Nvidia & Qualcomm: Netbook-Support für Windows 7

Windows 7 Die Chiphersteller Nvidia und Qualcomm arbeiten derzeit an der Bereitstellung von Komponenten und Treibern, die den Einsatz von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 7 auf Netbooks erleichtern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Diese soll Netbooks unter Windows 7 mit einer hohen Grafikleistung versorgen und auch das Abspielen von HD-Videos in 1080p ermöglichen" .. WOZU BITTE??? Der Zweck von Netbooks dürfte es kaum sein 1080p-Videos darzustellen. Ich will mal hoffen, dass diese Netzbooks dann auch einen HDMI-Ausgang haben, ansonsten wäre das ganze die Lachnummer des Jahres. Dachte immer Netbooks sollten ganz kleine Basic-Laptops sein, die man mal so zwischendurch für kleinere Büroaufgaben hernimmt. So wie es scheint werden sie jetzt sogar besser ausgestattet als "echte" Notebooks.
 
@DennisMoore: wenn man so nen teil z.b. an einen hdmi beamer anschliesst oder einen TV, dann kann man da z.b. mal einen film geniessen. Ich wäre sowieso dafür mehr HDMI Schnittstellen an Notebooks zu finden. Die meisten haben immer noch VGA, nur das man damit keine hohen Auflösungen ansteuern kann...
 
@DennisMoore: Über Sinn und Zweck eines Produkts brauchen wir hier nicht debattieren. Die Zahnbürste wird ja auch nicht nur nur reinigen der Zähne verwendet. :-)
 
@DennisMoore: "Dachte immer Netbooks sollten ganz kleine Basic-Laptops sein, die man mal so zwischendurch für kleinere Büroaufgaben hernimmt."_________Man dachte auch mal, Handys sind nur zum telefonieren da, und jetzt?
 
@DennisMoore: Bei der Plattform, die auf der Intel Atom CPU basiert, sind der stromfressende veraltete Intel Chipsatz und die veraltete Intel GMA 950 die uneffizienten Komponenten. Die Intel N270 Atom CPU zieht nur ca. 2,5 Watt, aber der Rest der Kombo Intel N270 Atom und veralteter Intel Chipsatz und veralteter Intel GMA können den Stromverbrauch auf rund das zehnfache anschwellen lassen, das ist zwar immer noch relativ wenig, aber falls die Ion-basierten Intel/Nvidia Lösungen das besser meistern sollten und dafür aber auch noch bessere Grafikdarstellung ermöglichen, ist das ein Fortschritt. Solche Netbook Technologie macht sich schließlich auch prima in einer kleinen stationären Box, wie der EeeBOX, ist wunderbar leise und reicht für alltägliche Arbeiten und für ein gelegentliches Spielchen zwischendurch bei extrem niedrigem Stromverbrauch. Eine durch die Nvidia Grafiklösung verbesserte Hardware wäre auch als extrem leiser und extrem Stromsparender Mini-Computer für Büro oder Zuhause eine ganz feine Sache.
 
@Fusselbär: Dann schau dir nochmal das Zitat an, welches ich verwendet habe und sieh ein, dass deine Argumentation zwar schlüssig ist und Sinn ergibt, aber nicht den Punkt trifft.
 
@DennisMoore: Also ich finde es auch unverständlich, dass der Artikel Autor auf den "1080p" rumreitet, zumal auf der Zielplattform wohl die passenden optischen Laufwerke für die im Handel verkauften Videomedien, Blue Ray, welche "1080p" Filme enthalten könnten, eher nicht üblich sind und mit DRM-Quatsch verseuchte Filme Atom CPU basierte Windows-Systeme wohl eher überlasten und schlussendlich schreddern würden. Ich habe aber hier eine EeeBOX, die eben genau die Intel N270 Atom CPU mit dem Intel 945GSE Chipsatz und der Intel GMA 950 Grafiklösung hat. Die wurde zum Vergleich an genau den gleichen Monitor angeschlossen, der sonst mit dicken Kisten mit Nvidia Grafikkarten betrieben wird, jeweils über DVI. Der Unterschied fällt schon beim Schriftbild auf, die Nvidia Grafiklösungen zeichnen ein deutlich feineres, für meine Augen besseres Schriftbild, jeweils bei gleicher Grafikauflösung und Schriftgrößeneinstellung. Auch fällt bei der Intel GMA 950 Grafiklösung auf, das der GMA 950 schonmal etwas Verzögerung beim Bildaufbau produziert. Die kleine Intel N270 Atom CPU lässt aber dank Hyperthreading das Desktop sonst schön flink anfühlen, kleine Spielchen wie z.B. Warzone2100 ( http://wz2100.net/ ) sind ebenfalls möglich, aber eine etwas bessere Grafiklösung dürfte dem gelegentlichen kleinen Spielspaß sicherlich förderlich sein. Von daher freue ich mich über eine Ion-basierte Lösung, falls diese einige Nachteile der Intel GMA 950 Grafiklösung beseitigen würde. Hochauflösende Videos sind für mich dabei eher weniger relevant, aber für besseres Schriftbild und schnelleren Bildaufbau bin ich gerne zu haben.
 
@DennisMoore: Ich würde es zudem sehr begrüßen, wenn die Herren von NV mal die aktuellen Treiber für Vista pflegen würden, damit die 9M Serie mal aus dem Betastatus raus kommt. Es nervt einfach, das für Notebooks die doch recht teuer in der Anschaffung sind, man immer lange auf Treiber warten muss...
 
Hm... ich dachte der Name Netbook wäre jetzt geschützt und sollte in diesem Zusammenhang nicht mehr benutzt werden. Wie denn nu?
 
Weiß garnet was die wollen. Mein MSI Wind 1. generation @ 2GB Ram gibt mit installiertem divx 7 und Media Player Classic absolut Butterweich 720p Filme wieder !!

Bei dem 10" Display ist das selbstverständlich BILDFÜLLEND. Jetzt soll mir mal einer sagen, wo bitte 1080p da den Unterschied machen soll? Wie bereits vom Vorposter erwähnt, einzig mit einem HDMI Ausgang und der Möglichkeit es auf einen Beamer/Flachbild-TV zu projezieren würde hier Sinn machen....
 
Warum schreien alle gleich nach einem HDMI Ausgang? 1080p(i) über VGA sehen immer noch besser aus als 576p(i) über HDMI.
 
@erazor0001: einige Notebooks schaffen keine 1920x 1080 Auflösung sauber über VGA (oder besser gesagt über den D SUB Anschluss), und das liegt daran das diese Schnittstelle dafür nicht spezifiziert wurde. Versuch mal Text darüber auf einem großen TFT anzeigen zu lassen, es ist alles verwaschen und unscharf. Warum sonst braucht man bei digital da Dual link? Vorallem hat man bei einer digitalen Übertragung keine Verluste, nicht so wie bei dem analogen Murks.
Und über HDMI stellt man überlicherweise 1080 oder 720 dar und nicht SDTV. Weiterhin vergleichst du hier Äpfel mit Birnen, HDTV sieht besser aus als SDTV, was für ein Wunder __ geniale Schlussfolgerung, woran mag das nur liegen? Etwa an der höheren Auflösung? Der richtige Vergleich wäre wie folgt: 1080p sieht um Längen besser aus über HDMI als bei einer analogen Übertragung der Signale.
 
@tavoc:
Ich denke man versteht mich falsch. Wenn ein Netbook nun HD unterstüzt, dann muss man nicht zangsläufig einen HDMI Ausgang haben. Hatte selber eine Zeitlang 720p über VGA an einem Plasma. Die HD ist nunmal besser als SD, egal ob über VGA oder HDMI ausgegeben. Einige müssen auch mal zufrieden sein, wenn ein Hersteller kleiner Schritte macht. Ausserdem gehört zur HDMI Schnittstelle nicht nur eine visuelle Ausgabe, sondern auch der Ton. Kenne nun nicht die Soundchips in den einzelnen Netbooks, aber ob diese die Vorgaben des HDMI Standards erfüllen, wage ich mal zu bezeifeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links