Lenovo: Netbook verletzt Intels Atom-Richtlinie

Notebook Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo soll die Markteinführung eines neuen IdeaPad S20-Netbooks mit 12-Zoll-Display vorbereiten. Als Prozessor dient dabei der Atom N280. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte noch Dualcore Atom.
 
Endlich achtet mal einer nicht auf diese Richtlinie. Denn die jetzigen Netbooks sind alle im großen und ganzen gleich und dadurch langweilig. Bin gespannt was da in nächster Zeit alles noch so kommen wird.
 
@Crypted: Sony P-Serie hebt sich ja wohl deutlich ab vom Rest.
 
585 Dollar... Da kauf ich mir lieber nen gutes Notebook für 500€, hab mehr Leistung und immernoch gespart..
 
@TamCore: Hängt davon ab was man machen will. Als Diagnosegerät reicht mir mein Netbook voll und ganz. Als Arbeitsgerät würde ich alleine schon wegen dem 10" Display nicht nen netbook holen sondern nen min 15" Laptop, allerdings dann auch nicht für 500 Euronen
 
@TamCore: Und den Sinn eines Netbooks hast du damit weit verfehlt. 12" ist schon ein Subnotebook und kein NEtbook mehr. Beim Punkt Preis muss ich dir allerdings Recht geben, der ist einfach zu hoch.
 
@TamCore: Immer die selben Argumente.... -> Netbook / Subnotebook / Notebook sind aber komplett anderes paar Schuhe!
 
Die Abgrenzung von Net- zu Notebook ist ja eh fliesend. Zudem finde ich, dass die inneren Werte etwas zur Klassifizierung sagen und nicht nur ein Display. Mein ja nur. Wenn ich Zoomen und Scrollen muss um eine Seite nativ auf einen 10" Netbook zu betrachtne dann ist es kein Netbook weil es nicht richtig fürs "Net" ausgelegt ist. Wenn das Netbook also 12",13" oder gar 14" haben sollte entscheidet doch immernoch die innere Hardware das Einsatzgebiet als Net-,Note-,Multimedia- oder Gar SpieleBook.
______________________________________________________________________
Ich will ein Notebook nur für Office, Internet und Musik. Die 10" sind mir zu klein und die 15" mit Celeron in der Preisklasse sind ja mindestens doppeltso schnell aber mir zu Stromhungrig. Also muss ich auf das Preisleistungsmäßig schlechtere Pferd setzen.
______________________________________________________________________
Jedenfalls liegt es im Auge des Betrachters, was für einen an meisten Sinn macht und nicht. Und genau deshalb sollte man sich nicht über "unnützes" aufregen. Entweder es gibt einen Markt, oder eben keinen und Dementsprechend regulieren sich die Produkte selbst.
 
@mwr87: Das ist (d)eine Argumentationslinie. Ich sehe Netbooks in erster Linie als Überall-Dabei-Computer...und das wird mit Displaygrößen 12+ immer unkomfortabler. Die aktuellen 10"-Geräte sind alle in der Lage, eine vernünftig programmierte Website in voller Breite darzustellen, so dass seitliches Scrollen überflüssig wird. Da die Bauweise keine leistungsstarken Teile=höhere Hitzeentwicklung erlaubt, muss ich eben mit den eingeschränkten Möglichkeiten gegenüber einem normalen PC leben. Aber auf die Idee, Videos an diesen Geräten zu bearbeiten oder CAD-Anwendungen laufen zu lassen, sollte ein vernüftig denkender Mensch sowieso nicht kommen. Wer den Anspruch dieser Geräte fälschlicherweise auf den Bereich PC-/Notebook-Ersatz hievt, hat den Sinn von Netbooks nicht verstanden.
 
@tommy1977: Bei CAD Anwendungen reden wir aber in ganz anderen Notebook-Größen ab 17" ^^,
Zur Leistung Unterwegs: Ich bezweifle, dass 2" mehr in der Diagonale viel im Gewicht bzw im Stromverbrauch ausmachen werden. Solange das Gerät nicht zwischen meinen A4 Dokumenten dicke herausragt und Laufzeiten von 6H+ Aufweist ist es für mich Portabel genug ... für dich vielleicht nicht unbedingt. Das liegt halt im Auge des Betrachters, deswegen finde ich diese Klassifizierung für Humbuck. Aber jedem das seine :-)
 
@mwr87: Wie du schon schreibst, es liegt im Auge des Betrachters. Das war auch nicht unbedingt auf deinen Kommentar direkt bezogen, sondern eher als Ergänzung gedacht. Mich regen nur immer wieder diese Notebook/Netbook-Vergleiche auf, deren Argumentation völlig am Ziel vorbeischießt und Äpfel und Birnen gegenüberstellt. Wenn ich schon größer denke, was Displaydimensionen angeht, dann würde ich gleich auf 16"+ umsteigen, schon allein wegen des separaten Numblocks. Somit ist für mich das Segment zwischen 10" und 16" relativ uninteressant, da hier meist nur Kompromisse zwischen Transportabilität, Ausstattung und Leistung zu finden sind. Ich gebe mich daher mit meinem eeePC 1000H und meinem stationären PC zufrieden...der eine für unterwegs und der andere zum "ernsthaft" arbeiten.
 
@tommy1977: Ich heb nen A20m der unter flexing leidet .... da ist jedes Drecksbook besser, aber solange es läuft .... naja und es läuft ... und läuft weiter. Aber irgendwan ist schluss und dann brauch ich einen Aquivalenten ersatz. Und wenn ich bisher mit 256MB RAM, P3 700MHz und einer intrgigrierten ATI RAGE mit satten 4 MB zu recht kam. Ist mein Anspruch an Hardwareleistung nicht hoch. Aber die kleinen Displays nerven mich ungemein, denn der vom A20 hatt wenigstens 14"
 
@mwr87: Wie gesagt, der eine möchte extrem mobil sein und kann mit 10" leben, der andere geht eben den Kompromiss ein und kauft sich ein etwas größeres Subnotebook. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
Also so langsam find ich die Netbooks richtig interessant. Da mir 8,9-Zoll zu klein sind und 10-Zoll auch nicht viel größer ist, war es nie wirklich eine Option für mich, aber so ein 12-Zoll Display find ich klasse :).
 
@CuTe91: Du kommst doch jetzt schon wieder in die normalen Notebookbereiche. Das macht Netbooks nicht nur uninteressant, sondern auch zu teuer und zu leistungsschwach. Siehe o3
 
@CuTe91: Der Weg ist klar, vom Net- zum Notebook.
 
Bei dem Preis gerät das geplante Lenovo Produkt in Wettbewerb mit anderen 12 Zoll Notebooks, die anstatt einer Einkern Intel Atom CPU mit maximal 2GB RAM und schwacher GMA 950 Grafiklösung eine ausgewachsene flotte Dual Core CPU mit mehr möglichem RAM und stärkerer Grafik haben. Von MSI gibt es zum Beispiel ein relativ preiswertes 12,1 Zoll Notebook mit Dual-Core T3200 CPU und Intel GMA X4500HD Grafiklösung, das bis zu 4GB RAM benutzen kann.
 
@Fusselbär:
Es kommt halt auch immer auf die Bedürfnisse an. Ein ganz klarer Pluspunkt der Netbooks ist die hohe Akkulaufzeit - und das zu einem sehr günstigen Preis. Mir z.B. ist mobilität sehr wichtig, und dazu gehört ein kompaktes Maß, geringes Gewicht, und eine lange Ausdauer. In meinem Anwendungsfall z.B. wäre eine hohe CPU und Grafikleistung nichts weiter als ein verschwendeter Energiefresser. Samsung hat schon mit dem NC10 eindrucksvoll eine Laufzeit von 6 1/2 Stunden (bei aktiven Wlan - mit 9-cell Akku sogar 9-10 Stunden) hingelegt, und selbst der 12" Nachfolger der nun mit VIA Cpu kommt soll wieder die 6 Stunden Hürde knacken.
Es sind halt wirklich zwei komplett verschiedene Märkte die von Netbooks und Notebooks angesprochen werden. Netbooks sind etwas für Menschen für die Mobilität sehr wichtig ist, während Notebooks immer mehr zum mobilen Desktop Ersatz heranwachsen.
 
@leif1981: Wenn man Mobilität als Kriterium nimmt, dann ist jedes Format, das größer als ein halbes Din A4 Blatt ist, für ein Netbook von Übel. Was die Akkulaufzeit betrifft, so erhält das MSI VR220YA-T3225VHP, das ich oben beschrieb, sicherlich die goldene Zitrone für unglaublich schlechte Akkulaufzeit. Aber bei den Billigheimern gibt es noch Fujitsu Siemens, da wäre zum Beispiel das Esprimo Mobile U9200, ein 12,1 Zoll Notebook, mit "ca. 6 Stunden" beworbener Akkulaufzeit mit einer Core 2 Duo T2390 1.86GHz Centrino CPU, Intel GMA X3100 Grafiklösung und maximal 4GB RAM und einem matten Display. Blöd halt nur, dass ich aufgrund schlechter Erfahrungen Siemens Produkte inzwischen meide wie die Pest. Ob das Notebook eventuell weniger schlechte Qualität und weniger misserablen Service als andere Siemens Produkte hat, wegen Fujitsu Beteiligung, kann ich nicht sagen, will es aber auch nur ungerne riskieren auszuprobieren, obwohl es hier vom Händler vor Ort für attraktive 429,90 Euro angeboten wird. Da benutze ich dann doch lieber mein Thinkpad.
 
Also mein MSI Wind hat ein 10,2" Display und verstößt somit auch dagegen. Somit ist die News fürn ...
 
@Eistee: Falsch, die Angabe von Winfuture ist nur ungenau (oder auf 10 Zoll gerundet, wie du willst)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links