Erste Mini-Brennstoffzelle lädt Handys & Co. auf

Forschung & Wissenschaft In den USA ist ab sofort die erste Mini-Brennstoffzelle des israelischen Unternehmens Medis erhältlich, mit der man unterwegs Geräte wie Handys, Digitalkameras und MP3-Player aufladen kann, berichtet 'heise.de'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch nicht der große Schritt, aber ein Schritt in die richtige Richtung!
 
@silentius: es gibt doch auch schon solarladegeräte fuer ipod und co.. leider habe ich keine ahnung wiegut die halten was sie versprechen...
 
Ja die Zukunft hat begonnen, bald gibts sowas auch fuer Autos... Einfach Batterie wechseln und weiterfahren! FETT!
 
@casacorupta: Das könnte es schon längst geben -.- denkste die öl multis würden sowas zulassen? es könnte auch schon sich selbst mit strom versorgende häuser geben, was die atom industrie niemals zulassen würde.....
 
@Billy Gee: ist mir klar ... logisch! Geld regiert halt doch die Welt, siehte ja jetzt bei der tollen Rezession ja auch...
 
@casacorupta: Jup genau DAS wird in Israel wirklich geplant =D ... die wollen in den nächsten Jahren komplett von fossilen Brennstoffen weg kommen... bissl utopisch aber löblich ...
 
@casacorupta: so'n blödsinn ... wenn wird 'n auto-energiespeicher (welcher auch immer) aufgeladen und nicht gewechselt. und das sollte ja eigentlich auch der vorteil einer brennstoffzelle sein - "das betanken".
 
@Kjuiss: Logisch, denn bald bekommen sie nichts mehr, wenn sie so weitermachen!
 
@McNoise: Stimmt nicht, in Israel wollen sie es so machen, dass man die Zellen an zentralen Stellen tauscht, ähnlich einer Callya-Karte bei Mobiltelefonen.
 
@McNoise: was soll ich an der Tanke so lange warten bis mein Fahrzeug vollgeladen ist? Tauschen ist doch viel besser, wie bei Mehrwegflaschen oder Gastanks....
 
Ganz verstehe ich das nicht. Heißt das, dass wenn der Prozess einmal gestartet wurde, und die Brennstoffe sich vermischen, dieser nicht mehr abgebrochen werden kann ? - Das wäre ja nicht so optimal.
 
@Elvenking: Der Preis einer chemischen Reaktion :-)
 
@Elvenking: Irgendwie erinnert mich das ganze eher an eine simple chemische zelle, als an eine Brennstoffzelle, bei der H2O entsteht.
 
Wow, ein weiteres Stück "Stuff" für wachsende Müllberge und Resourcenverschwendung.
 
40-50dollar? 20h - 1w? schnäppchen!
 
@Real_Bitfox: So genommen sind alle Batterien und Akkus, im Vergleich zum Strom aus der Steckdose, teuer.
 
japp das ist dann ja eine sogenannte wegwerf energie quelle ^^ ... aber genail ... hät nicht gedacht das die das schon marktreif haben ....
 
@syntax102030: Komisch, die ersten Brennstoffzellen habe ich vor Jahren gesehen...
 
Ihr seid so ungeduldig, das ist doch erst der Anfang einer Entwicklung.
Das Ding ist bei dem Preis und dem NAMEN "Emergency Kit" nur für den NOTFALL (bei einem Notfall ist der Preis relativ egal) gedacht, klar das damit keiner im täglichen Gebrauch seinen IPod aufläd.
Die nächste Variante wird nachfüllbar sein, für 5$ / Füllung oder so... Für sowas gibt es ja noch kaum einem Markt, dieser muss erstmal entstehen, damit in Folge dessen den Entwicklung schneller voran gehen kann.
 
@bambam84: Bei einem IPod gibt es eine Notfall Situation, bei der man dringend Strom braucht? Bei einem Handy oder Taschenlampe kann ich das ja noch verstehen :). Ansonsten gebe ich dir natürlich recht.
 
Und wieder mal ein Gerät, was die Umwelt zerstört. Für die Herstellung geht mehr CO2 in die Luft, als wenn man gleich nen Mini-Generator mit Benzin betreibt. Sinnlos ... -.-
 
Ein Cooler Schritt. Diese Version ist natürlich vollkommen unrentabel da nicht aufladbar. Sobald eine aufladbare Version erscheint wirds aber definitiv interessant.
 
Chemie. Toll ich dachte wasser reicht..das ist doch dass was wir wollen nicht chemie..
 
@Corefice: Du meinst Wasserstoff! Zwischen Wasser und Wasserstoff gibt es ja doch noch einen kleinen Unterschied. Aber generell stimm ich dir zu, die Version ist nicht gerade umweltfreundlich.
 
Es gibt doch Bausätze, die verkauft z.b Conrad ,die mit Hilfe einer Solarzelle destilliertes Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff umwandeln.Die Brennstoffzelle kann dann mit dem Wasserstoff betrieben werden.Es ist eine sog,umkehrbare PEM-Brennstoffzelle.
 
@Nightmeg: Jo das wäre das einzig vernünftige, allerdings bekommt man da so wenig Energie bei raus, dass man da schon lange Sonne sammeln muss. Da kann ich auch direkt den Akku per Solarpannel laden, da ist der Wirkungsgrad um ca 60% besser :)
 
naja 50 dollar zum akku auflaaden ? ob ich das fortschritt nenne ? oweiowei
 
Absolut falscher Schritt, eine Brennstoffzelle für Jedermann kann nicht die Antwort des enormen Energiebedarfs der Menschen sein.

Es ist doch total Idiotisch, dass zum Teil der Brennstoff entweder aus Agrarprodukten (z.b. Alkohol Derivate), Strom (Wasserstoff aus Elektrolyse) oder Kohlenwasserstoffe (Wasserstoff aus Synthesegas) hergestellt werden muss. Bei allen Varianten ist der Wirkungsgrad viel zu schlecht, als dass das für Jedermann verfügbar gemacht werden darf.

Ganz zu schweigen von den Feststoffen die als Müll anfallen, der dann zum Teil wieder mit hohem Energieaufwand recycelt werden muss. Um elektrische Energie zu speichern, halte ich eine Brennstoffzelle für Kleingeräte absoluter Unfug. Hier kann nur weiter die Akkutechnik bzw. Elektronenfalle (Kondensator) dienen, gerade letzteres hat gute Fortschritte gemacht und könnte der Energiespeicher schlecht hin werden.
 
@rAcHe kLoS:

Zitat "Sie liefern für ca. 20 Stunden eine Leistung von rund einem Watt."

Diese Brennstoffzelle ist der aller letzte Schrott, denn sie ist ökonomisch als auch ökologisch vollkommen indiskutabel!

Eine Brennstoffzelle, die mit gewöhnlichen Feuerzeuggas laufen würde, wäre die bessere Lösung, da diese Zelle dann mehrfach verwendbar wäre.
Außerdem würde die Lagerfähigkeit weit mehr als lausige 18 monate betragen.

Selbst dann wäre die Zelle nur etwas für Abenteurer, die unterwegs ohne Stromnetz auskommen müssen und damit dann im Notfall Satellitentelefon oder Navi betreiben können.
 
ich würde die Sammelstellen Plündern und die Brennstoffzellen Entfernen und mir so ein Kostenlose Kraftwerk zusammen bauen ... was für eine Verschwendung von Technologie ^_^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links