US-Verband: Westeuropa ist "voll mit" Spiele-Piraten

PC-Spiele Die amerikanische Entertainment Software Association (ESA), in der sich zahlreiche Hersteller von Unterhaltungssoftware zusammengeschlossen haben, will festgestellt haben, dass Westeuropa "voll mit" Spiele-Piraterie ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Böse Telekom, AUS!!! :)
 
@lol, downvoter: Vorallem wiiie schlau.. als wär's nicht irgendwie logisch dass die Größten Telekommunikationsunternehmen mit den meisten Kunden auch die meisten Schwarzkopierer haben, oink.
 
@lutschboy: da steht ein smiley! war doch nur spass, lol
 
@lol, downvoter: Ich bezog dass auf die ESA nicht auf dich :)
 
@lutschboy: na gut, dann werde ich meinen großen bruder zurückrufen! :)
 
Und bei wie viel Prozent liegt USA?
 
@Mudder: Das frage ich mich auch! Wie auffällig sie diese Zahl nicht erwähnen.
 
@Hallugenetic: Höher als 62,14% kann es ja definitiv sein, mag aber auch daran liegen das es hier um Europa geht :)
 
@Mudder: Da Europa mit 37,86 % nicht gerade tief liegt und dann noch Ameika (Nord- und Süd), Asien und Australien fehlen (aber auch in Europa hier und da einige nicht aufgelistet sind) bleibt nicht mehr allzuviel übrig. Aber auch nur, wenn es international 100% sein sollen. MfG Fraser
 
@Fraser: Die Zahlen sind natürlich für jedes Land einzeln - oh man..
 
@lutschboy: Gerade das glaube ich nicht mal, das die errechneten 37,86 % (+ nicht Top 10) die 100% von Europa darstellen. Und von Ländern sollte man eh nicht reden, sondern wirklich von Telefongesellschaften. Fast jede Telefongesellschaft als Großes Unternehmen besitzt Tochtergesellschften aber auch Ableger in anderen Ländern, die auch in die Statistiken mit eigenen (aber eben nicht als die kleinen, sondern eben die großen)... Ich habe bisher leider noch keine vollstänmdige Liste sehen können (weder Europa noch Welt). Aber fakt ist, dass du es auch nicht weißt (und ich nicht und wahrscheinlich keiner hier).
 
@Fraser: Mathematik ist nicht deine Stärke, oder? Sonst würdest du nicht dauernd von 100% reden!
 
Ohgott sie haben die Usenet Logfiles ausgewertet... *sigh*
 
Bin ich blöd?
"Italien lag mit 17 Prozent im Vergleich zu anderen westeuropäischen Ländern ganz vorn"
"Telecom Italia (Italien) (11.6%) "
Was sind das für 17% und 11,6%. Was sind die 100% Aller User, aller Verbindungen, aller Downloads?
 
@Hallugenetic: Ich komme auch nur auf 13,8%, wenn man Telecom Italia (worin auch Alice u.s. zu zählen ist) und IUnet zusammenzieht. 100% ergeben alle, ja. Weswegen da sowierso noch einige Prozente fehlen, da ich nur auf 37,86% komme (gesamt). MfG Fraser
 
@Hallugenetic: Wie diese Prozente entstehen steht ja oben im Text, diese 17% für Italien setzen sich in dem Fall aus allen Providern in Italien zusammen, also erwähnte 11.6% Telecom Italia + 2.1%Uinet + wohl einige kleinere Provider, die es nicht in die Top10 geschafft haben.
 
@Fraser: jaja telecom italia^^ alice eignet sich aber auch perfekt für downloads aller art... nix mit drosseln und so xD
 
@Hallugenetic: ach je. so ne dämliche Statistik, die nur auf Vermutungen und Behauptungen basiert. Die Zahlen haben die Manager der ESA bestimmt erträumt. "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst manipuliert hast". Ist übrigens ne Frechheit die User aus Italien als "Buhmänner" hinzustellen, die Nordamerikaner haben wohl kein technisches Know-How um technische Maßnahmen zur Umgehung der SChutzmaßnahmen einzuleiten.
 
Der US-Verband sollte besser erstmal bei seinen eigenen Landsleuten schauen. Ganz schön dreist von der prüden USA zu behaupten, Westeuropa sei sowas von "bad". Die USA liegt an zweiter Stelle (nach Japan) mit ihren Gegensätzen, was "Sein & Schein" angeht (Stichwort: Pornoindustrie). Aber es ist auch viel einfacher (gerade in so einer wirtschaftlichen Kriese, die die USA nunmal begonnen hat und die Welt drauf reinfällt und mit runterzieht), andere zu kritisieren, als erst einmal bei nsich selber zu suchen. MfG Fraser
 
@Fraser: schön gesagt! Ausserdem finde ich, dass die Zahlen sehr niedrig sind.
 
@Hallugenetic: Nun ja, es ist auch nicht wirklich raus, woher die Statistik seitens der ESA (komisch, ist das nicht eigentlich die "Europäische Weltraumbehörde"? - was die USA sich mal wieder erdeistet - aber aufschreien, wenn wir ihre Namen/Bezeichungen nutzen?!) überhaupt kommt und welche Faktoren sie dort reingenmommen haben. Auch die Angabe der Referenz (die 100% eben) fehlt gänzlich (vllt. etwas verschönert und Nordamerika ganz rausgtelassen - brauchen dafür vllt. einen eigene Tabelle ^^). Daher sind solche Statistiken mit Vorsicht zu genießen. MfG Fraser
 
@Fraser: Vorallem ist die ESA ja so unparteiisch und wird gaaaanz bestimmt Dinge veröffentlichen wie "Praktisch keine Spiele-Piraten in Europa - wir sind anscheinend selber schuld an den sinkenden Absatzzahlen wegen beschissenem Service, dreisten Koperschutzmechanismen und überhöhten Preisen für Casualscheiße die selbst Babys unterfordert.". Die Industrie und ihre Studien ^^
 
@lutschboy: Wieso schriebst du mir das? Es ging erinzig darum, dass weder bei der ESA noch irgendwo anders Zahlen (okay ich habe bisher nirgendwo anders Zahlen gesehen) aus den USA selbst zu sehen sind bzw. dass auch nirgendwo Kritik an den eigenen Landsleuten gemacht wird (und ich glaube nicht, dass es keine Piraterie mehr in den USA gibt?!). Du verdrehst ganz schön die Worte und den Sinn. BTW: Was ist einen "Casualscheiße"? Und ich weiß ehrlich nicht, ob man das wirklich noch Studien bezeichnen darf, was viele als Statistiken rausbringen.
 
@Fraser: Öhm, sorry, ich muss verrutscht sein oder keine Ahnung wieso ich meinen Text in Bezug auf deinen gepostet hab, war jedenfalls nich so gedacht ^^ Mit Casualscheiße mein ich sowas wie Spore, "Spiele" ohne irgendeinen anspruchsvollen Inhalt, die von vielen zwar runtergeladen, aber auch nach ner halben Stunde wieder deinstalliert wird. Das ist ein Verhalten worüber sich die Spieleindustrie garnicht wundern braucht wenn es nicht mal eine Demo gibt (obwohl Spore ist ja eine einzige Demo die halt eben 50 Euro kostet).
 
hehe und was ist mit den Schweizern?
 
@sibbl: Die surfen vollkommen anonym. Nein Scherz. Es dürfte eher so sein, dass die Schweizer Telefongesellschaften entweder zu anderen europäischen gehören (wie Bsp. Deutschlands Alice -> Hansanet -> Telecom Italia) oder die anderen unter 1% liegen -> die 13 oben stehenden sind sicherlich auch nur ein Ausschnitt (was übrigens auch wieder nicht geschrieben steht)... MfG Fraser
 
@Fraser: bei ihnen ist das Downloaden urheberrechtlichgeschützten Materials doch legal, erinnere ich mich da richtig? Deswegen hatte ich gedacht, dass sie zumindest mit aufgelistet werden ,-)
 
@sibbl: Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie die rechtliche Situation in der Schweiz ist. Mag sein, dass sie einen Sonderstatus inne haben oder so...
 
@sibbl: Die Schweiz ist nicht in, sondern über Europa.
 
@sibbl: Das letzte mal als ich mich fundiert damit befasst habe wars in der Schweiz so:
Download, Rippen und kopieren von Filmen und Musik ist nicht verboten (also ich darf den Film aus der Videothek holen und dann rippen - völlig legal). Aber: Ich darf die dinger nicht selber verbreiten -> Torrent fällt somit z.b. weg, da man da im normalfall ja auch Anbieter ist.

Software und Programme sind glaub ich aber sowieso nochmal ne andere Geschichte.
 
@TN: Das heißt, dass ich mir per DDL auch alles ziehen darf als Schweizer, weil ich es ja n icht angeboten habe. Es aber selber nicht anbieten darf. - Das natürlich witzig ist, ist, dass u.a. Rapidshare.com ihren Sitz (zumindest was Europa angeht) in der Schweiz haben. :)
 
@Fraser: Das mit RS ist nicht witzig - es ist nur dort möglich. (wenn auch trotzdem mit Streit, Verfahren gegen RS usw.)
 
@Fraser: Rapidshare.com bietet ja auch keine Raubkopien an, sondern nur einen Platz zum verteilen von Urlaubsfotos und größeren Urlaubsfilmen oder zum BackUp speichern, welche man sich per Premiumaccount wieder runterladen kann *g*^^ Oder eben deine Bekannten/Verwandten sich per Premiumaccount deine Urlaubsfilme laden können xD
 
@TN: bei Software hast du ein Recht auf Sicherheitskopien (maximal 7 stück).
 
Arrrr ... an Backbord fährt ein Schiff mit 900000 Eineheiten GTA4. Klarmachen zum Entern ^^ ... Also ich mag das Wort "Piraten" nicht. Dann lieber Raubkopierer.
 
@DennisMoore: Also nicht "vom Laster gefallen", sondern "vom Schiff"! Okay, dafür macht dann der Begriff "Piraterie" wieder mehr Sinn (Auch wenn es schon lange nicht mehr nur auf dem Wasser stattfindet.). ^^
 
@DennisMoore: http://www.gulli.com/img/pirate_cat_wontpayforhisdls.jpg... wie wäre es mit raubpiraten?... :-)
 
@DennisMoore: Hey Dennis... Nix gegen Piraten. Pirates aufm Amiga war ein Knüller :) Arrrrrr
 
@DennisMoore: Naja, "Software-Halunken" klingt irgendwie noch doofer.
 
@DennisMoore: Der Raub (§ 249 StGB) setzt sich aus den Delikten Diebstahl und Nötigung zusammen. Tatobjekt des Raubes ist (wie bei Diebstahl und Unterschlagung) eine fremde bewegliche Sache. Tathandlung des Raubes ist die Wegnahme der Sache unter Anwendung bestimmter Zwangsmittel. Daher ist der Begriff Raubkopierer also grundsätzlich schon mal falsch, es wären eher Diebkopierer, aber selbst Diebstahl passt nicht, da es sich nicht um eine bewegliche Sache handelt. Also ist es eigentlich nur ein Verstoß gegen das UrhG (§106 UrhG)- nix Raub(§249 StGB), nix Diebstahl(§242 StGB), nix Piraterie(§101 SRÜ).
 
@Timurlenk: Schon mal was von Oberbegriffen gehört? Da muß der reine Wortsinn nicht unbedingt passen. Da reicht es wenn jeder weiß was gemeint ist.
 
Die wollten alle "Der Pate" spielen. :) Außerdem, wen überrascht das? Die Italiener haben uns den Titel gestohlen, da klauen die auch Spiele!
 
@TripleB: BTW: "Alice Deutschland" gehört zu "Telecom Italia" und läuft daher in der Statistik auf italienisch... :) BTW: Wieso "Minus"?
 
@Fraser: tommy1977 sagte zur minus-geschichte:"Kinder haben Winterferien"
 
@Hallugenetic: Menno - schon wieder? Ich glaube, die Schulen können sie dicht machen: 1. gibt ja nur noch Ferien und 2. lernen die Heute dort eh nichts mehr... ^^
 
@Fraser: Nee... das ist doch der Nummer 1 Umsatzort für Softwarepiraten die nicht das Netz nutzen *g* Jetzt stell dir mal vor wie die Statistik nach oben schnellt wenn es keine Schulen mehr geben würde...
 
@TripleB: wenn es keine Schulen mehr gibt, wird kein Mensch lernen wie man die hirnlosen, unwirksamen Kopierschutzmaßnahmen umgehen kann.
 
Da grade die Preise von Singleplayerspielen oft jenseits von 45€ liegen, brauchen die sich doch nicht wundern, das die Leute Spiele, die nur einmal gespielt werden und dann im Schrank landen, nicht kaufen sonder runterladen.
 
@deDigge: Nein, in den USA sind die Preise (trotz 1-2 taxes) relativ kulant. Allerdings sind dort auch die Löhne nicht mit den unseren zu vergleichen. Allerdings heben sich dennoch die Faktoren drüben und hier nicht auf (im Gegensatz zu Großbritanien z.Bsp.). MfG Fraser
 
Es tut mir leid, aber ich kann diese Statistik nicht ernst nehmen!
Meine Deutsch und GK Lehrerin hätte mich für sowas eine 4 gegeben!
Völlig aus der Luft gegriffene Zahlen mit klarer Anti-Europa Aussage!
 
@Hallugenetic: "war on terror" ist vorbei... nun gibt es "war on pirates", ob nun belegt oder nicht... ,-)
 
@Hallugenetic: komm nach Sachsen - da darfste in der 11. Klasse GK durch Informatik ersetzen :P
 
@Hallugenetic: Eher sogar eine Pro-USA Strategie, wenn ich mir die New bei ESA ansehe (besonders: "[...]Dramatic increases in online piracy in Europe and elsewhere threaten our industry's growth[...]" Quelle: http://tinyurl.com/c5lje5)... MfG Fraser
 
@Hallugenetic: Anti-Europa? Da sehe ich überhaupt nicht so, der Titel ist etwas hetzerisch, aber mit großer Wahrscheinlichkeit, nicht von den Amis gemacht sondern von WF um die Leser anzulocken.
 
@Ruderix2007: Nope, der Titel ist wirklich von drüben. Nicht wortwörtlich, aber sehr sinngemäß auch so bei ESA selbst zustehen (eben nicht nur Europa im Blickfeld)... MfG Fraser
 
@Hallugenetic: "Meine Deutsch und GK Lehrerin hätte mich für sowas eine 4 gegeben!" Wenn du das "mich" durch "mir" ersetzt, wärst du zumindest schonmal mit einer der beiden Damen nicht mehr auf Kriegsfuß...
 
Nett (cool). 2002 waren die Deutschen schonmal Europameister: http://tinyurl.com/dm24s7 ^^ Nun habe ich sie gefunden: hier mal die News etwas länger: http://tinyurl.com/dm3yv6 und hier im Original: http://tinyurl.com/c7o4uv - Wobei ich bei "Entertainment Software Association" selber noch nicht wirklich fündig wurde. UPDATE: Ich glaube, hier wird einiges dazu angedeutet: http://tinyurl.com/c5lje5 (wohlgemerkt steht Europa da nicht alleine da sondern alle non-USA - einschließlich Kanada) - Es handelt sich also wirklich um den "Special 301 Report".
 
Ach sowas wird es immer geben bei Drogen sagt man ja auch "Wo es Konsumenten gibt wird es auch immer Dealer geben" und so ist es nun mal in der Digitalen Welt
 
selbst dran schuld...! Für ein Spiel das man in 3 - 5 Stunden durchgespielt hat zahlt niemand mehr freiwillig 50 - 60 Euro!

runter mit den Preisen und ihr werdet sehen dann nimmt auch die Piraterie ab!
 
@SimpleAndEasy: Dem ist nicht so, selbst wenn die Spiele nur 20 Euro kosten würden, gäbe es nicht weniger Leute die sich ihre Spiele per SFT, Rapidshare usw. besorgen würden. Es ist nicht so einfach, den Geiz ist Geil und gratis besser als auch nur einenCent zubezahlen. Dank der Flatrate besteht dieses Problem.
 
@SimpleAndEasy: bin deiner Meinung, grade Singleplayer sind zu teuer. Wenn Multiplayer mehr kosten, ist das verständlich.
 
"...zur Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen." Da können die Herrschaften ihren Allerwertesten drauf verwetten, dass ich konsequent Kopierschutzmaßnahmen umgehe. Wenns ihnen nicht passt, sollen sie nur kommen und mich deshalb rechtlich anpöbeln, sie werden schon sehen, was das z.B. für Konsequenzen im Bezug auf die Autoreifen ihrer Nobelkarossen haben kann. Und das ist mein voller ernst, trotz meiner ansonsten äußerst gutmütigen Natur. Denn wenn ich mir einen Film kaufe, dann archiviere ich diesen umgehend auf meinem NAS-System, um überall im Haus darauf über WLAN komfortabel zugreifen zu können. Die Scheibe selbst wandert hingegen umgehend in die Abstellkammer. Bei diesem Prozedere lasse ich mich von niemandem behindern. Ich habe für den Film bezahlt und mache deshalb damit was ICH will. Ihre maßgeschneiderten Gesetze, die sie sich per Bestechung der Politkaste fabrizieren ließen, können sie sich an den Hut, oder wenn dort kein Platz mehr ist, auch gerne woanders hinstecken. Wäre ja noch schöner, wenn ich mir aufgrund von stumpfsinniger Obrigkeitshörigkeit, solche rechtsstaatlichen Zumutungen wie ein Kopierverbot, aufs Auge drücken ließe.
 
@Der_Heimwerkerkönig: 100 Prozent ACK! Aber ich gehe noch weiter, ich kaufe erst gar keine solche Betrugsware, die mir offensichtlich meine Rechte als Käufer und Eigentümer rauben will.
 
ich dachte china wäre führend und russland vieleicht noch. braucht man jetzt nen neuen feind?
 
@QUAD4: war on terror is shit... war on pirates is in!!!! ,-)
 
Auf solche geistigen Erguesse der US-Industrie als Nachricht kann ich locker verzichten.
 
Der Verband hat wohl noch nicht mitbekommen, das dank der dämliche Kopierschutzssysteme ihrer Hersteller die Leute quasi dazu treiben, sich unproblematisch ne "Spielkopie" zu besorgen :)
 
Alles nur Behauptungen, Mutmassungen und frei Erfunden! Und wo sind die Zahlen für Osteuropa, Nord- und Süd-Amerika, CHINA und die restlichen asiatischen Staaten? Nur weil man, in Europa, durch FIESE Lobbyarbeit die Gesetzgebung aufgeweicht hat, und so den Bürger entmündigt, reissen die die Fresse auf. In anderen Staaten können die nicht so wie die wollen, also sind alle Westeuropäer böse Raubmordkopierer. Anstatt diese blöde Geseich von sich zu geben sollten die Spieleentwickler/-Unternehmen sich mal am Riemen reissen und a) funktionierende Spiele auf den Markt bringen b) Spiele in einem Bezahlbaren Rahmen erzeugen c) den überteuerten Kopierschutz weg lassen (und somit VIEL Geld einsparen d) eine nicht so überheblich teure Werbung verwenden. Ich kann nur hoffen das viele potentielle Käufer sich von solchen, wie in dem Bericht getätigten, Äusserungen nicht blenden lassen und die Spieleunternehmen mit NICHT kaufen bestrafen!
 
"""will festgestellt haben, dass Westeuropa "voll mit" Spiele-Piraterie ist."""...LOL...dafuer muessen die sich zusammen schliessen...
 
Bitte Link zur Quelle, denn den Zusammenhang der Zahlen fehlt komplett. Man erfährt gar nicht auf was sie bezogen sind und in welcher Relation sie stehen.
 
Ach Amerikaner packt euch mal selbst am Kopf und bekämpft mal euren Aberglaube und Esoterik Schrott .
 
@overdriverdh21: Und WF sollte mal den Spamfilter aktualisieren, damit wir hier nicht immer von dir so einen undifferenzierten Scheiss lesen müssen.
 
Ne ne, Ihr habt das alles gaaanz falsch verstanden. Wenn man nämlich die Seite aufruft von ESA, und dann About the ESAs lesen möchte steht ja schon im ersten Satz woher der Wind weht: The Entertainment Software Association (ESA) is the U.S. association exclusively dedicated to serving the business and public affairs needs of companies that publish computer and video games for video game consoles, personal computers, and the Internet. Und hier die Namen derer die der Meinung sind Europa ist noch nicht genug gemolken worden, weil wir Europäer ja alle so reich sind: Atari, Inc.
Capcom USA, Inc.
Disney Interactive Studios, Inc.
Eidos Interactive
Electronic Arts
Epic Games, Inc.
Her Interactive, Inc.
Konami Digital Entertainment
Microsoft Corporation
MTV Games Namco Bandai Games America Inc.
Nintendo of America Inc.
SEGA of America, Inc.
Sony Computer Entertainment America
Sony Online Entertainment, Inc.
Square Enix, Inc.
Take-Two Interactive Software, Inc.
THQ, Inc.
Ubisoft Entertainment, Inc.
Warner Bros. Interactive Entertainment Inc.
Bei solchen Artikeln bzw Meldungen bin ich leider gleich auf 180 und mit Kontrolle ist da nicht viel. Was ist denn mit Copyland, oh Verzeihung Ihr wißt es ja noch nicht, sollte besser schreiben China. Da gibt es nichts was nicht kopiert worden ist. Warum gibt es überhaubt Übersetzungen in diese Sprache oder andere??? Damit es besser zu kopieren ist!!! Aber das kopiert wird wissen die ja auch erst seit gestern. Wenn ein Produkt fehlerhaft ist sollte es auch wieder umgetauscht werden können, jedes!Punkt. Es hat von Anfang an Kopierer gegeben und solange belogene und dadurch geprellte Käufer Ihre Spiele (Goth.. 3) oder löchrige OS nicht umtauschen können, will ich von den Herstellern die wirklich reich geworden sind nichts hören. So fertig. PS Ich verzichte freiwillig auf die minus oder plus gedönse( kann man das auch mit h schreiben??)
 
...na, da wirds aber zeit dass ihr endlich mal die telekom unterstützt...platz 5 ist schon etwas bescheiden für so ein weltunternehmen....also mal richtig den tracker leersaugen!!!
 
Ich bin dafür den Medienlobbyisten in den US&A Carepakete mit Windeln zu schicken damit Sie sich nicht mehr in die Hosen scheissen müssen. Desweiteren bin ich dafür dass man ihnen das Internet kappt. Reicht doch wenn Sie dann nur noch innerhalb ihrer eigenen Grenzen surfen können. Ganz nach dem Motto: " America is the world!!"
 
oh zum Glück ist Bush kein Präsident mehr sonst würde er noch gegen Westeuropa in den Krieg ziehen und sie zur Achse des Bösen zählen.

Finde die Headline lustig, kommt halt irgendwie heftig hehe
 
Viel gravierender ist jedoch der Betrug, die Abzocke, Spionage und Sabotage, welche von einem Großteil der Spieleindustrie mit hoher krimineller Energie gegen ihre ehrlichen, die zahlenden Kunden betrieben wird. Da wird mit Viren und Trojanern vergleichbare Schadsoftware teils heimlich untergeschoben, so das der Rest des Kundensystemes sabotiert und trojanisiert wird. Oft verbleibt die Schadsoftware auf dem Kundensystem, selbst wenn das Wirtsprogramm, das die heimtückische Schadsoftware wie Securom einschleuste, deinstalliert wird. Selbst Spieledemos schieben gelegentlich klammheimlich solche heimtückische Schadsoftware auf Kundensystemen unter. Oft ist Fehlfunktion von andern Programmen und dem Rest des Kundensystems die Folge, besonders hinterhältigen Angriffen durch Spielehersteller sind meist Programme ausgesetzt, die Backups dienen. Die Folgen sind für die Opfer der mit hoher krimineller Energie Schadsoftware unterschiebenden Industrie oft gravierend, meist hilft nur noch totales Plattmachen eines zum Beispiel von der heimtückischen Schadsoftware Securom befallenen Systems und vollständiges aufwändiges Neuaufsetzen.
 
Europäische User: ESA ist voll von betrügern und erpressern
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles