Kindle 2: Autoren stören sich an Vorlese-Funktion

Recht, Politik & EU Direkt nach seiner Vorstellung, gerät Amazons neuer E-Book-Reader "Kindle 2" unter Beschuss. Eine Funktion, die es ermöglicht, sich die Buch-Texte vorlesen zu lassen, soll gegen das Urheberrecht verstoßen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach noch stift und zettel verbieten, denn man könnte das buch ja abschreiben... _____nachtrag: vorsichtshalber mal den aitken einsperren, er KÖNNTE ja wen umbringen...
 
@klein-m: gabs schon, in Ägypten wurde den Sklaven lesen und schreiben verboten um den Mob nicht zu schlau zu machen und aus angst das daraus Geschichten geschrieben werden könnten...
 
@Tofte: Schau mal seit wann das Recht auf Bildung im Grundgesetz verankert ist :)
 
@thepoc: In Agypten ?
 
@Tofte: Heutzutage wird Bildungsmangel beim Mob indirekt u.a. durch interessante und fesselnde Fernsehbeiträge zur besten Tageszeit erzeugt.
 
@thepoc: Das Recht auf Bildung ist schon da, nur der Wille dieses Recht in Anspruch zu nehmen wird gebeugt.
 
@F98: stimmt. Galileo zb. Da hat sich das niveau von "Anspruchsvoll" auf "Sonderschule" entwickelt. Anfangs waren es Beiträge wie zb. Blei-Das Metall und jetzt ist es eher "Handyprogramme - Top oder Flop"... OMG Man muss doch nicht Schlau sein um den Hand-Röndgen-Programm als absoluter unfug zu erkennen... Oh, ich merke wie ich mich vom eigentlichen Thema entferne...
 
@Tofte: Jepp, und heute haben wir das Fernsehen und Guido Knopp. :-) Es gibt also immer Möglichkeiten, den Mob dumm zu halten. Heute ist alles nur subtiler.
 
@F98:
Ja zB DSDS und die Talkshows
 
@easy39rider: Du hast den größten Mist von allem betitelt :-) Fehlen nur noch die ganzen Gerichts- und Deketivsendungen...
Richterin Barbara Salesch verurteilt alle zu völliger Dummheit :D:D:D:D
 
@Tofte: Ist bestimmt schon in plkanung -.- ... @ "Sie haben nicht das Recht, ein Buch laut vorlesen zu lassen. Das berührt die Audio-Rechte, die sich aus dem Urheberrecht ableiten" - Ist ja wohl die höhe, das erzähle mder spinner mal eiunem blindem. sie haben das buch zwar gekauft, aber vorgelesen werden darf es nicht! BTW arme eltern die nun mit einer klage rechnen müssen weil sie ihren kindern z.b. abends eine gute nacht geschichte vorlesen, schliesslich haben sie nur das recht es für sich selber zu lesen.... WANN SPRENGT EINER DIESE WELT IN DIE LUFT ? MERKEN DIE SPINNER ÜBERHAUPT NOCHT WAS ? sry wegen caps aber es regt mich mitlerweile ohne ende auf was sich die ganzen typen denken was sie mit den normalbürger alles machen können. ANTRAX FÜR ALLE BIS UM HALS ! gott bin ich sauer .....
 
@maichawkins:Man sollte nicht mit Felsen werfen, wenn man im Glashaus sitzt. Lies dir nur mal durch, was du geschrieben hast, du Deketiv! :)
 
@Tofte: Es heisst "absoluten" Unfug, und die haben wohl von "Hand-Roentgen-Programmen" berichtet. Dass Roendgen was anderes ist, haettest du dir ja wohl denken koennen. Lass mal die Glotze aus und lies etwas mehr, dann klappts auch mit dem "Hand roentgen" und der Grammatik, denn der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.
 
Die spinnen. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.
 
@Boonlike: Es ist die reine Gier, die solche Lobbyverbände umtreibt.
 
@Fusselbär: Nun ja, die Autoren leben davon. Die schreiben auch nicht alle 2 Tage ein Buch und bekommen Millionen dafür. Da muss das Geld auch schon mal länger reichen. Ich kann schon nachvollziehen, dass einen das störrt.
 
@Jevermann: Man zahlt doch Geld für das Buch.
 
@Jevermann: Und deswegen soll ich für das selbe "geistige Eigentum" zweimal zahlen - einmal zum Sehen (lesen) und einmal zum Hören, oder was? Das soll ja wohl ein Witz sein!
 
und schon wieder merk ich wie idiotisch manche gesetzesentwürfe sind... Das ganze Urheberrecht ist wichtig aber es kann doch nicht sein das wichtige funktionen ausgeschlossen werden müssen weil irgend ein haiopai meint das würde gegen irgendein recht verstoßen. Vorallem wenn es nicht mal sein "Recht" ist was betroffen ist...
 
Unmöglich was die ablassen, als wenn jemand mit einer Computerstimme gesprochene Texte vermarkten würde... Diejenigen die sich da aufregen sollten mit Blindheit geschlagen werden, dann wüssten sie wenigstens was sie eine Sehbehinderten Menschan da vorenthalten wollen.
 
@cathal: Hart ausgedrückt aber wahr. Kann ich nichts anderes als zustimmen.
 
@cathal: Dann kann man die Sehbehinderten ja auch noch mit zusätzlichen Gebühren abzocken, damit die dann Geräte bekommen, wo das freigeschaltet ist. Diese Gebühren werden dann abgeführt an die Rechteinhabeber. BTW, wie ist das eigentlich mit der Vorlesefunktion im Acrobat?? Ist eigentlich das gleiche......
 
@cathal: hehe, da fällt mir der Jingle von Kraftwerk ein <elektrostimme>"Expo 2000"<elektrostimme aus> hatten die dafür nicht 1,5mio bekommen? ^^
 
Da sucht jemand Aufmerksamkeit. Ist nichts neues was Amazon da mit Kindle macht... PS: wenn die damit durchkommen gehen Sehbehinderte vor Gericht, Gleichberechtigung und so und alles ist wieder beim (guten) Alten.
 
Am besten geht man als eine Kombination der drei Affen (nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen) durch die Welt und durchs Leben, dann verstößt man (vermutlich) gegen nichts. Man hat dann aber auch nicht viel vom Leben.
 
@Elvenking: da fehlt dann aber noch ein affe => nichts tasten (blindenschrift)... ,-)
 
@klein-m: Und da fehlt noch ein Affe, der heißt Paul Aitken
 
@Samin: und was symbolisiert der? nichts denken?...
 
Im Zeitalter wo Hörbücher ohne Ende boomen und es scheint, als sei das die einzige Möglichkeit Leute überhaupt noch für Bücher zu interessieren, sind die Bedenken nicht ganz unberechtigt.....Ich kauf doch kein Hörbuch, wenn ich mir das Buch quasi vom Buch selber vorlesen lassen kann.
 
@tobias.reichert: ich glaube ein hörbuch mit professionellen sprechern, die auch mit emotionen sprechen, kann man nicht mit einer monotonen maschinenstimme vergleichen!
 
@tobias.reichert: Kleiner Denkfehler. Das Buch mußt du ja auch erstmal haben. Sprich du mußt es kaufen. Und wer kauft sich denn bitte schon ein Hörbuch, wenn er das Buch schon hat?
 
@Boonlike: Meinte ja mehr vom Preis her. Das Buch bei Amazon wird ja dann wesentlich billiger sein als ein richtiges Hörbuch.
@Defragmentizer: Das hat man bei abgefilmten Filmen aus dem Kino auch mal gedacht! Wenn's darum geht, eine handvoll Euros zu sparen, sind sich die meisten halt für nichts zu schade....
 
@tobias.reichert: Hmm, naja ok, bei den filmen hast du mit sicherheit recht!aber ich achte das ganzebei den büchern als was anderes, kann aber auch sein, dass ich mich irre ! ^^
 
Auch Menschen könnten Texte vorlesen! Menschen verbieten! Sofort!
 
Da begehen ja hunderte Menschen täglich Urheberrechtsverstöße, wenn Sie Ihren Kindern Bücher vorlesen.
Am besten diese vorbildlichen Eltern wegsperren, weil Sie ihren Kindern neben einem guten Wortschatz auch das fehlende Urheberrechtsbewusstsein mit auf den Weg geben. :-)
Und was ist eigentlich wenn ich mir das Buch selbst laut vorlese ???
 
@petzoldf:
Ich käme nie auf die Idee meinen Kindern aus einem Buch vorzulesen ohne im Besitz der Audio-Rechte zu sein.
Wahrscheinlich ist Vorlesen sowieso schon eine Urheberrechtsverletzung wenn nicht alle Zuhörer das Buch selbst auch besitzen.
 
Was sagen eigentlich Sehbehinderte dazu, das ein Lobbyverband ihnen das Leben schwer machen will?
 
@Fusselbär: Die können die Nachricht nicht lesen und hören dürfen sie die Nachricht ja nicht mehr... Also merken sie gar nichts... Ich finde es eine Frechheit. Ich würde aber trotzdem diese Hörfunktion nie nutzen, sollte ich wirklich auf die Idee kommen, mir ein Kindle zu kaufen. Klingt mir einfach zu monoton.
 
Na klar ist dies Verboten den sonst würde ja keiner mehr 30 Euro für ein Hörbuch ausgeben :-)
Alles nur Abzocke
 
GEZ-Gebühr für den Kindle NOW *g*
 
@dodnet: Und was hat die GEZ nun mit hiermit zu tun?

Wenn überhaupt wären hier GEMA Gebühren fällig...

Mit Rundfunk hat das hier doch nichts zu tun.
 
@dodnet: ähm ja, hab das verwechselt ^^
 
OMG - das würde ja heißen, dass jede Mutter und jeder Vater, der seinem Kind einen Gute Nacht Geschichte vorlioeßt, ein Verbrecher gegen das Audio-Recht ist. Denn er muss ja laut vorlesen... Was die Fanatiker (und das werden sie mehr und mehr) doch alles aus dem Ärmel holen... *kopfschüttel*
 
Das Gesamte System ist ein Problem, der Urheberrechtsmüll ist nur ein Teil davon. Vor ein paar Tagen wollte ich mir ein Fachbuch kaufen, was sich allerdings als sehr schwierig erwies. Ein gutes(!) Fachbuch kostet mittlerweile zwischen 50 und 100 Euro, bitte wie soll sich ein Azubi das jemals leisten? Natürlich gibt es auch günstigere Bücher, diese kratzen aber (meistens) nur an der Oberfläche. Natürlich soll ein qualifizierter Autor entsprechend bezahlt werden, aber auf diese Weise wird Bildung eine Sache des Geldes. Ich habe das Glück, dass ich hin und wieder ein Buch geschenkt kriege, doch wie soll sich eine arbeitslose Familie das leisten?!? Bibliotheken sind zumindest in Rostock keine Alternative, da die Bücher dort hoffnungslos veraltert sind. Ich finde, Fachbücher sollten zum Druckpreis verkauft werden - das Geld könnte man über einkommensabhängige Steuern wiederbekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte