Sony lässt Vaio-Notebooks selbst konfigurieren

Notebook Der Elektronikhersteller Sony lässt die Notebooks aus der Vaio-Reihe ab sofort von den Käufern selbst konfigurieren. Das "Vaio-by-you" getaufte Baukastenprinzip wird bereits seit langer Zeit von Apple und Dell verwendet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was haltet ihr insgesamt bei den Vaio-Notebooks? ich hatte mal eins in der Hand und selbst Vista lief recht ordentlich drauf, allerdings scheint Preis/Leistung nicht perfekt zu sein.
 
@elbosso: Joa, ich kann leider nur aus der "Erfahrung" mit Vaios von Freunden/Kollegen sprechen. Ich kenne 3 Leute die mal einen Vaio hatten. Bei allen 3 war die Verarbeitung nicht dem Preis angemessen. Also ein Fiat im Ferrari Pelz...
 
@elbosso: Also meiner Meinung nach sind die Vaios die Macbooks der Windows-Welt. Man bezahlt das Design und die Verarbeitung immer mit. Rein an der Ausstattung gemessen, gibt es da viele andere, die weit günstiger sind, aber die Marke, das Design und die Verarbeitung der Vaio-Notebooks machen den Unterschied aus. Nicht ganz zu Unrecht, wie ich finde.
 
@elbosso: ich hab schon mein drittes vaio und das nächste wird auch wieder eins. kostet zwar etwas mehr aber dafür erlebt man keine überraschungen was verarbeitung und lautstärke angeht. vom design her einfach nur top @Flo8o kann ich nicht ganz nachvollziehen, modellbezeichnung?
 
@elbosso: ich persönlich muss mit dem tt mist arbeiten, also dem 11 zoll ding. wenn man das display hochklappt dann denkt man echt dass es gleich in tausend teile zerfällt und die leistung ist einfach schlecht bei dem preis, ein eeepc ist da viel angenehmer.
 
@elbosso: Ich hatte erst einen Toshiba und danach wurde es ein Sony Vaio. Der Toshiba hatte 17" der Sony nun 16". Trotz der nur geringen Gößenunterschiede sind es Welten zwischen den Geräten. Das Sony Gerät ist leise, bleibt kühler und ist verabeitungmäßig vollsten zufriedenstellend. Bor allem die Displayschärfe und beleuchtung ist einfach klasse. Bin vollstens von einem Vaio Gerät überzeugt.
 
@elbosso: Hab ein Vaio der 16" FW Serie. Bin sehr zufrieden. Hätte es eine SSD wäre es komplett lautlos. Lüfter hört man nur beim zocken. Was mir auch gefällt ist das BL Laufwerk sowie der 16:9 Bildschirm. Ideal zum Filme schauen. Akku hällt knapp 3Std mit voller Helligkeit,Office und surfen.
 
"zwingend auf vier Gigabyte aufgerüstet werden" - 4 GB sind ja vor allem in der Preisklasse in der Sony seine Vaio-Geräte verkauft, fast schon Standard. Typisch für Sony, dass sie für diesen selbstverständlichen Krempel, nun zweifellos auch noch einen ordentlichen Aufschlag verlangen. Kann mich noch gut erinnern, als Sony für ein Vaio mit 2 GB 120 Euro mehr verlangte, als für das gleiche Modell mit 1 GB. Das was die treiben, kann man nur mehr als unverschämt bezeichnen - aber bitte, wenn Kunden das mitmachen. Es gibt jedenfalls auch namhafte Hersteller, die sind da weitaus kundenorientierter, wie z.B. HP.
 
@Der_Heimwerkerkönig: recht amüsant fand ich grade, dass eine kleinere Festpallte und ein gb weniger Ram auch noch einen Aufschlag kosten.
 
@elbosso: Das Zeug muss raus. Also zwei Blu-ray-Laufwerke rein, dann wird zwingend auf 8 Gigabyte RAM aufgrüstet und ein 32-Bit-XP draufgeknallt. :-)))
 
@elbosso: hast du das nachgeschaut oder wo steht des? des wäre ja der hammer wenn die für schlechtere leistung mehr verlangen.
 
@Bamby: einfach mal hier http://tinyurl.com/b65s2x schaun...
 
@Bamby: Das ist bei vielen LCDs genauso. Für das schlechtere Vorgängermodell bezahlst du oft einige Euros mehr, als für das bessere neue Gerät. Die Hersteller und Händler versuchen vor Markteinführung der neuen Ware, oft noch mit der alten ordentlich Kasse zu machen.
 
@elbosso: da steht ggf. ein minus davor, das haste aber gesehn oder?
 
@elbosso: Da steht zwar Zuschlag, man beachte aber das '-' (Minus) :-)
 
@elbosso: eben wenn du kleiner nimmst wird dir das vergünstigt, hast wohl falsch geklickt
 
toll - Notebooks, die sich selbst konfigurieren können :-) Da braucht das Notebook später nur noch den User hochzufahren :-)
 
was für ein Schwachsinn!!!
Wenn man fast nichts ändern kann, und dafür acuh noch 4 Wochen warten muss?
Dinge die die Welt nicht braucht.
 
ich hatte vor längerer zeit auch mal ein vaio. hat mich aber nicht so ganz überzeugt. ich fands zu teuer bloss weil da noch sony draufsteht. leistungsmässig konnten und können günstigere notebooks mithalten. zugegeben das design ist nicht übel, und wer da auch mehr bezahlen will darf das natürlich tun. :-) finde den konfigurator gut. hat dell ja schon lange. diese funktion habe ich bei dell immer geschätzt. wenn da bloss der kundenservice nicht so mies wäre... naja.
 
Ich habe noch ein altes FS und ein FZ VAIO das nächste sollte dann eine ssd Festplatte haben und ein Entspiegeltes Display, ich wart erst mal bin Win 7 damit mann nicht wieder alles wie beim fz für xp zusammensuchen muss. Denn ein VAIO mit Vista geht gar nicht. Aber mann Bezahlt viel den Namen, aber die Dinger laufen und laufen
 
Ich hatte den FS 315 M bis letztes Jahr dann hab ich mir einen Apple geholt. Aber der Vaio läuft heute noch super und war super verbaut. Konnte echt nicht meckern. Nur die umstellung auf Vista war nicht so tool von Treiber Support her. Damit konnte man sogar half life 2 zocken. doch heute wurde ich mir keinen mehr holen eher das ipower von packert bell.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen