender-Mac" wo deine MAC-Adresse mit übertragen wird (beim IPv4 war deine MAC-Adresse nur bis zum nächsten Router sichtbar ... Dann wurde die nämlich von dem Router seine MAC ersetzt usw.) :-(
 
1Mbit ist für mich kein Breitband.
 
@klink: Liegt wohl an deinem deutsch! Für die meissten ISDN/Modem Nutzer ist es sehr wohl Breitband, ausserdem geht es für diese Gruppe zuerst mal darum, an bezahlbare Tarife zu kommen. Für einen aktiven ISDN Surfer liegt die Messlatte derzeit bei etwa 100 Euro im Monat.
 
@klink: breitband war schon 384kbit/s. aber das soll sich wohl dieses jahr ändern, wo dann geschwindigkeiten ab 1mbit/s als breitband bezeichnet werden darf/soll
 
@klink: Interessiert? http://de.wikipedia.org/wiki/Breitband-Internetzugang$Definitionen
 
@klink: Breitdnand ist für mich kein Deutsch.
 
@IT-Maus: für die mei"ss"ten gelle ^^ Deutsch und so :D
 
@mtoss: Und dein Dummer Spam ist für mich kein Kommentar.
 
Hmm... wie kann man diesen TCP/IP an den Ausbau der Breitbandnetze koppeln? Braucht IPv6 einen bestimmten Verkabelungsstandard oder ist damit gemeint dass die Behörden nun im Zuge des Umzugs umsteigen sollen?
 
@thepoc: das nicht .. jedoch ist das routing verfahren anders .. die alten müssen daher aufrüsten und die neuen kann man gleich für ipv6 ausbauen
 
@thepoc: Die Infrastruktur wie Router müssen ipv6 sprechen können.
 
naa .. wird doch auch langsam zeit das ipv6 eingeführt wird bei so vielen vorteilen die dieses protocol bietet ist das kein schlechter schritt
 
@coi: Also ich arbeite sehr viel mit der direkten Eingabe von IP-Adressen, und da finde ich die Kryptischen IP6-Adressen eher verwirrend. Habe mich aber auch noch nicht wirklich eingehend damit beschäftigt. Vielleicht gewöhnt man sich auch daran......
 
@coi: welche sind das? Wenn s die wirklich gibt, dann sollte man die wirklich sofort mit einbinden. Aber ich denke, die sollte erstmal ihr versprechen von 2010 halten und nicht groß über ipv5 reden ^^
 
@DavyJones: ok ein wehrmuts tropfen .. ich hab hier ne feste ip die ich mir auch ganz gut merken kann. Ich denke das wird mit einer IP6 Adresse dann auch nicht mehr so leicht sein. jedoch denk ich das viel mehr Provider mit IP6 feste adressen vergeben werden .. wenn man es möchte! und so kann man seine ip leichter an eine domain binden .. und wenn man etwas in die zukunft blickt denk ich sogar das ein haushalt später sogar mehrere feste ips für mehrere endgeräte zur verfügung gestellt bekommt .. Handy, TV, Spielekonsole, PC usw.. und alle mit eigender WAN Addresse
 
@Vitrex2004: http://tinyurl.com/ddxftm
 
@coi: Der Hauptvorteil dürfte bei der Intustrie und den ISPs liegen, umd dem blöden Kunden, für Nichts, Geld aus der Tasche zu ziehen.
 
Find ich gut dass die IPv6 vorantreiben sollen. Wer bei OVH nen Server hat, hat auch nen /64er IPv6-Subnet (18.446.744.073.709.551.616 IPs).
 
@TamCore: Was meinst wenn man mal online zocken will, und sich ne ip merken muss ^^ was ein spaß :)
 
IPV6....wieviel Jahre soll da schon eingeführt werden? :-) Die versuchen echt sich da an alles dranzuhängen, dass es endlich mal kommt :-) Stell Dir vor es ist IPV6 und keiner stellt um :-)
 
ich denk ma das heist ein neu Router oder nicht
 
@stoeggich: Bei guten Routern wird teilweise schon heute eine interne Übersetzung nach IPV6 gemacht (für die Vistarianer) oder die Firmware wird geupdatet :)
 
@stoeggich: Bei guten Routern wird teilweise schon heute eine interne Übersetzung nach IPV6 gemacht (für die Vistarianer) oder die Firmware wird geupdatet :)
 
RIPE 55 Secret Working Group: http://www.youtube.com/watch?v=_y36fG2Oba0 Be persuaded to upgrade it or your network will die. Die Lyrics lassen sich über whois abrufen: whois -h whois.ripe.net POEM-RIPE55-SONG
 
Hab gerade einen Router neu bekommen von der Telekom (Speedport W 303V). Wie kann ich erkenen, ob der IPv6-tauglich ist?
 
@felix48: versuche mal eine IP adresse in der form [001f:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344] einzugeben, wenn das geht ist er V6 fähig, ..... also eben genau nicht
 
Vor allem kann man mit IPv6 jedem seine feste IP zuteilen. Das macht das Datensammeln leichter :-)
 
Das wollen die doch nur, damit die MIFI nicht mehr bei den Providern nach dem User fragen muss, mit IP V6 kriegt jeder seine IP fest zugewiesen und ist dann komplett überwachbar. Denke mir, das dies der Beweggrund der Bundesregierung war.
 
Bei dem letzten Absatz wird mir Schlecht, Rat, EU, Gipfel..., na für irgendwas müssen die ganzen Steuermillarden ja verschleudert werden.
Die ISPs und Hardwarehersteller werden Ihr übriges tun um dem Kunden noch ein paar euros mehr aus der Tasche zu holen...
Das hört sich für mich eher nach einem Guten Plan zur Geldvernichtung an, wo der Kunde wieder kräftig draufzahlt.
 
habe irgendwie das gefühl, daß sich hier noch nie jemand wirklich mit IPv6 beschäftigt hat. eine notwendigkeit dafür gibt es bestimmt nicht. außerdem kann IPv6 nur punkt zu punkt zum provider betrieben werden, weil der rest nunmal IPv4 ist, dort kann man dann IPv6 in IPv4 tunneln, wie sinnvoll. und IPv6 server ansprechen, was nach wie vor experimentell ist. Seit 1999 ist IPv6 verabschiedet aber keiner kann es wirklich verwenden da nunmal nur die wenigsten es verwenden und das liegt nicht nur an der software sondern vor allem an der hardware. die subscriber class von v6 und das (nicht wirklich vorhandene) subnetting sind sicher zukunftweisend, aber nach wie vor nicht durchzusetzen.
 
@ruder: es gibt schon einige große firmen die ipv6 im backbone einsetzen. mit entsprechender hw ist dann die "übersetzung" von ipv6 in ipv4 nach außen und zu den clients die ipv4 verwenden kein problem. so schwer scheint also die implmentierung nicht zu sein
 
Was macht denn so ein IPv6-Rat sonst noch? :D
 
wenn ihr mich fragt Geldmacherei und vor allem bessere möglichkeit den einzellnen aus zu Spionieren mittlerweile wird ja alles kontrolliert und Diktiert und in den meisten Fällen merken wir es nicht mal

Frage: wollt ihr eine Welt in der alles standartisiert ist/ wird???
 
@Easy0007: ne, also ich will mir sicher nicht vorschreiben lassen wie ich zu stehen habe. Wäre ja noch schöner :D
 
Fördergelder... Gehen die als ultragünstige Preise auch an die Kunden, oder bleibt deren gewünschter Breitbandausbau der besser zahlenden Kundschaft vorenthalten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles