Apple Safari 3.2.2 - Mac-Browser für Windows

Browser Safari ist ein ursprünglich nur für Mac OS entwickelter Browser, der seit einiger Zeit auch für Windows erhältlich ist. Laut Apple soll er Webseiten schneller verarbeiten und darstellen können als vergleichbare Browser. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn selbst Mac-User den verwenden würden..
 
@MarZ: Was willst du damit sagen?
Wer nutzt bitte kein Safari?
Ohne Safari sehe ich mir keine Webseite an...
 
@MarZ: Ick kenne auch kaum jemanden der den Safari unter Mac used und dieses Design sieht immernoch schrecklich aus.
 
@Kenterfie:
Tjo, jeder den ich kenne benutzt Safari auf dem Mac und das Design ist immer noch schlicht und elegant. Und wer hat jetzt mehr recht? Sinnfrei....
 
@MarZ: dito, ich kenne keinen der ihn auf seinem mac benutzt
 
@ExusAnimus: richtig
 
@GlennTemp: Kenterfie...
 
@cmaus: selbst auf dem MacBook habe ich FF3 drauf...
 
@MarZ: Ich bin Mac-User, und ich benutze Safari. Das Design ist einfach klasse. Ausserdem gibt es Leute (einschließlich mich) die Firefox nicht sonderlich mögen.
 
@MarZ: ich bin erst vor etwa einem jahr zum mac gewechselt, war davor überzeugter firefox-user. daher als erste aktion gleich den FF am mac installiert und erstmal benutzt. manchmal hab ich dann doch safari benutzt, dann bisschen mehr, dann bisschen mehr ^^ und heut nutze ich den firefox nur noch für spezialzwecke bei denen ich plugins benötige :) safari ist einfach unglaublich schnell!
 
@MarZ: ich benutze selbst firefox (oder besser gesagt shiretoko, die firefox 3.1 nightlies) auf dem mac, aber es gibt genug leute die einfach nur surfen wollen und dazu keine extensions brauchen. safari ist ein guter browser. firefox wird zwar immer schneller, aber die gecko engine kommt, subjektiv gesagt, an webkit, das ja auch google für chrome verwendet wird, einfach (noch) nicht heran
 
ja freili auf dem iphone :)
 
@TonyMontana: Da hab ich auch einen anderen...der safari dreck kackt bei jedem bissel ab...
 
@Tomtom Tombody: Ja, man merkt es, dass du eijnen anderen auf deinem iPhone nutzt... ^^
 
@TonyMontana: alle browser die es (zur zeit) auf dem iphone gibt setzen nur auf die webkit engine von safari...
 
@Fraser: Ne, das war ueber den rechner geschrieben, aber winfuture hatte gesponnen...mit dem sch*** iPhone kann man auf winfuture zwar lesen aber nicht posten...das telefon ist genau so schrott wir safari...
 
@DOCa Cola: Aber die modifikationen machen sie besser als das original...
 
@Tomtom Tombody: klar geht. Schreibe gerade vom iphone aus
 
Es ist doch eigentlich egal, ob man den IE, Firefox, Safari, Opera oder Iron nutzt. Wichtiger finde ich, dass eine Website mit jedem Browser gleich dargestellt wird, und da müssen sich die Ersteller der Seiten auch daran halten. Man hat die Wahl zwischen vielen Browsern im Internet, und ich denke, die Besten werden sich durchsetzen?
 
@DARK-THREAT: Ist ja mein Reden, Aspekte wie Sicherheit, Datenschutz, Bedienkomfort, Erweiterbarkeit, Geschwindigkeit sind völlig belanglos, Hauptsache die angezeigten Webseiten sehen exakt gleich aus. Oh man...
 
@Schließmuskel: Also sicher sind viele Browser durch den SSL-Standard (jetzt TSL). In Datenschutz kann man keinem Browser etwas Vorwerfen, da man keine eindeutigen Beweise des Ausnutzens hat. Der Bedienkomfort ist zumindest bei den 5 großen Browsern recht gleich, und in der Erweiterbarkeit nehmen sie sich auch kaum etwas (FF mit Erweiterungen, IE mit IEPro, usw...). Und zumindest gibt es bei einer normalen Surfgeschwindigkeit kaum Unterschiede, wann eine Page fertig geladen hat, ist zumindest meine Sicht (HSDPA-Speed). @diddi47: Ja es tut mir leid, dass du keine Mädels abbekommst, aber in WF deine Wut auslassen ist ein Fehler. ,-)
 
@DARK-THREAT: Eine gesicherte Verbindung hat mit der grundsätzlichen Sicherheit eines Browsers so gut wie gar nichts zu tun... Ok, Bedienkomfort scheint sehr subjektiv wahrgenommen zu werden, ich persönlich erachte in dem Punkt lediglich 2 Browser als gelungen... Zum Thema Geschwindigkeit gibt es genug Tests, da trage ich jetzt keine Eulen nach Athen...
 
Gelöscht, weil ein geistiger Tiefflieger Minuspunkte verteilt.
 
@DARK-THREAT: Ich finde es gibt schon große Unterschiede bei den Browsern, grade was Bedienkomfort und Erweiterbarkeit angeht. Aber das ist eben vermutlich einfach subjektiv, ich finde zb Opera ist von der Bedienbarkeit grauenhaft, andere finden das hingegen bei dem supertoll. Und im Gegensatz zum Firefox sind alle anderen Browser schlecht erweiterbar, es gibt zwar bei einigen ein paar Tricks und externe Programme wie lokale Proxys, aber eine interne Schnittstelle die auch wirklich genutzt wird ist nich. Und IEPro zb ist ja keine Erweiterung sondern ein Aufguß. Allerdings steuern die Browser immer mehr aufeinander zu, wie bei Diskountern, kaum senkt einer den Preis ziehen alle anderen sofort nach, wie man ja aktuell bei der Geschwindigkeit von JavaScript sieht. Ansonsten hat die Sicherheit in der Tat weniger mit SSL zu tun, gemeint sind eher Lücken im Browser durch die schädliche Programme ihren Code schleusen können, also zb ein Virus der über einen iFrame seinen Code auf den PC bringt. Das könnte er auch über SSL machen :) Ansonsten finde ich, auch wenn man den Firmen nicht nachweisen kann was sie mit gesammelten Daten machen, eine eindeutige ID absolut inakzeptabel, das ist auch das was mich am Firefox am meisten stört. Alles was meine Privatsphäre betrifft bedarf meiner Genehmigung, klar , das ist nicht der übliche Weg, aber der sollte es sein. Und bei Google weiß man ja dass dort Datenschutz ab absurdum geführt wird, die mögen zwar keine Daten rausgeben außer es handelt sich um chinesische Dissidenten, aber dass ist ja auch nicht nötig da sie die Daten selbst am meisten brauchen für ihre zugeschnittene Werbung und Profilisierung.
 
@manja: von sowas lässt du dich schon einschüchtern?... von 3 winfuture-minusse?... und ich dachte, dass du eine starke und clevere frau wärst... sehr paradox... :D
 
@DARK-THREAT: vorgabe von 95% unserer kunden: IE und FF muss es laufen, scheiss auf den rest. und damit haben sie recht. weil 3% safari einfach keinen interessieren.
 
Der Safari ist sicherlich (speziell unter Mac OS) ein schneller, feiner Browser. Dahingehend würde ich ihn ggüber dem Firefox bevorzugen. Allerdings machen die Plugins den FF zu einem sehr mächtigen Programm. Speziell Foxmarks (Lesezeichensynchronisation) will ich nicht mehr missen. Wenn Safari einen ähnlichen Zuwachs an Plugins erfährt, ist er sicher eine Alternative. Bis dahin ist für mich der Feuerfuchs die bessere Wahl.
 
@Thunderbyte: Sorry fürs OT. Aber Plugins sind nicht das gleiche wie Erweiterungen! Wird beim Firefox immer durcheinander geschmissen.
 
@wolftarkin: Gib's auf :)
 
foxmarks ist seit kurzen für safari und ie erhältlich. bin übrigens mac user der fast ausschliesslich safari benutzt, kann mich mit ff auf dem mac nicht so recht anfreunden.
 
egal was ich bei schriftglättung einstelle, die schrift wirkt bei mir total verschwommen und unscharf, im gegeensatz zu opera und firefox... ist das normal?
 
@klein-m:
Das ist normal, so ist die gesamte Schrift unter MacOSX gerendert. Wenn mans nicht gewohnt ist, siehts ein bisschen komisch aus aber an und für sich empfinde ich es angenehmer. Unter Windows ists allerdings etwas störend.
 
@klein-m: Ja, die Schmierschrift vom Safari ist eine üble Krankheit, die lässt sich aber etwas umständlich in den für die Einstellungen zuständigen Dateien händisch hacken. Aber jedesmal wenn der Einstellungsdialog benutzt wird, ist das dann alles wieder für die Katz gewesen und die Schmierschrift vom Safari erzeugt erneut Augenkrebs.
 
Safari ist für mich sowohl unter Mac als auch unter Win der erste Browser. Schnell, gute RSS Einbindung, sinnvolle PlugIns und vor allem sehr gutes Rendering der Seiten!!! Habe es erst wieder verglichen unter Win7Beta. Unter IE und Firefox sehen die Seiten von der Schrift her nicht so glatt aus - eher verpixelt. Obgleich man in den letzten Versionen feststellen kann, dass die anderen beiden (FF, IE schon besser geworden sind). Ein Beispiel: http://tinyurl.com/boltnx
 
@tk69: "sehr gutes Rendering der Seiten" - ??? - Kannst du das an einem konkreten Beispiel festmachen? Also ein Beispiel, wo andere Browser eine Seite grässlich darstellen, der Safari jedoch nicht?
 
@Der_Heimwerkerkönig:
Hat er doch, das besagte Glätten der Seiten.
 
@tk69: Dann stell die systemweite Kantenglaettung von Windows an, dann sind sie auch im FF und IE geglaettet. Wobei das Font Smoothing eher Geschmackssache ist. Daran den Wert eines Browsers festzumachen halte ich fuer sinnfrei. Opera, Firefox und Safari sind imho generell eher Geschmackssache. Ich benutze FF weil er sich mit Erweiterungen gut anpassen laesst und einem keine verfrickelten Skins aufgezwungen werden. Wer den IE benutzt steht halt einfach auf Masochismus.
 
@GlennTemp: Das Glätten von Schriften ist aber nichts was zwingend mit dem "Rendering" des Browsers an sich zu tun hat. Das hat nemesis1337 auch schon bemerkt. Wenn, dann muss man schon die verschiedenen Browser unter dem gleichen Betriebssystem mit den gleichen Systemeinstellungen testen, sonst ist das eine ziemlich wertlose Aktion.
 
@Der_Heimwerkerkönig: mir ist aufgefallen, als ich safari unter windows getestet habe, das safari ein anderes verfahren zur schriftenglättung benutzt als unter windows eingestellt wird. das ist ziemlich anders als das cleartype von windows..
 
@DOCa Cola: Richtig! ClearType hat mit Safari nichts am Hut und nutzt die Rendering-Engine, die auch unter OSX verwendet wird. Im Vergleich werden so auch die Schriften unter OS-X angezeigt, so dass sich das angenehmere Schriftbild auch im System wiederspiegelt.
 
Jeder soll nur in seiner eigenen Küche kochen dürfen!
 
@haxy:
Jo und besten nur noch DEUTSCHES Essen... Schwachsinn, es lebe die Wahlfreiheit!
 
Safari? nein danke auch wen der schnell ist. ich teste erstmal die alpha von opera 10. Ich hasse Apple! Das design von Safari & itunes ist einfach zum kotzen.
 
Mußt du nicht längst in die Schule oder ist in Norwegen heute Feiertag? :D An alle: Auf in eine neue, öde Woche! *g*händereib*
 
Leider ist der Safari unter Windows meilenweit von der OS X Version empfernt. Schade eigentlich! Aber bald kommt ja Safari 4.0 mit WebKit-Projekt SquirrelFish. Aber dennoch werden leider nur die OS X User einen Geschwindigkeitsschub erleben, weil nur unter dem originalen Hostsystem Cocoa verwendet wird :(
 
Also ich finde den Safari einfach klasse. Ich war lange Zeit Firefox User. Aber seitdem ich den Safari kenne und nutze, verwende ich den Firefox fast gar nicht mehr, außer zum Testen von meinen Webseiten...
Der Safari is einfach richtig schnell und das Development-Tool ist auch sehr nützlich für mich
 
@Viceinator: jopp, da muss ich dir recht geben. safari is wirklich gut. benutze ihn, aber nur unter mac, weil der da wie ein zäpfchen abgeht. besonders beim öffnen von pdfs is er imho der schnellste. ^_^
 
objektiv gesehen ist safari schlichter und schneller als alle anderen browser, subjektiv gesehen kann man ihn natürlich hassen oder lieben, mir doch egal.
 
@kompjuta_auskenna: Objektiv gesehen ist kein Browser der schnellste, du Schlauberger. Der eine ist beim Webseitenaufbau schneller, der andere beim JavaScript, wieder ein anderer bei anderen Dingen, ... das zeigt jedes Benchmark. Außerdem gibt es für jeden Browser eine Menge Einstellungen die die Geschwindigkeit beeinflussen, eine "objektive" Sicht kann also keinem Browser die Krone verleihen. Für mich ist Safari nur der schnellste beim Abstürzen, auch unter Mac OSX
 
@lutschboy: hallo du witz, objektivität ist messbar und safari ist "gemessen" der schnellste browser zzt, und ebenso lässt sich anhand der farbgestaltung und der anzahl von bedienelementen die schlichtheit eines browsers bestimmen.

was für dich ist, ist subjektiv, was für alle gleichsam messbar ist, ist objektiv.

wie gesagt ob du es nun selber toll findest oder schlecht ist mir darüber hinaus eigentlich völlig wurst.

schönen tach :)
 
@kompjuta_auskenna: Eben, Geschwindigkeit ist messbar, und bei ALLEN Benchmarks die ich bisher gesehen hab komm bei den unterschiedlichen Arten unterschiedliche Geschwindigkeiten pro Browser raus. Aber das scheint zu hoch für jemanden zu sein der sich selbst als "auskenna" betitelt.
 
ich benutze den Sarafi mit vista.
Der Firefox is mir zu langsam. vorher habe ich Opera benutzt.
Ich schwanke aber immernoch zwischen den beiden.
 
Safari hat aber ein extremes Speicherleck. Auf Winfuture, Gmx und Sunspider und Safari ist bei 135MB. Mein Firefox ist nach längerem surfen erst bei 75MB
 
@ein Mensch: Also ich beobachte hier (am Mac) den umgekehrten Fall: Firefox verbraucht wesentlich mehr Arbeitsspeicher als Safari, vor allem aber ist die Prozessorlast von Firefox so gut wie immer ca. 50% höher, manchmal gar doppelt oder dreimal so hoch wie bei Safari.
 
@Marcel_75: Naja, Arbeitsspeicher ist aber heute auch nicht mehr die Welt. Mir wäre es sogar lieber wenn jeder Tab einen eigenen Prozess hätte, dafür aber viermal mehr Arbeitspeicher braucht
 
@ein Mensch: Also ich surfe gerade mit dem Safari und bei mir verbraucht er nur knapp 60MB RAM^^
 
PS: Hatte mir Safari mal vor ein paar Wochen unter Windows angeguckt, ist tatsächlich nicht zu vergleichen mit der Mac-Version - da würde ich dann unter Windows auch eher zu Firefox bzw. Opera greifen.
 
Seit wenigen Tagen gibt es übrigens die erste offizielle Developer Preview von Safari 4 (Build 5526.11.2) für Windows und Mac OS X. Könnte also durchaus sein, dass es noch vor 10.6 Snow Leopard veröffentlicht wird. Scheint im Prinzip eine "eingefrorene" Version des Webkit zu sein (der zeigt mir momentan nämlich die selbe Build-Nummer an).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles