Neue Intel-Roadmap: 6-Kern-CPUs & 32 nm kommen

Prozessoren Der Chiphersteller Intel hat heute eine neue Roadmap vorgestellt, die einige gravierende Veränderungen beinhaltet. So wurden die für das zweite Halbjahr 2009 angekündigten 45-Nanometer-Prozessoren mit Nehalem-Architektur und integrierter Grafik ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Das Codename-Wirrwarr dürfte damit perfekt sein." Puh und ich dachte nur mir gehts so ~.~. Dennoch freu ich mich schon auf die Prozessoren, hört sich alles sehr interessant an...kompliziert aber interessant :D
 
@Gnahhh: ich habe schon längst aufgehört da durchblicken zu wollen. bezeichnungen wie pentium, pentium II, pentium III , geforc1 , 2 gts/pro/ultra waren wohl zu einfach als das man das konzept hätte beibehalten können. mir solls egal sein, ich nehme das was mir empholen wird oder aus reviews heraussticht und wenn es humpelpumpel heisst :-)
 
Sind das eigentlich Native 6 Kerne oder 3*2 ?
 
@Geisterfahrer: Ich schätze mal es werden native sein, da die Nehalem-Architektur modular ist und die Quads auch nativ sind.. Was ich mich jetzt frage ist, wie sieht es mit dem Lynnfield (Core i5, 45nm - quasi 'ne abgespeckte version vom i7) aus?
 
@Geisterfahrer: Es sind 6 Native Kerne! Die Nehalem Architektur ist skalierbar aufgebaut, so dass quasi belibig viele Komponenten (wenn denn Genug Platz da ist) hinzugefügt werden können.
In der Computerbase-News "Neue, offizielle Prozessor-Roadmap von Intel" das untere Bild, da kann man das ganz gut sehen.
 
Was nützen die vielen CPU-Kerne auf Desktop-Rechnern, wenn die wenigsten Software-Entwicklung es für nötig halten, Ihre Software darauf ordentlich zu optimieren? Wir haben schon seit mehr als 2 Jahre eine Zweikern/Vierkern CPU und nur wenige Video-Programme, Packprogramme und andere nutzen diese Leistungsreserven vollständig aus!!
 
@masterjp: naja denke ist dann eher für die leutz die sofort losrennen und sich solch ein teil kaufen.nur um sagen zukönnen ....ätsch meiner hat 6kerne eurer nur 2/4.
 
@masterjp: Ein nicht von der Hand zu weisendes Argument bringst Du da an (aber das ist ein Thema, das im Forum zu diskutieren wäre). Ich glaube Intel geht es aber gar nicht darum, was die Softwarentwickler damit anfangen, sondern zu zeigen, was sie zu leisten im Stande sind, immer brav mit Blick auf den Aktienkurs.
 
@masterjp: So ein Fehldenken. Wie lange soll denn das noch so gehen. Das musste man sich jetzt schon bei den Dualcores, den Quadcores und jetzt bei den Hexacores anhören. Ich dachte mal, dass wir direkt zu den Octacores übergehen, dann hätte man sich dieses gejammer einmal sparen könnnen. Software die Mulicore-CPUs unterstützen sind nicht die einzige Möglichkeit so eine CPU auszunutzen. Mann kann auch mehrere Programme parallel laufen lassen. Das ist oft der größere Vorteil. Wenn ich an meinem Centrino Duo Laptop dann geht da garnichts mehr, wenn ich bestimmte Programme benutze.
 
@masterjp: Das alte Henne-Ei Problem. Eins muss halt zuerst da sein, damit das andre kommt. Und nicht jeder Computer ist ein Desktop PC (Server zB profitieren von 4-8 Cores).
 
@markox: welche 4(-6) cpu intensieven anwendungen nutzt du gleichzeizig??
 
@glumada: Photoshop plus diverse Plugins, ab und zu läuft 7zip mal ein bissel länger, DivX, diverse HD-Codecs, VMWare dieverse Spiele, viele kleinere Programme,...
 
@masterjp: ich befürchte fast, dass manche programmierer sich beim programmieren noch weniger mühe geben werden, da ja ohnehin genug power vorhanden ist. denke da an die zeit zurück, wo man um jedes bit und byte feilschen musste, da alles recht knapp bemessen war...
 
@masterjp: Ja ja immer gibts gemecker. Nutzen zu wenig Porgramme alle Kerne wird gemeckert. Nutz ein Programm effektiv die Kerne aus (GTA4) ist das Geschrei auch riesen groß. Was wollt ihr nun wirklich?? Ich besitz selber nur einen X2 und werde demnächst aufrüsten af ein 4 Kern CPU...was solls die Entwicklung geht immer weiter...Man muss nicht immer den neuesten CPU besitzen um den Rechner auch wirklich gut nutzen zu können. Dann lass doch einfach einen 6 Kern Prozessor auf den Markt kommen und warte mit dem Kauf bis du wirklich die Leistung benötigst oder die Programme die du benutzt die Kerne auch ausnutzen :)
 
@masterjp: naja letzten endes ist die taktleistung pro kern immer noch eines der entscheidensten faktoren, da gebe ich dir recht. aber ich habe selten applikationen die wirklich den takt voll für sich beanspruchen, sondern bei mir sind es vielmehr viele kleine applikationen die mir leistung wegfressen und die kann man bereits sehr wohl gut auf mehrere kerne verteilen. ich denke dass auch das wort virtualisierung in zukunft auch im heimbereich eine immer wichtigere rolle spielt, auch hier können mehrkernprozessoren ihre stärken ausspielen, wobei ich hier 6 kerne schon als etwas oversized ansehe. aber warten wir mal was draus wird. momentan am interessantesten finde ich wirklich eine senkung des stromverbrauchs und eine gute onboard grafikkarte.
 
Die software Entwickler hätten dann aber die möglichkeit Software zu bauen die alle Kerne bzw Treads auch aus nutzen nar klar hängt die software noch nach aber die zeit wird kommen also was sol jedesmal das rum geheule.
Ich glaube nicht das jemand der schon einen Dual Core oder Quad Core jemals nochmal auf ein Single core umsteigen wollen würde
 
mhhh und schon ist mein neuer PC veraltet was den CPU angeht :-(. Das geht ja heutzutage so schnell da kannste garnicht mehr hinterherkommen um aktuell zu bleiben
 
@Unimatrix_X: Du bist nicht gezwungen immer den neusten CPU zu besitzen damit du vernünftig deinen Rechner nutzen kannst :)
 
@Krucki: da hats du vollkommen recht. Aber ich meinte das anders. Damals lag zwischen der neuen Hardware doch eine etwas längere Zeitspanne als heutzutage. Aber ich geh sowieso davon aus das die Hersteller schon viel weiter sind als sie uns sagen. Sie wollen hat gut verdienen.

Aber was zu Thema. Bin mal gespannd wie weit sie es noch schaffen die Chips auf Siliziumbasies noch weiter zu verkleinern bis zu grosse Leckströme es unmöglich machen. 32 nm ist schon wieder eine gute Hürde. Vor Jahren kann ich mich noch an Artikel erinnern das so kleine Architektur nie mit Silizium möglich wären. Mal ein Hoch auf unsere Forscher
 
@Unimatrix_X: Ja das denke ich auch das die Hersteller schon technisch ein paar Schrittchen weiter sind. Vermutlich könnten sie gleich 8 kern CPUs raus bringen wollen aber erstmal mit 6 verdienen. Es gibt bestimmt genug Leute die von 4 auf 6 wechseln und dann sofort sich einen 8 Kern CPU holen wenn er raus kommt.
 
Gesagt wurden 8 Kerne, nun gut.
Erstmal 6 Kern System, das ist ja auch nicht schlecht.
4 Kern System habe ich ja schon mit 4x2,5GHz und das ist schon sehr schnell.
 
@phoenix0870: Stimmt hab nämlich gesagt das ich dann auf 8 Kerne wechsel...
 
Huch... eben dahct ich schon kurz, dass Intel eine CPU hat, die auf den Code Namen "Wirrwarr" hört.. :P
 
@Black-Luster: man kommt da ja auch nich mehr mit :)
 
Multithreading sollte der Standard in der Softwareentwicklung sein und nicht nur Ehrensache :)
PS: Hoffentlich sind die neuen CPU´s dann auch Stromsparender ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links