Windows 7: Funktions-Liste für die sechs Editionen

Windows 7 Nachdem der Software-Konzern Microsoft gestern Informationen über die geplanten Editionen des neuen Betriebssystems Windows 7 veröffentlichte, folgt hier nun eine Übersicht über die jeweiligen Funktionen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hatte nicht jemand mal gesagt, dass es diesen Versionenquatsch nicht mehr geben sollte und dass gewünschte Zusatztools auf Wunsch erworben werden können? Oder irre ich mich da?
 
@Mplonka: Das war glaube ich mal so angedacht. Ist mir aber egal, Ultimate ruled.
 
@Mplonka: Geb ich dir voll recht. Gehts schon wieder los mit, Home kanns nicht, prof kanns, ultimate erst recht... uws...
 
@Mplonka: ich würde eher mal sagen, dass alles mit auf der DVD ist und auch mit installiert werden kann wenn gewünscht. Gab ein nettes Video von MacOS X: Premium Edition: 129$, Starter Edition: 129$ usw... weiss nur leider den Link nicht mehr.
 
@gonzohuerth:
Bitte: http://www.youtube.com/watch?v=7RsOIdF_DdY&feature=related
 
@GlennTemp: LOOOL...Sehr schön, sehr schön!
 
"we think most people would buy the ultimate version"... Ist ja lustig, aber wenn man sich mal überlegt das Apple sowieso am mac schon genug Geld verdient hat halt dann nicht mehr...
 
@GlennTemp: Das ist ja Klasse!!! Gut gelacht gerade...DANKE!
 
@Mplonka: Da irrst du dich. Es wurde nie angedacht, dass es nur mehr eine Version geben sollte, sondern die Versionsbezeichnungen. Dass es verschiedene Versionen gibt finde ich schon OK, weil wer braucht als Normaluser eine Ultimate Ausstattung der Software? Es wissen so schon die meisten User nicht, was eigentlich die Home Premium kann. Der größte Unterschied ist, dass es wieder eine Pro Version für Firmen gibt, die die wichtigsten Funktionen mitbringen, aber nicht jeden Schnick Schnack, die eine Firma nicht braucht.
 
und ich dacht immer weniger ist mehr
 
Gibt es sonst irgendwelche Unterschiede zwischen der Enterprise und Ultimate, ausser das die Enterprise "nur" für Geschäftskunden verfügbar ist? Oder verstehe ich da gerade was falsch? Lg
 
@OnurY: Frag ich mich auch. Vor allem verstehe ich z.B. nicht, wieso das Media Center in der Enterprise mit drin ist. War ja bei der Vista Business Version auch nicht. Klar, die Ultimate hat alles, aber die Enterprise sollte doch vor allem firmenrelevante Features haben und sich somit von der Home Premium unterscheiden, die mehr auf Multimedia ausgelegt ist.
 
@OnurY:..."die ausschließlich über Volumen-Lizenzen abgegeben wird..."
"Diese Versionen haben bestimmte, an den Unternehmensbereich angepasste Lizenzbedingungen und dürfen oft von Endverbrauchern nicht bezogen oder verwendet werden. Oft haben diese Versionen auch hinsichtlich der Administrierbarkeit im Unternehmen angepasste Funktionalitäten"
 
@SpecialAgent: ganz genau so sieht es aus, die enterprise edition ist nicht für den einzelhandel gedacht sondern nur für Volumen-Lizenz kunden.
 
diese nachricht ist hinfällig geworden *löschen* bitte
 
@sushilange: Wo ist in der Enterprise das MediaCenter drin? Bei mir ist dort das einzige Loch in diesem Dreieck derKreuze...
 
@Deuterianus: das war vorhin nicht da somit ist die meldung geändert worden....
 
@sushilange: Das Media Center ist ja auch nicht in der Enterprise drinn, wer lesen kann ist klar im Vorteil...
 
@Mardon: Heute Mittag als die News auf Winfuture veröffentlicht wurde, war ein [X] beim Media Center auf Enterprise gestanden. Wurde glaube ich später dann entfernt. Lg
 
Oh, wenn die Pro nun auch alle Mulitmedia-Funktionen hat (die Business von Vista hat diese ja nicht), dann reicht diesmal wohl die Pro-Version. Bei Vista hatte ich die Ultimate gekauft, weil sie die Features von Business und Home kombiniert hat.
 
@Runaway-Fan: da reicht die HP version schon aus.. denn alles was darueber ist, ist ja kein multimedia...
 
Also die Pro wird dann wohl meine solang dort auch MultiMedia dabei bleibt.
 
@fraaay: Die Pro mit Multimedia als SB Version wird auch mein Favorit werden, die anderen Funktionen brauche ich nicht. Zumindest noch nicht. Wie sagt man...Wer billig kauft zahlt 2 mal. Sollte die Ultimate preislich nicht so viel teuerer sein, sollte man sich das gut überlegen.
 
Die Enterprise is per Volumenlizenz und niemand kauft sich ne VL mit da er mit den Aktuellen Modell wie M$ das plant erst nen Server aufsetzen muss der die Lizenzen verwaltet. Und dann noch erst die Lizenz für nen pc brauch, da es die nur in AFAIK den Paketen 10,50,100,500 und 1000 gibt.

Mich interessiert eher wie das mit MSDNAA Aussieht, ob dort dann eine Ultimate oder Professional vergeben wird.

Immo Kriegen Studenten die am MSDNAA Teilnehmen können folgende Betriebsysteme "kostenlos":
95,98,ME,2000 Professional +Server, Xp Professional + Embedded, Server 2003, Server 2008, Vista Business.

was mich generell interessiert ist das Booten von einem Virtuellen Laufwerk, das bedeutet das die Installation sich in einen Image befindet und daher einfacher zu sichern wäre.
 
@Kunairu: Wird ähnlich sein wie bei einem Thin Client.
 
@Kunairu: Was Du meinst, nennt sich "Boot from VHD". Das gute, alte NT-Backup arbeitet seit Vista mit dem *.vhd-Format. Eine Vollsicherung von Vista, 2008, 7 oder 2008 R2 hat also das *.vhd-Format und ist bootfähig. Somit kannst Du zukünftig einen physikalischen Host, der nicht mehr richtig hochkommt, von einer vorher gesicherten VHD booten und danach im Anschluß diese wieder zur Physik machen. Geniale Sache, das. Ich weiß allerdings nicht, ob dieses Feature in den Beta-Versionen von 7 und 2008 R" bereits enthalten ist. In der Final soll es auf jeden Fall dabei sein. Von dieser Möglichkeit abgesehen könne diese VHD's aber natürlich auch in einem HYPER-V, Virtual Server 2005 R2 oder Virtual PC 2007 SP1 gestartet werden. Das heißt, das normale Windows-Backupprogramm kann zukünftig so arbeiten, wie vergleichsweise der VMWare Converter oder das P to V-Feature aus dem MS System Centre.
 
Da ich die BitLocker Funktionen wirklich brauche, wird es die Ultimate Version. Preislich wird es dann um 150-170 EUR sein, für die SB Version.
 
@DARK-THREAT: danke das wir an deiner entscheidung teil haben durften...
 
@Tron4Ever: Kommentarsystem: "Schreiben Sie uns Ihre Meinungen,..." Bitte mal nachdenken, ok.
 
@DARK-THREAT: was ist denn an deinem kommentar eine meinung ?
 
@Tron4Ever: was ist denn an deinem kommentar überhaupt produktiv geschweige denn irgendwas mit dem topic zu tun ?
 
@Tron4Ever: Blablabla...ehr kommt bei dir auch nicht, oder? @assitoni: Dein Nick ist Programm, gelle? *tztztz*...solche Spinner wieder hier! @DARK-THREAT: Bei mir wird es demzufolge auch die Ultimate werden. Ich habe diese Version bei Vista und bin mehr als zufrieden. Ich verstehe nur nicht, warum es unbedingt 6 Versionen sein müssen. 3 hätten auch gereicht (Home, Bussiness/Professional, Ultimate).
 
@tommy1977: Und das nächste Kind mit Persönlichkeitsstörungen. Du musst es ja auch nicht verstehen, warum es 6 Versionen sind. Verlangt ja auch keiner von dir. Kauf dir die Ultimate und sei glücklich damit. :-)
 
@DARK-THREAT: BitLocker vertraue ich nicht. Da hol ich mir lieber die Pro und benutze weiter TrueCrypt.
 
Was ist mit Dreamscene? Ein Kollege von MS hat mir kürzlich mitgeteilt, dass es zumindest in der Ultimate RC1/Final wieder vorhanden sein sollte. Finde es zwar nicht notwendig, aber eine nette Spielerei......
 
@Rumulus: Ist in der Final/RC dabei. Keine Sorge. :-)
 
@intrum: Ist das nur in der Ultimate dabei? Würd ich echt schade finden, da es doch sicher auch ein Kundenfang ist, wenn die Leute in MM und co einen bewegten Hintergrund sehen. Also ich finds echt super, das sollte standard werden. Hoffentlich ist es bei HP oder Pro dabei.
 
@Fatal!ty Str!ke: Wie ich das jetzt weiß, nur in der Ultimate.
 
Wofür braucht die Professional Edition den Media Center? Wenn ich mich recht entsinne, war beim Vistavorgänger Buissnes dieser nicht dabei. Möchte mir das jemand erklären? :)
 
@davidsung: die gleiche frage hab ich mir auch gestellt, da hätte ich lieber statt dem Mediacenter was anderes wie Multilanguage oder Booten vom virtuellen Laufwerk
 
@davidsung: Die 7 Professional wird ja nun, anders als die Business von Vista, eine Edition für "anspruchsvolle Heimanwender", die z.B. eine Domäne betreiben wollen oder ihren Computer an mehreren Standorten betreiben wollen.
 
@mh0001: Danke für die Info.
 
@mh0001: gut! und wieso ist dann in der enterprise auch eine MC dabei?
 
@mh0001: gut! und wieso ist dann in der enterprise auch eine MC dabei?
 
@notme: Zum einen kann man sich doch bestimmt auch vorstellen, im Firmenbereich ein MC zu benutzen, z.B. im Konferenzraum, bei einer Produktvorstellung, wo es darum geht, verschiedene Medien zu zeigen, da macht sich eine zentrale Medienverwaltung doch gut, oder?
Zum anderen gibt es für Enterprise Kunden doch von Microsoft Tools, mit denen Firmen sich ihre eigene Setup-Quelle maßschneidern können, d.h. wer das Media Center nicht will, kann es theoretisch rausnehmen. In Großfirmen erfolgt die Windowsinstallation eh selten über DVDs, das läuft alles übers Netzwerk.
Und damit die Admins dort frei wählen können, was sie auf den Clients installieren, muss in der Windows Lizenz halt alles dabei sein. Oder willst du einer Firma sagen, die tausende Enterprise-Lizenzen erworben hat, dass sie das Media Center nicht nutzen darf, auch wenn sie vielleicht Verwendung dafür hätte?
 
Was ist denn mit "Booten von virtuellem Laufwerk" gemeint ?
 
@Torto: das kann ja nur so gemeint sein dass beim Bootauswahlsystem einfach ein virtuelles Laufwerk/image ausgewählt werden kann,.. Aber die Erstinstallation dürfte wohl so nicht funktionieren :) ist wohl für Multiinstallationen?
 
@Torto: Du kannst Festplattem von virtuellen Maschinen direkt als Ordner einbinden, das ist damit gemeint. Was ich gelesen habe aber nur die Festplatten von Virtual PC. VirtualBox oder Vmware geht nicht.
 
@HatzlHotzl: Was Du meinst, nennt sich "Boot from VHD". Das gute, alte NT-Backup arbeitet seit Vista mit dem *.vhd-Format. Eine Vollsicherung von Vista, 2008, 7 oder 2008 R2 hat also das *.vhd-Format und ist bootfähig. Somit kannst Du zukünftig einen physikalischen Host, der nicht mehr richtig hochkommt, von einer vorher gesicherten VHD booten und danach im Anschluß diese wieder zur Physik machen oder virtuell betreiben. Geniale Sache, das. Ich weiß allerdings nicht, ob dieses Feature in den Beta-Versionen von 7 und 2008 R2 bereits enthalten ist. In der Final soll es auf jeden Fall dabei sein. Von dieser Möglichkeit abgesehen können diese VHD's aber natürlich auch in einem HYPER-V, Virtual Server 2005 R2 oder Virtual PC 2007 SP1 gestartet werden. Das heißt, das normale Windows-Backupprogramm kann zukünftig so arbeiten, wie vergleichsweise der VMWare Converter oder das P to V-Feature aus dem MS System Centre.
 
@Torto: Du kannst Win 7 auf einer VHD (virtuelle Festplatte) installieren und dann dieselbe Version entweder Real (das geht erst seit Win 7) oder per Virtual PC in einer virtuellen Maschine starten.
 
Eine sehr gute Aufteilung, wie ich finde. Keine überzogene Vielfalt, denn es wird für Privatleute nur 3 Editionen zu kaufen geben, HP, Pro und Ultimate, wobei letztere diesmal wirklich nur Zusatzfeatures bietet, welche die meisten User nicht in Verlegenheit bringen wird, diese in ihre Entscheidung mit einzubeziehen.
Ich denke es wird also hauptsächlich die Wahl zwischen 2 Editionen fallen, HP und Pro.
Es gibt absolut keinen Unterschied zu XP bei der Editionsvielfalt, denn wer das Media Center in die Überlegung einbezieht, kommt bei XP auch auf mindestens 3 Editionen, XP Home, XP Pro und XP MCE.
Wer es unbedingt drauf anlegt und das volle Spektrum an Editionen für Vista und 7 zum Vergleich heranzieht, dem kann man auch entsprechend kontern, nämlich mit XP Starter, XP Home, XP Pro, XP Tablet Edition, XP MCE und XP Enterprise Edition.
Genau dasselbe also. Nur erlaubt es Microsoft diesmal auch Privatkunden, den Umfang einer Enterprise Edition zu erwerben, was sich dann Ultimate nennt.
 
@mh0001: Das ging auch schon bei Vista. Die Vista Ultimate enthält sogar noch mehr Funktionen als die Enterprise Version.
 
Das klingt gut wenn die 7 pro weniger als 100E kostet werde ich damit wohl mein xp pro ersetzen... ansonsten wohl das gleiche spiel wie bei vista xD
 
@Billy Gee: richtig.. und wenn die ultimate unter 70€ bleibt werde ich mein win 98 ersetzen.. weil sonst isses mir zu teuer
aber am wochenende geh ich mit meinen kumpeln saufen und zahl mehr als 100€ dafür...
 
böser fehler den remote desktop aus der hp zu nehmen....ändert sich eigendlich noch was an aero glass?
 
@ThunderKiller: Der Remote Desktop Dienst ist allerdings eine potenzielle Sicherheitslücke, zumindest gab es schon Angriffe auf diesen Dienst, womit ein Angreifer darüber den PC fernsteuern konnte.
Da die meisten Privatanwender allerhöchstens eine Remoteunterstützung (nicht mit Remote Desktop verwechseln) machen wollen, entfernt man somit einen potenziellen Angriffspunkt.
 
@mh0001: naja, mit der 7 hp käm ich nicht mehr auf meinen root....
 
@ThunderKiller: Der RDP-Server war auch unter Vista nicht in der HP zu finden.
 
@Islander: der client würde ja reichen..aber so wie sich das liest ist der ja acuh nicht dabei
 
@mh0001: Terminaldienste müssen natürlich abgesichert sein, keine Frage. Wenn ich mein Büro nicht zusperre und noch jedem mein Logon-Passwort verrate, hat auch jeder Zugriff. So gesehen bin ich auch eine potenzielle Sicherheitslücke. Terminaldienste, ob nun mit oder ohne Citrix ICA, sind eine tolle Sache, und da seit XP auch die Clients Terminaldienste bieten (bei den Clients halt nur für eine gleichzeitige Verbindung von extern), finde ich es auch schade, daß die nicht bei Home Premium dabei sind.
 
Also das hat mich schon bei Vista genervt diese Versionen. Und schon wieder kommt das. In meinen Augen totaller blödsinn! Es sollte wie bei XP, eine Home und eine Business Version geben, und fertig!
 
@HatzlHotzl: Es gibt: XP Starter, XP Home, XP Pro, XP Tablet Edition, XP MCE und XP Enterprise Edition
 
@HatzlHotzl: XP: Starter, Home, Professional, Enterpise, Tablet, MCE,... Das alles noch als N-Version und x64..... Edit: Zu spät^^
 
@DARK-THREAT: Juhu! Gut zu wissen, dass es hier noch andere gibt, welche das wissen ^^
 
@mh0001: XPHome und Pro lass ich ja gelten. Aber die Tablet und MCE Edition gibt es so nicht zu kaufen. Die werden nur zusammen mit den entsprechenden Geräten geliefert.
Von ner XP Enterprise Edition hab ich auch noch nie was gehoert. Evtl mit MS Office verwechselt? Oder meinst du die Corporate Versionen? Die gibts aber auch nicht im freien Handel.
Die N-Versionen hab ich irgendwie auch noch nie gesehen. Wuerde sich wahrscheinlich eh keiner freiwillig kaufen.
 
@Manny75: Klar gibt es die XP MCE so zu kaufen...
 
@Manny75: In Deutschland wird es auch nur 3 Versionen von 7 zu kaufen geben: HP, Prof, Ultimate... und wegen der einen mehr (obwohl es ja genauso viele XP Versionen gab aber sich Professional am besten bei warez seiten durchgesetzt hat) meckerste? naja ok, vlt nicht immer sofort rumbrüllen... Für Privatanwender sind im Grunde auch nur 2: HP und Prof... das wars...
 
und was ist jetzt der unerschied zwischen enterprise und ultimate?
 
@notme: Von dem Funktionsumfang gibt es keinen. Enterprise ist der Name des Lizenzmodells, welches vergünstigte Volumenlizenzen und exklusiven Support für Firmenkunden mitbringt.
Ultimate sind die gleichen Dateien, bloß mit ner Privatkundenlizenz. Ersteres ist nur direkt bei MS für Firmen zu beziehen, zweiteres steht im Regal.
 
wo ist der sinn bei der beschränkung der anwendungen der starter edition?
 
@Frontsidebus: Ich glaub das fragen sich hier alle. Hört sich in mein subjektiven Gehör so an als dürfte man nur X-Programme installieren. Das wäre ja mal echt das Hammer. So um aber nun auch meine Meinung hier kunnt zu tun. Ich denke für meine Zwecke ist die Home Basic vollkommen ausreichend. Wenn ich nur nicht auf diesen KlickiBunti-Quark stehen würde wie Aero(Media-Center brauch ich nicht, benutz eh nur XBMC und Multitouch hab ich leider kein Gerät für)^^. Naja aber denke Preislich dürfte sich zwischen Premium und Basic nicht viel tun, von daher wirds wohl HP.
 
@Frontsidebus: Damit keiner auf die Idee kommt, die sehr günstigen und subventionierten XP Starter - Lizenzen auch an normale PC-Nutzer in Industriestaaten zu verkaufen.
 
@Motverge: Wenn es so ist wie bei XP/Vista würde ich sagen, dass das heißt man darf maximal 3 Programme mit maximal jeweils 3 Instanzen laufen lassen. Wenn auf die Netbooks wirklich Starter kommt wird man sicher Kunden abschrecken ("Sie haben bereits 3 Programme geöffnet. Sie können kein weiteres öffnen!")
Home Basic ohne die Beschränkung und mit Mobilitycenter sollte schon dabei sein.
 
@Motverge: Ähm, ich glaube, das bezieht sich auf das gleichzeitige Öffnen von Programmen und nicht auf Installationen.
 
@intrum: 2 Doofe 1 Gedanke :)
 
@creutzwald1105: Mehr verkraften die meisten Netbooks doch sowieso nicht.
 
@mh0001: Darf man eigentlich mehr als 3 Tabs im IE oder Firefox öffnen? (XP/Vista)
 
@creutzwald1105: Ich hab keine Starter Edition, daher weiß ich das nicht.
In normalen Ausgaben natürlich, sonst hätte ich damit ein gewaltiges Problem. ^^
 
keine ultimate extras mehr? *schnief* dreamscene werde ich vermissen.
 
@christi1992: Man brauch es nicht, es wird aber dabei sein. Wenn du spielen willst, such dir n Kerl :-)
 
@christi1992: Siehe 08!
 
Muss denn die Möglichkeit, die Sprache der Oberfläche zu wechseln, unbedingt wieder nur in den teurersten Varianten drin sein? Das ist das einzige, was ich von der Ultimate im Gegensatz zur Home Premium brauch...
Kann man das bei Vista nicht inzwischen sogar schon umgehen? Vielleicht geht das bei Win7 ja auch... Schön wärs.
 
@Shadowlord666: es wird bestimmt wieder alternative tools geben wie für vista vistalizator :D
 
@christi1992: was sicherlich nicht im Sinne Microsofts ist. Ich finde es auch schlimm, dieser (in meinen Augen) teilweise unverständliche Klassifizierung. Was ist, wenn man Fammilienangehörige hat die einer anderen Sprache mächtig sind? Muss dann die Ultimate her. Das kann ja nicht sein!
 
Es wäre meiner meinung nach sinnvoller, die home basic einfach basic zu nennen ^^
 
WAS ist Standardort-abhängiges Drucken???????
 
@skibbi: gute Frage. Gibt bei jedem Profil andere Drucker (wie heißen die LAN-Profile: Öffentlich, Privat, Office?)? Netzwerkdrucker einrichten (notfalls mit Kommentarfeld, wo dieser steht bzw. was dieser kann) und gut ist.
 
@skibbi: "Standort-abhängiges Drucken" ist für Laptop-Nutzer in Unternehmen einfach göttlich! Anhand des erkannten Netzes wird automatisch ein entsprechender Drucker als Standard festgelegt.
 
Oh man! Das ist wieder so typisch Microsoft! Die lernens wirklich nie! Vollkommener Blödsinn was die da wieder machen. 2 Versionen hätten gereicht. Home und Business. Punkt!
 
@Manuel147:

oder eben HP und Pro, OK Basic sowie Ultimate ist für die ein oder anderen Privatpersonen vielleicht auch noch interessant aber die meisten werden sich für die beiden ersteren entscheiden und die anderen sind nichts für den Massenmarkt, war doch bei XP auch nicht anders (Starter/Home/Pro/MCE/Tabled/x64 und die N Versionen)
 
Jetzt geht das wieder los. Warum ist sowas selbstverständliches wie Mehrsprachigkeit nicht auch bei kleineren Versionen als Enterprise dabei?
Im Endeffekt holt man sich eh ne Ultimate als SB.
 
"Verschlüsseltes Dateisystem (EFS)" für sowas nutze ich lieber Truecrypt, was Verschlüsselungen betrifft vertraue ich lieber OpenSourc e anwendungen bevor ich mit irgendnem ClosedSource auf die Fresse fliege.. Aber die Home Premium werd ich mir trotzdem kaufen, Win7 gefällt mir bis jetzt sehr gut!
 
Was ist BitLocker To Go, AppLocker, DirectAccess, BranchCache - was kann man damit machen? Hat jemand einen Link?
 
@WaylonSmithers:

www.google.de
 
Eine der wichtigsten Funktion PC-Sicherung/-Wiederherstellung, mit der man z. B. bei Festplattenwechsel/-crash problemlos das System wiederherstellen kann, wurde von 'Bink.nu' nicht aufgeführt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles