Mac-Klone nun auch in Deutschland erhältlich

Desktop-PCs Auch in Deutschland ist nun ein Mac-Klon zu haben. Vertrieben wird das Gerät von PearC aus Wolfsburg. Der Rechner wird mit vorinstalliertem Apple-Betriebssystem Mac OS X ausgeliefert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön!

Hoffentlich machen die Apple im Gericht alle, sodass man jeden PC mit Mac OS X ausstatten kann!
 
@IT-Maus: kannst doch jetzt auch schon auf jedem rechner installieren, entweder mit der gemoddetet dvd oder mit der original dvd und EFI-X. http://tinyurl.com/5rrjv6
 
@IT-Maus: Danke für den Hinweis, hoffentlich ist es jetzt verständlicher. MfG
 
@BlackysTomate: Und welche Software willst du dann installieren?
 
@BlackysTomate: Werden sie nicht.
 
@macabros: Tolle Sache, einerseits kann man hoffen, dass der Sonderpreis für einen angefressenen Apfel am gehäuse endlich gewaltig sinkt, oder aber, dass es eine kurze Erscheinung sein wird. Apple wird sich das sicher nicht lange gefallen lassen und die neuen Betriebssysteme ja vielleicht mit bestimmter Hardwarekennung rausgeben?!
 
@OFT74: Der Preis singt wahrscheinlich. Und zwar ein Lied, welches du dir selbst aussuchen kannst *rolleyes*
 
@BlackysTomate: <<<<Schicker Briefbeschwerer>>>>
 
nicht schlecht. für 499 ist es so gut wie gekauft trotzdem warte ich noch nen bischen (bis die kohle da ist :D)
 
@christi1992: und warum kauft man sich nicht den Mac-mini? genauso teuer, gleiche Ausstattung und alles aus einer Hand, ohne rumbiegerei? Unter einem Clon verstehe ich das die zB den Aktuellen Aldi-PC mit OS-X anbieten und nicht den Nachbau des schwächsten Rechners von Apple.
 
@christi1992: schon interresannt was man sich in dem alter alles kaufen will ..., es aber dann doch nicht macht.
 
@IT-Maus: Nun ja Doppelten RAM, mehr als doppelte HDD-Kapazität und eine bessere Grafikeinheit würde ich nicht gerade genauso teuer nennen.... Außerdem sind die Klone extra mit Komponenten ausgestattet, die OSX automatisch erkennt. Aja und du kannst auch stärkere rechner haben, das ist halt der billigste
 
@IT-Maus:
bitte schau dir doch mal die apple-shop seite zum mini an
da gibts für 500 tacken ein teil, das doch recht schlechter ist (nur 1,85ghz, 1gb ram und 80gb festplatte)
 
@IT-Maus: "und warum kauft man sich nicht den Mac-mini" weil die Geräte echt alt sind? Intel Core 2 Duo Prozessor mit 1,83 GHz (BTW: alte T7x00), 1 GByte RAM und 80 GByte HDD - dann noch ein Combolaufwerk (also DVD lesen und CDs lesen/schreiben) und Intel GMA950 als Grafik? Das für 499 Euro? Ist ein Scherz, oder? Mac Mini ist nur interessant, wenn sie die Geräte aufwerten... Ansonsten ist es keinen 499 Euro mehr wert (zumal du nichts weiter dazu bekommst) außer nat. das OS. MfG Fraser
 
@ZECK: "...das ist halt der billigste" Eben billiger, billiger, billiger: Apple bei "Gut und günstig" oder "1000 Kleine Dinge"... Warum einen Boss-Anzug kaufen, wenn es auch der von Kik sein kann, oder?
 
@tk69: Kannst du bitte deinen Kommentar ein bisschen anders formulieren, das ich den auch versteh, dann kann ich gleich diesen Kommentar editieren
 
@ZECK: Mich stört die Billig-Mentalität! Wieso müssen Produkte billig sein? Menschen können billig sein. Jedes Produkt hat seinen Preis. Wer das nicht zahlen möchte/kann, kann gerne andere Produkte kaufen! Nur immer das Herumgemeckere, teuer da - teuer dort, nervt echt. Das ist eben so auch hier der Fall. Ich bin weiß Gott kein reicher Fuzzi, dennoch habe ich es geschafft drei Macs mein Eigen zu nennen. Andere Kommentare (unten/oben) sind ergänzungshalber nachzulesen.
 
@tk69: Da bringste aber was durcheinander: Man kann davon ausgehen, dass ein Anzug von Hugo Boss qualitativ hochwertiger ist, als die von Kik, auch wenn der Preis vorrangig vom Brand abhängt. Umgekehrt kann mir aber niemand erzählen, dass die C2Ds, die Apple verkauft, qualitativ besser sind, als die, die ein "Normalsterblicher" erwerben kann. Ebenso bei Graka, Festplatte und RAM. Das doppelte zahlen, um dann nur halb so viel zu bekommen, ne danke. Das einzige was bei Apple über den durschnitt liegen dürfte, sind die Gehäuse. Die kann man aber nach eigenem Gutdünken ersetzen. Dass Apple für einen Prozzi 400 Euro verlangen kann, andere Hersteller aber nur 300 will sich mir ned ganz erschliessen.
 
@Corleone: Schaust du bei Boss, woher sie ihren Zwirn haben? Wer weiß, was da so alles drin ist.... Wenn ich ein Produkt bei Apple kaufe, kaufe ich das Gesamt-Paket, keine Einzelteile. DAS unterscheidet das "Windows-System", bei dem man sich mit Wissen oder Halbwissen alleine seine Kiste zusammenbasteln kann. Zwar nicht ganz so auf diesem Niveau können nur Wenige am Markt (zB Dell) mitspielen.
 
@tk69: du stehst auf verloren Boden. Die blicken einfach nicht was einen MAC ausmacht. Was mich zum Beispiel überzeugt ist, dass wenn der läuft er nahezu keine Geräusche macht und das er enorm wenig Platz verbraucht und er nicht so Wartungsintensiv ist (Backup eine externe Festtplatte reicht) Aber das ist manchen Menschen wichtig und andren wieder nicht. Oder jetzt mit diesen Klonen: OSX ist ja so toll und benutzen eine Raukopie (Software ohne Nutzungsrecht)
 
mich würde da mal ein Preisleistungsvergleich mit original Apfelprodukten interessieren. Aber bei den Preisen ist es naheliegend, dass die Kisten um Längen besser sind...
 
@elbosso: da ist selbst der mac-mini schneller, da er keine krücke ala Pentium Dual Core sondern einen C2D benutzt, und in naher zukunft wird der sowieso upgegradet, hat dann auch ne schneller GPU und CPU inne, was soch dubiosen machenschaften wie es manche firmen betreiben eh überflüssig machen.
 
@elbosso: Das würde dein Wissen auch nicht erweitern. Es sind nur Zahlen! Nackte Zahlen! Mehr nicht! Wieder so ein Typ mit "billig" auf der Stirn! Merkt ihr was? "Geiz ist geil" hat in Deutschland ne Menge Schaden angerichtet!!!
 
@tk69: es ist aber ein unterschied, ob produkt xy den preis wert sit oder überteurt... würdest du dir ein brötchen für 5 euro kaufen, wenn du das geld hättest?
 
@klein-m: Sicherlich dann, wenn das passende Logo eingebacken worden wäre.
 
@klein-m: 5 Euro ist ja nun wirklich übertrieben... Aber kaufst du gerne KZ-Eier oder doch lieber für ein paar Cent mehr beim Bio-Bauern? @DennisMoore: Schwachmat
 
@tk69: bei den 3 packungen, die ich im jahr kaufe, ist mir das vollkommen wurst... beantworte mir mal meine fragen... wenn du 10.000.000 auf dem konto hättest, würdest du dir dann jeden sonntag 10 brötchen a 5€ kaufen?
 
@klein-m: Eier ist nur ein Beispiel gewesen!! (So wie du denkst, können die Tiere kein besseres Leben bekommen. Aber das ist eine andere Diskussion.) Kannst du das auch auf andere Dinge übertragen? Der Preis von den Brötchen wäre mir dann - wie du sagen würdest - Wurst. Denn dann würde der Preis keine Rolle spielen.
 
@tk69: ich würde es trotzdem nicht machen, denn das geld wäre mir nicht so egal... ich investiere mein geld in dinge, die sich für mich auch lohnen oder auch unter umständen für andere... bei nutztieren ist es so bei mir, wie bei anderen raubtieren, dass sie genutzt werden... ein teil des menschen ist halt so, wie bei raubtieren, dass sie ihre nahrung nicht als freund betiteln, sondern als quelle der energiezufuhr... bei dingen, die sie nicht essen, ist es anders... hast du mal ein raubtier gesehen, was sich gedanken über seine nahrung macht?... ich mache mir auch gedanken, über meine nahrung, ob sie nicht für mich schädlich ist, das war es aber schon... was dich mal mehr zum denken bringen sollte, sind dinge, die dich apple aussetzt... sind die alle sio bio?... nein?... welch ein wunder...
 
@klein-m: Wenn du keine Ahnung von der Qualität eines Produktes hast, dann sei lieber still. Jemals ein Produkt von Apple besessen (iPod jetzt mal ausgeschlossen)? Qualität hat nun mal ihren Preis. Zeig mir einen Hersteller, der bei Notebooks kein Billig Plastik als Gehäuse verwendet, der eine gute Akkulaufzeit bietet (hängt nicht nur vom Akku Typ, sondern auch vom Betriebssystem ab). Ich könnte noch einiges mehr aufzählen.
 
Scheinbar gibt es immer noch zu viele Dummschwätzer, die nicht begreifen wollen warum OS-X ohne Apple kein Sinn macht. Ich bin mir sicher diese Firma wird sehr viele Käufer finden, leider...
 
@Laika: Na, dann erkläre es den Dummschwätzern doch mal, bin schon sehr auf deine Argumentation gespannt...
 
@Schließmuskel: hast schon ma ein Lada mit einem Ferrari Motor gesehen mit der dazugehörigen Innenausstattung? Guck dir das Innenleben eines Mac Pro und vergleiche es mit diesen Dreckskisten.
 
@Laika: Scheinbar gibt es immer noch zu viele Dummschwätzer, die nicht begreifen wollen warum Windows auf Apple Rechnern kein Sinn macht. Ich bin mir sicher diese Firma wird sehr viele Fanbois auch in Zukunft haben, leider....
 
@idontlikeyou: Ich sage nur eins, wer das Vergnügen hatte auf einem Mac Pro zu arbeiten, weis wovon ich rede, alles andere ist ein dummes Geschwätz.
 
@Laika: Hab schon nen VW Käfer mit nem Porsche Motor gesehen... Und? Für jeden gibt es seine Vor- und Nachteile. Für mein geschmack: Soll jeder wenigstens die Möglichkeit haben "Sein Ding" zu installen. my²cents PS: in deinem Vergleich ist das OS der Lada und das "Innenleben" der x86er oder? von aussen Pfui, von innen Hui... aber in deinem 3. Posting scheinst du wieder das gegenteil zu behaubten *BREITGRINS*
 
@Laika: Lada, Ferrari-Motor? Ich bitte dich, aktuelle Apple-Computer bestehen auch nur aus, vielleicht minimal angepassten, Standard-PC-Komponenten. Ob ich nun OS-X mit teurer PC-Hardware aus dem Hause Apple betreibe, oder mit preiswerter PC-Hardware von der Stange, das dürfte so ziemlich egal sein. Ohne Blick in die Kiste würdest du es nicht mal merken... Der erste Mac Pro war da eine Ausnahme, das muss ich zugeben. Der war seiner Zeit wirklich weit vorraus...
 
@Laika: Dann erklär mal was so toll daran ist - wenn ich mich in der Uni umgucke surfen ca. 70% der Macuser entweder unter XP/Vista oder mit Firefox rum und benutzen zum schreiben OpenOffice - toll dafür kann ich mir jedes andere Notebook auch kaufen...
Lenovo und Dell bauen übrings genauso hochwertige Notebooks, zu günstigeren Preisen (und die beiden sind schon nicht die billigsten) - allerdings haben beide einen um welten besseren Support.
 
@Laika: Also zu IBM Zeiten würde ich dein Argument ja noch verstehen. da ein Mac aber heute zu 100% aus PC Komponenten ebsteht, die jeder Mensch im handel erwerben kann, ist das Argument dahin. Im übrigen bin ich schon Audi mit einem Porschemotor gefahren.
 
@Kalimann: sei mir nicht böse, aber du bist nicht etwa in den IBM Zeiten geblieben oder mit dem technischem wissen? Eine sehr bekannte Schule in Berlin, die auch in anderen Ländern zu finden ist, hat die gesamte Produktion in allen Bereichen auf Mac Pro umgestellt, und ich rede hier nicht von einer Standard Konfiguration. Es macht aber nur dann Sinn, wenn man auch OS-X nutzt. Wie es mir scheint, geht es den meisten hier um die Oberfläche von OS-X, selber haben die meisten wohl nicht eine Minute an einem Mac Pro gesessen.
 
@Laika: Über den Kommentar mit dem Ferrari muss ich auch lachen.... Immerhin verwendet Apple Intel-CPUs wie es sie in jedem PC auch gibt. Die Grafikkarten sind normale Nvidias bzw. Intel-IGPs(nur mal ne Frage an dich: Fühlt man sich als Mac-User verarscht, weil man eine DirectX10-Karte hat, die man gar nicht mit DirectX nutzen kann?) und das Mainboard ist Nvidia(früher von Intel). Wenn du keine andere Argumentation hast, dann ist dein Kommentar hinfällig. Achja ich finde es übrigens schade, das Apple bei den Preisen soviele Käufer findet...
 
@Laika: Was bleibt denn noch Anderes, als die Oberfläche, wenn die Hardware nahezu identisch ist? PS: Könntest du bitte den Namen der Schule nennen. Ich überlege jetzt schon 'ne ganze Weile, aber was eine Schule produzieren könnte, kommt mir nicht in den Sinn...
 
@Laika: Soviel wie Apple dafür ausgibt seine Produkte an Schulen und Unis zu platzieren... kein Wunder.
Und ja sehr lange bin ich nicht an einen MacBook Pro gesessen (muss ich auch nicht - was um so weit besser sein soll als an anderen Notebooks - und ich mein jetzt auch in der Preisklasse - konnte ich nicht feststellen).
Du hast bist jetzt keine einzigen Vorteil von Mac/OSX genannt - ja klar das unglaubliche Gefühl an einen 2000 Euro Notebook zu sitzen das auch nicht mehr kann als das 1200 EuroNotebook des Arbeitskollegen.

@Schließmuskel: Ich würde ja auf die Rütli-Schule tippen, die produziert Gefängnisinsassen im großen Stil - allerdings der Teil mit dem im Ausland zu finden verwirrt mich bei meiner Theorie noch etwas.
 
@Laika: Schon klar das du deinen mac verteidigen musst denn es ist schon blöd wenn man die ganz normale/handelsübliche pc hardware besitzt und das doppelte bezahlt nur weil ein apfel drauf abgebildet ist!Da würde ich auch so wie du argumentieren.Ausser natürlich du möchtest gerne einen apfel besitzen und dir ist egal was der kostet und dann würdest du garnichts dazu schreiben!Und ja ich besitze auch einen alten apfel zum musik produzieren aber trotzdem ist und bleibt es pc hardware die es an jeder ecke gibt!
 
@Laika: halte durch... :-) Bin auf deiner Seite. Alle hier, die den oben genannten Artikel für gut heißen, die verstehen kein Fatz von der Materie. Lassen wir sie in ihrem Glauben. Es ist wohl besser so. Ansonsten kann ich diverse Literatur empfehlen. Allein dazu reicht dieses Medium hier nicht aus!!
 
@idontlikeyou: Merkwürdig, dass sie dies tun. Von Dell habe ich jetzt schon 6 Notebooks gesehen, die ein Arbeitskollege bestellt hat. Er wollte eigentlich nur ein Studio irgendwas, musste dies aber immer wieder wegen Minderwertigkeiten zurück senden.
 
@Laika: Also ich hab einen Mac Pro für die Grafikbearbeitung eingerichtet. Und als ich gesehen habe was für ne Performance der hingelegt hat in Bezug auf einen normalen Intel Mac, da bin ich aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen. Denn bei vielen Anwendungen, die dem Mac klassisch zugeordnet werden (Creative Suite beispielsweise) bringt es überhaupt nix nen Mac Pro zu kaufen. Da arbeitet die Software genauso langsam drauf wie auf einem normalen Mac. Fazit: Rausgeschmissenes Geld.
 
@DennisMoore: Kann es sein, dass du gar keine Ahnung hast? Denn dann wüsstest du das Einfachste: Mac Pro IST ein Intel-Rechner! Und wer CS4 sein Eigen nennt, der kann auf "klassisch" verzichten.
 
@tk69: sag mal.. was machst du auf einem windowsportal?
 
@theoh: Wieso sollte ich dir das unter Nase reiben müssen? Aber gut: Ich habe auch Windows und muss(!) auch damit arbeiten. Reicht das?
 
ich bin ein apple freak. aber einer von denen die das os gerne "offen" sehen würden. ich würde mir eine solche maschine sofort kaufen wenn ich sicher sein könnte, auch die neueren versionen des os aufspielen zu können oder bedenkenlos updaten könnte. aber da sinnd mir zuviele fragezeichen. leider. (ich bin NICHT der meinung, dass apple produkte zu teuer sind, ich sehe nur, dass meine ansprüche zumindest bei einem stationären rechner einfach zu gering für das angebot von apple sind).
 
@Matico: its not expensive... it costs money
 
Mal ehrlich die Hardware von dem 499 EUR Teil ist teilweise so obsolet, dass man sich fragt, wo sie die noch her bekommen? Für 499 EUR kann man sich signifikant bessere Systeme zusammenstellen (oder gleich kaufen) und auf der Mottenkiste OSX macht auch kaum Sinn. (P.S: Alleine OSX kostet im Handel 110 Euro, was den Wert des PC wieder rechtfertigt!)... Nein, da aber doch lieber Apple Mini oder für das Doppelte ein schöner iMac. Im Grunde ist das EFI-BIOS die einzige Hürde (komisch, dass da nie was an Mainboards für den PC kam, wo Vista64 doch damit klar kommt ...). Auf oesixproschekktpunktnett einfach mal die Kompatibilitätsliste schaun, entsprechende Hardware beschaffen, dazu ein OSX in der Box und diese dann modden, installieren und fertig ist ein PC mit OSX. Ich kenne nur einen Vorteil eines Clone-PC zum richtigen Mac: Schon mal ein Hardwareupgrade bei Mac gemacht (und bezahlt!)? PCO
 
@pco: Es gibt auch eine Quadcore-Variante und inzwischen sogar Corei7-Rechner. Die kosten halt soviel wie normale Corei7-PCs und somit weniger als Macs.
 
Hab jetzt mal ne vielleicht blöde frage, wieso ist es auf einem Mac net möglich windows zu installieren und umgekehrt nicht möglich Mac OS auf nem PC zu installieren? die Hardware die in nem mac ist gibts doch auch für PC und umgekehrt!? das verstehe ich nicht! Ausserdem errinnert sich jemand an die news von Microsoft wo das mädchen mit ihrem Laptop singt und der dazu die musik als begleitung macht, das war auch ein Macbook das mit blumen beklebt wurde, wie hat es microsoft geschaft dort Windows drauf zu bekommen? Meine das wirklich ernst, ich kenne mich mit macs net wirklich aus!
 
@Nudelsose: Windows kannst du dank Intel auf Mac installieren, aber nicht umgekehrt
 
@Nudelsose: das liegt an der "Firmeware" des Mainboards. Das ein OS starten kann, benötigt es einen bestimmten einstiegspunkt in der Firmware. Bei Windows benötigt der Bootloader ein BIOS. Bei MacOS ein EFI. Was im Grunde der Nachfolger des BIOS ist. Windows Vista beherrscht als erstes OS von MS beide Einstiegspunkte (für BIOS und für EFI) und kann somit direkt und ohne Umweg auf einem Mac installiert werden. Laika hat auch Recht, denn ohne den Umstieg seitens Appel auf Intel-CPUs, könnte man Windows nicht auf einem Mac laufen lassen, da Windows auf x86-Architektur setzt. Mac war vor dem Umstieg jedoch ein RISK-Prozessor von IBM. (theoretisch ginge jedoch ein altes NT 4. dies konnte noch PowerPC und Alpha)
 
Fu....ing Cloners!!! Wer solche Geräte kauft sollte der Blitz treffen! Denn viel Geistesblitz fehlt denen anscheinend.
 
@tk69: Der blitz sollte diejenigen unter den mac usern treffen die meinen sie wären was besseres!Also trifft er wohl dich beim nächsten gewitter! :)Edit: Und logic ist schon eine feine sache auf einem apfel deswegen benutze ich es auch!Aber ich gehöre trotzdem nicht zu denen die meinen nur weil ein apfel irgendwo rumsteht bin ich etwas besseres!Denn das ist einfach nur armseelig!
 
@Carp: Das behaupte ich auch nicht, dass es was besseres sei oder das die Leute die den Apfel benutzen, was besseres sind. Mich kotzen nur 1. die Trittbrettfahrer an und 2. die Cloner, die dann den Namen Apple mit ihren abgehalfterten Kisten herunterziehen und meine es besser machen zu können. Jo, nicht nur Logic läuft super. :-)
 
@Carp: Also ich habe keine Produkte von Apple, und ipod´s finde ich gelinde gesagt nicht wirklich gut, Doch wenn´s um Mac Pro geht, sieht die Sache aber ganz anders.
 
@Laika: Aber wenn du nichtmal was davon stehen hast verstehe ich dich garnicht mehr! Ich hab einen apfel stehen wie gesagt aber der ist rein zum mucke produzieren ansonsten sitze ich am pc.Der mit cubase natürlich auch nicht verkehrt ist aber ich ziehe trotzdem logic vor!Also für jemanden der nichtmal einen besitzt machst du hier aber einen ganz schöne welle!Nichts gegen dich persönlich sag ich noch dazu!Nicht das ich wie so oft falsch verstanden werde:
 
@tk69: Die meisten apfel user machen das aber und da schäm ich mich immer fast das ich so ein teil gerne benutze wenn es nur auf arroganz und missgunst aufgebaut wird!Das finde ich sehr schade muss ich sagen.Denn das eine hat mit dem anderen nichts zu schaffen.Mir gefällt zb einfach logic besser als cubase und deshalb habe ich mir damals einen apfel geholt zum muckern :)
 
@Carp: Ok, du kannst damit umgehen. Das ist auch gut so. Warum sollte man sich schämen etwas mehr Geld auszugeben? Wie oben schon geschrieben: Geiz-ist-geil-Mentalität hat so manchen verdorben. Ich sage: Die Apple-Produkte, wie auch im Übrigen Dell oder die ThinkPads sind nicht billig, sie sind aber ihren Preis wert! Diesen Unterschied vermag der eine oder andere leider nicht zu verstehen.
 
@Carp: Auch ich produziere Muke, allerdings auf Vista, trotz Allen Bedenken läuft mein Samplitude Pro oder Reason Einwandfrei. Ich hatte jedoch Gelegenheit gehabt längere Zeit auf Mac Pro zu Arbeiten, und der Unterschied war einfach enorm.
 
@tk69: Die Frage ist was z.B. die Preisdifferenz zwischen Dell und Apple rechtfertigt - der Service ist bei Dell besser, die Lieferzeit, die Auswahl - und wenn man die alten MacBooks ansieht (mal abgesehen vom Pro/Air) auch die Verarbeitung (übrings Apple schreibt in einer SupportMail an einen Bekannten das die alten Macbooks nicht für den häufigen Transport gedacht sind - wieso zum Teufel kauf ich mir den sonst ein Notebook?)
 
@idontlikeyou: Die Frage ist, was häufig ist: Ich trage mein MacBook fast täglich herum, zu Band-Auftritten ist es generell dabei, bei Proben logischerweise ebenso. Für Berufszwecke brauche ich es auch fast täglich. Also da verstehe ich Apples-Mail, wenn sie so formuliert war wirklich nicht gut - Eigentor geschossen sozusagen. Ich denke mal dass die Preise dadurch zustande kommen, dass sie anders oder in anderen Maßstäben produzieren als Apple. Sicherlich kommt irgendwo ein (ungewollter?) Obulus des "Andersseins" dazu. Ich mache mir aber darüber keinen Kopf. Wenn einem ein Produkt das gibt, was man mag und es seinen Preis wert ist(!), dann kann man das Produkt auch kaufen. Dabei ist jegliches Rumgehacke an der Firma Apple letztendlich ein Schuss ins eigene Bein, denn Apple ist eben ein Hersteller aus einem Guss! Fällt ein Bein weg, stolperts. DAS will hoffentlich keiner. Dann hatten wir lange genug mal ein tolles OS-X gesehen.
 
@tk69: Waren sogenannte Mikrorisse im Deckel - kann natürlich passieren, die Mail fand ich allerdings sehr befremdlich.
 
super. dann hamse alle nen ferrari mit nem smart-motor. wow... dass muss spass machen. ich hoffe apple unternimmt da was.
 
@willi_winzig: Ich hoffe die EU fängt mal an Apple mit Sanktionen zu belegen -
anstatt immer wegen jeder Kleinigkeit mit MS zu streiten - der aktuelle Disput um die Verbindung zwischen Browser und Dateiexplorer ist ja wohl mehr als lächerlich dagegen.
 
@idontlikeyou: Warum sollte Apple mit Sanktionen belegt werden bei einem Marktteil von nicht mal 5% weltweit? Was den Browser betrifft: der IE wurde dermaßen ins System integriert, dass man ihn nicht deinstallieren konnte. Bestes Beispiel: unter XP kann ich aus dem Explorer eine normale Internet-Adresse aufrufen. Das heißt: Explorer und Browser sind eigentlich das gleiche. Bei Apple ist Safari und Finder nicht das Gleiche. So auch bei Win7Beta. Da geht es jetzt auch nicht mehr.
 
@willi_winzig: das musst du mal erklären... du meinst also, dass eine CPU in einem orginal Apple-Gehäuse schneller ist als eine identische CPU in einem anderen Gehäuse. Oder wie soll man das jetzt verstehen?
 
@Link: Nichtversteher.
@all: dubioses Unternehmen kann ich nur sagen:
1. Warum verwenden sie den Firmen-Namen "PearC"? Nur weil es Hip ist sich "Birne" zu nennen oder weil es schon mal eine OpenSource-Gemeinde gab (gibt), die sich PearPC hieß (heißt). Vom sehr ähnlichen Logo mal abgesehen.
______________________________________________
2. aus "Häufig gestellte Fragen": "7. Ist es denn legal, Mac OS X auf einem PC zu installieren?
...Wir sind daher davon überzeugt, dass unser Produkt in Deutschland legal ist."
=>Das heißt, so gaaanz sicher sind sie nicht. Ich bin auch von so manchem überzeugt.
______________________________________________
3. aus "Häufig gestellte Fragen": "9. Sind auf einem PearC alle Funktionen und Programme verfügbar, die auch auf einem Mac funktionieren? ...die Apple Remote kann den PearC nicht ansteuern, da er keinen Infrarotempfänger hat."
=> Das heißt: Ab da beginnt das Frickeln mit Dritt-Hardware
_______________________________________________
4. aus "Häufig gestellte Fragen": "14. Kann ich meinen PearC um Hardwarekomponenten erweitern? Ja, jedoch können wir dann nicht mehr sicherstellen, dass das System einwandfrei funktioniert.
=> Wo bleibt da die rühmliche Ausbaufähigkeit der Systeme unter Windows?
_______________________________________________
5. Ausstattung:
Blutooth-USB-Stick? Was ist das denn?
=>Wieso nicht gleich eingebaut kaufen?
 
@idontlikeyou: sanktionen gegen genau was? wenn dieser billigschrott wirklich legitimiert wird, gibts weder garantie noch support.
 
Eigentlich reicht es mir wenn Apple den Prozess gegen die Kloner verliert - wenn MS sich nicht auf Macs installieren ließe wäre Apple die erste Firma die sich deswegen irgendwo ausheult.
Es wird in der Beziehung halt oft mit zwei verschiedenen Maßstäben gemeßen - wieso wird MS für den Zune kritisiert ("mimimi ich muss eine bestimme Software zum draufspielen verwenden") und Apple für den Ipod gelobt?

@tk69:
Trotzdem hat jeder die Wahl - mein Nokia Handy hat auch eine Basis Navi Funktion - trotzdem steht es mir frei eine andere zu wählen, die alte kann ich nicht deinstallieren. Verklagt jetzt bitte jemand Nokia?
(das habe ich übrings auch bei den N-Versionen nicht verstanden)
 
@tk69: nein, ich hab nicht verstanden was du meinst, ist jetzt aber auch egal. Zu deinem 4. Punkt: wenn es dafür keine OS X Treiber gibt, dann funktioniert es auch nicht, hat man auf nem orginal-Mac auch (der im Übrigen mittlerweile auch nur ein Standard-PC mit etwas anderem Gehäuse ist). Zu 3 und 5: ob jeder nun unbedingt IR und Blutooth braucht... keine Ahnung, ich habs noch nie gebraucht...
 
@idontlikeyou: eigentlich gehts dir nur um ms, um rache oder sonstigen dusseligen mist der hier nicht thema ist. du läßt dich zu sehr von deinen gefühlen leiten. ich mein.... heul doch.
 
@willi_winzig: Gleichbehandlung würd mir reichen, ich bin kein MS Fanboi, ich arbeite zu 70% unter Linux
 
Schön, schön! Größter Vorteil zu den gehackten MacOS-Versionen ist natürlich, dass man alle offiziellen Updates und Patches problemlos installieren kann.

Hierzulande - also wirklich nur in Deutschland - dürften wir mit Apple kein Problem bekommen. Die Lizenzbedingungen sind ungültig, genau wie die von Microsoft, da man sie nunmal erst lesen kann, nachdem man das Produkt schon gekauft hat.

Also 1:0 für die Apple-Anhänger, die keine 1000+ Euro für einen "echten" Mac ausgeben wollten :-)
 
Wenn ich Apple wär, würde ich mich freuen. 1.) Ich bräuchte keine Manpower um mein System auf einer breiteren Basis an Hardware zu testen, das machen die "Bastelfreudigen" für mich. 2.) Sehe ich, dass immer mehr mein System haben wollen und es einigermaßen gut läuft, bringe ich in einem der nächsten Versionen (z.B. 10.7, 11.0 oder wann ich mag) die offizielle Unterstützung für PCs. 3.) Den Treibersupport überlasse ich den Herstellern der Hard-, und Software. Die werden nämlich anfangen zu supporten (Entwicklung von Treibern, etc.) wenn es genügend Nutzer gibt. 4.) Scheitert die jetzige Akzeptanz (zu wenig verkaufte Lizenzen, zu wenig Nutzer, Verkäufe der Klone im Auge behalten, Foren mitlesen) belasse ich alles beim alten und verhalte mich ruhig. 5.) So kann ich ohne viel Aufwand auch noch Geld verdienen... Ich denke im stillen Entwicklerkämmerlein von Apple wird OSX auch jetzt schon ohne EFI und TPM laufen.
 
@kaatschie: Ja mit einem 20 Jahre alten BIOS, schon klar :) Ich will ZFS, also auch kein EFI, OK!!!!!
 
um auch einmal meinen senf dazu beizutragen: wenn man sich einen rechner von apple kauft, kauft man ein gesamtprodukt, von der verpackung, dem style, zum os, über die hardware, den, wie auch immer gut oder schlechten support, what ever. das kostet so und so viel. und stellt euch vor: es gibt leute die mögen genau DIESE kombination- und apple verkauft genau das und hat kein interesse das eines der produkte mit einer anderen idee verkauft wird, und den comments zu urteilen denken das auch viele mac user hier :) ich glaube genau das können (wollen?) viele nicht einsehen und darum streitens alle :D ... mir is wurscht, kann DOCH JEDER KAUFEN WAS ER WILL :)
 
@Wahnsinniger: Bei Gott, es hat einer verstanden! Die Sonne geht auf!
 
Schon hart diese ganzen IT-Nazis hier. Mir war das so was von klar, dass hier am meisten gepostet wird und auch am meisten in den Arsch geblasen wird. Wie kann man sich da überhaupt wohl fühlen? Argumente wie "Ja geil, dann können wir endlich Mac OS auf den PC installieren". Auf der einen Seite ist Apple und OS der größte Scheiß für euch und auf der anderen Seite juckt es euch doch in den Fingern, dieses Betriebssystem mal "auszutesten", um weiter beeffeed zu kriegen. So was von erbärmlich. Und ich rede nicht nur von Winfuture. Auf Mactechnews oder sonst so ist es nicht anders.. Aber wehe einer wagt es, locker zu lassen..
 
Was ist besser beim Mac: Mainboard, Server-CPU, Server Festplatten, RAID + RAIDkarte, Fibre Channel Karte etc. Und dann soll man sagen, der Mac ist teuer!!
Aber ihr habt ganz recht, das OS muss frei sein, weil in Zukunft wird der User nicht mehr für Software in die Tasche greifen. Rapidshare sei dank!
 
Interessant das Apple-News auf einer Windows-Seite immer wieder die meisten Comments haben. Apple ist einfach eine geniale Truppe...sie werden geliebt und gehasst...und bleiben so immer im Gespräch...geniales Marketing das nicht mal viel kostet...
 
Ich kaufe mir einen Mac weil ich ein perfekt zusammenpassendes Gesamtprodukt haben möchte. Das ist ja genau der Vorteil den Apple ggü. PC mit Windows bietet. Apple muss ihr OS nur an eine überschaubare Hardware anpassen. Bei Windows gibt es unzählige Hardwarekombinationen. Ich bin total dagegen das OSX auf normalen PC's läuft. Nicht aus Kostengründen, sondern weil es dann den gleichen Ärger wie bei Windows geben kann. Zu viel Hardware, zu viele Probleme mit Treibern, usw. Ausserdem möchte ich kein Arbeitssystem haben wo ich Angst haben muss dass das nächste Update das OS zerschiesst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles