T-Mobile zeigt UMTS-Nachfolger LTE in Aktion

Mobiles Internet Der Mobilfunkbetreiber T-Mobile demonstriert auf dem Mobile World Congress in Barcelona Datenübertragungen über den UMTS-Nachfolgestandard Long Term Evolution (LTE). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja..., dann haben wir ja noch ein bischen Zeit. Aber in jedem Fall erstaunlich..., welche Möglichkeiten da so auf uns zu kommen.
 
hmm das klingt ja vielversprechend :) - sicherlich eine grosse bereicherung für leute, welche wöchentlich viele stunden pendeln müssen (also im zug zB :P)
 
@SquiX: Also, ich pendel nicht im Zug und schon gar nicht viele Stunden. Da würden mir ja die Arme abfallen. :-)
 
@SquiX: warum sollte das nur für für Pendler interessant sein? Ich bekomme von der Telekom "nur" 3 MBit download und 384 kbit upload. Eine entsprechende CF Karte für mein Notebook vorausgesetzt, würde ich sofort meinen Festnetzanschluss kündigen. Die ca 50fache Geschwindigkeit wäre schon toll.
 
gibt es eigentlich eine kehrseite dieser medaille? bin kein experte, aber erfordert grob gesagt eine immer geschwindigkeit der datenübertragungen notwendigerweise auch ein immer stärker werdendes signal? ich meine was da mittlerweile für elektromagnetische felder 24/7 um uns herum (f)liegen - habe schon ein wenig angst ob das langfristig zu krebs oder irgendwelchen mutationen führen könnte...
 
@pellewolf: wer ohne Mikrowelle ist werfe das erste Handy :-)
 
@pubsfried: Der Schniepel schrumpft, die Brust die schwillt, bald ist er Mamas Ebenbild!
 
@pellewolf: Nein, du brauchst nicht zwangsläufig eine höhere Sendeleistung. Die höhere Sendeleistung wird nur benötigt, wenn du weiter senden möchtest. Für eine höhere Übertragungsrate brauchst du bei einem gegebenen Band eine trickreichere Modulation oder / und eine bessere Fehlerkorrektur.

Oder du nimmst einfach eine größere Bandbreite. Wenn du über alle Funktbänder hinweg sendest, kannst du mit minimaler Leistung senden und trotzdem unglaublich viel Durchsatz schaffen.

Der Trick hier besteht darin die vorhanden Frequenzen möglichst intelligent zu nutzen.
 
@pellewolf: Warum haben wir wohl jedes Jahr mehr Krebserkrankungen?
 
@Bösa Bär: OTTO :)
 
@IT-Maus: weil die Erkennung und Erfassung einfach besser wird ???
 
@IT-Maus: Weil wir älter werden als wir eigentlich sollen.
 
das klingt sehr gut, da kann man fast schon überlegen ob das nich eine alternative zum dsl ist! da es angeblich schnell ist gute latenzen hat und super mobil ist... preise und real leistungen mal abwarten :)
 
@Billy Gee: die denkweise ist genau das Problem der Mobilfunkanbieter, genau deshalb bewegen wir uns bei den Flatratepreisen im Mobilfunk noch immer auf so hohem niveau. Funk wird kein Kabel ersetzten, das es ein shared medium ist. Alle in einer Funkzelle müssen sich die Bandbreite teilen, sobald jetzt die Leute anfangen ihre DSL Verträge zu kündigen wird das Netz zusammenbrechen. UMTS,HSDPA(+) und LTE werden immer nur ein zusatz zum DSL sein und kein Ersatz.
 
@andybreuhan: naja für leute die nur mit dem lappi arbeiten und reisen ist so ein vertrag schon besser ich zuahuse bevorzuge auch mein eigenes funknetzwerk mit dsl anbindung.... aber es gibt ja auch noch andere zielgruppen... und die folgenden telefon e werde sicher auch gute "unterwegs" funktionen haben die inet benötigen... das wird schon so eine art "überall wlan" werden.... bei umts haben meine freunde auch früher gesagt was ich mit sonem tel will, heute haben wir alle eins^^
 
Die Telekom greift schon wieder nach den Sternen. Selbst in deutschen Großstädten sind nicht mal alle Stadtteile mit einfachem DSL versorgt. Es scheinen einfach nur Träumer zu sein bei der Telekom. Nichts wird richtig zu Ende gebracht. Dazu noch der jämmerliche Service, na ja, einfach Finger weg.
 
@brunner.a: Funkwellen sind nun mal einfacher und kostengünstiger zu verlegen als Kabel :) .
 
@brunner.a: wozu brauche ich noch flächendeckendes DSL, wenn das o.g. flächendeckend eingeführt wird ??? Nicht nur Drücken bein Sch......, auch denken !
 
@pubsfried: siehe re1 von o4. Hinzu kommt noch desto Ländlicher desto Größer die Funkzelle desto stärker wirkt sich obiges Problem aus
 
@brunner.a: Weil auch T-Mobile was mit der Netzabdeckung der Schwester-Sparte T-Online so viel zu tun hat... Du klingst so, als ob jetzt ALLES still steht und nichts mehr ausgebaut wird - ich will nur mal anmerken: Ich wohne in einer 80.000 Einwohner-Stadt in einem Stadtteil mit ca. 6.000 Einwohner und kriege von T-Online eine Bandbreite von 50MBit rein... Bisher habe ich alle 2 Jahre die doppelte oder sogar sechsfache Bandbreite reingekriegt. Erst DSL 768KBit, dann kostenlosen Upgrade auf 1MBit gekriegt, von da aus direkt auf 6MBit, nun 16MBit und demnächst 50MBit...
 
@brunner.a: Was hat denn DSL nun mit der T-Mobile News zu tun? Ich denke nichts.
Manchmal ist es besser seinen Sch.. für sich zu behalten.
Zur News: Ich freu mich schon auf den Nachfolger von UMTS/HSDPA und wünsche mir geringere Latenzzeiten bei dieser Technologie.
 
alles nur im Idealfall möglich, die Wirklichkeit sieht anders aus.
Die wollen alles können aber sie können nichts. Solange es kein flächendeckendes DSL gibt soll man alles andere in der Schublade lassen und nicht die Leute verrückt machen mit irgendwelchen technischen Spielereien.
Dazu kommt dann noch das die ganze Sache wieder ein paar Euronen mehr kosten wird.
 
@Nordwind943: siehe o5 re:2, mann, mann,....
 
@pubsfried: Kauf ihm ne Zeitmaschine, dann schafft der das auch! ,-)
 
Jetzt fehlt nur noch ne Meldung zu Vodafone, was machen die nun?:)
Man kann nur Hoffen, bis jetzt geht UMTS noch nichtmal flächendeckend!:)
 
Super! je 10kb ca:19 € oder? Solange T-Com und Co ihre Preise nicht der heutigen Zeit anpassen solange können die nur auf die Business Kunden hoffen. Ich würde auch gerne 10-20€ im Monat für eine "Richtige" Flat zahle....
 
@It-Junkie: Ich kenne 2 Angebote: Fonic (~99 Euro einmalig, dann 2,50 Euro für den "angefangenen" Tag inkl. SIM-Karte und Versand) und O2 (~ 1 Euro einmalig, dann 25 Euro (~ 21 Euro bei Onlinebestellung) monatl.). Is zwar noch nicht die ganz neue Technik, wie hier beschrieben, aber für den Anfang tuts es allemal.
 
@Bösa Bär: bei blau.de gibs die UMTS Flaterate für 19 Euro 30 tage lang...
 
@skrazydogz-online: Bin auch am Überlegen. Auf der einen Seite wäre Fonic nicht schlecht, wenn man nur paar Mal pro Monat seine I-Net-Bedürfnisse stillt. Aber wenn es mehr wird, dann eher blau.de bzw. O2....hm...mal abwarten, was da noch so an Angeboten reinkommt...eigentlich ist es mir, genau wie IT-Junkie, noch zu teuer.
 
@Bösa Bär: bin wirklich sehr zufrieden mit blau.de, zum einen spart man extrem viel Geld gegenüber Verträgen und der UMTS Stick is wenigstens ohne Simlock (für 99€) und 20 Guthaben für den ersten Monat. Kanns jedem nur empfehlen :)
 
Wenn ich einen FullHD Film innerhalb von 30 sec. vom einen Ort zum anderen kopieren kann, dann werde ich mir LTE kaufen, vorher warte ich lieber noch :)
 
Na super,
HSDPA haben die nicht mal flächendeckend, jetzt kommt das nächste...
Die Gesprächszeit und STandby Zeit verringern sich bei aktuellen Handys unter 3g erheblich, nicht mal 5 stunden betrieb sind möglich. Bin echt gespannt wie das gehen soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check