Adobe: Microsoft Silverlight ist keine Konkurrenz

Microsoft Im Rahmen der Technology & Telecom Conference gab der Softwarekonzern Adobe einen Ausblick auf die Herausforderungen, die dem Unternehmen bevorstehen. Microsofts Flash-Konkurrent Silverlight gehört anscheinend nicht dazu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hochmut kommt vor Fall. Selbst wenn Silverlight bislang nur eine kleine Rolle spielt, so sollte man es doch aus Sicht von Adobe als Konkurrenz sehen. Microsoft hat auch so manche Konkurrenz zu spät ernst genommen.
 
@mibtng: das ist doch alles nur gelaber ihrerseits.. der Typ der das gesagt hat, hat doch keinen Schimmer.. das sind Standardprädigen.. oder würdest du als Chef sagen wir sind unter Druck geraten? alles schön reden..
 
@mibtng: Ich bin auch nicht sicher, ob Microsoft mit Silverlight noch die gleiche Zielgruppe bei Endbenutzern ansprechen möchte wie Adobe Flash. Interaktive Videoplayer sind zwar machbar, aber wer braucht die? Hier wird eine Flash-Alternative auch kaum benötigt. Viel eher lassen sich schnell Methoden aus .net-Anwendungen in webbasierte Applikationen einbinden und mit bekanntem C-Sharp oder VB.net-Code ergänzen. Außerdem finde ich die Einarbeitung in MS Expression Blend einfacher als in Adobe Flash.
 
@mibtng: da hat adobe recht, silverlight ist keine konkurenz, silverlight hat flash von adobe schon alleine in der impementierung und bei der ressourcen verteilung abgehängt.
 
Speziell mit dem letzten Absatz haben sie Recht. Es kam groß an den Start und einige haben den neu beworbenen Service auch gleich ausprobiert, weil sie dachten das er sich schnell bei allen Usern durchsetzt (weils von MS kommt). Aber dem ist eben nicht so und so ist Silverlight erstmal das Benzin ausgegangen.
 
@Mudder: Wie kommst du darauf, dass das Benzin ausgegangen ist? Ich bin nicht ganz sicher, aber wurde nicht erst Ende letzten Jahres Silverlight 2 veröffentlicht?
 
Tzz...was ein Mist dieses Silverlight! Wenn ich teilweise sehe wie verbugt es noch ist und sich zwischendurch immer mal wieder aufhängt. Nee, ganz klare Sache...Adobe Flash ist mein Favorite! :)
 
@.wired: aber wenn man die Möglichkeiten vergleicht, ist Silverlight weit vorn! Flash hat schon Jahre auf dem Buckel, ist weit verbreitet und wird auch immer gut geupdatet. Aber wenn man sich die Möglichkeiten von Silverlight anschaut - geil. Flash versucht jetzt schon auch einiges bei sich einzubauen (3D, ...). Zudem ist es billiger, Silverlight-Anwendungen zu entwickeln :)
 
@sibbl: Okay, was billiger ist, weiß ich nicht. Im Endeffekt muss man sich eh dem annehmen wenn man aktuell bleiben will... verstehste? :)
 
@sibbl: "geupdatet" - "Aktualisiert", hätte es auch getan, statt dieser grausamen Verrenkung, oder?
 
@sibbl: Allerdings hat Adobe mit Flash die Verbreitung schlechthin. Es kommt halt nicht immer auf das bessere Produkt an Flash erreicht leicht viele Leute, jeder hat es installiert. Und solange "Flash"spiele und Youtube-videos nicht mit Silverlight realisiert werden, wird sich höchstwahrscheinlich Flash halten können. Übrigens Stichwort 3D: Flash ist als 2D geplant und wird auch so weiterhin gehalten. Für 3D gibts von Adobe den Director, der für den Shockwave Player abspielbare Inhalte erstellt.
 
@.wired: Dann sag mir doch mal bitte, was an Silverlight bzw der Windows Presentation Foundation und dem dazugehörigen XAML und dem .NET Framework bugged ist...
 
@ZECK: Flash 10 beherrscht mittlerweile (hardware beschleunigtes) 3D. Darüber hinaus sind Effekte möglich, die direkt im Pixelshader der Grafikkarte ausgeführt werden.
 
ich hasse beide technologien... dieser proprietäre müll passt nicht zum wesen des internets.
Anstelle von Flash setze ich auf SVG + JavaScript + XHTML. Wenn Videos eingebettet werden sollen, dann biete ich lieber divx oder mp4 an.
 
@hit8run: Da gebe ich dir voll recht, vor allem immer diese Sicherheitslücken die immer wieder neu hinzukommen. Und wenn man nicht weis wo und wie es Einzustellen geht, Speichert es ein haufen zeug mit, und Übermittelt im Hintergrund. Nee danke
 
@hit8run: wieso nicht Videos-Einbetten mit dem schönen neuen HTML5-Standard dafür? :)
 
AIR? Was ist AIR? Ich hab das erst einmal auf einem vorinstallierten System gesehen und direkt mal runtergeworfen, weils mir total unbekannt war. Muß so ne schleichende Einführung gewesen sein.
 
@DennisMoore: AIR bietet dir die Möglichkeit, Rich Internet Applications zu erstellen und bei dir laufen zu lassen. D.h. es können Desktop-Anwendungen mit den bekannten Techniken wie Flash und HTML/Ajax/Js/... erstellt werden, die dann auf jedem AIR-unterstützten Betriebssystem laufen. Windows, Mac und Linux sind schonmal dabei. Im Prinzip ist das mit Silverlight auch möglich. Da heißts dann bloß WPF.
 
@sibbl: Na dann hab ich es ja richtig gemacht, als ich auf "deinstallieren" geklickt habe.
 
@sibbl: Falsch - die Windows Presentation Foundation ( WPF ) ist im Prinzip der Desktop-Pendant vom .NET Framwork 3.0 und 3.5. Nutzt also XAML als Markup-Language ( XAML = eXtensible Application Markup Language ) als User-Interface - als Code-Behind werden bekannte .NET-Sprachen wie C-Sharp, VB.NET, C++.NET, Java.NET verwendet. Silverlight hingegen ist der Internet-Pendant, welcher die WPF in den Browser bringt.
 
@cH40z-Lord: übertreibt nicht. für silverlight braucht man gar nicht .net zu installieren.
 
@woot: Serverseitig schon.
 
Adobe lässt sich nicht so einfach überholen. Die machen einfach geniale Produkte.
 
@ChuckDerBiber: Wie z.B. das Adobe-Urgestein Flash?
 
darum wird mit Silverlight auch jeder grössere Sportevent(z.B. OLympische Spiele) im Web übertragen? Es ist die zuverlässigere, Ressourcen schonendere und modernere(zwangsläufig) Technology und viel wichtiger: Ein Entwickler kann mit viel weniger Aufwand bessere Resultate erzielen(was auch den Vorteil von XAML(Oberfläche) in Verbindung mit den .NET Sprachen aufzeigt. Flash liegt nicht einer XML basierten Oberflächensprache, welche auf für normale Windows Applikationen genutzt werden kann(Windows Presentation Foundation) und besitzt auch keine objektorientierte Programmiersprache im Hintergrund. Und das sind 2 enorme Vorteile. Adobe muss Silverlight als Konkurrent ansehen, ansonst werden sie es zu spät merken(dagegen habe ich jedoch absolut nichts, denn das Web ist mit dem Müll von Flash zugestopft was surfen teilweise zu einer Qual werden lassen kann.
 
@bluefisch200: Deinem Kommentar ist nichts mehr hinzu zu fügen =) !
 
@bluefisch200: "Ein Entickler kann mit viel weniger Aufwand bessere Resultate erzielen" <- Danke! Das wollte ich endlich mal hören. AS3 ist die Hölle auf Erden in Sachen Aufwand um ein Ziel zu erreichen. Ich sehe es gibt noch Hoffnung :)
 
@bluefisch200: Ich kann dir nicht zustimmen. Actionscript 3 _ist_ eine objektorientierte Sprache! Ich hoffe du weißt, da man nicht nur mit Adobe Flash SWFs erzeugen kann. Mit Flex gibt es z.B. MXML und genau das IST eine XML basierte Oberflächensprache. __- Und das schöne ist, dass man Flashinhalte (also SWFs) völlig kostenlos erzeugen kann. Von Adobe gibt's das Flex-SDK (enthält u.A. einen Compiler für Actionscript und MXML). Und als Editor ist Flashdevelop die beste Wahl (auch Open Source). Actionscript 3 macht viel Fun, wenn man den Einstieg gefunden hat.
 
@FaceItReal: Danke dass du mir das erzählst...wobei ich leider nicht sagen kann, wo du mir wiedersprichst, aber nette Erklärungen zu Flash und den dazugehörigen Technologyen...
 
@bluefisch200: Silverlight wurde bei den olympischen Spielen eingesetzt, weil Microsoft einer der Hauptausrüster dieser Spiele war (siehe zB. Bluescreen bei der Eröffnungsfeier). Für diese Entscheidung hat also nicht die Qualität des Produkts gesorgt sondern das Kapital welches hinter einer Firma steht.
 
@floerido: Na ja ob das ned n Fake ist...und dann noch ein XP Rechner, klar dass es da BSODs gibt...
 
Solange es Silverlight nicht für Linux gibt, werde ich wohl nur Flash nutzen..
 
@herRrscher: Die alternative Entwicklung für Silverlight unter Linux nennt sich "Moonlight-Mono" siehe: http://tinyurl.com/3xz36c
 
Adobe muss einfach aufpassen, dass sie nicht von der "neuartigen CSS Entwicklung" überrumpelt werden, dann braucht es kein Flash mehr..........
 
Beides ist Müll. Wenn dann schon JavaFX, oder JavaScript+CSS+SVG+HTML5

MfG
 
@BlackysTomate: Wie viel verschiedene Plugins/Sprachen/Technologien willst du noch verwenden ? Kannst gerne noch ein wenig mit Ajax herumspielen, dann hast du das Spiel fast komplett. Bei Silverlight hast du eben ALLES unter einem Hut und bist trotzdem noch flexible, was das Portieren von Desktop<- -> Web angeht.
 
@cH40z-Lord: Wieder mal redest du müll, man brauch fuer gar nichts ein plugin. Abgesehen von SVG und das selbstverständlich nur für den IE.
 
@BlackysTomate: kaufst du auch die karosserie bei bmw, die windschutzscheibe bei VW, den motor bei daimler, den auspuff bei suzuki etc oder wie machst du das? und wieso sollte man einfache animationen sinnfrei zusammencoden, wenn man diese mit einem tween schon in minuten erledigen kann, ohne dass das gesamte gebilde zusammenbricht, weil ein admin JavaScript ausgeschaltet hat. und JavaFx benötigt leider auch noch die Java Runtime, was wohl auch nicht klar zu sein scheint...
 
@MaloFFM: Dir ist klar dass JavaScript+CSS+SVG+HTML5 jeder moderne Browser beherrscht bzw. beherrschen sollte
 
@woot: JavaFX?
 
@BlackysTomate: ach jaaaa der browser beherrscht java, is klar! das haben dann wohl schon seit jahren entwickler, system builder, user etc falsch erkannt! ich depp dachte schon dass das betriebssystem es "erlernt" nach einen download und installation! wo java doch schon immer eine reine webgeschichte war... danke dass du unseren weg erleuchtest! :D
 
@BlackysTomate: Javascript ist eine Scriptsprache, damit kann man schön kleine Anwendungen im 'make it and forget it' Stil machen, aber für große Systeme ist das unbrauchbar. Die Wartbarkeit tendiert dann gegen Null. Da braucht man schon eher Java oder ähnliches. CSS bringt mir für Animationen recht wenig, SVG wird von allen Systemen nur in Bruchteilen implementiert und von HTML5 brauchen wir wohl gar nicht erst reden. Technologien in den Raum zu werfen ist zwar lustig, aber doch etwas sinnfrei.
 
@woot: Ach nein ? Und dein Browser beherrscht Flash und Java von Anfang an oder was.... mein Gott...
 
So etwas "mag" ich. Sich selbst loben und andere niedermachen. Herr Garrett legt kein intelligentes Verhalten an den Tag.
 
Für seine Position macht er alles richtig. Er wil Investoren und Anleger nicht verschrecken. Intern passen die da schon auf.
 
da ich mich im moment eh mit AS3 rumplagen darf... hat wer vergleichserfahrung? kann man mit silverligth evtl. einfacher seine ziele erreichen als mit AS3? wenn ich sehe wieviel code ich alleine benötige um eine CSS klasse auf einen text zu rendern... nee da vergeht einem echt die lust. wenn silverlight da entwicklerfreundlicher ist, wünsche ich ihm wirklich von ganzem herzen einen erfolg :)
 
@MaloFFM: nicht wirklich. der vorteil von silverlight ist halt ms expression programmen
 
@MaloFFM: Beschäftige dich mal mit XAML und .NET(VB,c$ und Co.), XAML Oberflächen werden meist erst mit dem MS Expressen Studio gestaltet und nur noch minimal im XAML angepasst(halt für die Detailierten Sachen), genau dieser Vorgang ist auch die Grundidee, welche MS in XAML geschteckt hat. Da du sicher weist dass XML Hyrarchisch, a la HTML, aufgebaut ist, kann man sich auch die klare Struktur vorstellen, der Nachteil ist jedoch die extrem hohe komplexität von XAML, was zu komplexem(ich schreibe bewusst nicht unübersichtlich) Code füren kann. Die Programmlogik ist vollkommen von der Logik getrennt, trotzdem ist es möglich, Elemente per Code zu erstellen. Dank .NET hast du auch noch den Vorteil von Objektorientierten Sprachen im Rücken, was natürlich auch die Übersichtlichkeit erhöht. Insgesammt kann man sagen, eine Silverlight Applikation hat man innerhalb von Sekunden realisiert, komplexeres wie ein Newsticker oder so in wenigen Minuten. Ich kenne AS3 nicht sonderlich gut(sehen, hören) aber ich kann von der anderen Seite von einer guten abgerundeten Lösung sprechen.
 
@MaloFFM: Dann bau dir doch ne Klasse, die ein Textfeld mit entsprechendem CSS auf die Bühne setzt. Dann kannst du fertig gestylte Textboxen mit einem Einzeiler erzeugen.
 
@FaceItReal: jap hasde schon recht. aber wenn man sich da gerade rein arbeitet, ist es echt schon schwer übel. hat mich jetzt einige tage arbeit gekostet, aber wenn man es mal halbwegs überschaut, ist es shcon eine nette sache. aber trotzdem viiieeel code.
 
Man braucht weder noch -_-
Beides trägt nicht gerade zu Vereinfachung, bzw. zur Geschwindigkeit bei.
Erstmal Plugin laden :-/ und dann bremsen einen diese Flash- und neuerdings auch Silverlight-Inhalte den Browser aus...
Wo man doch vieles pluginlos mit AJAX bewerkstelligen kann...

(Unter Mac OS X haben wie ja sogar noch den Vorteil, dass Flash bereits mitgeliefert wird, im Gegensatz zu Windows. Hingegen auf dem iPhone ist Flash überhaupt nicht vorhanden und man sieht auch, dass man es so gut wie nie braucht. Und wenn es irgendwo auftaucht, stört es nur...)
 
@cmaus: Auf der einen Seite sagst du, wir haben Glück dass es schon da ist...auf der anderen Seite ist es besser ohne?
 
@cmaus: Nur weil Flash in den meisten Werbungeinblendungen genutzt wird, heißt das nicht, dass so eine Technologie nicht benötigt wird. Es gibt mehr als genug sinnvolle Anwendungen dafür. Nur für Dein eingeschränktes Weltbild mag das vielleicht nicht nötig sein. AJAX ist übrigens etwas ganz anderes.
 
@FaceItReal: Danke für den Hinweis, hab mit der Version 10 noch nicht gearbeitet...
 
Der Adobe Vizepräsident sollte mal lieber erklären, warum teure Adobe Produkte ca. 60000 Dateien, die nicht benötigt werden mit auf der Festplatte installiert und so ca. 1.5 - 2GB Datenmüll erzeugt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles