Windows 7-Editionen: Microsoft klärt Netbook Frage

Windows 7 Alle Windows 7-Editionen werden auch problemlos auf Netbooks eingesetzt werden können. Das stellte Brad Brooks, Corporate Vice President für Windows Consumer Product Marketing, gegenüber 'ArsTechnica' klar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Womit auch von offizieller Seite bestätigt wäre dass die gestern genannten Preise absoluter Bullshit waren, denn eine 200Euro-Starter-Version wird bestimmt nicht in ein 300Euro-Netbook gesetzt. Verstehe sowieso nicht wieso eine News von so einer unseriösen Quelle kopiert wird. Edit: Igitt, euer Parser kann nicht mit dem Eurozeichen umgehen?
 
@Islander: Glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Großabnehmer für OEM-Versionen 200 Euro gezahlt? :) Die Retail mag vielleicht soviel kosten, aber nie und nimmer eine OEM
 
@Islander:
Diese Preise sind die Retail Preise, nicht die OEM (SB) Preise.
Am Beispiel Vista Ultimate:
Retail: 289€
OEM (SB): 155€
Was die Hersteller installieren ist die OEM (SB) Version.
 
@pato: Und die Hersteller haben spezielle Verträge mit Microsoft und bezahlen bei Preloads eh nur einen Bruchteil dessen, was man als Endkunde bezahlt.
 
@Fallen][Angel: der zahlt ca € 5.__ pro PC.
 
Die Frage wird der Preis sein, solange XP für 10 Euro je Lizenz auf Netbooks aufgespielt werden kann sind die derzeitigen Preise zu halten, was aber wird wenn der Hersteller plötzlich 50-100 Euro für Win7 bezahlen muß? Man sollte nicht vergessen das Linux über den Preis von den eee-pc´s gedrückt wurde, und große Gewinnmargen wird es nicht geben mit denen man das teure OS abfängt.
 
@IT-Maus: wie kommst du auf den Gedanken, dass Vista oder 7 für OEMs teurer ist, als es XP mal war?
 
@der_ingo: Ich rede von Netbooks, und da verramscht es MS derzeit für 10 Euro je Lizenz, und das wird bei Win7 garantiert nicht passieren.
 
@IT-Maus: Wieso nicht? Hier geht es nicht um Geld alleine, sondern die Leute an ihr Produkt heranführen, damit sie bei ihrem Zweitsystem auch WIN7. nutzen. Wer ein Netbook hat, hat mit Sicherheit auch einen weiteren Rechner. So was nennt man eine Mischrechnung, die für MS sicher aufgehen wird.
 
@Helena: Dachte, es hieße Mischkalkulation. :-)
 
@knueppelvoll: Beides ist richtig, aber einige sind hier überfordert, wenn man solche Frendwörter wie Kalkulation benutzt!^^
 
das hört sich sehr gut an da ich ein günstiges notebook habe kann ich trotzdem zu den genannten neuerungen kommen, sehr gut :)
 
@Billy Gee: Ja ist toll, das sie auch einmal an die leistungsschwacheren Systemen gedacht haben. Top sag ich nur :)
 
Ja, aber wenn ich (nur hypothetisch gesprochen) meinen Eee PC 900 nun mit der Windows 7 Starter/Netbook-Edition betreiben wollen würde, käme ich nicht umher, mir eine illegale Version oder (irgendwie) eine aus einem der Entwicklingsländer zu besorgen, oder? Denn ich gehe nicht davon aus, dass ich auch einem Wind und Co. so einen abgespeckte Version bräuchte, sondern dort (aktuell nachweißlich mit der Beta) eine der drei anderen normalen Versionen instaloeren könnte. MfG Fraser
 
@Fraser: Lies doch mal den Newsbeitrag. Es gibt keine Nebookedition, du nimmst einfach irgendeine Edition und installiert die.
 
@Fraser: brauchst keine Illegale in Deu ist es komischerweise so das man auch OEM-Versionen frei kaufen kann^^ damit hab ich mir bei Vista schon satte 100,- sparen können :)
 
Jetzt brauche ich nur noch ein Nebook mit einem DVD-Laufwerk...
 
@Kirill: 7 läßt sich von USB-Sticks installieren. Oder eben Externes DVD-Laufwerk. Anders installier ich auf der Arbeit auch nicht.
 
@Kirill: Die Kommen noch mit ner DVD aus? Ich dachte Wintendo wird bald auf BR ausgeliefert...
 
@Spyder_550_A: Auf der Arbeit? PXE ist das Stichwort....
 
@Spyder_550_A: ja aber solange das teil das unterstützt ne, weil hatte mal ein notebook da stand drauf das ich das per usb stick oder so installieren kann und was war,... das notebook konnte damit nich umgehn oder hat den stick nicht als bootlaufwerk anerkannt, wohl eher als speicher, wie ne Partition C:\, da hab ich dann acer gefragt.. und menten das wäre nen druckfehler gewesen... O.o ..... aber reintheoretisch isses möglich aber nur wenn das jegliche gerät als "Bootlaufwerk" anerkannt werden... obwohl wenn wirs mal so bedenken so ein 4 GB stick kostet auch nix mehr die Welt, Microsoft könnte ja eine Netbook edition rausbringen extra dafür und die installation is auch gans simpel, entwedder installation per stick oder Karte .... Mittel gibts genug
 
@Kirill: Wo für? um das BS zu instalieren?? Ich kaufe ein NB mit 1,2KG und schraube dann für die 2-3 malige Nutzung einen 200Gramm Brenner rein? Optische Laufwerke in netbooks/Notebooks haben dank USB-Sticks und Downloads jeden Sinn verloren. zuhause nutze ich mein Laufwerk nurnoch zur Windowsinstalation oder um auf Discs gekaufte Software auf meine Software-HD zu kopieren, instalation dann nurnoch von HDD. Die Zeit der Disk ist genauso zuende wie vor 5-8 Jahren die Zeit der Diskette, das wird auch Bul-Ray nicht verhindern. Würde die Blu-Ray als Speichermedium noch die Gleiche Rolle wie die CD/DVD spielen, wären die Preise für Brenner/Laufwerke/Rohlinge schon lange auf DVD Level. Selbst der seit 12 Monaten laufende große Flach-TV Boom hat die RB nicht im erwarteten Maße mitgerissen. Beim schritt von VHS zu DVD war es ein Qualitätssprung von 1:100 den auch Ottonormalgucker bemerkt hatte ( abgesehen vom Komfort), bei DVD zu BR sind es maximal 1:5 und das ist im massenmarkt nicht zu vermitteln.
 
@Kirill:
Es wäre eh mal ganz schön wenn in Zukunft Software auf USB Sticks geliefert wird. Die Kosten für diese sind inzwischen sehr gering und in puncto Geschwindigkeit und Haltbarkeit/Anfälligkeit sind sie den CDs/DVDs deutlich überlegen. Meiner Meinung nach sind die Scheiben einfach nicht mehr Zeitgemäß und in vielen anderen Bereichen wird die Software inzwischen auch schon auf USB Sticks ausgeliefert.
 
@leif1981: Der meistegenutzte Weg zur Softwareauslieferung ist heute schon der Download übers Internet. Da wär der USB-Stick schon eher ein Rückschritt, allerhöchstens geeignet für die wenigen Privatleute mit langsamen Internetanbindungen.
 
Auf meinem Samsung NC10 läuft Windows 7 allerbestens. Schneller als XP Home (mitgeliefert) oder Vista (getestet). Und die aktuelle Beta ist stabil - bisher nirgends ein Problem.
 
@Healey: jap bei meinen netbook auch, besonders ist es schade das zur starter version geraten wird, da mit nen kleinen usb tv empfaenger man ein super kleines und leises mediacenter haben kann...
 
find ich cool. hab die 32 bit version auf einem 1000h drauf und es ist echt genial. der akku hält länger wie under xp und debian. es funktioniert alles und macht einfach spass. was echt cool ist, ich hab die ganzen multitouch funktionen die es beim macbook auch gibt, also dass ich mit zwei fingern zoomen und drehen kann. es macht einfach spass damit zu arbeiten. freu mich schon richtig auf die "final"....
 
Ich denke die Starter Edition wird benutzt, um weiterhin ein BS zum sehr niedrigen Preis liefern zu können und um die Netbooks möglichst günstig halten zu können. War ja schließlich auch die ursprüngliche Idee von Netbooks.
 
Wie stellt man denn einen "vollständigeren Funktionsumfang" zur Verfügung? Entweder ist etwas vollständig oder eben nicht.
 
@satyris: indem eine höherwertige (teuerer) Version gekauft wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles