EU: Microsoft soll Konkurrenz-Browser anbieten

Internet Explorer Die EU-Kommission will Microsoft dazu zwingen, den Nutzern von Windows die Möglichkeit zur Wahl ihres Internet-Browsers einzuräumen. Auf diesem Weg soll verhindert werden, dass Microsoft gegen die Wettbewerbsrichtlinien der EU verstößt, meldet ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die EU-Kommission will Microsoft dazu zwingen, den Nutzern von Windows die Möglichkeit zur Wahl ihres Internet-Browsers einzuräumen." - Die Nutzer haben die Möglichkeit einen Browser ihrer Wahl zu nutzen. Die EU soll sich lieber um wichtigere Sachen kümmern als ständig auf Microsoft rumzuhacken.
 
@Snaeng: Seh ich auch so. Was für ein schwachfug wegen eines Browser. Was kommt als nächstes? Wird MS gezwungen ein 2tes OS mit auf das Installationsmedium zu packen? Klar ich nutze auch nur den Fx fürs Surfen, aber bitte wo stört der IE denn überhaupt? Nicht nur das viele Programme die Engine nutzen, fürt sowas doch nur zu Problemen. So wird das sich teuer erkaufte Windows doch nur ein schund wie die ganzen OEM-Installs von Fertig PCs mit massig drittanbieterschrott den kein Mensch haben will. Mit nen Browser fängt es an, doch wo hört es auf?
 
@Motverge: vor allem, welche alternativbrowser? operam, firefox,safari sind ja nur die bekanntesten neben ie, aber dann kommen alle aus ihren löchern, die einen platz auf der dvd verewigt haben wollen... derivate für paint, media player, wordpad, notepad usw. microsoft sollte nur so ne rubrik einführen, software für windows, und dort kategorien, unter anderem browser, office usw. um dort anwendungen aufzulisten, die man dann aus so nem portal runterladen kann. wer kein internet nutzt, der brauch auch keinen alternativbrowser auf der dvd... die eu soll sich mal lieber um die fußnoten in werbung kümmern, die oft 8 zeilen übersteigen, die aber in 3 sekunden absolut nicht wahrnehmbar sind... DAS ist ein verbraucherschutzproblem das anzugehen ist, aber nicht den browserscheiß. und wo bleibt eigentlich die energie, gegen apple vorzugehen? die liefern auch nur safari mit mac os mit...
 
@Rikibu: Zu dein letzten, Apple hat mit Mac os kein "Monopol", warum Windows das allerdings ist weiss ich nicht, da MacOs sehr wohl ein konkurenzprodukt ist. Hast aber vollkommen recht damit was du schreibst. Natürlich wird sich vorerst eine Lösung finden lassen, doch wird gerade sowas dann auch zu extremen Sicherheitsproblemen. Beispiel Onlineportal wo man sich dann seine "Sachen" aussuchen kann, MS wird um kein auf den Deckel zu bekommen jeden Hintz und Kuntz dort seine Software reinstellen lassen. Die eine oder andere Software hat dann irgendwelche größeren Sicherheitslecks und MS wird dafür wieder abgestraft diesen oder jenes seine Software online stellen zu lassen. Stellen sie hingegen die Drittanbieter software nicht frei wird auch wieder gegen MS gewettert. Egal wie sie es machen, es ist immer falsch
 
@Motverge: aeh kein Monopol? also kann ich mir OSX kaufen und auf meinem normalen PC mit Intel oder AMD Prozessor installieren? cool :) wheres the fucking difference :) ich packe lieber vorsorglich den satz bei: wer ironie/sarkasmus findet darf sie/es behalten :)
 
n ganz anderes problem is der des supports. micrsoft müsste ja da sie für andere anbieter auch software anbieten, die hilfe so abändern, dass auch die anderen browser inbegriffen sind und sich schweinchen schlau damit auseinandersetzen kann. sehe da ein hickhack auf uns zukommen, microsoft sagt zurecht, is nich unsere software, frag den hersteller der software, der hersteller der software, der darauf drängt, mit windows ausgeliefert zu werden, behauptet das gegenteil, denn die software wird ja mit windows ausgeliefert... in der eu scheinen nur trottel zu sitzen...
 
@Motverge: noch einer der nicht verstanden hat das Apple und Microsoft unterschiedliche Produkte anbieten...
 
@nati0n: Microsoft bietet ein OS für x86 und x64-Architektur an, Apple tut es ebenfals. Was ist da anders?
 
@nati0n: Wenn du zugibst das ein Apple Computer kein normaler "PC" sondern ein anderes Produkt ist, musst du aber zustimmen das Apple ein nahezu 100 Prozentiges Monopol auf dieses "Produkt" hat, und damit noch stärker als Microsoft mit Auflagen versehen werden müsste... .
 
@Snaeng: Da gebe ich dir allerdings recht! Was für ein Schwachsinn! Wie dumm sind die Trottel in Brüssel eigentlich??? Was für ein Haufen unterbelichteter Schnarchnasen!
 
@Motverge: Die Engine vom IE kann ja weiterhin installiert werden, so dass Programme die die brauchen (zb RSS-Reader, Editoren usw) weiterhin funktionieren. Ich finde es nicht verkehrt dass Microsoft zu sowas gezwungen wird. Zwar stimmt es dass jeder User die Möglichkeit hat einen anderen Browser zu benutzen, aber die meisten Leute nehmen eben den den sie aufgesetzt bekommen, weil sie keine Ahnung von Installationen und Computerkrams haben. Und das verzerrt eben den Wettbewerb, der heutzutage nunmal auch digital ausgefechtet wird. Wenn jeder Mensch zur Geburt einen VW Golf kriegt (ja, Autovergleiche nerven!), hat man zwar auch die Möglichkeit sich einen BMW zu kaufen, aber viele würden das nicht tun weil ihnen der Golf reicht. Das wäre natürlich für die anderen Hersteller ärgerlich. Letzten Endes sollte es doch darauf hinauslaufen dass das Betriebssystem als Rohling daherkommt, also einfach nur den Kernel und die Oberfläche bereitstellen sollte, somit Einsatzbereit ist und dann selbst erweitert werden kann. Das ist zwar nicht sehr komfortabel, aber fair. Microsoft könnte schließlich ein Paket anbieten (auf CD oder zum runterladen), dass seine gängigen Programme schnell und einfach nachinstalliert.
 
@lutschboy: man sollte meiner Meinung nach die Möglichkeit haben, die Mozilla active-X-Engine in MS nutzen zu können....Ist sicherer und besser....

__- Aber in ein paar Monaten ist Reactos alltagstauglich und dann kann man sowieso alles ändern, wie man es will...

PS: Jetzt fangt nicht an, ReactOS schlecht zu reden! Bedenkt: das ist noch in der Alpha (Vor-Beta)-Phase...
 
@basisbit: Active-X? Du meinst wohl eher XULRunner oder libxul? Ich bezweifle doch seeeeeeeeeeeehr stark das Reactos in ein "paar Monaten" alltagstauglich ist, wie kommst du denn darauf? Dass wird es mit Sicherheit selbst in den nächsten paar Jahren nicht sein. Das hat auch nix mit schlechtreden zu tun, sondern ist einfach Realität.
 
@basisbit: Nja warten wir doch besser midestens ein jahr.
 
@lutschboy: da, irgendwie hast Du damit Recht.
 
@Snaeng: Du solltest dich auch lieber um deiner Hausaufgaben kümmern anstatt Kommentare abzugeben zu Themen von der du überhaupt keine Ahnung hast.
 
@DARK-THREAT: Apple bietet für seine Hardware aber nur MacOSX beim Kauf an. MacOSX lässt sich nur problemlos auf Apple-Hardware installieren. Warum kann ich OSX nicht auf meinem PC hier installieren? Mit gepatchten Versionen geht das teilweise ... aber nicht mit einer stinknormalen - warum? Damit ich auf jeden Fall Apple-Hardware kaufen MUSS, um deren OS zu nutzen?
 
Obwohl ich ein großer Befürworter der EU bin, finde ich den Kreuzzug gegen Microsoft inzwischen nur noch lächerlich. Dass unter Windows auch Konkurrenzprodukte laufen, sollte dem Wettbewerbsrecht genügen. (Die sollten mal eher Apple auf die Finger schauen...) Der Aktionismus bezüglich Windows Media Player war ja schon peinlich genug. Musste dabei immer an mein Autoradio denken, dass der Auto-Hersteller fest verbaut hat und deshalb nicht gegen ein Konkurrenzmodell ausgetauscht werden kann. Dort würde ich auch gerne einen anderen "Media Player" einsetzen können...
 
@Motverge: RE auf re3: Am einfachsten wäre es, bei der Installation von Windows darauf hin zu weisen, dass es alternativ Browser gibt und sie nach der Installation herunter geladen werden können. Dann bräuchte gar nicht viel geändert werden und alle wären glücklich. Die Browerauswahl kann bei der Installation erfolgen, aber wird erst nach dem erst Start ins Internet herunter geladen und installiert. Somit enfällt der Support für Microsoft und die alternativen Programme wären trotzdem genannt.
 
Warum zwingt die EU nicht die Autobauer ihre Autos so zu bauen das die keinen Sprit mehr fressen? Achja stimmt ,das würde ja Arbeitslätze in der EU kosten....
 
@JDJ1982: Das mit "keinem Spritverbrauch" kann man wohl technisch nicht so schnell lösen, aber die EU macht den europäischen Autobauern schon jetzt viele Auflagen. Der Grund ist aber ganz einfach, denn wer die Auflagen erfüllt hat keine Probleme seine Autos in jedem EU-Land anzubieten, ohne weitere technische Prüfungen. In Fall M$ liegt der Fall anders, die EU will anderen Browserherstellern nur bessere Chancen einräumen, ihr Produkt im Markt zu plazieren.
 
@drhook: Es gibt schon seit langen Autos die 1 Liter oder weniger fressen - nur sobald ein Hersteller so ein Produkt auf den Markt werfen würde, dann würde er damit die Absatzzahlen der "größeren" Autos zunichte machen - das wäre wie ein Schuss ins eigene Knie.
 
@cH40z-Lord: Unsinn. Da gibt es nur Prototypen. Und das sind auch keine AUTOs sondern bessere SMARTs....
 
@JDJ1982: Keinen Sprit geht wohl nicht. Aber als Alternativen sollten in jedem Fall beim ersten Starten Diesel, Erdgas, Holzkohle und ein Warp-Antrieb zur Auswahl stehen.
 
@JanKrohn: Das hat damit nichts zutun. Die EU zwingt hier MS und nur MS sein System so zu verändern, wie es die EU will. Somit hat die Politik einen direkten Einfluss auf eine Firma. Das kann nicht im Sinne einer "freien" Marktwirtschaft sein. Da wäre es mir lieber sie würden Ihre Mittel in die Förderungen freier Software Projekte stecken um so die Konkurenz zu beleben, das würde ich als angemessener erachten.
 
@JDJ1982: Mir wäre es lieber die EU würde Kinder wie dich zwingen ihren Kopf zu benutzen!
 
@drhook: http://jazariel.wordpress.com/2008/03/10/das-wasserauto/ unter anderen - doch der arme Mann wurde unter Druck gesetzt und dann ist da die Sache mit dem gesunden Menschenverstand und dem Patent.
 
So ein auswahlbildschirm wo man noch andere Browser zur Auswahl hat, ist bestimmt auch ne gute Idee.
Ich finde das der IE eigentlich gar nicht schlecht ist so wie manche immer meinen ...
 
@Terrorzwergone: Bin da auch ziemlich hin- und hergerissen. Warum sollte eine Firma die Produkte anderer Firmen anbieten? Wenn dann möchte ich doch, das die Leute meines konsumieren. Dafür habe ich ja auch in Forschung, Entwicklung und Fertigung investiert. Erst will man, das die "freie Markwirtschaft" sich selbst bereinigt und im Gegensatz dazu will die EU alles zu tode regulieren...!?!?
 
@Bösa Bär: Keine Sorge. Wir haben doch Ede Stoiber nach Brüssel geschickt, damit er da mal ein bißchen zwischen den ganzen Verordnungen, Vorschriften, usw. aufräumt ^^
 
@DennisMoore: Puh...ja dann haben wir nochmal Glück gehabt, was? xD
 
@Terrorzwergone: Wenn MS fremde Browser einbauen/mitliefern muss, wer übernimmt dann die Haftung für die Software. Wenn Firefox, Opera, Safari, RussianWarezBrowser und China-Intelligence-Agency-Browser installiert werden müssen, wird es schwierig MS dafür verantwortlich zu machen, wenn ein GAU eintritt. Vielleicht haftet ja die EC? ,-]
 
@Timurlenk: Also genau genommen haftet da jetzt schon Keiner... Im übrigen vergessen hier alle, die dieses verfahren mit Apple oder Adobe o.ä, vergleichen, dass ein Browser ein ganz besonderes Produkt ist, da er selbst eine Plattform für das wichtigste Kommunikationsmedium der Neuzeit ist. Darauf ein Monopol zu haben ist im Grunde schlimmer als auf ein OS...
 
@Hades32: Natürlich gibt es Produkthaftung. Ein Hersteller MUSS für sein Produkt haften. Das ist Gesetz. Nur wenn MS gezwungen wird unfreiwillig Produkte anderer Hersteller einzubauen, dann wird es schwierig. Nebenbei beim IE von einem Monopol zu sprechen ist wohl ein Witz. Dafür haben die anderen Produkte zu hohe Marktanteile.
 
wenn ich mich nicht irre hab ich sowas schon vor 10 jahren gelesen.......
 
@Nuallan: Du irrst.
 
@Nuallan:Stimmt, aber damals war's Win95 und 98.......

Aber sagt mir mal wer von 1000 Nutzern eigentlich mehr kennt als den IE....????
 
Muß Adobe dann auf die Photoshop CS4-CD auch Gimp oder CorelDraw draufmachen? Oder muß Microsoft auf die SQL Server-CD auch Oracle und Postgres draufmachen? Muß Audi beim Kauf eines A6 erwähnen das es von anderen Herstellern auch noch tolle Konkurrenzprodukte gibt und evtl. auch Broschüren dazu anbieten? Genauso wie sich jeder Käufer eines Autos informieren kann was es für Auswahl am Markt gibt, kann sich jeder Computernutzer informieren was es für Browser gibt. Wieso soll man einen User also zu einer Auswahl zwingen, wenn es ihm möglich ist sich bei Bedarf selbst zu informieren und zu entscheiden? Also langsam verstehe ich die EU nicht mehr. Naja, eigentlich versteh ich sie schon nicht mehr seit die Bananenverordnung die Krümmung, Größe und Farbton einer Banane festgelegt hat, damit sie in der EU als quasi EU-konforme Banane verkauft werden darf.
 
@DennisMoore: Vergiss nicht, dass demnächst Wahlen zum Europaparlament sind....Da muss noch schnell mit ein paar populistischen Themen wie Microsoft-Hetze und Handyladekabelstandard Stimmung gemacht werden, um ne einigermaßen passable Wahlbeteiligung sicherzustellen.
 
@DennisMoore: Sie haben 3 gelbe Bananen gewählt!
 
@DennisMoore: Noch dämlichere Vergleiche sind dir nicht eingefallen was? Wenn du nen Photoshop kaufst, hast du dich in der Regel _explizit_ dafür entschieden, du hättest dich vorher aber auch _anders entscheiden_ können.
 
@tekstep: Und wenn ich Windows kaufe, hab ich mich für das Gesamtpaket "Windows" entschieden. Hätte mich auch vorher anders entscheiden können, und ich kann mich hinterher auch nochmal entscheiden, statt der mitgelieferten Programme, andere herunterzuladen und einzusetzen. das gilt nicht nur für IE, sondern z.B. auch für den WMP.
 
@DennisMoore: Und Airbus muss Elektronik von Aeroflot einbauen und über einen Auswahlbilschirm anbieten. Vielleicht regt das zum Nachdenken an, wenn die erstern 25 Flugzeuge über Brüssel abgestürzt sind.
 
@DennisMoore: Minus von mir weil deine Vergleich ziemlich bescheurt sind. FIREFOX, OPERA UND CO. SIND KEINE KONKURRENZ PRODUKTE VON WINDOWS. Bei einem Auto gibt es ein haufen sicherheitsvorschriften, die einfach eingehaltet werden müssen und diese Vorschriften kann kein Autohersteller beim Verkauf garantieren ausser mit den Teilen, die der Autohersteller selbst ausgewählt hat. Wie auch immer, ich bin doch froh dass die Schweiz nicht in der EU ist.
 
@woot: Es sind Konkurrenzprodukte zum IE, der ein vom Hersteller ausgewählter Teil von Windows ist, wenn er auch aus Eigenproduktion stammt. Zudem kann MS auch nicht dafür garantieren das andere Browser mit Windows problemlos zusammenarbeiten (gerade wenns um Ersetzen des IE geht), denn MS hat ebenfalls Vorschriften (Guidelines) für die Softwareentwicklung. Da weiß wohl keiner ob diese bei der Entwicklung der anderen Browser eingehalten wurden. Wo ist der Vergleich also bitte bescheuert?
 
@tekstep: Dann hat man deiner Meinung nach keine Auswahl zwischen den zahlreichen Linux-Verionen. Apple und MS?
 
@all: Die erwähnten Autohersteller habe aber nicht 90 % Marktanteil.Sorry aber mir gehen die immer selben und dummen Kommentare einfach auf die nerven.Bitte informiert euch alle genauer über Monopole und schreibt dann weiter.
 
@Geisterfahrer: Der IE hat aber keine 90 % Marktanteil. Wenn Du anderen Dummheit vorwirfst, dann solltest Du nicht in gleichen Zug totalen Blödsinn erzählen, denn das zeigt nur, dass die Dummheit auf Deiner Seite ist. Außerdem hast Du offensichtlich nicht einmal verstanden was ein Monopol ist und was der Unterschied zu einem Quasi-Monopol ist. 6 setzen.
 
@Geisterfahrer: Worauf beziehen sich die 90%? Auf den Anteil der Privat- bzw. Geschäfts-/Server-PCs, oder alle zusammen?
 
@Timurlenk: Wen es dir um Harrspalterei geht bitte. MS hat im Desktopbereich und nur um den geht es 90%. Und ja ein Quasimonopol ist auch ein MONOPOL. Auf das andere gehe ich mal nicht näher ein das führt zu nix.
 
@Geisterfahrer: Danke für die Info (Win-Desk 90%), das war mir wirklich nicht klar.
 
@Geisterfahrer: aha, (Deine) 90% IE + (reale) 21 % FF + 8 % Safari + 1 % Chrome sind schon 120 %, aber da man ja zwei Arme hat, kann man ja auch zwei Browser gleichzeitig benutzen. Ich empfehle Dir mal lesen lernen. Und dann denken. Dann würdest Du nicht solchen wertlosen und falschen Hasstiraden von Dir geben. Schau mal hier: http://www.netapplications.com. Und übrigens ist ein Quasi-Monopol KEIN Monopol, vielleicht verstehst Du keine Fachliteratur, aber zumindest zum Wikipedia lesen sollte es doch wohl langen.
 
@Timurlenk: Du willst nicht diskutieren du willst einfach nur Stänkereien. Also nochmal extra für dich MS hat 90% im Desktopbereich.Ich diesem von ihnen dominierten Bereich hat ms mit dem IE zur zeit 67%.Und Warum hat ms über 50 %? Weil der Browser so viel besser ist als andere ?Oder doch weil sie ihren vorinstaliern ?Wen du dir die frage selber ehrlich beantwortest,kommst du wahrscheinlich zu selben Ergebnis wie ich und andere auch.
 
@DennisMoore: Wenn deine Vergleiche stimmen würden, würde es heissen dass die EU von MS verlangen würde dass beim Windows Installationsmedium auch Linux drauf wäre. das ist ja selbsverständlich nicht der fall, deswegen sind deine vergleiche bescheuert. wie auch immer, diese entscheidung von der eu finde ich auch nicht so gut, aber nicht weil die falsch ist, sondern weil microsoft auf etwas mehr oder wenig verantwortung übernehmen muss, obwohl sie keinen einfluss drauf hat. Natürlich würde MS juristisch gesehen keine Verantwortung übernehmen müssen, wenn zb auf so einem browser riesege sicherheitsmängel entdeckt werden, aber es würde sicherlich das Image von MS schaden
 
@DennisMoore: Das ist doch was total unterschiedliches. Windows ist eine Plattform für andere Programme, das ist Photoshop nicht. Wenn nun auf Windows ein Programm vorinstalliert ist dass ähnlich nützlich wie Photoshop ist, dann hat Photoshop natürlich kaum noch eine Chance dagegen anzukommen. Aber wenn es kein vorinstalliertes Programm gibt, dann hat Photoshop eine FAIRE Chance auch gekauft und installiert zu werden, genauso wie Gimp und alle anderen Programme. Das Problem ist einfach die vorinstallation, darum kannst du Windows nicht mit Photoshop vergleichen. Es geht einfach um faire Bedingungen, und es ist nicht fair wenn alle Browser hart darum kämpfen müssen die User auf sich aufmerksam zu machen, während der IE - auch wenn er von der selben Firma wie Windows stammt - einfach vorinstalliert ist. Und da es Windows nicht ohne den IE zu kaufen gibt, find ich dass die EU das richtige tut.
 
@Geisterfahrer: Fast alle Low-End-User, die ich betreue, nutzen freiwillig den IE - obwohl ich überall auch den FF installiert habe. Der Grund ist einfach, dass sie den IE traditionell nutzen und kennen. Ich nutze den FF, weil er mir besser gefällt, aber ich schreibe niemandem vor es ebenso zu machen. In einem großen Unternehmen hier (>1000 Leute) sind auf allen Systemen IE, FF und auf wenigen sogar noch ein weiterer Browser installiert. Trotzdem wird hauptsächlich der IE verwendet. Die Admin befürworten den IE, da es gegenwärtig der einzige Browser ist, der im Unternehmensumfeld vernünftig gewartet werden kann. Du siehst, dass Deine persönliche Meinung nicht unbedingt der Allgemeinheit entspricht. Auch wenn Du das glaubst.
 
@Timurlenk: Ich habe nie bestritten das es Umgebungen gibt wo der IE die beste Wahl ist .Aber was hat den das mit dem eigentlichen Thema zu tun? Die eigentliche Antwort zum Thema lieferst du eigentlich schon selber. ________-"Fast alle Low-End-User, die ich betreue, nutzen freiwillig den IE - obwohl ich überall auch den FF installiert habe. Der Grund ist einfach, dass sie den IE traditionell nutzen und kennen"__ Genau sie kennen ihn von zu Hause oder der Arbeit.WEIL ER VORINSTALLIERT IST. Eigentlich doch ziemlich logisch oder?
 
@lutschboy: Fair. Pff. Fair wäre wenn Opera nicht hintenrum bei der EU rumheult das Opera kaum einer benutzt, sondern wenn sie sich Windows und dem IE aggressiv stellen. Sie sollten einfach mal gutes Marketing betreiben (muß nicht teuer sein, aber gut), die Vorteile des Browsers herausstellen und den User mit Argumenten überzeugen den IE links liegen zu lassen und Opera zu verwenden. IMHO hat sich die EU nicht in das Produkt "Windows" einzumischen. Die Produktgestaltung ist Sache von MS. Marktführer hin oder her. Wer was entscheidend besseres hat, sollte auch Argumente finden warum die Leute es verwenden sollen.
 
Ich versteh zwar das die EU etwas machen muss. Immerhin hat Microsoft eine sehr Marktbeherrschende Stellung. Aber warum machen die sich die Mühe nur Microsoft anzugreifen. Warum machen se nicht einfach ein Gesetz in dem Verordnet wird das ein Betriebssystem mit einem alternativen Browser ausgeliefert werden muss? Das würde dann alle einschliessen wie bei dieser Ladekabelsache für Handys.
 
@-=[J]=-: Weil man bei den anderen, Apple mal ausgenommen, nicht soviel Kohle abstauben kann wie bei MS^^.
 
@-=[J]=-: Diese marktbeherrschende Stellung nutzt ihnen in Sachen Browser aber nicht allzuviel wie Firefox mit rund 30% Marktanteil in Europa (Zahl aus Gedächtnis, kann also abweichen) zeigt. Und so ein Gesetz wie du es vorschlägst wär IMHO so überflüssig wie ein Kropf. Jeder der sich für andere Browser interessiert, kann sich darüber im Netz informieren und sie dann bei Bedarf auch nutzen. Dieses Interesse zu wecken ist aber nicht die Aufgabe der EU oder von MS, sondern die der Browserhersteller.
 
Das Problem ist doch einfach, das in der EU nur Bürokraten sitzen die keine Ahnung haben und sich dann auf irgendwelche Meinungen verlassen. Genauso gab es auch mal ne Geschichte in der unsere Justizministerin irgendwas im Internet verbieten wollte, können auch Killerspiele gewesen sein, und auf die Frage dann "Welchen Browser nutzen sie?" kam als Antwort: "Was ist ein Browser?" und sowas will dann mir das Surfverhalten vorschreiben. Hab den Beitrag sogar gefunden.... http://www.youtube.com/watch?v=X92GtG1G_hY
 
Vor den Politikern sind wir alle unmündige Wesen die gesteuert und überwacht werden müssen. Sonst könnte der Pöbel ja eine eigene Meinung haben. Schreckliche Vorstellung.
 
@pluiert: leider wollen sie immer irgentwas ändern/verbieten wovon die Bürokraten keine ahnung haben, geschweige sich das überhaupt mal angesehen oder informiert zu haben ..
 
Microsoft sollte für die EU ein komplett leeres Windows anbieten. Wo man selbst die Fonts herunterladen muss, es gibt ja auch andere. Bei der Installation sollte man nun alles bestätigen müssen "Wollen sie den standart Windows Cursor oder einen anderen".
 
@singlepochi: Aber zuerst muss man die Verträge, Bestimmungen und Gesetze durchleuchten, damit man auch das maximale Geld aus Microsoft herauspressen kann...ich gehe im täglichen Leben schon sehr kritisch mit Microsoft um, aber das, was hier die EU regelmäßig mit MS abzieht, bleibt für mich unverständlich.
 
@Bösa Bär: Ein Glück ist die Schweiz nicht in der EU. Die EU ist zwar eine gute Idee an sich, aber der Bürokraten- und Geldverteilverein der daraus geworden ist, ist wirklich nicht das wofür die EU eigentlich gedacht war.
 
@3-R4Z0R: Hat alles seine positiven und negativen Seiten. Aber das mit dem IE muss wirklich nicht sein. Auch die Schweiz hat schwarze Flecken in der Geschichte ,-)
 
@Bösa Bär: Du meinst eher schwarze Löcher? http://tinyurl.com/2xknrn :)
 
@DARK-THREAT: Teilchenbeschleuniger! *rofl*
 
@3-R4Z0R: Wäre nicht das erste mal das die schweiz von herstellern über den selben kamm geschoren wird wie Deutschland - ist in sachen Produktion und Verpackung schlicht einfacher da keinen unterschied zu machen.

mach dich also schon mal auf die Zusatzbrowser in den nächsten Windows versionen gefasst.
 
andere Nutzer können doch andere Browser nutzen, aber die frage ist wie sollen die an ein Browser kommen wen im Windows kein Browser mehr drin sein wird ? ms wird unter Garantie keine fremd Browser im Installer mit einbauen. selbst in Linux ist nur Firefox installiert wieso beklagt sich da keiner ?
 
@Mr.Guru: Du kannst bei allen GNU/Linux Distros den Browser frei wählen. Firefox kommt zwar oft vorinstalliert, aber Du kannst ihn komplett entfernen und dafür was anderes installieren. Microsoft jedoch bringt den Internet Explorer vorinstalliert und veranktert ihn auch noch tief im System, sodass er nicht ohne weiteres entfernbar ist. Das ist das Hauptproblem. Die sollen den Internet Explorer optional anbieten oder zumindest nicht so stark ins Betriebssystem integrieren wie bisher. Dann meckert auch keiner mehr...
 
@noneofthem: Wieso ist es ein Problem, wenn man den IE nicht entfernen kann? Stören Dich da irgendwelche Dateien in der hintersten Ecke Deiner Festplatte? Außerdem macht es sich bei einigen Webseiten besser, wenn man den IE nutzt. Auch für MS-Updates braucht man ihn. Trotzdem eine Frage: Warum regst Du Dich über etwas auf, was Dir gratis gegeben wird? Bei Linux scheint Dir das ja auch zu gefallen. Oder denkst Du, Windows wird billiger, wenn der IE entfernt wird?
 
Es ist einfach nur eine Schade, dass eine Firma seine Produkte nichtmehr anbieten darf, wie sie es in ihrem Programm tun möchte. Jeder hat im Internet die freie Wahl, was er/sie nutzen möchte, und keiner wird zum Gebrauch zum IE gezwungen..
 
@DARK-THREAT: naja doch, am Anfang wenn man FF oder Opera laden möchte xD
 
@Terrorzwergone: Warum diese beiden? Bist Du von denen bezahlt worden? ´:-)
Wie wäre es mit Netscape 4.01, Mosaic 1.0, Lynx 2.8, Emacs-w3m, Space-Browser, Arachne? Das sind alles existierende Browser und es gibt viele Dutzende mehr.
 
@Timurlenk: Warum diese sechs? Bist Du von denen bezahlt worden? :-)
 
@DARK-THREAT: Ja genau: die Mafia findet es auch Schade, dass Sie ihre Produkte und Dienstleistungen nicht mehr anbieten darf wie Sie es möchte!
 
@Timurlenk: Ich bin da ehrlich, ich habe außer Safari noch, nur die beiden immer in verwendung =)
 
Wenn schon, denn schon:
Dann soll die EU doch auch bitte Apple zwingen, bei OS X nicht nur den Safari mit zu liefern. Was für den einen gillt, sollte dann auch bitte für alle anderen großen Software/Hardware Konzerne gelten, die ein vielgenutztes Betriebssystem herstellen.
 
@DarkRhinon: Im OSX ist Opera dabei. Gut versteckt, aber dabei.
 
@rellek: lol. Dann würde es ja reichen irgendwo auf der Vista-DVD im 20ten Unterverzeichnis von "3rd Party" einen URL-Verweis auf die Firefox-Downloadseite zu legen.
 
@DennisMoore: Nja installiert ist er bei Mac OS X schon. Nur eben nicht leicht zu finden. Ich glaube, in der Programme-Liste ist er gar nicht. Du findest ihn nur im beim Programmname, Dienste. Siehe: http://i44.tinypic.com/23hodpy.png
 
Und das _jetzt_, wo der IE anfängt sich an Web-Standards zu halten *seufz*
 
Der Nutzer hat doch die Wahl. Ist ja nicht so dass man keinen anderen Browser installieren kann. Der Otto-Normaluser weiß doch garnix mit Firefox anzufangen, der is ja schon mit dem Begriff "Internet Explorer" überfordert... aber ja einfach ma regulieren, sonst wär die EU ja zu garnix nütze -.-
 
@Samin: ist sie auch nicht schau dir doch mal die politiker an die dahin verklappt worden sind, ein kleines beispiel Stoiber der soll dort die bürokratie abbauen... von verheugen und den anderen schnarchsäcken will ich erst gar nicht anfangen.... die EU ist das Endlager gescheiterter Politiker die es nicht mal mehr in einer Gemeinde es zum Dorfbürgermeister schaffen..... (c) Neues aus der Anstalt :) und recht haben sie :)
 
Dann muss Ubuntu aber auch den IE standardmässig installieren.
 
@monte: Über WINE???
 
@monte: Es gibt keine Version von IE für Linux-Distributionen.
 
Was ist die EU doch für ein Drecksverein, gehen so auf MS los(wollen die einfach Geld?) und unser Bankgeheimnis greifen die auch an...he ihr Jungs da draussen, löst eure Probleme selbst, nicht auf die Einkloppen die besser sind als ihr...
 
@bluefisch200: pssst, ruhig kleiner...papi kommt gleich wieder
 
@bluefisch200: ihr könnt die eu ja wegminusen, macht ihr ja sonst bei anderen auch, die nicht alles von ms glauben und in den himmel loben.
 
@tekstep: Es ist die geistige Grösse die wichtig ist, Kleiner...
 
die kroes hat wohl langeweile ?? mann kann ja auch ohne die andere browser installieren ! hab selber opera und firefox nebenbei installiert , wobei ich jedesmal gefragt wurde ob ich den jeweiligen browser als standartbrowser installieren will !!!
also eine sinnlose aktion von der kroes dies ms vorzuschreiben !!außerdem brauchen einige programme das ie grundgerüst zur darstellung bzw. zur anzeige irgendwelcher funktionen !! mein homebankingprogramm braucht dies !! andere verlangen direkt den ie als grundvorraussetzung für die installation !!
soviel nur dazu !
 
@mobilkom: Sie benötigen die IE Rendering Engine, nicht aber den Browser selbst ,-)
 
Ich weiß nicht was ihr euch so aufregt, es wird Zeit dass der IE wieder vom System gelöst wird, ich nutze zwar alternative Browser, aber der IE muss trotzdem installiert sein, weil Windows sonst nicht richtig funktioniert. Und ehrlich gesagt es stört mich, nicht mal weil er Speicherplatz und RAM verbraucht, sondern weil ich ihn Updaten muss um nicht irgendwelche Sicherheitslücken offen zu lassen.
 
@Tjlostbob: Daran, dass der IE im System integriert bleibt, wird auch diese Maßnahme nichts ändern, denn zu viel Drittsoftware nutzt die Engine des IE für die Darstellung der Programmoberfläche, welche dann Alle nicht mehr laufen würden. Abgesehen davon ist das Updaten ja nun mal überhaupt keine große Sache, denn es passiert automatisch, wenn Du nicht in großer Neurose die Autoupdates deaktiviert hast.
 
In dem Fall wird Windows 7 auf einer BluRay ausgeliefert.
 
@Kanda: Ob da eine noch ausreicht?
 
@Kanda: dann kommt aber die EU und sagt das dieses Format nicht gängig ist und somit eine andere Verbreitungsplatform gefunden werden muß :)
 
If the optional Internet Explorer component is not installed on Windows Fundamentals for Legacy PCs (WinFLP), some WinFLP features will not work correctly. To correct these issues, reinstall WinFLP with the Internet Explorer component.
<br>
The following list describes elements of WinFLP that will not function when Internet Explorer is not installed:<br>

Windows Update
<br><p>

Network and Internet Connection wizards

<br><p>
Automatic Updates
<br><p>

Wireless network setup wizard icon functionality
<br><p>

Ability to burn CDs

<br><p>
Removing a scheduled task
<br><p>

Several Help pages will not be available, including Is This Copy of Windows Legal?, Get Support for Security-Related Issues, Get Latest Security and Virus Information from Microsoft, and Learn About Dialogs
<br><p>

Filmstrip View in folder options
<br><p>

Show Slideshow
<br><p>

Streaming Content for WMP

<br><p>
System Restore
<br><p>

Windows Firewall Help
<br><p>

Icons may display incorrectly.

<br><p>
The Quick Launch portion of the Taskbar and the New Toolbar command both function, even under a Minimal Installation. However, Quick Launch will not contain any shortcuts under a Minimal Installation: thus, it will not be visible unless the Toolbar is unlocked.
<br><p>

The Favorites folder icon in the Browse dialog box is incorrectly displayed as a normal folder.
<br><p>

The Favorites\Media folder contains links that do not function.
<br><p>

Online Themes are not available. You cannot access more Desktop themes online in the Display Properties dialog box (via the Theme drop-down list box on the Themes tab.)
<br><p>

The Customize Notifications dialog box contains no items.
<br><p>

Options on the Web tab under Display Properties > Desktop Items > Customize Desktop dialog box will not work.
<br><p>

Some Internet applications (including Windows Update) may not work correctly <br><p>

where proxysetting is your ProxyServer and ProxyOverride settings.
<br><p>

In the Browse For Folder dialog box, the New Shortcut icon is incorrect.
<br><p>

The following Control Panel elements will not work correctly:
<br><p>

Performance and Maintenance troubleshooters
<br><p>

Other Places link
<br><p>

When the computer is not on a domain, User Accounts does not function. As a workaround, you can manage user accounts from the Computer Management console.
<br><p>

In the Appearance and Themes dialog box, in the left pane, the User Account Picture link does not function.

<br><p>
In Network and Internet Connections, the Set up or change your Internet connection link does not function.

<br><p>
Menus and toolbar are not localized.
<br><p>

In User Accounts, the .NET Passport Wizard button does not work.

<br><p>
In the Add or Remove Programs dialog box, the Windows Update button does not function.
<br><p>

When browsing for a scheduled task, the Browse dialog box displays an incorrect icon and name for My Recent Documents. The icon is incorrectly named "Recent."
 
@smartie77: Was soll denn Copy&Paste mit HTML-Code hier?
 
ein Windows ohne IE will ich sehen!
dann würden viele anwendungen garnichtmehr laufen.
Steam z.B. oder sonstige programme die auf den IE zugreifen.
 
Dann bitte ich doch auch bitte drum das Apple mit dem MacOS auch machen muss..... und das MacOS auch auf nicht Apple Hardware laufen soll und das ich meinen iPOD auch legal ohne iTunes benutzen kann und und und ......
 
@Dr-G: Du kannst das nicht mit Apple vergleichen, MS verkauft keine Computer. Apple verkauft ein Gerät mit einem OS drauf. Ähnlich wie ein OS auf einem Router, ein OS auf einem Receiver.
Beides gehört zusammen. Es ist also unmöglich, dass sowas erzwungen werden kann. Aber das mit dem Browser wäre schon möglich, wobei Opera ja schon direkt dabei ist und Safari nicht so im System sitzt wie der IE bei Win.
 
Vollidioten. Ich glaube mehr muss man dazu nicht sagen -.-
 
Das ist einfach dumm. Sowieso denkt mal: Jeder kleine Browserhersteller kommt dann "MS bindet nur 5 Browser ein, das ist Monopolmissbrauch. Damit wird verhindert das sich mein Browser verbreitet!!"

EDIT: Und wenns schon sein muss, dann sollte ein einmaliger Hinweis auf alternative Browser beim 1. Start vom IE reichen.
 
Solche Forderungen könnten sich sehr schnell, wie schon so oft, wenn die EU irgendwelche Verordnungen veranlasst, konterproduktive entwickeln. Diese Forderungen kommen meistens mit der Unterstützung der Open Source Szene, was nicht unbedingt schlecht sein muss. In diesem Fall, aber mit Sicherheit schlecht ist. MS wird den Entscheid abwarten, ich bin aber davon überzeugt, dass sie zum Gegenschlag ausholen werden und auch von Open Source Entwicklungen verlangen, dass ihre Produkte wie der IE, Mediaplayer, Paint usw. bei der Installation zur freien Auswahl stehen sollten. Es wird sicher nicht nur dabei bleiben, dass diese Forderung sich nur auf den IE, Mediaplayer berufen. Apple wird sich damit sicher extrem schwer tun. Linux müsste wahrscheinlich noch sehr viel Arbeit in ihre Produkt stecken, damit dies überhaupt problemlos möglich ist. Eine solche Vorschrift, könnte (nein wird sich) gegen die richten, die meinen damit ein Erfolg einzufahren zu können. Es ist auch nicht Kundenfreundlich, viele werden sich schon bei der Installation überfordert fühlen und die besonders wichtige Frage der Sicherheit, wäre bestimmt auch nicht mehr so gewährleistet. Ich frage mich wohin das führen soll? Wenn jemand über die Integrationen in seinem Produkt nicht mehr selbstendscheiden kann und gezwungen wird, auf Kosten der Sicherheit und Bedienungsfreundlichkeit, Konkurrenz-Produkte anzubieten. Auch wenn es hier viele nicht für wahr haben wollen, aber sowas könnte durchaus als Präzedenzfall genommen werden und sich auch auf andere Produkte ausweiten, somit wäre das Chaos vorprogrammiert und es wird nicht lange gehen, dass die EU ihr Entscheidung überdenken muss und dies Vorschrift revidiert. Wäre ja nicht das erste Mal.
 
@Helena: Gibt es nichts hinzu zufügen.
 
@Helena: Thema verfehlt 6 ! SETZEN .Angenommen MS würde das wirklich fordern ,Was ich mir nur schwer bis unmöglich vorstellen kann , das alle Linux Distributionen den IE oder Paint zur Auswahl stellen sollen ist das auch kein Problem.Ich nutze hier bei mir zu Beispiel den ie 5,6,7 unter Debian auch mal nur zum Spaß. Und hör auf das auf andere Bereich ausdehnen zu wollen.Es gibt keinen Bereich wo ein Hersteller 90% Marktanteil hat.
 
@Geisterfahrer: Ist deine Meinung die auch akzeptiere, aber es wäre nicht das erstemal, dass eine solche Entscheidung auch bei geringerem Marktanteile sich auf andere Produkte auswirken. Doch es gibt sehr wohl einige Beispiele von einzelnen Produkte die einen überdurchschnittlichen Marktanteil haben, z.B. Google hat in DE ca 90%, oder zahlreiche Produkte von Nestle haben sogar weltweit einen solchen Anteil. Was ist mit Coca-Cola usw.? Wie du siehst gibt es einen gewaltigen Unterschied, zwischen Wissen und dem was man denkt zu wissen. Ich gehe aber bei dir davon aus, dass es dir gar nicht auf die Fakten/Konsequenzen ankommt, sondern nur darum geht, ein Argument zu entkräften, wo dir ein sachliches und objektives Gegenargument fehlt. Nachtrag: Ich nutze MS sehr selten, bin mit meinem MAC zufrieden, folglich setzte ich auch auf ein UNIX-System und beschwere mich auch nicht, dass nicht alles gleich oder möglich ist wie unter Win.
 
@Helena: Ok .Ich kann doch aber zu auch africola oder Pepsi trinken.Ich kann doch auch Yahoo oder andere nutzen. Ich habe fast überall freie Wahl und auch wenn du es nicht wahrhaben willst ich komme sogar an Nestlé vorbei wen ich das will. Tja nur beim pc wird es da schwierig den dort kann ich eben nicht auswählen. Ich komme eben in vielen Bereichen nicht an MS vorbei ob ich das nun will oder nicht MS ist immer mit dabei.Im übrigen bin ich immer gegen Monopole ob die nun ms oder anderen ist mir wuppe.
 
@Geisterfahrer: kommst du nicht? das sind ja ganz neue infos, dann zaehl mal auf wann und wo du nicht an MS vorbeikommst
 
@_Gabriel_: Wenn ich auf meinem pc alle spiele die auf dem Markt für pc sind benutzen möchte.Oder meine Steuererklärung via Elster usw usw
Aber eigentlich ist deine frage schon nicht ersntgemeint oder ?
 
@_Gabriel_: Wenn ich auf meinem pc alle spiele die auf dem Markt für pc sind benutzen möchte.Oder meine Steuererklärung via Elster usw usw
Aber eigentlich ist deine frage schon nicht ersntgemeint oder ?
 
@Geisterfahrer: Mit meinem MAC kann ich sehr gut auf Win. verzichten, habe alles was ich brauche, zm Teil geht es sogar besser als unter Win.! Also kann ich dein Argument beim besten Willen nicht nachvollziehen, oder bestätigen. Für bestimmte Applikationen kann es sehr wohl sein, dass es Win. braucht, aber bitte, solche Probleme hast du auch bei anderen Produkten die man unbedingt will, oder haben muss. MS ist kein Muss für den normalen Anwender. Ansosnten würden sich die Argumente der Linux User für einen Umstieg zu ihrem System wiedersprechen. Gewisse Spiele sind auch nur auf bestimmte Konsolen erschienen, besthet auch hier dein Problem und schon ein Beweis, dass sich das Problem auch auf andere Produkte ausweiten kann. Soll dei EU nun entscheiden, dass alle Spiele auch für alle Konsolen erscheinen sollen?
 
@Geisterfahrer: ahhh, also ist es Microsofts schuld das viele Entwickler nur auf dem OS entwickeln, na das ist aber intressant.... natürlich war das nicht so ernst gemeint aber du kannst jetzt ms nicht die schuld daran geben das die anderen gepennt haben bzw. sich die mühe nicht machen :)
 
@_Gabriel_: Naja, mühe habe sich ja viele gemacht es war allerdings zu spät, Leider. :)
 
@Geisterfahrer: och komm wenn das alle sagen würden dann säßen wir noch aufm buam, es lohnt sich immer sich mühe zu machen :)
 
@Helena: Schön das es für dich geht .Aber Du bist leider nicht alle.Ich habe dir zb Elster genannt.Kannst du Elster komplett unter MAC nutzen?
 
@Geisterfahrer: Lies nochmal re8 und du hast deine Antwort!
 
Ich frage mich was der scheiß soll Microsoft liefert das Betriebssytem also sollen sie doch auch "ihren" browser mit rein packen wenn jemand einen anderen haben will soll er sich einen installieren und gut.
Was ist den das für ein schwachsinn
 
Da ja jeder die Möglichkeit hat, sich einen anderen Browser zu installieren und als Standard zu nutzen, verstehe ich den Hickhack auch nicht. Das Gleiche mit dem WMP. Niemand zwingt mich, die Dinge zu nutzen.
Ich benutze weder den IE noch den WMP, so what... für den normalen User sollten die Programme m.E. sogar enthalten sein! Eigentlich ist es doch ein schönes Rundum-Paket, was der Anwender erhält und wenn er mehr will, dann installiert er es sich. Wieso wird da der Wettbewerb unterbunden? Ich habe die Wahl und das reicht mir. Was ich allerdings noch verstehen kann, ist die Freilegung der API's, damit andere Anbieter diese nutzen können. Wie sieht es denn da bei Apple aus!?!?
 
@Wall-E: Da hat MS doch tatsächlich ein Win XP "N" herausgebracht. Auf Druck der EU. Und das lag wie Blei in den Händlerregalen. Wäre doch auch nur fair, dafür von der EU Schadensersatz zu verlangen.
 
@Bösa Bär:
Genau das wollte ich noch schreiben ... das Problem ist doch, dass es die meisten User nicht stört, sondern andere Firmen klagen
 
@Bösa Bär: EU Politiker oder auch allgemein Politiker mit Verstand.... ohh ich bitte dich :) nein mal im ernst ich kaufe auch kein OS wo sachen fehlen, warum auch, ich will ordentliche Leistung zu einen ordentlichen Preis und das MS mit ihrem Browser seit Jahren an Nutzern verlieren ist nun kein Geheimnis, das gibt ja auch MS zu, aber ist klar wir müssen den Software Makrt regulieren, weil die Banken zahlen besser *lach*
 
@Wall-E: Die meisten User sind doch nur froh, wenn man gleich die MP3s abspielen, im Internet surfen usw. kann. DELL hat beim erscheinen von Vista auch die Home Basic installiert. Anscheinend sind diese Angebote verschmäht worden, es dauerte nicht lange, da gabs "nur" noch Vista von Business/Home Premium an aufwärts...
 
Willkommen am Stammtisch! "Die EU soll sich lieber um wichtigeres kümmmern...." Das tut die EU Sportsfreunde! Das ist lediglich ein Ressort von Tausenden der sich um Monopole und Wettbewerb kümmert. Interessant ist aber auch, dass hier viele dagegen sind eine Wahlfreiheit einer Sache (des Browsers) , also quasi einen Gewinn der persönlichen Freiheitsrechte zu erhalten.
 
@GlennTemp: Grundsätzlich hat man die Wahlfreiheit schon, wenn man MS nicht will, kann man sich Linux, Apple usw, anschaffen. Es geht hier weniger um den Browser in sich, sondern um die Tatsache, dass sich die EU in Dinge einmischt, wo nunmal einige der Meinung sind, dass es fehl am Platz ist. Gründe wurden hier schon genug genannt, ob richtig oder falsch muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin zumindest der Meinung, dass solche Vorschriften, dann auch für alle gelten sollten und schon wird die Problematik erkennbar, sollte dies durchgesetzt werden.
 
@GlennTemp: Also Viele Leute treffen eine Wahl, wenn sie einen PC mit Windows, oder Windows seperat (so wie ich) kaufen. Es gab ja mehrere Läden, die versuchten Linux mit dem PC zu verkaufen, aber die Kaufkraft war verflogen... Also Wählt man doch: spätestens, wenn man weiter im Internet surft?
 
Willkommen am Stammtisch! "Die EU soll sich lieber um wichtigeres kümmmern...." Das tut die EU Sportsfreunde! Das ist lediglich ein Ressort von Tausenden der sich um Monopole und Wettbewerb kümmert. Interessant ist aber auch, dass hier viele dagegen sind eine Wahlfreiheit einer Sache (des Browsers) , also quasi einen Gewinn der persönlichen Freiheitsrechte zu erhalten.
 
MS soll wie bei der Verhandlung in den USA kurz vor dem Windows XP release die Info bringen..."Wenn ihr uns verklagt, stampfen wir Windows 7 ein", hat damals schon gewirkt, die Anklage wurde fallen gelassen...
 
@bluefisch200: Gegen die EU wird MS damit aber nichts ändern. Die hätten wegen dem Media Player fast Vista verboten. MS hat dann nachgeben.
 
Was fürn Mist. Die Möglichkeit, einen anderen Browser als Standardbrowser festzulegen exestiert schon seit Jahren. Warum pisst die EU nicht mal Apple an, die ihr OS nicht mal auf anderer Hardware zum Laufen bringen können?
 
@Kirill: kannst das nicht mit Apple vergleichen, MS verkauft keine Computer. Apple verkauft ein Gerät mit einem OS drauf. Ähnlich wie ein OS auf einem Router, ein OS auf einem Receiver. Beides gehört zusammen. Es ist also unmöglich, dass sowas erzwungen werden kann. Aber das mit dem Browser wäre schon möglich, wobei Opera ja schon direkt dabei ist und Safari nicht so im System sitzt wie der IE bei Win.
 
MS hätte von Anfang an den EU Markt verlassen sollen .
 
@overdriverdh21: Ja bitte. Richtig putzig unsere MS Fanboyz.lol
 
Meine Meinung nach verstößt Mircrosoft wirklich gegen nichts. Wer ein Microsoft-Produkt haben möchte, ist eben damit einverstanden, dass der Internet Explorer mitgeliefert wird. Wer damit nicht einverstanden ist und sich damit nicht abfinden will/kann: Finger weg von einem Windows-Produkt! So einfach ist das.

Bald: "Die Europäische Kommission verklagt alle Druckerhersteller - sie sollen schnellstmöglich ihre Multifunktionsgeräte vom Markt nehmen!" Man könnte sich ja den Drucker von Epson, den Scanner von Canon, den Kopierer von Ricoh und das Fax von Brother kaufen.
Ja, könnte man. Auch die Begründung, Microsoft sollte es möglich machen, den IE vernünftig zu deinstallieren ist Quatsch: Kann man den Scanner aus dem Multifu-Gerät einfach ausbauen? __> Nöö.
Ich finde, MS Windows ist ein Multifunktionsgerät. Und welche Funktionen das Multigerät haben soll, liegt ganz einfach beim Hersteller. :-) Seht ihr das ganz anders?
 
@M!REINHARD: Als Kunde bin ich doch auch "Schwein". Fürs gleiche Geld noch mehr Inhalt? Kommt mir doch gerade recht! Ist doch wie beim Metzger: "Darf noch etwas mehr sein?". Jaaaaaaa!!!
 
@M!REINHARD: "Man könnte sich ja den Drucker von Epson, den Scanner von Canon, den Kopierer von Ricoh und das Fax von Brother kaufen." Sicher könnte man das, man hätte dann aber kein Multifunktionsgerät mehr. Wenn ich bei Windows aber den Browser austausche habe ich immer noch ein System mit Browser und nicht ein System und einen Browser. Wenn Windows ein wie von dir beschriebenes Mutifunktionsgerät ist, dürfte es NICHT möglich sein Software von anderen Herstellern darauf zu installieren und dann hätten wir auch diese Problematik gar nicht. Ergo? Vergleich hinkt, nochmal drüber Nachdenken bitte.
 
Die EU und der Internet Explorer. Das ist so peinlich mittlerweile. Wichtiger wäre, dass Microsoft dazu verpflichtet wird konkurierende Betriebssysteme (Linux) nicht einfach aus dem Bootloader zu werfen, wenn man Windows installiert. Das geht mir viel mehr auf den Zeiger.
 
Also Falls das durchgesetzt wird empfehle ich M$, den Opera Browser nicht mit rein zu packen. Zu komplizierter Nintendo Browser^^
 
Hier sind wohl ziemlich viele unterwegs die( Null in zahl 0 ) Ahnung von Wettbewerbs verzerung haben.Also versuche ich mal das ganze ins rechte licht zu rücken.Also erstmal ist MS nicht das einzige Unternehmen was die Wettbewerbskeule der EU zu sprühen bekommt und mit Sicherheit auch nicht das letzte. Als Beispiel fällt mir die RWE ein .Die mussten ihr Stromnetz und ein teil des Erdgasnetzes verkaufen.Und warum mussten sie das? Na schaut einfach mal auf die gewinne der Enerieunternehmen und auf die Endverbraucherpreise ,bei Strom und Gas.Na fällt euch was auf ?Genau beide steigen!Also kann man hier wohl von Ausnutzung eines Monopoles sprechen oder nicht?Und dagegen geht die EU im Interesse des Kunden (euch) vor. Wo bleibt den da euer Unmut über die Pöhse EU ! Was MS hier widerfährt ist also auch in eurem Interesse und hat nix mit Wahlen oder der gleichen zu tun.Und stellt euch mal vor, selbst im Mutterland des Kapitalismus der USA war es mal soweit MS zu zerschlagen.Aber kurz bevor das geschah wurde eine Wahl von den Republikanern (bush) Manipu äh gewonnen.Und Ms durtfe durch eingriff der Regierung in die Wettbewersbehörde weiterleben.Ich bin mal gespannt wie lange Obama sich das ganze noch anschaut OT:(mir sind Lobbyisten alle zu wieder und ich werde sie aus dem weisen Haus verbannen) . Und im Gegensatz zu anderen Präsidenten ist er ja auch unabhängiger von der Industrie und braucht kein Wahlkampfgeld von ihr sondern bekommt und bekam es aus der Masse der Bevölkerung.Also regt euch alle schnell ab, den im Gegensatz was MS in Amerika drohen könnte sind das in der EU noch Streicheleinheiten. Ich hoffe ich konnte etwas licht ins Dunkel bringen. MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: seit dem ist dein strompreis auch günstiger geworden? genauso wie dein Gaspreis.... hier geht es eigentlich gar nicht darum das die EU gegen Monopolisten vorgeht, sondern eher darum das der kleine User gegängelt wird, wenn ich Windows isntallieren will dann will ich nicht einen Screen sehen "Bitte wählen Sie hier ihren Browser den sie benutzen wollen aus. Bitte stellen Sie sicher das sie mit dem Internet verbunden sind um eventuell zusätzliche Pakete für ihren gewählten Browser installieren zu können" denn erst einmal intressieren sich die normal User nicht einmal für andere Browser von daher ist das ganz genauso eine totgeburt wie die ach so tolle von der EU geforderte "N" Betriebssystem Software. Da Du ja gerade hier Äpfel mit Birnen vergleichst sprich RWE mit Microsoft muss ich dich leider enttäuschen, denn erstens hat RWE kein Monopol auf der ganzen Welt noch nicht einmal in ganz Deutschland der Verkauf ihrer Strom und Gasnetze war nur eine Vorsichtsmassnahme und nicht damit ins Visier der Kartellbehörden zu geratren (die wollten nichts weiter als eine von der EU angeblich geführte Firma schaffen), somit ist das nichts weiter als ein schlauer zug von den Stromriesen, da gehören ebenso E.ON und andere zu. Solltest du andere Quellen kennen, dann nenne sie bitte. zum thema obama also mal ganz ehrlich ist das denn dein langerwarteter Messias? ausserden was der vorhat wird den amerikanischen steuerzahlen soviel geld kosten und glaube ja mal nicht das du davon verschont bleiben willst das werden die amis schoen auf die welt mit umwälzen, zum thema dazu noch komisch ich wüsste jetzt keine klage die gegen ms in den us geht mal abgesehen von den komischen vista capable programm... das ms eh unter beobachtung der kartellbehörden in den usa steht und komischerweise habe ich da noch niemals was wegen des explorers gelesen...
 
@Geisterfahrer: Bei RWE und Co sehe ich das Monopol. Aber bei MS nicht!Ich würde meine Firma nicht zerschlagen lassen. Ehrer würde ich sie schließen, nur noch von Lizenzen leben und die MA entlassen. Wer den IE nicht nutzen will soll einen anderen Browser installieren oder soll ein anders OS benutzen!
Eine Firma ist nicht die Wohlfahrt und macht es jedem recht. Wer kein interesse hat, soll sich eine alternative installieren.
mfg
Big-birdy
 
@Geisterfahrer: die Frage ist doch, *wodurch* die Verzerrung zustande kommt. den Endanwender dürfte das Ganze herzlich wenig stören. Der nutzt das Ganze oder ignoriert die betroffenen Programme. Meines Erachtens hinkt der Vergleich mit den Strom- oder Gasanbietern, denn hier hat der Endanwender kaum/keine Wahl. Für mich gehören die Programme dazu. Hersteller anderer Player/Browser könnten hierdurch einen Nachteil sehen, weil ihnen die Schnittstellen vorenthalten werden. In diesem Punkt wäre es schön wünschenswert, dass Alternativanbieter die Möglichkeit erhalten, eben diese Alternativen vernünftig implementieren zu dürfen.
 
@Wall-E: sag ich doch äpfel mit birnen :) Beim OS kann ich sofort wechseln, be den Strom/Gas Versorgern erst nach 12-24 Monaten :)
 
@_Gabriel_: RWE Hat ein Monopol in den von ihnen versorgten Bereichen in Deutschland, zufrieden? Der Rest von Deutschland wird zwischen den anderen Drei großen aufgeteilt.Und warum der Gas und Strompreis noch nicht gesunken ist dürfe auch klar sein.Der Strompreis wird in der Strombörse in Dresden gebildet und dort ist die Manipulation eigentlich offensichtlich und die Behörden ermitteln auch schon.Beim Gas muss sich erst mal ein gesunder Wettbewerb bilden und das dauert eben. Warum du eine Auswahl allerdings als Gängelung empfindest ist mir allerdings unverständlich.Oder fühlst du dich etwa auch bei der Wahl aufgrund der großen Auswahl von Parteien gegängelt? Aber immerhin gibst du selber zu das MS weltweit ein Monopol hat und bestreitest es nicht etwa wie andere . Im übrigen hatte ich geschrieben "könnte in den USA" und nicht "ist in den USA" Und hör bitte auf deine Kommentare im nach hinein zu ändern und aus dem Kontext zu reisen .
 
@Big-birdy: Ich könnte jetzt sagen :"Dann setze dir eben eine Brille auf.^^ Und ja jede Firma soll und muss Geld verdienen.Aber auch in der Marktwirtschaft gibt es regeln und die müssen eben alle beachten.So einfach ist das. MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: haeh? erstens änfere ich meinben kommentar nur bewvor eine antwort dagewesen ist und ich sehe nicht das die jetzt dadurch aus dem kontext gerissen wurde, ich wollte wenn dann eh nur die übersicht bewahren. ausserdem du änderst doch auch deine kommentare als wer im glas haus sitzt sollte nicht mit steinen werfen, aber für dieses thema ist die kommentar funktion eh nicht gedacht, dann sollten wir das ins forum verlegen. btw. ist die strombörse von deutschland in Leipzig *g* ich muss es wissen die sind nicht weit weg von meiner firma :)
 
@_Gabriel_: Ich vergleich eben nicht Apfel mit Birnen. Sondern Monopolisten mit dergleichen.
 
@_Gabriel_: Ups Mein Fehler.Wollte ja nicht die Geografie auser acht lasen und euch ein Architektonisch schönes Gebäude klauen . MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: ahja, also du bist von microsoft gezwungen worden deren OS zu benutzen und RWE in deiner Ecke hat es nicht gemacht mit Gas Strom, ja ne ist klar :) und du darfst auch erst nach 12-24 MOnaten zu einem anderen OS wechseln.... ja ne ist klar :) Das ist Äpfel mit Birnen, tjaja dann hoffe ich mal das du nicht in Russelsheim oder so wohnst, dan wirst du wohl demnächst gezwungen dir einen Opel zu kaufen :)
 
@Geisterfahrer: zum thema geografie, das teil ist grotten hässlich :) .o0 wenigsatens bist du einer der wenigen die nicht gleich beleidigt sind wenn man anderer meinung zu einem thema ist :)
 
@Geisterfahrer: Ach Geisterfahrer, schon wieder wirfst Du anderen vor keine Ahung zu haben und hast dabei selbst keinen Schimmer wovon Du redest. RWE muss sein sein Strom- und Gasnetz nicht verkaufen, weil es ein Monopol hat, sondern weil es ein neues Gesetz gibt, dass verlangt, dass Versorger und Netz getrennt sein müssen. Das gilt auch nicht nur für RWE, sondern für grundsätzlich alle Firmen - selbst für kleine Firmen. Üblicherweise bestehen die Muttergesellschaften als Versorger weiter und die Netze sind an neue Firmen übertragen worden. Also bitte baue Deine Hasspredigten doch mal auf korrekte Argumente.
 
@Timurlenk:Genau. Deutschland setzt dabei eine Eu Richtlinie um.Diese Richtlinie soll Monopolbildung auf dem europäischen Markt verhindern und gilt für alle.Da du dich anscheinend doch mal eingelesen hast kannst du ja auch gleich weiterlesen anstatt hier nur polemisch rumzuseiern.Hier nochmal was zu lesen :http://turl.ca/ghk
 
@Geisterfahrer: Die Regelung zur Abspaltung der Transportnetze ist aber keine Monopolbekämpfung bei RWE, sondern betrifft alle Firmen. Selbst eine kleine Stadtversorger sind davon betroffen - und da wird wohl keiner ernsthaft von Monopol sprechen.
 
Hm...und was für Alternativen (ausser Schweiz und Luxembourg) habe ich in Deutschland, wenn ich die EU-Brüssel nicht will??? Monopol? *chchch*
 
@Bösa Bär: alle staaten ausserhalb der EU :) China, Russland,Australien, Neuseeland, Grönland....... usw. :)
 
@Bösa Bär: USA? grins:-)
 
@Helena: touchée :)
 
Ob die EU irgendwann auch den BMW Verkäufer zwingt alternative Autos wie einen Audi zu empfehlen? Ich mein ich geh in ein BWM Autohaus und sehe nur BMWs ... :)
 
Herrlich, so viele selbsternannte Experten für Wettbewerbsrecht, Marktwirtschaft und Monopolmissbrauch, habe ich noch nie auf einmal erlebt! Die EU sollte nach diesem Verfahren gegen MS etwas mehr für die Bildung machen, damit uns in Zukunft solche Diskussionen wie hier erspart bleiben.
 
Wie wärs denn wenn man Microsoft einfach auferlegt den Opera und den Firefox "zusätzlich" bei der Windows Installation anbieten zu installieren und der IE wird weiterhin trotzdem mitinstalliert , ich denke das wäre für alle wesentlich einfacher und jeder hat noch die Wahl frei zu entscheiden! Drittens könnte man dem Dillema aus dem Weg gehen das Applikationen ohne dem IE nicht laufen. Andere Software bundelt man ja auch mit legalen Such-Toolbars (Hall of Shame http://tinyurl.com/63j8ho
), hier bundelt man eben Windows mit optionalen Browser. Für so ein Theater hätte man allerdings kein Gericht bemühen müssen, Opera und Mozilla hätten nur an MS herantreten müssen , dafür bekommt man offenbar weniger Aufmerksamkeit was die These stützt das man hier nur auf Publicity aus ist.
 
@~LN~: der IE wird eh weiterhin mit installiert (jedenfalls im großen und ganzen) was auch legitim ist finde ich zumindestens der IE ist nunmal Teil des Betriebssystems, bleibt nur die Frage wegen Safari, Chrome usw. wie die auch immer alle heissen mögen, das ist ein Fass ohne Boden. Dann strebt irgendwann jede kleine Software Klitsche eine Klage bei der EU an, das ihre Produkte nicht berücksichtigt werden, von den Virenscanner/Sicherheitssoftware anbieter will ich gar nicht nachdenken :) Weil ja MS monatlich sein Removal Tool anbietet..... natürlich ist das nichts weiter als Publicity, die EU-Politiker müßen ab und an irgendwas bringen was sie wertvoll bzw. in den Zeitung bringt machen....
 
@OttONormalUser: Wofür? Das Windows verwuselt wird und dann die Gegner meinen, dass es viel zu Fett ist, mit den 100 alternativen Browsern, und Linux dann nur 1-2 Stück hat? Windows darf nicht einfach von Außenstehende so zerstört werden, denn das ist Wettbewerbsverzerrung was die EU dort anstrebt und nicht andersrum.
 
@DARK-THREAT: ich werde da nicht weiter drauf eingehen, 90% der hier abgegebenen kommentare zeugen von dermaßen unwissen, das es keinen sinn macht. solange hier einige so dermaßen lernresistent und blind sind (wie du z.b), werde ich mich auf kurze texte, die meine meinung wiedergeben beschränken. sorry für die kleinschreibung, ich hab eine hand in gips.
 
@OttONormalUser: Weil ihr es nicht erklären könnt? Zuerst fordert ihr das Windows von Komponenten befreien soll, nun sollen Fremndfirmen in Windows installiert werden, von Anfang an. Also ist Windows für euch nie gut und in ordnungm, egal was man macht? Ich bin nicht blind, ich finde es nur schade, dass MS zu etwas gezwungen wird, woran sie nicht wirklich Schuld haben, denn nutzen kann jeder Nutzer im Internet, was er möchte. Ich wette, dass der Anteil von Opera und co nicht ansteigt, wenn MS eine solche unsinnige Option mit einbaut.
 
@DARK-THREAT: ich sag doch, es macht keinen sinn was zu erklären, du sagst wir können es nicht erklären, die erklärungen die dann kommen passen euch nicht oder ihr versteht sie nicht, was soll man also gegen lernressistenz tun außer zu schweigen? denk mal ein bisschen globaler und nicht so ich bezogen, vll. kommst du dann selber drauf.
 
@OttONormalUser: In Gips? Wohl eher in der Hose *grhchhchch
 
@DARK-FRED: Es sollen keine Fremdfirmen in Windows installiert werden, sondern alternative Browser.
 
@SkyScraper: .....nicht immer von sich auf andere schließen ,)
 
@OttONormalUser: ich sage auch danke an die eu. wenn dummheit und kurzsichtigkeit ein zuhause hat, dann ist es bestimmt hier.
 
@DARK-THREAT: windows kann nicht mehr zerstört werden, es hat sich selbst zerstört, indem alles unmögliche beigepackt wird ohne auswahlmöglichkeit.
 
@OSLin: Also bei der Installation hast du auch unter Linux keine Wahlmöglichkeiten! Ist jetzt auch Linux zerstört, siehst du nun warum deine Antworten oft, zu oft dumm sind? Jetzt hast du auch den Grund warum du hier den Minusrekord am brechen bist!
 
@Helena: Linux hat 1% MA auf dem Desktop, welchen Browserhersteller interessiert denn das? Deine Antworten sind dumm, weil du eine völlig falsche Sichtweise an den Tag legst. Zu dem Bewertungssystem muss man eigentlich gar nichts sagen, aber wenn du das auch noch für Objektiv hältst, tut es mir fast schon leid.
 
@OttONormalUser: Deine Unterstellung in Bezug auf das Erklären und Verstehen, könnte man auch bei den Befürworter anbringen. Bitte sei doch selbst ehrlich, hier waren zumindest die Erklärungen/Argumente der Befürworter sehr dürftig. Auf den Punkt gebracht, man hat die Auswahl. Die Frage sollte doch lauten, wollen die Leute überhaupt eine solche Auswahl, oder ist es doch nur eine Minderheit die, diese Auswahl will? Zweitens sollte man auch noch hinterfragen, warum wollen diejenigen diese Auswahl, vielleicht um MS zu schaden, die Installation zu erschweren? Wie hier auch schon erwähnt wurde, wiedersprechen sich solche Forderungen. Zuerst soll es weniger sein und jetzt mehr und dies wird von den gleichen Leuten gefordert! Darum auch der Verdacht und die Unterstellung, das es hier nicht immer sachlich zugeht. Ja da soll einer noch den Durchblick haben, dies gleich in doppelter Hinsicht!
 
@OttONormalUser: Na klar, bei Linux sind solche Forderungen dumm. Leute wie dich sollen noch ernstgenommen werden?
Aufeinmal gelten nicht mehr die gleichen Rechten, wenn es um Linux geht! Schon klar, zeigt doch sehr gut auf, was ich vorher sagen wollte. Ich danke dir für dein beschränkte Sichtweise, hast genau bestätigt was ich meinte. Eine Frage: Bist du und Oslin die gleiche Person, den deine Antwort ist unter den gegeben Umständen schon merkwürdig........., hat zumindest ab jetzt bei mir einen Verdacht ergeben.
 
@Helena: Es geht aber nicht um das wollen der User, denn es können ja nur die etwas wollen die etwas wissen von anderen Browsern oder? Warum soll man MS denn die restlichen User an die man überhaupt nicht ran kommt einfach so überlassen? MS-Windows ist der Markt, nicht Linux und auch nicht Mac-OS. Für die die etwas wollen ändert sich doch nix, ich werde trotzdem weiterhin den Browser nutzen für den ich mich vorher schon entschieden habe, egal was sie mir anbieten. Das nun Browser schon installiert sind steht doch da auch gar nicht, über das "wie" wurde doch nur spekuliert. Wichtig ist doch das ein gesunder Markt entsteht, der aber nicht entstehen kann, wenn 40-50% der User unerreichbar sind für andere Hersteller. Die Forderungen wären auch für Linux nicht dumm, wenn Linux an Stelle von MS wäre. Linux ist aber nicht der Markt und deshalb zu vernachlässigen. Selbst wenn auf Linux 100% Firefox installiert wäre, würde das einen MA von 0,83% ausmachen, wer hätte denn etwas davon wenn man da wählen könnte? Das würde den Markt doch nicht zum fairen Wettbewerb ändern wenn sich 3-5 Browser um rund 1% streiten würden!! P.S. Ich bin nicht Oslin, keine Bange, ich stimme ihm auch nicht immer zu 100% zu.
 
@OttONormalUser: Die meisten interessiert es gar nicht, sie wollen nur ein System das funktioniert. Ich sehe hier eine grosse Gefahr der Sicherheit, wenn jetzt eine grössere Auswahl bei der Installation besteht, wie will man das Problem der Updates lösen. Will man MS diese Bürde auch aufbinden und soll MS für die Fehler von Fremdsoftware verantwortlich sein? Glaubst du wirklich, dass die, die nicht wissen, dass es noch andere Browser gibt, auch wissen, dass sie selbst für die Sicherheit sorgen müssen? Die Probleme die dadurch entstehen können, sind meiner Sichtweise nach grösser als der Nutze. Aus der Sicht eines normalen User gesehen, nicht Leute wie uns, die sich aus Spass mit der Technik beschäftigen und sich selbst helfen können. Wenn dein Argument gelten soll in Bezug auf nur ca. 1% Marktanteil von Linux, dann sollte man aber Verständnis aufbringen, wenn sich niemand für die Treiber usw. für ein Produkt interessiert, dass doch nur von so wenigen genutzt wird. Na siehst du, so schnell, kann sich das Eine mit dem Anderen wiedersprechen. Entweder soll für alle das gleichen Regeln gelten, oder jeder kocht sein Süppchen selbst, wie bisher.
 
@Helena: "Die meisten interessiert es gar nicht, sie wollen nur ein System das funktioniert" .....Aber auch diese User gehören zum Markt, warum sollen die automatisch MS gehören? Selbst wenn man von denen nur 20% erreicht, hat es Sinn. Wieso interessieren DICH diese User? Kann dir doch vollkommen Wurscht sein, den Browserherstellern ist es das nicht. Dass MS jetzt für Fremdsoftware Verantwortung übernehmen soll, ist doch ein weit her geholter Witz oder? Was kann man denn mit Windows ohne Fremdsoftware groß machen? Wie viel Fremdsoftware ist denn bei den von dir angesprochenen Usern schon dabei? Bei jedem Peripherie-Gerät was man für Windows kauft ist Fremdsoftware dabei, wieso sollte sich das jetzt wegen EINEM Programm mehr ändern? Bevor hier nicht raus ist, wie das von statten gehen soll, sind solche Diskussionen eh Sinnlos. Die Treiberproblematik und die hier beschriebene Marktsituation kann man nicht vergleichen, so gesehen widerspricht sich da nichts. Verstehen tut man das auch, wenn eine Hersteller wegen des niedrigen Marktanteils nicht für Linux programmiert, das wird gar nicht abgestritten, ist aber ein völlig anderes Thema, auf das ich auch gar nicht näher eingehen möchte.
 
@OttONormalUser: Ich bin einer der Linux unterstützt und nutzt, aber deine Argumente wiedersprechen sich extrem, du kannst doch nicht zuerst so argumentieren und sachlich in der gleichen Angelegenheit gleich gegenteilig.???? Dies erscheint selbst mir unlogisch. Aussagen sich je nach Situation nach den eigenen Bedürfnissen so zurechtlegen wie es einem gerade passt, obwohl sich sich wiedersprechen, ist keine sachliche Diskussion.
 
@Ruderix2007: Wo widerspreche ich mir denn? Lass auch mal Linux aussen vor, ich nutze auch noch XP, das ist hier kein Win. vs. Linux Krieg und den lass ich mir von dir auch nicht unterstellen. Seit einer Woche tust du so als würdest du dich schämen Linux zu benutzen, bring mal Argumente!! Also wo ist der Widerspruch!?
 
@OttONormalUser: He jetzt aber mal halblang, wenn du es nicht selbst merkst, dann lies es nach und unterlasse die kindlichen Provokationen. Wenn man dir nicht nach dem Mund spricht, greifst du gleich an. Es ist doch offensichtlich, dass du dich Widersprichst und erklärt habe ich es auch schon, aber verstehen willst du es nicht, weil ich dir nicht recht geben will.Und ja hier in WF muss man sehr vorsichtig sein, wenn man ein bekennender Linux User ist, den die meisten Linux User verhalten sich hier unter aller Sau. Auch wenn ich damit gegen die Regeln hier verstoße, aber es ist meine Meinung und dazu stehe ich auch. Ich bin nur kein Fanatiker, der Linux kritiklos sieht und genau so wenig sehe ich nur das Schlechte unter Win.! Damit haben einige ein Problem und meinen, dass man unbedingt nur einem Lager angehören darf, aber zum Glück gibt es auch noch Leute hier, die gerne sachlich Diskutieren. Lerne es zu akzeptieren, dass es verschieden Meinungen gibt und deine welt ist schon ein Stück friedlicher.
 
@Helena: bei linux habe ich sehr wohl die wahlmöglichkeit bei der installation. von einem mini-system das auf eine diskette passt bis zur grafischen oberfläche. ein betriebssystem sollte ein betriebssystem bleiben, klein, schnell , flexibel und so sicher alls möglich. browser, email und all das zeuchs , gehören in ein betriebssystem nicht hinein, der rest rundum sollte frei wählbar bleiben so sieht für mich ein betriebssystem aus. was ist daran dumm.? dumm sind nur diejenigen die sich alles gefallen lassen was man ihnen vorsetzt, geld dafür abknöpft und diese dann auch noch jubelen für dinge die andere längst haben. minusrekord, der ist mir schnuppe, wf kann das konto löschen von mir aus, da sich hier bis auf ganz wenige sowieso die meisten selber belügen. [zusatz] nein, OttONormalUser = nicht OSLin, aber einer der denkt und auch keinen 100% marktführer braucht.
 
@OttONormalUser: Und du bist immernoch eine logische Erklärung schuldig, warum Windows schlanker werden soll, aber im Gegenzug Programme anbieten muss, die von andere Firmen stammen. Und genau das will nicht in meinem Kopf rein, wie man Dinge fordert, aber im Gegenzug das Andere will. Windows ist ein Betriebssystem, welches sich nunmal so entwickelt hat, mit seinen zig Programmen von MIcrosoft. Wenn ich Windows kaufe, dan kaufe ich diese Programme mit, desshalb finde ich zb die Live Suit nur bedingt gut, da sie in Windows fest intigriert bleiben sollte... Wenn ein User, der nur etwas haben will, damit er schnell ins Internet will und erstmal überfordert ist, weil eine GUI sich öffnet mit 20-50 Browser zur Auswahl, na dann schönen dank, dass ich wieder da helfen soll. Ich lasse andere OS's wie Linux auch außen vor, denn WIndows soll Windows bleiben, ein Betriebssystem mit vollen Programmen und keine tausende Alternarivsoftware. Mir kommt es so vor, als ob manche Fanatiker (nicht du) extra wollen, dass MS auf die Schnauze fliegt damit...
 
@DARK-THREAT: ist es so schwer sich windows als baukastensystem vorzustellen ? gamer haben ihre superflotte gameplattform, firmen und wer will ihr schlankes windows mit oder ohne alternativen und leute die keine ahnung haben ihr komplettpaket. keiner nicht einmal die eu kann sich dann aufregen, weil jeder das bekommt was er gern hätte.
 
@Ruderix2007: Du sollst mir nicht nach dem Mund sprechen, sondern mir den Widerspruch nennen, das hast du nämlich immer noch nicht getan, wenn DU mal lesen und verstehen würdest, würdest du das auch sehen. Du kannst doch nicht einfach sagen: "Du widersprichst dir" Ohne mir den angeblichen Widerspruch zu benennen!! Ihr redet von 2 völlig verschiedenen Dingen. Wo habe ich dich denn beleidigt/provoziert? Wo sehe ich nur das schlechte an Win? Und wo bin ich Linuxfanatiker? Du hast eine große Fantasie mein Freund, wenn du mit mir diskutieren willst, dann tue es aber mach mich nicht haltlos von der Seite an mit Unterstellungen!!
 
@DARK-THREAT: Du siehst es wieder aus der User-Sicht, das ist hier aber völlig irrelevant. Du musst es aus Sicht des Softwareherstellers sehen, wie oft denn noch? Windows ist eine Plattform für Software und Windows kontrolliert dort den Markt. Jede vorinstallierte bzw. verankerte Software für die es eine gleichwertige Alternative gibt hat einen Wettbewerbsvorteil. Wie Oslin schon sagte, für die User wird es doch sogar besser, wenn Windows modular wird, weil man dann alle Userbedürfnisse abdeckt.
 
Ich verstehe es nicht&$8230: ich verstehe es beim besten willen nicht warum Microsoft sich so von der Eu Kommission verarschen lässt. Wer Entwickelt die Software? Die Kommission o. Microsoft? Wenn die bei Microsoft nen Arsch in der Hose haben, dann nehmen sie Windows einfach mal komplett für 2 Wochen in der Gesamten EU vom Markt, kann echt nicht sein, das irgend eine Staatliche kommision einer Unabhängigen Firma vorschreibt wie sie ihre Software zu programmieren hat. MS sollte die Kommission so wie sie ist schlicht verklagen, Grund? Manipulation, Einschüchterung, Erpressung (nichts anderes sind die Strafgelder IHMO!) und zu guter letzt natürlich wegen Verletzung des Geistigen Eigentums von MS. Ich bin wahrlich kein freund von MS aber was die Kommission in letzer zeit abzieht grenzt für mich schon ziemlich hart an dem was ich im Geschichtsunterricht über die NS Diktatur gelernt habe. Sorry, &$8222:just my 2 Cents&$8220:
 
was die EU-Kommission wieder mal etwas möchte. Darauf können die Hohen Herren in Brüssel lange warten. Wahrscheinlich wird der alternative Browser mit Windows 7000 geliefert, früher eher nicht.
 
Herrlich! Die EU handelt im Prinzip genauso wie MS: sie nutzen lediglich ihre "Marktmacht"! Der Unterschied zu MS ist jedoch, dass die EU dazu auch legitimiert ist. Die MS-Anhänger hier im Forum, die der Ansicht sind, MS müsse selbst entscheiden dürfen, was sie in ihrem Produkt anbieten wollen, müssen daher auch völlig damit einverstanden sein, dass die EU selbst entscheidet, welche Rechtsordnung sie anbieten will bzw. welche Verhalten sie in ihrer Rechtsordnung dulden will. Es wird ja auch keiner gezwungen, sein Produkt in der EU anzubieten. Wer sein Produkt jedoch in der EU anbieten will, muss sich halt an die hier geltenden Gesetze halten. Ganz davon abgesehen haben Regelungen gegen den Mißbrauch von marktbeherrschenden Stellungen einen Sinn und sollen den freien Markt schützen. Doch hat die Vergangenheit gezeigt, dass nur wenige hier im Forum überhaupt in der Lage sind, den Sinn der Gesetze zu verstehen. Die Maßnahmen gegen MS sind völlig rechtmäßig und sogar noch viel zu harmlos. Sie waren erkennbar bisher nicht ausreichend, MS zu einem künftigen rechtmäßigen Verhalten zu bewegen. Die EU müsste daher erheblich schärfer gegen MS durchgreifen. Hier hat die EU viel zu lange zugesehen. In den USA sollte MS aufgrund deren Missbräuche übrigens mal zerschlagen werden: doch dann kam für MS ein Geschenk des Himmels - die Wahl von Geroge W. Bush, der die Zerschlagung verhindert hat. Was da wohl für Bestechungsgelder geflossen sind. Bush hat dann im Übrigen auch noch MS-freundliche Rechtsanwälte an die Spitze der US-Kartellbehörde befördert.
 
@zqu: full ack. einer der wenigen die sich mal gedanken machen und nicht nur die fanbrille aufhaben daher (+)
 
Müsste eigentlich so was nicht auch schon gegen Apple laufen (Wegen dem iPhone und dem Browser). Immerhin ist es da noch schlimmer.
 
was stören mich die paar mb die die IE auf partition belegt. völlig nebensächlich. ich würde ganz schön blöd aus der wäsche gucken wenn ich ein blankes os vorfinden würde und ähnlich wie bei linux via commandline ein downloadbefehl absetzen müsste um z.b. an firefox und opera ranzukommen.

von mir aus kann der IE ab werk mit installiert sein, wichtiger fände ich an dieser stelle, dass zumindest prinzipiell die möglichkeit besteht das ding restlos zu entfernen, was aber eine abkoppelung des IE vom restlichen system bedeuten würde. das ist aber eher unwahrscheinlich, da ms sicherlicch vorteile davon hat den browser tief zu verpflechten... und ganz ehrlich... soald der opera oder ff sich als standard eingenistet hat störts mich überhaupt nicht mehr ob der ie installiert ist. ich benötige ihn ohnehin gelegentlich wenn eine seite nicht korrekt gezeigt wird. und selbst wenn das nur einmal im halben jahr wäre, wäre es zu lästig den IE dafür wieder neu zu installieren.
 
Endlich ist ein Ende des Zwangs in Sicht, dass ich den IE nutzen muss. Danke EU. Darauf hat die Welt gewartet. Zum Glück gibt es keine größeren Probleme auf der Welt, um die man sich kümmern könnte.
 
@mibtng: Du kannst ja die großen "Probleme dieser Welt" hochspielen oder ganz und gar unterdrücken. Letzteres sind Probleme die jeden auf die Palme bringen: Linux kostet Geld und Windows wird 50. Hat noch jemand nicht zutun?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles