O2: Online-Festplatte mit lokalem Zwischenspeicher

Internet & Webdienste Der Mobilfunkanbieter O2 will noch in diesem Jahr eine Online-Festplatte der besonderen Art vorstellen. Eine spezielle Hardware soll sich um den eigenständigen Upload der Daten kümmern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Idee aber da fehlt ja noch 20mbit "Oder mehr" Upload in Deutschland.
 
@sorduk: "Damit will man den Flaschenhals der langsamen Uploadraten umgehen, indem sich die Festplatte selbstständig um den Upload kümmert."
Mit 20 Mbit Upload bräuchten wir diese Zwischenspeicher ja nicht mehr!!!
 
@sorduk: News nicht verstanden, setzen 6.
 
@mcbit: na wie werden die daten denn online gebracht über gprs oder umts oder doch kabel verbindung ? mir ist es schon klar das die daten später hochgeladen werden.
 
@sorduk: Das ist ja der Clou, die daten werden auf einem Zwischenspeicher, ähnlich einer exzternen Festplatte gelagert und nach und nach an den Server übersendet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Onlinefestplatten, wo der Recner beim Hochladen eingeschaltet sein muss, kopiertse hier einfach per Totalcommander oder Ähnliches die Dfaten auf diesen zwischenspeicher und dieser synchronisiert sich quasi selbstständig. Da das rund um die Uhr geschehen kann, ist es nicht unbedingt notwendig, 20 Mbit Upstream zu haben. Sieh es als eine netzwerkplatte aus dem O2-netz, die beim Kunden zu hause steht.
 
@mcbit: Sehr verständlich erklärt. Gute Idee ist es obwohl der ausbau von Breitbandleitungen besser wäre. Dickes +
 
@mtoss: Deswegen sind die Daten aber auch nicht schneller hochgeladen, sondern lediglich auf diesem Zwischenspeicher, der dann im Hintergrund den eigentlichen Upload vornimmt. Das ist völlig unsinnig, wenn ich schnell mal ein paar Dateien für nen Kumpel hochladen möchte, damit er sich diese dann downloaden kann. Irgendwie sinnfrei das ganze. Höhere Uploadraten seitens der Anbieter wären sinnvoller.
 
@tommy1977: Oh man nur am Motzen.. Dann sag das deinem Provider das sie die Uploadrate erhöhen sollen und nicht o2! o2 versucht nur Leuten zu helfen, die öfters größere Dateien hochladen und währenddessen vielleicht nicht gerade dabei den PC anhaben wollen oder auch noch andere Sachen zu tun haben als drauf zu warten.. Immer nur das Schlechte sehn echt.. Es zwingt euch keiner das Zeug zu kaufen! Und wenn ihr nen gescheiten Upload haben wollt dann kauft auch SDSL oder Kabel.. Für Geld bekommt man alles!
 
@TheUntouchable: Komm mal wieder runter! Schlecht geschlafen? Punkt 1: Ich habe Kabel, aber mehr als 1000er Upload ist momentan nicht möglich und Punkt 2: Wer motzt denn hier? Ich nicht, ich habe nur meine Sicht der Dinge dargelegt und aufgezeigt, dass das grundsätzliche Problem damit nicht gelöst ist. Sicher ist der Ansatz gut, um größere Datenmengen in Leerlaufzeit hochzuladen, ohne den Rechner dabei in Betrieb zu haben, aber schneller wird es dam,it auch nicht.
 
@tommy1977: Hat ja keiner gesagt das dadurch was schneller wird oder? :) Und ja ich hab wirklich schlecht geschlafen.. Sorry du :)
 
@tommy1977: Möglich ist alles, ich hab bei KabelBW 2.5 MBiT Upload. Den einzigen Nachteil sehe ich darin, das man die Daten halt nicht gleich Online hat, sobald sie auf dem Zwischenspeicher sind bzw. man kann nicht beeinflussen welche Daten als erstes hochgeladen werden sollen (Prioritätsverwaltung)
 
@RmS: an so etwas habe ich dabei auch gedacht eine Prioritätsverwaltung wär schon sinnvoll und zudem wär auch ein zeitplaner sinnvoll zu welchen uhr zeit dann die daten hoch geladen werden sollen um nicht den upload zu belasten wärend man die leitung im gebrauch hat.
Alles im allen eine gute iddee soweit
 
@RmS: Möglich ist eben nicht alles. Ich wäre gern bereit, für einen höheren Upload zu zahlen, aber mein Kabelanbieter kann dies technisch nicht ermöglichen. Und da ich mit Freunden im Team an verschiedenen datenintensive Projekten arbeite (z.B. Videobearbeitung) ist für mich ein schneller Upload wichtig, um zeitliche Verzögerungen zu minimieren. @TheUntouchable: Kann passieren...Entschuldigung angenommen.
 
Dann doch lieber eine externe Festplatte an der Fritzbox die von Außerhalb erreichbar ist.
 
@mtoss: Fand ich grottenlangsam. Filme streamen ging gar nicht.
 
@mtoss: nicht zu gebrauchen, da fast alle Fritz!Boxen USB1.1 haben und daher extrem langsam sind. Sinnvoller im LAN wäre da eine NAT-HDD an der FB.
 
@rudi02: NAT oder NAS sorry, rudi ein NAS ist die beste lösung obwohl die bandbreite zur zeit "bezahlbar" auch wieder nur auf 100mbit beschränkt ist. schade
 
@rudi02: 7270 hat usb2.0 !
 
@pubsfried: haben die Worte "fast alle" bei dir keine Bedeutung?
 
Ich sage Voraus:
Das wird O2 nach einer kurzen Weile, still und heimlich wieder einstellen, da keiner bereit ist, dafür ein Abo abzuschließen bzw. zu erweitern. externe Festplatten werden immer billiger und bergen nicht die Gefahr von Sicherheitslücken des Anbieters. Ausserdem sind die Upload-Geschwindigkeiten noch zu gering.
 
@Pegasushunter: Den Tipp halte ich ehrlich gesagt auch eher für realistisch als einne bahnbrechenden Erfolg des Ganzen.
 
@Pegasushunter: Schmarrn. Schau dir mal Programme wir "Webdrive" an, bei denen eine Enterprise-Lizenz locker mal 20.000 Euro kostet. Sobald man das ganze nicht für Spielereien, sondern produktiv nutzt sind die 5 Euro ein Klacks.
 
@Cafe5: Wer soll das sinnvoll produktiv nutzen wollen? nenne mir nur ein !! sinnvolles, komplett durchdachtes Beispiel. :-)
 
@Pegasushunter:...und dann kennen sie ihre eig. produkte nicht mehr. wollte nach 2 jahren meinen surf@home router freischalten lassen, wurde ca. 10x verbunden, bis einer wusste was das überhaupt ist....
 
Das ganze dient ja der Datensicherung auf externen Servern, die wiederum backups haben. Somit sind die Daten sicherer als auf der heimischen externen Platte
 
@JasonLA: Datensicherung war hier als Vertraulichkeit gemeint. Und was bringt ein Backup des Servers wenn die Daten Fehlerhaft/unvollständig auf dem Server ankommen?
 
@Nero FX: warum sollten sie?
 
@Nero FX: Ich glaube nicht, dass die Übertragung der Daten ein Problem darstellt, denn im Gegensatz zu der Aufbewahrungszeit ist die Übertragungszeit (und damit das Risiko) verschwindend klein. Dazu kommt noch, dass während der Übertragung man mindestens eine Quelle mehr (eben die Quelle der Übertragung) mit diesen Daten hat. Insofern zieht Dein Argument nicht. JasonLA hat in diesem Fall recht.
 
@Nero FX: Die Daten kommen da fehlerhaft/unvollständig an? Ist ja ein blöder Service. Davon war im Text olben gar nichts zu lesen, das verheimlicht O2 wohl.
 
Bin gespannt wann die Hardware von/für Google kommt.
Hier kann ich jetzt schon sagen, dass es ein Schuss in den Ofen wird.
 
@muschelfinder: Ach ja? Wieso denn? Etwa so wie... Googlemail? Soll ja ein großer Flop gewesen sein. Immerhin ist es ja auch gefährlich, denn Googles Mailserver kennen den Inhalt JEDER Mail! Im Gegensatz zu jedem anderen Mailanbieter.
 
@johannsg: 1.: Seit wann ist Googlemail ein Flop?Und 2.: Google spielt wenigstens mit offenen Karten und jeder weiß, dass seine Daten für Werbezwecke analysiert werden. Da bin ich mir über die Machenschafften anderer Anbieter nicht so im Klaren. Seit ich Googlemail habe, ist die Spam-Belastung gegenüber meinem "alten" GMX-Konto drastisch gesunken...komisch, oder?
 
was mich mal interessieren würde. Wird die neue festplatte wie eine Art NAS direkt am Router angeschlossen, oder muss dennoch der Pc eingeschaltet sein?.
 
@brasil2: wedernoch. ich nehme an das das teil irgendwie ein umts modul integriert haben wird und einfach die daten senden wird wenn der pc off ist sonnst kann sich ja jeder ein image machen und auf nen ftp laden, das käme aufs gleiche
 
@Ludacris: ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das, dass über umts läuft. flats für umts sind in der regel auf ein best. übertragungsvolumen begrenzt. was bringt es mir wenn ich 5gb im monat übertragen kann und dann die geschwindigkeit begrenzt wird bzw. jedes mb zusätzlich berechnet wird.
 
www.sugarsync.com ist ne feinere Sache und schon heute erhältlich.
 
Mich würde interessieren, was bei O2 in den AGBs zu dem speziellen Service steht. Das ist nämlich der Knackpunkt.
 
na super der flaschenhals wird lediglich für den anwender "versteckt" nicht umgangen. das ding hat 8gb (was lächerlich wenig ist) wenn man jetzt mal ne 16k leitung nimmt mit ca 100k up muss das teil trotzdem irre lange laden um die daten auf den server zu schauefeln. in der zeit wo die 8gb hoch geladen werden sammeln sich aber wieder neue daten an die upgeloadet werden wollen. wenn man dann noch evtl eine sichere übertragung mit verschlüsselung usw hat bleiben von den 100k up bei ner 16 leitung nicht wirklich viel für die eigentlichen daten übrig. was mich noch interessiert wie es mit dem max. hochzuladenene volumen aus sieht. bestimmt lächerlich klein, dafür 5 € und für jedes weitere mb nochmals 5€. da kommt ne heimische datensicherung auf usb-platte (meinetwegen auch 2) oder nem raid sicher günstiger auf längere sicht. für unternehmen ists sicher auch ehr uninteressant (obwohl die meist den nötigen upload hätten/sich leisten könnten), denn kaum ein un gibt seine daten weiter und für 5€kann man sicher kein vernünftiges konzept der datensicherung/sicherheit/bverfügbarkeit gewährleisten
 
das konzept finde ich wirklich super, aber es ruft bei mir einige fragen auf, kann sein dass sie auch völlig unberechtigt sind. beim direktupload auf den webstorage ohne so einen zwischenspeicher habe ich jederzeit volle kontrolle. ich sehe wie weit der upolad fortgeschritten ist, ob evtl. bei der übertragung fehler entstanden und vor allem ich sehe was schon oben ist und was nicht. wie sehe ich das beim zwischenspeicher? schön wäre, wenn noch nicht hochgeladene dateien z.b. rot markiert wären. denn sonst hat man insbesondere bei geringem upload das problem dass man gar nicht wirklich genau weiss was dennn jetzt bereits oben ist. der nächste punkt ist, wie zuverlässig und gut läuft die synchronisierung... was passiert wenn ich datei A,B,C und D auf den storage kopiere. er fängt mit dem upload an...hat datei A schon oben, braucht für B aber 5stunden. C und D liegen noch unverändert drauf. ich kopiere aber in der zwischenzeit eine neue Datei B herein....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles