Microsoft warnt Online-Spieler vor Passwort-Klau

Viren & Trojaner Der Softwaregigant Microsoft warnt erneut vor einem Trojaner, der in erster Linie auf Passwort-Klau bei Online-Spielen spezialisiert ist. Schon seit Monaten verbreitet sich der Wurm namens "Taterf" rasend schnell im Netz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieses Removal Tool von MS ist echt gut, trotzdem ist es kein Antivirenprogramm!!!
 
@MF333: leider nicht wens automatisch im hintergrund scannen würde bräcuchte man keinen virenscanner mehr oder?
 
@christi1992: Doch brauchst du trotzdem! MSRT ist nur gegen die Trojaner/Bots/Viren, die am meisten verbreitet sind - ich würde sagen, es verhindert nur große Botnetze.
 
@MF333: Windows Defender + MS Removal Tool + alle Updates + Windows Firewall + Fritz!Box Firewall + Brain 2.0 reicht vollkommen aus. Da brauch man kein Extra-Viren-Scanner.
 
@BlackysTomate: Brain 2.0? 1.0 sollte doch eigtl reichen ,-)
 
@BlackysTomate: SQL-Injection , Flash Injection alles was automatisch geht und man es nicht sieht und bemerkt. Da hilft leider auch kein Brain.exe .
 
@BlackysTomate: LOL, eine dämlichere Aussage habe ich seit Ewigkeiten nich mehr gehört... Ein dickes dickes MINUS. Und was möchtest du mit 2 Firewalls? Vielleicht bringt es auch was wenn du alle Updates doppelt runterlädst ^^
 
@overdriverdh21: Klar hilft bei Injection Brain.sh man sollte nur richtige programmieren und die Sonderzeichen escapen.
 
@BlackysTomate:

Du lebst gefährlich. Ich habe Avast drauf, dafür die nicht brauchbare Windows Firewall abgeschalten, denn die bringt rein gar nichts (wie alle Desktopfirewalls, hat mit der Architektur zu tun). Gab damals bei PC Professionell ein schönen Artikel, der mal erläutert hat, warum Desktopfirewalls nichts nützen und darum die Firewall in den Router gehört. Spätestens bei einem Rootkit ist die Desktopfirewall ausgehebelt.
 
@JTR: Was in der PC "Pro" nicht steht, dass bei weiterm nicht alle Sicherheitsexperten das so sehen. Eine Desktopfirewall - gerade die in Vista verbaute - kann sehr wohl einen Sicherheitsmehrwert bringen. Diese kann auch besser schützen als eine Pseudo-Hardwarefirewall (wenn diese nämlich kein SPI kann und trotzdem als Firewall verkauft wird). Mal abgesehen davon, dass es auch Leute gibt, die sich direkt ins Internet einwählen und sonst keinerlei Schutz hätten.
 
Muss ja spannend sein das PW eines Onlinespieles abzugreifen. Sollten sie damit hoffen auch relevante Usernamen und PWs zu erwischen, kann ich nur sagen selber Schuld.
 
@futufab: Ne die versuchen nur Statistiken über die Tastatur-Nutzung anzufertigen, um zu sehen, welche Tasten besonders beliebt sind und in welcher Reihenfolge Tasten häufig gedrückt werden - das hat nur wissenschaftlichen Hintergrund, wie kommst du denn auf die Idee, die könnten "hoffen auch relevante Usernamen und PWs zu erwischen" -wer macht denn sowas? Steht vielleicht in der News, dass sie genau das tun, aber dann wäre der größte Teil deines Beitrags ja sinnlos. Und naja zu selber schuld: Ja, oftmals sind die Nutzer selbst schuld, aber manchmal holt man sich solche Malware leider auch obwohl man nicht viel dafür kann.
 
@futufab: für wen selber Schuld? Spannend? ja das ist es für manche. Für manche ist es aber auch 200€ Wert. Da verdienen manche Tausende Euros mit. (sihe Ebay)
 
@mibtng: wo hast du denn mal was (legal) runtergeladen mit virus/trojaner drin? da kann man IMMER was für!
 
@Leopard: naja du musst ja nicht etwas herunterladen (ob legal oder illegal) um dir einen Virus/Trojaner einzufangen. siehe beispiel Conficker, der sich zum Beispiel auch über Netshares verbreitet.
 
@mibtng: in der News steht das sie PWs von Onlinespielern abfischen. Super dann ist der WOW- Account halt futsch, na und?
Weiter können sie damit aber nichts anfangen. Und wenn doch ist man eben selber Schuld.
 
@Leopard: Wenn du auf dem Weg argumentierst ist man bestimmt schon deshalb schuld, weil man Kunde ist. Es kann auch passieren dass man nichts illegales runterlädt und die Datei auf dem Server vorab modifiziert wurde. Es gibt auch die Möglichkeit dass sich Schädlinge verbreiten ohne dass man irgendwas runtergeladen hat. Es gibt zig Möglichkeiten sich mit Malware zu infizieren, pauschal bei allen zu sagen "der User ist selbst schuld" halte ich für weit hergeholt. @futufab: Und was hat re5 mit re1 oder o2 selbst zu tun? Dir ist klar, dass ein Account für einen Spieler auch einen Wert hat? Der ist nicht mal materiell. Und wenn der geklaut wird und kaputt gemacht wird, dann ist das für die Betroffenen kein "na und?". Wenn ein Haustier stirbt heult auch keiner weil das Ding vielleicht Geld wert war...
 
@mibtng: natürlich ist mir klar das so ein Account einen ideellen Wert besitzt. Ich bezweifele aber das sich irgendjemand in den Account einloggen wird.
Wie ich Eingangs sagte: man will über diesen Umweg an relevante PWs ran.
Dir wird das sicher nicht passieren, schließlich hast Du ja überall einen anderern Nick und auch ein anderes PW.
 
@futufab: erm ihr wisst schon was WOW Accounts wert sind ?
da sind locker mal 200€ oder wesentlich mehr drin....
 
@Dr-G: Boah! auch wenn er ein paar Minuten später geperrt ist? lol
 
@futufab: die meisten accs werden aber net gesperrt du brain
 
@Dr-G: Es geht mehr um das Gold.... Chars leer räumen etc und das dann wieder verticken... Sein Acc hat man recht schnell wieder aber eben recht nackt...
 
@Siniox: Mein Account wurde 2mal leer geraeumt, doch ich habe, soweit ich mich erinnere, alle Sachen wieder bekommen (von den Hauptcharakteren). Den Trojaner habe ich mir damals leider eingefangen, weil ich den Curse Installer runtergeladen habe und bis dahin keine Firewall die Verbindung nach drauszen gestoppt hat (am Router kam er ebenfalls vorbei). Ich bin nur dadrauf gekommen, weil ich dann die Kaspersky 8 Beta installiert hatte und die hat die Zugriffe ins Internet gesperrt.
 
Passwort-Klau, DDOS-Attacken (http://tinyurl.com/b23zqw) - das Leben eines Gamers scheint ja wirklich gefährlich zu sein. :)
 
@c`mon: Das sind solche Menschen die keine Frauen abkriegen und im rl nur die verlierer sind .
 
@overdriverdh21: like u?
 
schlimm genug das es so einen Mist gibt, aber mich würde auch mal interessieren woher MS weis das das (MSRT) soviel Trojaner entfernt hat?
 
@Kraftzwerg: Vermutlich weil das Programm anonym mitteilt, welcher Schädling gefunden wurde. An sich ist das nicht schlimm, wie man sieht lassen sich daraus nützliche Informationen gewinnen.
 
@Kraftzwerg: Weil das MSRT nicht nur Schädlinge entfernt, sondern auch deine Nutzerdaten sammelt und an MS sendet, sobald es Schadsoftware erkennt (oder immer, wer weiss? ^^)
 
@tekstep: Na das ist definitiv der Weltuntergang wenn das Programm meinen Kontonamen sammelt... dann weiss sofort jeder wann ich das letzte mal auf dem Klo war!
 
Nicht schlecht, was so ein Konzern für Dünnbraunes von sich gibt! Sind ja nicht sie schuld, dass so was möglich wurde, oder? Hätten die nicht was anderes zu tun, mit ihren Milliarden..
 
@Sighol: Ist denn dein Architekt/Glaser schuld, wenn bei dir das Fenster eingeschlagen wird? Oder der Türenhersteller, wenn du die Tür offen gelassen hast?
 
@monte: Nun, wenn man Jahrelang die Türen nicht ordendlich verschliessen kann, dann schon würde ich sagen das der Hersteller schuld ist. Und beim Fenster kommt es darauf an, mit was man es bewirft. Wenn es bei einen weichen Gummibärchen-beschuss schon in Trümmern liegt, dann ist ebenfalls der Hersteller schuld. :-)
 
Das gewarnt wird ist schön und gut - nutzt aber relativ wenig wenn ich mir in Spieleforen so anschaue welche Fragen über Windows/Treiber und Co. gestellt werden: Eingebaute Firewall in Windows, was ist das? Hä, einstellen? Wie denn? Ich hab kein Antivirenprogramm, Firewall ist aus und die lästige UAC ist eh abgeschaltet. usw usw usw... Imho hat hier Markting "alles PnP" wunderbar funktioniert. Rechner sind ja zum benutzen und nicht zum verstehen da, da müsste man ja was dabei lernen :) Vielleicht sollten sich die "großen Konzerne" zusammensetzen und überlegen wie man eine Trusted Plattform bilden kann, so daß der reine Anwender optimal "geschützt" wird und tatsächlich auf "PnP" vertrauen kann. Schönen Sonntag, Pyx
 
@PowerPyx: das problem ist das ja ms probiert die sicherheit zu erhöhen aber das von "profi magazinen" wie CT oder ComputerBild torpediert wird .....
 
@Dr-G: Inwieweit torpediert? Könntest Du das etwas konkretisieren?

c't und ComputerBild würde ich aber auch nicht zwingend auf eine Stufen stellen - das aber nur nebenbei.
 
@c`mon: was meinst du woher die allgemeine schlechte stimmung gegen diese "achso nervige UAC kommt" oder auch immernoch das gerücht das man das Windows Update deaktivieren soll da M$ damit heimtelefoniert usw.
viele "PROFI Tipps" dieser "profi magazine" gehen auf der kosten der sicherheit ....
 
Was ich bei der News vermisse ist, wie und wann der Passwortabgriff überhaupt erfolgt(e). Betraf das nun nur Accounts die -bequemerweise- zum schnelleren einloggen ihr Passwort mit Abgespeichert ließen, oder auch bei jenen die ihr Passwort jedes mal zum Spieleintritt selbst eintippen...?
 
@PowerGraFX: Im Falle von WoW muss man das Passwort immer eingeben. Das wird nicht gespeichert. Lediglich den Benutzernamen kann man speichern.
 
es gibt heut zutage viele trojaner da komms auf den ein oder andern auch nicht mehr drauf an.
 
Blizzard stellt seinen Kunden extra SecurID zu Verfügung. Damit ist man zu 99% sicher, was nicht heißen soll, dass man auf Sicherheit verzichten darf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles