Kleiner Sieg für Microsoft in 'Vista Capable'-Verfahren

Windows Vista Microsoft kann im derzeit laufenden Verfahren um die angebliche Irreführung der Kunden durch das "Vista Capable"-Programm zumindest zwischenzeitlich aufatmen. Ein US-Gericht erkannte der Klage den Status einer Sammelklage ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"schließlich müssen sie nun keine Schadenersatzansprüche von hunderten Kunden mehr fürchten" Wenn die Kläger trotzdem gewinnen werden mehr kommen und Geld verlangen.
 
Hätten sich die Leute vorher informiert was "Vista Capable" bedeuete, hätten sie sich auch nicht gewundert das die schicken Grafikeffekte nicht funktionieren. Aber in Amerika muß man sich ja auch nicht vorher informieren, denn man kann klagen wenn man eingesehen hat das man was falsches gekauft hat weil man sich vorher nicht informiert hat.
 
@DennisMoore: In Amerika entstehen auch Gesetze, weil etwas erst passierte und schließlich meist schiefging... Zb das mit Witwen und Gleitschirmfliegen oder Ähnliches.
 
@DennisMoore: So looks it out!^^ Da haben wieder einige Geiz-Ist-Geil Idioten gedacht, sie bekommen für 400,- Knüppel den Megarechner mit tollen Grafikeffekten etc. weil ja Vista Cabable blabla drauf steht. Ich habe für diese ganzen Trottel absolut null Verständnis mehr über! Wer als erwachsener Mensch nicht in der Lage ist, sich über einen Artikel zu informieren, bevor er ein Geschäft tätigt, der sollte darüber nachdenken, ob er noch als mündiger Bürger angesehen werden kann. Muss man heute jeden an die Hand nehmen, damit er sich nicht mehr in die Windeln macht mit Ende 30? ^^
 
@Flo8o: An die Hand nehmen musst Du niemanden, nur ist es überlegenswert ob man es nicht doch lieber macht. Amerika ist immerhin ein land wo man jemanden erschießen darf nur weil man sich von ihm bedroht fühlte und es zählt als Notwehr.
 
@Antimon: "Entschuldigung, wissen Sie wie ich zum Bahnhof komme??" ... *Peng* ^^
 
@Flo8o: Super Aussage. Also wären dann alle Amerikaner nicht zurechnungsfähig!?! Was ich auch glaube.
 
@danielm1983: So war das nicht gemeint, ich rede ja nicht nur von den Amis. Zurechnungsfähig sind sie auf jeden Fall, sonst wäre jetzt nicht Obama Präsident. Wobei er natürlich den Segen hatte, das George W. Feldbusch soo schlecht war, dass Obama ein leichtes Spiel hatte. Egal... Ich meine alle Menschen, die ihre Katze in die Mikrowelle stecken oder den Tempomat für einen Autopiloten halten und dann klagen wollen. Dummheit muss bestraft werden! Alle wollen haben haben haben, aber was sie da eigentlich haben wollen, das wissen sie garnicht... Erst denken, dann handeln! Ausser beim Fussball, da einfach draufhalten! :))
 
@DennisMoore: Japps genau das ist es... Vorher informieren hätte man sich müssen...

Oder spielt jemand von euch Spiele wenn er gerade mal die Mindestanforderungen erfüllt und wundert sich dann warum es so beschissen läuft...

Mindestanforderung heißt ja auch nur das es überhaupt läuft und gibt keine Auskunft darüber wie "gut" es läuft
 
@Richman1: Bei den Spielen steht aber wenigstens zu den Mindestanforderungen noch empfohlene Anforderungen dabei. Dieser Vista Aufkleber sagt einfach gar nichts aus und ist meines Erachtens nur erfunden worden um ältere schwache Hardware noch irgendwie gewinnbringend an den Mann zu bringen. Das ganze ist ein Deal zwischen MS und einigen Harwareherstellern gewesen, die Angst hatten sie würden ihre Systeme nicht mehr verkaufen wenn da nur ein XP-Aufkleber drauf ist. Wer hier nun die Schuld hat, ist schwer zu sagen, ich tendiere aber eher zu Verkäufern, die nicht richtig informiert haben und Kunden die sich gar nicht informieren. MS hat hier wohl die geringste Schuld, obwohl ich solche nichtssagenden Aufkleber nicht gut finde. Was bringt der Aufkleber, wenn ich mich trotzdem erst informieren muss, des er was ganz anderes bedeutet (oder das es Einschränkungen gibt) wie drauf steht? Warum steht auf dem Aufkleber nicht die max. Vista Version drauf die voll funktioniert? So nen PC würde keine Sau mehr kaufen, das ist in meinen Augen eine bewusste Täuschung. Das ist so wie mit der Geflügelwurst, die 10% Schweinefleisch enthält, nur das es da auf der Packung drauf steht und ich nicht erst irgendwo Infos hinterfragen muss.
 
@Flo8o: Also Katze und Microwelle, Tempomat als Autopilot, wenn mich nicht alles täuscht, habe diese Leute sogar Recht bekommen. Deshalb habe ich geschrieben, dass sie nicht ganz zurechnungsfäig sein, weil ihnen der Hausverstand ein wenig fehlt.
 
Oh, welch ein Sieg. Nun darf man sich nicht mit einem Prozess, sondern mit 10000 beschäftigen. Wenn einer davon gewonnen wird und sich die Richter an diesen Fall halten, ist das aber kein Vorteil für Microsoft... und wohl auch keiner für überlastete US Gerichte...
 
"Nach Ansicht von Richterin Marsha Pechman war es den Klägern nicht gelungen zu beweisen, dass sie tatsächlich mehr für einen PC mit dem "Vista Capable"-Logo zahlen mussten als für ein Gerät ohne den entsprechenden Aufkleber" häää?! was hat den bitte schön MS mit dem verkauf von PCs zu tun? Wenn sich gewisse Leute schon so einen billig-Rechner kaufen, dass sie 2006 noch nicht mal dx9 haben, sind sie selbst schuld. Unwissenheit hat noch nie vor strafe geschützt. Außerdem hätten sie ja für einen Vista-Premium-Rechner noch mehr zahlen müssen. Ob nun mit oder ohne Logo. Zum nächsten, ist selbst für vista basic eine dx9 karte systemvoraussetzung. (offizielle webseite) Die Klage ist also von vornherein abzulehnen. Verantwortung liegt wenn überhaupt bei jemanden, einzig und allein beim PC-Distributor der das Logo unberechtigt und falsch angebracht hat. dum 3. ist die inkompetenz beim Händler zu suchen, der nicht auf die "nicht-Aero-fähigkeit" und magere Ausstatung aufmerksam gemacht hat. Was auch unverständlich ist, weil sonst hätte er ja ein teureres gerät verkaufen können.
 
Hätte mich auch gewundert wenn es anders gekommen wäre , nicht alle Amis scheinen dumm zu sein.
 
Ich sehe das bissl anders. Wenn auf einem Rechner "vista-capable" steht dann ist es für mich selbstverständlich dass dieser Rechner alle Vista-Varianten ausführen kann. Ansonsten hätte MS explizit darauf hinweisen müssen, dass mit dem Logo nur die Starter-Edition von Vista gemeint ist
 
@marekxp: Eigentlich war fast überall zu lesen, dass es Unterschiede gibt, und die die sich nicht informieren sind selber schuld. Weil wenn ich in ein Geschäft gehe, dann fragt man normaler weise, ob die Ausstattung für meine Verhältnisse ausreicht oder nicht.
 
@danielm1983: Wenn erwartet wird, das man sich informiert, wozu dann überhaupt so ein irreführender Aufkleber? Wenn gar keiner drauf ist, fragt der DAU nämlich nach was man mit dem PC alles machen kann, wenn drauf steht "Vista geht", geht der DAU auch davon aus das alle Vista Varianten gehen. "Vista Capable" Aufkleber sind meiner Meinung nach Bauernfängerei, frei nach dem Motto es steht jeden Tag irgendwo ein Dummer auf, man muss ihn nur finden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen