Bericht: Fujitsu Siemens rechnet mit Umsatzeinbruch

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Fujitsu Siemens wird im laufenden Geschäftsjahr, welches zum 31. März 2009 zu Ende geht, massive Verluste einfahren. Dies berichtet das 'Manager Magazin' unter Berufung die Marktforscher von Gartner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
vllcht einfach mal qualität verkaufen, soll helfen...
 
@Nuallan: Einmal und nie wieder kauf ich einen FSC. In 1,5 Jahren 7x zur Reparatur
 
Warum? Sind die Produkte denn so schlecht? Hab' mich schon gefragt, wieso Fujitsu Siemens Computer so günstig sind. Finde es schlecht, dass wegen "weniger Kohle" gleich soviele Stellen gestrichen werden :-(
 
@alucardhellsing: ich hatte nur eine Reparatur -ging nix mehr. Service war innerhalb von 24 Stunden da (hier auf dem Land nicht schlecht!) und hat Festplatte und Motherboard gleich mit gewechselt (Garantie). Find ich dafür schon nen super Service. Seitdem rennt mein PC problemlos!
 
@sibbl: Die Lifebook-Serie soll auch gut sein und manchmal sogar ohne Reparatur die Garantiezeit überstehen.
Ich hatte einen Amilo M.
Erst waren die Displayscharniere gebrochen - getauscht.
Dann ging die LAN-Buchse nicht mehr - Mainboard getauscht.
Durch den Mainboardtausch funktionierte W-LAN nicht mehr -
Die Antennenkabel wurden nicht angeschlossen.
Noch ein Monat ist die Hintergrundbeleutung ausgefallen.
und so weiter.

Also insgesamt war das Gerät 7x bei FSC.
Der Service war gut, meist so 4-8Werktage, hatte ich das Gerät wieder. Aber die Qualität der Komponenten und (was traurig ist) auch die Qualität der Ausgeführten Arbeiten ist mieserabel.
 
@alucardhellsing: Das rührt daher, dass die Amilos nur Consumer-Produkte sind, die in einem großen Repair-Center repariert werden und dort eher Masse statt Klasse herrscht. Das ist bei den Lifebooks mit Vor-Ort-Service was anderes. Da kommen qualifizierte Partner vor Ort. Zumindest im Regelfall sollte das so sein. Was ich jedoch nie machen würde, wäre bei einem Gerät 7 Reparaturen zu akzeptieren. Bei FSC gewährt nach 3 fehlgeschlagenen Reparaturen die Rückerstattung des Kaufpreises abzüglich eines Zeitwerts. Der gesetzliche Rahmen sieht sogar nur 2 Reparaturen vor. Also würde ich sowas im Falle immer in Anspruch nehmen, bevor es eine "unendliche Geschichte" wird. Und Montagsgeräte gibt es überall, wo dann einfach mal der Wurm drin steckt...
 
Doppelpost - man sollte eine zeitliche Sperre für Posts einführen!
 
@Apolllon: Nur wenn es 3x der gleiche Fehler ist. Das hatte ich versucht. Doch weder Wandlung noch Rücknahme wurde gewehrt
 
Qualitativ sehr minderwertig die Produkte! Habe damit einige Erfahrungen gemacht! Zwei freunde von mir besitzen einen Fujitsu Siemens Laptop... jeweils die Festplatte nach einem halben Jahr kaputt gegangen sowie die W-Lan Karte!

sehr zu empfehlen dagegen ist Acer :) die machen sich echt gut in letzter Zeit!
 
@SimpleAndEasy: Oder Lenovo.

Wo sich die Gemüther auch streiten, ich aber auch sehr angetan bin ist Dell. Zumindest in Sachen Service, Geschäftskunden.
 
@alucardhellsing: für Geschäftskunden ist DELL zur Zeit einfach unschlagbar (Reparatur, Umtausch, Garantie... alles in 24 Stunden) die Leisten dort echt gute arbeit!
 
@SimpleAndEasy: Kann ich nur bestätigen. In unsrer Firma haben/hatten wir auch sehr oft Ärger mit den FSC Geräten und sind zu DELL gewechselt. Und mein Amilo Notebook habe ich auch ohne Bedenken verkauft. Ich verstehe z.B. nicht wie man die Lüfter immer noch nach unten verbauen kann anstatt zur Seite. Die Dinger sind sau laut, Keyboard schrift löste sich nach kurzer Zeit, Treiber gabs nur einmal neue, Support minderwertig. Die FSC Mitarbeiter haben keine Ahnung. Habe auch beruflich schon einiege male mit ihnen gesprochen. wer jetzt sagt, das stimmt nicht, sollte sich glücklich schätzen. Es gibt sehr viele, die bestätigen was ich geschrieben habe.
 
@ox_eye: Meine volle Zustimmung! Geschäftlich ist DELL einfach Top! Privat benutze ich Acer die bieten einfach bessere Gaming Lösungen fürs Geld und sehen dazu auch nich gnadenlos gut aus! :) aber FSC ist und bleibt schrott... vor allem wenn jetzt noch Stellenabbau betrieben wird.... dadurch wird der Service bestimmt nicht besser!
 
Ist doch klar, dass der Umsatz bei denen einbricht. Viele deutsche Firmen kaufen FSC, eben auch weil es eine deutsche Firma ist (und die Qualität stimmt... bei der Produktschiene für Firmen). Da aber nach dem Ausstieg von FSC selbst die offiziellen Stellen keine Aussage treffen können, wie es danach weiter geht sind die Firmen eben verunsichert und schauen sich nach Alternativen um.
 
Warum soll es FSC anders ergehen wie Anderen?
 
Hat FSC nicht Mitte letzten Jahres bekanntgegeben
dass die Zusammenarbeit mit Fujitsu aus sein soll
und sie gar keine rechner mehr bauen wollen...
oder habe ich mich da geirrt
servus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen