EU: Mehr Strafen sollen Kinder online schützen

Recht, Politik & EU Das Europäische Parlament will den Schutz von Kindern im Internet deutlich ausgebaut wissen. Der Strafenkatalog für sexuelle Belästigung und Missbrauch soll angepasst werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LOL, bringt nichts, find ich, die sollen erstmal ne Methode finden, die Leute überhaupt zu kriegen...
 
@DasFragezeichen: gibts schon, müsste halt mal umgesetzt werden.
 
@DasFragezeichen: In Foren und Chats wird grundsätzlich die IP-Adresse der angemeldeten User geloggt. Jede IP lässt sich sofern nicht zigfach verschleiert auf den Provider und zum Anschluss zurückführen. Logging von Chatgesprächen wird sowieso schon praktiziert, Forenthreads sind immer nachvollziehbar. Zudem werden sicherlich Onlineermittler die Foren und Chats überprüfen eingesetzt.
Ich finde die Idee die dahinter steckt prima, inwiefern das nachher wirklich praktisch umgesetzt wird, ist natürlich abzuwarten.
Aber jedes missbrauchte oder belästigte Kind ist eines zuviel, dass die EU da endlich einmal anfangen zusammen zu arbeiten wurde auch Zeit.
Allerdings sollten sie dies auch einmal für die reale Welt tun, nicht nur für die Internetwelt.
 
@narsenmann: IPs wurden bis 2009 nur 7 Tage geloggt. QSC konnte sich vorübergehend wehren...Und, selbst wenn die 6 Monate geloggt werden. Nimmt man halt nen Proxy in Afrika..
 
@DasFragezeichen: hmm is meiner Meinung nach jetzt auch noch so, nicht nur bei QSC ...
7 Tage is (noch) Standard!
 
@narsenmann: Aha, also sollte man jetzt die Vorratsdaten nicht nur für den terror nutzen, sondern auch für leute die kinder virtuel belästigen? Wofür als nächstes? lügen bei myspace?
 
@IT-Maus: Etwas übertrieben von dir ausgedrückt... aber vom Prinzip her hast du vollkommen Recht !!!
 
@nothing2say: Man muss Dinge überspitzt dastellen wenn man anderen Leuten etwas sagen will. Jedenfalls wenn es nur darum geht in eine Richtung zu deuten. ,)
 
als wenn strafen bzw. härtere strafen je was gebracht hätten um es mit den worten von Volker Pispers zu sagen "Dich umbringen hmmm, für 8 Jahre mach ichs für 15 nicht..... bestes beispiel die amis mit ihrer todesstrafe.... achje liebe politker im Europäischen Parlament, ihr sitzt doch eh nur eure Pendlerpauschale und Anwesenheitsprämie ab.... gut würde ich ja auch machen wenn meine fähigkeiten nicht reichen um es in der Provinz zum Dorfbürgermeister zu schaffen.... sicher ist es nicht schlecht was gegen sexuelle belästigung/angebote von kranken leuten zu fordern aber hey wenn ich sowas vorschlage sollten auch konzepte da sein und nicht nur die werden härter bestraft......
 
Also mal davon abgesehen dass ich schon riesige Generationsbarrieren zwischen mir und 2 Jahre jüngeren Menschen sehe finde ich das "Kontaktaufnahme aus sexueller Motivation." äußert kritisch klingt.. dann könnte ich ja, sobald ich merke jemand älteres nimmt jemand jüngerem Kontakt auf, sagen "Hey der macht das aus sexueller Motivation" ... und auf diese Weise werden diese Generationsbarrieren immer größer, wenn man sich mit jüngeren abgibt ist man pädophil (ich seh schon, wie 4.Klässler ihren Mitschüler als pädo beschimpfen weil seine Freundin in die 3. geht) und somit verstummt die Kommunikation zwischen den Altersgruppen außerhalb der Familie völlig...Na Prost Mahlzeit, Zkunft.
 
@Samin: das nennt sich politik, keinen plan haben und keine konzepte....willkommen im 21 Jahrhundert :)
 
@Samin: Naja, es muss von Fall zu Fall betrachtet werden, denn wenn zB ein 20 Jähriger etwas von einer 13/14 Jährigen will, dann springt bei mir eine Alarmglocke an, denn ich denke mir sowas mus nicht sein. Klar war ich auch mit einer solch jungen Mädchen zusammen, da war ich aber 15. Und altersbarrieren sind nunmal in uns drinn. Und ich sage mir mit meinen fast 22 Jahren, dass ich kein Mädchen unter 16/17 haben möchte, da man sonst in unserer Gesellschaft eingeordnet wird. Auch wenn es hart sich anhört... Wie gesagt, man muss von Fall zu Fall denken und nicht erstmal alle über einen Kamm scheren, was viele aber leider immer machen. Zugleich kann man in solchen Chats Gespräche anders deuten, bzw Schlagwörter fallen auch anders und ohne "sexueller Motivation".
 
@DARK-THREAT: Das Problem ist dass die nächsten Generationen in "so einer Welt" aufwachsen und das Ganze mit der Zeit selbstverständlich wird bis zu einem Grad indem die Kommunikation völlig versagt... man darf eben auch nicht immer von sich und seinem aktuellen Standpunkt ausgehen - es ist gruselig was jetzt schon bei "den Kleinen" abgeht... mit 22 solltest auch du das schon unter "sowas gabs damals nicht" kennen.
 
@Samin: Oh ja, ich erwische mich und meine Freunde oft, wenn wir sagen, dass sowas (was auch immer) in unserer Jugend nicht gab. Die kommende Genneration ist zu abgestumpft (in sexueller Hinsicht), zu sehr Medienmanipuliert und sie werden eine Arbeitswelt vorfinden, in denen sie vlt keine Ausbildung bekommen werden, bzw weil sind keine ausreichende Schulbildung haben...
 
@DARK-THREAT: Die kleine Schwester von meiner Freundin ist 17 und ihr Freund vor ein paar Wochen 29 geworden und jetzt? Wo liegt das Problem deiner Meinung nach? Barrieren enstehen im Kopf! Dieses ewige früher gabs sowas nicht Geschwätz ist doch Schwachsinn. So etwas hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben. ===> Und das die heutige Jugend sexuell früher aktiv ist als wir halte ich für ein Gerücht. Nur viel offener & vor allem respektloser ist die heutige Jugend, was aber an unserer veränderten Gesellschaft liegt. Da muss man sich aber auch nicht sonderlich wundern, bei Vorbildern wie BUSHIDO,MASSIV, SIDO und all den anderen unterbelichteten RÜTLI-BORAT Kreaturen! Wärend meiner Fahrt zum Arbeitsplatz per U-Bahn sehe ich andauerend kleine Kinder die höchstens 9 Jahre sind und auf ihren Fotohandys die geilsten HARDCORE Pornos vom großen Bruder / INET / ect. anschauen / tauschen oder gleich über so kindliche Themen wie GangBang & Co losreden. Das Lieblingswort der neuen Generation ist doch neben "ALDA" das "FICKEN" egal in welchen Zusammenhang. Ob Schlägerei, Sex, Anzeichen von Freude und und und ... ===> Mission "Elterliche Erziehung" failed.
 
@DARK-THREAT: was ist perv erser? ein 20 Järiger der mit einer 15 Jährigen anbandelt oder ein 40 Järiger mit einer 20 Jährigen? Ausserdem sind 5 Jahre absolut kein Altersunterschied.
 
@IT-Maus: Keins von deinen Beispielen ist pervers. Ball flach halten. Mal abgesehen davon ist die Gesetzeslage eindeutig. Jeder Junge, jedes Mädchen ab dem Schutzalter von 16 Jahren, darf mit wem auch immer "verkehren", egal wie alt die ensprechende Person ist. Sie muss nur ebenfalls 16 Jahre oder älter sein,
 
@Tuon: Nur so zur Info. Neben weiteren Änderungen am Sexualstrafrecht im November wurde auch das Schutzalter auf 18 angehoben und die Kriminalisierung sämtlicher sexueller Handlungebn von unter 18 Jährigen (auch wenn Beide unter 18 sind!!!) liegt schon inb der Diskussionsschublade.
 
@karstenschilder: Irgendwie widerspricht sich das.

Nach aktueller Gesetzeslage darf jemand der 14 Jahre ist sex haben.
Und das will man ändern?

Ob das für die Pupertät der Jugend wirklich förderlich ist?
 
@karstenschilder: Das ist Unfug, was du da behauptest. Das Schutzalter von 18 gilt bei Ausnutzung einer Zwangslage oder Vergütung von Entgelt. Ansonsten sind es nach wie vor 16. Siehe auch: http://bundesrecht.juris.de/stgb/__182.html
 
@Tuon: Das was da jetzt ab 18 ist, war vorher ab 16. Das mit dem Entgeld ist neu und im übrigen nicht auf Bargeld beschränkt. Es umfasst auch Sach- und Dienstleistungen (Lust auf Kino?). Außerdem wurde in Absatz 1 entfernt, dass der Täter über 18 sein muss. Weiterhin ist der Absatz 4 neu (Der Versuch ist strafbar), was jeder Willkür Tür und Tor öffnet. Alleine die Frage "Lust auf Kino" ist danach schon strafbar. Gerade in diesem Bereich halte ich das für sehr gefährlich, da hier die Eltern einen zu großen Einfluss haben und oft Dinge erzwingen können, nur weil sie den neuen Freund nict leiden können oder auch Anderes, nach dem Motto "So lange Du Deine Füße unter meinem Tisch hast...".
 
@karstenschilder: Das ist falsch, denn "einvernehmliche" Kontakte, ohne materiellen Vorteil (jegliche Art von "Entgeld") oder Ausnutzung einer Zwangslage sind straffrei ab dem Schutzalter von 16(!) Jahren! Das, worauf du dich beziehst ist was vollkommen anderes und davon habe ich auch nie gesprochen.
 
@Tuon: Ja. Noch ist einvernehmlicher Geschlechtsverkehr von unter 18 Jährigen Straffrei. Diese Änderung liegt aber schon in Schublade. Sie wurde bisher nur aus der ersten Novellierung rausgelassen. Überhaupt wozu das Ganze? Um Kinderschänder dranzukriegen? Kommt. Konstruiert mir einen einzigen Fall, wo ein Kinderschänder hinter Gitter kommt, der ohne die Gesetzesänderung nicht belangt worden wäre. Trotz meines 3 Jahrigen Studiums, wo ich Strafrecht als Hauptfach hatte, will mir keiner Einfallen. Genau aus dem Grund bin ich, wie auch Andere, der festen Überzeugung, dass die Novellierung des Sexualstrafrechts etwas ganz Anderes bezwecken soll: Christliche Familiennormen in das StGB zwingen, die aus der tollen USA zu uns rübergeschwappt sind.
 
ooppss, meine frau ist acht jahre jünger. bin ich wohl ein kinderschänder. mist....
 
@highlands: du siehst also keinen unterschied wenn jemand der 30 ist mit jemandne der 20 ist verkehrt, oder jemand der 20 ist mit jemandne der 10 ist? Sind beides mal 10 jahre...
 
Wiedermal eine Investition am falschen Enden... das Geld sollte eher mal in die Medienkompetenz der Kinder gesteckt werden!
 
@screama: Und in die Bildung, wo sie momentan enorm sparen!
 
@screama: Ich fürchte um die Sachkompetenz, nicht nur bezüglich Medien, ist es bei den meisten PolitikerInnen noch viel schlimmer bestellt: "Browser - Was sind denn jetzt nochmal Browser?" Mehr Info: http://tinyurl.com/ysv536 Es ist allzu offensichtlich, wie die Kleine im Beitrag bedeutend mehr auf dem Kasten hat, als die PolitikerInnen die sich gegenseitig mit Unwissen unterbieten. Aber an der Kohle kann es bestimmt nicht liegen, den PolitikerInnen verdienen für ihre offensichtlich völlig fehlende Kompetenz bereits jetzt schon viel zu viel.
 
Prinzipiell ja super, das wird aber niemanden abschrecken.
Ausnahme: Absatz 4 - das ist nicht super, sondern dämlich bzw. einfach schwammig. Ginge es um "Pädoportale" (wenn es sowas gibt) ok - aber nach der Formulierung müsste jeder Forenbetreiber wieder mal jedes einzelne Wort und Bild prüfen, bevor er es zulassen darf. Für mich einfach mal wieder ein weiterer Beweis, dass die Abgeordneten einfach alles abstempeln würden, wenn in der Überschrift nur steht "gegen Kinderpornografie und/oder Terrorismus".
 
@monte: ....Schlagwörter waren in den letzten Jahrzehnten immer der Hauptrichtfaden in der Politik. Die Frage die sich vor allem bei dem aktuellem Thema stellt ist:" Ab wann kann ein Mensch selbst für sich und seinen Entscheidungen Verantwortung tragen?" Viele sind mit 12 schon weiter als mnach "Erwachsener". Anders wiederum gibt es auch Minderjährige im Jugendalter die sich vom Kopf her noch im Kindesalter befinden. Schlussfolgernd fragt man sich also, ob man das doch recht umfassende Thema pauschalisieren kann? Nein, denn ich denke dass es eher auf jeden einzelnen Fall spezifisch darauf ankommt unter welchen Umständen was, wie und vor allem wann gesagt oder geschrieben wurde.
 
Es gibt bereits systeme die genutzt werden können.. www.Chat-security.com
in holland und frankreich bereits anerkannt und gefördert. jeder kann helfen unsere kinder zu schützen
 
Zum Schutz der Allgemeinheit: Politiker und Kinder raus aus dem Internet! Ich frage mich ja immer, welcher böse Provider dermaßen verantwortungslos ist, dieser unreifen Klientel überhaupt Internet-Provider-Verträge anzubieten, normalerweise dürften solche Internet-Provider-Verträge erst von mündigen volljährigen Bürgern abgeschlossen werden. Das Internet ist doch kein Kinderspielplatz für Politiker!
 
Also wird das "show tits" auf den zahlreichen Webcamseiten, dass alle paar Sekunden gepostet wird zukünftig als Straftat Hunderttausende vors Gericht bringen.
 
ich sag nur: KOMPLETTÜBERWACHUNG, vorwand:KINDERpornoraphie (ich weiß in dem fall ohne pornographie). finde ich das heute zum ersten mal als wort gehörte 'grooming' gut? nein. finde ich die idee der verhinderung gut? nein. DIE ELTERN SIND FÜR IHRE KINDER VERANTWORTLICH, NICHT NUR BEIM PASSIVEN MEDIENKONSUM, SONDERN AUCH BEI INTERAKTIVEM. DIE FAMILIE GEHT DEN STAAT NULL KOMMA NICHTS AN!!11elf (mensch hab ich lange nicht mehr so viele großbuchstaben aufeinmal genutzt)
 
alles geht nur in eine Richtung - überwachung. Und das eben auch vermehrt im Netz. Als Vorwand für irgendwelche Aktionen werden Terrorismus und KiPo vorgeschoben. Ist das Ganze mal produktiv wird es für die Sachen ausgeweitet, für die immer schon gedacht war. Zensur+Überwachung.
 
schon schlimm genug das wir Hentai zeichner schon als kinderschänder hingestellt werden wenn "globin" und "Hemo" von Es war einmal das leben sich "Vermehren". "Herr Doktor in meinem Blut !vermehren! sich 30 minuten alte Blutplasmazellen, bin ich nun pervers !?"
 
@S.F.2: ach du schande, dass hab ich noch garnicht bedacht, dass irgendwann einer von den Heinis (unserer Volksvertreter) auf die Idee kommen wird, alle Ecchi enthaltenden Animes (sind fast alle) zu verbieten. Il etait un fois war m.M. nach übrigens eine der besten Zeichentrickserien... schade, dass es von Pokemon und Co. verdrängt wurde.
 
ich finde gut, dass sowas auch schon unter strafe gestellt wird. nicht gut finde ich, dass provider und betreiber von chats zu sehr in die pflicht genommen werden. die totale überwachung von chatrooms und foren, sollte bei entsprechender größer ziemlich schwer sein... und wenn dann einer mist baut, direkt die betreiber zur verantwortung zu ziehen finde ich nicht gut... der der mist baut und sich an kindern aufgeilt, der sollte vieeeeeeel strenger zu rechenschaft gezogen werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles