Windows 7: Microsoft bestätigt sechs Varianten

Windows 7 Microsoft hat sich bislang in Stillschweigen gehüllt, was die Anzahl der geplanten Versionen von Windows 7 angeht. Microsoft-Expertin Mary-Jo Foley hat nun weitere Informationen zu den diversen Varianten in Erfahrung gebracht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist schon bekannt, was die so ca. kosten werden?
 
@El GasHerd: zu viel? :)
 
@nati0n: Das sicherlich, wär aber trotzdem noch interessant zu wissen. :)
 
@El GasHerd: Ziemlich sicher das gleiche was Vista bei einführung auch gekostet hat / derzeit noch kostet...
 
@El GasHerd: Hm, schon schade, wenn man nicht zuerst einmal den Artikel liest, bevor man solche Fragen stellt?! -> "Bislang machte Microsoft jedoch keine Angaben zu den Preisen der einzelnen Versionen." MfG Fraser UPDATE: Aber ich gehe davon aus, dass die Preise sich an die Einstoegspreise von Vista halten werden (wie diese eben auch an XP sich gehalten haben)... Zusaätzlich zu der Voll- und Upgradeversion, wird es (zumindest in Deutschland) auf jeden Fall auch wieder einen SB-Version zum freien Verkauf geben.
 
@El GasHerd: Wieso liest du nicht einfach die News? "Bislang machte Microsoft jedoch keine Angaben zu den Preisen der einzelnen Versionen."
 
@all: Bevor jetzt jeder auf mich los geht, ja ich hab den Teil mit den Preisen übersehen, sorry. Aber vielleicht ist jemand schlauer oder hat schon eine Vermutung?
 
@nati0n: ich hasse solche saublöden kommentare. hast du den jemals in deinen 12 jahren etwas selber programmiert ? kannst du dir auch nur im geringsten vorstellen was das für eine arbeit ist?
 
@El GasHerd: wer lesen kann ist klar im vorteil und wenn microsoft noch keine preisangaben gemacht hat, wie soll dann wer wissen was die einzelnen versionen kosten werden ohne zu raten ?
 
@El GasHerd: Ja, macht ja auch nix. Es ist ja auch früh am Morgen (in einigen Ländern ^^) und daher kann man es verschmerzen und sollte es zumindest nicht bewerten. War aber von mir auch allgemein gesprochen und sogar spiegeltechnisch gesehen. Denn auch ich bin nicht frei von Fehlern... :D
 
@OSLin: Ich schrieb vielleicht, ganz zu deiner Meinung, wer lesen kann ist klar im Vorteil...
 
@starchildx: Jeden Tag und stell dir vor ich verschenke es :) Da ich im IT/TK Bereich Arbeite und Systeme (Hard und Software) teste weiß ich sehr wohl was so ein Projekt kostet und welcher Aufwand da betrieben wird :)
 
@El GasHerd: Meine Schätzungen der Preispannen wären: W7HP: 80-100 Euro W7PRO: 100-140 Euro und W7ULT: 150-200 Euro :D
 
@Fraser: Na das nenn ich doch mal eine Antwort. Ich bedanke mich bei dir mit einen Plus :)
 
@El GasHerd: all diese spekulationen mit den preisen bringen so gut wie gar nichts. die schätzungen von fraser sind zwar nett, aber bringen im endeffekt auch nichts, weil sie zu grob sind.
 
@El GasHerd: Es wird bestimmt, wie immer, wieder SB und OEM Versionen geben! Von daher spielt der Preis dann keine wirkliche Rolle im Vergleich zu den offiziellen Vollversionen mit Support.
Ein Blick in meine Glaskugel verrät mir, dass die Preisspanne von Windows 7 bei SB/OEM Versionen um die 100-200 Euro bewegen werden. :-)
 
@OSLin: Nein sie sind nicht grob - gaaanz sanft. Nee, ernst jetzt: es ist so, dass die Preis, die ich nannte die Spanne wiederspielt, die Vista von Jetz nach Vergangen (Start) durchzogen hat. So kann man von ausgehen, dass man nicht mehr als 200 Euro für einen Ultimate bezahlen wird, aber auch nicht weniger als 150 Euro rechnen darf/sllte (gleiches fpr die anderen Versionen). Spekulativ dagegen ist es allemale, da ich die Preise icht mache (GSD)...
 
@Fraser: nehme auch auch an dass es die vista preise plus ca. 5% sein werden, aber es ist eben auch nur eine schätzung.
 
@El GasHerd: Zwischen 76,89 Euro und 234,56 Euro. So schätzungsweise.
 
@OSLin: Sagen wir mal statt Schätzungen eher Prognosen ... denn so verkehrt sind die nicht, da man von Microsoft nicht erwarten kann, tiefer zu gehen als bisherige Preise und auch nicht glaube kann, dass Microsoft die Preise in die Höhe schnellen lassen wird, da sie das OS verkaufen wollen (mehr denn je nach Vista resp. zu XP)...
 
@El GasHerd: siehe oben
*Bislang machte Microsoft jedoch keine Angaben zu den Preisen der einzelnen Versionen. Auch was den genauen Veröffentlichungstermin angeht, gibt es noch keine Informationen*
 
@Fraser: aber genau hier http://winfuture.de/news,45023.html siehst du was ich damit meinte mit [re:8] , solange microsoft keine angaben macht, bleibt es eben nur bei schätzungen und einem ratespiel.
 
@El GasHerd: Bislang machte Microsoft jedoch keine Angaben zu den Preisen der einzelnen Versionen. Auch was den genauen Veröffentlichungstermin angeht, gibt es noch keine Informationen.

Bis zum Schluss lesen ist oft gut!
 
@Ide & LoFi: Wenn ihr schon mit Lesen angeben wollt, fangt besser selber mal damit an...

Zitat von [re:6]
@all: Bevor jetzt jeder auf mich los geht, ja ich hab den Teil mit den Preisen übersehen, sorry. Aber vielleicht ist jemand schlauer oder hat schon eine Vermutung?
 
@OSLin: Allerdings gehe ich davon aus, das die meisten nach den Preisen der SB-Versionen fragen und nicht nach diese Upgrades (wie gesagt, persönöich mag ich diese gar nicht). Auch steht in dem Artikel nichts im bezug auf meine Prognosen/Schätzungen drin. Denn Upgrades waren schon immer um einiges peiswerter als Vollversionen. Sowie SB-Versionen eben die preiswertesten Alternativen in Deutschland. MfG Fraser
 
@ all (- klicker von re:8 ) aha, ihr wisst also schon was die einzelnen versionen kosten werden, dann muss eure glaskugel besser sein als die von den übrigen.
 
@El GasHerd: häääääää? dorte oben im vorletzten satz steht das keine angaben zu den preisen von microsoft gemacht wurden. gibts da was ni zu verstehen?????????
 
Wenn ich meine Ultimate Variante von Vista sehe, hätte auch die HomePremium gereicht. Bei 7 wirds das dann wohl. Der angebliche Mehrwert war kurioserweise weniger wert. ,-)
 
@superkroll: Ich möchte mit 7 auf ein 64bit System umsteigen, wirds da also auch eine Home Premium 64bit Version geben? Oder muss man Ultimate kaufen?
 
@superkroll: Ja, dass es mit den Extras so schleppend voranging/-geht hatte MS wohl auch nicht richtig vorgedacht. Na ja, ich werde mich bei Windows 7 auf HP und Pro konzentrieren und beides holen. Ultimate brauche ich nicht wirklich. Zum Arbeiten reicht mir Pro und für den anderen großen PC eben Home Premiem. MfG Fraser BTW: Umsteigen tue ich aber dennoch erst bei mehr als 3 Gbyte RAM ... Auch wenn die 64bit Versionen allgemein seit Vista besser sein sollen als die 32bit... Dennoch kibt es gerade im Bereich der SPiele noch viele Probleme, was 32bit unter 64bit angeht...
 
@Fraser: Das es Probleme mit Spielen unterm 64-Bit Vista gibt kann ich nicht bestätigen. Bei läuft alles einwandfrei.
 
@El GasHerd: Es wird weiterhin - like Vista auch von allen 'wichtigen' Versionen einen 32 und eine 64bit Version geben... Die man aber auch weiterhin jeweils einzeln kaufen muss (oder eben eine Ultimate Vollversion kauft)...
 
@BrUiSeR: Das halte ich für Humbuck, da du gar nicht weißt, was für Spiele ich meine und sicher auch nicht alle Spiele der Welt auf deine PC hast... U.a. läudt C&C nicht (wegen dem Kopieschutz) und Call of Duty macht auch Probleme ... Auch NfS:Carbon läuft immer noch nicht. Nur Beispiele...
 
@superkroll: Mit der Ultimate Version hat sich Mictrosoft leider selbst ins Knie geschossen. Etwagige Extras, welche für Privatkunden interessant gewesen wären, haben leider sehr lange gedauert oder sind gar nicht erschienen oder mit großer Verzögerung.
Ich hoffe das das Microsoft diesmal besser machen wird. Ich persönlich nutze Vista Business 64Bit und werde dann wohl zur Windows 7 Professional Version greifen.
 
@Homer34: Es soll aber auch Endkunden gegeben haben, die sich die Ultimate nicht wegen der möglicherweise erscheinene Extras gekauft habe... Sondern einfach, weil die Möglichkeit bestehe, dass sowas kommen könnte und man daher damit schon gewappnet ist und nicht ein neue OS erst kaufen muss... Und Uötimate hatte - meiner Meinung nach - schon bei Vista vor den anderen Versionen die Nase vorn, eben weil es alle Versionen in einer Version vereinigt hatte...
 
@Fraser: Da hast du wohl recht. Aber es scheint sich ja bei dir um ältere Spiele zu handeln. CoD4 und auch C&C 3 Tiberum Wars laufen
 
@Fraser: Kann ich alles nicht bestätigen. Läuft alles rund. Auf Vista 64 und 7 64.
 
@Homer34: in erster linie haben sie damit dem kunden ins knie geschossen, erst die zweite kugel war für ms selbst. vielleicht denken sie darüber nach, denn beim umstieg auf "7" haben sie gelegenheit das wieder gut zu machen, indem sie "ultimate"kunden ein extra angebot machen...
 
@superkroll: Was wahrschienlich auch noch nicht so viele wissen, die Keys die man bei einer Edition bekommt laufen mit der 32Bit UND der 64Bit-Variante. So ist es zumindest jetzt bei Vista und wird wohl auch bei 7 so bleiben. MfG
 
@Fraser: Also, alle C&C-Spiele laufen bei mir unter Vista 64, ebenfalls alle Call OF Dutys. Notfalls musste das Zeug im Kompi-Modus laufen lassen und was ein Kopierschutz damit zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.
 
@superkroll: Der Mehrwert ist auf jeden Fall dann vorhanden, wenn das Einsatzszenario entsprechend beschaffen ist, Beispiel: 1. Mitgliedschaft in einer Windows-AD-Domäne, 2. Es soll per Bitlocker verschlüsselt werden, 3. Das MediaCentre soll genutzt werden. In diesem Beispiel bräuchte man zwingend Ultimate, also ist der entsprechende Gegenwert durchaus gegeben. Aber Du hast Dich befürchtungsweise eher von den tollen Ultimate-Extras blenden lassen. Die waren's in der Tat nicht wert.
 
@Homer34: Microsoft hat diese Ultimate-Extras viel zu stark beworben. Um die geht es bei der Ultimate-Version PRIMÄR NICHT. Mit Ultimate kann ich bspw. einer Windows-AD-Domäne beitreten, mit BitLocker verschlüsseln und das MediaCenter nutzen (dies mal als Beispielszenario). Wer Ultimate wegen der sog. "Ultimate-Extras" gekauft hat, hat sich blenden lassen. Die Ultimate fasst alles aller anderen Vista-Versionen einfach in einer Version zusammen, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
 
@BrUiSeR: Genau wenn ich C&C schreibe, meine ich es auch :) Und nicht C&C 3 oder so... C&C läuft bestens unter Vista x86 abe rnicht unter x64 - von daher sry, Spyder_550_A, aber eben nicht 'alles' pauschalisieren bitte...Und wenn ich sage Call of Duty, dann meine ich nicht Call of Duty 4 ... Dann hätte ich es auch so geschrieben. Danke! - UPDATE: zu CoD - klappt soweit, aber mit einigen Fehlern im Spiel... Aber wie gesagt, ich bleibe - solange es das gibt und ich nichts anderes brauche, eh bei 32bit OS.
 
@intrum: hab halt die C&C 10 Jahre Edition und die will nicht (auch nicht im Kompi-Modus)
 
@Fraser: Und genau das läuft bei mir rund!!!!
 
@Fraser: Die von dir genannten Spiele laufen alle problemlos. Ich kann sogar C&C 2 zocken von anno 1900 .... Genaugenommen gabs noch absolut nichts was unter meinem Vistsa HP 64 bit nicht lief..
 
@Fraser: Auf meinem x64 Vista laufen alle Games von "C&C 10 Jahre Edition" und das recht gut. Wenn C&C1 nicht funktionieren würde, welches das beste Spiel in den 90'ern war, würde ich durchdrehen. Es laufen bissher nur niht private Programme, wie ein Editor (CM) für FIFA08 und FIFA09, da der Ersteller kein 64 Bit OS hat und somit keie Lust hat, 30% der FIFAspieler abzudecken. Bevor da jetzt etwas kommt, ich bin in der Szene drin und mit verantwortlich bei FIFAboards.de (FIFA4Fans).
 
Ob es auch ne Bugfreie Version gibt?
 
@noqqe: Sowas wird es nie und nirgends geben... Bugs entstehen u.a. ja nicht nur aus dem Grundsysstem selber, sondern auch umter EInfluss von Diensten, Daten, Programmen von außerhalb... Es wird nur immer wieder betont, dass man möglichst viele fehler bereinigen will, bevor das Produkt auf den Markt kommt. Aber wie schon immer (un dnicht nur MS Produkte) ist es so, dass meist kurz nach der Final auch wieder ein Update kommt. Aber alleine schon eben die Möglichkeit des Updates macht das ganze wieder wet. MfG Fraser (und nein, ich gab dir kein Minus)
 
@noqqe: Ich find deine Frage lustig
 
@noqqe: Die Bewertung spricht für sich...
 
@Fraser: Naja, dass man wissentlich 5000 Bugs (oder wie viele waren es?) im Produkt belässt und es auf den Markt schmeißt, zeugt ja nicht gerade von "dass man möglichst viele fehler bereinigen will"....
 
@Ensign Joe: Es waren 500. Und es ist normale dass man unkritische Bugs drin lässt. Nur wenn kritische Bugs entdeckt werden wird das Release der RTM-Version eventuell nochmal gestoppt und die Bugs vorab behoben. Das ist übrigens nicht nur bei MS so.
 
@Ensign Joe: Genau. 1. waren es keinen 5.000 Bugs und 2. müssen die ja letztlich wissentlich sein oder willste sagen, es gibt noch 200 unwissentliche Bugs aber ist nicht so schlimm? Es wird auch unterschieden zwischen major und minor. Und diese 500 waren allesamt nur mhr flüchtige bugs... Es treten noch genug major bugs nach der jeweiloigen Veröffentlichung auf...
 
Lieber einen Version, die funktioniert!
 
@Sighol: Wieso Windows 7 funktioniert doch?!
 
@Fraser: stimmt funtkioniert schon... bloss ich habe keine treiber fuer mein w lan modul :-( habs wieder deinstalliert...

desweiteren wird der sound nicht suaber rausgegeben immer verzerrt!
 
@casacorupta: Wende Dich an den jew. Hardwarehersteller Deines WLAN-Adapters bzw. Deiner Soundlösung - für (funktionierende) Treiber ist der Hardwarehersteller zuständig.
 
@casacorupta: Aber dafür kann doch die "Version" nichts, oder? Ich meine, ist für Treiberangelegeneheiten nicht der Hersteller zuständig? Wenn er nichts liefert, soll jetzt Microsoft das auch noch fpr den Endkunden schreiben? Verstehst, worauf ich hinaus will? Klappt war nicht, ist der Schuldige meist bis immer Microsoft.
 
@casacorupta: 64 Bit?
 
6 Versionen darauf hat die welt gewartet!
Nein aber im ernst vermutlich hätten drei Versionen locker gereicht, aber man möchte ja den gesammten Markt bedienen um hier und da doch noch ein paar Euro oder $ mehr zu kassieren.
 
@oOThunderleechOo: es hätten 2 Versionen gereicht Ultimate und die für schwache Rechner. Win 98 oder 2000 da gabs auch nur eine Version von daher.
 
@oOThunderleechOo: Da liegst du aber vollkommen im Freien... Es ist schon ganz okay, diese 6 Editionen auf den Markt zu bringen. U.a. weil dem hierstämmigen Otto-Normalverbrauchen nur drei Versionen interessant erscheinen werden (Home wird es vllt. gar nicht mehr hier geben): Premium, Professional und Ultimate und Firmen dann Enterprise und/oder Professional nutzen werden. Enterprise ist aber eh nicht frei verfügbar. Und ich wage auch zu bezweifeln, dass es diese Starter/Netbook Edition frei zu kaufen geben wird. Bei einem Netbook wird es dann vorinstalliert sein. Aber vllt. kommt es doch noch als SB raus. Aber Augenmerkt werden dennoch nur drei Versionen bringen. Soviel zu "ermutlich hätten drei Versionen locker gereicht"
 
@oOThunderleechOo: Dummfug, 2 der 6 Versionen sind nicht relevant also bleiben 4 davon kannst die Enterprise Version abziehen die is nur für ´größere abnehmer.
Für den Privatuser bleiben also 3 Versionen Home, Pro oder Ultimate also TATA! da hast deine 3 versionen... erst lesen -> denken dann maulen
 
@Frecherleser2: Sehe ich nicht so, das Professional (oder eben im Vgl. Vista Business) doch anders ist als HB, HP oder Ultimate... Alleine schon, dass da das Media Center fehlt (was ich beführworte). Also eher HP (da Windows7 nicht ganz so rabiat ist, was die Hardwareanforderungen angeht - daher entfällt HB in Deutschland wohl auch -> D ist kein Schwellenland), Professional und Ultimate (für die Gimmickfreaks)...
 
@oOThunderleechOo: denke genauso, da ottonormalverbraucher mit der home premium und professional bestens bedient ist.
 
@Fraser: Ne für die welche Multimedia und Business(ShadowCopy etc.) brauchen, wie z.B. ich...
 
@incu_at: Wo hab ich gemault >_> du hast eben das selbe geschrieben wie ich in kurzform...
erst lesen -> denken dann maulen
 
@bluefisch200: "Ne für die welche Multimedia und Business(ShadowCopy etc.) brauchen" Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe doch gar nicht gesagt, dass es keine Ultimate geben sollte?! :) BTW: Shadowcopy sollte auch bei HP dabei sein, da es ein einfacher Dienst ist. Business sind eher Bitlocker und so. Aber andereseits meinte ich auch nur "Ich brauche an meinem Arbeitsrechner kein extra Media Center von Microsoft." MfG Fraser
 
@Frecherleser2: Von Windows 2000 gab es vier Versionen: Professional, Server, Advanced Server und Datacenter Server. Und ursprünglich war eine Personal geplant, die hat man aber erst mit XP (dort hiess sie dann "Home") realisiert. ... Überhaupt schon 98 und 2000 in einen Satz jedoch zu bringen, ist schon krass...
 
@Lofote: Ja aber dann must du Server ganz trennen, denn es gibt auch noch Cluster, SBS usw. Server Versionen zählen nicht zu den Clientversionen - und da irre ich mich nicht. Des Weiteren ist es korrekt, dass es eine Personal Home von Windows 2000 geben sollte, aber die wurde nicht erst durch XP realisiert sondern wegen XP gestoppt und ist mehr oder minder der Anfang von XP gewesen... EDIT: Und Windows 98 und 2000 in einem Satz zusammen zu nennen, ist nicht schlimme. Das eine war für den privaten und das andere für den Business Bereich gedacht. Dagegen die Fusion zu Millenium in einem Satz mit beiden wäre eine krasse Ehe (okay war es sogar), die nicht lange hielt.
 
@Fraser: Hä? Fusion zu Millenium? Dir ist schon klar das 2000 (wie auch XP) auf dem NT Kernel basiert und dies bei ME nicht der fall war? Millenium war einfach ein 98 mit mehr Multimedia funktionen welches leider absolut instabil lief.
 
Ich denke das die Windows 7 Home Premium den weg auf meine Festplatte finden wird, bin mal auf die Preise gespannt. würde bis max. 150 Euro gehen für ein neues BS
 
@Wolf-Online: Na also sie SB-version von Windows 7 wird die 100 Euro-Marke nicht überschreiten.
 
@Wolf-Online: Ich würde mir eine SB holen, Windows Vista Home Premium gab es so für 80€.
 
@davidsung: Nicht ganz - 80 Euro hattest du am Anfang für Home Basic bezahlt und 100 Euro (99 Euro) für Home Premium.
 
Ist schon komisch dass so schnell nach Vista das neue Windows kommt. Aber mir egal, ich lasse mich gerne positiv von M$ überraschen und kauf es mir wenn es das Geld wert ist. Aber das ist es nicht weil es ein bisschen schöner aussieht, sondern wenn es intuitiv zu bedienen und vor allem schnell ist.
 
@alh6666: Nein - ist nicht komisch. Windows 7 wurde ja nur optimiert und hier und da etwas weiter aufgebohrt. Aber kein neues OS bzw, neute Schnittstellen deklariert und programmiert. Von daher war abzusehen, dass, wenn Windows 7 nicht meilenweit von Vista entfernt ist, es relativ zügig von Statten gehen wird. Daher hat Microsoft wohl auch eingesehen, dass, wenn sie so zeitig die einzige Beta so stabil hinbekommen und schon im April eine RC planen, nicht erst bis 2010 warten sollten. Alleine das Feedback weltweit dagt aus, das Windows 7 mehr Liebhaber finden wird/dürfte als Vista noch (und da gab es auch Beta und RC-Phasen (sogar Mehrzahl) für die Öffentlichkeit. Und persönlich vermisse ich gerade die Superbar sehr ... Aber - es war kein Produktiv-OS und damit für mich nicht relevant.
 
@alh6666: wieso schnell? Sie kommen wieder auf die normale Entwicklungszeit zurück...
 
@bluefisch200: Genau, wenn ich mir die Zeiten von Windows 95 zu 98 und *hust* (aber muss sein) Millenium anschaue. Bzw. NT3.5 zu NT4 zu NT5 (alias Windows 2000). Dann sehe ich das auch so. Die länsgste Zeit gab es auch NUR bei Windows XP zu Vista (der Grund ist aber allgemein bekannt und daher eher so eine Art Ausnahmefall wegen Betriebsstörungen - oder ist wie ein Film, der länger brauchte, weil der Regiseur gewechselt hat). Und da die Downloadbare RTM Version von Vista im November 2006 freigegeben wurde, sind wir mit 2009 drei Jahre später bei Windows 7 (un den einen Monaten muss man sich ja nicht streiten oder? ^^) MfG Fraser
 
Wäre nur noch gut zu wissen was die Ultimate mehr hat und mehr kostet im Gegensatz zur Premium Version. Wenn das bisschen mehr der Ultimate diesmal wieder genauso teuer ist wie bei Vista dann dürfte die Premium wieder die beste Wahl sein. Bin aber echt gespannt wie die Preise diesmal sein werden. Befürchte jedoch für uns wird es wieder so teuer wie immer, außer man kauft eine SB Version.
 
@Skysoft2000: Die Vergleiche werden weiterhin so sein, wie bei Vista.. Das heißt, du bekommst alle Extras und hast All-In-One aus alles Versionen, die es geben wird. Also Premium (Multimedia) Business/Professional (u.a. Bitlocker) usw. Und ich gehe fest davon aus, dass die Preise gleich bleiben werden vorerst und dann 2010 ebenfalls (wie Vista) absinken werden. MfG Fraser EDIT: Sprich: W7HP: 80-100 Euro W7PRO: 100-140 Euro und W7ULT: 150-200 Euro - als schätzungsweise Preisspannen...
 
@Fraser: So ist es zu befürchten. Nur sollens nicht auf die Idee kommen wegen Bitlocker und Dreamscene 150,´.- mehr zu verlangen :-) Vielleicht können die etwas am Upgrade preis schrauben und für Vista User hier deutlichere Preisnachlässe geben. Schließlich haben wir ja Vista unterstützt damit 7 daraus wird (LOL)
 
@Skysoft2000: Aber nicht, wenn die Upgrade-Funktion genauso *hist* ist wie unter Vista. Das heißt, entweder musst du XP/Vista installiert haben und Windows 7 legt sich dazu (mehr oder weniger) oder du muss Windows 7 zweimal hintereinander installieren, weil das zweite Mal das erste Mal als Voraussetzung sieht. Das mochte ich unter Vista schn nicht und daher habe ich es gelassen und mir die SB (danke Deutschland) geholt...
 
Hm. Also bei Windows 7 hätt ich eigentlich auch mit 7 Versionen gerechnet ^^. Aber Spass beiseite. Ich finds gut dass man sich wieder eine Version nach seinen Bedürfnissen raussuchen kann. Leider tun das viel zu wenige und meckern lieber später rum dass sie eine zu große Version oder eine zu kleine gekauft haben. Naja, mir wurscht. Ich mag diese Strategie und werd wohl ein Update von Ultimate nach Ultimate machen. Wenn jetzt noch irgendwann die Nachricht käme, dass es Dreamscene auch wieder für 7 gäbe, dann wärs perfekt.
 
@DennisMoore: Jein - es wird in Deutschland wohl nur 3 Versionen geben... Vllt. eben noch eine Ausnahme im SB-Bereich mit der Netbook-Edition...
 
@Fraser: Hab ja nix von Deutschland gesagt. Wobei mir die Anzahl der Versionen eh wumpe ist. Wenn, dann hol ich mir eh die SB-Ultimate.
 
@DennisMoore: Okay dann eben noch Österreich und Schweiz dazu (auch keine Schwellen- oder Entwicklungsländer) ... Ansonsten wüsste ich nicht mal wen du sonst ansprechen willst... ^^
 
Was soll das? 6 verschiedene Versionen? Wo ist das tolle modulare System geblieben, was versprochen wurde?
 
@mcbit: Ui, da hat einer nicht aufgepasst die Monate während der Entwicklung von Windows 7... traurig traurig traurig
 
@mcbit: Hahaha ... Das tolle modulare System hat niemand versprochen. Es wurde lediglich gefordert. Da kann man mal sehen wie Erwartungen durch Gerüchte und immerwährende Forderungen nach irgendwas geschürt werden.
 
Ich kaufe gar keines von Microsoft , Linux ist mein Betriebssystem und das funzt immer gut
 
@SamuiDidi: Ist jedem selbst überlassen, welches OS er benutzen möchte.
 
@El GasHerd: Sehe ich genauso, auch ich nutze Linux auf dem einen oder anderen Rechner - allerings habe ich hier und da auch Probleme damit (u.a. HP NC4010) gehabt. Und auf anderen läuft es super (wenn man weiß wie man es anstellt) -> Eee PC 701 zum Beispiel.
 
@Fraser: Auch ich habe Linux versucht, jedoch bin ich jetzt überhaupt nicht so der Fan von der Client-Seite her. Zum "Zocken" wird hat immer noch Windows gebraucht und da Microsoft endlich mal anfängt etwas "Gutes" zu veröffentlichen, ist dies sowieso nicht sooo schlimm. Serverseitig ist Linux natürlich immer noch unschlagbar :)
 
@SamuiDidi: Ist ja auch dein gutes Recht. Allerdings verstehe ich nicht, was du denn auf "WINfuture" suchst, wenn du WIN doch gar nicht verwendest... Ich meine, ich stöber doch auch nicht in einem VW-Forum rum und schreibe zur News "Golf VI veröffentlicht" meinen Kommentar: "Ich kaufe gar keinen VW, BMW ist meine Marke und der fährt immer gut"...
 
@El GasHerd: Ja, bei mir ist es wohl gerade umgekehrt der Fall ... Ich liebe die Client-Seite genauso wie due Server-Seite ... Also u.a. arbeite ich viel lieber mit dem Terminal (daher mag ich Powershell unter Windows (bei 7 ja dabei) - auch wenn es noch einiges dort an Arbeit gibt) und eben der 'handseitigen' Nutzungen/-einrichtung... Bei viele kann sich ein Windows (im aktuellen Sinne - nicht Windows 2000) ein wenig abgucken. Dennoch bin ich mit allen drei Lagern zufrieden soweit (Windows, Mac OS X und Linux [vorwiegend Debian])...
 
@SamuiDidi: Auf Dich haben wir natürlich gewartet. Foul! Auszeit! Trollversuch!
 
Soviel dazu, dass es Modular aufgebaut sein sollte ^^. Microsoft stellt sich wohl immer Ziele die sie nie erreichen wollen.
 
@Kenterfie: Ui, da hat einer nicht aufgepasst die Monate während der Entwicklung von Windows 7... traurig traurig traurig (die 2te) - keiner hat gesagt, es wäre modular aufgebaut - woher hast du den Humbuck? - Es wurd einzig am Anfang darüber philosophiert, ob es nicht schon zeit wäre dafür - Aber nein, war es nicht und das sagte Microsoft auch schon sehr früh, dass sowas frühsten 2012 zu erwarten sei...
 
@Fraser: Egal, ob Kenterfie aufgepasst oder nicht, es wäre der gleiche Stuss bei ihm herausgekommen. Man kennt mittlerweile seine Pappenheimer hier. Und bitte Fraser, es heißt Humbug und nicht Humbuck. :-)
 
@Schnittenfittich: Danke werde ich mir merken ... Ich spiele zu viel Gitarre :)
 
Warum nicht einfach EINE modulare Variante in der man auswählen kann was man haben will?!
 
@Nigg: weil keine unterschiedlichen Preise möglich wären, oder meinst du.. "zuerst auswählen, dann zahlen" praktisch wärs, ja, aber ich stell mir die umsetzung schwierig vor
 
@80486: die umsetzung davon ist doch das einfachste was es gibt, tausende andere haben vorgemacht wie das funktioniert. es könnte ja auch unterteilt werden in kostenpflichtige und kostenlose Features, aber eben so das man es nachinstallieren kann WENN MAN ES BRAUCHT und nicht das komplette Betriebssystem upgraden, nur weil man 1 Feature braucht.
 
@80486: Woher kommst du denn? Natürlich sind bei einem modularem Sysstem ebenfalls unterschiedliche Preise möglich. Die einzige Sorge, die man haben kann ist, wie mach eich es ... Im Laden kann man ur das Grundsystem und die einzelnen Module einzeln anbieten (so es denn überhaupt Sinn macht es nicht nur als DL-version anzubieten) oder eben als (wieder) vorgefertigte Pauschal-Pakete... Aber letztlich kosten dann die Systeme auch unterschiedlich, je nachdem, was du haben willst. Ist dann wie bei einem Auto, welches eine Grundausstattung hat und wo du Extras dazubestellen kannst. MfG Fraser
 
@80486: BTW: Die Umsetzung ist eigentlich nicht schwer, da jedes OS und/oder koplexere Programm erst einmal 'modular' gefertigt wird, da nicht nur einer dran sitzt... Diese 'Module' werden letztlich dann zusammen gesteckt...
 
Die Zusammenstellung des Grundsystems muss einfach nur gut gewählt sein, dann ist der Rest trivial! Linux-Distributionen bekommen auch eine gute Auswahl hin ohne oversized zu wirken.
 
Ich fänds gut, wenn man sich sein Win7 online zusammenbasteln könnte und dann nur noch auf Bestellen klicken müsste :)
 
und wieder ein erbärmlicher fehler seiten microsofts... DIE LERNENS NICHT...
1 Windows, dass alles kann und vielleicht noch eine Server-Edition!
apple machts vor!
 
@hit8run: Immer diese Vergleiche, die zu eh gar nix führen...
 
@hit8run: Gibts doch. Kauf dir Ultimate, dann haste eine Version die alles kann. Aber nicht jeder braucht alles. Und warum soll ich für Sachen die ich nicht brauche gleich nochmal 50Euro drauflegen?
 
@hit8run: Und manchen lernens nicht, mal ihr Brötchen unter der Schädeldecke zum Denken zu benutzen. Das ist noch erbärmlicher.
 
@Schnittenfittich: dann geh du ihnen doch voran! deine geistigen ergüsse scheinen auch aus der hüfte geschossen zu werden! und das nicht gerade selten.
 
@Paladinus: Das sagt der Richtige. Alles klar! :-)
 
@hit8run: Was macht Apple vor? Sündteure Hardware mit gedongelter Software, für einen erlauchten Kreis von Leuten, die sich für was besseres halten? Die Ultimate-Version fasst alle Client-Versionen zusammen, für Server-Szenarien gibt es Server-Versionen (aktuell Windows Server 2008, ab nächstem Jahr Windows Server 2008 R2). Also, was fehlt da jetzt? Außerdem: Selbst in Grafik-, Design- und Redaktionsbüros, wo häufig Macs im Einsatz sind, laufen Server selten mit Macintosh-Betriebssystem, sondern eher mit Unix, kenne sogar eine Zeitung, bei der die User mit Mac OS X arbeiten und die Server dennoch mit Windows-Terminalservices, weil darauf ein Redaktionssystem läuft, das für den Einsatz unter MS Windows programmiert wurde. Die Macs greifen darauf per RDP-Client zu. Deiner Meinung nach soll es also nur die Ultimate und einen Server geben? Die Ultimate kann aber nicht jeder gebrauchen, und wer weinger benötigt, zahlt dann auch weniger. Ich finde dieses Modell in Ordnung. Wie jetzt genau abgestuft wird, ist evtl. Geschmackssache, aber ich finde es O.K., wenn Unterschiede gemacht werden, die dem jeweiligen Benutzerszenario entgegenkommen. Grüße
 
@intrum: wieso, paladinus hat ja sooo unrecht nicht. kennst du ihn denn?? mir ist er noch nie aufgefallen. also wieso "der richtige"??
 
das mit den verschiedenen Versionen kommt allen zugute. Der Kleine Geldbeutel oder der Netbook-User kauft sich die Win7-StarterEd. Der Mittlere Geldbeutel usw....
Das ist nicht nur wirtschaftlich sondern auch sinnvoll für den Privatanwender oder Business-Kunde. Die Besitzer von Netbooks werden sich freuen.
 
@jayzee: 1. Deutschend != Schwellenland -> daher kein Home Basic... Enterprise gibt es fpr den Normalsterblichen nicht und ich wage auch weiterhin zu bezweifeln, dass es die Starter/Netbook Edition frei verkäuflich geben wird (wie gesagt, ich wage es nur). Bleiben also weiterhin drei Versionen übrig. Und das halte ich nicht (im Ggs. zu hit8run [oder S&L]) für einen Fehler seitens Microsoft (witzig nimm das s von "microsofts" weg und pack es bitte dahin, wo es hingehört.) :)
 
Regen sich die Leute drüber auf, über die ganzen Windows 7 Versionen.
____________________________________________________________________________________-
Vergleich Windows 7 zu XP: Home Premium = Windows XP MCE, Starter = XP Starter (gibts nur in Indien, Kolumbien und so), Home Basic = XP Home, Professionel = Win XP Pro (Einzellizenzverfahren), Enterprise = Win XP Pro (Volumenlizenzverfahrn). Die einzigste Version die neu hinzugekommen ist zu XP ist die Ultimate, welche alles vereint aber dementsprechend Kostet und die Version gibts schon seit Vista. Ich finds ok dass es Versionen wie die Starter gibt. Welche im Umfang gekürzt sind, dafür weniger kosten aber trotzdem eine Moderne Basis (Kernel) bieten.
 
@mwr87: so isses... (frei nach der Paulaner-Werbung)
 
@mwr87: Du hast noch Windows XP Embedded, Windows XP Tablet PC Edition, Windows XP x64 Edition (Basis: Server2003) vergessen... Demnach gibt es für Vista/7 sogar weniger Editionen, als noch für XP...
 
@lockesn: Ja die x64 Heb ich bewusst nicht erwähnt. Weil es ja die Windows 7 Versionen auch als 64Bit geben wird. Aber Embedded und Tablet habe ich echt vergessen. Wobei Tablet genauso wie MCE nur ein Win XP Pro ist ... seis drumm
 
@mwr87: Nunja, die XP x64 unterscheidet sich aber schon sehr stark von den anderen XP Versionen (andere Basis (NT5.2 statt NT5.1), gesonderte Service-Packs (die von Server2003), etc...), was bei 7 hingegen nicht so ist... Meines Erachtens schon ne Version für sich...
 
Starter auf Netbooks? Das kann nicht stimmen. Starter auf dem 100 $ Laptop - von mir aus, aber das es generell auf Netbooks zum Einsatz kommt, ist doch eher fragwürdig.
 
@timecop: Liegt eher daran dass Starter nicht nur im Umfang sondern auch im Anspruch der Hardware-Ressourcen herabgesetzt wurde. Eher für Netbooks geeigenet als Aero-Oberfläche
 
@timecop: Stellt sich nur die Frage, ob man wirklich mehr braucht auf einem Netbook.
 
Home Basic 200USD,
Home Premium 260USD,
Professional 300USD,
Ultimate 320USD.
Jeweils die Retail-Versionen...
 
Die sind nicht ganz.... Wieder so ein Schwachsinn.... Die lernen es nie!
 
@tk69: Du bist nicht ganz.... Wieder so ein Schwachsinn.... Du lernst es nie!
 
@tk69: Was passt Dir denn nicht??? Aber wenn, dann konkret. Wenn ein verallgemeinertes "Windows ist sowieso immer Kacke", egal was Microsoft damit/daraus macht, dabei herauskommt, dann spar' Dir die Worte.
 
Interessante Namensgebung... Aus Windows NT 4.0 Server Enterprise Edition wurde Windows 2000 Advanced Server, der dann aber wieder zum Windows Server 2003 Enterprise Edition wurde. Sprich: Microsoft ist mit dem Namen wieder zurückgegangen. Nun soll das also bei Windows 7 auch passieren, und Professional soll nach dem kurzem Ausflug zur "Business Edition" in Vista wieder kommen, hmm :)...
 
..was es kostet??? aufm tracker gibts die ultimate umsonst...
 
@in vertretung: Und nen Keygen von nem Anfänger Coder gibts gratis dazu, gebunden mit Zig RATs...
 
"Windows 7 Starter Edition (für Wachstumsmärkte und Netbooks)" auf nem Netbook würd ich Linux installiern und kein Windows...
 
@TamCore: ...andere aber nicht, zufrieden?
 
@klein-m: nur andere die keine Ahnung davon haben, jeder der den Unterschied zwischen Windows und Linux kennt, weiß, dass Linux bzgl Ressourcen ganz klar im Vorteil is.
 
@TamCore: was hat das damit zu tun, was andere wollen?
 
@TamCore: XP läuft auch auf einem Netbook sehr gut und Tests haben gezeigt, dass Win.7 noch besser läuft. Ob Linux nun noch besser ist, kann durchaus sein, aber hier muss man auch die Applikationen berücksichtigen die einer will bzw. haben muss und da hat Linux klar Nachteile. Pauschal zu sagen, dass Linux besser ist, ist meiner Meinung nach falsch. Es kommt immer auf den Anwender an, was er braucht.
 
@Rumulus: Alles was nen Netbook an Apps braucht, gibts unter Linux. Wär schön bescheuert wenn da jemand CS:S oder sonst was drauf zocken will. Firefox, Thunderbird, Pidgin usw gibts alles unter Linux.
 
@TamCore: und dafür braucht man nun unmengen an freien ressource, die du bei linux propagierst?
 
@TamCore: Willst du es nicht verstehen, oder bist du in deinen Ansichten so eingeschränkt, dass du es nicht verstehst? Es gibt viele Programme unter den Open Source Produkten, die beinahe alles können was es auch unter Windows gibt, dennoch gibt es einige Programme unter Oo nicht. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, es gibt auch einige, die sich nicht mühsam auf ein neues Programm umstellen möchten, wenn es das schon gibt was sie haben wollen. Hinzu kommt noch, dass unter Linux nicht alle Programme lauffähig oder kompatible sind, die man in der Geschäftswelt so braucht. Somit wäre die Entscheidung für Linux wohl sehr dumm. Wie ich bereits gesagt habe, eine solche Entscheidung muss individuell getroffen werden und besonders an den Bedürfnisse des Nutzers angepasst sein. Andere Argumente gibt es nur für Fanatiker.
 
Und wie differenziert Microsoft die Versionen vom Funktionsumfang? Soviele neue Features hat ja 7 nun auch wieder nicht. Kommt dann die Netbook Variante ohne die neue Taskleiste daher oder wie darf man sich das vorstellen?
 
@GlennTemp: Hier kannst du dich wahrscheinlich bei VISTA orientieren. Es werden in Etwa die gleichen Funktionsumfang zu haben sein, je nach Version. Taskleiste wird wohl mit Sicherheit bei allen gleich sein. BitLocker, DreamScene usw. wird wahrscheinlich wieder der Ultimate vorbehalten sein.
 
@Rumulus: Dreamscene ist gestorben. Gibts ned mehr und so. Das Startmenü sieht Vista "verblüffend" ähnlich. Für mehr Informationen könnt ihr auch mal in die neue PCGH reinschauen. Die haben sich echt Mühe gegeben, uns zu informieren xP
 
@Bösa Bär: Aber in der aktuellen Beta lässt sich aber Dreamscene nachinstallieren. Vielleicht hast du ja was falsch verstanden, aber MS will Dreamscene in der Final Ultimate weiterhin anbieten. Ich habe einen Bekannten bei MS und ihn gleich per Mail gefragt ob Dreamscene für die Final gekänzelt wurde und er verneinte dies. Er hat bisher nichteinmal gerüchteweise etwas davon gehört............., im Gegenteil, in Dreamscne sei viel Arbeit gesteckt worden. Weniger Performence und bessere Videos. Dies wurde von MS auch schon veröffentlicht. Es sei nur eine andere Abteilung dafür verantwortlich und es wurde bisher noch nicht in die Beta miteingebunden. Warten wir es ab!
 
@Bösa Bär: Zitat: "Das Startmenü sieht Vista "verblüffend" ähnlich". Wieso auch nicht? Zwischen NT 4.0 und 2K hatte sich das Startmenü auch nicht geändert. Und zwischen XP und 2K3 auch nicht. Bei Dir lese ich zwischen den Zeilen raus, daß eine neue Betriebssystemversion auch irgendwie anders aussehen "muß", oder daß man von den Veränderungen viel "sehen" MUSS. Windows 7 ist zu Windows Vista eine gute und gelungene, erweiterte Modellpflege. Das Rad ist schon erfunden.
 
Ich werde wohl wieder zu SB Ultimate Version greifen, da sie alle Komponenten enthält, die Win7 zu bieten hat, denn ich kann zB BitLocker gebrauchen, und das gibts für Privatkunden in der Ultimate. Die ganzen Extras sind mir egal, sie sind installiert, werden aber nicht genutzt. Das Microsoft die Live Suite sepperat zu Win7 zum downloaden anbietet, macht das System am Anfang zwar schlanker, aber man wird es ja installieren, und somit fließen bei vielen Usern die Live Komponente wieder rein. Windows 7 ist wie man erwarten wird, leistungsfähiger als Vista, welches Windows XP, auf passender Hardware, überlegan war. Win7 ist recht in Ordnung.
 
@DARK-THREAT: Finde Deine Einstellung/Einschätzung zu den tollen "Extras" gut. Endlich kapiert mal jemand, daß diese Extras NICHT das Hauptargument von bzw. für Ultimate waren/sind, sondern halt eher so Mini-Zuckerl, die nett anzusehen sind (Dreamscene), aber keinesfalls nötig sind. Microsoft hat diese Dinger allerdings viel zu stark beworben, so daß viele Käufer dachten, die Extras machen den eigentlichen Mehrwert der Ultimate aus. Unfug! Die Ultimate hat im passenden Szenario durchaus ihre Berechtigung, werde auch wieder zur Ultimate greifen (SB, versteht sich).
 
@departure: eines finde ich schon komisch bei widows-user. sie lästern und schimpfen zwar alle über apple dass dieser zu teuer ist und nichts bietet, hingegen gibt sich aber jeder mit der ultimate zufrieden und würde sie wieder kaufen, obwohl der preis zum inhalt (dein angesprochenes mini-zuckerl) nicht stimmt, zumindest bei vista.
 
@OSLin: was ziehsten alle wieder über ein kamm?... ich würde mir zb nur die home premium kaufen...
 
@OSLin: Bitte lies' noch mal, was ich geschrieben habe (falls Du Dir die Mühe machen möchtest): Ich habe herausgestellt, daß die sog. "Ultimate-Extras" eben NICHT DAS Argument FÜR Ultimate sind. Die Anforderung bei mir liegt bei Media Center, Bitlocker, Volume Shadow Copy und der Möglichkeit, mich in einer Windows-AD-Domäne anmelden zu können. In dieser Kombination ist Ultimate für mich sogar zwingend und hat deswegen auch seine preisliche Berechtigung, weil außer echten Serverdiensten ALLES von ALLEN Versionen drinnen ist.
 
@departure: es war ja auch nicht böse gemeint. es gibt leute die begründen können warum sie eben die ultimate benutzen, sowie du mit deinen beispielen. viele aber benutzen die ultimate höchstens als plattform fürs spielen und chatten, aber wenn es gegen apple geht, sind sie an vorderster front. von dieser kategorie (alles haben muss, egal wie......) gibt es einige typen hier und vielleicht sind sie gerade deswegen gegen apple, weil man diesen nicht vom torrent ziehen kann. [Edit:] ich habe übrigens auch keinen.
 
@OSLin: O.K., ist angekommen und angenommen. Weißt Du, woher diese "Alles und das meiste und das beste haben woll"-Mentalität herkommt? Aus Windows XP-Zeiten, da man XP ja noch recht einfach "kostenlos" nutzen konnte (Bsp. FCKGW-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX), viele haben aus der Zeit die XP-Professional, obwohl sie sie niemals brauchten, schon gar nicht im privaten Heim. Vista und 7 sind deutlich schwieriger beim "Umsonst-Haben", wenn nicht gar unmöglich, und seitdem wird auch viel mehr über Microsoft gemeckert. Zu Apple: Habe nichts gegen die Macintosh-Computer von Apple, geniale Hard- und Software, die stets bestens funktioniert. Kriege nur in meinem Bekanntenkreis öfter einen dicken Hals, weil sich die dortigen Mac-Benutzer oftmals ziemlich arrogant aufführen, nach dem Motto: "Na, wie geht's denn so mit dem Windows-Billig-Schrott?". Aber dafür kann Apple nichts.
 
@departure: genauso sieht es aus und dieser key hat auch nicht lange gelebt. vista war zwar schwieriger aber nicht unmöglich, genauso wird es wohl bei windows 7 werden obwohl es immer schwieriger wird da microsoft jetzt auch mehr dahinter ist.
 
@yobu.: Deine Kommentare sind den Platz hier bei WF nicht wert
 
Hier steht etwas über Preise.
Die Fertigstellung von Windows 7 rückt immer näher (auch wenn noch einige Monate dazu benötigt werden) und Microsoft gibt dementsprechend immer mehr Details zu dem neuen Betriebssystem bekannt. Die neusten Informationen behandeln nun die verschiedenen Version von Windows 7, von denen es gleich sechs geben wird.

Den Anfang macht Windows 7 Starter, das ohne die Aero-Oberfläche auskommen muss und nur für die OEM-PCs gedacht ist. Die Version ist voraussichtlich primär für leistungsschwache Geräte wie zum Beispiel Netbooks gedacht. Windows 7 Home Basic ist die Retail-Variante der Starter-Edition und muss somit ebenfalls ohne Aero auskommen. Die Variante könnte 200 US-Dollar kosten, wenn man sich am Retail-Vista-Preis orientiert. Die ebenfalls erhältlichen OEM-Varianten sind deutlich günstiger. Die Starter-Edition wird allerdings nur in Schwellenländer verkauft.

Windows 7 Home Premium wird voraussichtlich eine der Standardversionen und hierzulande wohl am meisten verkauft. Diese Windows-Version wird 260 US-Dollar kosten und mit Aero sowie weiteren Features wie dem Media Center ausgestattet. Windows 7 Professional (300 US-Dollar) fügt dem Betriebssystem noch diverse Netzwerk-Features wie zum Beispiel den „Remote Desktop Host“ hinzu.

Windows 7 Enterprise wird es nur für Unternehmen mit Volumen-Lizenzen geben. Es entspricht größtenteils der Professional-Version. Windows 7 Ultimate wird es hingegen im OEM- sowie im Retail-Handel geben. Es bietet alle Fähigkeiten der übrigen Windows-Versionen. Der Preis liegt voraussichtlich bei 320 US-Dollar. Es ist noch unklar, ob es wie bei Vista Ultimate spezielle Ultimate-Inhalte geben wird.
 
Ist Windows 7 besser als Vista. hatte leider mit Vista auf meinem Notebook große Probleme Obwohl ich 2 GB Ram drin habe und es mit Vista ausgeliefert wird war ich gezwungen auf XP auszuweichen. Ich hoffe das Windows 7 nicht so hungrig ist wie sein Vorgänger. Wäre schade wenn ich es nicht nutzen könnte da mir das neue Design und die neuen Funktionen gefallen haben.
 
@HakunaMatata: Die RAM sind nicht alleine ausschlaggebend, ob VISTA gut läuft. Grundsätzlich kann man aber schon behaupten, dass VISTA auf allen Laptops die nicht älter als 4 Jahren sind eigentlich gut bis sehr gut laufen sollte. Win.7 benötigt zumindest weniger Performance als VISTA. Lass dich von der Final überraschen und vielleicht überlegst du dir ja bis zur Veröffentlichung von Win.7 ein neues Notebook anzuschaffen....
 
@Rumulus: Mein Notebook ist gerade mal 1 1/2 Jahre alt. Es müsste ja eigentlich laut Angaben von MS und des Herstellers gut laufen. Was sollen eigentlich die ganzen Minuspunkte. Ist hier jemand Depressiv veranlagt???
 
klärt mich bitte auf. war es nicht so dass bei den ultimate versionen "mehrere" lizenzen zur verfügung stehen? eine z.b. für das native system und eins, das beispielsweise virtuell abgebildet ist? naja insgesamt finde ich die lösung mit den 6 versionen schon ok, wenngleich auch nicht praktisch. aber selbst wenn man für die ultimate für 200euro erwirbt finde ich das, unter anbetracht der tatsache dass bei mir ein os mindestens 4-5 jahre im einsatz ist mit 40-50euro aufs jahr gerechnet absolut ok. DER IDEALFALL für mich wäre gewesen, du hast ein windows 7 das wie ein windows server 2008 aufgebaut ist, du erwirbst quasi eine art "grundlizenz", fügst du neue features oder rollen hinzu oder funktionalitäten die über den basis lizenztarif hinausgehen kannste das quasi online freischalten und abrechnen. fände ich genial. im gegenzug auch dazu wieder lizenzen herunterzustufen wenn features nicht benötigt werden. aber das wird wunschdenken bleiben, denn das würde ms bestimmt nicht derartige gewinne einbringen.
 
@Frankenheimer: Tja dann: Serverversion kaufen! Aber bitte nicht mehr Windows Server 2008, sondern besser auf den R2 warten, dauert wahrscheinlich nur noch ein Dreivierteljahr. Dein letzter Satz stimmt voll und ganz, ist aus Sicht von Microsoft allerdings auch nachvollziehbar.
Grüße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles