O2: Ab März schnellere UMTS-Uploads dank HSUPA

Mobiles Internet Der Mobilfunkbetreiber O2 Deutschland bietet in seinem Netz nun auch schnellere Uploads an. Ab März sind Endgeräte mit HSUPA-Unterstützung verfügbar, teilte das Unternehmen heute mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön und gut, aber wo bitte ist das HSUPA Netz verfügbar? Eine gut informierte Person sagte mir mal, dass in München und Berlin HSUPA getestet wird, jedoch nicht für den Kunden zu empfangen ist.
 
@smoky_: Mich kotzen solche "Verbsserungen" auch maßlos an. Anstatt erstmal die User mit UMTS zu versorgen, die nur GPRS haben, wird wiedermal nur in einigen wenigen Ballungsräumen investiert.
 
@Bru-ba: also O2 hat sein Netz in letzter Zeit sehr gut ausgebaut. In Königsbrunn, ne kleine Stadt im Süden von Augsburg habe ich vollen HSDPA empfang. Und das ist sicherlich kein Ballungsraum
 
@Bru-ba: lol die "Verbesserungen" wie HSDPA und HSUPA sind fast immer nur Software Updates der älteren Hardware. Sicher gehört auch ein wenig neue Hardware dazu, aber der restliche Ausbau wird deswegen nicht beeinträchtigt!
 
@smoky_: Hier in Oldenburg git es das, sogar in den kleinen Dörfern umzu.
 
Ich wäre hier schon mit EDGE glücklich. Gurke noch mit GPRS rum. Das ist langsam echt der einzigste Grund, wieso ich evtl. überlege das Netz zu wechseln.
 
@JasonLA: Meistens haben kleinere Orte bessere Raten als Städte, da es weniger User pro Zelle gibt. In Städten geht so oft die Rate herunter.
 
Nun stell ich mir aber die Frage: Kann man den normalen Surf Stick dann umtauschen? Oder muss man sich den neuen Stick extra kaufen?
Hab ja die prepaid-flatrate und nutze hier gemütlich HSDPA, also sollte HSUPA nicht das Problem sein.
 
@saimn: das Frage ich mich auch. Ich denk nicht, dass wir den alten Stick getauscht bekommen. Ich denk nicht ob man das eventuell durch eine neue Firmware nachrüsten kann. Ich glaube eher nicht, sonst hätten sie kein neuen Stick anbieten müssen.
 
@JasonLA: Firmware ist leider nicht möglich, der Chip auf dem Stick unterstützt reintechnisch nur HSDPA :(
 
Solang die nicht billiger werden nützt es recht wenig das es schneller is das geht dan halt nur mit der zeit mt
 
@BlackysTomate: Nunja, dann nenne mir doch bitte einmal einen billigeren Anbieter mit gleicher Geschwindigkeit!
 
hättet ihr gestern akte geschaut wo jetzt einer 22.230 Euro schulden hat wegen daten laden , navigieren usw..
dann wisst ihr wiso das sich für die lohnt.
 
@Sir @ndy: und hättest du mal lieber richtig zugehört wüsstest du, dass jene betroffenen keinen Datentarif/ keine Flatrate hatten. mit einer UMTS Flatrate entstehen dir selbst nach 10GB keine Mehrkosten mehr, es wird lediglich die Geschwindigkeit gedrosselt.
 
Mit dem O2 XDA Diamond Pro hat O2 schon seit Monaten ein HSUPA-fähiges Endgerat im Angebot. Hoffe, dass O2 dann auch ab März dieses unterstützt. Zur Zeit bekomme ich bei mir in Kiel "nur" die HSDPA üblichen 350kb/s im Upload mit diesem Gerät. Würde sich schon lohnen bei größeren email-Anhägen etc.
Naja, mal abwarten ob dann auch die 7,2MBit kommen, die ja Hardwareseitig mit dem Surf Stick schon unterstützt werden.
 
@philnum: Diese 350KB/s will ich sehen... sicherlich nur KBit/s
 
@cH40z-Lord: Natürlich sind KiloBit gemeint, deshalb habe ich auch das "kb" klein geschrieben...
 
also in Wismar wurde nach kurzer einführung der I-net Sticks gleich von UMTS auf HSDPA umgestellt und des läuft jut
 
hab den o2 surfstick, in hannover city schwankt die downloadrate trotz super empfang extrem,! 20kb/s bis 300 kb/s .macht kein spass. seit einigen tagen ist es schlimmer geworden. abends nur gprs. :(
 
Mir ist eigentlich Wurst, welche Geräte O2 anbietet. Wichtig ist, was deren netz an Techniken unterstütz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen