Bundesrat: Elektronischer Personalausweis kommt

Recht, Politik & EU Der Bundesrat hat heute das bereits im Bundestag verabschiedete Gesetz zum neuen elektronischen Personalausweis durchgewunken. Damit kann dieser im kommenden Jahr eingeführt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beim Führerschein hat sich das..., meiner Meinung nach.., auch bewehrt. Ich denke diese Entwicklung ist richtig ! Danke allen Minus-Klickern ! Ob Ihr hier nun euer Minus drückt oder nicht..., der Ausweis kommt ! Daran werdet Ihr paar Hanseln auch nichts ändern !!!
 
@NIKODEMUS:
ich hoffe, deine identität wird dir als erster gestohlen und verkauft!!
erkundige dich bitte erst, was das für folgen haben kann...
und sag bitte nicht, dass das sicherheitsrisiko abgewägt wurde. das haben die beim wahlautomat auch gesagt.
manche dinge sollten einfach analog bleiben.
 
@NIKODEMUS: Die Entwicklung mag richtig sein...aber ist sie auch sicher?
Grundsätzlich halte ich alle elektronisch zugängliche Informationen für unsicher. Wo daten sind kann auch kopiert werden. Wo kopiert werden kann kann, als logischer nächster Schritt, auch manipuliert werden. Erschreckend ist, das für manche "Organisationen" dieser Schritt doch sehr klein zu sein scheint.
 
@NIKODEMUS: Ich möchte bezweifeln, ob der "gläserne Bürger" (Biometrie) eine erstrebenswerte Entwicklung darstellt.
 
@Krolli: du scheinst dich aber auch nicht wirklich erkundigt zu haben was den "Diebstahl" eine Identität angeht. Sonst würdest du das nicht so einfach jemand anderem an den Hals wünschen.
 
@Krolli: Deine hast Du doch schon bei Winfuture verloren !
 
@Lethos: Wo Aktenschränke sind kann auch eingebrochen werden. Wo eingebrochen werden kann kann, als logischer nächster Schritt, auch manipuliert werden.

Deine Daten sind eh längst elektronisch gespeichert, oder ist die Sachbearbeiterin bei der Stadt bei deinem letzten Besuch noch zum Aktenschrank gerannt? :D
 
@all:
Was regt Ihr euch immer so auf. Wir sind doch schon längst ein "gläserner Bürger". Der Staat weiss wieviel man verdient, wo man wohnt, was für ein Auto man fährt, wie alt man ist. Was bleibt denn da noch übrig ? Ist schon längst alles bei entsprechenden Behörden abgespeichert. Deshalb wundere ich mich immer, wenn die Polizei bei einer Kontrolle immer alle Papiere sehen will. Die brauchen nur meinen Namen plus meine Anschrift und der Rechner spukt alles aus.
 
@R. Cheese: Da hast du durchaus recht. Aber mir ist es immernoch lieber das die dort die Daten haben als irgendein Unbekannter welcher keinerlei legale Berechtigung dazu besitzt.
 
@All: Ich kann die Bedenken gut verstehen, wenn es um die Sicherheit geht! Aber warum alles von Beginn an kaputtreden oder schwarzmalen? Natürlich birgt das ganze Gefahren, eine 100 % Sicherheit wird es nie geben! Stellt Euch vor wo das Internet wäre, wenn man schon zu Anfangszeiten alles kaputt geredet worden wäre... naja, der Vergleich hinkt..sicher ist es immer noch nicht :-) der Mensch ist ein Gewohnheitstier und neuen Dingen gegenüber immer skeptisch! So isset nunmal!
 
@Lethos: das war ein "literarisches mittel" um die möglichkeiten und die gefährlichkeit derer zu dramatisieren. wenn das jemand nicht verstanden hat: es war nicht ernst und nicht persönlich gemeint.

@NIKODEMUS: das ist in eingeschränktem maße korrekt. im internet hab ich aber immer noch selbst die kontrolle, was ich von mir preis geben möchte und was nicht. so viel kann dann nun doch wieder nicht mit meiner identität angestellt werden, wie mit einem elektronisch gefälschten personalausweis.
 
@S.I.C.: Das ist bereits Realität !!!
 
@borizb: Nein..., bestimmt aus einem Märchenwald entlassen !
 
@NIKODEMUS: Der Führerschein hat RFID und biometrische Daten?
 
@NIKODEMUS: Also das Format ist wirklich lange überfällig, aber muss es auch gleich auf einem Chip gespeichert werden? Und die Fingerabdrücke sind Freiwillig, aber bleiben sie das auch? Und die Signatur (Digitale Unterschrift) ist die wirklich sicher, also ist sie gut verschlüsselt und wird nur über SSL Verschlüsselte Kanäle abgefragt? Ich weiß nicht so recht. Für mich hätte ein Alter Perso im EC-Karten Format gereicht.
 
@TiKu: Nein....., aber eindeutige Merkmale die eine zweifelsfreie Identität zulassen.
 
@NIKODEMUS: die paranoiden Vögel hier müssen wieder Minus drücken! Finde das Quark: Wie oft wurde von den leuten hier ne Kredikarte gestohlen und leergeräumt ... wie noch nie? Tja dann ist son Ausweiß ja viel unsicherer!
 
@NIKODEMUS: Du verstehst das Problem nicht. Um die Daten von einem Führerschein zu bekommen, benötigt man direkten Sichtkontakt. Um die Daten von einem elektronischen Perso zu bekommen, reicht es dank RFID, sich mit einem Laptop in einigen Metern Abstand zum Opfer zu befinden. Wenn einem die persönlichen Daten lieb sind, sollte man also auf Flughäfen und anderen stark bevölkerten öffentlichen Plätzen den Perso irgendwie abschirmen. Oder besser: Sich Mitte 2010 nochmal einen neuen mit altem Format holen und hoffen, dass bis 2020 (falls man unter 25 ist bis 2015) dieser Scheiß wieder abgeschafft ist.
 
@DUNnet: Haben Kreditkarten RFID-Chips?
 
@NIKODEMUS: Pimperst du auch lieber digital als analog ? Dann vierl spass ^^. @ Lethos: Zustimme (+).
 
@TiKu: Kommt drauf an, manche schon
 
@TiKu: Jep, meiner ist jetzt bis 2014 gültig. Daher hoffen, dass es nicht noch schlimmer wird.
 
@DARK-THREAT: Wenn du dann über 25 bist, würde ich mir Anfang/Mitte 2010 nochmal vorzeitig einen neuen holen. Der gilt dann 10 Jahre, d. h. du wärst bis 2020 erstmal sicher vor dem Rotz.
@Farthen: Im Allgemeinen aber wohl nicht und somit hinkt der Vergleich.
 
@TiKu: Neee, bin erst 21, werde im April 22. Habe den voriges Jahr bekommen müssen, nach meinen Ersten. Wenigstens n besseres Foto drauf ,-)
 
@NIKODEMUS & @borizb: ok, fangen wir mal an: elektronische Wahlcomputer (hackbar in ein paar minuten). onlinedurchsuchung. freiwillige Zensur durch ISPs. Vorratsdatenspeicherung (nicht nur IPs sondern meine Komplette bewegung durchs Netz). Elektronischer Personalausweis mit biometrischer Identifikation.
Etwas neben diesem Thema: Das neue CI-Plus verfahren, bei dem zb Timeshift verboten und Werbung aufgezwungen wird.
Das alles und sicherlich noch viel mehr!
Ihr seit also solche Leute, die alle sachen, die der Staat / die Industrie euch vorgeben, mit applaus hinnehmt, ja?
Daran merk ich, dass ihr in dieser Hinsicht sehr sehr uninformiert seit und alles hinterschlingt, was euch zum Fraß vorgeworfen wird. Und dann muss ich solche sinnlosen kommentare wie "paranoid" etc mir durchlesen, die mir in keinster weise eure positive meinung dem gegenüber näher bringen, dass ich diese verstehen könnte.
 
@Klartext: Da gebe ich dir absolut Recht. Wir sind doch alle von Geburt an aus Glas. Das war auch vor über 50 Jahren schon so. Die Krankenkasse weiß, ob wir mit 5 Jahren mal Dünnschiss hatten und jede Behörde kennt unsere Daten. Wer als Mann noch beim Bund war, ist sowieso bis auf die letzte Ader durchleuchtet. Ich kann mich komischerweise aber immer noch frei bewegen und werde nicht verfolgt.^^ Natürlich ist der Umgang mit Daten heutzutage sehr bedenklich, ich denke hier z.B. an Dinge wie das G1 Handy und die "netten" Ortungsfunktionen. Allerdings sollten wir uns nicht zuviel Paranoia zumuten, da wir trotz aller Kenntnisse der Behörden sicher sein können, dass die schnarchenden Beamten in eben diesen keinen Plan von uns haben. :) Die Wirtschaft, unsere echte Regierung, macht mir da mehr Sorgen...
 
Schön, dass darunter direkt der Link zu "Elektronischer Personalausweis in Minuten zu klonen" steht... mehr muss dazu eigentlich nicht gesagt werden ... mal davon abgesehen, dass die Idee an sich fraglich ist, ist es einfach nur eine Sauerei so etwas einzuführen, wenn der Staat nicht die Mittel/Technik hat diese Dinger 100% sicher zu machen.
 
@qqq2001: Ist doch schön. Dann kann man sich auch seinen eigenen Ausweis erstellen, und untertauchen. Man muss die Vorteile für sich selbst sehen. - Die Bundesregierung würde natürlich nie zugeben, dass das, was da mit dem Klonen steht, geschehen kann. Wurde bei der Euro Einführung nicht auch felsenfest behauptet, dass dieser fälschungssicher sei ?! - Da es dann ja quasi jedem Laien mit einem RFID-Card-Reader möglich gemacht wird, Daten zu kopieren und zu manipulieren, sei es doch einmal in Frage gestellt, ob man es den Terroristen einfacher, oder schwerer machen will. Bislang geschieht alles zu Vorteil der Terroristen !
 
@qqq2001: Danke für den Hinweis ... lol ... hätte den Link doch sonst glatt übersehen.
 
Eine Mikrowelle wirkt bei diesen Mistdingern echt wunder. :-)
 
@kfedder: Das wäre dann auch so eine Frage. Was passiert , wenn jemand nit einem neuen Personalausweiss zur Grenzkontolle kommt und alle Daten in dem internen Chip
sind "unbrauchbar", zum Beispiel durch eine "Mikrowellenbehandlung".
 
@kfedder:

recht haste, weg mit dem scheiss!!!!! aber manche sind so richtig scharf drauf überwacht und ausspioniert zu werden..zu ihrer eigenen sicherheit-)) was sind das doch für bline hühner...die alles annehmen und für richtig heissen was sie vorgesetzt bekommen...für was braucht man so nen scheiss??? für alkaida oder für was???damit man die dummen hühner richtig überwachen kann...ihr seit die dummen hühner die der staat überwachen will!!!
 
@drhook:
dann kommste nach guantanomo weil du ein terrorist bist-)) last euch hühner am besten noch gleich freiwillig die fingerabdrücke nehmen...und wenn geht auch noch eine spermaprobe..dann hat euch der staat sicherheitstechnisch gleich richtig im sack!!!
 
@in vertretung: setz deinen aluhut wieder auf und geh weg vom pc. oder aber beruhige dich mal, wenn du am pc sitzt. btw: www.seidseit.de
 
@Schaulustiger:
ich weiss du kannst das nicht verstehen, vielleicht gefallen dir auch solche stasi-schnüffel-methoden-)) wohl aber nur wenns um das ausschnüffeln anderer geht...aber du bist dann auch mit gemeint...lass dir den neuen pass an die rübe nieten..zum denken hast du die eh nicht...jemand wie du muss nunmal gelenkt werden..ich versteh schon..-))
 
@drhook: Ich hab dazu mal einen Jurastudenten höheren Semesters gefragt. Der meinte, dass der Ausweis eigentlich Staatseigentum ist und sowas dann genau genommen Sachbeschädigung wäre.
 
@kfedder: Oder beim nächsten Sonnensturm fällt dann nicht mehr nur das Radio aus sondern man verliert gleich auch seine Identität
 
@drhook: Fängt an zu brennen :)
 
...bin wirklich sprachlos wie das die meisten über sich ergehen lassen....wie wärs mit einem chip inkl. gps den man in den kopf gepflanzt bekommt??? das würden sich manche staats-hörige wohl schon morgen an die stirn nieten lassen...ich will ich will...das scheint der spruch der willigen zu sein!!!
 
@in vertretung:
Eine sehr gute Idee. Dann würden auch die ganzen Verbrecher schneller gefasst.
PS: mich wundert nur, das alle ein Handy haben. Damit ist man ja auch zu orten. Oder das viele mit Kreditkarten bezahlen. Kann man auch hervorragend nachvollziehen, wo man was wann gekauft hat. da regt sich keiner auf.
 
@Klartext:
ich hab kein handy und auch keine kreditkarte, handy verkauft und visa-karte zurückgegeben-))) jaja damit kann man viele verbrecher fangen...irgendetwas muss der staat doch positives nennen wenn alle wie hühner überwacht werden sollen, stasi sei gegrüsst!!beispiel: vor einem halben jahr warst du in ner kneipe und unterhälst dich, weil langweilig, mit einem anderen gast...und morgen fragt dich interplo was du mit diesem kerl, da gesucht, zu schaffen hattest!! jaja, chip in der rübe mit gps..tolle idee!!
 
@in vertretung:
Nimm nicht alles so ernst. Dafür ist das Leben zu kurz.
Mann kann grundsätzlich alles fälschen, ob analog oder digital.
Es kann jedem passieren, das er zum falschen Zeitpunk am falschen Ort ist und einer Straftat bezichtigt wird. So ist nunmal das Leben.
PS: Habe auch kein Handy. Aber tanke mit Karte. Glaube nicht, das ich dadurch mal in Schwierigkeiten komme.
 
@Klartext:
benzin mit karte bezhlen??? wievielen ist es schon passiert das ihre karte bei so ein lapallie schonmal kopiert wurde?? tatsache ist: jetzt gibts die IP für den rechner...morgen gibts eine IP für jeden inform eines chips..erst im ausweiss und später operativ eingepflanzt...und jeder macht mit....weils halt so bequem ist!
 
@in vertretung:
Ja, Benzin ist so teuer, da will ich nicht soviel Bargeld dabeihaben.
 
@Klartext: Du vergisst den großen Unterschied.

Zu dem einen werde ich GEZWUNGEN das andere entscheide ICH selbst und kann auch entscheiden was gesammelt wird.

Aber natürlich ist alles nur für die sicherheit :).
 
@sebastian2:
Das ist Demokratie. Ich persönlich brauche auch keinen Ausweis oder Führerschein. Ich weis wer ich bin, wo ich wohne und das ich autofahren kann. Ich kann mir auch meine Kontodaten merken. Bräuchte also auch keine EC-Karte. In einer Demokratie gibt es Gesetzte, an die sich jeder halten muss. Viele Gesetzte finde ich überflüssig, trotzdem muss ich mich dran halten. Das Leben in einer Gesellschaft hat immer was mit Zwängen zu tun.
 
@Klartext: Eine Demokratie berechtigt aber auch zur Kritik.
Und diese scheinsicherheit die schäuble und co einführen wird zum glück von immer mehr Bürgern kritisiert...

VdS, Online durchsuchungen, usw.
Solangsam geht es soweit und das ist sicherlich nicht mehr mit "Paranoia" abzutun.

Und naja was die scheinsicherheit nun mit der ec karte zu tun hat die dich berechtigt an geld zu kommen verstehe ich nun immer noch nicht.
Mit der ec karte kann man nur etwas anfangen wenn man sie direkt ausliest oder klaut.
Beim Perso, reisepass und co kann ich diesen fern auslesen und mist mitbauen...

Außerdem sind zumindest auf meiner bankkarte auch keine persönlichen daten wie adresse etc. gespeichert.
 
@sebastian2:
Natürlich kann man kritisieren und das ist auch gut so. Aber die Deutschen halten nicht zusammen. Jeder haßt z.B. die GEZ. Aber die kann machen was se will. Anstatt das keiner mehr zahlt, wird das murrend hingenommen. Warum soll das beim Perso anders sein ? Man bräuchte einfach keinen neuen beantragen und schon wäre das Problem gelöst. Einfach nach dem Motto "Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin".
 
@Klartext: Naja ich halte die Rundfunkgebühr für sehr wichtig (man kann sie aber anders einziehen als mithilfe der GEZ). Genauso wie das duale rundfunksystem :).

Das Problem ist aber in deutschland das viele sich nicht strafbar machen wollen. Und sich nicht ausweisen können ist imho eine ordnungswidrigkeit :).

Allerdings gibt es ja z.B. einige die die VdS nicht mit machen :).
 
Bei uns im Dorf gibt es eine Videothek bei der man 24 Stunden Filme holen kann. Man bekommt dort ein Konto und kann dann mit den FINGERABDRUCK Filme leihen. Und diejenigen die dort Filme leihen sind wahrscheinlich die, die am lautesten schreien wenn sie auf der Polizei mal n' Abdruck machen sollen!
 
@buH:
videothek + fingerabdruck???...und die daten lauffen......irgendwann auch im netz und deine identität wird für betrügereien genutzt...so einfach ist das....welcher idiot gibt schon freiwillig einen fingerabdruck für einen scheiss videifilm...naja...den ausleihern ist auch nicht mehr zu helfen....
 
Zudem ist es auch recht einfach, vor Ort einen Fingerabdruck zu fälschen. Gehe einer Person hinterher, und nimm einen Abdruck ab von einer DVD-Hülle, die sie sich kurz zuvor angesehen hat. Da davon auszugehen ist, dass es in der Videotheke, und nicht nur dort, billige Scanner sind, die nicht überprüfen, ob es ein lebloses Objekt ist , etwa Klebeband, Handschuh, etc., kann man sich so billig Filme "ausleihen". In den Videotheken in meinem Umfeld ist es einfach nur eine vierstellige PIN. Auch nicht gerade das wahre, - zumal viele ihren Geburtstag nehmen.
 
@in vertretung: Das Problem ist das der Jugendschutz einen Fingerabdruck vorschreibt.

Ohne Fingerabdruck darf der automaten videotheken Betreiber nur filme unter fsk18 an denjenigen verleihen...

@Elvenking
Man muss aber die Karte auch erstmal zuordnen :).
 
Einige wollen keinen elektronischen Personalausweis. Dann schaffen wir doch gleich mal die Chips von Krankenkassen, Versicherungen, Geldinstituten usw. ab. Geldabheben am Automaten ist passé, also zum Schalter gehen und mit einem ausgefüllten Zettel Geld abheben. Online-Einkäufe sind ebenfalls ein Risko und sollten eingestellt werden. MasterCard usw. müssen verschwinden. Im Geschäft mit einer Geldkarte einkaufen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Alles riskant und gefährlich, könnte man denken. - Ich möchte damit nur deutlich machen, dass ein elektronischer Personalausweis kein weiteres Sicherheitsrisiko darstellt. Einige regen sich hier mal wieder gedanklenlos auf.
 
@manja:
...du bist leider auch ein sogenannter "schlucker", was ihm vorgesetzt wird nimmt er willig auf!! ich bin über 50 jahre alt und zu meiner zeir, also vor 30 jahren, gabs keine elektronische chipkarte für arzt und so, sondern eine einfache karte..und alles hat auch funktioniert...die ganze kartenscheisse ist für die faulen recht..lasst euer leben ruhig auf einen chip brennen...warten wir mal bis der erste schreit!! eu sei dank werden eure daten bald überall einsehbar. beispiel: vor ein paar jahren wurde dir zuhause mal der echner konfiziert weil du über tracker musik geladen hast...jahre später kommst du z.b. in spanien während deines urlaubs in eine verkehrskontrolle, legtst deinen tollen neuen ausweis vor und der beamte sagt plötzlich zu dir: "geben sie mir mal da notebokk das auf dem rücksitz liegt".....ich erinnere nur daran das die eu demnächst eine europaweite datenbak einrichtet über führerscheine autos verkehrsvergehen und andere nette sachen..wehe dem du hast dann vielleicht in holland eine strafzettel offen un du wirst in spanien kontrolliert...der bittet dich dann gleich zur kasse..und das ist nur ein harmloses beispiel!!! jungens..fangt mal an zu denken..diese eu wird für euch zum käfig!!
 
@manja:
Genau so ist es. Aber viele hier haben Verfolgungswahn.
Ohne die ganzen Karten, die man so hat, könnte man doch hier kein normales Leben führen. Überall muss man irgendeine Plastikkarte zeigen, damit man weiterkommt. Wir sind halt im Computerzeitalter und da ist nunmal alles abgespeichert. Es will ja bestimmt keiner mehr in Lehmhütten wohnen.
 
@in vertretung:
Man sollte denken, Du hast schon mal sehr schlechte Erfahrung mit den elektronischen Zeitalter gemacht. Du kannst auch beim überqueren der Strasse plattgefahren werden. Die Gefahr lauert nicht nur in der Elektronik.
Gut, von der EU halte ich auch nichts. Aber das ist unabhängig von nem elektronischen Personalausweis.
 
@Klartext:
??? warum muss alles abgespeichert werden?? warum???? warum muss dein internettransfer für 6 monate abgespeichert werden..warum????? für was ist das nützlich??? nur zur kontrolle was dein nutzerverhalten ist und für die industrie die damit ein "profil" erstellen kann!
 
@in vertretung:
Diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten. Das liegt einfach an der Bürokratie. Die Deutschen haben schon immer gerne alles säuberlich abgeheftet und gebunkert. Und jetzt wird halt alles elektronisch gespeichert. Auf der Arbeit wird es doch auch immer schlimmer. Da werden Analysedaten 10 Jahre und länger gespeichert. Nur, damit man mir Jahre später einen reinwürgen kann, falls einem die Werte nicht gepasst haben.
 
@manja: Der entscheidende Unterschied, den du in deiner Naivität mal wieder gekonnt ignorierst, lautet RFID. Die Persos lassen sich dadurch relativ einfach auslesen, ohne dass es jemand mitbekommt.
 
@in vertretung: Erst einmal soviel, ich bin kein "Schlucker" der alles aufnimmt. Würde ich auf das ganze moderne "Zeug" verzichten, dann könnte ich viele Dinge gar nicht mehr bzw. nur noch mit viel Aufwand erledigen. Das ist nun mal der Lauf der Dinge. Ich mache nicht alles mit, was angeboten wird. Aber auf das Notwendige, ohne das man heute nicht mehr auskommt, verzichte ich nicht. Kein Mensch wird mehr ohne das Vorlegen einer Chipkarte von einem Arzt behandelt, weil der Arzt die Daten für Behandlung und Abrechnung benötigt. Bedenke auch mal den Vorteil so einer Karte. Wenn darauf Blutgruppe, Gesundheitszustand, Medikamenteneinnahme usw. gespeichert sind, dann kann der schnelle Zugriff über die Karte in kritischen Fällen lebensrettend sein. So könnte ich noch viele weitere Vorteile von Chips aufzählen.
 
@manja: Und warum darf ich keine Quittung der Behandlung beim Arzt bekommen? Denn weiß ich, ob der Arzt mich wirklich unter Bronchitis behandelt hat und nicht als Beinbruch? Ein Vorlegen der Quittung und dem Abgleich bei einer "Deutschlandkrankenkasse" (ich brauch keine 100 Stück) wäre da sicher.
 
@TiKu:
Mein Werksausweis funktioniert auch teilweise über RFID. Soll ich deshalb kündigen ?
 
@DARK-THREAT: Nun bleibt doch mal sachlich und konstruiert nicht irgendwelche Dinge zusammen (Bronchitis/Beinbruch). - Baut einen Bunker und verbringt dort euer Leben. Es wäre ja möglich, dass euch eines Tages Weltraumschrott auf den Kopf fällt. Für heute reicht es mir. Was ist hier nur los?
 
@manja: Ähm ist es etwa nicht sachlich, wenn ich auf ein Recht bestehe, was man von mir auch verlangt? Wenn ich einkaufe oder Verträge unterschreibe, bekomme ich eine Quittung, damit ich sehe un BEWEISEN kann, dass ich das Produkt oder diese Dienstleistung genutzt habe. Und beim Arzt soll das nicht so sein? Schwarze Schafe gibt es überall... Ja, solche Karten haben Vorteile, aber eben auch viele Nachteile!
 
@DARK-THREAT: Da die Bundesregierung im Grunde im Auftrag des Volkes handelt (handeln soll) dürfte es eigentlich nie (geheime) Sitzungen geben, bei denen die Öffentlichkeit ausgeschlossen ist.
 
@manja: Privatsphäre scheint dir wohl egal zu sein?

Mal abgesehen davon das chips in krankenkassen und co nicht unbedingt vergleichbar mit einem rfid chip ist der auch von weit entfernt ausgelesen werden kann. So geht das zumindest bei den reisepässen.

Eine krankenkassenkarte kann ich nur auslesen wenn ich sie besitze. Genauso wie die kontokarte und nicht per funk wie beim rfid chip...

Aber gut jemand der nicht alles mit machen will scheint hier ja eh nur "paranoid" und "dumm" zu sein.

@Klartext
Und was ist alles bei deinem rfid chip gespeichert?
Ich wette zu 99 % nur dein Name oder deine "Mitarbeiternummer" und nicht auch noch adresse, und co wie beim reisepass...

Aber wir sind ja nur parnoide einfältige menschen...
 
@manja: [...]Kein Mensch wird mehr ohne das Vorlegen einer Chipkarte von einem Arzt behandelt, weil der Arzt die Daten für Behandlung und Abrechnung benötigt.[...] NEIN, nicht weil er die Daten benötigt, sondern weil der Arzt dazu genötigt wird. [...]Wenn darauf Blutgruppe, Gesundheitszustand, Medikamenteneinnahme usw. gespeichert sind, dann kann der schnelle Zugriff über die Karte in kritischen Fällen lebensrettend sein.[...] LOL, dafür reicht auch ein normaler, aus Papier bestehender, Ausweis/Nachweis (wie z.B. Bonusheft Zahnarzt). Wozu muss das elektronisch gespeichert sein? Verstehe deine Argumentation nicht.
 
@DARK-THREAT: Eine sehr gute Idee, das mit der Quittung. Werde ich mal meinen Arzt fragen. (+)
 
@sebastian2:
Was ist eigentlich so schlimm an der Adresse ? Wieso gibt es überhaupt ein Telefonbuch ? Die Mehrheit lässt sich mit Adresse eintragen. Wie passt das zusammen. Eigentlich sollten alle eine Geheimnummer haben.
Und es sollte kein Name auf dem Briefkasten stehen, sondern nur eine Nummer.
PS: Mittels Mitarbeiternummer könnte ein böser Hacker nicht nur meine Adresse sondern auch noch meine Kontodaten erfahren. Ist alles gespeichert. Zwar nicht auf der Karte (denke ich mal ), aber irgendwo im Zentralrechner.
 
@mr.return: Warum ist eine Chipkarte wesentlich besser als ein Papier, auf dem einiges steht. Ein Chip kann viel mehr Daten über den Gesundheitszustand speichern. Beispiel: Bei einem Unfall können per Chip die Daten des Opfers in sekundenschnelle gelesen und an die Klinik gesendet werden, in die der Verletzte gebracht wird. So kann bereits vor der Ankunft des Patienten alles Notwendige für die Behandlung vorbereitet werden. Das ist nur ein Beispiel.
 
@manja: ...oder: 3-Firmen können die Krankheiten der Patienten auslesen und so verarbeiten, dass wir genötigt werden, Medikamente oder "Hilfe" zu bekommen, um uns an Geld zu erleichern. Ähnliche freie Varianten kennen wir im Internet: http://tinyurl.com/6cot4t
 
@DARK-THREAT: Braue dir weiterhin dein Zeug zusammen. - Ich sehe jetzt fern: Ghost Whisperer
 
@mr.return:
Auf der anderen Seite, warum misstraut man einem Chip und nicht dem Papier ? Wenn auf beiden Sachen das gleiche gespeichert ist, ist das Medium doch egal. Im Gegenteil, Papiersachen kann ich lesen und für den Chip braucht man erst mal ein Lesegerät. Das spricht doch für den Chip.
 
@Klartext: Je nachdem wie stark der Ausweis gegen Datendiebstahl abgesichert ist und was so für Daten drauf gespeichert sind: Ja!
 
@Klartext: Um Papier lesen zu können, benötigt man Sichtkontakt. Wenn mein Ausweis einen RFID-Chip hat, können die Daten auch dann gelesen werden, wenn ich den Ausweis vermeintlich sicher verstaut im Portemonaie in der Jackeninnentasche habe.
 
@manja: Ich baue nichts zusammen, man muss nur beide Seiten erkennen können, und wenn man mal die negativen Seiten an sich lässt, erkennt man diese. Wir haben leider keine heile Welt, nur ist diese anstebbar, und ich unterstütze soziale Projekte und das ist es mit sicherheit nicht. Sop, ich gehe jetzt ins Bett, morgen muss ich um 4 Uhr am Fließband stehen.
 
@DARK-THREAT: Und ich muß morgen 6.00 Uhr im Schwesternzimmer unserer Klinik sein. Glücklicherweise ein Weg, den ich mit dem Fahrrad in nur 7 Minuten zurücklege. Gute Nacht!
 
@Klartext: In den Zentralrechner muss man aber erstmal kommen.
Und das geht sicherlich nicht mithilfe eines rfid auslesers :).

Die Adresse geht nur Menschen etwas an die sie wissen sollen.

So etwas nennt man Privatsphäre die je nach Generation anscheinend immer unwichtiger wird.
Ich will selbst entscheiden wer meine daten bekommt und nicht dazu gezwungen werde.

Vor allem wenn auch noch fingerabdrücke und co ausgelesen werden können.

Aber wie man an manja sieht sind wir ja eh nur dumme idioten die an paranoia leiden..

Aber gut wenn ihr weiterhin an die tolle scheinsicherheit glauben woll die schäuble und co euch einreden wollen. Ich halte euch nicht auf.
Ich werde mich weiter dagegen wehren. Und das mithilfe von demonstrationen und co.

Andere sehen das zum glück genauso und es werden von tag zu tag mehr.

Aber mal eine frage nebenbei.
Da euch anscheinend daten nicht so wichtig sind könnt ihr hier ja mal eure kontodaten posten oder eure Gehaltsabrechnung.

Tragt ihr eigentlich Kleidung? Ja? Ich dachte ihr hab "nichts zu verbergen"?

Man muss sich doch nur mal die aktuellen fälle von falscher verdächtigung und co angucken. Aber privatsphäre pff...
 
@sebastian2:
1700 € Netto bei einer 32,5 Stunden Woche. Ich bin kein typischer Deutscher, der ein Problem mit seinem Gehalt hat. Es gibt immer welche die mehr oder weniger verdienen. Aber meine Kontodaten bekommste nicht.
 
@Klartext: Das Gehalt zu sagen ist aber nicht die Gehaltsabrechnung :).

Aber was solls.

Es gibt halt Menschen denen ist die privatsphäre immer noch sehr wichtig und andere die schicken sensible daten wie fingerabdrücke einmal quer durch die luft...
 
@sebastian2:
Aber selbst damit haben viele ein Problem. Aber ich weiss jetzt nicht, was am Gehalt sensibl ist. Ich zahl brav meine Steuer und Sozialabgaben (hehe, hab ja auch keine Wahl, da diese direkt abgezogen werden). Wenn ich reich wäre und Steuer hinterziehen könnte, o.k. das wäre was anderes. Aber in diese Regionen komme ich eh nicht.
 
@manja: nun Manja, Du bist die Vorzeige Bürgerin - lässt sich verarschen und nimmt es dankend an. Perosnalausweis unsicher...der jetzt ist ganz sicher...Bürger=oh Danke staat, super....weißt Du wieviel Reisepass Fälschungen es zwischen 2001-2006 in Deutschland gab? 100.000....10.000? Ich sag es Dir...6 Stück. Der alte Pass war einer der sichersten der Welt. Der neue ist es bei weitem nicht mehr...Internet unsicher, alles voller Kipo, Zensur muß her.....Bürger= oh danke staat, gut das Du Dich um mich kümmerst...ich frag dich wieviel Kinder werden Durch die Zensur weniger mißbraucht? Warum die Seiten sperren, anstatt die Produzenten von Kipo zu verfolgen....warum wegschauen anstatt aktiv dagegen vorzugeehn?...Terrorgefahr in Deutschland, Totalüberwachung gefordert....Bürger= oh dankeStaat, ich hab ja nix zu verbergen, es erwischt ja nur Terroristen, dann ist mir das recht. Ich weiß nicht was ich schlimmer finde, den Staat, oder solchen Bürger wie Du es bist....achja und noch ne Bemerkung zu Deinen Gesundheitsdaten auf Chipkarten. So eine rotze weckt übelste Begehrlichkeiten - solche Daten sind viel viel viel interessanter als ein billiges Phishing. Heutzutage lieste "15 Millionen Handy Nummern bei Telekom abhanden gekommen". Bals lieste "25 Millionen Historien zum Gesundheitszustand abhanden gekommen"....wunder Dich dann nicht mehr wenn Du chronisch erkrankt bist, und auf einmal bekommste danach ganz zufällig keinen neuen Job mehr, keinen Kredit, keine Mietwohnung.....jeder weiß auf einmal was für ein gesundheiliches Frack da einem gegenübersitzt.....mit so einem macht man keine Geschäfte....einstellen will man so jemanden auch nicht, der ist eh immer AU und unproduktiv......der Resiepass wurd bereits vor seiner Veröffentlichung ohne große Probleme gehackt, dem Perso wirds genauso ergehen, da Reisepass und Perso aufeinander aufbauen.....die Gesundheitskarte ereilt dasselbe Schicksal.....mit Folgen die Du Dir gar nicht vorstellen kannst, oder willst.
 
@Forum:
..das erklärst du den hühner leider vegeblich...die wollen überwacht werden..in den neuen pass klebe ich vermutlich ein bild von meinem nackten arsch rein....ich bin über 50, was wollen die denn mit mir machen...
 
@in vertretung: So sind die jungen Hühner, anders als die Opas.
 
@in vertretung: reg dich mal ab hier, es nervt! Scheiß auf den Persi, recht haste, aber durch dein Gelab kannste nix ändern! Einen schönen Abend noch!
 
@Deine Mutterklappert:
..solange wie du schreibst "..hast recht und nen schönen abend noch.." wird da auch nichts verändert....nur wenn vielleicht millionen per mail oder ähnlichem sich an die entsprechnde stelle wenden und ihrem unmut über diese methoden kundtun werden die entsprechenden stellen sehen das nicht alles hühner sind!!
 
Also noch schnell vor 2010 einen neuen Perso machen und hoffen dass der Scheiß bis 2015 wieder weg vom Fenster ist (man darf ja wohl noch naiv sein :))
 
@lutschboy: ja ich hab schon nen Merker Mitte 2010 gesetzt - dann biste nochmal 10 Jahre verschont.
 
Es wird irgendwann soweit sein, dass wir Bürger überall und jeder Zeit zurückverfolgbar sind, also egal was wir machen werden, es blibt nichtmehr unerkannt. Und ob diese Daten in fremde Händen sicher sein sollen, glaube ich nicht. Wie man aus den letzten Fällen (Bahn, Telekom, Lichtenstein-Banken) mitbekommen hat, sind private/geheime Daten abfrufbar und unsicher. Unsere Konten-, Krankenkassen- und "Payback"karten sind schon in dem Stile der Chips mit kompletter Speicherung und Zurückverfolgung. Warum um himmels willen, muss ich das haben. Ich würde mich sicher fühlen, wenn unsere Volksvertreter/Manager mir vertrauen würde und nicht kotrollieren und protkollieren. Es ist der falsche Weg, der sehr böse enden wird mit der kompletten Datenüberwachung.
 
Zum Glück gibts ja noch die gute, alte Mikrowelle :-)
 
@D_73: Dumm nur, dass der Perso Staatseigentum ist und mutwillige Beschädigungen strafrechtlich verfolgt werden.
 
@TiKu:
Ja, das ist eine Frechheit. Da muss man fürs Bild und für den Perso zahlen und hinterher gehört der mir noch nichtmals.
 
@TiKu: Dumm nur, dass man das nicht nachweisen kann.
 
@D_73: und wie man das nachweisen kann :). wenn man eine karte mit rfid in die mikro packt dann entstehen bläschen an der stelle wo der chip ist und man wir es immer sehen wenn man genau hinschaut. wenn du es aber mit einem rfid zapper machst dann sieht man es nicht.........also lass den quatsch mit der mikro.....
 
@TiKu: schwachsinn....jeder Perso und Reisepass ist mit defekten/zerstören Rfid absolut gültig und muß auch nicht neu beantragt werden......die mutwillige Zerstörung soll einem da mal nachgwiesen werden.
 
was sich heutzutage durchsetzt ist unglaublich sie bekommens ja mit einfacheren dingen nicht hin sie geheim zuhalten und nun sowas. mal gucken wie der datenskandal dann gerechtfertigt wird, der ist nicht mehr so einfach auszubügeln wie der telekomskandal oder der medonskandal. politik - lauter unwissende
 
Das ist doch nicht schlecht, man kann die Fingerabdrücke auch gleich einscannen lassen auf der Karte, so hat jedes Land wo man ein Reisen tut gleich die Fingerabdrücke von einen.

Und überall wo man die Karte scannen lässt ist man auch gleich registriert.

Der Vorteil sie wissen auch ganz genau wo man sich immer auf der Welt auf hält, ich finde das toll.

Polizisten freuen sich auch ganz bestimmt, wenn sie eine Person suchen wissen die genau wo sie die Persson suchen müssen, für Verbrecher ein Nachteil.

Die Karte ist doch nicht schlecht man ist überall auf der Erde sicher, und sie wissen genau wo du bist auf der Erde.
 
Das erste was ich tun werde ist es den RFID-Chip mit einem RFID-Zapper zu zerstören!
 
@Shadow27374: auch mein ersten gedanke. aber ist da wirklich ein RFID drin ?`ich kenn paar leute aus spanien, die haben einen mit einem chip (wie bei der bankkarte). also die kann man nicht per funk auslesen. dann würde mich dass auch nicht stören...
 
@starchildx: Laut Planung RFID was wir letzten Endes bekommen weiss ich natürlich nicht. Aber mich stört sowieso alles an der Regierung!
 
@starchildx: Nicht auslesen können, heißt nicht, dass da kein RFID drin ist. Die Daten sind ja nicht im Klartext gespeichert und der Chip muss sich ja nicht auf jede beliebige Anfrage hin melden.
 
@TiKu: doch, der meldet sich auf alle anfragen da es ein passives bauelement ist. und du brauchst den klartext nicht. du kannst zum klonen auch einfach alles eins zu eins rüberkopieren.
 
@starchildx: Ganz so passiv wie bspw. ein Blatt Papier ist RFID nicht. Die Funkwellen des RFID-Scanners erzeugen auf dem Chip einen Induktionsstrom, dieser wird gleichgerichtet und in einem Kondensator gespeichert. Der Kondensator dient fortan als Energiequelle (muss ja nur ganz kurz halten). Nun kann der Chip die gesendeten Befehle ganz normal verarbeiten. Er kann entscheiden eine Antwort zu senden, er kann sie aber auch ignorieren und sich quasi totstellen.
 
@TiKu: weisst du wie die verifizierung bei rfid funktioniert ? das ist doch die grösste schwachstelle an dem ganzen ding. der algorithmus hat nach einer bestimmten zeit immer die selbe id. deshalb ist es auch so unglaublich einfach die ausweise auszulesen. in england und in den usa wurde schon haufenweise tests gemacht wie einfach man die klonen kann. meinst du dass für deutschland ein komplett neuer rfid chip entwickelt wird ? und selbst wenn, die werden 100% wieder nen schlechten algorithmus einbauen und den selben spass wieder haben....
 
@starchildx: Ich halte RFID auch für unsicher, keine Frage. Ich glaub dir mal, dass das mit dem Totstellen bei den aktuellen Chips nicht wirklich funktioniert. Aber prinzipiell ginge es so.
 
Langsam bekomme ich echt das Gefühl, dass es in der Natur des Deutschen liegt, in allem etwas Negatives zu sehen -.-
 
@DivX: Naja der rfid chip ist ja schon vom reisepass bekannt.
Und kam bis jetzt auch vieles negatives...

Du musst doch nur mal nach "rfid reisepass" gucken und dann siehst du was damit alles gemacht werden kann.

Wenn es vernünftig geschützt werden könnte hätte ich da auch nicht das große problem mit.
Nur wenn wie beim reisepass mit einfachen mitteln z.B. das foto oder der fingerabdruck ausgelesen werden kann ist es halt durchaus kritik würdig.
 
@sebastian2: In der Praxis wird es aber nicht möglich sein, sich einfach irgendwo hinzustellen und die Chips der Leute die vorbeikommen auszulesen.
Zumal die Reichweite der auf den Pässen befindlichen Chips maximal zehn Zentimeter berträgt und nicht wie bei RFID-Chips mehrere Meter. Selbst wenn man an Daten kommen würde, was würden die einem bringen außer vielleicht eine Kopie des Ausweises zu erstellen? Und nur auf die elektronischen Daten werden sich die Behörden auch nicht verlassen.
 
@DivX: Du kannst diese Zenimeter durchaus erhöhen. Es ist z.B, so schön möglich ne Bombe öffentlich an nem Tisch anzubringen - ausgelöst wird diese wenn die richtigen Infos per Rfid an den Zünder kommen. Dadurch ist gewährleistet, dass der richtige auch eliminiert wird - außer dieser hat seinen Perso einem Kollegen gegeben :-) Aber muss ja nicht immer die Bombe sein.....kann ja xeliebig genutzt werden.....beispiel um ein Mikrofon einzuschalten, ein Signal abzusetzen....etc.
 
@DivX: Du kannst die RFID empfänger eines jeden Kaufhauses am Ein- und ausgang dazu benutzen diese Chips in den Pässen auszulesen. Der empfänger ist sehr gut bei den Dingern. Denn sie sollen ja auch gestohlene Waren in mit Kupfer ausgekleideten Taschen und Jacken entdecken können. Da gehen so einige Tausende Menschen jeden Tag durch.
 
Bekommen die die Daten nicht schon längst von Google ?
Wenn mein PA ausläuft, werd ich wohl auch einer der ersten sein, die den Neuen bekommen.
 
@eagle30: Meiner ist schon seit August letzten Jahres abgelaufen. Werde mir auch erst im November nächsten Jahres einen neuen holen.
 
@DivX: An deiner Steller würde ich mir einen neuen Ausweis besorgen so lange man noch den alten bekommen kann!
 
@Shadow27374: Och nö, ich habe nichts gegen den neuen Ausweis. So ein Scheckkarten-Format passt auch besser in meine Geldbörse :>
 
@DivX: Ablaufdatum >6 Monate kostet Strafgeld bei Neubeantragung soweit ich das noch in Erinnerung hab. Der Staat braucht Geld.
 
Liebe Manja :-) Du mit Deiner weiblichen Naivität bist einfach nur süß. Aber weißt Du wann es ernst wird? Wenn Dein Ausweis von einem extrem drogensüchtigen Computerfreak ausgelesen wurde, damit er sich Geld beschaffen kann und die Daten verkauft wurden und nach einiger Zeit Deine Daten bei einem Verbrechen /Straftat auftauchen und zufällig Du in der Nähe warst und zufällig einige andere Indizien passen. Dann glaubst Du natürlich das die nette Kripo alles so aufklärt, wie Frau es von einem Rechtsstaat erwartet, weil die ja überhaupt keinen Zeitdruck haben und extrem engagiert sind und erst ruhen wenn dem Recht genüge getan ist und Deine Unschuld bewiesen ist. Manja ? so etwas gibt es meist nur im Fernsehen. :-) Spätestens dann werden Leute, die solche Sachen nicht wirklich ernst nehmen aufwachen. Und zwar im Knast. Und der Knast-Beamte wird Dir natürlich helfen, wenn Du ununterbrochen laut rufst, dass Du unschuldig bist. Das glaubt Dir dort bestimmt jeder. Verstehst Du , was ich meine? Warum soll es immer die anderen betreffen? Irgendwann trifft es einen "Ignoranten" und sein klagen wird zwischen den Gefängnismauern verhallen :-)
 
@Pegasushunter: Diese Naivität ist nicht süß, sondern traurig und in der Masse eine große Gefahr für den Rechtsstaat und die Demokratie.
 
@Pegasushunter:
Wenn man immer nur vom schlimmsten ausgeht, sollte man sich direkt nach der Geburt das Leben nehmen. Besser man zeugt in dieser grausamen Welt erst gar kein Kind.
Mal im Ernst. Man kann immer mal unschuldig verdächtigt werden. Das gab es schon immer und wird es immer geben. Aber deshalb alles verteufeln. Kein System ist perfekt. Irgendwas muss es nunmal geben.
Es wurden auch schon genug fälschungssichere Papiere gefälscht.
Was solls. Das Leben, egal wie vorsichtig man ist, birgt nunmal ein Restrisiko. Die schöne perfekte Welt wird es NIE geben.
 
@Klartext: Du bist ein intelligenter Mensch, mit dem man vernünftig reden kann. Du siehst die Dinge so, wie sie sind. - Es ist erschreckend, was sich einige hier so ausmalen. Es kann nicht mehr als normal angesehen werden, wenn in Kommentaren zum Ausdruck kommt, dass ich in Deutschland damit rechnen muß, ohne Schuld einfach so ins Gefängnis zu kommen. Irrtümer können auftreten, doch diese werden zumindest in Deutschland aufgeklärt. Ich bin nicht naiv. Ich leide nur nicht unter Verfolgungswahn und anderen krankhaften Vorstellungen.
 
@TiKu: Rechtsstaat? Demokratie? Ich dachte wir reden hier von Deutschland? Das letzte Fünkchen Demokratie dürfte ja mit der Vorratsdatenspeicherung endgültig erloschen sein.
 
@johannes66: Soviel Freiheit und Sicherheit wie in Deutschland, hat man nur in wenigen Ländern auf der Welt. Geh' mal in den asiatischen Raum, dort mußt du um dein Leben bangen. Anders sieht es nicht in Afrika, Lateinamerika usw. aus. Denk' mal ein bißchen mehr über das gesamte Weltgeschehen nach, bevor du Deutschland als nicht rechtsstaatlich und undemokratisch bezeichnest. - Bleibt endlich mal auf dem Teppich.
 
@manja:
So seh ich das auch. Das größte Problem von den Industrieländern ist, das sie kein richtiges Problem mehr haben. Die Leute in der 3. Welt würden gerne mit unseren Problemen tauschen. Die kämpfen jeden Tag ums Überleben. Sterben an Krankheiten, die wir nicht mal kennen. Klar, wenn man arbeitslos oder verschuldet ist, das ist nicht schön. Aber das ist doch nichts im Vergleich zu dem, was Mrd. von Menschen in diesen Ländern ertragen müssen. Und da es uns so gut geht, machen wir regelmäßig aus ner Mücke nen Elefanten.
Und nun genieße ich mein arbeitsfreies Wochenende und denke nicht daran, was alles passieren kann, wenn ich diese menschenfeindliche Welt betrete.
 
@Klartext: @manja: Eure Argumentation beweist, wie unsensibel Ihr für das Thema seid. Ihr unterstellt Leuten wie mir Paranoia, Ich unterstelle Euch Sorglosigkeit. von 100000 Menschen wird Einer beim überqueren einer grünen Fußgängerampel überfahren. Das ist so verschwindend gering, da muss ich nicht schauen, wenn ich grün habe, oder ? Oder vielleicht doch ?, gelegentlich mal über den Tellerrand schauen, kann nicht schaden. Sorglose Menschen wie Ihr werden nur durch Schaden/schlechte Erfahrungen vorsichtiger. Außerdem, interessiert es irgend einen Stammeshäuptling oder jemanden Anderen, in der dritten Welt, dass Karl Mustermann arbeitslos geworden ist und deshalb seinen 4 Kindern kein schönes Weihnachten /Ostern ausrichten kann und Er nun am Existenzminimum lebt? Ich denke nicht. Warum sollte also Karl Mustermann die 3. Welt interessieren, der hat wichtigeres zu tun, nämlich seinen Kindern jeden Tag was vernünftiges zu Essen auf den Tisch zu stellen. Mal ein wenig für das eigene Land und deren tägliche Probleme interessieren, könnte nicht schaden. Und außerdem immer schön die teure Fair-Trade Waren kaufen um die dritte Welt zu unterstützen :-) macht Ihr ja bestimmmmmt immmmmmer , ne ? Weil Geiz ist geil schadet auch der dritten Welt. Und Holz schon mal gar nicht, die armen Regenwälder. Also Eure Argumentation ist sowas von einseitig und lückenhaft, dass es schon fast traurig ist.
 
@Pegasushunter: Ich erkenne in meinen Kommentaren keine Einseitigkeit, wenn ich über den Tellerrand schaue und neben Deutschland die anderen Länder nicht vergesse und Vergleiche anstelle. - Nun werde ich das Wochenende genießen, ohne Angst vor einer Verhaftung zu haben.
 
@Pegasushunter:
Da haben wir es wieder. Diese Pseudo Probleme. Weihnachten, Ostern, vieleicht auch noch Karneval feiern. Und wenn man das nicht kann, bricht hier in Deutschland die Welt zusammen. Ach ja, manche können nur 2 mal im Jahr ins Ausland fliegen. Och, was geht es uns schlecht. Und ein Mustermann mit 4 Kinder hat als Arbeitslosen nicht viel weniger als mit Arbeit (wenn überhaupt). Nur mal so am Rande. Verhungern ist in Deutschland fast unmöglich. Eher saufen sich die Leute kaputt. Aber das ist ja freiwillig. Wir haben nur Wohlstandsprobleme. Nicht umsonst ist und bleibt Deutschland Weltmeister in Jammern auf höchstem Niveau.
 
@Klartext: Na dann können wir ja auch alle Suppenküchen zumachen die zB. Schulkindern eine Warme Mahlzeit ermöglichen. Denn es geht uns ja gut und die Kinderarmut in Deutschland ist ja nur vorgetäuscht oder? Das zumindest sagte mal EX BDI-Chef Henkel in einer Diskussionssendung auf dem Sender Phoenix.
 
@Traumklang:
Das liegt aber auch daran, das jeder Hinuz und Kunz Kinder zeugt, obwohl er se sich nicht leisten kann. Und dann soll der Staat dafür sorgen, das die Kinder groß werden.
Und Armut ist relativ, wie so vieles im Leben. Ein Kind ohne Handy , Computer und Scout Tonister zahlt hierzulande nunmal als arm. Alles Sachen, die ich früher nicht hatte. Bin trotzdem groß geworden.
 
@Klartext: Ähm, sollen dann die Menschen sich nichtmehr fortpflanzen? Dieses Argument das jeder Kinder zeugen kann, wie er lustig ist, ist egal. Jeder hat die Pflicht um sein Kind zu sorgen, und wenn er dies nicht tut, gibt es Einrichtungen (auch wenn es hart ist). Ich achte darauf, dass meine Kinder später anständig erzogen werden und wenig von der medialen, kapitalistischen Welt beeinflusst werden. Verhungern ist in Deutschland sehr wohl möglich, sonst wäre ich persönlich nicht am Ende gewesen. Von was hätte ich nun gelebt, wenn ich kein Geld für Bewerbungen mehr hatte? Man hätte mir alle ALG Bezüge (was bei mir eh nur 100 EUR waren) gestrichen. Also habe ich kein Geld für Kleidung, Wasser und Essen, und karkative Einrichtungen gibt es in unserer Gemeinde nicht. Es gibt sehr wohl, vom Staat erzeugte ARmut und diese muss bekämpft werden. Denn brauch ein Einzelner Menschen Spitzengehälter über 10'000 EUR und höher im Monat? Er wird es nicht ausgeben, zudem führt er es an der Steuer vorbei.
 
@DARK-THREAT:
Naja, ein gewissen Rückgang der Vermehrung wäre bestimmt nicht schlecht.Die Erde wird nunmal nicht größer. Wir werden ja dadurch nicht aussterben.
Wenn Du meinst, das selbst Alkoholiker (und davon gibts genug) Kinder kriegen dürfen, brauchen wir uns aber auch nicht zu wundern, was wir heute für Kinder auf der Strasse antreffen.
Es soll jeder Kinder in die Welt setzen, wenn er denn will. Aber die Erziehung und die Kosten kann und sollte nicht der Staat tragen.
Und wenn man Kinder hat, bedeutet das nunmal Verzicht auf andere Sachen. Hat bei meinen Eltern geklappt. Ist heutzutage nicht mehr denkbar. Sofort heißt es, Deutschland ist kinderfeindlich.
 
Dank RFID wirds leichter Werbung auf die jeweilige Person zuzuschneiden. Dann kommen noch elektronische Werbetafeln wo der eigene Name auf einmal auftaucht wenn man vorbeiläuft. "Hallo Herr Mustermann, wie wäre es mit einem McRip? In 200m rechts bekommen sie einen."
 
Ja na ist ja super toll das Ganze. Ich hab das gefühl wir bekommen durch sowas Schritt für Schritt immer mehr Freiheit hahah. Das ich nicht lache. Oppositionelle muss man dann nicht mehr umbringen, nein man löscht Sie einfach und dann ist gut. Keine Identität kein Geld und dann kein Leben mehr Viel Spass beim betteln vorm KaDeWe. Aber das betrifft ja nicht mich sondern immer nur die "Anderen".
 
@Traumklang: Wieso schreibst du oppositionelle Kommentare, wenn du dir so sicher bist, dass die Identität Oppositioneller gelöscht wird? Deiner Meinung nach würdest du dann praktisch nicht mehr existieren. Du kommst weder an dein Geldkonto heran, noch kannst du deinen Arbeitsplatz betreten. Nun mußt du betteln gehen. Man hat ja deine Identität gelöscht. Dich gibt es einfach nicht mehr. Und so etwas passiert deiner Ansicht nach im Auftrag der deutschen Regierung. - Sind deine Ängste nicht ein wenig übertrieben?
 
Kleines Wortspiel:
PERSONAL-Ausweis, Staatsangehörigkeit: DEUTSCH
Cool, wir sind DEUTSCHES PERSONAL. Das ist doch mal nett...
Wer ist denn nun mein Chef?
 
@zuvielbrot: Als letzte staatliche Instanz Der Bundespräsident. Aber die Merkel die ja mehr oder weniger direkt ihm unterstellt ist wird dir wohl öfter richtungsweisende Politik aufhalsen als Der Bundespräsident selbst. Dann kommt noch eine höhere Instanz die über die deutschen Politiker bestimmt. Da sind wir dann bei den Wirtschaftsbossen und Lobbyisten angekommen die ihrerseits Der Merkel vorschreiben was sie zu tun hat und was nicht. Du selbst bis von Beruf Knecht oder Bauer. Was anderes kannst du nicht sein in Deutschland. Ich auch nicht. Dein Recht ist es Alle vier Jahre wählen zu gehen um deine Herren im Amt zu bestätigen und ansonsten hast du die Pflicht zu Arbeiten und die Klappe zu halten. Hab ich dir dein Angestelltenverhältniss hinreichend erklärt oder hast du noch fragen? :-D
 
@Traumklang: Jo! So und noch viel schlimmer... Bilderberger & Co.
 
@zuvielbrot: Auch wenn es in meinen Ausweiß steht, fühle ich mich schon lange nicht "deutsch". Ich bin in der DDR gebohren, diese gibt es seit dem 3.10.1990 nichtmehr, daher bin ich Europäer und gut.
 
@DARK-THREAT: lol
 
Also Ausweise in Kreditkartenformat find ich gut, die jetzigen sind immer so Gross^^

Aber diesen ganzen Biometriemist find ich einfach nicht ok
 
lol was einige hier labern, genial. Dann muessten wir ja vieles abschaffen, weil man alles klauen kann und man kann heute schon mit Kameras Schluessel + Schluesselloch fotografieren und diese nachbauen. Sollen wir deshalb immer 3mal gucken, bevor man den schluessel umdreht? Manche haben echt einen Verfolgungswahn eh. unglaublich. Klar muss man wissen/gucken,d ass dies sicher ist und ein Diebstahl nicht moeglich ist. Aber selbst der Personalausweis kann geklaut werden und falsch verwendet werden. -.- was einige hier labern ist echt nicht mehr feierlich...
 
Also wenn ich mir hier so manchen beitrag ansehe könnt ich kotzen es gibt hier echt personen die so ignorant sind dass es schon weh tun müsste! Ist es so schwer nach zu vollziehen dass man bei einer bank oder sonstwo die daten freiwillig gibt (naja von der Krankenvesicherung mal abegsehen) und beim Staat dazu gezwungen wird wobei dann ein fadenscheiniges Argument genommen wird um die Paranoia einzelner Individuen im Bundestag/Bundesrat zu befriedigen. Wenn ich jetzt aber mit ne Karte vonner Krankenkasse hingehe ist sie sicherer als der Elektronische Perso da die Karte keinen RFID chip hat also "nur" von "normalen" Kartenlesern gelesen werden kann beim neuen Perso kann sich jeder depp mit ner schön bebilderten Software in den Park setzen und spielt mit ein paar Pwersos und der Besitzer ist der Angeschmierte da er keine changse hat anzeige ´zu stellen und zu sagen da und da kanns passiert sein. desweiteren sind aufem perso noch Biometrie drauf also das sollte einen schon hellhörig machen sonst kann ja ali am Kiosk oder Peter von der Würstchen Bude hingehen baut am eingang nen scanner auf und verkauft dann mal locker die gsammelten daten an Osama der sich dann vor freude kaum halten kann. oder denkt ihr dass die nicht sich nen kartenleser kaufen können und mal einen neuen ausweis bauen? Für die Schafsköppe unter euch die bei dem Wort Kinderpornos und Terrorismus alles unterschreiben viel spaß beim - drücken aber tut mir nen gefallen und spart euch eueren nivaulosen beitrag in dem eh nur Paranoid steht oder auch zeih deinen Aluminium hut wieder an und geh weg vom PC, nur zur info in Deutschland darf NOCH jeder sagen was er denkt ohne dafür angegriffen oder verfolgt zu werden (zu noch verweise ich nur aufs Fernmeldegeheimnis (*1949 - †2007) ).
 
@Heavenoffantasy:
Ich lach mich kaputt. Wenn das kein Verfolgungswahn ist. Jaja, ich seh se schon alle mit nem Scanner rumlaufen, nur damit se Deine Daten haben. Und meinst Du echt, den Osama, wenn er denn noch lebt, ist wild auf DEINE Daten. Mensch, Du bist ein klitzekleines Würtschen. Du bist einfach uninteresant (wie ich auch). Wenn Terrorristen irgendwas zerstören wollen, brauchen se bestimmt nicht Deine Daten. Das schaffen die auch so. Und wie ich schon geschrieben habe, auch ohne Technik kann man Pech haben und für eine Sache verurteilt werden, die man nicht gemacht hat. Aber die Wahrscheinlichkeit ist extrem gering. Da gewinn ich eher noch im Lotto.
Am besten gehste nach der USA zu den Amisch Leuten. Die hassen auch allerlei Technik.
 
@Klartext: Erklär mir mal warum es unbedingt ein RFID-Chip sein muss. Ohne RFID wäre das ganze deutlich sicherer bei praktisch gleichem Funktionsumfang und die Kritik würde schwächer ausfallen.
 
@TiKu:
Sicher ist nur der Tod. Selbst ohne RFID würden genug rummaulen. Ist eine deutsche Spezialität.
Es wird wahrscheinlich gemacht, weils bequemer ist und Kontrollen schneller gehen.
Bei Flughafen z.B. bräuchte man nur noch durch eine Tür zu gehen, der Ausweiss wird gescannt,mit der Passagierliste abgeglichen und gut ist. Da der Mensch nicht gerne wartet, ist das doch garnicht so schlecht.
Aber vielleicht will uns der Staat nur kontollieren und "Big Brother is watching you" perfektionieren.
 
@Klartext: Durch RFID wird es aber eben ziemlich unsicher und ich bin nicht bereit, für ein klein wenig mehr Komfort eklatante Sicherheitslücken hinzunehmen. Ebenso gefällt mir nicht, dass die Elektronik die Preise für die Ausweise nach oben treibt und dass die Ausweise 5-10 Jahre gelten. Denn das heißt, dass die Verschlüsselung, die heute eingesetzt wird, auch in 10 Jahren noch volle Sicherheit bieten muss und da habe ich große Zweifel.
 
@TiKu:
Der Punkt geht an Dich. Aber bei dem Tempo, wie die Rechner stärker werden, müssteste jedes Jahr einen neuen Perso mit aktúeller Verschlüssungstechnik bekommen. Das wäre nur praxisgerecht, wenn ich den jedes Jahr automatisch zugeschickt bekommen würde. Das Bild sollte schon 10 Jahre halten. So schnell verändere ich mein Äußeres nun auch nicht. Natürlich sollte das von Steuern bezahlt werden. Schließlich will der Staat den Ausweiß und nicht ich.
 
@Klartext: Ob du es von Steuern bezahlst oder extra, ist egal, denn du zahlst es so oder so. Was die Verschlüsselung angeht: Eben deshalb gefällt es mir nicht so recht, dass der Ausweis überhaupt mit Elektronik und zusätzlichen sensiblen Daten wie Fingerabdruck vollgestopft wird. Ich sehe allerdings ein, dass das für eGovernment in gewisser Weise nötig ist (für die Fälschungssicherheit übrigens nicht, denn die alten Ausweise sind da schon verdammt sicher, das belegen auch Statistiken) und eGovernment durchaus Vorteile bietet (man muss bspw. nicht mehr ewig auf Behörden rumlungern, die vormittags geschlossen und nachmittags zu haben).
 
Da ich kein Personal der BRD bin, ist "Personalausweis" wohl der falsche/irrtümliche Begriff. Da mein Personenausweis bis 2017 gültig ist, kann ich mir noch ein wenig Zeit lassen, um darauf zu reagieren bzw. mir über solche Sachen gedanken zu machen, die 2 Jahre später wieder zurückgenommen werden, weil es "technische Schwierigkeiten" gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles