ReactOS 0.3.8 - Kostenloser Windows-Ersatz?

Andere Betriebssysteme ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das unter einer Open-Source-Lizenz erscheint und sich an der Windows-Architektur orientiert. Es bietet Unterstützung für existierende Programme und Treiber und soll eine Alternative zum derzeit weltweit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmmm ist auch schön klein dieser windows ersatz
 
@dvdwildsau: Stimmt, in Zeiten von Terabyte-Festplatten ist es echt wichtig, ob das System selbst vielleicht schon 15 GB weg nimmt...
 
@mibtng: ohje, immer diese unqualifizierten Kommentare. Es ist immer gut, Ressourcen zu sparen! Egal wieviel man hat. durch Verschwendung kommt man nicht weiter, nur durch Effizienz.
 
@andreasm: an sich geb ich dir ja recht. Aber wenn immer 90% des Rechners unberührt bleiben, ist das auch nicht besser :-) Wer die Ressourcen so oder so schon hat, braucht sich darüber keine Sorgen zu machen. Dieses OS ist praktisch für leistungsschwache Systeme, die nicht unbedingt die Hardware zur Verfügung haben, die man beispielsweise für Windows Vista braucht.
 
@Ev!L: Was ist das denn für eine Bemerkung? Möchtest du lieber ein System haben das 50% Ressourcen für sich verlangt und nur den "kleinen" Rest für Spiele und Anwendungen übrig läßt? Je mehr Programme (auch Betriebsysteme) resourcenschonend programmiert werden desto mehr Freude hat man an einem flüssig laufenden System.
 
@andreasm: Ich seh dennoch keinen relevanten Effizienzunterschied, ob nun das OS 200 MB oder 20 GB benötigt. Große Dinge sind nicht zwingend ineffizient. Und es ist auch nicht immer sinnvoll Ressourcne zu sparen, sondern sinnvoll ist es die Ressourcen effektiv zu nutzen (wie z.B. Super-Prefetch unter Vista). Warum sollte man die gegebene Hardware den nicht beanspruchen dürfen?
 
@trashcoder: das sagt ja auch keiner, dass es in solchem Umfang sein muss. Aber auf irgendeine Programmfunktion wollte ich nicht verzichten, da man ja Ressourcen sparen muss. Klar ist es sinnvoll, ressourcensparend zu programmieren, man sollte sich aber auch nicht davor scheuen, die vorhandenen Ressourcen einzusetzen.
 
@Ev!L: Und dann ist dieses hier die einzige Alternative?
 
@Ev!L: dann sind wir uns ja einig. Ich habe ja auch nicht davon gesprochen Programmfunktionen auszulassen, nur weil sie mehr Ressourcen ziehen als andere. Aber bei der Programmierung ein Auge auf die Performance zu haben ist auch nicht schlecht. Bestes Beispiel ist ja Windows 7. Gleiche Funktionen wie Vista aber ressourcenschonender. Ciao, Trashcoder.
 
@mibtng: Ich finde du hast Recht! Ich habe ne VelociRaptor und ne Barracuda 1.5TB!
Ich würde sogar 50GB Betriebssysteme in kauf nehmen! Effizienz heißt für mich wenig Ram und CPU/GPU zu belasten! Klar gibts besseres als Vista das ist jetzt aussen vor: Aber ich will nicht jeden Treiber des Universums im verstrickten Internet oder auf CDs aus den 80er zusammensuchen damit meine Maus läuft!
50GB Windows mit allen Treiber die es für nur irgendwas auf der Welt gibt (leicht möglich!) und ich wäre dabei!
Mein 20GB Vista stört mich nicht - wer keine Kohle für ne Festplatte hat hat halt Pech! Ein PC ist nunmal nicht umsonst und ich finde die sind viel zu günstig (ich kenn Zeiten da durfte man für jedes Spiel nen neuen PC kaufen für 2000 Mark! Das hat nicht nur Entwicklung der Spiele vorrangetrieben den heute traut sich keiner mehr einen PC auszureizen, alle wollen profit und bauen für momentane Hardware, und es bringt die Industrie unter Druck mehr zu entickeln -> auch wenns teurer für Dich und mich ist! Zwingt einen keiner!)! So das denk ich!
 
@DUNnet: Also, ich will ein so kleines OS wie möglich. Ich habe gerade mal 73GB HDD + eine zweite für Daten (welche geschont werden sollte). Auf den 73GB findet alles seinen Platz, was ich brauche. ~4GB für das OS+Programme, der Rest für Dokumente und Spiele. Wenn ich ein 20GB grosses OS hätte, hätten ja kaum noch andere Sachen platz.
 
@dvdwildsau:
es ist auch wichtig alles schön klein zu halten. so wäre es möglich einen computer ohne festplatte zu produzieren, bzw. auch keine lizenzkosten für das windows. ausserdem ist das reactos im booten ratzfatz, weil es auch keine treiber lädt, die es gar nicht braucht. . . . . usw. ich wäre froh, wenn die entwicklung von reactos etwas schneller wäre, dann würde ich unsere wise terminals gegen handelsübeliche rechner ohne festplatte wechseln . . . .
 
aber ob das nicht ärger gibt, sieht mir ein bischen zu sehr nach windows aus, das verstößt doch bestimmt gegen hunderte von Lizenzen und Rechten ...
Wobei es eine nette Idee ist, ähnelt windows 2000 sehr
 
@463nt_0ran63: sie haben auch andauernd probleme.. ich hab da ne kurze zeit mitgemacht war mir aber zu viel - bei jedem neuen (großen) release untersucht MS den quellcode ob ja kein quellcode von ihnen drinnen ist
 
@Ludacris: also das ist mir neu und stimmt nicht!
____ Im Jahr 2006 wurde zur überprüfung des Quellcodes ein "Audit" durchgeführt. (mehr infos dazu auf www.reactos.de)
______-
<Bei jedem neuen (großen) release untersucht MS den quellcode ob ja kein quellcode von ihnen drinnen ist>
-> wer hat dir das denn erzählt? - Beweise es!
______-
Reactos verletzt keinerlei Patente oder Lizenzen!
Wer etwas anderes meint, soll dies erstmal beweisen!
Wenn ROS illegal währe, würde winfuture niemals darüber berichten!
______
Das Betriebssystem ist mittlerweile eigentlich schon ganz gut.
Etliche Programme funktionieren schon "out of the box" und das system wird immer stabiler.
________
Es lohnt sich wirklich, das System runterzuladen und z.b. in einer virtuellen maschine zu testen.
________
Edit: danke TiKu - ich habs korrigiert
 
@basisbit: 2006 das war nicht Microsoft, sondern ein (inzwischen ehemaliger) ReactOS-Entwickler.
 
@basisbit: Ich frage mich nur ob sich das mit den Lizenzrechten usw. nicht spätestens bei DirectX irgendwie erledigt hat. Oder soll auf sowas wie DirectX eher verzichtet werden und lieber OpenGL eingesett werden? Dann ist es aber wieder kein Windowsersatz.
 
@Tomarr: ich denke, auf directx zu verzichten ist keine option, da reactos ja kompatibel werden soll. wine löst dieses problem, indem es die directx befehle in opengl befehle umsetzt. __ reactos wird niemals etwas machen, was gegen irgendwelche lizenzen ist.__ vieleicht wird directx nachprogrammiert...
 
@basisbit: Ist nur die Frage ob das wirklich so einfach geht Ich denke auch daran wenn ich jetzt z.B. mit Visualstudio ein Spiel programmieren würde. weil so richtig 1:1 kann man die Befehle ja bestimmt nicht auf OpenGL anwenden. Aber gut, das Wissen übersteigt mit Sicherheit mein programmierisches Können ob die Umsetzung nun funktioniert oder nicht. Schaun mer einfach mal wie sie es machen.
 
@463nt_0ran63: Wenn reverse Engineering betrieben wird kann man nichts gegen die React-OS Entwickler unternehmen. Strafbar wird es dann, wenn geschütztes Material decodiert wird (zb Kopierschutz) oder wenn bestimmte Programme oder Funktionen nachgebaut werden (Plagiat).
 
@basisbit: "Wenn ROS illegal währe, würde winfuture niemals darüber berichten" - Der war gut :P
 
@basisbit: Mir wurde erzählt das MS alle paar releases mal ein wenig durchstbert (im irc)
 
Das Video ist mir ein wenig zu schnell
 
@levellord: Naja, ist auch nur von der 0.3.0 rc, also ausm Sommer 06. Das Video ist eher nur was für Leute, die noch nie was von ReactOS gehört haben, denke ich.
 
Linux ist auch ein kostenloser Windowsersatz. :) ... Oder andersrum? Jedenfalls: ReactOS hat saugute Ideen und läuft sogar angemessen fix... im Gegensatz zu Vista. (Na kommt, der Vergleich wär eh irgendwann gekommen...)
 
@Besserwiss0r: "Linux ist eine Alternative zu Windows, aber kein Ersatz" http://tinyurl.com/olboq
 
Oh, wie dumm, habe ich das tatsächlich voll unironischerweise vergessen?
 
@DARK-THREAT: Kein vollwertiger Ersatz.
 
@Besserwiss0r: Wenn man Ironie nicht anwenden kann, sollte man es garnicht erst versuchen... und zu dem Vista Vergleich sag ich lieber garnix ... ist eh Hopfen und Malz bei dir verloren.
 
@mcbit: Will es auch gar nicht sein, das schnallen diejenigen die von Windows kommen aber meistens nicht!
 
@Besserwiss0r: Da mir ReactOS eher an Win2000 oder ein XP mit Klassicher Oberfläche aussieht, dürfte es auch logisch erscheinen dass ne ganze Ecke schneller ist als Vista mit seinen zig tausend Funktionen.
 
@OttONormalUser: Aber ihnen wird immer suggeriert, dass Linux als Ersatz für Windows gut ist. Und mal ehrlich, wenn ich ein BS habe, was das ganze Spektrum meines Tuns absichert, warum noch ein Zweites installieren? Da Linux leider nicht alles abdeckt, bin ich zu Windows zurück, mehrmals. gestern habe ich meinen Test der neuesten Kubuntu beendet, leider lief es nicht wirklich stabil auf meinem Notebook. Aber zu meiner Verteidigung, das Notebook ist auch ein rein für XP designtes.
 
@mcbit: Naja, mein Eindruck ist eher, sie lassen es sich gerne suggerieren ,) Ich frage mich sowieso wieso man Linux testet in der Erwartung es wäre wie Windows? Wozu, wenn man mit Windows so zufrieden ist, das man sogar etwas erwartet was gleich ist? Natürlich sollte man testen und herausfinden ob Linux seinen Ansprüchen und Erwartungen gerecht wird, wenn man spielen will oder auf Software angewiesen ist die es nicht gibt für Linux, spricht doch nix dagegen bei Windows zu bleiben. Ich habe momentan XP und Ubuntu installiert, XP wird nur noch gestartet wenn ich Spiele spielen will die ich mit Wine nicht ans laufen bekomme, für alles andere ist Linux einfach Stressfreier ,) P.S. auf meinem PC ist auch ein Aufkleber Designet for WinXP :) Kubuntu ist auch nicht wirklich stabil, kenne das aus VM-Installationen, warum weiß der Teufel. Wenn du schon unbedingt KDE willst empfehle ich dir Mandriva 2009, läuft wesentlich besser als Kubuntu und ist meines erachtens auch durchdachter gestaltet für Anfänger und Umsteiger.
 
@OttONormalUser: Was ist denn an Linux stressfreier als an XP? Das musste mir mal erklären!
 
@intrum: Das aktuell halten des Systems z.B. Kein Viren/Adware Scanner Generve. Usability die ich nicht mehr missen möchte, z.B. Virtuelle Desktops, Fenster im Vordergrund halten per Mausklick, usw. und so fort. Wie gesagt gilt das für mich, kann bei dir und anderen schon wieder ganz anders aussehen. Gestern habe ich mein XP nach ca. 3 Wochen mal wieder gestartet um es auf den neusten Stand zu bringen, incl. Anwendungen hat mich das fast ne Stunde gekostet, bei Ubuntu gehts automatisch.
 
@OttONormalUser: Hmmm, im Prinzip eigentlich alles nur eine Frage der Konfig. ! Ist aber müßig darüber zu diskutieren. Jeder machts anders. :-)
 
@intrum: Einen nicht vorhandenen Paketmanager kann man seeehr schlecht konfigurieren ,)
 
@OttONormalUser: Hmmm, aufgrund des Paketmanagers installiert man Linux, damit Softwareaktualisierungen nicht so stressig sind. Da muss ich dann mal wirklich überlegen, ob ich das mit meiner Denkweise und geistigen Einstellung vereinbaren kann. Normalerweise habe ich da andere, vielleicht höhere Ansprüche. :-)
 
@intrum: Das ist deine Interpretation, aber nur einer der Gründe warum ich Linux installiert habe, du hast gefragt ich habe dir mit einem Beispiel geantwortet. Willst du jetzt in einer ROS News das für und wieder von Linux oder Windows diskutieren? Welche Ansprüche (im Homebereich) außer spielen kann man denn an Windows stellen, das man nicht drauf verzichten kann? Linux bietet mir alles was ich brauche für lau, nämlich die selben Open Source Programme die ich schon unter Windows benutzte und jede Menge mehr. Wenn es das für dich nicht tut, bleib bei Windows! Jeder hat so seine Ansprüche, ich will lieber mit meinem System arbeiten als einen riesen Pflegeaufwand zu betreiben, so einfach ist das und Windows bietet das nicht. Du sagst alles eine Frage der Konfig, was ja nicht stimmt, denn nicht vorhandene Funktionen kann man auch nicht konfigurieren. Ich sage dir das man für die fehlenden Features wieder extra Programme braucht, die man dann ja auch wieder Pflegen muss. Auf andere Windows-Pflegemittelchen wie Virenscanner, Spywarescanner, Registrycleaner und Systemtuner etc. kann man ganz verzichten. Wie du siehst, kann Windows nicht mal meine für dich "niedrigen Ansprüche" im geringsten erfüllen und wenn du andere Ansprüche hast, bleib eben bei Win.
 
@OttONormalUser: Ähm, ein Linux muss man nicht pflegen? Warum werdedn dann ständig neue Versionen released? Man muss jedes System pflegen und aktuell halten, wenn man weiterhin produktiv arbeiten möchte. Es ist egal, ob es Windows, Linux oder MacOS heißt. Dir bietet Linux vlt alles, aber die Mehrheit braucht Windows, um mit ihren angelernten Programme zu benutzen, oder ihre Games zu zocken. Und da die Mehrheit Windows hat, wird dafür eben das meißte Produziert. Wenn Linus so "besser" als Windows wäre, wäre es verbreiteter, nach den Jahrzehnten.
 
@OttONormalUser: Also, ich weiß ja nicht, was du mir jetzt erzählen willst. Ich komme da sowieso nicht mit. Was soll bei Windows denn soviel stressiger sein? Deine aufgezählten Sicherheitstools, falls man die überhaupt alle braucht, einmal installiert und der Rest läuft im Hintergrund. Windows Update macht alles im Hintergrund. Ergo kein Stress. Hier und da müssen ein paar Tools von Hand aktualisiert werden, wobei viele auch automatisch aktualisiert werden. Auch kein Stress. Und auf deine Frage, welche Ansprüche man an Windows stellen könne, außer Spielen beantworte ich nicht, weil die mir echt zu blöd ist. Mal zur Klarstellung, ich habe mein Ubuntu auf der zweiten Partition, also einen Vergleich. Ich habe bei beiden Systemen keinen Stress. Für mich ist Ubuntu eher die Spielwiese (noch). Bis man alles soweit hat, wie es einem gefällt, dauert auch seine Zeit und ohne Zuätze sind die angestrebten Ziele auch nicht immer erreichbar. Ergo, beide Systeme muss man sich passend machen. Mich hindert der vollständige Umzug zu Linux einfach meine Multimedia-Soft und elektronischen Instrumente, die einfach nicht auf Linux laufen, bzw. in Wine mehr schlecht als recht. Lange Rede, kurzer Sinn. Was ich damit sagen will, ist , dass mir das Gerede um Linux (per)versus Windows richtig auf den Keks geht. Es gibt hier immer ein paar "Experten", die meinen müssen, bei MS-Themen grundsätzlich erstmal Linux ins Spiel zu bringen, das ja alles soviel besser kann. Warum denn immer ein Entweder-Oder? Kann es nicht mal ein Sowohl-Als-Auch geben? Und hört endlich mal auf mit dem "Jeder soll benutzen, was er mag". Das ist zwar richtig, aber ein "Benutz du mal Windows, ich weiß es sowieso besser" ist viel ehrlicher. Alles andere ist Heuchelei.
 
@DARK-THREAT: Sicher muss man Linux auch plegen, allerdings macht es das von alleine, weil über die Updates das gesamte System inklusive aller installierten Programme aktuell gehalten werden, also muss ich nicht jedes Programm prüfen ob es veraltet ist und ich ein Update brauche, ja sogar das updaten auf eine neues Release funktioniert so. Registrycleanen, Defragmentieren und das prüfen auf Schädlingsbefall fällt komplett weg, also weniger Aufwand=Stressfreier. Du bist das beste Bsp. für jemand, der in seinem Windowsdenken gefangen ist, muss ich einfach mal so sagen, ist auch nicht bös gemeint. Das Linux nicht so verbreitet ist, hat mit besser oder schlechter nix zu tun, wie du sagtest braucht die Mehrheit Windows, weil sie nichts anderes kennt, mit Windows kommt man überall in Kontakt und es ist auch fast überall vorinstalliert und am weitesten verbreitet, weil es am Anfang praktisch Konkurrenzlos war auf dem Desktop Markt oder Konkurrenz einfach aufgekauft wurde und so eine Monokultur entstand und Quasi-Standards, die sich leider viele schwer abgewöhnen können. Linux ist halt anders und viele wollen sich eben nicht umgewöhnen, aber ist Linux deswegen jetzt schlechter? Oder ist es schlechter, weil es nicht funktioniert wie Windows? Oder weil ihr nicht versteht, das Windowsprogramme eben nicht immer funktionieren unter Linux? Oder weil einige Hersteller meinen nicht für Linux entwickeln zu müssen? Merkst du was? Man sagt ja auch nicht, das Windows schlecht ist, weil kein einziges Linuxprogramm drauf läuft oder? Ich habe auch nirgendwo behauptet das Linux besser ist, ich habe gesagt, das es für mich das bessere System ist, mehr doch nicht oder?!!!
 
@intrum: Ich will dir gar nichts erzählen!! Nochmal, du hast gefragt ich habe geantwortet!!! Schön, wenn es für dich nicht stressig ist jedes einzelne Programm pflegen, Virenscanner und ähnliches benutzen zu müssen ,hin und wieder defragmentieren zu müssen weil das System zumüllt und langsamer wird! etc. pp. Ich mag es definitiv nicht!!! Ich sagte dir auch wenn du Programme, Spiele oder Hardware hast, wofür du Windows brauchst, benutze es!! Auch darfst du hier nicht die Schuld bei Linux suchen sondern bei den Herstellern deiner Soft und Hardware, Windows kann auch nichts dafür wenn es keine Treiber gibt. Das ist auch keine Heuchelei,denn ich habe diese Diskussion nicht angefangen, ich habe nur geantwortet. Du wolltest wissen warum Linux für mich Stress freier ist und ich habe es dir gesagt, aber du akzeptierst es nicht, was willst du also von mir? Frag mich doch nächstes mal erst gar nicht, wenn du die Antwort eh nicht hören willst bzw. akzeptierst!! Die einzigen die hier immer heucheln, sind doch diejenigen die an Linux ran gehen und ein anderes Windows erwarten, merken das dem nicht so ist und es dann als schlechtes System hinstellen wollen.
 
Wow, dass sehe ich endlich als wirkliche Konkurrenz zu Windows.

Wenn das hinhaut, dass Programme und Treiber funktionieren, dann könnte MS viel Marktanteil verlieren.

Wenn man allein die Tatsache bedenkt, dass man sich einen schnelleren PC kaufen musste, nur damit Vista vernünftig läuft. Dann benötigt Vista GB, das OS siehe oben MB!
 
@muschelfinder: Ich denke da muss Microsoft nicht wirklich Angst haben. Die Entwicklung von ReactOS kommt nur seeehr laaaangsam voran. Viel zu langsam um eine wirklich ernsthafte Windows-Konkurrenz zu werden.
 
@muschelfinder: Wer zwingt Dich, VISTA zu nutzen? Ergo, wer zwingt Dich, einen neuen Rechner u kaufen?
 
@swissboy: Richtig, in meinen Augen ist das sowieso nur ein Hobby-Projekt was nie wirklich fertig wird.
 
@muschelfinder: OH ja voll teuer son Vista Rechner.. selbst zusammengebaut mit allem schnick und schnack kommste beim office PC unter 250 raus. (inclusive neuem neuem tower , dvd brenner etc.. was ja eigendlich garnicht erneuert werdenmuss)
 
@muschelfinder: Träum weiter. Ich wette das wird niemals etwas werden. Und wenn du unbedingt zurück in die Steinzeit willst, um Ressourcen zu schonen... installiere dir doch FreeDOS oder so. Tzzz... Leute gibt es...
 
Gibt es eigentlich eine deutsche Version? So ganz ist English nämlich kein Ersatz für die deutsche Sprache, schon gar nicht, wenn man besser deutsch als englisch kann.
 
@mcbit: Nimm VirtualBox.org und hol dir ne Iso, installiere es und achte darauf, daß Du wie bei Windows, die Deutsche Sprache installierst.. Reactos ist International und noch alfa, also nur lauffähig bislang in Virtuelle Machinen Wie Qemu, Virtualbox, VMware oder ähnliche..
 
@Besserwiss0r: blödsinn? Reactos ist international - bei der installation kann man sehr viele Sprachen auswählen, auch Deutsch - und was blackcrack mit virtuellen maschinen meint: ROS am besten in Virtuellen Maschinn testen, weil 1. die hardwareunterstützung schlecht ist und 2. reactos noch nicht für den täglichen gebrauch empfohlen wird.
 
ReactOS = WINE ohne Linuxunterbau und original Windowsoberfläche ^^
 
da kennt sich wohl jemand aus...
 
@DennisMoore: ReactOS = Winnt Programmierer, KernelProrammierer, Freie Programmierer, Patchsender, Scriptsender, Graficers, Scripter, WTH *vbg*Peoples + Wine Project
 
Eine nette Alternative bietet da ReactOS. Besonders interessant finde ich den ansatz das es die meisten Windows Programme unterstützen soll.
 
@oOThunderleechOo: was wäre es denn sonst für ein "Windowsersatz"?
 
@klein-m: Ich habe nicht von "Windowsersatz" gesprochen sondern von einer Alternative.
 
@oOThunderleechOo: mmhh... wenn ich windows durch eine alternative, wie z.b. reactos, ersetze, welche darauf abzielt, windows auf opensourcebasis zu imitieren, dann ist es doch wohl ein ersatz?... hier mal was von der entwicklerseite: "ReactOS® ist ein fortschrittliches freies quelloffenes Betriebssystem, welches eine komplette Neu-Implementierung von einem Microsoft Windows® XP-kompatiblen Betriebssystem darstellt. Das Ziel von ReactOS ist es, eine vollständige Binär-Kompatiblität für Anwendungen als auch für Treiber von NT- und XP-Betriebssystemen zu erreichen, unter Verwendung einer ähnlichen Architektur und einer vollständigen und gleichwertigen öffentlichen Benutzeroberfläche. "...
 
Hy,
aaalso, bevor Ihr jetzt hier irgendwas sagt oder meint auf "-" Klicken zu müssen, überlegt jetzt erstmal ob Ihr nicht vorher in's Deutsche Forum kommt und euch mal umguggt bei Reactos, denn, Auch wenn Ihr nicht Programmieren könnt, könnt Ihr mit helfen es bekannt zu machen, somit dann andere Programmierer es wissen zu lassen, daß es Reactos gibt und warum reactos enstanden ist, sicher, ich hab in der Letzten zeit n bisschen arg heftig gerüttelt, aber alleine darum daß man darüber nachdenkt, vielelicht mehr Emotionen erzeugt und dadurch dann noch mit anderen Darüber spricht, nun freut es mich, daß dieses auch Früchte getragen hat und die Reaction unter community/peoplesmap so viele Leute gibt, auch in Deutschland und in der Welt, die sich eingetragen haben bez. es stehtig immer mehr gibt, jeden Tag fast 10 Leute oder mehr, die sich bei Reactos eintragen und sich in der Peoples Map regestrieren und Ihren Stand/Standort auf der Welt Preis geben. Es freut mich einfach, daß wir als Gemeinschaft was bezwecken können und auch bezwecken, hier mit lade ich euch herzlich ein, euch mal bei Reactos um zu schauen und, wenn Ihr für euch seht, daß das Project auch gut für euch ist, als Open Source und Bruder/Schwester System für Linux, dann macht doch einfach mit und helft mit, was Gutes zu verbreiten oder zumindest das Wissen, daß es Reactos.org gibt, an die richtigen Stellen leitet in der Welt. Für uns alle in der Gemeinschaft/Community für mehr als nur n "simples" System. liebe Grüße Blackcrack
 
@Blackcrack: glaubst du, dass Reactos jemals auf Augenhöhe einer aktuellen Windows-Version kommt? Oder wie lange dauert es wohl noch (deiner Meinung nach, rein gefühlsmäßig), bis Version 1.0 erreicht wird?
 
@jaja_klar: humm... so version 1.0 ... wenn mal alles sich sammeln,die auf Win32 und NT proggen, dann es denn so zur version plötzlich recht schnell gehen, nach meiner meinung und rein vom gefühl her, wenn alle aufder welt zusammen arbeiten und wissen, daß Reactos.org existiert, rein aus meinem "Chinesischen Reisbrett-verständniss" her und rein aus dem wissen, wieviel Hacker und pottenzielle Hände auf der Welt gibt, denke ich, wenn alle wirklich mal schnell zusammen halten, sei es auch nur die Hälfet der Prohrammierer, die es auf der Welt gibt wird Das, wenn (ich bin jetzt mal scheiss vorsichtig) alle wirklich zusammen helfen würden.. Nächstes Jahr sein...... früher nicht... Aber, ich sag jetztnicht, daß ich es weis oder denke zu wissen,so rein aus meinem Gefühl raus und wenn von Afrika, Südamerica, Nordamerica, Australien, China, bez. Asien sowie Russland und auch Europa zusammen halten in Hackerkreisen und jeder mithilft, dürfte das wahrlich .... soll ich mehr sagen ? Geh einfach auf die Peoples Map in Reactos" http://tinyurl.com/H4ck3r5 "liebe Grüße Blackcrack
 
@Blackcrack: Ich glaube, dass es für Linux eher native Treiber und Softwareunterstützung incl. Spiele gibt bevor ROS V1.0 erreicht.
 
@OttONormalUser: Warten wir mal ab, derzeit rattert die CIA.vc ganz schön heftig und beschleunigt sich stehtig, Otti *bg* also, So wie das ausschaut, fängt es an, als Stein und Schlammlawine nach stehtigem Regen auf zu lockern und kommt zum rutschen das man derzeit nichtmehr aufhalten kann,denn durch zu vielem Regen ist das Erdreich zu durchträngt um das überhaupt noch auf zu halten, als Vergleich gehalten, das heist, so wie sich alles langsam macht, und wie langsam es vor einem halben Jahr noch lief, haben wir alle soweit wie es aussieht, sehr viele Programmierer und Hacker gewonnen, die Ihr Wissen zu Reactos hin zu geben... weil sie einfach den Hintergrund des ganzen sehen..
Native Treiber gibt es schon mit dem DKMS-System im Linux, das dann einfach div. sachen automatisiert zum kernel hinzu bastelt, wenngebraucht... Undspiele, gabe es schon, als Du daran Dachtest nach Linux zu wechseln, Unreal, UT-reihe mittels Loki-installer, Quake-reihe, auch mit Lokiinstaller , RTCW, auch ein Installer , derzeit spiel ich UT99 beim @lienClan.com :) Monster Jagen.. macht echt fun ... Ein Gruß an die verstorbene Biri !, wenn wir mal dabei sind.. Und Auch einene Gruß an Alle Clanmitglieder Toti(Totmacher), Lucky and his Wive :), Elvira, Crow, Spider and other Frend's !!! uhh, hab mich ablenken lassen :) Also Games, im Linux, genug, man muss nur Wissen haben ! Liebe Grüße Blackcrack
 
@Blackcrack: deutsch lernen!!!
 
@Blackcrack: Bei der Handvoll Spiele kann man aber nicht wirklich von nativer Unterstützung reden, das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.
 
@OttONormalUser: Ne, scho oky, aber dennoch gibt es die Möglichkeit zu nutzen um zu spielen, auch Neue Spiele Existieren schon auf Linux-Systemen, aber sind dennoch Installierbar, ich denke da an Verschiedne Clients, die Frei, als Test verteilt werden um zu wissen, ob es sich überhaupt von den Downloadzahlen her lohnen würde, das dann kommerziell aus zu nuzen..*s*
liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Duden, Dude!
 
@Blackcrack: "-"
 
@BlackysTomate: Hey, das ist mein Spruch. Ich verklag und schlag dich in Domino. :-)
 
@Linux-Taliban: Ich wollte doch auch mal :( ^^
 
Viele Anwender nutzen Win schon seit Jahren und haben seit dieser Zeit ihre Instal. angepasst + Skills erweitert. Seit wenigen Jahren auch mittels nLite o.ä. Bei mir läuft seit der 2. leaked Beta XP, manchmal ne anspruchslose Linux-Distri mit drauf. Ich will ein, wenn schon nicht durch- so doch überschaubares, schlankes System. Ich habe kein Problem, mir Komponenten runterzuladen und zu ergänzen, dann bekomme ich nen Überblick, was wie läuft, welche Programme welche Umgebung benötigen. Diejenigen meiner Bekannten, die in ähnlicher Weise verfahren, die lieber nen Auto haben was man selbst reparieren kann als nen selbstfahrendes mit mehr Verbrauch und 300PS unter der Haube die keiner braucht, computergesteuert damit man sich nicht sofort totfährt, sind weniger Nerds als vielmehr reflektierte, hinterfragende Anwender die verstehen wollen. Dies GRUNDSÄTZLICH zu diesem Thema, von wegen "wer braucht sowas", "dickes oder dünnes Glie... äh, System" usw. Verzeiht meine eher unsachlichen Ausführungen aber ein Blick auf den changelog nötigt mir, schlicht gesagt, einfach Respekt ab. Daumen hoch für ROS :::0.3.8 via VBox:::XP-ISO~220MB:::
 
@submatic: Vielleicht sind deine Bekannten aber auch Sozis? Ich wähle das Auto mit 300PS und Vista/Seven! Also macht die Überholspur frei, hahaha.
 
Hoffentlich machen die nicht den gleichen Fehler, wie die ganzen Linuxdistributionen, nämlich das Produkt geektauglich zu machen, zusätzlich vll. noch DAU-tauglich, aber den Ottonormaluser vernachlässigen.
 
@Kirill: komm in's Deutsche Forum und les nach Dude :) Reactos soll nachher für alle sein, einerseitz für Leute, die wissen was Geht, andererseits fürden Anwender, der innerhalb von 5 Minuten n Computersystem drauf haben will und In's netz kann oder für Leute, die auch nur Ihr System auf m USB-Stick haben wollen, Reactos ist mit dem Heutigen Wissen, das man anwenden kann, Milchwollschwein-tauglich, nur muss es eben denn voll von allen Programmierern unterstützt werden, daß es eben schneller als schnell und viellecht noch vor Win7 vertig wird *devilishlavting* Aber Dazu müssen aller Hacker dieser welt schnell mal anpacken und somit dann was vollbringen was Microsoft mit Ihrer kommerzialität nie vollbingen können.. da sag ich dann nur noch "Hack The Planet" und haltet alle zusammen und macht es Puplic !! liebe Grüße Blackcrack
 
@Kirill: Lies Dir einfach das hier durch: http://www.reactos.org/de/about.html
 
versprechen kann man viel. was davon aber eingehalten wird bzw. was dann wirklich bei rauskommt is ne andere sache.
 
@Dr-G: jepp, schauen wir mal :) liebe Grüße Blacky
 
mal gucken wann ms mit patentklagen kommt. ich glaub man beobachtet sehr genau welche teile vom kernel da "nachgebaut" werden.
 
@willi_winzig: Wen willste denn anklagen und vorallem wo.. das mal so einfach mal dahin gesagt, andererseits achtet Fireball seeeehr genau drauf, daß niemand der schon den Microsoft Code in den Handen Hatte, nicht dann dieses wissen auch bei Reactos einbringen "tut", das heist, mit Linux haben wir im grunde erstmal die letzten paar Jahre eine Cleanstrecke gehabt um unseren Kindern bei zu bringen, daß es so auch geht und daß wir erstmal ein System haben,das eben Open Source ist und so weiter.. und Jetzt sind unsere Kinder in einem Alter, die noch nie einene Code gesehen haben von Windows/Microsoft, aber wissen, was geht mit Open Source, nun lassen wir "Alten" unsere Kinder eben mal bei VB, Windows,c+ sowie c++ und Net/C[$] (<-Das muss nicht sein mießes censoring es kommt drauf an wie man es benutzt..) und Co freihe Hand und zeigen, daß es auch noch ASM, Pascal und Batch-sprachen gibt, nach dem Wir ihnen beigebracht haben, daß es eben auch friedlich und dadurch besser geht. Man arbeitet nicht gegeneinander, man arbeitet mit einander um dann sowas wie Stonehance ¿ich hoff richtiggetippert*g*) hin zu stellen oder die Piramiden(gut das war mit sklaven aber immerhin) , ein einzelner hätte das nie vollbracht, nur eben in der Gemeinschaft und nun ist eben unsere Gemeinschaft so intelligent, daß es eben langsam durchbricht, das Wissen, daß man einfach zusammen was aufbaut und dadurch viel mehr enstehen kann als nur jeder für sich... Denn um sonst Ist Obama nicht auch für Open Source, weil er es eben auch sieht, daß es eben nur zusammen geht und nicht als einzelner../Einzelkämpfer, Früher haben wir zusammen Innovationen verteilt, da gab es aber leider den Gedanken Open Source noch nicht ,der sich eben jetzt erst richtig "aufrüstet" :) Und viele auf dieser Welt, sehen eben jetzt, daß es Positiv ist, wenn man weitere Hände an einen Gemeinsamen Strang legt um Zusammen noch mehr zu erreichen als ein einzelner es jeh kann oder Fertig bringt ! liebe Grüße Blackcrack
 
@willi_winzig: Ach ich glaub, dass Microsoft das eher ein wenig belächelt.....Denn seien wir mal ehrlich,das wird nie ein vollwertiger Ersatz für die jeweils aktuelle Windows-Version. Wie sollte es auch? Ich halte es nachdem ich es mal ausprobiert hab noch für zweifelhaft, dass es ein voller Ersatz für Windows 95 ist. Sieht man nicht zuletzt auch an der Dateigröße. (Ja, mir ist klar, dass das kein wirkliches Messinstrument für die Leistungsfähigkeit ist) Selbst Windows 95 brauchte auf der Platte so um die 200MByte...
 
@tobias.reichert: [quote]@willi_winzig: Ach ich glaub, dass Microsoft das eher ein wenig belächelt.....Denn seien wir mal ehrlich,das wird nie ein vollwertiger Ersatz für die jeweils aktuelle Windows-Version. Wie sollte es auch? Ich halte es nachdem ich es mal ausprobiert hab noch für zweifelhaft, dass es ein voller Ersatz für Windows 95 ist. Sieht man nicht zuletzt auch an der Dateigröße. (Ja, mir ist klar, dass das kein wirkliches Messinstrument für die Leistungsfähigkeit ist) Selbst Windows 95 brauchte auf der Platte so um die 200MByte...[/quote] Das es nicht verloren geht !! Blacky schrieb: gnnhhh...*roflmao*.. 200mb wie geil ,Ja ne, iss klar... !!*michwegschmeiss* Leute, das, genau das ist ein Beispiel für gnaahhh, ich sag nischt mehr..ohmann, manchmal gibt es auch Typen..*michaufdembodenwälze* Muss n Bubi geweesen sein, war auf jedenfall n geiler Witz !
 
@Blackcrack: Meine Güte....das kann kein Mensch lesen.
 
@tobias.reichert: Kind, mach halblang *bg*
 
@tobias.reichert: Windows95 ist DOS basierend, ReactOS hat ein wesentlich modernes Konzept, denn auf DOS aufbauendes Windows wurde selbst von Microsoft schon längst wegen Unzuverlässigkeit verworfen, da es sich als zu Absturzfreudig erwies. Microsoft nahm sich darum das Betriebssystem Produkt VMS von Digital Equipment Corporation (DEC) als Vorlage für die Windows NT Familie und musste damals 150 Millionen Dollar an DEC zahlen, um eine Klage von DEC gegen Microsoft beizulegen. ReactOS ist NICHT_DOS basierend!
 
@Blackcrack: mein gott du opfer lern mal deutsch und nutze dein reactos wie du willst. wenn google es nicht schafft sein browser an mehr als 1 prozent der welt anzudrehen dann schafft das dieses piss-os nicht mal an 0,000000000001 prozent und somit bleibts n hobbyprojekt und hey: es intressiert keine sau
 
@Nippelnuckler: .... humm.. leute, einfach links liegen lassen, nich drauf eingehen.. iss n Flamewarposting.. brauchen wir nich, wollen wir nicht.. Reactos ist Open Source !
 
@Fusselbär: Es ging mir mehr um den Funktionsumfang.....Ihr wollt mir nicht enrsthaft erzählen, dass ReactOS es mit Windows NT 4 aufnehmen kann (um mal ein nicht-DOS-basiertes Windows zu nehmen)....
 
@Blackcrack: DU meinst hoffentlich deine eigenen Posts
 
@Nippelnuckler: Sagt mal ist das eine neue vokabel die ihr lernen musstet auf dem brettergymnasium oder was soll dieses "opfer" sein?Oder doch zu viel kinder hip hop gehört?!Peinlich peinlich!Lieber ein react os wo sich viele menschen bemühen als leute wie dich ertragen zu müssen!
 
@Carp: lass, das provoziert der doch nur.. sowas nennt man Flameware...
 
@Nippelnuckler: Große Klappe, nix dahinter. Du kannst doch selber kein deutsch.
 
@Carp: Hmmm, was wohl peinlicher ist? Bei solchen "Diskussionen" weigere mich, so was zu lesen. Das ist schlicht unhöflich und arrogant denen gegenüber, die sich dabei die Augen brechen. Es ist egal, für wen oder was man schreibt. Es ist eine Frage der Achtung denen gegenüber, die das dann letztendlich lesen sollen/müssen. Und für die, die denken, man kann es ja, wenn man es braucht und muss es sonst nicht so ernst nehmen. Was ich bis dato in Bewerbungsschreiben solcher Kandidaten gelesen habe, spricht eigentlich gegen diese Theorie. Man merkt irgendwann seine Fehler nicht mehr.
 
@Blackcrack: Sorry, ich hab wirklich nichts gegen ReactOS, im Gegenteil, Respekt! Aber bei deinen Kommentaren (nach dem Motto: "Einer für alle, alle für einen" etc.) fällt mir leider nur das hier ein: http://www.youtube.com/watch?v=OYKHPFmZwu8. (Nicht übelnehmen, aber das mußte jetzt sein.) Ich hab ja echt keine Ahnung, was für Zeugs heutzutage in der Hippie-Community so geraucht wird... =)
 
na immerhin, versuchen sie noch nich, vista zu unterstützen...
bloss wie lange, irgendwann wird einer auf die idee kommen den grafikschnickschnack einzubauen...
 
@SurfaceCleanerZ: Das Du dann activieren kannst, wenn Du es willst.. später mal..
vielleicht wird es das denn mal als addon geben oder so, jetzt iss erstmal ein sauber rennendes Win32 im Vordergrund gehalten.. Danach erst gibt es enhancements.. sollte eigendlich klar sein.. :) liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Nicht das ich dieses Projekt für unnütz halte, oder gar für schlecht, jedoch wenn ich deine Posts hier verfolge, möchte ich nun ungern direkt antworten und dir zu nahe treten, aber was das alles mit "Hack the Planet" zu tun hat und mit Kindern denen man fast Sektenartig keinen Zugang zu einem bezahl OS gewährt usw, halte ich für ein bischen mehr als nur "freaky" oder abgedreht. Wenn du mit ROS direkt etwas zu tun hast, ist oder scheint es auch besser, das hier als Sprache Englisch benutzt wird, sonst müsste man mit deinem Gewirr hier davon ausgehen, das es ein "Ich habe ein OS das ich zusammen mit meiner "Rauchpfeife" nutzen kann" System ist.
Trink mal nen Kaffee und lass die Blubber mal stehen und mach den Leuten mal nicht so viel Angst mit diesem ganzen Gewirr von dir, dann könnte es auch klappen, das sich mehr dafür interessieren. :-)
 
@moremax: nee, gugg dir bitte mein Post zu Codeplex an, da iss es mir aus den Händen geflossen weshalb und warum, weil ich eben n bisschen länger bei bin und soweit n' bisschen mehr erlebt hab, als wie Du Dich gerade hinstellst und behauptest, das das Secten mässig währe, nein, das ist lediglich die Überzeugung, die ich Vertrehte fürdie allgemeine Gemeinschaft und Evolution, sicher, ist es oky, ein bisschen Vorsichtig sein und zu hinterfragen, das haben die Leutz auch gemacht und sehen, warum sie so hinter dem Project selbst stehen und nicht hinter der Gruppe oder einem glauben, nein, alleine aus dem Grund, daß eben in der Vergangenheit einiges an Schindluder betrieben wurde, also, komm in's reactos Forum und les meine Beiträge über die Geschichte von Computersysteme sowie was "Hack the planet" mit was zu tun hat, da steckt nähmlich was dahinter und zwar die Gemeinschaft, die was aufgehalten hat, die sonnst eine Gemeinschaft zerstört haette sowie auch ungerechter weise die Falschen getroffen hätte. Von daher, lade ich Dich herzlich...st ein, einfach mal nen Blick zur Community/Gemeinschaft Reactos zu riskieren und einfach mal in den deutschen Teil des Reactos-Forum's einen Blick zu riskieren.Und auch die Filme an zu schauen, die Du dir aus der Bibliotek oder auch aus dem Videoverleih ausleihen kannst bei dir um die Ecke. mit freundlichen,liebe Grüße Blackcrack
 
@Blackcrack: Duden, Dude!
 
@Linux-Taliban: Bleib auf dem Open Source Teppich Taliban :)
 
@Blackcrack: Na wenigstens hast du ne Beschäftigung, ich möchte nicht wissen was du sonst so alles anstellen würdest ,)
 
@OttONormalUser: Pitza futtern, Mann ! Weist Du, ich find's immer witzig, daß Die Leute immer glauben, daß Sie beim Posten nichts hinterlassen würden..Sie denken nicht daran, daß Sie mit Ihrem Post auch eine IP sowie einen timestap hinterlassen, der wiederrum ermöglicht, die IP bis zum Provider zurück zu verfolgen sowie bei Diesem dann Raus zu bekommen, welcher Real-Client das denn war , welcher Flameware versucht hat zu erzeugen :) Und Wenn ich kein Piza futtern würde, würde ich denn wo anders im netz mich tätig zeigen um innovationen zu fördern Otti :) liebe Grüße Blackcrack
 
@Blackcrack: Die Innovationen von Microsoft nachbauen nenne ich das, entwickelt was Sinnvolles, kein Mensch braucht einen Nachbau wenn er das Original haben kann. Dein Gefasel mit IP usw. versteh ich übrigens überhaupt nicht im Zusammenhang mit meinem Post der sogar mit einem zwinkern endet. Ich klink mich aber jetzt hier aus, eine sinnfreie Diskussion mit dir brauche ich nämlich genauso wenig wie ROS.
 
@OttONormalUser: und wieder seit ihr vom Thema abgekommen, und das liegt nicht nur an Blackcrack.....
@SurfaceCleaner2: __na immerhin, versuchen sie noch nich, vista zu unterstützen__ -> also ROS nutzt teile von WINE, und in dem sind einige vista-kompatiblitäts-sachen enthalten....
 
@OttONormalUser: Fanatiker wie Blackcrack, der nicht einmal der deutschen Sprache mächtig ist, einfach ignorieren! Zum Thema: Möge ReactOs vergammeln wenn es von solchen blinden Eiferern unters Volk gebracht werden soll (Meine Meinung).
 
@Tuon: Blackcrack meint es immerhin noch gut und überlegt wirklich..im gegensatz zu anderen personen hier (wen meine ich wohl -keine ahnung :-) - das niveau hier ist mal wieder super! und dafür trägst du (TUon) zum glück ja auch bei. Zu deinem "möge reactos vergammeln": du musst es ja nicht nutzen. UND du muss ja nicht hier mitreden!
 
@Blackcrack: na hoffentlich bist du nicht für die Übersetzung von ROS ins Deutsche verantwortlich...ich hab's ja sonst nicht so mit dem Meckern über Rechtschreibung weil ich einfach selbst der Meinung bin, dass es im Internet nicht so wichtig ist...jedoch kann man bei dir kaum noch einen Satz verstehen, das macht es sehr schwer deinen Gedanken zu folgen. Gedankenfluss (so nennt man das, was du mit "aus den Händen geflossen" meinst) hin oder her, nachdem du deinen Kommentar fertig geschrieben hast und bevor du auf den "Go!" Button klickst solltest du einfach nochmal alles überprüfen und wenigstens für Lesbarkeit sorgen. mfg
 
@OttONormalUser: Orginal must Du teuer bezahlen, Reactos ist Open Source.
Original oft nicht offen und kann alles mögliche beinhalten, beim Nachbau kann man den Code an schauen und ist kreutz ehrlich für nada..und enhält genauso Innovationen, wenn nicht schneller, mehr, als wenn sie Microsoft gezwungener Maßen für viel Gelt an den/die Frau/Mann bringen möchte.... liebe Grüße Blacky
 
Vergiss es, bis ROS brauchbar wird für mich habe ich längst Alzheimer im Endstadium^^ Da zahl ich lieber jetzt nen paar Euros für ne funktionierende Version7 als ne geschenkte 0.3.8 in einer VM zu installieren. Außerdem gibt es ja funktionierende open Source Betriebssysteme, mit denen man wunderbar zurechtkommt auch ohne Windowsprogramme :D
 
@Blackcrack: Wieviel Gelt kostet denn eine Pitza bei euch in der Kommune so im Durchschnitt? Und sind da dann auch Pilze drauf?
 
@basisbit: Sorry, aber wo ich mitrede und wo nicht, geht dich überhaupt nichts an. Wenn dir meine persönliche Meinung nicht past, ist das ganz allein deine Sache.
 
Reactos in Brüssel bei der FOSDEM : http://tinyurl.com/ROS-FOSDEM
 
@Blackcrack: und wen interessiert das?
 
An Ineffizienz muss erst mal jemand Adobe schlagen, das wird sehr schwierig. 50000Dateien Datenmüll in den Ordnern: Help,Resource,Language etc. Denn egal was man einstellt, man bekommt für jeden Mist alle Sprachen mit installiert.(Habe ich entdeckt, als ich mich wunderte was das Defragmentierungsprogramm da so die ganze Zeit im Adobe-Ordnern treibt. Pfade aufgeschrieben, gefunden und gestaunt).
 
@Pegasushunter: Ja, das Zeug von denen ist übelst programmiert, das ist mir neulich auch mal wieder aufgefallen, allerdings beim kompletten Virenscan. Das dauert ja eeeeewig, bis das Adobe-Verzeichnis durch ist... OT-Ende. EDIT: Minus wofür? Ich hab nur Tatsachen geschrieben.
 
Habe gerade die neue Version probiert.Hier ein kleiner Test:Die Installation die auf jedem Fall in einer VM stattfinden sollte da noch viele Treiber fehlen verläuft zumindest bei mir mit Virtualbox problemlos und ist auch vom Laien zu bewältigen , da sich der Installer auf das wesentliche beschränkt. Leider sind noch nicht alle Funktionen unterstützt zb. mehrere Partitionen was aber auf den Alpha Statuts zurückzuführen ist.Es hat sich eine menge an der Oberfläche getan, es sind kaum noch Probleme mit dem Fenstern zu beobachten (schwarze Flächen auf dem Desktop) viele Programme funktionieren auf Anhieb.Ich konnte sogar den einen oder anderen Installer anwerfen.Was noch fehlt sind Treiber und mehr Stabilität ,den Ractos verabschiedet sich noch öfters mit einem bluescreen .Was mir aber auf Anhieb gefällt sind die virtuellen Arbeitsflächen,da fühlt man sich gleich zu hause .Des weiterem sind fast alle Einstellungen dort wo man sie erwartet und sind häufig an win xp angelehnt. Resümee: Auch wen React OS noch weit von einem Produktiven Einsatz entfernt ist, so sind doch alle Grundfunktionen vorhanden und vermitteln einen soliden Eindruck und machen Lust auf mehr.
 
@Geisterfahrer: befor das irgendjemand anderes schreibt: ReactOS ist im Alpha status... :-)
 
@basisbit: Danke .
 
Ein Vorschlag: wir starten hier einen kleinen Wettbewerb: versucht ReactOS so schnell wie möglich zum abstürzen zu bringen (Bluescreen oder Einfrieren des Bildschirms). Postet hier danach eure gebrauchte Zeit und eine Kurzanleitung, um den Fehler zu reproduzieren. Wer am schnellsten ist, hat gewonnen!
 
beim bootloader einfach WinLdr auswählen gilt nicht...
 
Klasse OS, werde es als Multiboot-Option oder in einer VM zu meinen GNU/ Linux-Systemen einsetzen, um Programme wie ActiveSync, T-Online-Banking oder propretären Konfigrurationsprogrammen für Settop- oder ähnliche Boxen zu nutzen.

Danke für eure Arbeit und das ihr das OS unter die GPL gestellt habt.
 
@mjunker: mach das nicht als multiboot. der installer kann ros im moment nur auf die erste partition auf einer IDE festplatte installieren__
wenn du pech hast, wird die partitionstabelle durch einen fehler beschädigt... mach das besser in einer vm. - außerdem unterstützt ros noch kein ssl
 
Das nächste BS auf meinem PC ist nicht "ReactOS", sondern "Windows 7". Ich glaube auch nicht daran, dass "ReactOS" Windows überflüssig machen kann. Diese Aussage finde ich übertrieben und nicht real.
 
@manja: das dachte microsoft bei linux auch so... und im servermarkt?
 
@basisbit: Linux versucht aber nicht Windows nachzubauen.
 
Minusgeber machen keine Worte, weil das ihr Geist nicht schafft.
 
@manja: Lass die kommunistischen Träumer doch in ihrer Illusion schwelgen...
 
...die glauben doch auch, dass D3D10 von ein paar Bastlern auf XP portiert würde... einfach lächerlich.
 
@Colonel Lynch: wer glaubt das?
 
Habe es gerade in einer VM getestet und es läuft einfach grauenhaft hier. Wie ich erwartet hatte. Wie ein Win95 Pre-Alpha kommt mir das vor.
 
@Colonel Lynch: Was, so weit sind die schon? Dann kann das ja doch noch klappen mit dem Release der ROS1.0 vor Win7^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles